Nirn.de - Forum

The Elder Scrolls => The Elder Scrolls => Thema gestartet von: Tjati am 02.11.2007, 12:32

http://www.nirn.de/thread-20790

Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Tjati am 02.11.2007, 12:32
Bethesda Softworks registriert ElderScrollsOnline.com

Zitat
Natürlich vom Nirn.de Insider (http://www.nirn.de/insider/elder-scrolls/tamriel-mit-mehreren-tausend-spielern-besuchen-46/)

Nun scheint jedoch Bethesda Softworks den Ruf erhört zu haben. Einigen Spiele-Portalen, wie der Gamestar oder IGN.com, wurde nun folgende Meldung zugespielt:

Zitat
Bethesda hat die Domain ElderScrollsOnline.com gekauft

Die Registrierung liegt schon fast anderthalb Monate zurück. Dennoch kommt dieser Schritt doch nicht unerwartet, wurde doch letztens eigens ein Studio für Online-Spiele gegründet. Und mit dem riesigen Kontinent Tamriel und die kleineren Akavir, Atmora, Yokuda und Pyandonea ist genug Platz für mehrere tausend Spieler. Und genug Stoff für Add-ons gibt es somit auch.

Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: The little big ????? am 02.11.2007, 12:43
Ich denke ein Onlinespiel in der Elderscrolls Welt könnte, je nach seiner Qualität die Community spalten.

Wenn es gut ist könnte es den elder scrolls zu einer noch grösseren Beliebtheit verhelfen. Ist es schlecht würde es allerdings die Meinung vieler Singleplayer Freunde bestärken, das man vom mmorpg oder ähnlichem die Finger lassen sollte. Und man fragt sich ja auch inwiefern das ganzen einen Einfluss auf das weitere Erscheinen der Singleplayer Teile im Falle eines riesen Erfolges haben würde.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Fairas am 02.11.2007, 13:15
Wenn sie TES Online (was wahrscheinlich ist) paralell zu TES V entwickeln kommt doch jeder auf seine Kosten.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: The little big ????? am 02.11.2007, 13:29
Fragt sich nur in wiefern ein eventuelles Tes VI überhaupt und wie schnell entwickelt werden würde.
Und ob die elder scrolls lore ein so grosses stück im online spiel weitergeführt werden würde, das sich die Singleplayer spiele danach ausrichten würden.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: stronzo am 02.11.2007, 13:33
Zitat
Original von Fairas
Wenn sie TES Online (was wahrscheinlich ist) paralell zu TES V entwickeln kommt doch jeder auf seine Kosten.

Naja, zwei so riesen Projekte.. lieber one at the time. Ich will ja nicht, dass beides (wiedermal) nur halbfertig ist. Aber Online, das hätte schon was
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Sims am 02.11.2007, 13:40
Wie geil ist das denn??!!

Tes - Online! Genial!

:meinung:


Edit: Ja, ich habe meine Meinung geändert :D

^^
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Aresteus am 02.11.2007, 14:08
Hmm naja ich bin da noch skeptisch aber mal schaun, vielleicht wird´s ja besser als ich mir das momentan vorstelle.
Aber hoffentlich vernachlässigen die die Singelplayerspiele nicht und wollen in Zukunft nur noch mit Onlinegames groß Geld scheffeln  :rolleyes:

mfg
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Alsan am 02.11.2007, 14:32
Sollte das alles wirklich stimmen, rechne ich leider mit einem WoW II. Damit lässt sich halt einfach die meiste Kohle scheffeln als mit speziellen, rollenspiellastigen MMORPGs. Das hat Bethesda mit Oblivion ja schon bewiesen, und das ist nichtmal Online.

Natürlich kann ich mich auch in Bethesda irren, aber nach den DLCs usw. kann ich mir bei denen alles vorstellen. ;)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Demon am 02.11.2007, 14:47
Ich kann mir schon vorstellen, dass es gut wird!
Ist was anderes als bei WoW das ewige Horde vs. Allianz vs. Legion...

Weil richtige Fraktionen gibt es ja nicht.. ma sehen was die dadraus machen :)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: MrMuh am 02.11.2007, 22:04
elderscrolls online? igitt! sagt mal, die werden auch immer dämlicher, kann das sein? ich bin ja mal gespannt, wie die die tiefe(welche die elderscrolls spiele ja eigentlich hauptsächlich ausmacht) in ein mmorpg packen wollen. ich hab jetzt schon einige mmorpgs angetestet, und mit den meisten konnte ich mich nicht identifizieren, weil die einfach zu flach waren... nenene! ja gut, falls die sich jetzt natürlich was wahnsinnig revolutionäres ausdenken würden(was ich denen nach dem landschaftsdesign von oblivion jedoch nicht zutraue), könnte man sich vllt noch mit dem onlinemodus anfreunden(also wenn sie die spielerische tiefe auch dahintransferieren können). aber da das ja sozusagen deren jungfräulicher start in den mmo-himmel ist, wird das wohl gründlich in die hose gehen...
hauptsache, tes V wird dessentwegen nicht geschmälert...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Ralen von Rabenfels am 02.11.2007, 22:22
Ich persönlich finde das nicht gut. Wenn sich schon mit Oblivion das Niveau der Elderscrollscommunitys stark gesenkt hat (vergleiche was für Leute Morrowind gespielt haben und was für Leute Oblivion spielen), wie soll das dann erst mit einem ES-MMORPG werden?

Ich bin der Meinung das schon mal hier im Forum gesagt zu haben, aber dank eines MMORPG Titels würde die Geschichte von Nirn ja sozusagen eingefroren werden. Außer das Spiel würde parallel zu den Singleplayertiteln auf dem Laufenden gehalten werden, was sich allerdings mit einem ziemlich hohem Aufwand verbindet und garantiert auf Kosten der Spieler geht.

Ich prophezeie, dass das gewaltig in die Hose gehen wird. Natürlich nicht für Bethesda, die werden weiterhin eine Masse an Spielern haben, die ihren Mi... ähm ihre Vorhaben finanziert.
Spieler wie ich, denen es vor allen Dingen auf Story und Athmosphäre ankommt, werden es sein, die dabei auf der Strecke bleiben werden. So wie es vor nicht allzu langer Zeit schon einmal war...

Mfg Ralen der Antimmorpgler
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Sims am 02.11.2007, 22:25
muss  ja nicht sein, das die Story nicht so toll ist. (Siehe Lotro, geile Grafik, geiles Spiel, Geile story :D )

Ich denke, Bethesda wird mit diesen MMORPG etwas neues machen, was nicht jedes MMORPG hat... sie werden sich sicherlich was überlegen :)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Hellf1re am 02.11.2007, 22:44
Elderscrolls Online? Wäre ein weiteres Spiel welches niemals Einzug in meinen Schrank finden wird.
Diese Krankheit namens MMORPG breitet sich immer weiter aus. Dabei kommt sowas wie Final Fantasy XI heraus. :rolleyes:
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Sulo am 02.11.2007, 23:52
Ja, super! Immer her damit.

Wir haben ja nicht schon genug Spiele, die voll von:

- schreib- und sprachunkundigen Trotteln
- SupaLeetHaxxorRoxxorGamor Volldioten
- "Boah, ich habe die Kristallrüstung 3120!!" - Angebern
- China-Gold-Farmern

sind.

Gepaart mit einer faden Story, fehlendem Tiefgang und am besten noch einer beschränkten Anzahl von Items wird das sicherlich der Hit. Nur die Grafik, die wird natürlich erste Sahne, da kann man gleich wieder 1000€ für neue Hardware auf den Tisch legen.

Es reicht schon so schrott wie WoW, Vanguard und Tabula Rasa (jetzt neu und schon ganz schlecht - wieder Geld verschwendet) - da muss man den geistig Benachteiligten nicht noch Tamriel zum Fraß vorwerfen.

Meine Güte, jetzt höre ich mich schon an wie Olnigg... :D

Das ist aber meine Meinung. Ich halte nichts davon und werde es bestimmt auch nicht spielen. Nach mehr als 10 Jahren Onlinespielen habe ich es aufgegeben. Seit Daggerfall verfällt Tamriel immer mehr und wenn man mit der Elder-Scrolls-Serie aufgewachsen ist, wird es von Teil zu Teil immer sichtbarer.

Und dann auch noch ein MMORPG (massive moronic outdated rip-off poser game)!

*autsch*
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Reggae Gandalf am 03.11.2007, 07:46
Ich bin ein Fan von Online spielen, weil ich lieber mt richtign Leuten zocke als mit NPC's. Solange es in online in der 1st person bleibt und rollenspiellastig wird (nich schon genannter farming scheiß) wirds für mich EIGENTLICH ein Pflichtkauf. Aber Stichwort monatliche Gebühren...  :rolleyes:
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Rockley am 03.11.2007, 10:02
Zitat
Original von Reggae Gandalf
 Aber Stichwort monatliche Gebühren...  :rolleyes:


wird es denn monatliche gebühren geben? kann man des denn so kaufen also im saturn etc.? und wenn man das irgendwie durch das internet holen kann wie on wo?
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mafio1 am 03.11.2007, 10:11
Hallo,

also nun ja, es wird immer interessanter. Ich bin eigentlich schon überzeugt, dass ein MMO kommen wird, wobei es sich immer noch um einen Werbegag handeln könnte (der wäre aber nicht witzig :spinner: )

Zum eigentlichen Thema: ich halte sehr viel von einem TESO, allerdings gefällt es mir nur in der Vorstellung, wenn Bethesda weiterhin gesplittet ist. Ein Teil sollte sich mit Fallout 3 beschäftigen, einer mit TES V und einer mit TESO.

Leider befürchte auch ich, dass TESO ein weiterer WoW Clon sein wird. Wir erinnern uns mit Bedauern an die Innovationen, die ein Star Wars Galaxies zu bieten hatte, bis es durch den WoW Hype verdrängt wurde und sich anpassen musste.

Wenn TESO nichts anderes als ein WoW Clon wird, wird Bethesda aber kaum damit Erfolg haben. Die Leute, denen das so gefällt, werden weiterhin WoW spielen, während Fans wie wir uns von dem MMO abwenden und auf TES V hoffen.

Aber vielleicht agiert diese neue Tochterfirma ja anders als Bethesda. Was ich mir übrigens wünschen würde:

TESO spielt zur Zeit, als Tiber Septim gerade mal das Kaiserreich geeint hat (ein Nachfolger von TES IV würde TES V den Wind aus den Segeln nehmen). Die Kontinente wissen nicht so recht, wie sie mit den vielen Völkern unter sich auskommen sollen und es kommt hier und dar zu kleinen Bürgerkriegen.

Wie in LOTRO kommen auch immer wieder neue Gebiete dazu. Anfangs startet man im guten, alten Cyrodiil und bekommt immer neue Provinzen hinzu.

Die Welt ist frei begehbar und man trifft auch außerhalb der Städte Spieler (nicht so wie in GW). Die Dungeons dagegen sind alle - oder zumindest die meisten - in eigenen Instanzen.

So, dass wars erstmal. Ich hoffe, dass ZeniMax ungefähr diesem Schema folgen wird  :rolleyes:
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Alsan am 03.11.2007, 11:08
Zitat
Original von Thrall´mar
wird es denn monatliche gebühren geben? kann man des denn so kaufen also im saturn etc.? und wenn man das irgendwie durch das internet holen kann wie on wo?

Wie bitte? oO

Kannst du dich mal normal ausdrücken?

Natürlich wird das Spiel monatliche Gebühren kosten wenn es denn mal kommt (und da bin ich mir zu 99% sicher bei Bethesda). Kaufen kannst du es vermutlich wie WoW auch im Laden. Im Internet kriegst du das auch, bei Amazon o.Ä.

Bitte in Zukunft mal die Posts durchlesen, die du fabrizierst, und dann mal mit gesundem Menschenverstand korrigieren.

Zitat
Mafio1
Wenn TESO nichts anderes als ein WoW Clon wird, wird Bethesda aber kaum damit Erfolg haben.

Sie werden nicht so erfolgreich wie WoW, aber sie werden eine Menge Geld scheffeln. An Kunden wird es denen ganz sicher nicht mangeln, dass die Veteranen egal sind hat schon Oblivion gezeigt und neue Kunden gibt es zuhauf.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Wolle12 am 03.11.2007, 19:31
Solange erstens genug andere Leute spielen und zweitens Grafik und Design besser sind als bei WoW, dann hol ich es mir klar...
Dann würde ich auch 13 Euro im Monat akzeptieren, aber das Design von WoW ist meiner Meinung nach nicht 13 Euro im Monat wert.

Bethesda soll TESO mal genauso gut machen wie die anderen TES-Spiele, also schön im High-Poly bleiben, schließlich hat ja jeder die Dateien auf seinem PC, da muss man nur den Dateinamen schicken, dann funzt das...

Und auch das restliche System muss gleich bleiben...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Nexan am 03.11.2007, 19:41
Hhm ich würd mich freuen wenn Bethesda mit The Elder Scrolls Online ein Konzept wie Guild Wars anstreben würde, also eine Finanzierung durch AddOns oder ähnliches. Dies wäre mir lieber als ein jeden Monat x Euro Spiel. :)

Allerdings glaube ich mal das Beth eher in die Richtung WoW oder Everquest gehen wird... Leider... :(
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Nath am 03.11.2007, 20:45
Also ich fände TESO im grunde genial. ich habe mir schon immer mal gewünscht nicht immer nur mit NPCs zu spielen die auch immer langweiliger werden, sondern mit richtigen leuten.

allerdings befürchte ich auch, dass TESO einfach ein weiteres WoW sein wird, gemacht für die junkies, die dumm genug sind soviel geld aus dem fenster zu werfen.

solange es ohne onlinegebühren läuft würde ich es mir holen, zumindest um es zu testen, wenn man sich aber Bethesdas geschäftskonzepte ansieht in letzter zeit (stichwort DLC) ist das wohl recht unwahrscheinlich...

aber zumindest würde das zwei fehler in oblivion ausmerzen: dass man immer so unbesiegbar ist und dass man mit höheren leveln immer endlos geld hat

Man kann nur hoffen...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mafio1 am 04.11.2007, 00:06
Ich frage mich, ob man den Fans eine Art Construction Set geben wird. Wäre doch sicher interessant. Zumindest für neue Waffen und Rüstungen :)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Silvan am 04.11.2007, 00:21
Zitat
Original von Mafio1
Ich frage mich, ob man den Fans eine Art Construction Set geben wird. Wäre doch sicher interessant. Zumindest für neue Waffen und Rüstungen :)
Es gibt oder gab auch schon ein MMORPG, in dem Spieler eigene Gebiete erstellen und ins Spiel einbauen lassen konnten. Kennt das vielleicht jemand genauer?

