Nirn.de - Forum

The Elder Scrolls V: Skyrim => Taverne => Thema gestartet von: Joshua am 12.12.2011, 16:46

http://www.nirn.de/thread-27862

Titel: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 12.12.2011, 16:46
Hallo alle miteinander!

Gestern Abend wanderte ich gut gelaunt und schleichend über die Tundra von Weißlauf und wurde plötzlich entdeckt. Da sich mir jedoch kein Feind zu erkennen gab und mein Char des Schleichens mächtig ist, dachte ich mir nichts dabei und setzte meinen Weg fort.

In diesem Moment stürzten sich aus dem nichts zwei Gegner auf mich und trachteten mir nach dem Leben.

Verduzt erkannte ich, dass es Elche waren. Nach dem ich meinem Inventar Fell und Wildbret hinzugefügt hatte, sah ich auf mein Radar und mich rundherum von Feinden umzingelt.

Ihr werdet es nicht glauben, alle Elche der Umgebung hatten es auf mich abgesehen und ihre visuelle Wahrnehmung steht der von Adlern nichts nach, sie haben mich alle gefunden...

Was habe ich getan, um diese friedliebenden Tiere gegen mich aufzubringen?

Joshua (tiefbestürzt)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Cid am 12.12.2011, 16:53
Du hast dich ganz einfach die festgesetzten Regeln (aus der 1 Ära)  des Wanders in der Nähe von Weißlauf gehalten !

 :ironie:
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: maSu84 am 12.12.2011, 16:55
Das ist der Elchtest, du darfst nun alles machen, nur nicht umkippen ... ;)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Cid am 12.12.2011, 16:56
 :lmao: :lmao: :lmao:

das muss ich mir dringend merken ;)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Fairas am 12.12.2011, 17:34
Vielleicht waren es kranke Elche, war es nicht so das kranke Tiere immer angreifen?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Dragonlady am 12.12.2011, 17:36
LOL!  :ugly: Wie geil! Mir ist gestern genau dasselbe passier! Nur ein bisschen anders:
Ich hab nen Drachen gesichtet, der griff gerade den Elch an. Da hab ich mich auf den Drachen gestürzt weil der grad am Boden war. Kaum ist der Drache weg (in der Luft) greift mich dieser Trottel von Elch an, den ich doch eigentlich grad gerettet hab!  :spinner:
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: maSu84 am 12.12.2011, 17:39
LOL!  :ugly: Wie geil! Mir ist gestern genau dasselbe passier! Nur ein bisschen anders:
Ich hab nen Drachen gesichtet, der griff gerade den Elch an. Da hab ich mich auf den Drachen gestürzt weil der grad am Boden war. Kaum ist der Drache weg (in der Luft) greift mich dieser Trottel von Elch an, den ich doch eigentlich grad gerettet hab!  :spinner:
Das sind häufige Bugs. Neulich sind Wächter von Stendarr auf Wachen von Weißlauf losgegangen und wurden auch als feindlich auf dem Kompass markiert. Ich schieße die Stendarr-Typen um und daraufhin habe ich die Wachen am Hintern kleben und verstehe die Welt nicht mehr. Ich stecke den Bogen weg, die Wachen sind weiter aggressiv. Ich ziehe mein Schwert, schlage einmal zu: komme die Meldung, auf mich wäre ein Kopfgeld ausgesetzt. Stecke das Schwert weg, die Wachen sind weiter aggro, also alle getötet ... -.-
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: SuperChar am 12.12.2011, 17:40
Das einzige Mal wo ich von Elchen angegriffen wurde war als ich die Massenrage verwendet habe, da haben sie sich aber auch gegenseitig platt gemacht :D
Bin aber davongelaufen. Ich vergreif mich docht nicht an wehrlosen Huftieren. Ist genau der selbe Grund warum ich nichts gegen Sarah Jessica Parker sagen kann. Die ist als Schauspielerin miserabel, aber als armes Pferd muss man es ihr nachsehen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 12.12.2011, 18:02
Das ist ja spannend...

Habe mich gerade wieder in die Welt von Skyrim begeben und mal den letzten Auto-Spielstand geladen.

Wieder geschlichen und wieder greifen die Elche an. Bei genauem hinsehen schimmern die leicht grünlich, ist mir vorher nie aufgefallen...

Gibt es vielleicht "wirklich" eine Krankheit?

Erstaunlich finde ich dass die über eine hohe Distanz genau auf mich zugerannt kommen...

Wann Respawnen die eigentlich? Wenn die weiterhin so agro sind, gibt es in der Gegend bald keine mehr...

Echt vervig wäre es, wenn die Mammuts und Riesen anfangen würden grün zu schimmern und agro werden :-(
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: SuperChar am 12.12.2011, 18:05
Grüner Schimmer ist meist ein Zeichen für eine Vergiftung.
Dein Char leuchtet ja auch so, wenn ihn eine Frostbissspinne anspuckt, oder?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Samon1984 am 12.12.2011, 18:06
Du hast bestimmte Hercine verärgert und der hat seine Asassinen ausgesandt! Nicht vergessen, Asassinen müssen sich unauffällig durch ihre Umgebung bewegen können ohne das sie jemand als Gefahr wahrnimmt bevor sie zuschlagen, daher Elche.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 12.12.2011, 18:28
Hmm... Wer hat sie vergiftet?

Kollegen von der dunklen Bruderschaft oder haben sie in der Wildnis eines der vergifteten Metfässer aus der Diebesgildenquest gefunden?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Deku78 am 12.12.2011, 20:04
 :lmao: Einfach köstlich was man in Skyrim alles erlebt.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Hircine am 12.12.2011, 20:25
Du hast bestimmte Hercine verärgert und der hat seine Asassinen ausgesandt! Nicht vergessen, Asassinen müssen sich unauffällig durch ihre Umgebung bewegen können ohne das sie jemand als Gefahr wahrnimmt bevor sie zuschlagen, daher Elche.

Auch bitte, wenn mich jemand verärgert, dann schick ich Werwölfe, aber doch keine Elche. Wenn jemand Elche schickt, dann dürfte das wohl eher Kyne sein.  ;)

Na zumindest scheint bei denen ein Zauber aktiv zu sein. Gibt zwar Raserei als Zauber, allerdings ist mir unverständlich, wie der auf alle Elche in der Gegend wirken soll. Es gibt doch einen Drachenruf Kynes Frieden. Da greifen einen Tiere nicht an. Wenn du den hast, kannst du das ja mal probieren. Hab das immer genommenb, wenn ich mich auf Wanderschaft nicht mit Bären anlegen wollte.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Snaa am 12.12.2011, 20:46
Also Zweiglinge machen das manchmal... Die verzaubern Tiere die dann Grünlich schimmern und auf der Seite der Zweiglinge stehen... aber bei dir waren ja keine In der Nähe oder?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: tamriel am 12.12.2011, 20:50
Mir ist mal was ähnliches passiert. Ich war in der Nähe von Rifton, und plötzlich, grundlos, hat mich alles und jeder angegriffen, auch Elche, und alle (auch Wölfe etc die den Spieler sowieso angreifen). Dann kam noch ein Drache dazu, der aber nicht grün schimmerte. Ich denke mal der Drache war Schuld.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: PHofmann1984 am 12.12.2011, 22:48
"A Moose once bit my sister"..."The majestic Moose"...."Visit Norway and see our Mooses"
Den konnte ich mir nicht verkneifen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: tamriel am 12.12.2011, 22:50
Mir ist mal was ähnliches passiert. Ich war in der Nähe von Rifton, und plötzlich, grundlos, hat mich alles und jeder angegriffen, auch Elche, und alle waren grünlich^^ (auch Wölfe etc die den Spieler sowieso angreifen). Dann kam noch ein Drache dazu, der aber nicht grün schimmerte. Ich denke mal der Drache war Schuld.
Ups, wollte meinen post editieren...sorry, hab mich verklickt...
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Kneipenbummler am 12.12.2011, 23:27
Die Wachen haben einen "Erzürnen"-Zauber gewirkt und dann gewartet und genossen! Und KEINER hat es gemerkt.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: maSu84 am 13.12.2011, 09:19
Wobei das doch eigentlich toll ist, wenn man von Elchen und Co angegriffen wird:
Sie sterben schnell, machen kaum Schaden, bringen gutes Fell für viel Leder und Geweih für Alchemie. Bin immer total genervt wenn die elche vor mir wegrennen oder nicht nach einem Pfeil sterben -.-
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: SuperChar am 13.12.2011, 09:24
Du musst aufs Knie zielen, dann sterben die immer sofort
 :ironie:
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 13.12.2011, 09:32
Davon stirbt man doch nicht, man wird Stadtwache.


Es wäre natrülich interessant herauszufinden woran das liegt, denn da die Viecher grün leuchten sind sie offenbar verzaubert.
Liegt auf den Charakteren die sowas erleben möglicherweise eine Verzauberung, vielleicht von Hircine oder Kynareth? Gibt es Hexenhaine in der Nähe? Zweiglinge?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: SuperChar am 13.12.2011, 09:52
Davon stirbt man doch nicht, man wird Stadtwache.

Ist doch eigentlich das selbe :D Bei mir sind die Freiwild, wenn ich mal in irgendeiner Ortschaft die Sau rauslassen will. Mein derzeitiges Kopfgeld kann sich sehen lassen  :ugly:

Die einzigen Ortschaften in denen ich mich noch blicken lassen kann sind die Orkdörfer ^^

Was die grünen Elche betrifft, muss ich ehrlich zugeben, dass ich noch keinen begegnet bin. Würd ich schon gerne wissen, wie genau das Zustande kommt.
Der extakte Ort einer solchen Begegnung wäre mal ein sehr guter Anhaltspunkt, dann kann man nämlich viel leichter entweder Hircine, Kynareth, Hexen oder Zweiglinge damit in Verbindung bringen.

Drachen haben bei mir bisher keinerlei spezielle Drachenschreie oder magische Attacken ausgeführt, in denen ihnen die Tierwelt zur Hifle kam, also die schließe ich mal mit Sicherheit aus. (Sabbern ja normalerweise nur Feuer oder Eis.)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 13.12.2011, 15:53
Um der Aktion eine offizielle Note zu verleihen, habe ich dem Erzmagier, einem guten Freund von mir, den Fall geschildert und bin erneut aufgebrochen, um diesem Frevel wider die Neun nachzugehen.

Das Forschungsgebiet bezieht sich auf das Gebiet zwischen "Lager Stille Monde und Volunruud".

Nach meiner Ankunft in "Lager stille Monde" hat mein Expeditionsteam auch sogleich Elche erspäht. Ob es welche der blutrünstigen Sorte waren, ließ sich leider nicht klären, da ein Drache sich sehr dreist und äußerst unwissenschaftlich in die Forschungen gemischt hat. Selbst nach mehren und deutlichen Aufforderungen hat sich dieser Raufbold nicht aus dem Forschungsgebiet entfernt.

Dies wird sowohl ein strafrechtliches als auch ein disziplinarisches Nachspiel für diesen Hooligan haben, von den Kosten für die ergebnislose Expedition einmal ganz abgesehen.

Es geht hier schließlich um die nachhaltige Bewahrung der regionalen Flora und Fauna!

Sobald neue und valide Kenntnisse vorliegen, werde ich diesem hohen Rat Bericht erstatten.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Killjaeden am 13.12.2011, 16:27
 :D Herrlich
Vielen Dank Herr Inspektor, was würden die Bewohner von Skyrim nur ohne Ihren aufopferungsvollen Einsatz tun.
Die Stadtwachen hingegen sind auch nicht mehr das was sie mal waren, deren einziger Existenzgrund scheint das Anpöbeln von hilflosen Abenteurern geworden zu sein.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 13.12.2011, 17:26
So etwas darf man garnicht einreißen lassen!

Die Petition gegen diesen reptilen Taugenichts ist raus, jetzt werde ich den Leitenden Angestelten der Kaiserlichen und der Sturmmäntel Eingaben zum Umgang mit der Bevölkerung zukommen lassen!

Das wollen wir doch mal sehen!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: duathir am 13.12.2011, 18:01
An unseren geehrten Inspektor und weitere inoffizielle Mitarbeiter,

um auch meinen Beitrag zum Fall zu geben lasst mich folgendes Erlebniss schildern. Ich befand mich gerade nördlich der Dunkelwasserkreuzung um den dortigen See zu bewundern, als ich auf der anderen Seite einen Drachen erblickte. Sofort wollte ich mich aufmachen, diesen zu bekämpfen, als ich von zwei wilden Elchen attackiert wurde. Nachdem ich diese überwältigen konnte, obwohl der Überraschungsmoment auf ihrer Seite war, sah ich wie der Drache zwei Zweiglinge attackierte. Ich wollte mich gerade diesem Kampf zuwenden, als mich eine Ziege furchtlos angriff.
Derart abgelenkt konnte ich meine Aufmerksamkeit nicht auf den anderen Kampf lenken, der dann zugunsten des Drachen ausging.

Die angreifenden Tiere wiesen allesamt ein grünes Leuchten auf. Der Drache war von seinem Altar eines Wortes der Macht aufgeschreckt wurden. Meine Vermutung zu diesem Fall ist, dass die Verantwortlichkeit bei den Zweiglinen zu suchen ist, die möglicherweise eine Revulotion der ortsansässigen Tiere mittels eines Zaubers hervorrufen wollten.

Duathir

Zeuge
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Kneipenbummler am 13.12.2011, 18:30
Bist du ein Tagebuch-Verfasser aus Skyrim? :D
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 13.12.2011, 20:02
köstlich - endlich mal wieder ein schöner Thread zum Lachen  :D
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 13.12.2011, 20:11
Soso, lachen also...

Warrack! Seid Ihr mit den Drachen im Bunde? Oder gar mit den Zweiglingen, die die Tierwelt gegen uns aufhetzen? Sprecht schnell!

Ihr wisst, wie scharf die Klinge des Henkers von Einsamkeit ist!

Nach seiner Rückkehr aus Saarthal ist Kollege Tolfdir nun in das besagte Gebiet aufgebrochen und erforscht die Phänomene mit seiner Lerngruppe.

Es wird sicher bald Resultate geben.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 13.12.2011, 20:35
Edler Joshua,
meinen heitere, ja fast ausschweifenden Gefühlsausbruch bitte ich demütigst zu entschuldigen.
Mir ist die Tragweite Eurer Forschungsarbeit durchaus bewusst und möchte Euch nicht erzürnen.

Aber haltet ein, mag es eine Verbindung mit den Vampiren geben ?. Während eines kurzen Spaziergangs
in der Nähe von Morthal, ( in dem ich mich ehrfürchtig und respektvoll gegenüber der Flora und Fauna gezeigt habe)
sah ich in der Ferne Unholde, die Elche angriffen. Sogleich erleuchteten diese grünlich. Heldenhaft begab ich mich
zu dem Geschehen und musste mich dort zweier Vampire erwähren.

Danke, dass Ihr mich wahrgenommen habt.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 13.12.2011, 23:34
Vampire! Hrmpf... Blutloses Gesindel dieses!

Nun denn, entschuldigt meine harten Worte Ihr seid Eurer Bürgerpflicht in der Tat nachgekommen, wenn Ihr es einrichten könnt, begebt Euch vielleicht einmal zum Ort des Geschehens, dem Ausgangspunkt dieser Rebelion...

Ihr werdet es nicht glauben, gerade noch saß ich an der Tafel von Einsamkeit mit Niemandem geringerem als dem Kaiser. Es sollte ein Gericht vom Feinschmecker geben, von diesem selbst zubreitet.

Und was passiert? Er wird ermordet! Vom Koch!

Warrack! Ich bin mir sicher, der Koch hat grün geschimmert! Wir stehen einem Komplott der Zweiglinge gegen das Kaiserreich gegenüber! Es würde mich nicht wundern, wenn bereits eine Armee von Elchen gegen die Kaiserstadt zieht. Kümmert Euch darum.

Das wäre erst einmal alles.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 14.12.2011, 00:58
Niemals würde ich es wagen, Euch in aller Öffentlichkeit anzusprechen.

Dennoch muss es mir gestattet sein, Euch zu fragen, wie Ihr es zulassen konntet, dass unser aller geliebter
Kaiser in Eurer huldvollen Gesellschaft dahingerafft, ja geradezu gemeuchelt werden konnte ? Ich bin empört.

Nicht nur, dass ich jeden Tag mein Leben für diesen Kaiser geben würde, ich kämpfe heldenhaft in der kaiserlichen Armee, spende Trost und halte
Schaden von unserem Volke. Ich habe 29 ungenutzte Drachenseelen auf Lunge inhaliert. Nebenbei überprüfe ich auch das Verhalten
der Tiere und beobachte die zweifelhaften Zweiglinge mit Argus-Augen.
Und Ihr, geehrter Joshua, lasst den Kaiser unter Euren Augen dahinsiechen ? Bei einer geselligen Zusammenkunft in Einsamkeit ?

