Nirn.de

Gast

Thema: Quelldateinamen zu lang  (Gelesen 318 mal)

  • Skelett
    • Untot
Hallo.

Ungefähr alle 2 Wochen mach ich ne Datensicherung von meinen ganzen Bildern, mp3, Videos usw. auf ne externe USB 2 Festplatte mit 1 Tb. Besser gesagt ich versuch es. :rolleyes: Bis vor einiger Zeit hat das immer funktioniert. Seit einer Weile heißt es aber immer nach kurzer Zeit "Die Quelldateinamen sind zu lang. Versuchen sie sie mit kürzeren Namen zu benennen oder verschieben sie sie an einen anderen Ort.". So ungefähr lautet die Meldung nach einer Weile immer. Dann kann man irgendwie nichts weiter tun als zu "Überspringen" oder "Abbrechen" oder so. Wie gesagt hat das vor längerer Zeit noch funktioniert. Sind immer so ungefähr 300-400 Gb. Davon kopiert er irgendwie nicht mal 50 Gb auf die externe HDD bevor diese Meldung kommt. Hab schon versucht, die externe anders zu formatieren. Hat nichts geändert. Liegts vielleicht an irgendwelchen Windoof- oder Datei-Einstellungen oder sowas?

Vorher lösche ich immer die temporären Dateien und so mit Ccleaner, mach 2x ne Defragmentierung mit JKDefrag (1x reicht irgendwie nicht  :huh: ) und dann nen vollständigen Virenscan mit Windows Defender. Win 8.1 64 bit.

Hab gelesen, dass Verzeichnis und Dateinamen zusammen max. 256 Zeichen haben dürfen. Bei den meisten Dateien werden die aber nicht erreicht.
  30.09.2017, 14:25
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Das ist eine technische Beschränkung von Windows und hat nichts damit zu tun, womit du die HD formatierst. Es macht auch keinen Unterschied, ob die HD intern oder extern ist. CCleaner, Defrag und Virenscanner haben keinen Einfluss darauf.

Irgendwo in deiner Datensammlung wird beim Kopieren der Zielpfad zu lang, und darum bricht er ab. Das lässt sich nur dadurch beheben, dass du durch deine Datensammlung gehst und guckst, wo Ordner und Dateien mit langen Namen sind, und diese abkürzt.

Wie du selbst schreibst, ist hier nicht der einzelne Datei- oder Verzeichnisname ausschlaggebend, sondern der gesamte Pfad der zu kopierenden Datei. Wenn du also z.B. folgenden Pfad auf deiner internen Platte hast:

C:/Users/Vion/Documents/Meine Datensammlung/Meine digitalen Fotos von der Kamera/Mein Geburtstagsfest im Jahre 2016/Bilder vom Mittagessen/Meine freunde, wie sie gerade Pizza essen.jpeg

Und jetzt versucht er diese Datei auf deine Externe Platte zu kopieren, in diesen Pfad:

D:/Meine externen Daten/Datensicherungen von meinem alten Computer/Datensicherung vom 17. September 2017/

Dann ensteht daraus folgender Name der Zieldatei, der zu lang ist:

D:/Meine externen Daten/Datensicherungen von meinem alten Computer/Datensicherung vom 17. September 2017/Meine Datensammlung/Meine digitalen Fotos von der Kamera/Mein Geburtstagsfest im Jahre 2016/Bilder vom Mittagessen/Meine freunde, wie sie gerade Pizza essen.jpeg

Der Einzige Weg das zu beheben, ist in deinen Quell-Dateien (also auf deiner internen Platte), die Namen zu verkürzen, damit sie später nicht zu lang werden, z.B.:

C:/Users/Vion/Documents/Datensammlung/Kamera Fotos/Geburtstag 2016/Mittagessen/Meine freunde, wie sie gerade Pizza essen.jpeg

Und auf dem Ziel:

D:/Datensicherungen/2017-09-17/

So dass der Name am Schluss nicht zu lang wird:

D:/Datensicherungen/2017-09-17/Datensammlung/Kamera Fotos/Geburtstag 2016/Mittagessen/Meine freunde, wie sie gerade Pizza essen.jpeg

Der knifflige Teil ist, herauszufinden, bei welcher/n Datei/en die Länge überschritten wird. Windows sagt einem das nämlich nicht. Daher empfehle ich dir, Backups mit einem Drittanbieter-Programm zu erstellen. Da gibt es zahlreiche (kostenlose) Alternativen. Google einfach mal nach "Datensicherung erstellen".
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  01.10.2017, 11:58
  • Offline
  • Google+