Einem Elder-Scrolls-MMO stehe ich aber ziemlich skeptisch gegenüber, weil ich da eher mit einem rollenspielerisch und storymäßig flachem Spiel rechne, in dem außerdem rudelweise Kiddies mit vollends die Atmosphäre zerstörendem Slang herumlaufen.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Wurzelmensch am 04.11.2007, 17:28
Ich befürchte ein TES-Online-Ableger. Wenn man sich Morrowind und Oblivion vergleichend ansieht, fällt auf, dass bei Oblivion einiges "gekürtzt" wurde (Beispiel: Der doch recht eigenwillige "Stil", die eher dunkle Grafik zur grasgrünen Blumenwiese), um das Spiel eher Massenkonform zu machen. (Nein, das bedeutet nicht, das Oblivion schlecht ist, aber es hatte sooo viel Potential).
Wenn das so weiter geht kann man die folgenden TES-Teile vergessen, zumindest, wenn man sowas wie Morrowind erwartet.

Ich frag mich auch, wie man die "Ideale" von TES mit einem MMO kombinieren will... also die Freiheit, alles zu tun was man will. Hier würden Mitspieler warscheinlich nur störend wirken. Auch kann man eine komplexe Story, wie bei einem Rollenspiel, nur schwer in ein MMO integrieren, weil solch ein Spiel wirklich Massenkonform sein muss. Auf Deutsch: Keine langen Texte mehr, keine oder kaum Hintergrundinfos.
Wenn Beth nur auf dem Trip ist um Kohle zu scheffeln, warum sollten sie dann neues Ausprobieren? Da ist es doch viel einfacher, auf altbewährtes (=World Of Warcraft) zu setzen.

Mal ganz abgesehen davon, dass man ein MMO kaum mit der Itemvielfalt von TES angleichen kann. Oder der Vegitation. Oder der Masse an Monstern. Würd das nicht total die Atmosphäre zerstören, wenn überall soviele Monster rumlungern, dass jeder sein Loot abbekommen kann?


Vielleicht bin ich da zu Morrowindfixiert, aber ich hab echt keine Lust, dass aus einer Reihe von guten und innovativen Spielen ein MMO-Einheitsbrei wird.
Mal ganz abgesehen davon, dass momentan soviele MMOs in Entwicklung sind.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Sulo am 04.11.2007, 17:37
Das hat mir gut gefallen:


Zitat
Original von Wurzelmensch
Auf Deutsch: Keine langen Texte mehr, keine oder kaum Hintergrundinfos.
Vielleicht bin ich da zu Morrowindfixiert, aber ich hab echt keine Lust, dass aus einer Reihe von guten und innovativen Spielen ein MMO-Einheitsbrei wird.
Mal ganz abgesehen davon, dass momentan soviele MMOs in Entwicklung sind.

a) Ich lese viel und gerne!

b) Weil ich eben auch Daggerfall- und Morrowind-fixiert bin.

c) Mal abgesehen davon, dass momentan so viele MMOs in Entwicklung sind, die sich sehr gleichen und keines wirklich innovativ ist.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Maddin am 04.11.2007, 18:13
also ich wds weder gut noch schlecht finden...
ich würds mir hohln wenn des kampfsystem so bleibt wie in oblivion...
bei wow is des der haputgrund da ichs net spiel... nur hin gehgen aweng warten... zahlen erscheinen... aweng was klicken... warten... du oder gener tot... SUPER ...
 :|

es sollte einfach so bleiben wie oblivion bzw morrowind, (bis aufs kampfsystem)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Hellf1re am 04.11.2007, 19:33
Zitat
Original von Thrall´mar
wird es denn monatliche gebühren geben? kann man des denn so kaufen also im saturn etc.? und wenn man das irgendwie durch das internet holen kann wie on wo?

Kaum wurde eine Domäne gesichert kommen solche Fragen... :rolleyes: :spinner:

Jedenfalls stört mich schon alleine die Tatsache, dass man nicht der DER große Held ist der alle retten wird bla bla. Ist zwar sehr klischeehaft, gehört aber in die TES Reihe einfach dazu. Die Story wird auch nicht viel hergeben können, da dies einfach in der Natur des MMORPGs liegt.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: The little big ????? am 04.11.2007, 19:59
Ich denke, das die Welt, das unglaubliche Potenzial verkennt, welches sich hinter MMORPGS verbirgt.

Ich halte zwar die Chance, das diese in dern nächsten Zeit ausgenutzt werden für nahe null, aber das liegt nicht in der Natur der MMORPGS, sondern eher in dem Grund aus dem MMORPGS produziert werden.  ;)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Sims am 04.11.2007, 20:08
Zitat
Original von Hellf1re
Zitat
Original von Thrall´mar
wird es denn monatliche gebühren geben? kann man des denn so kaufen also im saturn etc.? und wenn man das irgendwie durch das internet holen kann wie on wo?

Kaum wurde eine Domäne gesichert kommen solche Fragen... :rolleyes: :spinner:

Jedenfalls stört mich schon alleine die Tatsache, dass man nicht der DER große Held ist der alle retten wird bla bla. Ist zwar sehr klischeehaft, gehört aber in die TES Reihe einfach dazu. Die Story wird auch nicht viel hergeben können, da dies einfach in der Natur des MMORPGs liegt.

Warum - in GW oder so ist man ja auch ein Held. Nicht der einzige, aber die Story lässt das so aussehen, als ob man der Held ist^^
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Hellf1re am 04.11.2007, 20:16
Hm die meisten bisherigen MMORPGs beinhalteten immer nur die spielerischen Kernelemente des RPGs - nämlich kämpfen, aufstufen, Items sammeln, verkaufen und dafür bessere Items kaufen. Normale RPGs bekommen dann einen Mantel aus Story und Atmosphäre, wohingegen jener des MMORPGs meist stattdessen durch die Interaktion mit anderen Spielern gegeben ist. Dabei kommt dann meist etwas heraus, wie Sulo es so schön sagte:

Zitat
Original von Sulo
Wir haben ja nicht schon genug Spiele, die voll von:

- schreib- und sprachunkundigen Trotteln
- SupaLeetHaxxorRoxxorGamor Volldioten
- "Boah, ich habe die Kristallrüstung 3120!!" - Angebern
- China-Gold-Farmern

sind.


Ich sehe auch keine Möglichkeit mit der man die allgemein herrschende Dummheit aus MMORPGs verbannen könnte. Höchstens indem man den Ingamechat und das TS abschafft. :ugly:

Wenn denn wirklich mal ein MMORPG herausgebracht werden sollte, welches ebenfalls die positiven Seiten RPGs beinhaltet (was ich aber für nicht umsetzbar halte) würde ich das Spiel als klares Meisterwerk und als Meilenstein in der Videospielgeschichte bezeichnen.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Templer am 04.11.2007, 20:17
Zitat
Original von The little big ?????
Ich denke ein Onlinespiel in der Elderscrolls Welt könnte, je nach seiner Qualität die Community spalten.

Das haben sie doch schon mit Oblivion verursacht. ;)
Die Oblivionfanboys gegen die Morrowindcracks. Schlimmer kann es eigentlich doch eh nicht mehr werden. Aber ich habe das ungute Gefühl, das wir uns ein "back to the roots" abschminken können wenn man jetzt auch auf MMORPG setzt.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mafio1 am 04.11.2007, 20:27
Zitat
Original von Templer
Die Oblivionfanboys gegen die Morrowindcracks.

Na dann warte mal auf die Skyrim-Homies. Dann werden die "Oblivianer" wissen, was die Morrowindcracks meinten, als sie sagten, Oblivion ist scheiße.

Es ist nun mal so... jeder Teil wird schlechter und trotzdem schrauben wir gleichzeitig unsere Erwartungen immer höher  :rolleyes:
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Wurzelmensch am 04.11.2007, 20:38
Die hohen Erwartungen sind kein Wunder, schaut man sich an, wieviel Feedback gegeben wird.
Und man muss sagen, trotz allem, Oblivion ist ein Verhältnismäßig gutes RPG, und vermutlich wird auch TES-Online ein verhältnismäßig gutes MMO.
Aber die Hauptgegenargumente wurden schon genannt.
Ich persönlich würde ein TES-Online nicht spielen, da
a) Ich bereits WoW gespielt habe und noch rechtzeitig aufhören konnte,
b) Ich lieber TES so im Kopf behalte, wie es jetzt ist,
und c) Ich mir jedes mal an den Kopf fassen würde, wenn jemand eine Frage stellt, die er nicht stellen würde, hätte er Morrowind/Oblivion gespielt bzw. würde er deren Hintergrundgeschichte kennen...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Aruhn am 04.11.2007, 21:08
Nun ich hab schon einigemale betont das ich ein TES-Online nicht begrueße. In anbetracht dessen welchen Weg Bethesda mit Oblivion eingeschlagen hat, eine Kommerzialisierung von TES, weniger Tiefgang, ueberteuerte und zudem nur durchschnittliche kostenpflichtige Plugins, eine z.T. misratene Lokalisierung und eine traege Patchpolitik koennen nur schlechtes fuer ein TES-Online bedeuten.
Zu glauben das es mit TES-Online besser wird ist meines erachtens nur utopisch.
Ich seh da keine Moeglichkeit dafuer das ein TES-Online spannend, anspruchsvoll und auf eine wirkliche TES-Welt beruhend sein wird - alles dreies schließt ja im Grunde eine große Masse an Spielern aus.
Es gibt eigentlich nur zwei Optionen, ein zweites WoW oder ein Herr der Ringe: Online, es ist wahrscheinlich das sich Bethesda an zweiterem haelt aber dennoch, mich als ein TES Singleplayer der mit Morrowind aufgewachsen ist, ist das nicht das, was ich moechte.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Sulo am 05.11.2007, 17:21
Zitat
Original von Mafio1
Na dann warte mal auf die Skyrim-Homies. Dann werden die "Oblivianer" wissen, was die Morrowindcracks meinten, als sie sagten, Oblivion ist scheiße.

Ja musst Du das denn auch noch beschwören? PSST! Hör auf!  :ugly:

Am Ende hauen dann die Morrowind-Cracks, die Oblivion-Fanboys und die Skyrim-Homies alle gemeinsam auf die TESOnline-Ghettobanger drauf. Na dann, Gute Nacht, Marie...  :lachen: Und es wird immer weiter gehen... Das höre ich schon seit dem Übergang Daggerfall / Morrowind. Was das für ein Katzenjammer und gemiaue war... *fg*  :rolleyes:
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Nath am 05.11.2007, 17:46
die beste möglichkeit für ein mmo wäre in meinen augen, dass es irgendwie einen bereich für die richtigen TESfans gibt und einen für die TESOnline-ghettobanger :ugly:
das ließe sich z.b. mit CD-code oder TESspezifischen fragen machen. wobei ich das für unwahrscheinlich halte...aber man darf ja noch träumen.

der idealfall wäre jedoch ein singleplayer mit onlinefunktion, so dass man zu 4-5 leuten den singleplayer spielen kann. mit speziellen mitiplayerdungeons etc...wobei das auch unwahrscheinlich ist, wiel das auch kein kommerzieller vorteil wäre

edit: nicht alle oblivion zocker sind so strohdoof. ich z.b. hab morrowind nicht und bin trotzdem nich so einer. (auch wenn ich morrowind gern hätte. aber nein...bethesda will ja gleichzeitig umsatz mit neuen spielen machen, nimmt aber dafür morrowind vom markt)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Janus am 05.11.2007, 17:56
Auf dieses Spiel warte ich seit zwei Jahren.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Silvan am 05.11.2007, 17:58
Zitat
Original von Nath
die beste möglichkeit für ein mmo wäre in meinen augen, dass es irgendwie einen bereich für die richtigen TESfans gibt und einen für die TESOnline-ghettobanger :ugly:
Es gibt doch bei vielen MMORPGs heute schon sogenannte 'Rollenspiel-Server'. Ich weiß nicht, wie es dort aussieht, kann mir aber vorstellen, dass dort viel eher Rollenspielatmosphäre aufkommt.

Zitat
auch wenn ich morrowind gern hätte. aber nein...bethesda will ja gleichzeitig umsatz mit neuen spielen machen, nimmt aber dafür morrowind vom markt)
Hmm (http://www.amazon.de/Morrowind-Game-Year-Software-Pyramide/dp/B000BNYPMA/ref=pd_bbs_sr_1/302-1320327-6264040?ie=UTF8&s=videogames&qid=1194281765&sr=8-1)?
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: V0G3l am 12.11.2007, 23:03
vielleicht wird TES V ja ein Online Game :ugly:

nejetzt zum thema:
Nun tja ich kann Nath bei pflichten aber auch den anderen, ich selber habe Morrowind durchgezockt und WoW sowie Everquest gezockt und mal ehrlich gesagt hätte ein online Oblivion keine Chance gegen die reinen online Games, es sei denn es wäre halt nur für maximal 10 player und dann auch nur ohne kosten ansonsten zocke ich lieber single ^^
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: geo999 am 19.11.2007, 16:58
Viele Spieler fänd ich nich schlecht aber kostenlos und auch Singleplayer.
Wie Two Worlds oder Sacred.
Aber man sollte es gut regeln weil ja je mehr Spieler spielen desto
mehr Server braucht man.Es ruckelt ja jetzt schon in großen Städten.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Renault am 19.11.2007, 22:36
Zitat
Original von Silvan

Es gibt doch bei vielen MMORPGs heute schon sogenannte 'Rollenspiel-Server'. Ich weiß nicht, wie es dort aussieht, kann mir aber vorstellen, dass dort viel eher Rollenspielatmosphäre aufkommt.

Das funktioniert nicht. Solche Spiele leben von dem "Vorankommen" der Spieler. Da MMORPGS sehr zeitaufwändig sind, nehmen sich selbst auf RP-Servern maximal 10% der Spieler die Zeit für RP. Außerdem ist es in so einer virtuellen Welt fast unmöglich realistisches Rollenspiel zu betreiben. Die meisten Quests sind ja stupide Sammelquests. Wie will man jemandem der einen nach dem Aufenthaltsor eines bestimmten Quest-Gegners fragt RP-konform erklären das man gerade eben von dort kommt, den Gegner bereits erschlagen hat und das er halt warten muss bis der Gegner respawnt.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: GuardianRaven am 15.12.2007, 10:13
ich fände es besser, wenn das kein massen-rollenspiel werden würde, sondern so wie hellgate london, man kann online auf server oder auch über lan zusammen questen und töten!
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Wolle12 am 27.12.2007, 10:24
Wenn Bethesda richtig arbeitet, dann wird das ganze kein Massen-Rollenspiel...