Ich werde mich, wie Ihr befohlen habt um die Elche kümmern. Es sind merkwürdige Rudelbewegungen bei den Elchen festzustellen
,wobei die Zweiglingen auch sehr aufgeregt im Wind schwingen.

untertänigst,

Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 14.12.2011, 01:19
Seht Ihr, es ist nicht so wie es scheint...

Wäre es mir möglich gewesen, ich hätte den Kaiser gegen Horden von Feinden verteidigt!

Nur gab es im vorwege einen kleinen... Zwischenfall, wenn Ihr versteht.

Um das Mal des Kaisers noch ein wenig vollkommener zu gestalten, hatte ich eine Unteredung mit einer ebenfalls anwesenden Köchin. Ihr müsst Wissen, meine Frau ist derzeit ein wenig... Reserviert, die Köchin war durchaus gewillt, einige meine "Vorschläge" in die Tat umzusetzen, gegen den Aufwand einiger Septime versteht sich, ich bin schließlich ein Ehrenmann!

Nachdem wir nun unsere Unterredung bbendet hatten, machte ich mich auf den Weg zurück in den Saal und sah die Tragödie geradewegs mit eigenen Augen!

Auf dem Heimweg traf ich später einen Bekannten, den Junker Cicero. Dieser berichtete mir, nachdem ich ihm von meinen Erlebnissen berichtet hatte, dass seine Mutter ähnliche Beobachtungen gemacht hätte und meiner Theorie des Aufstandes der Zweiglinge gewiss beipflichten würde!

Mit der Aussage, dies mit seinen Geschwistern besprechen zu wollen, verabschiedete er sich dann von mir. Dies scheint mir eine große Famielie zu sein...

Wie auch immer...

Warrack! Schlaft Ihr etwa? Langweilen Euch meine Ausführungen?

Was ist mit der Elch-Armee? Habt Ihr Euch darum gekümmert? Oder muss ich mich dieser Aufgabe wieder einmal selbst annehmen?

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 14.12.2011, 09:47
Nun, es betrübt mich, dass ich Euren Zorn so zielsicher auf mich gelenkt habe.
Dies ist wohl der Nachricht über das Ableben unseres Kaiser zu schulden. Es sind wohl einfach die Elche mit mir durchgegangen. Urteilt milde über mich.

Euren Zwischenfall kann ich durchaus verstehen. Mich dünkt es, dass ich mir wohl auch zeitnah einen Gespielen auserwählen werde, da es um meine Ehe
eher schlecht bestellt ist. Mein holder Ehegatte Torver ist dem Met verfallen, und... ach ich jammer hier wie ein Waschweib.

Dennoch kann ich großartiges vermelden. Spät des nachtens offenbarte ich mich meinem Ehemann und schilderte meine verzweifelte Suche nach den
Lösung der grünen Elche. Und mein Mann fand die Lösung sofort !. Er würde ständig grüne Elche sehen. Am Tag und in der Nacht.
Sogleich befahl ich meinem Thane eine Karte von Skyrim auf den Tisch auszubreiten. Und mein Mann begann auf mein Geheiss die genauen Orte dieser
sonderbaren Erscheinungen einzuzeichnen. Die erste Markierung war nördlich von Falkenheim, es folgte ein großer Kreis rund um Weisslauf, mit einem durch-
gehenden Strich zielgenau nach Rifton. Die letzte Markierung aber traf mich völlig unvorbereitet. Er setzte einen dicken Klecks nach Einsamkeit !
Mir stockte der Atem, denn konnte es wirklich sein, dass wir die Elche schon bereits in unsere geliebten Stadt haben. ? Wohlmöglich einen 'trojanischen' Elch ?
Von den Zweiglingen gesandt ?.
Dies zu bedenken obliegt nicht meinem Horizont.
Alsbald begann mein Gemahl die Laute anzustimmen und gröhlte laut und deutlich: 'Dah schteht ein Elch aufm Pflur', um seinen Schilderungen mehr Ausdruck zu
geben.
Ich werde die Karte schnellstens per Kurier zu Euch schicken. Leider ist meinem Gatten der Kopf auf die Tischplatte geknallt und somit kann ich die Karte nicht
bewegen.
Ich höre grade noch leises Gemurmel von Torver über grüne Füchsen, grüne Häschen und einer grünen Ziege. Also werden wir auch hier bald neue Erkenntnisse habe.

Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 14.12.2011, 21:54
Warrack! Mir scheint Euer Gatte hat ein wenig zu tief in eine, womöglich grüne, Skoomaflasche geschaut...

Mir ist über den Vogt von Einsamkeit im Übrigen zu Ohren gekommen, dass in Rifton, welches Euer Herr Gemahl ja so schätzt, eine Hochburg des Skoomahandels sein soll. Interessant in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass ein gewisser Balimund, seines Zeichens Schmied von Rifton, das zeitliche gesegnet haben soll. Laut der Wache von Rifton steht sein tot ebenfalls im Zusammenhang mit Skoomagenuss, er selbst soll aber erwähnt haben, während des Fröhnens seiner Leidenschaft, der Jagd (zu ihrem Leidwesen wiederum nicht seine Gattin), gewalttätige Elche mit grünem Schimmer gesehen zu haben. Mysteriös...

Nun gut, kümmert Euch darum und wenn Ihr schon dabei seid, wie steht es mit der Beendigung der Drachenplage? Kollege Tolfdir hat sich aus der Tundra gemeldet. Wie er schreibt, hat sich das Benehmen dieses reptilen Raufbolds noch nicht zum Besseren gewandt! Inzwischen erreichen mich bereits Anfragen vom Rappenkurier aus Cyrodiil, es wird darüber nachgedacht, Berichterstatter zu senden. Von diesen Schreiberlingen ist nie etwas Gutes zu erwarten!

Für heute muss ich leider meine Amtsgeschäfte ruhen lassen, eine dringende äh... Konsultation meiner Magd duldet keinen Aufschub! Wir müssen zeitnah neue Praktiken in der äh... Haushaltsführung besprechen und umsetzen.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: freestylerof911 am 14.12.2011, 22:04
Also das mit dem Elch ist noch gar nichts: http://www.youtube.com/watch?v=93W6mB0ZqCM
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: SPoOkY 4F am 15.12.2011, 00:45
Zu den von euch erwähnten Elchen: Ich erlebte eine ähnliche Situation.
Als ich nichtsahnened und gut gelaunt durch die Wälder wanderte (um ein paar Zutaten zu sammeln),
vernahm ich urplötzlich das Gebrüll eines verärgerten Bären. Ich machte mich sofort kampfbereit und bereitete meine Zaubersprüche vor!
Doch es geschah etwas, auf das ich mich nicht vorbereiten hätte können: Vier Bären rasten auf mich zu, einige von ihnen waren auch mit diesem grünlichen Schimmer bedeckt, wie viele davon genau betroffen waren, konnte ich in dem Kampfgetümmel leider nicht erkennen.
Was ich aber im Laufe des hektischen Kampfes erkennen konnte ist vielleicht auch die Lösung eures Problems: In einigem Abstand zu der Kampfstätte stand ein Zweiglingsmatrone!
Als ich den Kampf nur knapp überlebt und auch den Zweigling nach Oblivion geschickt hatte, machte ich mir Gedanken über die ungewöhnliche Situation und kam zu folgendem Schluss: Ich denke das absonderliche Verhalten der Bären und auch der Elche ist folgendermaßen zu erklären, die Zweiglinge haben, sagen wir mal so, ihre Äste im Spiel!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 15.12.2011, 00:52
Edler Joshua !
Ich muss gestehen, dass ich heute erst sehr spät aus Einsamkeit abreisen konnte, da ich immer wieder in meiner Nachtruhe gestört wurde.
Der Grund hierfür ist ein neues Mitglied in der Akademie der Barden. In den späten Abendstunden reiste ein gewisser Troubadix aus einem
unscheinbaren kleinen Dorf aus Gallien an.
Die ganze Nacht ertönten Schmähgesänge. Wie Ihr wisst, liegt mein Domizil direkt neben der Bardenakademie.
Ich kann Euch nur den Kehrvers wiedergeben:

Der Joshua, der Inspektor klein, säuft gerne in den Bettelgassen.
Am Abend wird er die Finger von den Weibern niemals lassen!
Der Joshua, der Inspektor klein, ist heut Abend wieder voll.
Der Joshua säuft wie ein Höhlentroll!

Diese unsagbare Unverschämtheit verlangte natürlich eine sofortige Satisfaktion. Daher traf ich Herrn Troubadix im Morgengrauen, vor den Stadtmauern
um diese Ehrenstreitigkeit in Eurem Namen zu erledigen.

Alsdann begab ich mich auf die Reise nach Rifton, wie Ihr mir aufgetragen habt.
Mein erster Weg war natürlich zu den Hallen der Toten, um meinem treuen Freund Balimund die letzte Ehre zu erweisen. Aus letzten Gruß legte ich Feuersalze nieder. 
Anschließend wollte ich der armen Witwe Worte der Hoffnung sprechen.
Das war aber nicht mehr nötig, da ich erfahren habe, dass Ihr Euch ihrer bereits angenommen habt und Trost spenden würdet... seit Stunden... ohne Unterlass.

Wahrlich, Ihr seit ein Ehrenmann !

Ich werde in meinem kleinen Garten noch schnell etwas Ordnung machen, da sich ein gewisser Herr Graufuchs angemeldet hat. Mal sehen, was er will.
Und dann begebe ich mich unverzüglich zum Hals der Welt. Ein Herr Paarthurnax bat um ein Gespräch. Vermutlich werde ich wohl wieder keinen Drachen zu Gesicht
bekommen, aber ich werde mich um die Drachen kümmern. Ganz bestimmt !

Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 15.12.2011, 01:00
Werter SPo0kY !
Eure Bericht wird Inspektor Joshua erfreuen. Leider ist er grade etwas unpässlich. Er überarbeitet gerade den ganzen
großen enormen Haushaltsplan unter Einbeziehung aller Mägde und Köchinnen.
Was für ein Held !
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: SPoOkY 4F am 15.12.2011, 01:07
Werter Warrack!

Dafür habe ich natürlich vollstes Verständnis!
In der Zwischenzeit werde ich mich aufmachen, um weiteren Mysterien und Geheimnissen in der Welt von Himmelsrand auf den Grund zu gehen.
Sobald ich neue Erkenntnisse erlangt habe werde ich mich wieder melden!
Bitte entschuldigt mich, ich mache mich nun auf die Reise!

Hochachtugsvoll,
SPoOkY

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 15.12.2011, 07:48
Die edlen Herrschaften mögen mir verzeihen, aber ich kam nicht umhin den vorangegangenen Unterredungen zu lauschen.
Nicht ohne ein gewisses Interesse, denn obschon ich - den Acht sei Dank - noch nicht Opfer derart rabiater Fauna wurde habe ich doch große Sorge um die Sicherheit der Reisenden in Himmelsrand, ja gar ganz Tamriel.

Ich selbst hörte unter den Wachen Weißlaufs einige die Vermutung postulieren das Drachenblut zu sein. Ich biete hiermit untertänigst an, jenem Gerücht nachzugehen um Abhilfe für das Problem mit jenem gehörnten Unhold zu finden, so Diese nicht durch Pfeile, beispielsweise in den Knien, verhindert sind.

Obendrein sind mir persönlich einige mit besonderem Geschick äh ...  gesegneten Jäger in der Gegend von Falkenring bekannt, welche möglicherweise Interesse an der Dezimierung des Zweiglingbestandes zu haben vermögen, welches ich hiermit anbiete zu untersuchen.

Untertänigst,
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 15.12.2011, 10:30
Geschätzter MorpeheuZ, geschätzter SPo0kY,

mit großer Freude habe ich vernommen, dass Ihr mich.. äh natürlich in erster Linie Joshua unterstützen wollt.
Ich bin in keinster Weise befugt, Aufträge zu erteilen. Dies obliegt einzig unserem sehr beschäftigten Inspektor.
Wie Ihr wisst, hält er sich in den höchsten Kreisen auf, um dort mit ganzem Körpereinsatz für Wohlwollen zu sorgen.

Ein kleiner Hinweis im Vertrauen. Unser geliebter Inspektor ist leicht zu erzürnen. Eurer Verhalten sollte stets ohne Fehl
und Tadel sein. Und nähert Euch niemals ungestüm seinen privaten Gemächern. Das kann unschön enden.

Wohlan, treue Gefährten, wir werden uns in Himmelsrand sehen

Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: SuperChar am 15.12.2011, 11:15
Sehr geehrter Warrack, hochwohlgeborener Inspektor Joshua,

ich muss leider verkünden, dass ich eine Schriftrolle der Ältesten zum falschen Zeit und am falschen Ort verwendet habe. Zuvor noch am Gipfel des höchten Berges in Himmelsrand verwendet bekam ich Lust die Geheimnisse einer solchen Schriftrolle nochmals zu studieren nur offenbar öffnete ich sie genau dort, wo selbst die Götter nicht vorhersehen konnten was passieren würde.

Lebe wohl Akatosh in all deiner Herrlichkeit und Göttlichkeit. Ebenfalls muss ich mich schmerzlich vom Wohlgefallen der anderen Neun, welches ich mir in tiefster Ehrerbietung erarbeitete verabschieden. Der Schutz welchen die Götter über Nirn und ihren Geschöpfen ausbreiteten liegt nicht länger auf mir.
Denn offenbar weckte ich mit meiner Tat Mächte die weit außerhalb des bekannten Universums rund um Nirn fungieren.
Ich wurde durch das Universum geschleudert und Zeit und Raum begannen keine Rolle mehr zu spielen. Mein Fleisch und Blut löste sich in der Unendlichkeit der Welten auf und nur mein Geist blieb bestehen.

Dieser fand seinen Weg auf eine Welt die mir fremd war. Die Energie meiner Seele fügte sich in den Körper einer Normannen-Frau, die ein gesundes Kind im Leibe trug, welches meinen Geist aufnahm.
Nach der Geburt zogen die Jahre dahin und mein Geist fühlte sich nach wie vor fehl am Platze an und recht unwohl in seinem neuen Körper trug er doch die Erinnerungen an eine Welt fern ab von dieser in sich.

Bis eines Tages ein geheimnisvoller Brief vor der Türe lag, der mich in eine alte Mine einlud. Dort angekommen musste ich mir einen Weg durch zahlreiche Trolle bahnen und spürte langsam wie meine alte aus Himmelsrand bekannte Kraft zurück in meinen Körper strömte.
Ich traf einen Magier der mich als Schattengeborenen einlud die Künste der Magie welche auf dieser Welt streng verboten waren zu lehren.

Ich wurde eingewilligt mich diesen Lehren zu unterziehen und brach alsbald in die mir noch immer sehr absonderliche Welt von Nehrim auf.

Zu meinen Entsetzen musste ich feststellen, dass in dieser Welt "Kranke Hirsche" keine Besonderheit sind. Hierbei handelt es sich zwar nicht um kranke Elche, jedoch offenbarten sich mir diese Hirsche als mindestens genauso schlimm.
Schließlich wurde ich hinterrücks von einem dieser Tiere attackiert, als ich friedlich durch den Wald wanderte und nichts Böses im Sinn hatte. Diese Attacke infizierte mich gleich mit "Tollwut" weshalb ich dringend Heilung von dieser Krankheit suchen musste und meinen einzigen Trank der Krankheitsheilung dafür trinken musste.

Wie es weitergeht und ob die Ursache für jene erkrankten Hirsche möglicherweise an den selben Mächten liegt wie die der erkrankten Elche in Himmelsrand werde ich versuchen herauszufinden.
Das würde aber bedeuten, dass hier Mächte am Werk sind, die über mehrere Universen agieren können  :o

Offenbar wurde mir durch die Schriftrolle der Ältesten die Möglichkeit geschenkt den Ursprung auch in einer anderen Welt zu verfolgen und so hoffe ich auf viele Glückwünsche ihrerseits Herr Inspektor und Konsorten.

Denn die Schriftrolle fiel mir in Himmelsrand aus der Hand, bevor ich meine Reise durch die Tiefen der Unendlichkeit antrat, weshalb eine Rückkehr in mir bereits bekannte Gefilden ausgeschlossen scheint.

Ich wünsche ihnen bei ihren weiteren Ermittlungen ebenfalls viel Glück und Erfolg und hoffe, dass mir die verbotenen Künste der Magie einen ausreichenden Schutz gegen diese Monster des Tierreichs bieten werden.

