Nirn.de

Gast

Thema: DVD vs. Blu-Ray vs. 4K  (Gelesen 788 mal)

  • Fremdländer
    • Neuling
Streaming Dienste (Netflix, Amazon etc.) haben Filmen im CD-Format teilweise schon den Rang abgelaufen. Trotzdem werden physische Träger wohl noch über eine längere Zeit standhalten. Vor- und Nachteile von Streaming bzw. physischen Datenträgern sollen in diesem Thread allerdings nicht Gegenstand der Diskussion sein, sondern die verschiedenen Formate letzterer.

Hier fällt es schwer eines der Medien als aktuellen Marktführer zu nennen, denn obwohl die Blu-Ray Disc schon seit einigen Jahren auf dem Markt ist, hat sie es noch immer nicht geschafft die klassische DVD, welche sich soweit ich weiß immer noch deutlich besser verkauft, aus den Regalen zu drängen. Immerhin wurde die Blu-Ray mit Erscheinen der Playstation 3 2006/2007 Salonfähig und konnte sich im Gegensatz zur HD DVD etablieren. In Anbetracht der schnellen technischen Entwicklung ist sie also wahrlich nichts Neues mehr und trotzdem konnte sie den Vorgänger nicht verdrängen während schon die nächste Generation in 4K Auflösung vor der Türe steht. Die Ultra HD Blu-Ray.

Ich muss zugeben, dass ich mich in diesem Bereich so gut wie gar nicht auskenne, kein Blu-Ray wiedergabefähiges Gerät besitze und noch immer DVDs ansehe, wie viele meiner Bekannten. Nun habe ich mir vor ein paar Wochen einen größeren Monitor gekauft, was mein Argument der nur geringen Verbesserung des Bildes durch Blu-Rays schwächt, und habe gestern darüber nachgedacht womöglich umzusatteln. Auf die normale Blu-Ray wohlgemerkt. 3-D und Ultra HD sind dann doch etwas zu viel des Guten und würden auf meinem 24" Monitor auch nichts bringen bzw. funktionieren.

Jetzt möchte ich das Forum fragen: Kauft ihr euch noch DVDs oder ist das für euch schon ein alter Hut? Dann doch eher normale Blu-Ray oder sogar schon die Ultra HD in 3D? Was meint ihr zu den jeweiligen optischen Verbesserungen? Ich hoffe hier überhaupt noch jemanden zu finden, der sich nicht auf Streaming beschränkt und sich ab und an dann doch einen Film auf CD kauft ;)

Grüße, Phynaster 
peace of mind lies hidden deep within
  31.07.2016, 17:35
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Kaufe weder DVDs, noch Blu-Rays. An DVDs habe ich nur die Star Wars Filme (also die sechs) und an Blu-Rays nur zwei Ghibli Filme, die meine Freundin mir geschenkt hat. Ich würde mir selber glaube ich nur noch in äußersten Ausnahmen noch einen Film kaufen, wenn, dann wohl als Blu-Ray. DVD Qualität, bzw. SD-Format bei digitalen Filmen oder Streaming, kann ich mir eigentlich heutzutage nicht mehr geben, ältere Klassiker seien davon mal ausgenommen.

Vor allem Streaming über Netflix oder halt noch günstiger Amazon ist halt meines Erachtens nach das praktikabelste. Alles neuere kann man sich dann auch mal für 4€ leihen und einmal sehen. Zumindest ich schaue die meisten Filme nicht zweimal, weshalb ich auch Filme auf Discs für schwachsinnig halte. Andererseits lohnt sich Netflix meines Erachtens nach nur, wenn man wirklich halbwegs viele Filme und auch Serien schaut. Mir reicht Amazon Prime Video vollkommen aus, dass ich als Student für 24€ im Jahr ohnehin äußerst günstig bekomme und nebenbei noch Prime Versand und Musikstreaming inklusive hab. Für 2€ im Monat gibt es eigentlich nichts vergleichbares.

Lange Rede kurzer Sinn, HD-Streaming oder Blu Ray, letzteres nur sehr selten.
  31.07.2016, 17:59
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Ich kaufe DVDs nur als Sammler- bzw. Liebhaber-Stücke. Wenn ich von einem Film so begeistert bin, dass ich ihn mir immer wieder mal anschauen möchte, und / oder den Machern durch meinen Kauf meine Wertschätzung ausdrücken möchte. Da ich ein großer Anime-Fan bin, sind das in meinem Fall ausschließlich Animes. Diese Filme betrachte ich als Meisterwerke und möchte sie einfach als Sammlung im Schrank stehen haben.