Folgendes Client<->Server-System könnte sich meiner Meinung nach gut durchsetzen:

Es gibt im ganzen 3 Teilnehmer, Spieler, Spiel-Server und User-Server:

Jeder Benutzer kann mit der TESO-Dedicated-Server-Software einen Game-Server einrichten, diesen (eventuell gegen Bezahlung, damit es nicht zu massenweise Servern kommt) bei Bethesda registrieren lassen, dann können auf den Server zum Beispiel Mods installiert werden, diese werden in einer Liste gespeichert, bei der ersten Verbindung eines Spieler werden diese Mods, falls noch nicht von einem anderen Server geschehen, runtergeladen und aktiviert.

Ebenfalls beim Aufbau der Verbindung werden alle Daten des Spielers von den User-Servern runtergeladen und im Cache gespeichert (Kleidungsmods müssen serverintern behandelt werden und auf anderen Servern muss andere Kleidung benutzt werden, damit es nicht zu Konflikten kommt), so kann jeder Spieler die anderen Spieler so sehen, wie sie gestaltet wurden.

Also: Mods die die Umgebung oder ähnliches verändern werden auf den Spielservern gespeichert
Aussehen, Skills, etc. auf den User-Servern
Mods die das Interface verändern werden bei den Spielern gespeichert

Ich hoffe, ich hab jetzt nix vergessen...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Leogun am 27.12.2007, 10:36
und auf keinen fall monatliche gebühren  :D
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Wolle12 am 27.12.2007, 11:57
ne, bloß nicht, nur für die, die die Server betreiben (zu denen ich mich dann wahrscheinlich trotzdem zählen werde)

Naja, wenn Bethesda nicht auf die Grafik von Morrowind zurückfällt sondern bei Oblivion bleibt, könnte ich 5-10 Euro im Monat eventuell noch akzeptieren...

Es gibt jetzt sicher Leute, die meinen, das geht bei einem Online-Spiel nicht...
Das einzige, was übergeben werden muss, sind Buchstaben und Zahlen, davon sehr wenige, nämlich die, die bei der Erstellung des Charakters bei den Schiebebalken stehen, aus diesen Zahlen kann dann das Spiel des jeweiligen Benutzers die anderen Benutzer rendern, veilleicht reicht kein 56k-Modem, aber das haben auch nicht mehr allzu viele... Flatrate wäre auch angebracht, haben auch die meisten... Wird schon klappen...

Wolle

PS: Meine Güte schreib ich heut viel...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Fairas am 27.12.2007, 13:14
Zitat
Original von Wolle12
Wenn Bethesda richtig arbeitet, dann wird das ganze kein Massen-Rollenspiel...

Bethesda hat mit der Entwicklung eines möglichen TES-Online nichts am Hut! Dafür wurde ein neues Entwicklerstudio gegründet...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Timotheus am 27.12.2007, 17:11
So eine Geschichte würde TES noch weiter zum Mainstream verkommen lassen, bis es dann ein neues WoW ist.... :(
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Wolle12 am 27.12.2007, 17:34
Was so schlimm daran?
Es ist ein neues, besseres WoW...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Reggae Gandalf am 27.12.2007, 19:21
So schlimm daran ist, dass niemand mehr diese "töte 10 davon und bringe 15 davon" Quests sehen kann. Zugegeben: Ich finde WoW ist kein schlechtes Game ich hab's ne Weile selbst gespielt aber es ist auf Dauer einfach öde.

Die Rollenspiel Server Sache kann nicht funktionieren, sie tut es ja schließlich schon bei WoW nicht. Leser der Gamestar werden wissen wovon ich rede!
Es gibt immer wieder Leute mit Nicks wie: "Spermaschlucker2000" oder "SidoBushidoAggroGangstaHorst" die dann permanent "Verkaufe 5k für 20$!"
In den Chat spammen. Und es gibt immer Leute die nackt um die ernsten Rollenspieler rumspringen.
Es ist mir selbst schon passiert das irgendjemand sich auf dem Server angemeldet hat nur um in den Chat zu spammen: Ihr Freaks! Ihr habt alle kein Leben! Besorgt euch n Reallife. Da draußen auf der Straße würdet ihr keine Minute überleben!" (Ich glaube ich brauch hier nicht zu fragen WER unter Realitätsverlust leidet ;) )

Auch ein TESO wäre vor solchen Spinnern nicht sicher, selbst wenn Bethesda im Gegensatz zu Blizzard Maßnahmen ergreifen würde!
Wobei ich sagen muss, dass ich kein 100%ig atmosphärisches Rollenspiel brauche um Spaß zu haben. Ich bestehe nicht auf ein: "Seht euch diesen Narren an!" Solange es net heißt: "lol zieh dir den ma rein alter. der sieht total behindert aus rofl xD"  wenn ihr versteht was ich meine ;)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Momo am 27.12.2007, 20:13
In einem Online Rollenspiel ist die Atmosphäre und Story sehr schwer gut umzusetzen. Ich habe jetzt Morrowind und Oblivion mit Leib und Seele gespielt . Da es doch langsam langweilig wird hab ich mir Testversion von WoW geholt und ich kann nur sagen WoW kann nicht mal annährend mt der Story oder Atmosphäre gegenüber den TES spielen mithalten es nervt tierisch, dass alle paar meter ein Monster steht und jedes zwite quest daraus besteht töte 10 davon und bring mir 8 davon. Natürlich ist es ist es für Bethesda eine riesen Geldquelle und ich gluabe mitlerweile mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% daran das der nächste teil von TES ein online spiel sein wird. Natürlich kann das problem behoben werden,  dass auch schonmal angesprochen wurde,  dass man bei Oblivion und auch Morrowind nicht "ewig" mit einem Charakter spielen kann. Wenn man denn HQ durchhat und es dann noch 2 oder 3 mal mit einer anderen Klasse oder Rasse durchspielt hat es keinen großen reiz mehr dann verschwindet es auch im Schrank für das nächste halbe jahr bis man mal wieder lust hat das noch einmal zu spielen. Aber für diese zeit in der mann das Spiel spielt kann es kein anderes Online spiel übertreffen.

mfg

(Sorry für die Rechtschreibfehler (Legastheniker))
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mafio1 am 27.12.2007, 20:14
Hallo,

also meiner Meinung nach wäre ich zufrieden, wenn SWG so erfolgreich wird wie SWG (zu seiner Blütezeit). 60% spielten WoW, 20% SWG und 20% andere Games - natürlich nur laut meiner Einschätzung.

Die "Freaks" sollen also bei WoW bleiben, die "Geeks" sollen zu TESO kommen.

So, aber nun mal was anderes. Hier ist immer die Rede davon, dass niemand mehr "töte 10 davon und bringe 15 davon" Quests spielen will. Habe ich was verpasst? Fast alle Gilden in Morrowind oder Oblivion laufen darauf hinaus. Die Story der Kriegergilde in Morrowind -> lahm. Einfach nur Ratten töten, Viecher töten, Leute töten. Im Kaiserlichen Schrein: Sachen finden, Leute töten.

In Oblivion gab es dann die ersten Quests, die einiges an Vielfalt in das Spiel brachten. Ich erinnere mich an diesen Paranoiden aus Skingrad. Aber worauf lief es hinaus? Entscheide, wer sterben soll oder töte selbst. Klar, man konnte entscheiden, aber wollt ihr mir erzählen, dass es solche Quests nicht in WoW gibt?

Anderes Beispiel: verfolge den Typen (die Händler-Quest in der IC), durchsuche sein Haus und dann verfolge ihn wieder. Dann: töte ihn.

Also sooo toll sind die Quests von TES auch nicht, als das man sie als die goldene Ära der RPGs preisen könnte.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Sims am 27.12.2007, 20:35
Ihr könnt euch doch nie mit Quests zufrieden geben. Vorallem in Morrowind waren die Quest doch so vielfaltig und immer abwechslungsreich.

Solche "Töte 5 von denen und bring dies" kenne ich nur von WoW!
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Lord Tanrem am 27.12.2007, 21:24
Als Morrowind Fan kann ich sagen, DAS es auch Sammelquest gibt. Doch WENN dann sind die wunderbar in Szene gesetzt.

Ich hoffe, das WENN ein Onlinespiel kommt es die Grafik von Morrowind besitzt. Die Gründe?

Nun Erstens. Die Oblivion Grafik ist viel zu toll für ein Online Spiel. Zumindest momentan. So könnten nur ein paar es spielen- nicht Sinn der Sache.

Zum anderen würde die Morrowind Grafik auch einige abschrecken, die nur auf die Grafik schauen. Auch wenn ich die Morrowind Grafik schön finde, sehr schön sogar.(Naja.. Obwohl die Leute spielen auch WoW.. und das Ding hatt, Zenithar ist mein Zeuge!, keine gute Grafik. Oh ja stattdessen Leicht bekleidete Elfen in Bunten Wäldern...)

Drittens finde ich die Grafik von Morrowind schöner. Schwer zu beschreiben, aber ich finde z.b die Rüstungen viel besser, einige Orte viel epischer.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Wolle12 am 28.12.2007, 09:56
Ich stimme dir zu, die Grafik von Morrowind ist nicht die beste, aber auch ich finde sie besser als die von WoW (direkte Erfahrung durch meinen Bruder)...
Die Grafik von Oblivion ist nochmal besser als die von Morrowind...

Zu den Quests:
Die genannten "Töten a von b und bringe mir c von d"-Quests gibt es auch bei WoW nicht im Übermaß... Allerdings sind solche Quest bei Online-Spielen nicht ganz wegzudenken, da man keine "Töte x, den er hat y getan"-Quest fest in das Spiel einbauen kann, sonst müsste es x ja ganz oft geben.

Vielleicht kann man dafür eine Lösung finden, indem man den Großteil der Quests den Spielern überlässt und diese dann ihre eigenen anbieten können.

So, jetzt kommen mir Probleme in den Kopf... Ich glaub, wir warten erstmal einfach, wie es dann am Ende aussieht und wenns blöd ist machen wir unser eigenes Spiel^^
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Fairas am 28.12.2007, 10:16
Zitat
Original von Wolle12
Zu den Quests:
Die genannten "Töten a von b und bringe mir c von d"-Quests gibt es auch bei WoW nicht im Übermaß...

Da hast du aber ein anderes WoW gespielt als ich!
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Wolle12 am 28.12.2007, 11:00
wie lange hast du es denn gespielt? Am Anfang besteht das Spiel nur daraus, ja, aber mit der Zeit bekommst du mehr "Töte alle x an y"-Quests oder sowas
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Fairas am 28.12.2007, 11:13
Also bei mir waren bis Level 70 ca. 90% aller Quest nach folgendem Muster:

Sammle 10 von X; Töte 10 von Y

Aber jetzt wieder b2t
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Wolle12 am 28.12.2007, 13:47
ok, ok... kann ja trotzdem anders sein
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Orwan am 28.12.2007, 19:53
Das Problem ist das in einem MMORPG meistens die Qualität der Quantität unterliegt (zum Beispiel bei den Quests). Und dies wär für den Spielspaß fatal.
Trotzdem fänd ich ein Online-Rollenspiel gut, in dem die gesamte Welt von Nirn enthalten ist.
Zur Grafik: Ich finde die Grafik in Morrowind auchbesser als in Oblivion (mal abgesehen von den noch schlechteren Gesichtern und den unförmigen Körpern), da sie durch die abgesondertheit von anderen Spielen viel athmosphärischer wirkt.
Zu den Quests: Solche Standartquests wie Eskortieren oder Monster töten sind wirklich nicht gerade die besten, WENN sie nicht schön verpackt in eine Geschichte sind..
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Momo am 28.12.2007, 20:14
Hallo,

Bin ich so doof oder kenn ich das nicht was heißt die welt von "nirn"?
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Lord Tanrem am 28.12.2007, 20:26
Nirn ist einfach die Ebene der Sterblichen. Daneben gibt es Aetherius, die Ebene der Aedra und Oblivion, was die Ebenen der Deadra umfasst. Ansonsten ist es noch möglich, das einige Unbekannte existieren. (Ich sagte es ist möglich..^)

Was ich mir jedenfalls von einem Onlinespiel wünschen würde. Wäre es wie Morrowind, nur im großen Stil. Innovative Quests z.b.

Z.b wäre es doch schön, wenn man auch einfach Bürger killen könnte. Die spawnen einfach nach der Zeit wieder, mit "neuem" Namen (aus einem Zufallsgenerator) Natürlich wird auch das Haus unbenannt.

Und dann wird natürlich ein Kopfgeld auf den Mörder aufgesetzt.. So einen Quatsch mit Besonderen Gebieten, wo man ausnahmsweise Spieler angreifen kann will ich nicht sehen. Und Lebendig sollte die Welt sein, Taten sollten sich auswirken. Vorallem will ich auch Kriege unter Fraktionen, o.ä. haben.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Leogun am 28.12.2007, 20:58
omg? weißt du eigentlich auf welcher seite du hier bist? und wenn ja hast du dich nie gefragt ob dieser name einen sinn hat? eine bedeutung?
scheinbar nicht  :D nirn ist die welt der sterblichen (menschen, tiermenschen, orks usw.). glaub ich jedenfalls wenn nicht muss ich mein wissen wieder vergrößern.  ;)

Oops  :rolleyes: zu spät
aber könnte des mit dem umbennen nicht auf die leistung gehen, vorallem bei belagerungen wo immer mal wieder ein npc stirbt der in die schußlinie rennt
stichpunkt KI: bei npcs usw sollte es besser werden sonst tötet ja jeder spieler die bewohner um das haus auszurauber und ohne kopfgeld davon zu marschieren.  ;)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Wolle12 am 28.12.2007, 21:00
Ich stell mir das ähnlich vor wie Lord Tanrem...

Aber im Moment können wir ja eigentlich nur hoffen...
Wenns nix wird... Dann wirds eben nix und wir müssen weiter warten...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: stars am 08.01.2008, 11:49
hier die DE FAKT vorhersage zu TESO :

es wird keine parallele online und offline entwicklung von TES geben
auch die hofnung auf ein everquest offline oder wow offline wird von keinem publisher erfüllt, da onlinetitel ein mehrfaches an geld einspielen.

wird TESO kein erfolg, ist TES vorbei. es wird de facto kein TES offline mehr geben, so oder so.