In tiefster Demut,
ENC
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 15.12.2011, 12:04
Werter ENC,

da Ihr Eure Depesche auch an meine unbedeutende Person geschickt habe, öffnete ich Eure Nachricht sofort.
In Ermangelung unseres allseits geliebten Inspektor Joshua, der zu einer wichtigen privaten Audienz bei Elisif, der Liebreizenden
aufgebrochen ist, habe ich eigenmächtig eine Entscheidung getroffen. Ich muss versuchen Euch wieder zu holen !
Ich habe Eure Schriftrolle der Alten gefunden und nach Geheiß von Septimus Signus diese an einem bestimmten Platz gelesen.

Der Inhalt lautete: "quisquis haec legerit, stultus est".
Ich komme aus einem niederen Stand und kann das nicht verstehen. Die Sprache der Drachen beherrsche ich fliessend in Wort und
Schrift. Auch bin ich mir nicht sicher, aber ich hatte für einen kurzen Moment das Gefühl, das ich das Lachen von Sanguine hörte.

Wir müssen warten, bis der Inspektor in seiner unendlichen Weisheit einschreitet
Haltet aus, ENC - wir werde Euch nicht vergessen

Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: sirius am 15.12.2011, 16:06
Saijid reibt sich erstaunt seine pelzigen Lauscher:

Wunderbar eure edle Konversation: sie erinnert Saijid an seine schöne Zeit in Vvardenfell.
in Nehrim wurde ihm ja leider der Zutritt untersagt, doch zum Glück kennt er dieses schöne und gefährliche Gebiet aus den hübsch ausgeschmückten, Nächte andauernden Erzählungen seines alten Jugendfreundes Erajda.

Saijid dankt den edlen Herschaften aufrichtig und aus tiefster Brust, und freut sich bald möglichst weitere dieser schönen und edlen Worte aus eurem Mündern lauschen zu dürfen.

Sollte er weitere Gerüchte zu dem kranken Getier erfahren,würde er es wagen euch edle Herren erneut kurz mit seiner Anwesenheit zu behelligen, um euch diese so auf schnellstmöglicher Weise zu überbringen.

Hochachtungsvoll & mit dreifachem Gruss

Kahjiit Saijid 
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 15.12.2011, 19:39
Hrmpf...

Das entwickelt sich ja zu einer regelrechten Epedemie!

ENC! Euer Verhalten erinnert mich an eine Anekdote, die der Kollege Gandalf drüben aus Mittelerde beim letzten Kongress in der Kaiserstadt gern zum Besten gegeben hat. Einer seiner Schützlinge, ein gewisser Peregrin Tuk hat auch mit Vorliebe gerade die Dinge getan, die explizit Verboten waren. Welchen Teil von "Tut es nicht!" habt Ihr nicht verstanden? Das die Schriftrollen der Alten nur an den hierfür ausgewiesenen Orten studiert werden dürfen, sollte selbst Euch bekannt sein.

Warrack, kümmert Euch darum, es fehlt noch, dass noch die Daedra oder die Neun auf die Fähigkeiten oder vielmehr Defizite unser Mitarbeiter aufmerksam werden. Als ob ich nicht schon genug zu tun hätte!

Wo wir gerade dabei sind, Warrack, Ihr habt eine Inschrift erwähnt, welche Ihr beim öffnen der Schriftrolle gelesen habt. Meine Zeit in der Akademie liegt schon ein paar Jahre zurück... Da könnte ich Euch Geschichten erzählen... Damals in der Atronarchen Schmiede und die Kolleginnen, ach zucksüß... Aber ich schweife ab. Wenn ich den Text richtig verstanden habe, wird dem geneigten Leser nach der Lektüre ein, wie soll ich sagen, recht einfach gestricktes Gemüt atestiert. ENC! Meint Ihr da könnte etwas dran sein?

War das ein Tag! Auf dem Weg ins Büro geriet ich doch glatt in so eine Riesen-Wanderung! Bis die mit ihren Mammuts endlich mal die Wege frei machen, vergeht eine halbe Ewigkeit und das mitten im Berufsverkehr! Als dann zu allem Überfluss auch noch dieses Rüpelreptil am Himmel auftauchte, war das Chaos perfekt...

Wegen der infizierten Elche habe ich heute mit der Ressortleiterin für Wiederherstellung in der Akademie gesprochen, leider kann ich mir ihren Namen nicht merken. Als ich sie (leider) nochmals danach gefragt habe, hielt sie mir einen halbstündigen Vortrag über Mobbing am Arbeitsplatz und die fiesen Kollegen. Mir! Warrack, kümmert Euch darum.

So, die Pflicht ruft" Die Jarrl von Einsamkeit will verw... äh umfassend informiert werden über sämtliche Vorkommnisse, eine abendfüllende Veranstaltung.Aber was tut man nicht alles für das öffentliche Wohl...


Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 15.12.2011, 21:21
Edler Joshua,

es betrübt mich, dass Ihr einen solchen schlimmen Tag den Euren nennen müsst. Und ich auch noch erneut den Zorn in Euch entfache.

Ich werde mich um die Angelegenheit mit ENC kümmern, wiewohl mich keinerlei Schuld hier treffen kann. Bis zum Erreichen der Depesche
wusste ich nicht einmal um die Existens dieses treuen Gefährten. Vorbereitend hatte ich bereits ein Sendschreiben verfasst, der
den Umgang mit Euch sensibel erläutert.

Ich danke Euch, dass Ihr mir den Text der Schriftrolle nahegebracht habt. Mir kamen die Tränen, denn noch nie hat einer zu mir gesagt,
ich hätte ein einfach gestricktes Gemüt. Welch feine Worte. Zumal bereits Tolfdir mir während meiner ersten Prüfung an der Akademie
hochoffiziell bescheinigte, dass ich wohl nur 'dicke Milch' im Kopf hätte. Zu einem anderen Mitschüler sagte er schlicht, er wäre
hohl im Kopf. Ich möchte mich hier nicht hervor tun, aber vielleicht zeigt es Euch, welch schlaue Gefährtin Ihr in mir habt.

Gerade komme ich von der Akademie, um mich über den Vorfall mit der Ressortleiterin zu informieren. Ein Gespräch unter Frauen war hier
wohl sehr nötig. Sie schilderte mir Ihre Erfahrung mit Euch. Den Inhalt des Gespräches kann ich nicht wiedergeben. Ich erröte noch immer.
Das kann ja alles nicht wahr sein.
Alle Einwände meinerseits, dass sie Euch gewiss verkennt und Ihr ein Ehrenmann seit, stießen auf taube Ohren. Das ließ mich abkehren und lief
rasch ins Arcanaeum. Dort traf ich Herrn Urag gro-shub. Ich konnte ihn für meinen Plan gewinnen. Gut, nachdem ich ihm diverse Bücher
holen mußte, die der Herr in ganz Himmelsrand vergessen hatte. Er ist eben schon etwas älter.
Wie auch immer, ich füge dieser Nachricht eine 'Rolle der Besänftigung' bei. Beachtet, dass Ihr sie aus sicherer Entfernung benutzen
solltet. Das müsste reichen, um erneut die Dame ..äh.. nach dem Namen zu fragen.

Vielleicht erhebt Euch meine letzte Tat.
Es darf nicht sein, dass Ihr im... nun ja..Verkehr stecken bleibt.
Als Nachgang zu meinem letzten Erlebnis mit der Barden Akademie habe ich heute von dort Finns Laute erhalten mit dem Vermerk, dass Ihr
der "größte Inspektor für Fremdenverkehr" seit.
Ihr seit wahrlich ein Tausendsassa, dass Ihr Euch auch noch um Fremde kümmert und ihnen ein Bett gebt.!

Jedenfalls habe ich folgende Verhaltensmaßregel aufgestellt:

1.) Mammuts dürfen nur an der Leine geführt werden.
2.) Riesen werden aufgefordert die Strassenüberquerung rechtzeit anzuzeigen.
3.) Riesen, Mammuts und Drachen dürfen ab sofort keine Rudelbildung mehr betreiben, sondern müssen einzelnd vortreten.

Das sollte Euch sicher und erfrischt zu Eurem nächsten... Ziel (?) bringen.

Ich werde mich heute nach Weisslauf begeben. Ich muß ruhen.

hingebungsvoll
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 15.12.2011, 23:15
Hrmpf...

Nichts für ungut Warrack, ich habe Euch doch weit über Gebühr gelobt oder ist dies nicht Euer Emfinden?!

Wie auch immer, was Ihr mit den Riesen angestossen habt findt mein Wohlwollen, diese Rüpel müssen wir uns noch einmal gesondert vornehmen. Ich bin mir nicht sicher, ich habe heute Mittag einen der Graubärte etwas grummeln hören, was durchaus mit diesen Reptilrockern zusammenhängen könnte. Ich werde mich Morgen mal an den  Tisch der Herren setzen...

So, nun gute Nacht! Ihr wisst, die Pflicht rufrt ;-)

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.12.2011, 00:57
Edler Joshua,

es erfüllt mich schon mit Wärme, wenn Ihr meinen Namen kennt.

Ich musste eben noch einen Tempel hinter Euch aufräumen, da Ihr wohl einen lockeren Tavernenbesuch in Weisslauf hattet.
Als ich der hohen Priesterin meine Sorge um Euch erwähnte, ob der Tatsache, dass Ihr ein Gespräch mit den Graubärten haben werdet,
gab sie mir einen Hinweis:
Seit längerer Zeit lässt sich wohl ein Mitglied der Graubärten dort wegen einer (moment ich muß auf meine Schriftrolle schauen)
H-y-p-e-r-k-e-r-a-t-o-s-e behandeln.

devotestens
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 16.12.2011, 01:26
Hrmpf...

Warrack! Kommt mir nicht mit solchen... Krankheiten!

Locker war dieser Besuch nicht, die Herren und ich waren uns in Bezug einiger Eigentumsberechtigungen nach einem Kartenspiel nicht einig... Regeln sollten dies ein paar "Vertraute". Eigentlich war es klar, dass die Truppe vom Maro, der es zugelassen hat, dass der Kaiser diese Welt verlassen hat, nicht das gelbe vom Ei ist. Naja, dachte ich, die von der Arbeitsargentur hast du eh immer im Nacken, dann stell sie halt ein.  Was ist der Dank?

Zu den Graubärten... Was die Herren da auf ihrem Berg treiben, bleibt lieber unter dem Mantel der Unachtsamkeit. Allein "Materialanfordeungen" der Herren in den letzten Monaten, von denen ich nichts mitbekommen habe, lassen mich von einem Besuch vor Ort Abstand nehmen. In der Kantine wird gemunkelt, sie hätten einen Blöden gefunden, der seinen Kadaver auf den höchsten Punkt Tamriels schiebt... SO einfach gestrikt ist ja nicht einmal der Neue, wie hieß er noch? Warrack, kümmert Euch darum!

So, ich werde nun weiteren "Konsultationen" nachkommen müssen...

Joshua

Inspektor

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 16.12.2011, 09:19
Hochgeachtete Dam- und Herrschaften,

just am gestrigen Tage trieb es mich in die weite Schwärze der dwemerischen ruinierten Heimstädten von wo ich ein weiteres sonderbares Benehmen der ortsansässigen Population zu vermelden habe. Denn nicht nur die gewohnt rüpelhaften Falmer samt dwemerischer Kriegsmaschinerie, nein auch Menschen pflegten dort ein äußerst ungebührliches, gar kämpferisches Verhalten an den Tag zu legen. Doch die Menschen dort waren nichts weiter als in Lumpen gehüllter Pöbel und trotz meiner höflichsten Aufforderung die Kampfhandlungen einzustellen nicht zur Vernunft zu bringen. Diese leuchteten zwar nicht, dafür leuchtete örtliche Flora und überdies eine gewaltige gelbgrüne Kugellampe. Stecken also gar die Falmer hinter dieser Unverschämtheit?

Ein weiteres Ungemach bahnte sich mir unweit Ivastatts an, gerade als ich ein Bad im Fluss zu nehmen gedachte wurde ich eines grün leuchtenden äh ... Dingens ... gewar. Als ich meine neugierige Nase hineinzustecken suchte entfleuchten dem leuchtend Ding sogleich derer drei äh ... Dinger ... welche ich nur durch unablässigen Kraftaufwand zu bezwingen vermochte. Mich beschleicht das Gefühl auch dem guten Tolftir von dieser Begebenheit berichten zu müssen.

Unterwürfigst,
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.12.2011, 11:36
Geschätzter MorpheuZ,

auch ich habe keine guten Botschaften.
Ich begab mich heute, kurz nachdem der Morgen das Tuch des nächtlichen Friedens sanft von Himmelsrand zog, in die Weiten.
Als erstes mußte ich zwei Riesen entdecken, die ihre Mammuts nicht vorschriftsmäßig mitführten. Ich wägte sorgfältig ab, und entschied
mich für eine mündliche Verwarnung und eine Gefahrenansprache. Nachdem ich diese beendet hatte, und darauf bestand, dass er sich
meine Worte ein für alle mal hinter seinen Riesenzeh schreiben solle, wurde ich hinterrücks tätlich angegriffen.

Ich werde sofort einen Kurier an den geschätzten Inspektor senden. Augenzeugen berichten, er weilt an der Akademie der Magier.
Ich habe ihm nämlich nicht die 'Rolle der Besänftigung' mitgegeben, sondern fälschlicherweise die 'Rolle der Hysterie'. Oh-weia.

förmlichst
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 16.12.2011, 16:28
MorpheuZ! Da habt Ihr eine interessante Entdeckung gemacht! Diese felltragende Gesellschaft war eigentlich zum Schneeschieben nach Winterfeste abkommandiert worden, traf dort aber nie ein, der Jarrl war ganz schon sauer! Ich kann mich doch nun wirklich nicht um alles kümmern! Warack, war das nicht Eure Aufgabe?

Dass die Falmer recht übellaunig daher kommen, ist mir auch schon zu Ohren gekommen! Des Weiteren, Warrack, das ist Eure Aufgabe, bestehe ich auf die Einhaltung der Haus- oder in diesem Fall Höhlenordnung! Es kamen viele Beschwerden von Reisenden, hauptsächtlich die Riesen haben sich aufgeregt, dass es in der Nähe der Höhlen auf das übelste riechen soll! In der Höhlenordnung steht Kohle auf Papierrolle, dass die Mieter für ein angenehmes Klima und damit ausreichende Belüftung zu sorgen haben!

Und MorpheuZ, solltet Ihr mal einem dieser Dwemer über den Weg laufen, richtet ihm aus, ich hätte ihne gern einmal gesprochen! Seinen Müll überall herum liegen zu lassen und dann klammheimlich zu verschwinden, ist nun wirklich keine Art! Wenn ich mich nicht täusche, stehen die Herrschaften auch auf keiner meiner Steuerlisten, darum werde ich mich selbst kümmern!

Warrack, über die vertauschte Rolle reden wir noch! Als mir die Dame (wie hieß sie noch gleich?) mit der Einschaltung des Betriebsrates wegen mobbings kam, habe ich die Rolle aktiviert und... den Rest könnt Ihr Euch denken! Wäre ich nicht so stattlich gebaut, hätte sie mich glatt aus dem Fenster geworfen! Hah! wisst Ihr, wer den Haupteil des Zorns abbekommen hat? Dieser fliegende Rüpel! Flog mal wieder zu tief über die Akademie, tief genug, um in die Reichweite eines Lähmenspruches der geschätzten Kollegin zu geraten... Ich schätze, diese unsanfte Landung hat er nicht mal ebenso weggesteckt!

Der nächste Punkt, Warrack betrift Euch! Seid die drüben in Ägypten ihren Aufstand pflegen und die Touristen von den Pyramiden fernhalten, geht der Trend eindeutig zum Nord-Grab-Hopping nach Himmelsrand. Wie oft muss ich Euch noch freundlichst darum bitten, den Draugr endlich und unmissverständlich mitzuteilen, dass auch sie sich an die gesellschaftliche Kleiderordnung zu halten haben! Welchem Tourist wollt Ihr diesen Anblick denn zumuten! Sich in den beheizten Gräbern breit machen, am liebsten keine Miete Zahlen und dann so etwas! Dreist nenne ich das!

So! Ich verabschiede mich nun ins Wochenende! Falls es Euch interessiert, beim letzten Diplomatenball der Thalmer habe ich Maven Schwarz-Dorn kennengelernt und sie hat mich ... zu einer Besichtigung des Anwesens nach Gut Goldenglanz eingeladen... Noch schnell die Dienstkutsche vom Schmied geholt und los geht es! Hoffentlich hält sich das Wetter, ich würde gern offen fahren!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.12.2011, 19:03

Eildepesche an MorpheuZ - streng vertraulich - das Siegel darf nur vom Empfänger selbst gebrochen werden.

