Nirn.de - Forum

The Elder Scrolls IV: Oblivion => Modifikationen => Thema gestartet von: den1is1217 am 12.04.2008, 21:21

http://www.nirn.de/thread-22274

Titel: Marodan Osdakal
Beitrag von: den1is1217 am 12.04.2008, 21:21
Hallo

Ich habe ein Problem bei dem Quest.
Wo man den Auftrag von dem Hauptmann bekommt das eine Armee
zu lange in einer Ruine ist. Nach dem Portal in der Ayleiden Welt.
Wie man da wieder rauskommt. Wie kommt man aus der Welt.
In dem Ayleiden Ruine gibs so Schalter, klemmen aber.
Wie kommt man aus der Welt?
Wie gehts weiter?
Hilfe! :(
Titel: Marodan Osdakal
Beitrag von: Klara am 13.04.2008, 12:40
Hi !

Wenn Du in diese Ruine reinkommst. Liegt links auf so eine Art Altar ein Buch. Das lesen. Das ist die Lösung für die Schalter und gleichzeitig wird der Quest weiter gesetzt.
Die Lösung steht auch hier.
http://www.nirn.de/forums/oblivion/thread-17162.html (http://www.nirn.de/forums/oblivion/thread-17162.html)

Grus Klara
Titel: Marodan Osdakal
Beitrag von: Rasmus Wiborg III am 13.04.2008, 12:54
Wenn Du durch das Tor gehst,kommen mehrere gegner auf Dich zu,plätten,am See weitergehen,mit einigen überraschungen rechnen,am Teleportertor die gegner plätten,Schlüssel aus dem Alydenbau
holen,zurück zu den Generatorbauten,betreten,gegner ausschalten,auf der linken seite zum Tisch gehen,buch nehmen,selbiges lesen,auf den Text achten(lesen und so handeln, wie beschrieben),Schalter in der reihenfolge wie beschrieben betätigen.Werden die schalter in der falschen reihenfolge betätigt klemmen sie,bei erfolg kommt es zu dem im Buch beschriebenen auswirkungen.Anschliessend generatorenbau verlassen ,die Zombis die im wege sind eliminieren,und in richtung ausgangspunkt(der Q,"Portal)gehen.in der Ruine auf dem "Altar"findest Du ein Buch das nur noch angeklickt werden muss um zurück zukommen.Hoffe Dir mit dieser beschreibung etwas weiter geholfen zu haben
MfG:P
Titel: RE: Marodan Osdakal
Beitrag von: Slodemus am 18.11.2017, 07:35
Leider bin ich selbst nach 3 Versuchen verteilt über ein paar Jahre, nie sehr weit gekommen mit M. Osdakal. Bin ehrlich gesagt mittlerweile stinksauer. Nach der Erledigung einer Quest in einer nahe gelegenen Burg, sind jetzt zusätzlich zu den vielen Abstürzen in der Stadt, auch noch aus einen mir nicht erklärbaren Grund die Speicherstände beschädigt und ich darf mal wieder von vorne anfangen.
Ich hab ka, wer diese Mod getestet hat, aber eine schlimmere verbuggte Mod, habe ich selten erlebt. Ihr solltet euch dafür schämen ganz ehrlich, denn diese habe ich eigentlich installiert, weil im Orden des Drachen immer wieder davon gesprochen wird und ich Oblivion damit insgesammt abrunden wollte.

Wer ein vernünftiges Oblivion spielen möchte und auf dumme Abstürze, oder gar das verzichten möchte, was ich hier aufgezählt habe.

der kann auf Marodan Osdakal getrost VERZICHTEN (eine Zumutung sowas)
Titel: RE: Marodan Osdakal
Beitrag von: Thunderbird am 18.11.2017, 16:49
Du musst verstehen, dass die meisten Modder (mich eingeschlossen) wenig bis gar keine Ahnung hatten, was genau sie da taten als sie anfingen ihre Mods zu bauen. Man hat einfach so in den Zellen und der Welt rumgespielt, die verändert und hat gar nicht drüber nachgedacht, was das für Auswirkungen haben könnte. Es gab von Bethesda auch keine Checks oder Warnungen, dass man Teile des Hauptspiels verändert oder es gab auch kein Tool um das genau zu prüfen - so wie heute.
Titel: RE: Marodan Osdakal
Beitrag von: Hanrok am 19.11.2017, 11:27
Ich kann zwar deinen Ärger verstehen, andererseits muss jedem, der Mods benutzt, eines von vornherein klar sein: Für von der Spieler-Community erstellte Mods gibt es absolut keine Gewährleistung. Du zahlst nicht dafür, dass du die Mod eines anderen benutzen darfst. Da ist es nur fair, dass du auch keinen Anspruch auf Funktionalität und Zufriedenheit geltend machen kannst.

Wie Thunderbird schon sagte, war das damals noch eine andere Zeit. Wer heute Mods für Skyrim oder Fallout 4 machen will, der findet unter creationkit.com ein Wiki, das mit Informationen zu jedem kleinsten Detail nur so strotzt. Und diese Details kommen zu einem nicht unwesentlichen Teil vom Hersteller selbst.

Zu Oblivion-Zeiten gab es sowas alles nicht. Nur ein paar Webseiten von Leuten, die was über Oblivion-Modding herausgefunden hatten und so freundlich waren, ihr Wissen mit anderen Moddern zu teilen. Vieles davon war aber fehlerhaft oder unvollständig. So mussten Modder oft tagelang im Netz recherchieren, oder Dinge einfach ausprobieren und versuchen, Dinge irgendwie selbst hinzukriegen.

Davon unabhängig, kannst du hier im Forum natürlich deinem Ärger Luft machen und andere Spieler vor der Mod warnen. Aber jedem, der Mods installieren will, sollte immer klar sein, dass diese die Stabilität und Integrität des Spiels beeinträchtigen können - bis hin zum Datenverlust, oder der kompletten Neu-Installation.
Titel: RE: Marodan Osdakal
Beitrag von: Thunderbird am 21.11.2017, 06:30
Ich weiß nicht wie es dir geht Hanrok, aber irgendwie war das auch Teil der Magie beim Modden für Oblivion, dass es kaum Doku gab. Ich hab ewig gebraucht um rauszufinden, wie man eine leichte Quest implementiert und bis die Lippenbewegungen synchron zur Vertonung waren und bis alles korrekt abgespielt wurde vergingen auch Tage! :D

Und dann kam ~Ryan mit seinem Blood&Mud um die Ecke und hat uns allen gezeigt was für krasse Anfänger wir doch waren :D Herrliche Zeiten waren das. Jeden Tag hab ich Stunden auf Modding-Websites verbracht und letztendlich hat es sogar dazu geführt, dass ich 3D-Modellierung gelernt hab. Obwohl ich damals, als ich zum ersten mal versucht hab in 3dsmax ein Schwert zu bauen nicht mal im Ansatz ne Ahnung von irgendwas hatte - irgendwie ging es immer weiter.

Eigentlich war ich zum Skyrim Release auch hyped aber da war so schnell die Luft raus und dank Steam wurden auch die alten Communities nicht mehr wirklich frequentiert.

Stand: 21.01.2018, 04:06