TESO wird kein Multiplayermodus- Spiel a la Neverwinternight oder Dungeonsiege, denn dann hiesse es nicht TESO sondern TES 5 mit MP modus.

wenn TESO ein offenes MMORPG wird wie WOW, dann wird es ein vollflopp wie LOTRO. die internetcommunity verwechselt diese onlinewelten mit ihrer toilette.
auch wenn man die charakternamen aus einer vorgefertigten namensliste wählen müsste (was die einzige möglichkeit wäre namen wie (aus guildwars) ichkackimquadrat, lord penner, puff y, miss underwear, fred bumsorchester, etc  in chorrol und cheydinhal zu vermeiden) bliebe das entsprechende spielerverhalten. GM support ist teuer und letztlich nicht in der lage daran etwas zu ändern. darum wird kein offenes mmorpg mehr funktionieren. mit gw2 wirft sich arenanet selber um 5 jahre zurück in den bankrott und das obwohl sie selber mit nightfall die richtigen schritte gegangen waren. man lernt offensichtlich nur aus fehlern, nicht aus wahrheiten.

nur wenn TESO die Spielertreffen auf die Tavernen der Städte beschränkt wie Dungeons & Dragons Online, hat Bethesda die Chance, sich wenigstens sein TES Stammpublikum zu bewahren. nur wenn sie ihrem motto treu bleiben, das jeder das spiel so spielen kann wie er es will, bliebt TES bestehen. und das heisst, andere Spieler einladen wenn man möchte, ja, weil man es muss da der inhalt nicht alleine machbar ist, nein. ich zahle kein geld für ein spiel, das ich nicht spielen kann, das ist paradox.
Multiplayercontent = Untergang der Spielfreiheit und Sackgasse

fazit : ich werde TESO nicht kaufen, wenn sich der Spielerbereich weiter als in den Tavernen ausdehnt, da ich in meinem spielspass und spielerfolg nicht von anderen leuten mit toilettenausdruckssucht abhängig oder auch nur davon belästigt sein will. wenn das bethesda nicht begreift, dann nützt alles andere rein gar nichts.

vergleich : wie sieht die chance aus, das bethesda das begreift ? was begreift bethesda ?
das sie einen burghausmod nicht für 1,90$ verkaufen kann, da es hunderte solcher spielermods gratis gibt
das 3 module für 220 dungeons nicht ausreichen, das 1 modul für 56 oblivionebenen nicht ausreicht
das 23 verschiedene monster nicht für 220 dungeons und 56 oblivion ebenen ausreichen
das ein skillsystem wie das in oblivion völlig unbrauchbar und unspielbar ist
das ein respawn von 2 stunden spielzeit in einem offlinespiel nur ärger verbreitet

also begreift bethesda nicht viel. wie sieht es mit anderen titeln aus : startrek legacy : vollflopp, da technisch und spielerisch unbrauchbar.

gratuliere lieber fondsinvestor für die verschwendeten 300 millionen $

wie gross und langweilig soll TESO sein ? wenn 220 dungons mit 23 monstern in cyrodiil schon so totlangweilen, wieviele tausend langweilige dungeons wollen sie dann in tamriel bauen ?
wie wäre es wenn bethesda die kritertien für game designer und leveldesigner nicht nach unsinnigen vorstellungen wie jetzt auswirft, sondern danach, wie man eine richtig gute fantasy welt baut ? es bekommen nur die leute die jobs, die bereits genug andere welten (wie everquest oder wow) kaputt gemacht haben.

ich glaube die frage, warum der markt so geworden ist, liegt an der Nicht- Erziehung der 10 jährigen Kinder, die die Hauptzielgruppe aller pc und konsolenspiele darstellen und die man mit jedem müll faszinieren kann, und die vollfrustrierten Erwachsenen, die ihre Kinder nicht erziehen und selbst mit dem heutigen virtuellen müll noch eine erhebliche verbesserung ihres sonstigen Fernsehvollschrottes haben !

macht die mülltonne zu
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Nath am 08.01.2008, 14:14
@ stars: öhm...hast du probleme? alles was ich bisher von dir gelesen hab sind posts à la "alles ist scheiße, der pc markt geht dem bach runter, es ist vorbei blabliblablu" man kann es doch auch gelassen sehen, ist gesünder, man bekommt weniger falten und graues haar xD ;)

b2t: in meinen augen wird das größte problem nicht atmo oder questinnovation sein, denn ein MMO verbietet schon allein vom prinzip her solche quests wie in Obli. da steht man immer als einziger großer held da, was jedoch lächerlich wäre wenn alle spieler "meister von cyrodiil", "graufuchs" oder "erzmagier" wären  :spinner:
die rp atmo könnte man retten, indem man auf hübsche architektur und n bissl lore achtet und natürlich ist diese sache dass man anderen spielern fast nur in tavernen begegnet eine gute lösung.
was mir mehr sorgen bereitet ist, dass es einfach ein stumpfsinniges draufklicken ist um den gegner zu schlagen und man dann noch den und den spell in der richtigen reihenfolge zum richtigen zeitpunkt casten muss um den optimalen effekt zu erhalten und dass die truppe aus x tanks, y healern und z damagern bestehen muss etc. und alles andere auf der skillung und dem eq beruht. in obli kann man ausweichen, muss zielen, kann die und die powerattack machen usw, was mmn viel schöner ist als so ein behinderter zahlenmüll mit mindestens 10 buffs, den und den epischen items und so.

Zitat
vergleich : wie sieht die chance aus, das bethesda das begreift ? was begreift bethesda ?
das sie einen burghausmod nicht für 1,90$ verkaufen kann, da es hunderte solcher spielermods gratis gibt
ok das ist wirklich lächerlich
das 3 module für 220 dungeons nicht ausreichen, das 1 modul für 56 oblivionebenen nicht ausreicht
du spielst scheinbar ein anderes TES als ich. 1 modul = 1 einzelnes objekt. du meinst wohl ein tileset. naja die höhlen sind wirklich etwas einseitig, aber ansonsten? qualität vor quantität würde ich mal sagen. abgesehen davon sind die tilesets sehr vielseitig und für jede stadt gibt es ja auch noch ein seperates tileset etc.
das 23 verschiedene monster nicht für 220 dungeons und 56 oblivion ebenen ausreichen
ansichtssache. mir reicht es. andere spiele haben auch nicht viel mehr, kommt immer darauf an worauf man den schwerpunkt setzt.
das ein skillsystem wie das in oblivion völlig unbrauchbar und unspielbar ist
unspielbar? wenn es unspielbar ist, wie hast du dann obli gezockt? klar ist das nervig, ich korrigier mir meine attribute auch av und zu per console, aber unspielbar das ist übertrieben.
das ein respawn von 2 stunden spielzeit in einem offlinespiel nur ärger verbreitet
was denn für ärger? also ich hab damit noch nie irgendwelche probleme gehabt und könnte mir auch keine vorstellen
naja und was die sache angeht, dass es kein singleplayer TES mehr geben wird bezweifle ich. immerhin wurde eine neue tochterfirma gegründet für TESO während bethesda ja augenscheinlich an TES V arbeitet. das wäre auch viel logischer, denn so behalten sie ihre stammkunden, die den singleplayer kaufen, ködern damit noch ein größeres publikum und machen dabei noch werbung für TESO.
außerdem ist nicht alles nur marketing. die leute von bethesda sind viel zu kreativ um auf ein singleplayer mit hübscher lore etc zu verzichten und sich stattdessen zu einem stumpfsinnigen MMO degradieren zu lassen.

 :meinung:
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Kadian am 08.01.2008, 14:30
Mir wärs am liebsten, wenn man singleplayer und multiplayer zusammen wärn^^ Allerdings gäbs da vonwegen den mods probleme, da ich vor allem an Tes schätze, dass man als user so viel verändern kann (theroretisch kann man mitm CS ja wirklich ALLES ändern^^). Deswegen finde ich die Aufteilung von Online und offline garnicht schlecht.

Stars idee mit den Tavernen ist auch nicht unbedingt schlecht. jedoch sehe ich da auch ein Problem mit den spielermods^^ die müssten es so hinkriegen, dass das spiel mit den anderen spielen die einzelnen mods austauscht. 2 Leute mit exakt den gleichen mods zu finden is nämlich fast unmöglich^^'
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: stars am 08.01.2008, 16:27
mit Dungeonmodulen meine ich : Modul 1 Altleidenruinen, Modul 2 Festungsruinen, Modul 3 : Minen und Höhlen mehr gibts nicht.

mit unbrauchbarem Skillsystem meine ich : intelligenz : mystik, beschwörung = hand hochheben poff poff lvl up bis 100. Persönlichkeit : Illusion = Hand hochheben poff poff lvl up bis 100. Willenskraft : Wiederherstellung = hand hochheben poff poff tut sich nix ab 50. alchemie, athletik, akrobatik : tut sich nix ab 50.
immer schön strichliste je 5 verbesserungen, 1 nebenattribut und 1 hauptattribut, keine mehr und das nebenattribut zuerst, sonst passts nicht. ein schrottsystem das keinerlei spielfreiheit zulässt es sei denn es ist einem egal. aber dann braucht man 180 von 220 dungeons überhaupt nicht, denn da ist nix drin und man weiss beim ersten mob was drin ist.

mit ärgerlichem respawn meine ich : das es keinen sinn macht, dungeons zu leeren, damit ihn durch hat, er wird gleich wieder voll. strasse frei räumen damit man durchreiten kann, sinnlos, ist gleich wieder voll. und das in einem offlinetitel.

warum der pc markt ne mülltonne ist : nenn mir ein bugfreies, spannendes spiel in den letzten 3 jahren. wo bleibt might and magic 10, die lizenz hat ubisoft 2002, vor 6 jahren für 2,5 millionen $ gekauft. auf detailkritik zu neverwinternight 2, dungeonsiege2, gothik3, two worlds, spellforce2 lasse ich mich hier nicht ein.

wer ernsthaft glaubt, es werde ein TES V und ein TESO zeitgleich geben, ist ein völlig weltfremder illusionist. wenn Teso angemeldet wurde, dann kommt teso und nicht tes V bzw tes V ist teso. wer dann auch noch glaubt, nach einem onlinetitel gäbe es wieder einen offlinetitel, der hat nix kapiert. ich rede hier von realitäten und nicht von illusionen.
von Bethesda wird man erst wieder etwas über dieses thema hören, wenn der Fortschritt sichere aussagen zulässt und es vom publishing sinn macht.beides, ein offline oder onlinetitel braucht mindestens 2 jahre, eher mehr. also braucht man sich nicht die köpfe jetzt heiss zu machen.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Kadian am 08.01.2008, 16:43
So, Stars, jetzt reichts langsam. Sei von mir aus n Miesepeter, aber nicht hier.

Das mit den "Dungeonmodulen", das sind immernoch Tilesets. Und von denen gibts zwar >nur< 3, aber diese sind sehr groß, wodurch es genügend kombinationsmöglichkeiten gibt. Außerdem, was würdest denn DU noch einbauen wollen??? Häuser? Gibts n tileset. Türme? Is in Burgensetz enthalten. Bevor du das kritisierst, sag lieber, was man besser machen könnte.

Zum Skillsystem: Du hast noch nie wirklich Oblivion gespielt, oder? So, wie du das Skillsystem beschreibst, ist es nicht. Es hat einige Macken, aber die sind doch net so schlimm -.-

mitm respawn.: Was ne Übertreibung. Die Monster brauchen mehrere Tage, um zu respawnen, und wennse das tun isses doch grad gut. so hat man die möglichkeit, neue Sachen zu bekommen. ansonsten hätte man nie die chance, daedra-rüstungen zu bekommen, wenn man schon mit lvl 1-15 alle dungeons durchspielt.

Momentan sackt der PC etwas ab, stimmt. Daran sind aber die Konsolen schuld. Und der PC hat eine große besonderheit gegenüber den konsolen: Man kann den PC ausbauen! Man kann bei nem pc schnell mal ne grafikkarte wechseln, das geht bei konsolen nicht! also is der PC immernoch eine gute spieleplattform, egal, obs momentan schlecht aussieht.

Zum Thema TesO & Tes V: Bethesda hat nicht umsonst eine tochterfirma gegründet, die TesO herstellt. Die werden sich schon was dabei gedacht haben.

Im übrigen, Stars, du musst nicht in einem solchen Ton von uns reden. Lass deine schlechte Laune nicht an uns aus.

Im übrigen, was soll das??? Du scheinst Oblivion zu hassen, wieso meldest du dich dann in einem forum an, wo oblivion Fans sind??? Geh doch in irgend n anderes forum und nerv die da
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mr Free am 08.01.2008, 20:19
@stars: Du beschwerst dich hier über zu wenig Kreaturen, schreibst aber gleichzeitig in einem anderen Thread, dass mit Roo die komplette Atmosphäre zu nichte gemacht wird, die du in diesem Thread aber total niedermachst.

Was hast du eig für Probleme? Glaubst du irgendjemand will deine "Früher war alles besser und heut wird alles immer schlechter" Posts lesen? Du verbreitest hier nur eine allgemeine schlechte Stimmung.

Achja, die Makel von Oblivion und Bethesda wurden im Übrigen auch schon zur Genüge aufgezählt, weshalb ich auch gar nicht darauf eingehen möchte.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Momo am 08.01.2008, 20:21
:meinung: Kadian du hast es auf den punkt gebracht. :merci:

@stars: geh doch auf ne heulel dich aus seite ich gluabe bei emos würdest du dich wohlerfühlen.

Ich finde überhaupt nicht das LotrO ein totaler Flop ist es macht um einiges mehr spaß als wow denk darüber nach was du schreibst und heul dich nicht bei Oblivion fans aus :mad:

mfg
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mafio1 am 08.01.2008, 20:35
Zitat
Original von Momo
@stars: geh doch auf ne heulel dich aus seite ich gluabe bei emos würdest du dich wohlerfühlen.

Ich finde überhaupt nicht das LotrO ein totaler Flop ist es macht um einiges mehr spaß als wow denk darüber nach was du schreibst und heul dich nicht bei Oblivion fans aus :mad:

Im Gegensatz zu deinen Postings sind stars' Postings wenigstens produktiv. Er bringt seinen Standpunkt rein, du hingegen bist der wahre Spamer.

Zum Thema:
stars, mich nervst du auch langsam. Erst diese Sache mit dem Modding, dann der ROO Thread und nun das? Wenn du den aktuellen Teil und die Mods dazu so hasst, warum müssen wir dann deine Anwesenheit und grauenhafte Rechtschreibung ertragen?

Allerdings sprichst du ein paar Sachen an, die mich auch stören. Die Spiele heutzutage sind wirklich alle verbuggt, aber wenn du nur eine Minute nachdenken würdest, wüsstest du, warum. Programmiere mal eine AI, die sich so "intelligent" wie jene in Oblivion verhält. Das sich da Bugs reinschleichen, ist verständlich.

Und was willst du gegen Two Worlds sagen? Die Leute haben es dauern verschoben, um Sachen zu fixen. Das hat widerum die Leute gestört, die sonst schreien, dass man kein verbuggtes Spiel auf den Markt bringen sollen. Und sieh sie dir nun an. Die bringen jedes Quartal einen neuen Patch heraus. Wann hat es das zuletzt gegeben?