Werter MorpheuZ,
wieder ein Tag, da uns das unsrige Defizit vor Augen gehalten wird. Ich schreibe Euch in höchter Eile und größtem Vertrauen.
Wir brauchen dringend Verstärkung.
Daher gedachte ich, dass wir Handzettel an die Wanderer hier verteilen, sich um das ein oder andere hehre Ziel unseres verehrten Inspektors verdient zu machen.
Falls sich denn gerade ein tapfere Kämpfer in einer Handlung mit Draugs oder Riesen oder Elche oder...befindet, könnte er selbige zeitnah auf ihr
Fehlverhalten und die Wünsche unseres mutigen Inspektors aufmerksam machen und hier abschließend berichten.

Es gibt noch so viel zu tun.

Wie ich eben von Ysolda erfahren habe, soll bereits in dem nächsten 'Rappenkurier am Sundas' ein großer Artikel über die Arbeit unseres
edlen Inspektor stehen.
Da ich gewahr wurde, dass unser geliebter Inspektor das Wochenende auf Gut Goldenglanz verbringen wird, haben wir nicht wirklich Ruhe.
Eine ältere Dame in Weisslauf sprach von ihrer Freundin Maven. Wenn Lady Maven in dem gleichen Alter ist könnte es sogar sein, dass unser
glänzender Inspektor früher abreist.

Was meint Ihr ?, - soll ich die Handzettel an vertrauenswürdige, belastbare und unerschrockene Schreiberlinge weitergeben ?

höchstgestresst
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: SuperChar am 16.12.2011, 21:19
Sehr geehrter Inspektor Joshua,

ich möchte hiermit mein tiefstes Bedauern bezüglich meinen Umgang mit der Schriftrolle der Alten ausdrücken.
Die Pein die sich mir auf Nehrim inzwischen eröffnet hat ist unbeschreiblich. Niemand in der Welt will sich offenbar über den ernst von erkrankten Hirschen bewusst sein und jedes Mal wenn ich Tamriel erwähne lachen mich die Leute aus oder halten mich für verrückt.

Deshalb habe ich mir das Ziel gesetzt neben den Ermittlungsarbeiten bezüglich der Hirsche auch einen Weg zurück ins schöne Tamriel zu finden.

Die Welt in der ich mich nun aufhalte verfügt zwar auch über soetwas wie Normalität, die ich hier in diesem Porträt gut einfangen konnte:
(http://img6.imagebanana.com/img/kn9s0ujo/thumb/Nehrim1.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/kn9s0ujo/Nehrim1.jpg)
Aber ein Reh, das bei Nacht friedlich vor einer Hütte grast wirft einen viel zu friedlichen Eindruck auf die wahrhaft trügerische Umwelt.

Denn kaum graut der Morgen stürtzt sich eine durch einem möglichen Fluch düster strahlende, gehörnte Bestie auf mich, die mir nach meinen euch untertänigstem Leben trachtet.
(http://img6.imagebanana.com/img/dn1krukz/thumb/Nehrim2.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/dn1krukz/Nehrim2.jpg)
Als ich versuche an dem Tier vorbeizuspringen kann ich dessen Angriff nicht entgehen und werde mit Tollwut infiziert. Die Krankheit raubt mir die Kräfte und Sinne, dennoch ziehe ich mein Schwert und trete gegen dieses bestialische Ungeheuer an.
(http://img6.imagebanana.com/img/eish60hl/thumb/Nehrim3.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/eish60hl/Nehrim3.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/9inun9dp/thumb/Nehrim6.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/9inun9dp/Nehrim6.jpg)
Der paarhufige Teufel bäumt sich noch ein letztes Mal auf und attackiert mich, doch gleichzeitig kann ich ihm auf die verletzliche Bauchseite stechen und gehe erschöpft als Sieger hervor.
(http://img6.imagebanana.com/img/77w74d4z/thumb/Nehrim4.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/77w74d4z/Nehrim4.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/jad7zvoh/thumb/Nehrim5.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/jad7zvoh/Nehrim5.jpg)
Mühsam packe ich meinen sieben Sachen zusammen und schleppe mich durch die Krankheit und den entsetzlichen Kampf gezeichnet in Richtung Burg von Steinfeld, in der Hoffnung dort einen Heiler für meine Leiden zu finden.

Auf den Weg dorthin lasse ich es mir jedoch nicht nehmen zusätzliche Kraft durch die warmen und einladenden Sonnenstrahlen zu tanken.
(http://img6.imagebanana.com/img/4kx2031q/thumb/Nehrim7.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/4kx2031q/Nehrim7.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/fga4ylgd/thumb/Nehrim8.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/fga4ylgd/Nehrim8.jpg)
Nun da ich die Burg endlich erreicht habe, begebe ich mich mit letzter Kraft in den Thronsaal um hoffentlich einen gütigen und rücksichtsvollen Herrscher zu finden, der wissen mag wie meine Leiden zu lindern sind und mir gar möglicherweise Auskunft über jene Bestien in der Umgebung sowie einen Weg zurück nach Tamriel liefern kann?

Ich treffe auf dem Thron die Herrin des Hauses mit Namen Antoinette Bodenbruuk, welche mich sofort anfaucht, ich solle sie ja nicht vollbluten.
Weiters tadelt sie ihre Wachen, warum einen halbtoten Lumpen wie mir Einlass in den Thronsaal gewährt wurde.
Meine Hilfegesuche überhört die Dame gekonnt und als ich noch wagte mich über die verfluchten erkrankten Hirsche zu erkundigen, schnaubte sie so verächtlich, dass mir ganz bang wurde und ich lieber nicht weiter auf das Thema einging.
Wegen Tamriel fasst ich mir jedoch ein Herz und sprach sie direkt darauf an.
Neugierig erkundigte sie sich, was denn Tamriel sei.
Als ich begann ihr von Himmelsrand, Cyrodiil, Morrowind, Elsweyr, Schwarzmarsch, Valenwald den Summerset Inseln zu erzählen, bekam sie zuerst große Augen, musste dann jedoch kurz lachen.
Nachdem sie wieder ihre ernste Miene aufsetzte meinte sie nur: "Ich habe schon einen Hofnarren, also kommt mir nicht mit irgendwelchen aberwitzigen Geschichten!"
Gekränkt von der Ignoranz der Hofherrin, wollte ich zerknirscht abziehen, wurde jedoch von ihr aufgehalten und sie bat mich doch glatt ein paar elde Schuhe für sie zu suchen.
(http://img6.imagebanana.com/img/imw38auy/thumb/Nehrim9.jpg) (http://img6.imagebanana.com/img/imw38auy/Nehrim9.jpg)
Dabei hätte ich fast meinen guten Umgang vergessen und bekam direkt Lust mein Schwert zu ziehen, ließ es dann aber doch.

In dem Sinne suche ich nach weiteren Anhaltspunkten und hoffe auch einen Weg zurück in das geliebte Himmelsrand und zu euren Diensten zu finden.
Vielleicht finde ich bei den Magiern eine Antwort und werde mich melden, sobald ich Neues weiß.

Hochachtungsvoll,
ENC
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.12.2011, 23:16
Werter ENC, hochgeschätzester Inspektor Joshua

mich stimmt es heiter Euch zu hören, ENC. Habt Ihr eine Ahnung welch Ungemach ich wegen Euch zu erleiden hatte. ? Unser allerwertester Inspektor
hat mich mehrfach ob Eures Verhalten getadelt. Dennoch bin ich froh, dass ihr wohlauf seit.
Nachdem ich mich in das Zauberbuch 'Hellsehen' eingearbeitet habe, übte ich stundenlang, konnte aber keinen Weg zu Euch finden.
Bestimmt wird unser durchlauchter Herr Inspektor bald eine geeignete Lösung für Euch bereit haben.

Ich habe von Delphine erfahren, dass unser Edler Inspektor Joshua überstürzt von Gut Goldenglanz aufgebrochen ist. Der Grund ist bestimmt, dass er sofort
die Validität Eurer Benachrichtigung in Angriff nehmen will. Wahrlich, er arbeitet Tag und Nacht.

Ich weile derzeit in Winterfeste. Meine unbedeutende Person hat selber für schneefreie Wege gesorgt, damit Ihr, hochwohlgeborener
Inspektor Joshua, trockenen Fusses die Stadt beglücken könnt. Ich habe auf die Wege Sturmmäntel gelegt, die sind in Windhelm grad günstig zu haben.

ergebenst
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Schurspitze am 17.12.2011, 15:30
Edler Joshua, edle (?) Warrack und edle Schreiberlinge,

ich möchte aus frohem Herzen Euch danken für so manch kurzweiligen Moment.!
Als einsamer Wanderer lauschte ich bereits mehrfach Eurer Konversation.
Hoffentlich vernehmen wir noch viele weitere Details von Euren Heldentaten.

hochachtungvoll
Euer Schurspitze

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 17.12.2011, 16:43
ENC! Wenn Ihr Euch schon durch Euer Missgeschick in eine solch desolate Situation bringt, sehe ich keinen Grund, sich nicht auch ein wenig nützlich zu machen! Wie schaut es denn nun aus mit Euren Hirschen, besteht da ein Zusammenhang? Der Verdacht, die Zweiglinge haben ihre Wurzeln im Spiel erhärtet sich! Auf dem Rückweg von Gut Goldenglanz, der Abend verlief nicht ganz so wie geplant (Warrack, Ihr hättet mich auch gern einmal warnen können!), haben wieder einmal die Riesen mit ihren Haustieren den Weg blockiert, gerade wollte ich einen meiner Kuriere nach der Wache schicken, als mir gewahr wurde, dass die Herrschaften nicht bewusst gegen bestehende Anordnungen verstossen, sondern sich solch ein Zweigling an einem der Mammuts mit dem Ziel der Manipulation versucht hat. So etwas kann man wohl im wahrsten Sinne des Wortes als Größenwahn bezeichnen, wenn Ihr mir dieses (durchaus passende) Bild gestattet. Während das Mammut noch ein wenig planlos hinter seinen Stoßzähnen hervorschaute, hatte sich einer der Riesen (Warrack haben wir eigentlich schon Normen für die Einschränkung von Selbstjustiz herausgegeben?) bereits zu einem Keulenschlag hinreissen lassen, der dieses Unkraut direkt in die ewigen Jagdgründe überführte.

Und wie soll es auch anders sein, just im nächsten Moment kam wie immer einer von diesen Reptilen Rüpeln angeflogen und hat sich mit den Riesen angelegt. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe mir von einem Bürger eine Ausweichstrecke erklären lassen und die Wache gerufen. Hah! Diese Memmen haben ganz schönen Respekt vor dem Drachen! Soll ich mich darum jetzt auch noch kümmern? Warrack! Haben wir eigentlich passende Arrest Möglichkeiten für diese fliegenden Handtaschen? Wenn nicht, kümmert Euch darum.

ENC! Bringt einmal in Erfahrung, welcher Magierkollege bei Euch dort in Nehrim zuständig ist, vielleicht kann Eure Heimkehr von offizieller Seite beschleunigt werden. Wenn ich jedoch herausbekomme, dass Ihr trödelt und Euch in irgendwelchen Schankstuben herumdrückt, ziehe ich Euch die Zeit vom Urlaub ab!

Warrack! Ihr wart das mit den Sturmmänteln! Keine schlechte Idee, fühlt Euch hiermit gelobt. Ein Gedanke kam mir vor kurzem beim Anbraten einer Elchkeule. Was haltet Ihr davon, wenn wir das nächste mal, wenn einer dieser fliegenden Rüpel in bewohnter Gegend randaliert, ist ja nicht so selten, diesen zu gemeinnütziger Arbeit verdonnern! Genau dachte ich an das Auftauen der Verkehrswege. Die spucken doch eh den ganzen Tag Feuer, so können sie ihre Fähigkeiten einmal Sinnvol mit sozialem Mehrwert einsetzen. Arbeitet in diesem Zusammenhang doch gleich mal ein Konzept aus!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.12.2011, 18:35
Lobbesungener Joshua,

es betrübt mich, dass Ihr so unbefriedigt von Gut Goldenglanz abgereist seit.

Noch in der Nacht brach ich von Winterfeste auf, um den durchaus zu beanstandbaren Zustand der Draugr in Eurem Sinne eine positive Wendung zu geben.
Auf dem Weg zur Totmannsruh kam ich am 'Lied des Nörglers' vorbei. (auffindbar südwestlich von Totmannsruh). Wieso ich spontan an
Euch denken mußte, ist mir völlig unverständlich. ?
Während ich mich später in einer ziemlich rabiaten Auseinandersetzung mit einem Höheren Draugrtodesfürst befand, bat ich um kurzes Innehalten der Kampf-
handlung. Etwas konsterniert nahm er auf einem abgebrochenen Thron Platz. Sogleich überbrachte ich ihm Euren Wunsch, für angemessene
Kleidung seiner Untertanen zu sorgen. Vollends indigniert sprang er auf und ließ seiner Wut ob meines Anliegens freien Lauf.

Er erklärte mir mit hochrotem Schädel, -immer wieder unterbrochen von seinem Todesatmen, dass nicht wir sondern die Draugr die Unterjochten seien.
Die Beschwerden seiner Draugr würden sich auf seiner Säule stapeln. Quasi im Stundentakt würden sogenannte Drachenbluts die Gräber betreten.
Alle würden ein Radau machen,- durch das Auslösen der Fallen, mit Fackeln umherleuchten und an bzw. in alles packen, was da rumliegen würde.
Dazu immerwährende Rufe: Da ist ja gar nichts drin ! Nicht schon wieder einen Dolch ! Ich brauche Heilung und kein Magicka !

Seine Draugr hätten selbstverständlich eine ordnungsgemäße Kleidung. Empörend sei meine Unterstellung ! Um seinen Worten
mehr Gewicht zu verleihen, zeigte er mir seine Einbalsamierungsinstrumente und saubere Leinentücher.
Ich bat um Einhalt, da die vorgetragenen Argumente durchaus bedenkenswürdig waren. Sodann erklärte ich ihm, dass ich bei Akatosh nicht die Stellung
innehabe, Entscheidungen zu treffen.

Wir beschlossen daher gemeinsam unsere Kampfhandlung wieder aufzunehmen, nicht ohne dass wir uns vorher respektvoll voneinander verabschiedet haben.
Wahrlich, ein sehr angenehmer Toter !
Nachdem der Totesfürst sanft in meinen Armen entschlief, bitte ich Euch dringend diese Angelegenheit in Bälde auf Wiedervorlage zu nehmen.
Ich muß mir eiligst die Hände waschen. Dieser unsägliche Fürst hatte grad mal 14 Gold in seinen Rippen verteilt. Aber sein Herz habe ich ihm rausgerissen,
das kann ich gut gebrauchen.

Danke, dass Ihr mich gelobt habt.

ergebenst
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 17.12.2011, 19:26
Nörgler also... Soso!

Warrack! Dieser Oberdraugr jammert, dass es einem das Herz zerreisst und mich nennt Ihr einen Nörgler?

Jetzt erklärt Ihr mir ersteinmal, wie Ihr denn einen Toten umbringt! Diese ganze Totennummer ist doch bloß eine faule Ausrede!

Ich gebe ja zu, das mit dem Nord-Grab-Tourismus läuft noch nicht ganz rund, was kann ich denn dafür, dass die meisten Touris jede Heldensage in Tamriel gelesen haben und ihre Fantasien nun bei uns in den Gräbern ausleben müssen! Warrack! Schaut einmal nach, wie unsere Nachbarn es mit Öffnungszeiten und ähnlichem handhaben. Oder muss ich dies auch selbst machen! Aber Bitte, ich nörgle schon wieder...

Was die Kelidung betrifft, mich interessieren nicht die Rohstoffe sondern die Resultate! Der soll hier antreten und dann entscheiden wir, ob das Gewand representabel genug ist. Wenn ich noch mehr Beschwerden höre und ich mich gezwungen sehe, zum Herrn Todesfürsten hinab zu steigen, kann er sich auf ein Donnerwetter gefasst machen, dass er sich wünscht, lieber tot geblieben zu sein!

Warrack! Im übrigen drängt sich mir der Verdacht auf, durch diese ständige Erwähnung materieller Güter wie Goldstücken und Herzen, was auch immer Ihr damit vorhabt, Ihr seid mit Eurer Entlohnung eher unzufrieden. Bitte versichert mir das ich in dieser Hinsicht falsch liege! Ihr dient der Allgemeinheit, das ist Lohn genug!

Dabei drängt sich mir die Frage auf, was macht Ihr eigentlich den ganzen Tag! Außer Eurem Plausch mit diesem Höhlenschrat habe ich noch keine weiteren Ergebnisse vorliegen! Was ist mit dem Arbeitsdienst für Flugreptilien? Nichts! Ich kann so nicht arbeiten! Und jetzt erzählt mir nicht, die spucken auch Eis und Frost, die Typen könnt Ihr nach Oblivion schicken, da ist es warm genug! Eis haben wir hier reichlich! Aber ich soll ja nicht nörgeln...