Bei reinen Unterhaltungsfilmen, Action, Blockbustern, etc nutze ich schon seit Jahren Streaming-Angebote. Da würde ich kein Geld für einen Datenträger ausgeben, weder DVD, noch Bluray, oder was auch immer die noch alles aushecken, um einem das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ich sehe den "Höher, Schneller, Weiter" Trend in der Unterhaltungsbranche in den letzten Jahren immer kritischer. Mag sein, dass es am Alter liegt. Aber kaum jemand scheint zu merken, welch genialer Geschäftssinn dahinter steckt, wenn alle 4 Jahre ein neuer "TV Standard" und neues Datenträgerformat heraus kommt. So wird der liebe Konsument motiviert, all seine Geräte wegzuwerfen und neuzukaufen, nebst seiner Lieblingsfilmsammlung, weil DVD-Qualität für Disney's "Pinocchio" von 1940 nicht mehr ausreicht und man die digital geremasterte Bluray Edition haben muss.

Sicher sind Fortschritt und Innovation wichtig. Aber die Zeiträume zwischen den neuen Technologien sind mittlerweile so weit geschrumpft, dass sie sich quasi überlappen. Es gibt eigentlich keinen richtigen Standard mehr, und die Leute sind damit überfordert, sich für etwas zu entscheiden. Das schwingt ja auch in dem Originalbeitrag mit.
Save Nirn.de!
  31.07.2016, 19:12
  • Offline
  • Google+


  • Reisender
    • Neuling
Ich streame auch hauptsächlich, allerdings kaufe ich mir manche Filme auch auf DVD, wenn ich sie sehr gut finde und deswegen öfter ansehen möchte (wobei da noch hinzukommt, dass ich z.B. wenn ich meine Eltern besuche da eine so schlechte Internetverbindung habe, dass streamen dort eine einzige Qual ist, bei meinen anderen Verwandten ist es ähnlich...). Klar könnte ich sie auch runterladen, aber ich bin da ein bisschen altmodisch und halte gerne etwas in der Hand. Deshalb kaufe ich wohl auch nie E-Books :D. Blu-Rays kommen für mich bisher nicht in Frage, schon allein weil ich kein Abspielgerät dafür habe und mir auch keines zulegen möchte. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass mich eine schlechte Bildqualität nicht wirklich stört (sonst würde ich es ohnehin nie ertragen auf meiner lahmen Mühle zu zocken ^^), insofern achte ich auch nicht so darauf. 3D kommt mir allerdings auf keinen Fall ins Haus, weil ich davon meistens ziemlich schnell Kopfschmerzen bekomme und auch ansonsten nichts wirklich umwerfend tolles daran finde.
Ich habe noch eine Freundin, die recht viele DVDs hat und praktisch nie streamt, die besitzt allerdings ebenfalls keine Blu-Rays und auch kein Abspielgerät dafür. Kann aber auch daran liegen, dass sie v.A. nicht ganz so neue Serien wie z.B. das A-Team schaut.
  31.07.2016, 19:24
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Abend.

Kommt denk ich drauf an. Für Film- und TV-Freunde sollte es natürlich schon die einigermaßen aktuelle Technik sein. Wer eher wenig glotzt wie ich, dem reicht wohl die klassische DVD. Streaming benutz ich nicht. Man ist zu stark von der Funktionalität des Anbieters abhängig. Zu dem gibts täglich zig Filme im Kabel-TV. Mit ordentlichem Empfang und Kabeln und DVD-Recorder ist man da gut bedient, wenn man wie gesagt nicht Film süchtig ist.
  31.07.2016, 20:38
  • Offline


  • Legionär
    • Legion
Ich besitze nur eine handvoll DVDs, da ich im Allgemeinen nicht so der Filmgucker bin. Allerdings kaufe ich mir doch die eine oder andere Perle, zum Beispiel Science-Fiction-Filme oder tolle Klassiker wie der Zauberer von Oz.
Ich besitze mehrere Möglichkeiten, DVDs anzugucken. Meine Eltern haben für VHS, DVD und BluRay Abspielgeräte.