Dann zu den PI's. Natürlich schlägt Bethesda einen gefährlichen Weg ein. Sie sind nur mehr auf Profit aus. Aber dennoch halte ich dich für verblendet, wenn du denkst, dass sie ihre Singleplayer-Reihe einstellen werden. Wie mein Vorposter bereits erwähnt hat, wurde eine eigene Abteilung für MMO's geschaffen - sicher nicht ohne Grund.

Bethesda wird bei TES V bleiben und es wird ein separates TES O geben. Damit bin ich kein Illusionist, sondern ein Realist.

Dann noch zum MMO selbst: ich bete dafür, dass es nicht in Instanzen aufgebaut ist, wie Guild Wars. Wenn es so wie LOTRO ist - also eine Spielwelt und einzelne Quest-Passagen in Instanzen, bin ich hoch zufrieden.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: stars am 08.01.2008, 22:02
ihr gehört offensichtlich einer generation an, die keine guten pc spiele aus vergangenen tagen kennt. everquest, might and magic. zählt mal da die gegnerarten und dungeonmodulsets. das sind hunderte gegner und über 30 dungeonsetteile pro spielset. das argument, die graphik war ja viel einfacher kann nicht gelten, denn dafür haben die studios heute 100 leute mehr und die produktion kostet das 50fache.

zum thema two worlds : alleine die charaktrererstellung, sofern es denn überhaupt eine darstellt, war für mich grund das spiel zurück zu bringen. schaut mal in guildwars rein, wie charaktere aussehen können.
ok es ist völlig in ordnung, wenn das pferd dauernd in die textur reinrennt anstatt über sie läuft, etcetc. wenn sowas euer anspruch ist, dann wird dem ja genüge getan.
zum thema lotro : das spielt keiner mehr, weils vollkommen vermurkst ist. offenes mmorpg mit gruppenzwang, jo.

wenn es je einen tes offline und online titel geben soll, na schön, wird es aber nicht. die zeit wird es zeigen.

zu roo : leider den falschen body gewählt, kann ich da nur sagen, der weibliche. fürchterlich und kein vergleich zu growlfs body, setzt gesicht farblich auch völlig ab.
die atmosphäre wird durch grüne und blaue matischige monster zerstört. wenn es euch nix ausmacht, dann kann bethesda ja den realismus senken, spart viel geld.

ich heule mich nicht aus, ich stelle meine meinung und erfahrung dar.
das problem ist, das ihr das von mir kritisierte nicht einmal wahrnehmt und alles schluckt was euch vorgesetzt wird. offensichtlich keine erfahrung, keine besseren vergleichsbeispiele. genau das publikum das sich die publisher wünschen.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mafio1 am 08.01.2008, 22:10
Zitat
Original von stars
ich heule mich nicht aus, ich stelle meine meinung und erfahrung dar.
das problem ist, das ihr das von mir kritisierte nicht einmal wahrnehmt und alles schluckt was euch vorgesetzt wird. offensichtlich keine erfahrung, keine besseren vergleichsbeispiele. genau das publikum das sich die publisher wünschen.

Zu dem Rest deines Postings sage ich nichts, da es schlichtweg deine Meinung ist. Ich sehe das anders. Natürlich weiß ich nicht, wie alt du bist, weswegen ich nicht weiß, mit welchen Spielen du groß geworden bist. Ich stimme dir schon zu, dass es damals sicher mehr Atmosphöre gab und vielleicht sogar mehr Funktionen. Aber das ist nunmal der Wandel der Zeit.

Die Filme damals waren deutlich besser als die heutigen. Denn wird keiner "Blade Runner" einem "Matrix" vorziehen, der letzteres zuerst gesehen hat.

Nun zu dem Teil, den ich hier zitiert habe. Du magst zwar über mehr Erfahrung als so mancher hier verfügen, dennoch fehlt es dir an Reife. Man muss auch den Standpunkt anderer Leute berücksichtigen.

Aber naja, du bist wohl genau so erfahren, wie du engstirnig bist. Du lässt dir nämlich genau so wenig sagen. Du hast keine Zeile an den Patch-Support von Two Worlds verschwendet, wobei es am aktuellen Markt kein Spiel gibt, dass sich mit dem seinen messen könnte.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Lord Tanrem am 08.01.2008, 22:18
Heyhey. Ihr habt alle eure Meinung- keine Meinung ist schlechter als die andere. Sicher ist jedoch, das heutzutage Geld immer mehr eine Rolle spielt. Um das einzufahren versuchen die Spielehersteller alles Mögliches, Altes, neues, Innovatives, gute Grafik, gute Story.. Da kann etwas auf der Strecke bleiben.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Momo am 09.01.2008, 13:07
@Mafio

Du meinst also ich wär hier der ober spamer. Das  problem liegt daran das Kadian genau das geschrieben hat was ich auch geschrieben hätte soll ich davon etwa eine Abschrift machen also ich würd das denn doppelpost im entfernten sinne nennen. Da du meinst ich wär ein Spammer hier mal den Text denn ich geschrieben hätte aber leider kamm mir Kadian zuvor:

[So, Stars, jetzt reichts langsam. Sei von mir aus n Miesepeter, aber nicht hier.

Das mit den "Dungeonmodulen", das sind immernoch Tilesets. Und von denen gibts zwar >nur< 3, aber diese sind sehr groß, wodurch es genügend kombinationsmöglichkeiten gibt. Außerdem, was würdest denn DU noch einbauen wollen??? Häuser? Gibts n tileset. Türme? Is in Burgensetz enthalten. Bevor du das kritisierst, sag lieber, was man besser machen könnte.

Zum Skillsystem: Du hast noch nie wirklich Oblivion gespielt, oder? So, wie du das Skillsystem beschreibst, ist es nicht. Es hat einige Macken, aber die sind doch net so schlimm -.-

mitm respawn.: Was ne Übertreibung. Die Monster brauchen mehrere Tage, um zu respawnen, und wennse das tun isses doch grad gut. so hat man die möglichkeit, neue Sachen zu bekommen. ansonsten hätte man nie die chance, daedra-rüstungen zu bekommen, wenn man schon mit lvl 1-15 alle dungeons durchspielt.

Momentan sackt der PC etwas ab, stimmt. Daran sind aber die Konsolen schuld. Und der PC hat eine große besonderheit gegenüber den konsolen: Man kann den PC ausbauen! Man kann bei nem pc schnell mal ne grafikkarte wechseln, das geht bei konsolen nicht! also is der PC immernoch eine gute spieleplattform, egal, obs momentan schlecht aussieht.

Zum Thema TesO & Tes V: Bethesda hat nicht umsonst eine tochterfirma gegründet, die TesO herstellt. Die werden sich schon was dabei gedacht haben.

Im übrigen, Stars, du musst nicht in einem solchen Ton von uns reden. Lass deine schlechte Laune nicht an uns aus.

Im übrigen, was soll das??? Du scheinst Oblivion zu hassen, wieso meldest du dich dann in einem forum an, wo oblivion Fans sind??? Geh doch in irgend n anderes forum und nerv die da]



Ich hoffe du bist jetzt zufrieden.

mfg
momo
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mafio1 am 09.01.2008, 13:14
Zitat
Original von Momo
Du meinst also ich wär hier der ober spamer. Das  problem liegt daran das Kadian genau das geschrieben hat was ich auch geschrieben hätte soll ich davon etwa eine Abschrift machen also ich würd das denn doppelpost im entfernten sinne nennen. Da du meinst ich wär ein Spammer hier mal den Text denn ich geschrieben hätte aber leider kamm mir Kadian zuvor:

[So, Stars, jetzt reichts langsam. Sei von mir aus n Miesepeter, aber nicht hier.

Das mit den "Dungeonmodulen", das sind immernoch Tilesets. Und von denen gibts zwar >nur< 3, aber diese sind sehr groß, wodurch es genügend kombinationsmöglichkeiten gibt. Außerdem, was würdest denn DU noch einbauen wollen??? Häuser? Gibts n tileset. Türme? Is in Burgensetz enthalten. Bevor du das kritisierst, sag lieber, was man besser machen könnte.

Zum Skillsystem: Du hast noch nie wirklich Oblivion gespielt, oder? So, wie du das Skillsystem beschreibst, ist es nicht. Es hat einige Macken, aber die sind doch net so schlimm -.-

mitm respawn.: Was ne Übertreibung. Die Monster brauchen mehrere Tage, um zu respawnen, und wennse das tun isses doch grad gut. so hat man die möglichkeit, neue Sachen zu bekommen. ansonsten hätte man nie die chance, daedra-rüstungen zu bekommen, wenn man schon mit lvl 1-15 alle dungeons durchspielt.

Momentan sackt der PC etwas ab, stimmt. Daran sind aber die Konsolen schuld. Und der PC hat eine große besonderheit gegenüber den konsolen: Man kann den PC ausbauen! Man kann bei nem pc schnell mal ne grafikkarte wechseln, das geht bei konsolen nicht! also is der PC immernoch eine gute spieleplattform, egal, obs momentan schlecht aussieht.

Zum Thema TesO & Tes V: Bethesda hat nicht umsonst eine tochterfirma gegründet, die TesO herstellt. Die werden sich schon was dabei gedacht haben.

Im übrigen, Stars, du musst nicht in einem solchen Ton von uns reden. Lass deine schlechte Laune nicht an uns aus.

Im übrigen, was soll das??? Du scheinst Oblivion zu hassen, wieso meldest du dich dann in einem forum an, wo oblivion Fans sind??? Geh doch in irgend n anderes forum und nerv die da]

Das ist haargenau der selbe Text, den Kadian verfasst hat...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Kadian am 09.01.2008, 16:48
Einige kleine Sachen ;)


1. Zum Thema "Verbuggte Spiele": Die heutigen Firmen haben kaum eine Chance, KEIN verbuggtes Spiel herzustellen. Die Firmen stehen unter immensen Zeitdruck, und jede zusätzliche Minute, die sie mit dem Spiel zubringen kostet sie. Außerdem sind die späteren Spieler, Mafio hatte es schon erwähnt, nie mit irgendwas zufrieden. Wenn ein Spiel rechtzeitig rauskommt, meckern sie, weils verbuggt ist. Wenn die den release mehrere Male verschieben, weil sie noch bugs ausbessern wollen, meckern die Spieler auch, weils zu lange dauert.
Two Worlds hat das gut gelöst. Die ham ein paar bugs im spiel, bringen jedoch regelmäßig patches raus, um die bugs auszulöschen.
Und auch LotRO hats gut gelöst. Soweit ich informiert bin, updaten die das Spiel auch in regelmäßigen Abständen, wobei auch Bugs beseitigt werden. Außerdem wirds relativ viel gespielt, stimmt also nicht, was Stars sagte. Das Problem ist einfach, dass es noch nicht sehr bekannt ist und relativ neu ist. Mit einem WoW kann es sich daher noch lange nicht messen, da WoW viel länger Zeit hatte, User zu finden^^

2. Ihr kommt langsam vom eigentlichen Thema ab ;) Anstatt zu streiten, redet lieber über TESO.

3. ne kleine bitte an dich, Stars, solltest du das lesen: Behalte deine Meinung lieber für dich. Etliche User hier und auch Mods sind schon von dir genervt. Du hast dir hier im Forum bisher nur Feinde gemacht. Ändere deine Wortwahl und versuche mal, etwas diplomatischer zu sein. Womöglich bist du älter als wir, dass gibt dir aber nicht das Recht, uns zu beleidigen oder deine persönliche Meinung als einzig wahre zu nehmen. Jeder von uns kann sich täuschen, das sollte auch dir klar sein...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Momo am 09.01.2008, 20:49
Ja ach ne das sollte ja auch so sein da mit du weist was ich geschreieben hätte wenn Kdian mir nicht zuvorgekommen wäre.
mfg
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Ramses_XX am 09.01.2008, 21:53
[ot]@ Mafio
ich liebe deine kritiken, seis nun an mods oder an ausagen. ich guck mitlerweile fast nurnoch nach deinen kritiken  ;)[ot]

[btt]
für mich wäre ein teso wahrscheinlich sowieso außer frage, meine i-netverbindung ist teilweiese so schlecht.... :(
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mafio1 am 09.01.2008, 22:59
Zitat
Original von Ramses_XX
ich liebe deine kritiken, seis nun an mods oder an ausagen. ich guck mitlerweile fast nurnoch nach deinen kritiken

Es liegt nicht in meiner Absicht, irgendjemanden schlecht zu machen. Ich will nur, dass man sich in Threads wie diesen intelligent unterhaltet. Ich weiß nicht, ob dein Posting nun ironisch oder nicht war, aber ich will eben anmerken, dass ich mit niemanden Streit suche.

Zum Thema:
Ich glaube, dass wenn TESO wirklich erscheint, es so wie LOTRO sein wird. LOTRO ist ja so aufgebaut, dass pro Addon ein neuer Bereich dazu kommt. So sollte es auch bei TESO sein. Damit die Fans sich aber nicht langweilen, sollte eine neue Provinz verwendet werden. Ich persönlich würde mich über Hochfels freuen, aber das kam bereits in Daggerfall zum Einsatz.

Wenn TES V in Skyrim spielt und Morrowind sowie Cyrodiil bereits weg sind, bleibt noch Valenwald, Schwarzmarsch, Sumerset und Hammerfell (was vergessen?). Ich persönlich würde mich über Hammerfell freuen. Aber mal sehen. Hoffentlich gibt es mal offizielle News zu TES V oder TESO.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Binesá am 10.01.2008, 09:18
Du hast Elsweyr vergessen!  ;)

Zum Thema: Ich persönlich würde ein TESO schon sehr begrüßen, doch sollten einige grundlegende Punkte darin enthalten sein.

Zum einen wünsche ich mir vorgefertigte Namen für die Chars, die aus einer Liste passend zu den Rassen auszuwählen sind, damit niemand - wie bereits erwähnt wurde - "IchbinsoCool" oder "XYZ123" oder ähnlich heißt. Das kann man im Single Player tun, wenn es einem Spaß macht, doch in einem MMORPG stört es das Spielgefühl der anderen enorm. Auch würde mich eine Ausdrucksweise anderer Spieler stören, die eher an einen Schulhof in der Pause erinnert (Ey, Alter, machen wir nen Raid?...) als an eine fantastische Welt. Dagegen wird man aber - trotz guter Moderation - nichts machen können.  :rolleyes:

Zum anderen sollte das Kampf/Magiesystem meiner Meinung nach von TES IV übernommen werden. Damit bin ich eigentlich recht zufrieden und es ist eine gute Mischung, bei der die eigenen Fertigkeiten als auch die Ausrüstung sich in punkto Wichtigkeit die Waage halten.