Was ist eigentlich mit den anderen Mitarbeitern? Hat hier irgendjemand einen Betriebsurlaub ausgerufen und mich nicht informiert? Wo stecken die denn alle? Wenn ich hier auch nur eine Skoomaflasche finde, könnt Ihr Euch gleich bei den Draugr einquartieren und zwar ohne Fackel!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.12.2011, 20:46
Bewunderter Joshua,

Eure Nachricht erreicht mich just auf dem Weg zur Drachenfeste, um dort über ein etwaiges Gefängnis für Drachen vorzusprechen. Ich werde aber
unverzüglich wieder umkehren, um mich erneut mit den Draugr zu befassen.

Zuvor möchte ich aber ein persönliches Anliegen, welches mir auf dem ..hust..Herzen liegt, bereinigen:
Es ist mit schleierhaft, wie ich so die Contenance verlieren konnte und eine solch despektierliche Äußerung gegenüber Euch andeuten konnte.
Ich befürchte, dass ich etwas übermüdet bin. Seit Morndas habe ich kaum geruht. Dies mag aber keine Entschuldigung für mein Fehlverhalten sein.
Bitte seht es mir nach. Es wird nicht wieder vorkommen. Bestimmt. Ich verdiene Euren Zorn.
Auch kann ich Euch versichern, dass ich keinerlei Entlohnung in materieller Hinsicht verlange. Es bereichert und entlohnt mich schon zu genüge,
wenn Ihr meinen Namen richtig schreibt.

Seit gewiss, ich vergesse keinen von Euren zahlreichen Aufträgen. Sehr getreulich pieckse ich Eure Anweisungen auf ein Mammutstoßzahn. Eher auf zwei.

Und ich vermag eine kleine Neckerei von Euch zu erhaschen. Meine unbedeutende Person soll Euch, edler Joshua erklären wie man einen Totenfürst tötet?
Das werdet Ihr doch täglich machen. Ihr seit ein Schelm und benutzt mich zum Quell Eurer Erheiterung.

Was die anderen Helden angeht, zwei habe ich eben getroffen. Von einem Drachen geschändet. Auch höre ich vertraute Stimmen aus der Taverne in Weisslauf.
Es ist Wochenende. Sollten sie sich nicht stärken für die kommende Zeit.?  Apropos stärken.
Darf ich höflichst anmerken, dass Ihr mir etwas unausgeglichen erscheint. Seitdem Ihr von Gut Goldenglanz unverrichteter Dinge abgereist seit, solltet Ihr vielleicht
mal in Erwägung ziehen...ersatzweise...in- oder ausserhäusig...*mein Tintenfass ist leer*

W.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 17.12.2011, 21:02
Warrack! Nein sorgt Euch nicht, weder nörgle ich noch beschwere ich mich über Euer "Arbeitstempo".

Gerade kam eine Depesche der Graubärte an Ihr erinnert Euch, ich habe die Herren um Beistand beim Umgang mit den Drachen gebeten.

Wie es in unserer Welt nun einmal so ist, gibt es natürlich nichts ohne vorherige Gegenleistung. An diesem Punkt kommt Ihr ins Spiel.

Die Graubärte berichten, seit einiger Zeit ist auf ihrem Berg eine Gestalt in rotem Anzug und Mütze mit einem Schlitten unterwegs. Jetzt ratet mal, was für Viecher den Schlitten ziehen - Elche! Ihr fragt Euch bestimmt, ob diese grün leuchten, ich kann es Euch nicht sagen, farblich passen würde dies meiner Meinung zu dem roten Gewand nicht.

Bis zu diesem Punkt gibt es laut den Graubärten noch kein Problem, selbst die Tatsache, dass er sich weder an die ausgewiesenen Wegstrecken noch an die begrenzte Geschwindigkeit hält, (es ist schließlich alles vereist -was daran liegen könnte, dass Ihr mit dem Einspannen der Drachen noch immer nicht weiter seid- ). Problematisch wurde es, als der Herr mit seinem Schlitten abhob und seid dem seine Bahnen um den Berg zieht. Dies hat nun dazu geführt, dass sich der oberste Hirte der Graubärte (Den Namen kann ich nicht aussprechen, wie Ihr wisst, habe ich es nicht so mit Namen) eingeschaltet und mir diese Depesche gesandt hat.

Es scheint auf jeden Fall sehr störend zu sein, dass dieses Rote Männchen, ständig unverständliche Rufe ausstoßend, um seinen Gipfel kreist. Er schreibt, es sähe aus, als würde dieser Typ für irgendetwas üben...

Findt heraus, wer das ist und was der hier will! Und falls es ihm noch niemand mitgeteilt hat, verkündet ihm, dass dort oben Drachen unterwegs sind, die sich, wie er selbst, an keine Verkehrsregeln halten. Nicht das es wieder meinem Nörgeln geschuldet ist, wenn es einen Zusammenstoss oder gar Schlimmeres gibt.

Joshua

Inspektor

P.S.: Warrack! Der Obergraubart schrieb weiterhin, dass der Störenfried einen sehr großen und prall gefüllten Sack in seinem Schlitten hat. Bei Eurer prekären finanziellen Situation solltet Ihr vielleicht einmal einen Blick in diesen werfen, wenn Ihr diese rote Gestalt ins Reich der Träume befördert habt...
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.12.2011, 22:08
Hochgeschätzter Inspektor,

ich habe mir soeben ein neues Tintenfass 'organisiert', so dass ich Euch eiligst schreiben kann.
Habe mein Pferd umgelenkt und befinde mich bereits auf dem Weg nach Dämmerstadt. Ihr verlangt, dass ich dieses rote ..Dingens..mit dem Sack in das Reich
der Träume befördere. Ich möchte mich diesbezüglich mit Erandur und Vaermina besprechen. Dort habe ich vor vielen Monden die Mitbürger AUS dem
Traum geholt. Vielleicht gibt es hier interessante Lösungsansätze.

Ich bin nicht sicher, aber die vor Euch beschiebene Gestalt wurde vermutlich von einer mutierten Elch-Gattung gezogen. Ich konnte aus der
Ferne beobachten, dass sie irgendwie eine runde, rote Nase hatten. Ob sich hier nun ein Feuerastronarch ein Scherz erlaubt hat ?

Sobald ich in Dämmerstadt fertig bin, begebe ich mich selbstredend sofort zum Hals der Welt. Seht, nun habt Ihr doch Euren Dummen gefunden, der
diesen langen Aufstieg macht. Auch werde ich gerne für Euch mit den Graubärten sprechen. Ich mag die Männer wirklich nicht. Die schreien immer so und verlangen
von mir, dass ich zurückschreie. Das entspricht nicht meinem zarten Wesen, aber für Euch tue ich alles.

Oh, unterwegs werde ich noch rasch einen Termin mit den Draugr vereinbaren. Würde Euch morgen, gegen 10.00 Uhr passen ?. Dann könnt Ihr Euch mit Ihnen
besprechen und die Kleiderfrage abschließend klären. Ich muss immer noch lachen, dass Ihr vorgebt nicht zu wissen, wie man einen Draugr tötet oder gar einen Fürst.
Unangenehme Wesen. Wahrlich, Gegner für echte Helden, wie Ihr es einer seit.

tiefergebenst
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 17.12.2011, 22:28
Warrack! Wie Ihr dieses "Etwas" identifiziert und wie Ihr weiter verfahrt, ist Euch überlassen, mich interessiert das Ergebnis!

Rote Nasen? Sind dies womöglich noch andere Viecher ihrer Art?

Es erfreut mich zu hören, dass Euch doch noch ein gewisser Arbeitseifer inne wohnt! 10:00 Uhr ist wahrlich früh, heute habe ich noch einen wichtigen äh... Auswertstermin, Ihr habt dieses Thema kurz angeschnitten und ich bin Eurem Rat gefolgt und stelle noch einige... Untersuchungen an. Zur Not muss dieser Höhlenmensch eben ein wenig Zeit mitbringen. Wenn der Abend wie geplant verläuft, werde ich onehin milde gestimmt sein. Wenn nicht... Warrack, erscheint lieber nicht zu früh und lasst mich mit diesem Draugr erst einmal allein, sicher ist sicher...

Mich treibt derweil der Gedanke mit diesem fliegenden Schlitten um... Meine Kutsche ist nun wirklich nicht schlecht, jedoch bin ich viel unterwegs und Ihr wisst ja wie es auf den Strassen aussieht. Sicher könnte ich auch mein Pferd nehmen, jedoch verursacht mir so ein Tag im Sattel doch einige Probleme und am Abend habe ich ich des Weilen Verpflichtungen wahrzunehmen, die mit diesen Gebrechen nicht unbedingt korrelieren...

Bringt doch einmal in Erfahrung, wo mein einen solchen Schlitten erstehen kann...

Joshua

Inspektor

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.12.2011, 23:24
Eildepesche an den werten Inspektor Joshua,

ich hoffe inständig, dass Euch diese Nachricht noch rechtzeitig erreicht. Da ich schon einmal bereits von Euch getadelt wurde, dass ich Euch nicht rechtzeitig gewarnt habe, möchte ich es
diesmal nicht versäumen.

Ich bitte Euch inständig, noch einmal  Eure hochwohlgeborenen Augen auf meine geringe Nachricht von vorhin zu wenden. Ich schrieb: dass ich einen Termin mit DEN Draugr vereinbare, und dass Ihr Euch mit IHNEN besprechen könnt. In meinem niederen Stand heißt das VIELE.
Da kommt der Fürst mit seiner ganzen Entourage bei Euch vorbei ! Und ich werde Euch sicherlich nicht zu Seite stehen  können. Ich habe noch nicht einmal Einsamkeit erreicht. Dort wollte ich kurz Rast machen, einen heißen Nirnwurz-Tee trinken und mir trockene Gewänder anziehen. An Schlaf ist nicht zu denken. Wenn das Wetter mir wohlgesonnen ist, sollte ich Dämmerstadt morgen gegen Mittag erreichen. Somit ist es mir unmöglich, Euren Leib zu schützen. Aber Ihr braucht mich ja nicht wirklich. Ihr erwähntet ja schon bereits, dass Ihr einen Drachen...gesehen habt.

aufgeregtestens
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 18.12.2011, 00:25
Wie jetzt, die kommen ALLE? Warrack, was hat Euch denn da geritten? Morgens um Zehn, Ihr wisst, was wir um diese Zeit für einen Verkehr haben. Sicher, die arbeitende Bevölkerung ist dann schon durch, nur die Robenträger sind dann noch auf dem Weg ins Büro, mir persönlich reichen aber diese Riesen gerade Morgens voll und ganz! Nebenbei, was ist mit dem Fluggerät?!

Nun gut, sollen sie kommen... Habt Ihr denn wenigstens ein paar Schnittchen und einen Met-Empfang organisiert? Wie sieht denn das aus, wenn wir die Herrschaften einfach so auf dem Flur stehen lassen? Hmm... Vielleicht kann der Feinschmecker aushelfen, jedoch ist der schon lange nicht gesehen worden, böse Zungen behaupten, er hätte eine Lebensmittelvergiftung...

Das sieht Euch ähnlich! Schickt mir zwielichtiges Volk ins Büro und verschwindet zum Auswärtstermin! Gut! Schnell ein paar Ordner von den Gefährten anagiert und vom Markt ein paar Schnittchen. Was isst so ein Draugr eigentlich? Nicht, das die nur am saufen sind!

Jetzt, wo man den Kaiser mal braucht, gibt es keinen mehr!

Das wird ein harter Tag...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: PHofmann1984 am 18.12.2011, 02:11
Kleines Intermezzo meinerseits:

Es widerstrebt mir zutiefst in dieser Angelegenheit zu intervenieren, doch gewähret mir die Frage: Was hat dies alles mit dem Elche zu tun welcher hier eingangs erwähnet wurd? Ich vermag nicht, euren Disput in Einklang mit dem anfänglich erwähnten "Wesen" Elk, oder gar Elch zu bringen, obwohl mir dieser Begriff wenig geläufig ist, da ich noch nie Zeuge des Auftretens eines solchen Wesens wurd.
Erkläret euch

(dieser Beitrag ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen wobei ich ihn jedoch irgendwie ein wenig passend finde wenn man den Titel des Threads berücksichtigt)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Schurspitze am 18.12.2011, 15:33
War im heutigen "Rappenkurier" nicht ein großer Bericht über den Inspektor angekündigt.
Ich habe noch keine Ausgabe vor meiner Tür gefunden ! Vielleicht kommt die Post in Einsamkeit später an.

mit Dank
Schurspitze
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 18.12.2011, 18:49
Edler Inspektor,

kurz von Dämmerstadt musste ich umdrehen, um eiligst nach Rifton zu gelangen.
Da die Klärung mit dem Roten Mann quasi auf dem Weg lag, begann ich die langen Aufstieg. Von weitem vernahm ich schon 3 Worte 'Ho-Ho-Ho'. Oh, ein neuer Schrei und sogar komplett !
Die Konversation mit diesem sehr netten und charmanten Herren gestaltete sich sehr zähfliessend und schleppend. Ich gebe zu, dass ich meine Fragen recht ungestüm vortrug. Was er hier wolle ?
Ob er denn die Drachen so erschrecken müsse ? Ob ich sein Gefährt für Euch, werter Inspektor 'organisieren' könne ? usw.
Vor jeder einzelnen Antwort kam erst mal die Gegenfrage, ob ich schön artig gewesen sei. Dann suchte er unentwegt in einem goldenen Buch meinen Namen und fand ihn nicht. Das dauerte ewig und dann bin ich grußlos gegangen. Er wollte nämlich plötzlich auch noch seinen Huscarl Rupprecht holen. Dann wäre bestimmt alles wieder von vorne angefangen.
Jedenfalls, erschien mit der nette Herr etwas unflexibel, - er sprach von einem festen Zeitfenster. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er als Mitarbeiter mit Eurer, nun ja, sprunghaften Art
hätte umgehen können. Das Gefährt wollte er mir unter keinen Umständen aushändigen. Er ist sogleich nach Mittelerde aufgebrochen. Sollen die sich da mit ihm rumärgern.

Auf meinem Abstieg habe ich 3 Drachen getötet. Ich brauchte ja dringend die Seelen für die neuen Worte. Will aber nicht so recht klappen. Ich bin zu unkonzentriert !

demütigst
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 18.12.2011, 21:02
Warrack, seid Ihr sicher, dass der Herr nicht einfach stottert? "Ho-Ho-Ho" klingt mir für die drei Teile eines Schreis ein wenig gleichlautend...

Eure Intervention hat also keine neuen Informationen zu Tage gefördert... Nun belassen wir es dabei, wenn er eh schon abgereist ist. Dem Kollegen Gandalf habe ich eine Depesche zukommen lassen, ich fürchte jedoch dieser Rotling wird schneller sein... Konntet Ihr denn etwas über seine Elche erfahren, ich nehme an, die fliegen ebenfalls? Kann ja heutzutage bald jeder, nur ich muss mich mit meiner Dienstkutsche begnügen!

Anstatt die Drachen zu töten und mit irgendwelchen Schreien zu experimentieren, was unter diesen ganzen Drachenblütern echt in Mode zu sein scheint, solltet Ihr lieber versuchen diese "Vögel" zur Kooperation zu bewegen. Vielleicht kann man sie zu logistischen Zwecken und für den Transport einsetzen...

Das Draugr-Problem ist doch ein wenig komplexer, als ich bislang annahm... Es sind übrigens lange nicht alle gekommen und gegesesen haben sie auch nichts, mir hängen die ganzen Schnittchen schon zu den Ohren heraus, aber ich will ja auch keine Steuergelder verschwenden. Die Obermumie ist auf jeden Fall echt genervt von den ganzen Drachenblütern. Abgesehen von der fehlenden Kinderstube, er wird andauernd angeschrien, kommt er mit dem Import neuer Sragdeckel kaum hinter her, da seine Leute Reihenweisen aus ihren Gräbern kippen wenn mal wieder so ein Schreihals direkt neben einem schlafenden Bewohner loslegt. Für meine Sorgen wegen der ungenügenden Garderobe hat er wenig übrig, solange sich die Besucher so benehmen...

Welches Genie ist eigentlich auf die Idee gekommen, die Särge aufrecht hinzustellen? Ist doch kein Wunder, dass die Deckel durch den Fall beschädigt werden! Der Cheff-Kadaver murmelte etwas von Tradition und er wolle darüber nachdenken, die Dinger anders zu platzieren. Aber im Vertrauen Warrack, das kann dauern, sonderlich helle war der nicht...