Zitat
Ich sehe den "Höher, Schneller, Weiter" Trend in der Unterhaltungsbranche in den letzten Jahren immer kritischer. Mag sein, dass es am Alter liegt. Aber kaum jemand scheint zu merken, welch genialer Geschäftssinn dahinter steckt, wenn alle 4 Jahre ein neuer "TV Standard" und neues Datenträgerformat heraus kommt.

Das sehe ich genauso. Bald gibt es wieder einen neuen TV-Standard, der alte Reciever obsolet macht und man deshalb neue Geräte braucht. Und das wird dem klassischen Fernsehen über kurz oder lang den Hals brechen - wenn es sich schlicht nicht mehr lohnt, den Aktualisierungen bei der Technik zu folgen. Ich guck Fernsehen für Arte, Tele 5 und die Öffentlich-Rechtlichen Programme. Davon kann ich viel über die Mediatheken abgreifen. Nicht alles, aber doch einiges.

Nächstes Jahr sind neuere TV-Geräte obsolet. Wann ist mein DVD-Spieler obsolet? Wann mein PC für Streaming?
  31.07.2016, 21:31
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
DVD Qualität, bzw. SD-Format bei digitalen Filmen oder Streaming, kann ich mir eigentlich heutzutage nicht mehr geben, ältere Klassiker seien davon mal ausgenommen.
Ich kann das Argument der Qualität für Filme nachvollziehen, die zu einem großen Teil von der optischen Darstellung leben. Diese würde ich auch gerne in höherer Auflösung sehen und sind mein einziger Beweggrund auf Blu-Ray umzusteigen. Hoffentlich erreiche ich dabei nicht eine so große Habituation an die Qualtität wie du, sonst muss ich alle meine DVDs ersetzen. ;)

Vor allem Streaming über Netflix oder halt noch günstiger Amazon ist halt meines Erachtens nach das praktikabelste. Alles neuere kann man sich dann auch mal für 4€ leihen und einmal sehen. Zumindest ich schaue die meisten Filme nicht zweimal, weshalb ich auch Filme auf Discs für schwachsinnig halte.
Leider überschneidet sich das Angebot von Netflix und Amazon kaum mit meinem Geschmack und ist mir für das Bisschen zu teuer. Das Verleihsystem von Amazon ist, wie du schreibst, sinnvoll wenn es einem reicht den Film einmal gesehen zu haben. Den Download zu kaufen ist hingegen meistens teurer als die DVD/Blu-Ray.

Ich kaufe DVDs nur als Sammler- bzw. Liebhaber-Stücke. Wenn ich von einem Film so begeistert bin, dass ich ihn mir immer wieder mal anschauen möchte
Absolut. Ich kaufe mir keine DVD, die ich nach einmaligem Ansehen im Regal verstauben lasse. Es sind Filme, die ich wertschätze und die mich irgendwo bewegen obwohl ich sie zum fünften mal sehe.

So wird der liebe Konsument motiviert, all seine Geräte wegzuwerfen und neuzukaufen, nebst seiner Lieblingsfilmsammlung
Sehr richtig und obwohl ich diesen Trend alles andere als begrüße, muss ich doch zugeben davon zu profitieren, da die meißten meiner DVDs gebraucht gekauft sind. Lohnt sich.

wenn ich meine Eltern besuche da eine so schlechte Internetverbindung habe, dass streamen dort eine einzige Qual ist
Ja mit DVDs ist man dem gefeit, zusätzlich kann man sie leicht rippen und dann reicht es das Notebook oder eine externe Festplatte mitzunehmen. Klar, heutzutage hat man tatsächlich fast überall eine gute Internetverbindung aber manchmal dann eben doch nicht. Und was du zu dem "altmodisch" schreibst, kann ich verstehen. Es ist dann doch irgendwie was anderes eine DVD irgendwohin mitzubringen, als gemeinsam einen Film bei Netflix rauszusuchen, auf den sowieso beide Zugriff haben.

Für Film- und TV-Freunde sollte es natürlich schon die einigermaßen aktuelle Technik sein. Wer eher wenig glotzt wie ich, dem reicht wohl die klassische DVD.
Hat mir auch lange gereicht aber gestern als ich 'Pans Labyrinth' angesehen habe hat es mich irgendwie gejuckt diesen, und auch andere Filme die solch gute Bilder haben, in höherer Qualität ansehen zu können.