Das mit den neuen Gebieten als Addons ist eine gute Idee und wird hoffentlich auch so umgesetzt werden. Sollte TESO aber nur in einer einzigen neuen Provinz, z.B. in Valenwald, spielen, wird es ein Problem mit den Größenverhältnissen der ganzen Provinzen geben. In TES IV sind wir ja beispielsweise in Cyrodiil rumgelaufen, welches laut Lore die größte Provinz von Tamriel ist. Ein MMORPG müsste aber riesige Landmassen bieten, damit sich die Spieler nicht gegenseitig auf die Füße treten und das würde die Kartenproportionen durcheinanderbringen.

Liebe Grüße, Binesá
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Kadian am 10.01.2008, 14:02
Zitat
Zum einen wünsche ich mir vorgefertigte Namen für die Chars, die aus einer Liste passend zu den Rassen auszuwählen sind, damit niemand - wie bereits erwähnt wurde - "IchbinsoCool" oder "XYZ123" oder ähnlich heißt.

Sehr schlechte idee. Zwar finde ich es auch nicht gut, dass einige Spieler sich so dumme Namen geben, aber vorgefertigte Namen sind einfach nur schlecht. Ich würde meinen Charakter gerne so benennen, wie ICH will und nicht, wie Bethesda meint, dass ich ihn nennen sollte. Man kann von mir aus ne Funktion einbauen, wo man nen generierten Namen bekommen kann, aber trotzdem sollte es möglich sein, die Charaktere selber zu benennen >.>

Zitat
Zum anderen sollte das Kampf/Magiesystem meiner Meinung nach von TES IV übernommen werden. Damit bin ich eigentlich recht zufrieden und es ist eine gute Mischung, bei der die eigenen Fertigkeiten als auch die Ausrüstung sich in punkto Wichtigkeit die Waage halten.

Das grundlegende System is nich schlecht. Wenn Bethesda noch n wenig am balancing arbeitet, isses ok. Wobei man sagen muss, das leute, die oblivion und morrowind spielten, dann schon n gewissen vorteil ham, weils sie ja trainiert sin xD (n lvl 1 dieb (mehrere jahre oblivion gezockt) vs. lvl 7 Krieger (newbie). Winner: Dieb xD)

Zitat
Das mit den neuen Gebieten als Addons ist eine gute Idee und wird hoffentlich auch so umgesetzt werden. Sollte TESO aber nur in einer einzigen neuen Provinz, z.B. in Valenwald, spielen, wird es ein Problem mit den Größenverhältnissen der ganzen Provinzen geben.

Nunja... sagen wir mal, am Anfang hätten sie 1 Provinz, Skyrim zum Beispiel. Dann könnten sie noch alle provinzen von tamriel einbauen (schon benutzte gehn ja auch, wenns inner anderen ära spielt is da eh alles anders oo) und sämtliche Oblivion ebenen... :3

Apropo Oblivon, was soll man eigentlich mit den Prinzen machen? Als Endgegner taugen sie nix, da sie unsterblich sind. Aber wieder nur Schreine? Man könnte da sicher noch was ausbauen, vonwegen, dass man der jünger von einem Daedra Gott wird und dann irgendwann sowas wien "Ritter der Azura" oda so wird :3 das wär vllt ne idee, da sich die Prinzen ja nich unbedingt untereinander verstehen gäbs da vllt manchmal glaubenskämpfe.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Binesá am 10.01.2008, 14:36
Zu den Namen: Ich habe natürlich nicht gemeint, dass man einen bestimmten Namen vorgegeben bekommt, sondern dass man sich einen passenden aus einer Liste vorgegebener Namen (auch einem Namensgenerator) aussuchen kann. Oder es soll eine Funktion geben, die zumindest Zahlen und Sonderzeichen in den Namen verhindert sowie grundsätzlich die Namen auf bestimmte Wörter (cool, geil etc.) überprüft und die dann ebenfalls nicht erlaubt.

Zu den Provinzen: So würde es Sinn machen. In LOTRO gibt es derzeit beispielsweise auch nur Eriador und später dann als Addon z.B. Gondor, Rohan...

Zu den Daedra: Einer Anhängerschaft beitreten zu können wäre eine gute Idee. Auch Glaubenskämpfe würden das Ganze lebendiger gestalten. Doch sollte, wenn man ein Daedra-Anhänger werden kann, auch beispielsweise das Götter-System in den Kapellen revolutioniert werden, sodass man auch einer Kirche beitreten kann und im Namen eines Gottes, z.B. Akatosh, Aufgaben erfüllt...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Hakkera am 14.01.2008, 13:14
Sollte es kommen würde ich mir auf jeden fall wünschen auch kleineren Fraktionen betreten zu können. In Oblivion währe es zum Beispiel interessant gewesen sich den Totenbeschwörern anzuschliessen.

Was auf jedenfall vorhanden sein sollte ist wieder der Legion (gabs ja in Morrowind schon) beitreten oder als gegenpol dazu Rebellenkämpfer der jeweiligen Provinzen die die Unabhänigkeit wieder erreichen wollen.

Das magie und kampfsystem ist wohl kaum für ein MMO 1 zu1 umsetzbar, vorallem nicht in dem ausmaß. Da hat ja niemand mehr einen hauch von chance gegen jemanden der 100% Schadensreflektierung auf seiner Rüstung hat. Oder gegen einen Schurken der sich dauernt unsichtbar mach oder gar 100% Camäleon auf sich selbst zaubert (bzw. die Rüssi so weit hat das dies Dauerhaft macht)
also wenn dann sollte es neues Kampfsystem, samt neuen Spells geben.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Renault am 14.01.2008, 13:29
Zitat
Original von Silvan

Einem Elder-Scrolls-MMO stehe ich aber ziemlich skeptisch gegenüber, weil ich da eher mit einem rollenspielerisch und storymäßig flachem Spiel rechne, in dem außerdem rudelweise Kiddies mit vollends die Atmosphäre zerstörendem Slang herumlaufen.

Jep. Genau das habe ich mir auch gedacht. Aber auch dafür könnte es ja mal eine vernünftige Lösung geben. Statt es wie bei World Of Warcraft den Spielern zu überlassen ob sie RP-Sprache benutzen wollen oder nicht, könnte man z.B. bei der Charaktererstellung auch eine Art Stimmauswahl einbauen und allen Charakteren nur vorgefertigte Sätze zur Verfügung stellen. Vielleicht mit so einer Art Satzbau-Programm mit dem man Satzteile zusammenfügen kann und diese dann in der Spielwelt vom Charakter mit seiner Stimme gesprochen werden. Das hätte mal was.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Nath am 14.01.2008, 14:29
Zitat
Vielleicht mit so einer Art Satzbau-Programm mit dem man Satzteile zusammenfügen kann und diese dann in der Spielwelt vom Charakter mit seiner Stimme gesprochen werden. Das hätte mal was.
das wäre ziemlich utopisch denke ich mal. mal angenommen so ein programm würde es geben, dann würde

1. die ganze zeit 1000 stimmen durch die ganze spielwelt plappern
2. diese 1000 stimmen alle wie navis klingen
3. man bräuchte 5 minuten um einen satz zu bauen, wenn man die wörter so zusammenfügen muss

ich denke mal dass da höchstens n paar wortfilter drin sind, die aber nix bringen wenn jemand tatsächlich nen üblen slang drauf hat. so ein filter kann ja nicht den stil eines satzes erkennen sondern nur halt ein paar worte filtern.

allerdings fände ich es schön wenn ein namensgenerator eingebaut werden würde oder namen vorher abgeschickt werden und dann von nem moderator abgesegnet werden müssen. das is zwar arbeit, aber das resultat wäre sicher erstaunlich.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Lord Tanrem am 14.01.2008, 19:51
Ja das ganze mit Namenskontrolle usw. wäre schön, würde aber bestimmt nicht eingebaut werden. Falls ein Online Game kommt, dürft ihr euch schon auf den Hässlichen Chatframe unten Links gefasst machen (Mitten übers Bild, wo Leute von der anderen Seite der Welt gehört werden können) mit den Schreien ala* "

s0m30n3 Umbra plzzzz?!!!!

N00b!

Goldbrand rockz!

WhEhre I GET UMBRA???

Suran, b00n.

WHERE IN SURAN?

Mountains, lvl 24 Orkguy yeah no mobs there 2. Easy work!

SOMEONE PLAYING WOW?!
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Varvus Sarethi am 14.01.2008, 20:00
Zitat
Original von stars

mit unbrauchbarem Skillsystem meine ich : intelligenz : mystik, beschwörung = hand hochheben poff poff lvl up bis 100. Persönlichkeit : Illusion = Hand hochheben poff poff lvl up bis 100. Willenskraft : Wiederherstellung = hand hochheben poff poff tut sich nix ab 50. alchemie, athletik, akrobatik : tut sich nix ab 50.

also dass das absoluter Quatsch ist, finde ich nicht ganz.
Natürlich, nimmt man Oblivion, machen einige das so, mann muss sich aber keine Gegenstände auf Tasten legen und 2 Stunden warten, damit man nen Skill auf 100 bekommt. Ich spiele auch nicht so, sondern bei mir steht nich das Skillen, sondern mein Char und die Athmo im Vordergrund.
Das alles funktioniert aber nur bei einem Offline-RPG.

Nehmen wir mal an, TESO übernimmt das bisherige TES-Regelwerk,
das offline wunderbar funktioniert, aber online dann so aussehen würde:
Tausende Spieler die castend und  springend durch die Gegend rennen, gegen Mauern schleichen bzw. schwimmen oder stundenlang mit gezogenem Schild neben einer Schlammkrabbe stehen, weil sie so am schnellsten und bequemsten skillen können.
Und schon wär die Athmosphäre dahin und man selbst als "ehrlicher" Skiller kommt sich schön blöd vor.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Leogun am 14.01.2008, 20:18
Zitat
Original von Varvus Sarethi

Nehmen wir mal an, TESO übernimmt das bisherige TES-Regelwerk,
das offline wunderbar funktioniert, aber online dann so aussehen würde:
Tausende Spieler die castend und  springend durch die Gegend rennen, gegen Mauern schleichen bzw. schwimmen oder stundenlang mit gezogenem Schild neben einer Schlammkrabbe stehen, weil sie so am schnellsten und bequemsten skillen können.
Und schon wär die Athmosphäre dahin und man selbst als "ehrlicher" Skiller kommt sich schön blöd vor.

das wäre wirklich ein atmosphäre killer  :D vll bauen sie ja für TESO ein erfahrungspunktesystem ein? und bei einem level aufstieg kannst du die erfahrungspunkte dann auf attribute verteilen also irgendwas wie 10/100 punkte sind ein attributs punkt. für quests dann auch punkte. problem dabei: die quests in TES waren wie ich finde schon immer toll gemacht und in szene gesetzt. dafür gibts aber irgendwann auch keine mehr. bedeutet für die high level spieler: monster farmen... und weiter farmen... und weiter farmen...  :boring:  noch dazu müssten sie dann auch die respawn zeiten erhöhen: vor 5 minuten über die brücke geritten, als man wieder zurück kommt wird man, geschwächt von weiteren kämpfen, von neuen banditen getötet.
das spiel würde dann wahrscheinlich zu einem asia grinder ohne asia werden
 :D
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Kadian am 14.01.2008, 20:37
die respawnzeiten sollten auf jedenfall unter 5 minuten sein, leogun. Man is ja nich der einzige spieler, heißt, wenn DU geschwächt zurück kommst, sin andere da und killen da fleißig XD

Man könnte auch was anderes machen, nämlich den aus morrowind bekannten teleportzauber. Wäre eig. sehr praktisch^^

Und...nyu, man könnte auch instanzen einfügen, ähnlich wie in WoW. Dass man auf Wunsch halt innen dungeon geht, wo nur Teamkameraden oder Freunde von dir auch noch rein können^^ dort könnte man das respawnen dann ganz ausschalten
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Orwan am 14.01.2008, 20:39
Ich schätze mal, dass man dann mehr auf normale Nahrungsmittel angewiesen ist, wie Brot oder das Fleisch von Rehen...die geben halt bei stärkeren Gegnern auch mehr Lebensenergie.
Und die Lebensenergie kann sich auch so regenerieren, dass man nach 10 min wieder alle Lebenspunkte hat.

Naja....das wär dann aber auch wieder voll von WoW abgekupfert..  :ugly:
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Kadian am 14.01.2008, 20:44
Wär nich von WoW abgekupfert^^

Kennt von euch jemand die .hack Serie? (.hack//sign, .hack//Infection etc.)

Dort gabs auch sowas ähnliches. So köntne mans auch da einbauen^^ für alle, dies nich kennen, ne erklärung.


Es gibt eine Hauptstadt. In diese Hauptstadt kommen sämtliche neue Spieler. Diese können nun ganz normal quests erledigen, farmen etc. pp
Auf seinen Reisen hat man auch die Möglichkeit, geheimwörter zu finden, die man dann irgendwo eingeben muss (vorzugsweise werden die au gespeichert). Mit diesen Wörtern kann man dann in eine Map, die nur für einen selber, für die gruppe und die wenigen, die man einlädt, zugänglich sind.^^

Achja, da gibts auch noch zwischen den leveln vom char unterschiede. Ab nem bestimmten lvl sind neue städte verfügbar, wo man dann halt immer mit etwa gleichstarken zu tun hat^^ Natürlich können die auch weiterhin auf die stadt für lvl 1-10 oda so XDDD
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Sir Green am 22.01.2008, 04:33
Hoffentlich werden die Erfinder von Elder-Scrolls-Online nicht mit dem Spruch kommen: "Wir wollen kein zweites World of Warcraft machen." :rolleyes:

Den Satz hab ich bis jetzt bei jeder neuen MMORPG-Vorstellung gesehen/ gelesen.

Das heißt dann nämlich, dass sie ABSICHTLICH gute und bewährte Spielinhalte auslassen wollen und das ist echt sch...schlecht.

Andererseits haben in der Vergangenheit die Spieletitel am meisten abgesahnt,
die mal was ganz anderes gewagt haben (zB.: Bioshock, NfSU-Serie).