Im übrigen sind mir Fragen interessierter, ja besorgter Bürger zu Gehör gekommen. Der Schreiber vom Rappenkurier wurde, soweit mir bekannt, auf dem Weg hierher von einem Drachen gefressen, den er ebenfalls zur neuen Situation in Himmelsrand befragen wollte. Der Schreiber konnte ihn wohl noch davon abhalten, Feuer zu spucken, kamm dem Drachen dabei wohl zu nahe...

Warack! Das macht einen sehr schlechten Eindruck! Ich persönlich bin nicht traurig über den Verlust. Die Fragen, die im Raum standen, wie wechselnde äh... nähere Kontakte und eine gewisse Nähe zu fragwürdigen Personen fand ich eh ein wenig unpassend. Aber für den Tourismus ist das Gift!

Des Weiteren kam die Frage auf, warum unsere Konversation unter dem Namen des Elches geführt wird. Zum einen natürlich, weil es stimmt, das Thema nicht erschöpfend behandeld und das Phänomen nicht ergründet ist (Warrack, da wären wir wieder bei Eurem "Arbeitstempo"), zum anderen um natürlich Staatsfeinde, die unsere Bemühungen zu sabotieren gedenken, geschickt in die Irre zu führen! Bevor Ihr fragt, selbstverständlich war das meine Idee!

So, darauf ein Schnittchen! Warack, wenn es Euch gelüstet, es sind noch reichlich da. Eigentlich müsste ich Euch die abziehen vom Lohn, aber ich nörgle schon wieder...

Joshua

Inspektor

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 18.12.2011, 23:06
Gütigster Inspektor,

es ist schön zu hören, dass Ihr wohlauf seit. Ich war in höchster Sorge, dass die Draugr Euch nach dem Leben trachten wollten. Wahrlich heldenhaft von Euch, dieses sensible Thema so mannhaft anzugehen. Auch entnehme ich Euren Zeilen, dass Ihr wieder etwas milder geworden seit. Mara sei Dank. Eure gestrige Abendgesellschaft muss wahre Wunder bei Euch gewirkt haben.

Ich möchte noch kurz auf einen 'Zustand' zu sprechen kommen. Eure mildtätige Einladung ein kurzen Imbiss zu mir zu nehmen, bin ich dankend gefolgt.
Äh, mag es zutreffen, dass Ihr die Draugr aus Versehen in Euren Gemächern eingeschlossen habt. ? Da ist ja ein Getöse drin. Sehr unschön. Gut, dass das nicht meine Räumlichkeiten sind. Ich würde da nicht reingehen wollen.

Ich werde Euch von meinem Aufenthalt in Rifton in Bälde erzählen. Zum meinem Leidwesen hat es vermutlich nur am Rande mit Elchen zu tun. Aber ich es war nicht abzusehen, welche großen Kreise dies haben wird.

hocherfreut
Warrack


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 19.12.2011, 08:07
Hochgelobte Dam- und Herrschaften,

zu meinem allergrößten Bedauern war ich in den letzten Tagen durch ein hohes Arbeitsaufkommen und den Verlust meiner Schreibfeder unpässlich und nicht in der Lage rechtzeitige Meldung zu erbringen.

Betreffend des Zweiglingproblems fand ich westlich von Einsamkeit derer drei Zweiglinge dabei vor, wie sie einen umgestürzten Baum auf einer kleinen Insel in einem See zu reanimieren suchten. Auf meine Anfrage bezüglich ihrer Besitzurkundee für Insel und Baum wurden sie sehr ungehalten, leuchteten in allen nur erdenklichen Farben und hielten mir vor ich solle mich nach Sovngarde scheren und sie in Ruhe essen lassen. Nachdem die daraus folgende Handgreiflichkeit zu deren Ungunsten ausging durchsuchte ich die Insel, konnte aber keine Besitzurkunde oder einen Pachtvertrag finden. Geschieht ihnen also recht, diesen frechen Inselbesetzern.

Bezüglich der Kleidung der Draugr kann ich eine Vermutung äußern. Ich selbst trage eine alte Nordrüstung, die sich übringens von der Machart der Daedrischen Rüstungen gleicht und nur an der Himmelsschmiede gelingen will. Und ich muss sagen, sie ist sehr bequem. Und eignet sich wunderbar dazu freche Kinder und Ehefrauen zu erschrecken.

Ich rate übrigens davon ab, Draugr in die Privatgemächer mitzunehmen, just vor einigen Tagen begegnete ich nordöstlich von Dämmerstern einem nekrophilen Nekromant, der sehr darüber klagte sich aufgrund seiner Neigung in "dieses kalte Loch" zurückziehen habe müssen, man würde sich dort nur den Tod holen. Allerdings konnte er weder Miet-, noch Pacht-, noch Kaufvertrag vorweisen, weigerte sich aber beim Jarl von Dämmerstern vorzusprechen um möglicherweise eine gütliche Einigung zu erzielen.
Daraufhin blieb mir nichts anderes übrig als den reptilen Rüpel welcher sich an der dämmersternschen Bevölkerung deliktierte zu erschlagen um anschließend einen Mob mit Fackeln und Mistgabeln zusammenzustellen um den nekrophilen Nekromanten darauf hinzuweisen, das Höhlenbesetzer noch weniger gern gesehen sind als Inselbesetzer.


Untertänigst,
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 19.12.2011, 21:41
Warrack! Sollte ich Euch auch nur einmal erwischen, wie Ihr Euch vor meinen Gemächern herumdrückt, würdet Ihr wünschen, Ihr wäret nur Alduin begegnet! Ich bin eigentlich ganz verträglich, solange meine Anordnungen befolgt werden, ich kann auch anders!

Fürs Protokoll: Anscheinend hatten sich zwei Draugr "Damen" in meine Gemächer verirrt und wollten eine Art von Völkerverständigung vorantreiben. Wirklich Dummerweise hat sich ein Dieb ebenfalls in meine Gemächer verirrt, wohl um die Sicherheitssituation meiner Räumlichkeiten zu inspizieren und stand dann den beiden Todesfürstinnen gegenüber. Was die Damen mit dem Dieb angestellt haben, bevor sie ihm gezeigt haben, wie von innen aussieht, möchte ich garnicht wissen. Warrack sprecht doch einmal mit Brynjolf er ist ein äh... entfernter Bekannter. Bitte erinnert ihn daran, dass ich sehr ungehalten werden kann, wenn es um meine Gemächer geht. Ach und Warrack, da Ihr ja anscheinend so gern bei mir zu Hause seid, kümmert Euch doch gleich einmal um die Reinigung der Räume, das sieht aus wie in einem Drachenhort!

MorpheuZ! Schön wieder von Euch zu hören, ich nahm schon an Ihr hättet Euch ebenfalls einer Rolle der Alten bedient und das Kleingeschriebene nicht gelesen! Kurz dachte ich daran, Warrack Euch suchen zu lassen und Euch einen Vorrat Kohle und Papierrollen zu kommen zu lassen, hättet Ihr Euch jedoch darauf verlassen, währt Ihr wirklich schon in Sovngarde, wenn Sie eingetroffen wäre. Die Gute ist zurzeit, wie soll ich sagen, ein wenig zähflüssig unterwegs... Zumindest habt Ihr, im Gegensatz zu anderen Mitarbeitern, Neues in der Sache zu berichten! Teilt mir doch einmal das Planquadrat der Insel mit, ich gleiche es dann mit dem Bestand ab.

Lasst einmal eine Zeichnung Eurer Rüstung anfertigen, vielleicht bekommt man diese Mumien dazu, ein wenig mit der Zeit zu gehen...

Nekromanten sollten eher Querulanten genannt werden! Habt Ihr eine Ahnung, was es für ein Aufwand ist, sich selbst in normalen Zeiten mit der Verwaltung von Sovngarde abzustimmen und den Bürgern einen reibungslosen Wechsel, zumindest auf dieser Ebene, von einem Verwaltungsbereich in den anderen zu ermöglichen? Wenn dann so ein Nekromant die Toten wieder erweckt sind sämtliche Amtsvorgänge in diesem Zusammenhang hinfällig! Aber ich soll ja nicht nörgeln...

Warrack, was ist nun mit Eurem Wirken in Rifton? Das dies mal wieder nichts mit Eurem Auftrag zu tun hat, überrascht mich schon garnicht mehr...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 19.12.2011, 22:37
Geachteter Inspektor Joshua,

Eure Nachricht erreicht mich soeben während eines Kolloquium in der Drachenfeste. Der Jarl sowie Proventus Avenicci befinden sich gerade in einem vertraulichen 3-Augen-Gespräch.
Ich hoffe, man gewährt uns den Wunsch nach einer Arrestmöglichkeit für auffällige Drachen. Zwar sollte ich zu dem jetzigen Zeitpunkt nicht den Ort des Geschehens verlassen,
aber die Abendsonne neigt sich rasch. Ich werde selbstredend erst Eure Gemächer mehrfach nass durchwischen und herrichten, damit Ihr keine unbrauchbare Ruhekammer vorfindet.

Ich hatte sehr gehofft, Ihr hättet meine Rifton-Reise vergessen. Nun..

..jeden dritten Sundas des Monats versammeln sich viele Damen aus ganz Himmelsrand im Bienenstich zu Rifton.
Hier werden die neuesten Gerüchte ausgetauscht und verbreitet. Ohne Zweifel, die Wiege der unverbürgten Nachrichten.

Diesmal hatte Sayma von 'Tupper-Kram mit Charme' aus Einsamkeit Behältnisse mit wiederverriegelbaren Deckel dabei. Das soll die Verderblichkeit von Mundvorräten deutlich reduzieren.
Bin mir aber sicher, dass dieser Zierrat keine Zunkunft hat und nicht von Dauer ist.
Unverzüglich bat ich die Anwesenden kurz um Aufmerksamkeit und lenkte das Thema geschickt auf Euer Problem mit den grünen Elchen. Wohl wissend, dass manche Damen dem Tratsch
nicht abgeneigt sind und weit herumkommen.
Ich sehe mich nicht imstande hier den weiteren Verlauf zu schildern.

Was haltet Ihr davon, wenn Ihr mal so ganz spontan entscheiden würdet Rifton erst einmal, nun ja, auszusparen. Oder eher in der Dämmerung Einzug haltet, tiefbehütet,
eventuell sogar über den Rattenweg. Ich lege eine Holzmaske bei. Das sollte auch gehen. Das Schreiben, wo drauf steht wie und warum man die Holzmaske anlegt, finde ich
grade nicht in meinen Mammutstosszähnen.

Mir fällt gerade erst auf, dass Grelod die Gütige gar nicht da war. Normalerweise ist sie immer die Erste, um den besten Platz am Feuer zu ergattern. Ich muss ihr alsbald einen
Besuch abstatten, gleich nach dem Treffen mit Brynjolf.

unterwürfigst
Warrack


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 20.12.2011, 08:24
Grundgütigste Dam-, Herr, und Draugrschaften,

selbstredend kann ich Erfolg vermelden, denn ohne Erfolg vermelden zu können würde ich mich kaum melden.
Nun jenes Missgeschick mit der Schriftrolle der Alten und Nehrim habe ich schon hinter mir - in einem anderen Leben wie man so schön sagt.

Die Insel der Unseeligen befindet sich im Planquadrat C2 (http://www.pcgames.de/The-Elder-Scrolls-5-Skyrim-PC-128680/News/Skyrim-Riesige-Karten-mit-wichtigen-Orten-zum-Ausdrucken-veroeffentlicht-Download-des-Tages-856521/galerie/1596571/#?a_id=856521&g_id=-1&i_id=1596571) auf der Imperialen Karte der Provinz Himmelsrand gemäß TIN IN HSO 19128.

Ich werde mich nun aufmachen, einen Künstler zu suchen um meine Rüstung zu zeichnen, ich denke zunächst frage ich meine holde Ysolde äh... Ysolda meine ich. Nur woher bekommt man in Markarth ein rotes Sofa? Ich werde mich unverzüglich darum kümmern, befürchte aber das ich vor dem morgigen Tag keine Vollzugsmeldung vermelden können werde.

Übrigens kam mir zu Ohren das es einen dieser reptilen Rüpel geben soll, dem die Luftfahrtverkehrsregeln durchaus geläufig sind und welcher durch gutes Zureden dazu gebracht werden können soll, seine aggressive Interaktion mit bodengebundenen Verkehrsteilnehmern normgerecht abzuhalten. Der gute Esbern könnte mehr darüber wissen, doch leider fehlt mir die Zeit diesen aufzusuchen, muss ich doch eine Zeichnung meiner Rüstung anfertigen lassen, was sicherlich die höchste Priorität hat.


Eiligst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 20.12.2011, 10:38
Werter MorpheuZ,

Eure Mitteilung kommt mir aber jetzt recht ungelegen. Es passt mir so gar nicht in mein Konzept, welches ich für unseren erhabenen Inspoktor
auszuarbeiten habe. Unser Allerwertester besteht auf eine umfassende und abschließende Ordnung der reptilen Rüpel.
Um ihm einen höchstmöglichen Überblick zu verschaffen, was den alles so daherkommt, habe ich verschiedene Gruppen zusammengestellt, jeweils
mit entsprechenden Neigungen, verhaltensauffälligkeiten und Schadklassen.
Die Anzahl der jeweiligen Drachen ist nicht zu ermitteln, da die Drachen nicht gewillt sind, sich mal für eine kurze Weile ruhig an einem zugeteilten
Platz aufzuhalten. Ebenso verstarben die ein oder anderen größeren Störenfriede bedauerlicherweise noch an Ort und Stelle.
Jetzt berichtet Ihr von einem Rüpel, der nett ist, leicht zu beeindrucken ist und lesen kann. Wo pack ich den denn nun wieder rein ?

Strapazierst
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Hircine am 20.12.2011, 11:13
Notiz eines Kuriers:


Werte Damen und Herren;

Ich mag zwar nur ein einfacher Kurier sein, und von Euren hochwissenschaftlichen Ausflügen keine Ahnung haben. Aber seid Euch versichert, dass es mir große Freude bereitet, eure Korrespondenz zu verfolgen. In Zeiten, in denen selbst einfache Bürger wegen Kleinigkeiten Bürgerkriege vom Zaun brechen zu scheinen, ganz zu schweigen von dem echten Bürgerkrieg, der unser geliebte Himmelrand heinsucht, ist es eine höchst willkommene Abwechslung diese zu lesen. So ungewohnlich, dass es mir manchmal scheint, die Herrschaften führen ein Theaterstück auf, in dem ich armer Bote im Mittelpunkt stehe.

P.S. Seid bitte nicht böse, dass ich eure Briefe öffnete. Niemand wird etwas über deren Inhalt erfahren, das seid versichert. Und wenn alles planmäßig verläuft, werde ich Euch auch nicht weiter belästigen. Ich wollte Euch nur meiner Hochachtung versichern.

Euer Kurier
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 20.12.2011, 11:21
Gnädigste Warrack,

zu hören das meine Meldung euch Ungemach bereitet stürzt mich in tiefstes Bedauern.
So empfehle ich den garnicht so rübelhaften Reptilen zur Bereinigung der Klassifikationsdokumentation als geflügelten Groß-Argonoiden zu klassifizieren. Damit ist das Problem von eurem Tisch und auf dem unserer Hist verehrenden Nachbarn 2ten Grades.

Auch ich konnte leider und unüblicher Weise keinerlei Erfolge in Sachen Einhaltung der Flugverkehrsregeln sowie der imperialen Richtlinie zur Nahrungsaufnahe in der Öffentlichkeit und das Herumliegenlassen von Speiseresten um die von touristoiden Drachenblütern frequentieren Drachenwortschreine erzielen. Entweder unsere reptilen Problemrüpel gehen direkt zur Nahrungsaufnahme über oder lassen erst durch lautestes Rufen ihre Aufmerksamkeit erregen was aber sehr zu Ungunsten der lokalen Fauna mit unnatürlicher und wiederrechtlicher Lärmentwicklung verbunden ist. Dazu kommen noch jene ungestümen Rüpel welche die gar tollsten Kapriolen fliegen. Rückwärts oder seitwärts und immer außer Bogenreichweite. Welch Unverfrohrenheit.

Ereifert
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 20.12.2011, 12:31
Werter MorpheuZ,

Das ist ja einfach.! Ich danke Euch !
Habe Euren Rat befolgt und, wenn ich nicht weiterkam,  ganz viele neue Klassen hinzugefügt.
So, Rolle zu und ab zu unserem edlen Inspektor. Soll er sich damit rumschlagen. Möge er seine Weisheitheiten und Erkenntnisse über uns herabrieseln
lassen.

