Nirn.de

Gast

Thema: Beyond Skyrim: Bruma  (Gelesen 629 mal)

  • Skelett-Krieger
    • Untot
Projekte, die ältere Elderscrolls Spiele nach Skyrim portieren wollen, scheinen Hochkonjunktur zu haben.

Neben dem inzwischen gut bekannten TES Renewal Projekt (Skywind, Skyblivion, Morroblivion) arbeitet ein anderes ehrgeiziges Projekt schon seit fünf Jahren an einer Portierung aller bisher aus Elderscrolls Titeln bekannten Regionen auf die Skyrim Engine: Beyond Skyrim.

Neben Projekten wie Morrowind, Valenwood und Schwarzmarsch, die allesamt noch in den Kinderschuhen stecken, kann das Team bereits beeindruckende Fortschritte mit Beyond Skyrim: Cyrodiil vorweisen, deren erster Teil Beyond Skyrim: Bruma in einer öffentlichen Betaphase und somit kurz vor der Vollendung steht.

Besonders beeindruckend: Alle Assets, also Gebäude, Gegenstände, Rüstungen usw. die treue Fans aus Oblivion kennen, wurden originalgetreu und mit viel Liebe zum Detail von den 3D Künstlern des Projekts nachgebildet, nichts wurde aus Oblivion importiert oder konvertiert.

Beyond Skyrim: Bruma kommt gespickt mit einer Hauptquest, Nebenquests und Mini-Quests. Die Umgebung um Bruma bietet auch die üblichen Höhlen, Ruinen und Banditen-Verstecke. Besonders viel Augenmerk wurde darauf gerichtet, die Gegend wie Cyrodiil aussehen zu lassen und nicht wie eine Erweiterung von Skyrim.

Sämtliche NPCs sind mit sehr guten, englischen Sprechern ausgestattet, die mehr als nur eine Hand voll Dialogzeilen zu sprechen haben.

Und natürlich darf es bei so einem Projekt nicht an einer Vielfalt von Referenzen und Artefakten fehlen, die auf Oblivion verweisen. Fans dürften hier tief in Nostalgie schwelgen und voll auf ihre Kosten kommen.

http://www.youtube.com/watch?v=c2XsmMeCS9g
Save Nirn.de!
  22.12.2016, 13:28
  • Offline
  • Google+


  • Abenteurer
    • Neuling
Das sieht sehr beeindruckend aus. :)

nichts wurde aus Oblivion importiert oder konvertiert.
Wobei das ohnehin sein musste. Bethesda ist pingelig, wenn es darum geht Texturen von ihnen zu verwenden, selbst wenn es für die selbe Spielereihe ist und man sowieso ein Spiel von ihnen als Basis benötigt.
  23.12.2016, 10:51
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Schick schick. Weißt du, ob das das Skyrim-Exterior erweitert, oder ob das ein separates Exterior mit Ladezone ist?
  24.12.2016, 11:53
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Cyrodiil wird aus mehreren Ladezonen bestehen. Das wurde gemacht, weil die Engine nur eine begrenzte Zahl von Objekten erlaubt und das "neue Cyrodiil" anders als das von Oblivion viel mehr Details enthält.

Bruma wird den gesamten Norden der Map abdecken, also die Jerall-Berge, bis hinunter zum Großen Forst und dem Herzland. Die anderen großen Städte werden voraussichtlich ebenfalls in eigene Ladezonen gesteckt werden. Dafür sind die Städte selbst aber frei begehbar, also dort keine Tore / Ladezonen wie noch zu Oblivion-Zeiten.

Die Mod verwendet übrigens kein SKSE und sie sind bereits dabei, alles nach Skyrim SE zu portieren.

Falls jemand über Weihnachten Langeweile hat, und interessiert ist, gibt es hier noch einen 4-Stunden Mitschnitt eines Live-Streaming-Events. Einer der Entwickler kommentiert und informiert dort. Ich hab den Ton irgendwann ausgemacht, weil mir seine monotone Stimme zu nervig wurde, aber der tiefe Einblick in das Spiel lohnt allemal. Es gibt durchaus auch ein paar Wow-Momente, die man sonst nur von SureAI kennt.

Oh ja, und die Mod kommt natürlich mit einem 3-Stunden Original Soundtrack daher. Allein dafür lohnt das gucken schon. Wo auch immer sie in letzter Zeit diese ganzen hochbegabten Musiker her kriegen...

http://www.youtube.com/watch?v=C4cJPCtC0zU
« Letzte Änderung: 24.12.2016, 18:15 von Hanrok »
Save Nirn.de!
  24.12.2016, 18:08
  • Offline
  • Google+