Außerdem bin ich auf die bisher nur aus Büchern bekannten Gebiete, die Verteilung der Einzigartigen Artefakte und das auf jeden Fall zu überholende Levelsystem gespannt ... "wie ein Deadrabogen"
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: stars am 30.07.2008, 20:21
habe mir den thread nochmal durch gelesen. war schon ein scharfer ton, den ich damals drauf hatte , mein lieber mann. hätte man auch lustiger machen können.

ich habe in meinem artikeln hauptsächlich die online community nieder gemacht, und das ist zur zeit auch so. wenn ich in guildwars einlogge, lese ich als ersten satz im chat "ursan r7 lfg".
diablo 3 könnte diese community sortieren, wie in meinem thread diablo3 eine neue chance ? hinterfragt.

bezüglich bethesda und dem 300 millionen entertainment fond kann man eher positiv in die zukunft sehen. auf den ersten blick sieht viel geld nach masse-billig-ohneherz-ohnedetail-fürdummies aus. aber davon gibt es schon genug. und das läuft oftmals nicht. baustelle-und -dann-mal-sehen-wie-es-läuft auch nicht. es ist nicht bethesdas art klein zu basteln. bethesda haut auf die pauke und setzt masstäbe in dem genre. sie wollen die besten sein und nehmen sich selbst als alleinigen masstab. (das schliesst ein wow-verschnitt aus, so denkt bethesda und zenimax nicht).

schaut euch mal die trailer von aion an. das sehen auch die leute von bethesda, zenimax und des fonds. die wissen um die masstäbe und wollen die besten sein, besser als aion sich in den trailern darstellt.

wenn teso tes ist, wird es in tamriel spielen. ein anderer kontinent wäre schon deftig. irgendeine provinz als handlungsort wäre nicht der stil. das denken bethesdas bezüglich der führungsposition im mmorpg markt. von daher erwarte ich - realistisch- einen mächtigen paukenschlag von teso.

ganz tamriel.

angefangen mit mehreren, wenn nicht allen provinzen tamriels, jede in der grösse cyrodiils sowie cyrodill selber, in einer erweiterten version oblivions (etwa einer erheblich vergrösserten kaiserstadt) und ein überarbeitetes morrowind.

so sehe ich teso start. sumerset etc als addons.

die frage wie eine solche grösse inhaltlich gefüllt werden kann, ist mit sicherheit  bethesdas grösstes thema derzeit.

ich glaube jedenfalls nicht, das bethesda mit teso kleinklein macht oder sich und die fans enttäuscht. glaube ich nicht.


so, ich hoffe, dieser artikel gefällt euch besser als meine vorigen. mir tut er es jedenfalls.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Flachzange am 30.07.2008, 23:47
mir auch

also: ganz tamriel wär schon toll, aba irgendwie auch sehr komisch, wenn man z.b. nach morrowind kommt müsst das gelände, die dungeons und so ja eigentlich genauso sein wie in TES 3, oder?

Andererseits wär es super so eine große welt mit so vielen unterschiedlichen umgebungen(Sümpfe in schwarzmarsch, schnee in skyrm...) zum Spielen zu haben.

ein anderer kontinent wär schon eigenartig, mit ganz neuen rasse, geschichte usw. Das hätte dann fast nichts mehr mit dem bisherigen TES zu tun.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Kneipenbummler am 31.07.2008, 00:23
Du könntest noch auf Groß- und Kleinschreibung achten. ;)

Mir würde es schon reichen, wenn das nächste TES einfach einen Koop-Modus hätte. Massives Online-Gemetzel mit Mengen von Kiddies passt meiner Meinung nach nicht zu so einem erwachsenen Spiel wie TES. Wenn online, dann bitte nicht so, wie in WoW, in dem Spieler, die nicht dauernd zocken, so gut wie keine Chance haben und in denen man außerdem auf 19 Leute angewiesen ist, um die ganze Welt zu sehen.

Meiner Meinung nach gibt es jetzt genug MMORPGs. Ein Internetmodus ähnlich dem von Diablo wäre allerdings nichts entgegenzusetzen.

Vielleicht hat Bethesda die Domain einfach vorsichtshalber schon mal gekauft, ich hoffe jedenfalls nicht, dass einer der nächsten TES-Teile ausschließlich online gespielt werden kann.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Hellf1re am 31.07.2008, 10:50
Wenn ganz Tamriel bespielbar sein soll - und sei es on- oder offline - fällt das garantiert zu Lasten der Qualität der einzelnen Provinzen. Wenn die Entwickler ganz Tamriel umsetzen wollen kostet das viel Zeit und umso mehr Zeit vergeht, desto zurückentwickelter ist die Technik. Daher wäre Eile geboten und Bethesda würden sicherlich wieder auf einen Landschaftsgenerator zurückgreifen, etc.. Wäre wahrscheinlich ein noch viel liebloseres Spiel als Oblivion.
Ganz abgesehen davon waren sowohl die Engine von Morrowind, als auch die von Oblivion nicht auf viele Spielfiguren ausgelegt (siehe Schlacht von Bruma :ugly: ).

Sollte aber ein liebloses TESO zustande kommen kann es mir auch egal sein, da ich eh keine MMORPGs spiele. ^^
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Krümelkatze am 31.07.2008, 12:46
TESO ist an sich keine schlechte Idee, solange sie nur gut umgesetzt wird.

Auf keinen Fall sollte meiner Meinung nach die Oblivion Engine verwendet werden, erstens, da sie nicht für viele Spieler ausgelegt ist, und zweitens, weil ich wenigstens in einem MMORPG eine realistischere Welt haben will, wie etwa Schluchten, richtige Berge, und fließende Flüsse! :)

Ansonsten wäre ich auch dafür, dass zuerst nur 3,4 Provinzen betretbar sind, und die anderen immer teilweise nachgeliefert werden (wie in Herr der Ringe Online in etwa), sodass die Entwickler genug Zeit haben, die Provinzen von Hand (!) atmosphärisch zu gestalten.

Und das mit den verschiedenen Daedra Prinzen find ich gar nicht mal so schlecht, aber ich würde da gerne einen "Kampf" Aedra gegen Daedra begrüßen. Aber kein "Gut" gegen "Böse" wie in HdRO, sondern dass beide Fraktionen für ihre Ziele kämpfen, sowohl gut als auch schlecht, zumindest für die Humanoiden. Dadurch könnten evtl ganze Teile von Tamriel zu bestimmten Zeiten unter bestimmter Herrschaft sein. z.B.: ein Daedra Lord hat einen Teil Tamriels unter seine Welt gebracht, die Aedra sind aber gar nicht so brav, wie alle denken und schicken dutzende Völker in den Tod... oder sowas derart halt^^

Man könnte auch etwas einbauen, dass sich die Spieler wie im angekündigten Guild Wars 2 zufällig einer Daedra Invasion ausgesetzt sind und spontan Gruppen bilden und Städte verteidigen müssen ;)

ach, hätte so viele Vorschläge, aber mal muss auch Schluss sein ;)
Aber ich persönlich denke, sowieso, dass TESO kein Hit wird, da wette ich was drauf. Hab einfach so ein ungutes Gefühl, dass i-was verpfuscht wird.
Schlagt mich ruhig, aber Meinung nach wird TESO, falls es nicht gestoppt wird, keine Konkurrenz für WoW, Guild Wars und co.  :rolleyes:
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Boby am 14.09.2008, 13:13
Hallo,

also so wie es ausschaut schein die Sache jetzt offiziell zu sein:

http://www.pcgames.de/aid,659702/News/Bethesda_Neues_MMOG_in_Planung/

^^ Komme ich dafür jetzt in die News?  :ugly:  :ugly:
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: klarix am 14.09.2008, 13:25
Jetzt könnte man befürchten, dass Bethesda die Priorität auf Online-Technik legt und die TES-Kontinuität darunter leidet. Ich persönlich ziehe eine Offline-Weiterführung vor, als ein Online-Game, dass sich von der TES-Lore entfernt, nur um mit den anderen Online-Games mitzuhalten.
Aber wer weiß, vielleicht schafft Bethesda diesen Spagat  ;) Es ist ohnehin etwas früh, um sich hier aufzuregen. Es sind nur die ersten Gedanken eines langjährigen Spielers  :)

klarix (http://www.klarix.de/images/ak_smilies/ak_0214.gif)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Kutarum am 14.09.2008, 13:48
Also wenn überhaupt würde ich doch schon ein TES V getennt von
einen TESO bevorzugen.

Und was die Umsetzung angeht, so hoffe ich doch mal dass mal was
völlig neues kommt. Am besten wäre das Kampfsystem von Oblivion
zu übernehmen+ein paar Specialmoves einfügen, die man erlernen
kann. Ob das technisch umsetzbar ist weiß ich nicht, da ich mich zum
jetzigen Zeitpunkt noch nie so richtig mit dem Thema befasst habe.
Da es aber auch Onlinefähige Egoshooter gibt, die dazu noch ne klasse
Grafik haben, halte ich es für möglich.

Naja, wie gesagt, wenn dann lieber was getrenntes, ich hoffe ebenfalls
auf einen RPG-Server (den man hoffentlich auch mit Spannung zocken
kann). Was mich aufjedenfall total ankotzen würde wären irgend-
welche Amoklaufende Kiddis, die dazu noch RonaldMcdonald97 heißen...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Leogun am 22.09.2008, 20:09
Und am Ende gehen sie pleite, verkaufen es an einen koreanischen Entwickler, welcher das gesamte Spiel in einen reizüberflutenden Anime-Quitschbunt-Stil steckt, verwerfen alle Quests (Braucht man ja eh nich), und packen schön viele Knuddelmonster mit 1 Sekunden Spawn in die Landschaft, fertig ist ein super Spiel!

 :ironie:

Hoffentlich wirds so gute und viele Quests haben wie Oblivion und Morrowind (Qualität statt Quantität am besten). Das mit dem Oblivion-Kampfsystem wär nett, aber man müsste Grenzen setzen. Denn wenn man kein Klassensystem wie in anderen Spielen benutzt, wird jeder zum Allrounder (wie bisher in der Offlinereihe), gleichzeitig würde es schnell "Technicken" geben (etwa der Elfenhopper  :ugly: ), damit man ja nicht getroffen wird, und natürlich:
Wer am schnellsten klickt/drückt, gewinnt. Bei Shootern geht das, doch bei einem Rollenspiel...kann ich mir das schlecht funktionierend vorstellen, vorallem bei Elder Scrolls.
Und Kiddies gibt es immer, selbst wenn man es ab 18 einstufen würde, könnten da bestimmt welche mit uninformierten Eltern etc. rein kommen.
Ich würde es aber bevorzugen, wenn sie mehr RP als Normal Server machen würde. Und PVP ist natürlich ein Muss, vorallem eine Kneipen/Straßenschlägerei wäre bestimmt witzig.
Doch einer der wichtigsten Punkte für mich:
Lebendigere Städte! Bitte! Diese Einöden in Oblivion sind doch keine Städte!
 ;)
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: der Typ am 22.09.2008, 21:05
Nur mal eben zu deinem Qualität statt Quantität...

Ich finde man muss ein gutes Mittelmaß finden, denn nur Qualität aber dafür wenig Quests ist auch doof... bestes Beispiel ist Fable von Lionhead. Sind zwar Superquests die auch allesamt unterschiedlich sind, aber halt zu wenige.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Kutarum am 23.09.2008, 14:52
Zitat
Wer am schnellsten klickt/drückt, gewinnt.
Naja, also so ganz stimmt das natürlich nicht. Bei den meißten MMORPGs
schlägt zwar der zuerst, der auch mit den Angriff begonnen hat, jedoch
gibt es da relativ viele Fähigkeiten die du zu deinen Gunsten nutzen
kannst.
Das mit den wer am schnellsten klickt gewinnt kenne ich eigentlich
nur aus einem Game: Two Worlds (was ich persönlich jetzt nicht schlecht
fand). Falls man das System von Oblivion übernimmt sehe ich aber kein
Problem, da man aktiv blocken kann, und zwischen blocken und schlagen
gibt es schließlich noch mehr Aktionen die man zusätzlich aktivieren kann
(zaubern oder auch ausweichen). Jedoch müsste man nur eine Grenze
setzen: Und zwar muss das blocken Ausdauer verbrauchen, wenn keine
mehr da ist hört der Char automatisch mit dem Blocken auf. Das verhindert
nur dass sich zwei Chars sozusagen im Kampf blockieren. Wäre das nicht der
Fall würden beide warten bis der Gegenüberliegende schlägt, da man in
dieser Situation als Blocker einen Vorteil hat (der Schläger wird
zurückgestoßen).

Naja, aber soweit ich mich erinnern kann hat in Oblivion erst das Blocken bei
Level 100 der gleichen Fähigkeit keine Ausdauer mehr gebraucht, so gesehen
...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Leogun am 23.09.2008, 15:11
Zitat
Original von Kutarum
Zitat
Wer am schnellsten klickt/drückt, gewinnt.
Naja, also so ganz stimmt das natürlich nicht. Bei den meißten MMORPGs
schlägt zwar der zuerst, der auch mit den Angriff begonnen hat, jedoch
gibt es da relativ viele Fähigkeiten die du zu deinen Gunsten nutzen
kannst.

Der Satz bezog sich auf Oblivions Kampfsystem, und nicht auf das Kampfsystem normaler MMORPGs.  ;)
Natürlich gibt es das aktive Blocken in Oblivion, aber was hilft das, wenn dein Gegner mit Dolch ihn der Hand um dich rennt und du nicht schnell genug mit der Maus dich umdrehst, bevor er dich trifft.
Und wegen der Aktion "Zaubern" beim Kampf:
Das würde darauf hinauslaufen, das selbst dickgepanzerte Krieger, mit ihrem gesamten Mana, sobald sie einen Feind sehen, einen Lähmzauber schmeißen und es ist entschieden. Ist das ein spannender, oder gar fairer Kampf?

@Der Typ

Stimmt eigentlich, aber wäre es dir lieber, wenn du 500 Quests hast, in denen du immer so und soviele Monster schnetzeln sollst? Das Mittelmaß das du ansprichst, wäre natürlich schön, aber wer weiß ob sie das schaffen...
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Orwan am 23.09.2008, 16:34
Tut mir Leid, aber dann wär es doch kein Rollenspiel mehr, sondern einfach nur wieder ein Pro-Gamer-Spiel, in der man als Wochenendzocker überhauptkeine Chance mehr hat, da man beim PvP überhauptkeinen Schaden mehr macht, da dein Kontrahent ständig herumhüpft und hin und herzappelt.  :mad:

Ich finde, es soll wie in Morrowind sein, nur noch etwas häftiger, dass man eben nicht Hit&Run-mäßig auch mit geringem Level starke Monster besiegen kann.

Und schnell Klicken, darauf hab cih seit Mario Party auch keine Lust mehr... :D
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Demon am 23.09.2008, 16:45
@Leogun

Aber das ist für mich TES.
Guck dir mal den Trailer für Darkfall-online an.
So stell ich mir das ca vor.. also aufs Kampfsystem bezogen.

Bei Wow konnte ich kämpfen indem ich am Mausrad gedreht hab (HM + Tastenbelegung).
Bei Oblivion ist kämpfen noch kämpfen und so sollte das dann auch bleiben.

