Nirn.de

Gast

Thema: Froststab, Blitzstab oder doch lieber Feuerstab?  (Gelesen 4234 mal)

  • Bettler
    • Neuling
Hallo,

ich wollte mal Fragen was besser ist. Froststab kann ja Gegner einfrierern was ich echt toll finde, aber gibts vom Schaden her unterschiede gegenüber den anderen Stäben? Und welcher Stab ist eindeutig der Beste?


Freue mich auf baldige Antworten
"Dass andere anders sind, anders denken, anders handeln, ist nur halb so schlimm wie die Tatsache, dass sie überhaupt da sind." - Simone de Beauvoir
  22.10.2014, 10:59
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Kommt doch drauf an, gegen wen du die einsetzen willst?

Ich benutze gar keine Stäbe. Wenn ich Elementschaden machen will, kann ich ja auch mit dem Finger schnippen, ohne ständig Seelen zu verbrauchen. Ansonsten benutze ich lieber meine Armbrust.
Meine Gipfelnebelherrenhausstatistik (mitgespielt ab Runde 4)

Runden mitgespielt: 10,  Runden gewonnen: 5,  Runden verloren: 5,  Runden überlebt: 3,  von den Assassinen ermordet worden: 6,  von der Mehrheit gelyncht worden: 2, als Bürger gewonnen: 3, als Bürger verloren: 4, als Assassine gewonnen: 2, als Assassine verloren: 1
  22.10.2014, 15:18
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Im Pvp will ich die einsetzen.
"Wenn ich Elementschaden machen will, kann ich ja auch mit dem Finger schnippen, ohne ständig Seelen zu verbrauchen."
Klingt fast nach nem Spruch von Mai´q
"Dass andere anders sind, anders denken, anders handeln, ist nur halb so schlimm wie die Tatsache, dass sie überhaupt da sind." - Simone de Beauvoir
  22.10.2014, 17:12
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Sorry hatte gar nicht gesehen, das das ne TSO Frage war. Dachte es geht um Skyrim. Von daher, vergiss was ich geschrieben habe. TSO hab ich noch nie gespielt.
Meine Gipfelnebelherrenhausstatistik (mitgespielt ab Runde 4)

Runden mitgespielt: 10,  Runden gewonnen: 5,  Runden verloren: 5,  Runden überlebt: 3,  von den Assassinen ermordet worden: 6,  von der Mehrheit gelyncht worden: 2, als Bürger gewonnen: 3, als Bürger verloren: 4, als Assassine gewonnen: 2, als Assassine verloren: 1
  22.10.2014, 17:36
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Ah, okay kein Problem. Ne war grad lustig da man in eso nicht mit den Fingern zaubern kann :D.
Aber, ansonsten warte ich ma auf eine Antwort die meine Frage beantwortet.
"Dass andere anders sind, anders denken, anders handeln, ist nur halb so schlimm wie die Tatsache, dass sie überhaupt da sind." - Simone de Beauvoir
  22.10.2014, 17:48
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Nach meiner Erfahrung ist der Gesamtschaden, der alleine von den Stäben kommt, gleich. Schon aus Balancing-Gründen.
Allerdings gibt es große Unterschiede, die man passend zum Charakter nutzen kann.

Bekanntlich dauert die Vorbereitung eines starken Angriffs ca.3 Sekunden. Aber nicht beim Blitzstab. Dieser macht immer Schaden, egal ob leichter, schwerer Angriff oder die Vorbereitung auf den schweren Angriff. Diese sichtbaren Entladungen treffen auch immer. Manche (auch sehr starke) Gegner werden regelrecht durchgeschüttelt - sie zucken nur und sind 3 Sekunden lang kampfunfähig. Schwache Gegner werden alleine durch diesen Effekt vernichtet. Bei der Benutzung des Blitzstabes habe ich leichte Angriffe nie benutzt. Einfach die Angriffstaste gedrückt halten - die Entladungen kommen sofort und nach 3 Sekunden automatisch der schwere Angriff.

Das Besondere am Flammenstab ist, dass sein Flammenschaden durch diverse Fähigkeiten und Boni verstärkt werden kann. Das ist bei den anderen 2 Stäben in diesem Maße nicht gegeben. Zusammen mit den passenden Buffs ist der Flammenstab den anderen im dps überlegen. Das ist vor allem bei Flächenzaubern von großem Vorteil.

Mit dem Froststab habe ich mich bisher nicht intensiv genug beschäftigt, um seine Vorzüge hier beschreiben zu können.

klarix :klarix:
« Letzte Änderung: 24.10.2014, 13:41 von klarix »
  24.10.2014, 13:30
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke