Nirn.de

Gast

Thema: Neues Handy für max 300 Euro  (Gelesen 4094 mal)

  • Diplomat
    • Klingen
Ja, das ist schon klar. Nur was heißt das? Hat jeder Kern eine Leistung von 1,2 Ghz? Hat jeder Kern eine Leistung von 0,3 Ghz? Oder haben die drei eine andere, unbestimmte Leistung so dass sie zusammen im Normalbetrieb das leisten was ein 1,2Ghz-Ein-Kern-Prozessor leisten würde? Ich habe keine Ahnung.
We were -- waist deep in the Big Muddy
And the big fool said to push on.
  01.09.2015, 17:32
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Ich denk mal, das ist wie beim PC, also 4x1.2 Ghz. Alles Andere würd mich wundern.  :rolleyes:
  01.09.2015, 22:43
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Zum Thema Android Updaten:

Manchmal machen Hersteller das noch, allerdings nur bei ihren neuesten Geräten. Die nächste Android-Version kommt erst in 1/2 Jahren raus. Bis dahin ist dein Handy viel zu alt, als dass sich der Hersteller die Mühe macht, das neue Android dafür zu portieren.

Du kannst das Handy auf eigene Gefahr 'rooten'. Das ist ein Begriff aus der Linux-Welt. Und genau das muss man auch sein, damit das gelingt, ein Linux-Spezialist. Für normalsterbliche User sind die Erfolgsaussichten da selbst mit einer gut geschriebenen Anleitung (die es für ein unbekanntes 'Nischen-Handy' wie das HISENSE wohl kaum geben wird) wohl eher gering.

Du verlierst auch deinen Garantie-Anspruch. Und wenn das neue Android keine Treiber für dein Handy hat, dann funktioniert dein Handy danach nicht mehr. Dann kannst du es wegwerfen.

Zum Thema Quad-Core

Das ist richtig. Jeder Kern ist mit 1,2 GHz getaktet. Allerdings heißt das nicht per se, dass der Prozessor dann vier mal so schnell wie ein Einkern-Prozessor ist. Wenn die Aufgabe nicht auf mehrere Kerne verteilt werden kann (zirka 75% der Programmabläufe sind prozedural, können also nicht parallelisiert werden, weil jeder Einzelschritt erfordert, dass der vorige Schritt abgeschlossen ist), dann nützt einem auch ein 16-Kerner nichts.

Da Android jedoch ein echtes Multithreading-System ist, profitiert man dennoch von mehreren Kernen. Besonders bei den Diensten, die im Hintergrund ausgeführt werden.
« Letzte Änderung: 02.09.2015, 15:17 von Hanrok »
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  02.09.2015, 11:19
  • Offline
  • Google+


  • Diplomat
    • Klingen
Zum Thema Android Updaten:

Manchmal machen Hersteller das noch, allerdings nur bei ihren neuesten Geräten. Die nächste Android-Version kommt erst in 1/2 Jahren raus. Bis dahin ist dein Handy viel zu alt, als dass sich der Hersteller die Mühe macht, das neue Android dafür zu portieren.

Da hatte ich Glück, meins hat Anfang diesen Jahres nochmal ein Update auf Kitkat bekommen.

Du kannst das Handy auf eigene Gefahr 'rooten'. Das ist ein Begriff aus der Linux-Welt. Und genau das muss man auch sein, damit das gelingt, ein Linux-Spezialist. Für normalsterbliche User sind die Erfolgsaussichten da selbst mit einer gut geschriebenen Anleitung (die es für ein unbekanntes 'Nischen-Handy' wie das HISENSE wohl kaum geben wird) wohl eher gering.

Du verlierst auch deinen Garantie-Anspruch. Und wenn das neue Android keine Treiber für dein Handy hat, dann funktioniert dein Handy danach nicht mehr. Dann kannst du es wegwerfen.

Meine Rede. Wobei ich mein vorhergehendes Handy auch gerootet hatte. Und das ging problemlos. Obwohl meine Linux-Kentnisse gleich Null sind. Aber es stimmt, ich hatte eine gute und vor allem deutsche Anleitung.

Zum Thema Quad-Core

Ah, alles klar. Vielen Dank.
We were -- waist deep in the Big Muddy
And the big fool said to push on.
  02.09.2015, 16:36
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Hallo.

Hab jetzt endlich mein Hisense G610M. Und 2 Fragen:

1. Als ich es an den PC angeschlossen habe, hat es gefragt, als was für ein Gerät es sich für den PC ausgeben soll. Hab Datenspeicher oder sowas gedrückt, dann hat mein PC es erkannt und ich konnte Dateien aufs Handy übertragen. Allerdings erkennt es die SD-Karte nicht. Neu starten geht jetzt nicht, weil man es beim 1. Aufladen voll machen soll.