Bald gibt es wieder einen neuen TV-Standard, der alte Reciever obsolet macht und man deshalb neue Geräte braucht. Und das wird dem klassischen Fernsehen über kurz oder lang den Hals brechen - wenn es sich schlicht nicht mehr lohnt, den Aktualisierungen bei der Technik zu folgen.
Ich denke nicht, dass es allzu bald soweit kommt. Zumindest was die normale DVD betrifft denn die hat immer noch höhere Verkaufszahlen als die Blu-Ray, anscheinend reicht die Qualität der Mehrheit. Aber ich verstehe wie du es meinst. VHS werden nicht mehr produziert und man ist gezwungen sich einen DVD-Player zu kaufen, um neuere Filme außerhalb des Fernsehens und Kinos zu sehen. Bezüglich der Receiver kann ich da gar nichts schreiben, weil ich mich damit überhaupt nicht auskenne, da hast du womöglich Recht.


So jeden geqouted und zu verschiedenen Dingen nochmal was geschrieben, hatte wohl nichts besseres zu tun.
« Letzte Änderung: 31.07.2016, 22:40 von Phynaster »
peace of mind lies hidden deep within
  31.07.2016, 22:36
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Wenn man mit ner Lupe vorm TV sitzt, scheints wohl nen Unterschied zu machen. :rolleyes:

https://www.youtube.com/watch?v=3y0gv5pkeR0
  31.07.2016, 22:51
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Leider überschneidet sich das Angebot von Netflix und Amazon kaum mit meinem Geschmack und ist mir für das Bisschen zu teuer. Das Verleihsystem von Amazon ist, wie du schreibst, sinnvoll wenn es einem reicht den Film einmal gesehen zu haben. Den Download zu kaufen ist hingegen meistens teurer als die DVD/Blu-Ray.
Gesetzt dem Falle, man kann von dem Studentenangebot gebrauch machen, halte ich Amazon Prime für äußerst preiswert, da du, wie gesagt, Prime Versand, Prime Video und mittlerweile auch einen Music Streamingdienst á la Spotify serviert bekommst. Klar, weder das Video, noch das Musikangebot ist so umfassend wie bei der Konkurrenz, aber für 2€ im Monat ist das ein ordentliches Paket an Inhalten.

Sollte dein Filmgeschmack weniger Mainstream umfassen, könntest du dir ggf. mal Watchever ansehen. Zumindest früher gab es dort viele Indipendent Filme, auch viele Deutsche Filme, vor allem auch zahlreiche Dokus. Ansonsten kann man sich meines Erachtens auch einfach mal die arte Mediathek geben, die kostenlos ist und je nach Zeit auch tolle Filme zeigt.

Irgendwann hatte ich auch mal einen Streaming Dienst für kleines Geld entdeckt, der kurativ Filme ausgewählt hat, die man jeden Monat schauen konnte, dabei aber halt keinesfalls eine riesige Auswahl hatte.. Dafür bin ich aber nicht genug Filmliebhaber gewesen, um mir das anzusehen.
  01.08.2016, 10:36
  • Offline


  • Legionär
    • Legion
Ich besitze durchaus eine große Menge an Filmen, allerdings kam ich bisher nie dazu, sie alle zu sehen. Ähnlich geht es einem Freund, allerdings erreicht seine Sammlung einen unteren, vierstelligen Bereich. Habe allerdings eine bunte Mischung an Filmen da, vor allem Filme eines Franchises (z.b. Terminator, Hobbit (auf Blue-Ray komplett, auf DVD fehlt mir noch der letzte Teil)) und Filme, die eher älter sind oder eher unbekannt. Entscheidend ist für mich der Kosten-/Nutzenfaktor, rein vom technischen her bin ich da offen. Hätte ich noch eine VHS-Gerät zu Hause, würde ich auch das nutzen. Ich nutze auch regelmäßig Prime Instant Video, aber hauptsächlich für Serien.
Es gibt keine Leidenschaft. Es gibt nur Besessenheit.
Es gibt keine Erkenntnis. Es gibt nur Überzeugung.
Es gibt keine Absicht. Es gibt nur Willen.
Es gibt nichts. Nur mich.
  01.08.2016, 19:04
  • Offline
  • Der Blog