Wenn ich Euch harsch angegangen bin, so seit versichert, dass dies nicht so geschehen sollte. Ich habe eine sehr unruhige Nacht hinter mir.
Leider muss ich den Tod von Grelod der Gütigen verkraften. Hinterrücks gemeuchelt.!
Also ob diese Tatsache nicht schon genug wäre, konnte ich nicht in den Schlaf finden. Ein Drachenblut, sehr jung und unerfahren obendrein, hatte
keine 10 Septime um in einer kleinen Kammer für seine Leibeserfrischung zu logieren. Ich bot ihm sogleich eine Ruhestätte in meinem Haus an. Immer
wenn sich das Haus in tiefen Schlaf legte, rief er erschrocken: "Astrid sitzt auf meinem Schrank !". Vermutlich sollte er noch etwas reifen. Was
träumt er wohl, wenn er Alduin begegnet. ? Ich konnte ihm versichern, dass die nächste Nacht bestimmt besser ausgeht.

hocherfreutestens
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 20.12.2011, 12:46
Extrarolle an den Kurier Hircine

Meinen Segen habt Ihr Euch an unserer sehr umfangreichen Korrespondenz zu erquicken. Ich füge Euch in heißem Öl aufgepoppte Maiskörner anbei.
Seit nur aufgemerkt. Sollte unser ehrbarer Inspektor ein gebrochenes Siegel vorfinden, ach was erkläre ich Euch. Ihr kennt ihn ja quasi buchstäblich.

Habt Dank für Euren Einsatz

tiefenentspanntestes
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Schurspitze am 20.12.2011, 14:32
Edle Warrack,

ich freue mich, dass ich lesen zu vermag, dass Ihr endlich den edlen Inspektor richtig eingeordnet bzw klassifiziert habt.

Hocherfreut
Eure Schurspitze
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 20.12.2011, 14:50
Hircine ! Bei Akatosh ! Ihr habt mir versichert, dass Ihr den Inhalt der Depeschen nicht ausplaudert ! Wie ist es möglich, dass ich diese Nachricht von Schurspitze erhalten habe !
Ich forder Euch auf die Nachricht durch Eure Dunklen Gänge eben an jene Person auszuhändigen !

Schurspitze !
Einen wertschätzenden Zusatz vermag mir nicht aus der Schreibfeder fließen.
Ich verbiete Euch und mir Kritik an unsere ranghöchsten Person, unseres ehrenwerten Inspektors.  Seit versichert, dass er leibhaftig für unserer aller Ordnung sorgt und das Leben in ganz Himmelsrand in einen angenehmen Rahmen zu bringen versucht. Welch Ungemach würde uns allen drohen, wenn wir nicht die Leidenschaft unseres erhabenen Inspektors auf unserer Seite wüssten.
Ich verstehe, dass der Eindruck entstehen könnte, dass er alles ..jagt.. was nicht bei den Neun auf den Zweiglingen ist, aber wie er uns stets versichert, hat auch dies ein höheres Ziel.

in beunruhigende Erregung versetzte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 20.12.2011, 19:42
Warrack! Über die Kunde einer Soiree, welche in schöner Regelmäßigkeit von den Damen in Himmelsrand  gepflegt wird, Eurerseits hätte ich mich schon sehr gefreut. Bedenkt für die Zukunft, das alle Belange, die ihr in Erfahrung bringt und die die Führung der äh… Amtsgeschäfte betreffen, relevant und damit mir zu melden sind.

Da die Damen sich untereinander wohl auch über Meinew… äh Staatsgeheimnisse ausgetauscht haben, welche sie nicht ganz eruieren können und welche … meine Funktion in einem etwas …ungünstigen Licht erscheinen lassen, werde ich eurem Anraten Folge leisten und Rifton sowie einige andere Örtlichkeiten der Provinz inkognito frequentieren. Über Euren Vorschlag, mein Antlitz hinter einer Holzmaske zu verbergen, muss ich allerdings noch nachdenken.

MorpheuZ! Das gibt mir Hoffnung! Ihr macht zumindest denselben Fehler nicht zweimal! Die Tatsache, dass Ihr ihn überhaupt gemacht hat, spricht für sich. Ich verweise noch einmal auf das Kleingeschriebene auf jeder Schriftrolle. Was um Maras Willen wollt ihr mit einem roten Sofa? Ihr habt schon verstanden, dass es um ein respektables Äußeres der Draugr geht und nicht darum, ihren Einrichtungsstil zu revolutionieren! Wenn ihr darauf besteht, streicht meinetwegen einige dieser, zum Teil leider immer noch aufrecht stehenden, Steinkisten rot an!

Kollege Tolfdir ist inzwischen zu dem von Euch genannten Planquadrat aufgebrochen, um mit einer Untersuchung endgültige Klarheit zu verschaffen, ob es sich um einen nicht kartographierten und unerschlossenen Bereich handelt oder aber eine Urkundenfälschung vorliegt. Solltet Ihr auf weitere wild anmutende Siedlungen laufender und oder fliegender Subjekte stoßen, erbitte ich umgehende Meldung.

Der Empfehlung der guten Warrack folgend, habe ich für einen Besuch in Rifton den Rattenweg genutzt und bin in diesem Zuge auf den besagten Esbern gestoßen, wenn ich mich nicht täusche. Da ich mein, wie ich sagen möchte, gelungenes Täuschungsmanöver nicht sofort wieder ad absurdum führen wollte, habe ich auf eine Ansprache verzichtet, da er mich zweifelsohne von früheren Begegnungen her, auch wenn sie schon 20 Jahre zurückliegen, erkennen würde. Kümmert euch darum. Eure Rüstung könnt ihr auch zeichnen lassen, wenn Ihr auf Eurem Pferd sitzt!

Warrack! Sagt, mach ich inzwischen einen senilen Eindruck auf Euch? Nein, sagt es mir lieber nicht. Ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe eine Aktennotiz Hircines in unseren amtlichen Depeschen gesehen! Daedra hin oder her, hier wurde sowohl gegen das Brief- als auch Amtsgeheimnis verstoßen! Warrack, teilt diesem wandelnden Speer mit, sollte ich noch einmal einer solchen Intervention gewahr werden, lasse ich diesen zahmen Drachen von Euch auf ihn hetzen!

Apropos Drachen, Warrack, wie kamt Ihr dazu, die Drachen nach Farben zu sortieren? Was kommt als nächstes? Nach Schuhgrößen absteigend? Beiliegend findet ihr die Rolle mit euren Werken. Noch einmal von vorn. Ich will gar nicht wissen, wer euch diesen Floh ins Ohr gesetzt hat und hoffe, dass das nicht auf eurem Mist gewachsen ist.

Die letzte Nacht habe ich im Übrigen zufälligerweise in der Nähe Eurer Gemächer verbracht. Erspart mir bitte weitere Details, aber ich habe des Öfteren jemand den Namen Astrid rufen hören, was mich auf die Idee brachte, einer alten Freundin mal wieder einen Besuch abzustatten. Allein der Beigeschmack, dass dies das eine um das andere Mal ein einmaliges bzw. das letzte Erlebnis sein könnte, macht diese Besuche zum einem einerseits  relativ selten, zum anderen immer wieder interessant. Ihr würdet es als noch interessanter klassifizieren, würdet Ihr ihren Gatten kennen…

Joshua

Inspektor


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.12.2011, 01:09
Bewundeter Inspektor,

Oh, mit Eurer Despeche habe ich nicht gerechnet. Ich wähnte mich für keinen kurzen Moment in Sicherheit, einmal nichts von Euch zu hören.

Eure Nachricht erreicht mich in Einsamkeit. Ich probiere grade die neusten Gewänder an, die Endarie just erhalten hat. Wunderbare glänzende
Stoffe. Die Frage ist natürlich durchaus berechtigt. Warum sollte ich diese erstehen, ich habe eh keine Zeit diese entsprechend auszuführen.

Es erschüttert mich, dass meine Niederschrift nicht Euer Wohlwollen erfährt. Selbstredend begebe ich mich unverzüglich an ein neues Konzept.
Kurz vor meiner Abreise aus Rifton habe ich, auf Euer Geheiss hin, Herrn Brinjolf gesucht. Wie kann man nur in solchen Verhältnissen sein
Tagwerke verrichten.?
Ich bin entrüstet. Alleine der Zugang ist eine Zumutung.! Über einen Sargdeckel ! Aber für Euch tue ich alles.
Vielleicht solltet Ihr Euch die Lage des Deckels mal bei Gelegenheit anschauen, der steht nicht aufrecht, sondern liegt flach auf. Diese Variante
könnten die Draugr auch gleichermaßen fazinieren.
Mir ist es fremd, Euch Denkanstöße zu übermitteln, aber ein gemeinsamer Besichtigungstermin mit Euch und den Draugr könnten hier für neue
Ansätze sorgen.

Ich komme nicht umhin, noch ein paar persönliche Worte an Euch zu richten. Es lastet auf meinem Herzen schwer, dass Ihr denkt, ich halte Euch
für senil. Wenn ich durch  ungeschickte Äußerungen Euch zu diesem Gedankengut hingeleitet habt, so verzeiht. Das war nicht mein Bestreben. Niemals
würde ich das Wort senil in Verbindung mit Eurem Werten Namen nennen.
Das Ihr die letzte Nacht zufälligerweise in der Nähe meiner Gemächer verbracht habt, wühlt mich sehr auf. Vergesst bitte nicht, dass ich immer
zu Eurer Verfügung stehe, vergesst aber ebenso nicht, dass ich auch mal eine private Minute für mich benötige. Ihr scheint vergessen zu haben, dass
ich eine treue Gehilfin für Euch bin. Ebenso habt Ihr vergessen, Euren Unrat von der Mahlzeit, die Ihr unter meinem Fenster eingenommen habt,
mitzunehmen.
Seit nochmals versichert, dass ich Euch niemals senil nennen würde.

untertänigst
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.12.2011, 02:43
Warrack! Von Skooma und ähnlichem halted Ihr Euch doch fern, foffe ich...

Beruhigt Euch!

Von einem Sargdeckel als Eingang zu WasAuchImmer , habe ich keine Ahnung.

Wo auch immer Ihr da gelandet seid, ich habe lediglich darum gebeten, Euch auf dem unteren Weg von Rifton umzusehen.
Dieser Teil der Stadt ist mir als normalen Bürger der Rattenweg bekannt.

Warrack, ich habe mich in Hinsicht Eurer Nachbarschaft vielleicht etwas vage ausgedrückt. Ich habe die Nacht bei einer Nachbarin in Eurer Gegend verbracht und wünsche keine Details, die eine nicht vorhandene Situation weiter anheizen könnte. Ich hoffe Ihr versteht!

Vergesst meinen einfältigen Gedanken an Senilität! Meldet sich dieser Daedra noch einmal, lasse ich ihn durch Euch seiner Strafe zuführen!

So wahr ich hier stehe!

Genug der Heldentaten, da Ihr Euch in meiner Nähe nicht wohl fühlt, Astrid wollte eh weiter, fahre ich nun zurück nach Einsamkeit. Nach Eurer Intervention kann ich mich im feminin regierten Rifton nicht mehr blicken lassen, der Rattenweg ist mir als Nachtlager zu kalt. Also fahre ich heim...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 21.12.2011, 08:05
Hochgestochenste Dam- und Herrschaften,

ein rotes Sofa war es was Ysolde verlangte, mich darauf zu räkeln um meine Rüstung zu malen. Sie wollte sich davon auch nicht abbringen lassen, also ließ ich mich von der orsimer'schen Schmiedin Markarths, deren Namen ich allweil vergesse zeichnen:
Rüstung.jpg (242.6 KB)
Zwar nicht so schön wie Ysolde es hätte malen können, dafür akkurater.

Selbstredend werde ich mich nun nach Rifton aufmachen um diesem alten Zausel auf den Zahn zu fühlen. Ich hoffe nur das das Fell meiner Rüstung hinterher nicht nach nassem Bären riecht.

Glücklicherweise habe ich in meinem Haus in Markarth derartige Problem mit nächtlichen Zuhörern nicht, genauso wie man ob der nicht vorhandenen Fenster keinen nächtlichen Straßenlärm irgendwelcher Barden zu hören vermag. Im Austausch für diese akustischen Annehmlichkeiten fühlt man sich als wohne man im Keller.

Ein weiteres nennenswertes Eregnis ereilte mich just während eines ausgedehnten Spazierganges im schönen Reach. Dort gelangte ich an den Eingang einer unterirdischen Behausung welcher allerdings in illegitimer Art und Weise keine Hausnummer aufweisen konnte. Wie sollen die armen Kuriere denn jemanden finden wenn der keine Hausnummer hat? Etwa in jede stinkende Höhle am Wegesrand laufen um den Inhalt zu identifizieren?
Da ich solche Unverantwortlichkeit nicht hinnehmen kann ohne den Inhaber dieses Domizils auf seine Rücksichtslosigkeit hinzuweisen betrat ich vor Wut die Axt schwingend selbige Behausung um darin einen frechen Abenteuerer vorzufinden, welcher sich an den armen kleinen Hausspinnen des Inhabers zu schaffen machte. Dieser war auch sogleich bereit die Örtlichkeit zu verlassen, die Spinnen seien ihm zu unbehaglich.
Ich konnte den Inhaber leider nicht im Vorraum vorfinden und beschloss während ich weiterging ihn darauf hinzuweisen da es untersagt ist Haustiere aller Art in einer derart unaufgeräumten und verdreckten Umgebung zu halten. Leider waren seine Hausspinnen offenbar in unrechtmäßiger Weise darauf abgerichtet, auch amtlichen Besuchern den Durchgang zu verwehren, weshalb ich mich genötigt sah mir exekutiven Zugang zu verschaffen.
An dieser Stelle muss ich vermelden das jene Spinnen bei Kontakt mit der metallenen Tötlichkeit meines Selbstverteidigungswerkzeuges auf elementare Weise umhüllt wurden, gar in elementaren Farben zu leuchten begannen.
Den Inhaber dieses Saustalls vorfindend machte ich selbigen auf seine Verstöße aufmerksam, dieser wusste aber nur zu verlautbaren: "Wie habt ihr es denn so weit geschafft?" und stürzte sich quasi mit seinem Hals vorran in den Schwung der schartige Schärfe meines Entleibungsgerätes. Hat dieser Herr wohl etwas mit den leuchtenden Hirschen zu tun? Waren die Hirsche möglicherweise nur die Vorstufe zu Spinnen?


Relaxierend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.12.2011, 10:35
Depesche an MorpheuZ,

Geschätzter MorpheuZ,

ich wünsche Euch, dass Ihr mit der Zeichnung Eurer Rüstung mehr Wohlwollen von unserem erhabenen Inspektor erfahrt. Meine Arbeit hat er nicht nur bildlich gesprochen zerrissen.
Der Grund meiner eiligsten Notiz an Euch ist aber ein wenig komplexer.

Vermag es meiner weiblichen Intuition geschuldet zu sein, dass unser Inspektor etwas überarbeitet ist ? Das letzte Schreiben klang so ganz anders. Sollte es der Skooma gewesen sein,
so werden wir vermutlich ein katerähnlichen Ausbruch heute erleben und meine Sorgen sind völlig unberechtigt.
Kennt Ihr einen ausgewiesenen Spezialisten in Sachen 'Wiederherstellung'.? Es könnte von Vorteil sein, wenn sich unser pflichtbewußter Inspektor zur einer Art Aussprache mit einem
solchen gibt. Vielleicht sind auch die Gefährten hier eine Idee. ?
Euer Haus in Mararth hört sich nach einem Ort der Ruhe an. Leider sind meine finanziellen Vorräte fast erschöpft. Kennt Ihr vielleicht in der Nähe eine 'gehobenere, aber dennoch erschwingliche' Unterkunft ?

verwirrtestens
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 21.12.2011, 11:05
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

seid vielmals bedankt für eure freundlichen Wünsche. Ich bedauere zu hören das er eure sicher mühseelige Arbeit nicht zu schätzen wusste.

In der Tat, auch ich mache mir Sorgen um seine Extravaganz, den werten Herrn Inspektor. Sollte es tatsächlich Skooma sein wird ihm sicher ein gewöhnlicher Heiltrank helfen, die darin befindlichen magischen Ingredienzien sind in der Lage beinahe sofort jegliche Skooma-Sucht zu heilen. Es ist mir daher völlig unklar warum die Skoomasüchtigen keine Heiltränke anstelle von Skooma kaufen, da Erstere obendrein erheblich günstiger und leichter zu beschaffen sind.

Möglicherweise ist der Herr Inspektor nicht ganz ausgeglichen? Die Priesterinnen der Dibella im schönen Markarth wissen vielleicht Abhilfe zu schaffen. Mir kam auch zu Ohren das eine gewisse Dame in Rifton ähnlichen entspannenden Tätigkeiten im Namen jener wohlgeformten Göttin nachgeht. Doch ach, dort kann er sich leider bis auf weiteres nicht mehr blicken lassen.