2. Wie richtet man WLAN ein? Da stehen verschiedene Bezeichnungen von WLAN-Adaptern oder so zur Auswahl. Weiß noch nicht mal, wo ich das Passwort dafür her bekomme. Geschweige denn, welches von den Dingern ich auswählen soll. Hab verschiedene "Passwörter", die irgendwo bei den Dokumenten standen, ausprobiert, immer heißt es "Authentifizierungs Problem" oder so. Sim ist von Otelo. Hab 0 Ahnung von sowas.  :rolleyes: Anleitung ist komplett auf englisch. Edit:Gibt doch ne deutsche Anleitung.  :rolleyes: Bloß kein Inhaltsverzeichnis. Edit:Wie WLAN eingerichtet wird, steht nicht drin. Nur dass man nen Google-Konto einrichten soll, wenn man keins hat.

Scheint ansonsten aber nen cooles Handy zu sein. Fühlt sich solide an.  :cool:
« Letzte Änderung: 04.09.2015, 19:04 von Vion »
  04.09.2015, 18:32
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
"Oder so" ist natürlich eine extrem präzise Aussage, die es uns problemlos ermöglicht, dir passende Ratschläge zu geben.  :rolleyes:

Ich versuch es trotzdem (bin ich nicht nett):

1.) Bei neueren Androiden hast du beim Anschließen an den PC zwei Möglichkeiten, eine Verbindung herzustellen: Als Mediengerät (MTP) oder als Kamera (PTP).

Ersteres ist nützlich, um Medien auf dein Handy zu übertragen, also Musikdateien und Videos.

Zweiteres kann verwendet werden, um Bilder vom Handy auf deinen PC zu übertragen, dein Handy verhält sich dann praktisch wie eine Digicam und wird vom PC auch als solche erkannt.

PTP braucht man aber eigentlich nur, wenn man bestimmte Software auf dem Rechner hat, die PTP verwendet. Für das normale Dateien hin- und herschieben reicht MTP.

2.) Gar nicht. Du hast doch zu Hause gar kein WLAN oder habe ich dich da falsch verstanden? Die "WLAN-Adapter oder so", sind die Geräte in deiner Nähe, die WLAN haben. Das dürften wahrscheinlich die Router der Nachbarn neben dir und über dir sein. Die dürften alle durch WPA2 gesichert sein, also verschlüsselt, weshalb du dich da auch nicht anmelden kannst.

Wenn ein öffentlicher WLAN Hotspot in deiner Nähe wäre, würde dein Handy dir das Netzwerk als "öffentlich" anzeigen und du könntest dich ohne Passwortabfrage verbinden. Meistens muss man bei öffentlichen WLAN Hotspots aber über den Browser noch eine "Anmeldung" durchführen, denn die wollen wissen, wer da was mit ihrem öffentlichen Netz macht. Du musst also persönliche Dinge wie deinen Namen und deine Emailadresse angeben.

Solang du keinen WLAN-Router in der Wohnung hast, kannst du WLAN getrost auslassen. Das spart Batterie.

Viel Spaß mit deinem neuen Handy.

EDIT: Wenn deine SD-Karte nicht angezeigt wird, dann musst du sie gegebenenfalls erst formatieren. Dafür gibt es einen Befehl in den Einstellungen (Einstellungen->System->Speicher).
« Letzte Änderung: 04.09.2015, 19:20 von Hanrok »
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  04.09.2015, 19:14
  • Offline
  • Google+


  • Skelett
    • Untot
Hab kein W LAN, also komm ich mit dem Handy überhaupt nicht ins Internet oder wie? Gibts keinen anderen Weg?
  04.09.2015, 19:36
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Doch, über das Handy-Internet. Entweder schließt du dafür einen Vertrag mit Datentarif ab, oder du kaufst eine Prepaid-Sim mit Datenvolumen.

Wenn du Handy-Internet hast, müsstest du das in der obersten Zeile an einem kleinen Symbol neben dem Antennensymbol (Empfangsstärke) sehen. Da ist entweder ein E, H, H+ oder manchmal auch ein 3G / 4G zu sehen und direkt darunter zwei Pfeile nach oben und unten. Wenn das Symbol fehlt, ist dein Handy-Internet entweder deaktiviert, oder deine SIM hat keinen Datentarif.