Aber Klasse könnte man echt einfügen. Zumindest könnte man zwischen Magiern, Kriegern und Diebesklassen unterscheiden.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Kutarum am 23.09.2008, 17:29
Auch wenn ich mich jetzt nicht unbedingt mit den Thema lange
außeinandersetzen möchte, da ich eh keinen Einfluss auf die Entwicklung
habe, aber:
Das mit den Dolch beispielsweiße ist eine Sache der Übung. Fakt ist
sicherlich dass man ziemlich wendig ist, dafür macht man aber wenig
Schaden. Desweiteren muss man relativ nah an den Gegner heran-
kommen, was natürlich gefährlich werden könnte. Der Block mit dem
Dolch selbst könnte etwas schwieriger werden, wie beispielsweiße
will man ein Claymore mit einen Dolch blocken (war in Oblivion relativ
unreal).

Das Zaubern selbst würde wohl nicht allen bereitstehen, bzw. man
kann nur bestimmte sachen lernen. Ein Magier lähmt besser als ein
Ritter (schließlich hat er eine bessere Ausbildung), jedoch versagt
ein Magier im Nahkampf total, keine schwere Rüstung usw.. Es kommt
eben immer darauf an, was man einer Klasse gibt bzw. nicht gibt.
Ritter kann gute Rüstung und schwere Waffen tragen, Magier leichte
Rüstung (Roben) und eben kleine Waffen bzw. schwächerer Angriff
mit großen Waffen.

Und nun noch zum ProGamer Spiel: Klar kann ein Gegner hin und
herlaufen bzw hüpfen, aber was bringt es ihm wenn er vor dem
kampf seine ganze Ausdauer verläuft bzw. verhüpft? Ich persönlich
fände solche Kämpfe relativ spannend, nicht nur weil man viel Freiheit
hat, sondern auch weil der Spieler selbst mitlernen kann und so mit
seinen Können zur Verbesserung des Chars beitragen kann.

Also, so sehe ich das ganze zumindestens, weiß nicht ob ich da jetzt
was ganz falsch verstehe. Im Prinzip ist es mir im groben egal, Spannung
sollte aber schon vorhanden sein.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Leogun am 23.09.2008, 19:27
@Dämonmaster

Argh
Ich finde Darkfall Online genial (hoffe das es das auch wird), vorallem wegen dem Kampfsystem. Da hab ich mir aber im Gegensatz zu TES Online keine Gedanken dazu gemacht, weil ichs ja auch cool finde. Mist...was mach ich nun?  :D
Dann stell ichs mir auch mal so vor.  :ugly:

@Kutarum

Gut gekontert. Vorallem die Sache mit der Ausdauer beim Springen.  ;)
PS: Du kannst ja ne E-Mail an Bethesda schreiben, im Namen Nirn.de's.  :P

Edit: Und nochmal allgemein, ich will ja auch, das es so spannend wie möglich wird, aber wegen diesen Dingen von oben war ich halt skeptisch ob das gehen kann.
Edit2: Noch was, Darkfall Online soll ja laut Homepage noch dieses Jahr rauskommen...da müssen sie sich aber beeilen.
Doch hoffentlich geht es nicht nach "Eile backt das Brot, aber sie backt es schlecht"...  :P
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Orwan am 23.09.2008, 20:07
Zitat
PS: Du kannst ja ne E-Mail an Bethesda schreiben, im Namen Nirn.de's.
Hm...im Namen von ganz Nirn? Komisch, dass viele das System von Morrowind, also das mit mehr Rollenspiel, besser finden. Rollenspiel ist Rollenspiel, ich will keine CS-Mod.

Außerdem, man macht auch ohne Ausdauer schaden. :P
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: xero am 08.10.2008, 12:16
ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber das fände ich gut im sp mal eben mit ein paar freunden etwas durchspielen.

aber so mmo sollte es nicht werden. wie bei diablo 3
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Tes V for 2010 am 17.04.2009, 17:25
Zitat
Original von xero
ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber das fände ich gut im sp mal eben mit ein paar freunden etwas durchspielen.

aber so mmo sollte es nicht werden. wie bei diablo 3
find ich auch, mmorpg´s halte ich vor allem schlecht für die atmosphäre, aber ein optionaler multiplayer wär super, wie bei diablo 2, höhö!
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mercutio am 18.04.2009, 22:10
Zitat
Original von Tes V for 2010
Zitat
Original von xero
ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber das fände ich gut im sp mal eben mit ein paar freunden etwas durchspielen.

aber so mmo sollte es nicht werden. wie bei diablo 3
find ich auch, mmorpg´s halte ich vor allem schlecht für die atmosphäre, aber ein optionaler multiplayer wär super, wie bei diablo 2, höhö!

Aber dann bitte ohne die ganzen negativen Beigeschmäcker von D2LoD...   Itemduping, bugusing, griefplay... all das muss ich mir bei TES nicht geben.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Fairas am 30.01.2010, 23:27
Bioware beansprucht ja für sich mit Star Wars: The Old Republic das erste Online-Rollenspiel zu entwickeln das eine ausführliche Story und komplexe Quests enthält die über den Standard der Sammel- und Töten-Quest von World of Warcraft hinausgehen. Quasi ein "Knights of the Old Republic Online".

Das lässt mich hoffen das die Messlate für MMORPGs in Zukunft mehr Richtung Anspruchsvoll und Storylastig geht.
Und somit auch eine Chance für TES-Online bietet.

Wollte nur mal wieder die Diskussion über ein MMORPG aus der Welt von The Elder Scrolls anregen, seit WoW scheitert ja ein Spiel nach dem anderen  ;)
Seit neustem auch mal wieder  eines mit starkem Namen: Star Trek Online ist soweit ich weiß (vom GameStar-Test und vom HörenSagen) grandios gescheitert.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Mafio1 am 31.01.2010, 09:40
Bethesda macht mich eigentlich nur mehr wütend. Wenn man sich BioWare ansieht: die schmeißen einen Hit nach dem anderen raus und sofort kommen Neuankündigungen. Mass Effect 3 hat bereits ein ungefähres Erscheinungsdatum, weitere Spiele in diesem Universum wird es geben, Dragon Age 2 wird eine bessere Grafik haben, etc.

Bei SW:TOR geht es ebenso weiter. Dutzende Trailer und Filmchen präsentieren die Atmosphäre des Spieles, die Webcomics machen es glaubwürdiger und die interaktive Website mit den Geheimnissen, die nach und nach gelüftet werden, ist eine tolle Produktstrategie.

Gehen wir zu Bethesda:

2006 - Oblivion erscheint
2006 - "Skyrim" wird gekauft
2007 - Shivering Isles erscheint
seit 2008 - kleine, falche Gerüchte hier, nichts konkretes da.

Es ist gut, wenn man ein Spiel in Produktion geheimhält und dann mit einem bombastischen Trailer auffahrt, doch 4 Jahre (~ 3,5) sind einfach zu lang. Und noch dazu kommt, dass man nicht mal weiß, ob der nächste Teil ein MMO oder ein Singleplayer wird.
Titel: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Alsan am 31.01.2010, 10:39
Zitat
Original von Archaeon
Gehen wir zu Bethesda:

Man darf da aber Fallout 3 nicht vergessen. Soweit ich weiß, begann da die Präproduktion 2004, die richtige Produktion nach Oblivion 2006, und der Release kam 2008. Zwar wurde damals gesagt, dass das Team irgendwie gesplittet wird, aber so richtig geklappt zu haben scheint das ja nicht. Sonst wären wir wohl jetzt weiter.

Ansonsten stimme ich dir zu. Die Informationspolitik vergrault sicherlich einige Leute.

Zum Onlinespiel: Wenn Zenimax Online ein MMORPG im Elder-Scrolls-Universum entwickelt, bin ich mir ziemlich sicher, dass das unabhängig von der Einzelspielerreihe geführt würde. Bethesda entwickelt auf jeden Fall ein Einzelspielerspiel. Mit einem Abstand von einem halben Jahr im Release würden die sich nicht nennenswert in die Quere kommen.
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: smuke am 28.01.2013, 12:34
Neuer Trailer: http://www.4players.de/4players.php/tvplayer/4PlayersTV/Alle/30852/102792/The_Elder_Scrolls_Online/The_Alliances_Cinematic-Trailer_.html
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: doublefrag am 28.01.2013, 15:43
Bethesda macht mich eigentlich nur mehr wütend. Wenn man sich BioWare ansieht: die schmeißen einen Hit nach dem anderen raus und sofort kommen Neuankündigungen. Mass Effect 3 hat bereits ein ungefähres Erscheinungsdatum, weitere Spiele in diesem Universum wird es geben, Dragon Age 2 wird eine bessere Grafik haben, etc.

Bei SW:TOR geht es ebenso weiter. Dutzende Trailer und Filmchen präsentieren die Atmosphäre des Spieles, die Webcomics machen es glaubwürdiger und die interaktive Website mit den Geheimnissen, die nach und nach gelüftet werden, ist eine tolle Produktstrategie.

Bioware ist ein Thema für sich.
Schließlich kann man nicht unbedingt behaupten, dass in der Kürze der Entwicklungszeit die Würze liegt  :rolleyes:

Außerdem hat das Studio schon lange diese Publischerheurschrecke im Nacken sitzen:
(http://www.cassus-fett.de/screenshots/zFrTB.jpg)

Gehen wir zu Bethesda:

2006 - Oblivion erscheint
2006 - "Skyrim" wird gekauft
2007 - Shivering Isles erscheint
seit 2008 - kleine, falche Gerüchte hier, nichts konkretes da.

Es ist gut, wenn man ein Spiel in Produktion geheimhält und dann mit einem bombastischen Trailer auffahrt, doch 4 Jahre (~ 3,5) sind einfach zu lang. Und noch dazu kommt, dass man nicht mal weiß, ob der nächste Teil ein MMO oder ein Singleplayer wird.

Auf Morrowind habe ich/wir 6 Jahre gewarten aber es hat sich gelohnt.
Anschließend hat Bethesda immerhin auf 4 bzw. 5 verkürzt, wobei zwischen den einzelnen Teilen auch immer enorme Qualitätsfortschritte spürbar waren.
Anders, wie bei vielen anderen Fortsetzungen!

Somit empfinde ich übrigens auch bei TESO hoffnungsvolle Vorfreude...
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Demon am 28.01.2013, 16:12
Ich würde vorschlagen das in dem TESO Thread weiter zu diskutieren ;)
Der hier war 2 Jare unbenutzt ;)
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: doublefrag am 28.01.2013, 16:14
...es ist doch immer mal wieder sinnvoll ALLES zu lesen. Vor allem die Datumsangaben :ugly:
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Xeno87 am 28.01.2013, 16:48
Ich möchte aber darauf hinweisen, dass hier anscheinend jemand die Suchfunktion für diesen Thread benutzt hat. Das passiert (in anderen Foren) viel zu selten und sollte herausgestellt werden  :lachen:
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: smuke am 29.01.2013, 15:06
Nunja, das war der erste Thread, der bei der SuFu unter Elder Scrolls Online herauskam. :D Ich wollte den Trailer eben in einen allgemeinen Elder Scrolls Online Thread posten, oder gibts noch einen zweiten?
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Demon am 30.01.2013, 23:45
Wenn es keinen 2ten gäbe, hätte ich nicht gesagt, dass das hier der falsche wäre.

Es hilft sich die aktuellen Seiten auf der Startseite anzugucken ;)
Aber hier ;) (http://www.nirn.de/forum/index.php?topic=28926.msg565854;topicseen#msg565854)
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Schlammkrabbe am 29.06.2013, 20:18
eins verstehte ich nicht an dem neuem elder scrolls online:


warum zum teufel muss die grafik genausso kitschig/comic haft sein wie in den meisten anderen mmo's???


warum nur? skyrim und oblivion haben doch auch eine recht realistisch aussehende grafik (damit meine ich nicht die technische quallität, sonder das es nich aussieht wie ein comic/animie)

Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Elessar am 29.06.2013, 21:05
warum zum teufel muss die grafik genausso kitschig/comic haft sein wie in den meisten anderen mmo's???

warum nur? skyrim und oblivion haben doch auch eine recht realistisch aussehende grafik (damit meine ich nicht die technische quallität, sonder das es nich aussieht wie ein comic/animie)
Findest du wirklich, dass es so aussieht? Mich erinnert die Grafik an einen Mix auf Skyrim und Morrowind.

Ich meine, wo sind zwischen denen hier:
http://assets1.ignimgs.com/vid/thumbnails/2012/11/08/48d2fe306833e8c22f8086eda8e9c70e-1352338071/frame_0000.jpg
http://www.pcgames.de/screenshots/original/2013/04/the_elder_scrolls_online_12042013_003.jpg

und denen hier:
http://mmohuts.com/wp-content/gallery/world-of-warcraft-overview/world-of-warcraft-abby.jpg?ec9f9b
http://my.buffed.de/mb_useruploads/379037/gallery/0/size_3/Runes-of-Magic.jpg

so große Gemeinsamkeiten, dass man die Grafik von ESO als "genausso kitschig/comic haft" abstempelt?

Und wo ist der große Unterschied zwischen diesen beiden hier:
http://www.split-screen.net/images/skyrim/skyrim-3.jpg
http://media2.giga.de/2012/10/the-elder-scrolls-online.jpg
der das eine "kitschig/comic haft" und das andere "recht realistisch aussehend" macht?
 :boxed:
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Taker34 am 29.06.2013, 21:09
@Elessar
Ich verstehe Schlammkrabbe schon.  :lachen:
Es ist weniger comic-mäßig als eher ein Design, welches an Fable in ernst erinnernt. Etwas too much fantasy, wenn ich es beschreiben müsste. Es hat weniger dieses ernste, realistische Mittelalter-flair.
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Elessar am 29.06.2013, 22:11
Es hat weniger dieses ernste, realistische Mittelalter-flair.
Wir reden hier aber schon von einem Elder Scrolls Spiel, oder?  :P
Titel: RE: Elder Scrolls Online
Beitrag von: Grom am 01.07.2013, 07:59
Gerade die Rüstungen niedriger und mittlerer Level sind so schon relativ realistisch und mit gewöhnlichen Mitteln auf Stahl und Leder herstellbar. Tragekomfort und Schutzwirkung sind gewiss nicht ganz durchdacht, sowie Beth den klassischen Fehler, den unheimlich viele Studios machen, immer wieder macht, nämlich Schnallen falsch zu machen. Achtet mal darauf. Aber bis auf solche Sachen wie Drachenknochen-, Daedra- usw.-Rüstungen, sind die schon realistisch-mittelalterlich und könnte man auch auf Mittelalter-Fantasy-LARPs sehen, im Gegensatz zu dem, was in fast allen anderen Fantasy-Spielen gemacht wird. Das geht schon bei den schwebenden Schultern los.

Stand: 13.12.2017, 14:17