EDIT: Nochmal zur Erklärung:

Handy-Internet = Dein Mobilfunkanbieter stellt dir einen Internet-Anschluss für dein Handy zur Verfügung, das mit dem normalen Handy-Netz übertragen wird. Vorteil: Das Netz ist überall verfügbar, wo es Handy-Empfang gibt (in unterschiedlichen Geschwindigkeiten / Zuverlässigkeiten). Nachteil: Das lassen die Anbieter sich teuer bezahlen und es ist meistens lahm, selbst wenn dein Handy 4G (LTE) anzeigt.

WLAN = Du verbindest dich mit dem Drahtlosnetzwerk deiner Wohnung, um den horrenden Preisen deines Anbieters zu entgehen und schnelleres Internet auf dem Handy zu nutzen. Geht natürlich nur, wenn man in der Wohnung einen WLAN-Router hat. Die Dinger gibt's beim Saturn / MediaMarkt für nen Appel und nen Ei hinterher geschmissen. Könnte also lohnen, sich einen zu holen.

Öffentlicher WLAN Hotspot = An vielen öffentlichen Plätzen bieten Firmen kostenlose, öffentliche Internetzugänge an. Das ist ein netter Service, aber nützt dir natürlich nur was, solange du dich an diesem Platz aufhältst. Außerdem ist das Netz nicht gesichert, darum ist dringend davon abzuraten, sensible Daten darüber auszutauschen. Man weiß halt nie, wer "mithört".
« Letzte Änderung: 04.09.2015, 19:58 von Hanrok »
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  04.09.2015, 19:49
  • Offline
  • Google+


  • Diplomat
    • Klingen
Hab kein W LAN, also komm ich mit dem Handy überhaupt nicht ins Internet oder wie? Gibts keinen anderen Weg?

Mal ehrlich, hast du dich vorher überhaupt mal etwas mit der Materie beschäftigt? Man könnte meinen du hast das Handy nur gekauft weil es gut aussieht.
We were -- waist deep in the Big Muddy
And the big fool said to push on.
  04.09.2015, 20:13
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
So schön ist es auch wieder nicht. Ich würd ihm fürs Aussehen jedenfalls keinen Preis verleihen.  :rolleyes: Habs gekauft, weil die Beschreibung sich gut las. Wie ich glaub ich schon erwähnte, waren wasserdicht und stoßfest 2 weitere Argumente.

Mein jetziger Router ist nicht gerade der Neueste. Wenn man den PC weiterhin mit nem LAN-Kabel dran schließen kann, könnt ich mir bald nen W-LAN Router holen. Soviel ich weiß, ist das sonst nicht so schnell. Wie weit darf man davon entfernt sein, um darüber mit dem Handy ins Internet gehn zu können?

Muss ich da Zugangs-Name und Passwort von meinem Festnetz-Internet im Handy eingeben oder wie? Hab wie gesagt keine Ahnung davon.

Welcher Router wäre denn besonders zu empfehlen?
  05.09.2015, 13:04
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Zitat
Wenn man den PC weiterhin mit nem LAN-Kabel dran schließen kann, könnt ich mir bald nen W-LAN Router holen.

Ja, kannst du. Mein Router z.B. hat auch vier Lan-Anschlüsse. An einem davon hängt mein PC.

Zitat
Soviel ich weiß, ist das sonst nicht so schnell.

Naja, schnell ist wohl relativ. Das Lan dürfte wohl in jedem Fall schneller sein als dein Netz. Aber zum Zocken ist wohl Kabel schon besser.

Zitat
Wie weit darf man davon entfernt sein, um darüber mit dem Handy ins Internet gehn zu können?

Das kommt darauf an. Ich kann vorm Haus im Auto sitzen, und habe eine Verbindung. Das sind so ca. 10-15 Meter. Im Haus allerdings gibt es Ecken, wo es nicht geht. Ist also schwer zu sagen. Aber alles was 5 Meter vom Router weg ist, sollte kein Problem sein.

Zitat
Muss ich da Zugangs-Name und Passwort von meinem Festnetz-Internet im Handy eingeben oder wie? Hab wie gesagt keine Ahnung davon.

Die Zugangsdaten, die das Handy braucht, findest du im oder auf dem Router. Oft stehen sie hinten drauf. Oder du kannst sie aus dem Router auslesen bzw. ändern.

Zitat
Welcher Router wäre denn besonders zu empfehlen?

Kommt darauf an, was du willst. Ich hab den. Er ist billig und erfüllt alles was ich will. Allerdings ist er komplett englisch. Scheidet also für dich wohl aus. Ansonsten hört man von FritzBox viel gutes. Aber da kann ich nix dazu sagen.
We were -- waist deep in the Big Muddy
And the big fool said to push on.
  05.09.2015, 19:00
  • Offline