Nun, die Wiederherstellungsspezialistin der Akademie zu Weislauf ist ihm selbst wohl bekannt, nur leider ist diese zu sehr mit ihrer eigenen Paranoia beschäftigt als sich um anderer Leute Probleme zu bemühen. Die Priester der Mara sind mit der Wiederherstellung wohl bewandert soweit ich weis, doch ach, der Tempel der Mara steht in Rifton.

Hat er sich womöglich mit den Daedra angelegt/eingelassen? Bereitet ihm Mephala womöglich nächtliche Alpträume die seine Misslaunigkeit verursachen? Oder war es Peryite der ihn vor eine schwere Aufgabe gestellt hat welche ihm Kopfzerbrechen bereitet, etwa die Reglementur der Landeplätze für flugfähiges Großreptil?

Oder hat ihm gar jemand seine Süßigkeit geklaut?


Unbedarftestens
MorpheuZ


PS: Es ist jüngst eine Wohnung in der Wohnkaserne, direkt gegenüber der Mine frei geworden. Außerdem vermietet die Taverne Zimmer auch für einen längeren Zeitraum.
Darüber hinaus weis ich von einer Behausung unweit von Markarth, die ich selbst erst vor kurzem besichtigte. Dort draußen sind die Mieten sehr niedrig und es gibt viele große Räume. Ihr müsstet zwar renovieren aber wenn ihr die Spinnenkadaver hinausräumt, das Moos von den Wänden kratzt und eine Hausnummer anbringt ist die Wohnung sicher ein schöner und ungestörter Ort zum wohnen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.12.2011, 11:35
Depesche an MorpheuZ

Geachteter MorpheuZ,

Eure Zeilen durchströmten mich mit Wärme. Ich bin froh zu vernehmen, dass mich der Anschein nicht trügt. Euch wird es nicht entgangen sein, dass zur Zeit das Verhältnis zwischen meiner
unbedeutenden Person und unseren geliebten Inspektors eine recht angespannte Form angenommen hat. Gewiss, ich bin hier nicht ohne Fehl, da ich einige meiner Äußerungen schon als
pejorativ einstufen muß.
Eure Anregungen sind alle samt durchaus praktikabel. Ich muß aber gestehen, dass ich mich ausserstande sehe, unser Ansinnen unserem wohlerhabenen Inspektor zu unterbreiten. Ich bin nicht
befugt Aufträge zu erteilen, aber würdet Ihr Euch dieser Übermittlung an unseren gelobten Inspektor wohl annehmen ? Von Mann zu Mann ist dieses sensible Thema eher zum Erfolg gereicht.
Wenn das nächste Schreiben normgerecht und erwartungsgemäß ist, bedarf es keinerlei Intervention. Ansonsten, - würdet Ihr diese Bürde auf Euch nehmen ?

Und habt Dank für Eure zahlreichen Auskünfte bezüglich Markarth. Ich werde gleich mal kurz die Orte anschauen. Ich habe das Gefühl, man kann keinem dort so richtig trauen. Lebenssaft und Edelmetall. Immer diese Worte...

langsam ruhigerwerdente
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 21.12.2011, 13:52
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

sehr wohl sehe ich mich in der Lage dem ehrenwerten Inspektor eine entsprechende Empfehlung zu machen, sollte er sich nicht bessern. Im Zweifel wird es aber nötig sein das ihr, wenn ihr das nächste mal bei ihm im Haus seid um zu lauschen seine Gemächer auf Vordermann zu bringen, ihm den Heiltrank unterjubelt, zum Beispiel indem ihr seinen Schnaps dadurch austauscht.


Auch ich war anfangs angesichts derlei forscher Ausrufe in Markarth erstaunt, habe die Einwohner aber inzwischen dazu überredet mich nur noch mit "Blut und Stahl" zu begrüßen, Silberwaffen wurden immerhin aus gutem Grund verboten, nämlich der Verletzungsgefahr beim Umgang mit einem derart instabilen Material einhergeht.
Bezüglich des Vertrauens muss ich sagen das ich niemandem weiter traue als ich ihn werfen kann. Nun, angesichts Markarths Architektur kann da ganz schön weit sein, wenn man die senkrechte Wurfweite einbezieht.

Im übrigen traue ich den Bewohnern von Dämmerstern weit weniger. Die schmelzen Quecksilber, ein Metall das bei Himmelsrand'scher Normaltermperatur flüssig ist, zu Barren.


Erstauntest
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.12.2011, 14:37
MorpehuZ! Ich gebe ja zu Eure Rüstung kleidet Euch ungemein! Jedoch für den Gebrauch durch die Draugr würde ich mir etwas mit Beinkleid wünschen. Zum Einen ist, wie soll ich sagen, der Standard Draugr nicht gerade... wie soll ich sagen... optisch ansehnlich, zumindest für unseren Geschmack. Je weniger man von denen zusehen bekommt, desto besser. Zum Anderen kann ich mir wieder das Gejammer anhören, wenn sich jemand aufgrund unzweckmäßiger Kleidung in tiefen der Gräber erkältet. Von den Kosten für den Hausbesuch des Heilers mit anschließender Traumabehandlung des ersten durch einen zweiten Heiler ganz zu schweigen!

Mir als bekennendem Robenträger ist es ja eh schleierhaft, wie man sich in diesen Dingern wohlfühlen kann! Hinzu kommt, dass die meisten dieser Drachenblüter ihre schweren Rüstungen sogar im Bett tragen! Da ist wohl auch einmal ein Besuch beim Heiler angebracht...

Warrack! Wenn Ihr damit fertig seid, über Eure Privatsphäre und fehlende Freizeit zu lamentieren, habe ich einen neuen Auftrag für Euch. Als ich gestern Nacht gen Einsamkeit fuhr, wurde ich recht unsanft von einem nachfolgenden Reiter zur Seite gedrängt, der eine Skoomafahne hinter sich her zog, welche mich beinahe von der Kutsche geweht hätte! Kurz nach dieser Dreistigkeit kam dieser Raser vom Weg ab und kollidierte mit einem dieser reptilen Rüpel, der am Wegesrand gerade einen Riesen verspeiste. Da sich der Raser sozusagen selbst als Nachtisch kredenzte, nahm der Drache auch diesen zu sich. Mir kam der Gedanke, dies ist schon eine Art ausgleichende Gerechtigkeit. Und passierte es... Nachdem der Drache also begann, den Raser zu verdauen, fing er plötzlich an, Kreise zu drehen und in einer sehr hohen Geschwindigkeit rückwärts zu fliegen. Sah aus, als hätte er eine Menge Spass. Mir scheint, die Skooma-Konzentration des Rasers hat selbst für einen Drachen gereicht! Hier kommt Ihr ins Spiel. Zum einen kümmert Euch einmal darum, dass dieser Drache, wenn er wieder aufwacht, sicher mit einem Riesenkater, nicht alles abbrennt, was in seine Reichweite kommt. Nach fressen wird ihm wohl erst einmal nicht zumute sein! Des Weiteren kümmert Euch um diesen Skooma-Händler in Rifton! Wenn diese fliegenden Handtaschen auf den Geschmack kommen und ihre Vorliebe für Skooma intensivieren wollen, sollten wir vorbereitet sein. Ich würde mich ja selbst darum kümmern, aber dank gewisser Umstände sind meine Optionen in Rifton derzeit eher begrenzt, wie Ihr wisst.

Meldet Euch wieder bei mir, wenn es neue Kunde gibt und fragt mal den Jarrl von Weißlauf, ob man den Arrestbereich für die Drachen um ein oder zwei zur Ausnüchterungszellen erweitern kann.

Das wäre erst einmal alles.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.12.2011, 14:58
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

ich bin sehr froh, dass Ihr so offen Eure Meinung darlegt. Mit Verlaub, ich lausche nicht. Ich bin doch bei Molag Bal kein Falmerohr. Bei meinem letzten Besuch in dem Anwesen unseres geehrten Inspektors, welches ich nur nach höchstoffizieller Einladung  annahm, bin ich auf dem Weg nach draußen vielleicht kurz mit meinem Ohr am Türknauf hängengeblieben. Aber nur ganz kurz.
Ich werde mir einen Plan ausdenken, wie ich einen geeigneten Heiltrank unserem wohlwollenden Inspektor zu Munde reichen kann.

Ich habe mich gerade selber davon überzeugt, dass die Einwohner Markarths wahrlich Euren Anregungen folgen leisten. Blut und Stahl. Ich befürchte, dass sich ein Einwohner nicht an diese Neuerung gehalten hat, diese Person wurde eben vor meinen Augen niedergestreckt. Ordnung muß sein.

Die Einwohner von Dämmerstern werden in meinen Augen über kurz oder lang längere Wege für Ihre Waffeneinkäufe hinnehmen müssen. So sehr plagt den Schmied und seine Ehegemahlin das Heimweh. Sollen die mal schön weiterträumen.

angenehmst plaudernde
Warrack

PS: sicherheitshalber habe ich dem Kurier vorab einen Septimenlohn für seine Dienste zukommenlassen. Sonst wundert sich der gepriesene Inspektor alsbald über die hohen Kommunikationskosten. Das solltet Ihr auch in Erwägung ziehen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.12.2011, 15:12
Warrack! MorpheuZ! Was gibt es da eigentlich dauernd zu tuscheln? Glaubt Ihr, mir bleiben die ganzen Kuriere, die sich zwischen Euren Amtsstuben regelrecht über den Haufen rennen, verborgen? Trödelt Ihr etwa? Haben die Herrschaften etwa zu viel zeit? Wenn es dass ist, können wir ein weiteres Projekt gern vorziehen, bisher habe ich aus reiner Rücksicht noch nicht mit der Realisation beginnen lassen.

Warrack! Was ist denn nun mit den Drachen?! MorpheuZ! Ich warte noch immer auf die neuen Gewänder! Muss ich denn alles selber machen!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.12.2011, 15:15
Eildepesche an MorpheuZ

Verdammt !

höchstaufgeregte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 21.12.2011, 15:34
Hochverschätzte Dam- und Herrschaften,

ich bin tieferrötet ob eurer Einschätzung bezüglich meiner Kleidsamkeit. Und zugleich tiefbeschämt ob des Zorns welchen ich in euch erregte, dient die zwischenamtliche Kommunikation doch der Effizientialisierung der Amtsgeschäfte. Doch zum Ausgleich für das Ungemach welches ich euch bereitete biete ich demütigst an meine ...Beziehungen... spielen zu lassen um euch einen ...Termin... im Tempel der Dibella zu verschaffen, ich hörte man fragt dort bereits nach euch, nur wäre es gegen das Protokoll, würden die Damen sich direkt an euch wenden.

Und sogleich werde ich auf dem Weg zu Esbern die Augen nach einer adäquaten Arbeitskleidung für die Draugr Ausschau halten. Stahlplattenrüstungen sind vollständig geschlossen, allerdings werden sich dann die Draugrgeißel und Todesmonarchen beschweren das ihnen vom vielen Schreien im geschlossenen Helm die Ohren schmerzen. Und die Drachenblutigen werden sich beschweren warum denn Banditenanführer aus den Särgen vor der Drachenschreiwand steigen. Ich werde mich daher um einen Kompromiss bemühen.

Untergebenst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 21.12.2011, 15:36
Eildepesche and Warrack

In der Tat! Wir sollten einen privaten Kurierdienst einschalten oder Vögel abrichten die Post zu transportieren.

Und sollte Operation Tempel fehlschlagen seid ihr mit Operation Sprittkopp gefragt!


Erzweifelst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.12.2011, 15:46
Erlesener Inspektor Joshua,

eiligst bin ich eben aufgebrochen, um jenen Missetäter unter den Drachen aufzusuchen, der Euch so ein Ungemach bescherte. Er war schnell auszumachen,
da sein Kopfumfang deutlich über der der Norm lag. Ich werde hierfür eine neue Kathegorie erstellen. Auch war die Körperhaltung des Schurken eher der
Bodenkontur geschuldet. Die Verständigung gelang nur unvollständig, da ihm mehrfach während unserer Konversation,  höflich ausgedrückt, die Luft aus
dem Magen entwich und er wohl offensichtlich vergessen hatte, dass er ein Feuerdrache ist.
Wunschgemäß erteilte ich ihm einen Tadel, ob seines ungeziemten Verhalten. Ich sprach von Vorbildfunktion, Dekadenz ob des üppigen Mahles
sowie unrhythmischen Fluggebahren, was einem jeden Drachenblut mit Pfeil und Bogen die Zornesröte ins Gesicht treibt.
Abschließend kann ich berichten, dass sich diese Problem mit dem Drachen in Bälde von eigener Klaue erledigen wird. Er stammelte ohne Unterlass,
dass er nur sterben möchte.

strammstehenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.12.2011, 15:52
Eildepesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

privater Kurierdienst ist ganz schlecht. Ich werde Euch bei Gelegenheit ein kurzes Essay über Hircine verfassen.
Pfeil und Bogen vielleicht ? Mit Euren Wurfkünsten ist es ja nicht so gut bestellt, wie Ihr mir schon mitgeteilt habt.
Ich wäre auch um meine schönen Buntgläser höchstbesorgt, sollten wir den Weg des 'heimlichen durchs Fenster werfens' wählen.

höchstalarmierte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.12.2011, 17:30
Der Dibella-Tempel... Ganz neue Möglichkeiten... Äh MorpheuZ! Selbstverständlich stehe ich auch in diesem Fall zur Verfügung, die Beziehungen zwischen der Provinz Himmelsrand und besagter Damen zu erhärten... äh Ihr wisst schon was ich meine! Da Ihr bei allen Euren "Besprechungen" mit der Kollegin Warrack allem Anschein nach kaum zu Eurer Arbeit kommt, habe ich parallel Garderoben Vorschläge von der Ost-Kaiserlichen-Handelskompanie angefragt. Ein sehr fortschrittliches Unternehmen! Mir wurde bereits ein Katalog von einem Kurier ausgehändigt, welcher die komplette Kollektion enthält. Das Beste ist, man hat ein Signalfeuer auf dem Dach meines Dienstanwesens entzündet und kann so über Signale die Nummern der von mir bestellten Gegenstände papierlos an das Lagerhaus der Gesellschaft übertragen. Von dort werden die Waren zu den Ställen gebracht und schnellstens weitertransportiert. Lediglich bei der Nutzung der Lieferadressen tat man sich schwer, allem Anschein nach weigern sich die Fahrer, die Gräber zu betreten! Hah! Wenn die so weiter machen, bestelle ich warme Wintersocken und lasse diese an die Frostdrachen liefern! Oder noch besser Eiswürfel an die Blutdrachen oder Gebissreiniger an die alten Drachen!! Aber ich schweife ab...

Warrack! Ihr habt also den Drachen gefunden, Respekt! Der ist nun wirklich nicht zu übersehen, liegt mitten auf der Kreuzung und jammert ob seines brennenden Schädels! Wie die Ost-Kaiserliche-Handelskompanie mir mitgeteilt hat, sind bei seinem "Schluckauf" schon diverse Kutschen mit Lieferugen in Flammen aufgegangen! Seid froh, dass die unsren noch nicht darunter sind, als neuer Kunde muss ich Vorkasse zahlen! Macht Euch einmal Gedanken über eine Transportvorrichtung, falls wieder mal einer im Suff unsere Handelswege blockiert! Im übrigen ist vom Pfeilmacher gerade ein Bogen für Euch abgegeben worden. Was soll das denn nun wieder werden? Wollt Ihr die grünen Elche nun eigenhändig erlegen oder was für eine Schnappsidee habt Ihr jetzt wieder ausgeheckt?

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 21.12.2011, 19:06
20111221 Rappenkurier.jpg (361.9 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.12.2011, 19:36
Warraaaaaaaaaaaaack! Warum tut Ihr mir das an! Nicht das Eure Arbeitsleistung von jedem Draugr überflügelt werden könnte! Nicht, dass das schon reichen würde! Jetzt steht es auch schon in der Zeitung! Warum habe diese zukünftigen Lederwaren nicht diesen Schreiberling ebenso gefressen! Nein, diese Viecher müssen sich auf Skooma-Trinker verlegen! Avenicci ist raus! Wer den noch als Parkwächter einstellt, dem stopfle ich dieses Schmierblatt eigenhändig in Allerwertesten und schicke ihn Skooma getränkt auf die nächste Bergspitze! Dieser Vogt-Depp kann froh sein, dass ich so ein gutes äh... Verhältnis zu seiner Tochter habe!

Warrack! MorpheuZ! Ich will sofort Wissen, wer das geschrieben hat! Absolute Priorität! Und lasst den Herausgeber wissen, bevor da nicht mindestens drei äußerst schmeichelhafte Artikel nach kommen, bekommt der nicht eine Adresse einer netten jungen Dame aus meinem Notizbuch! Im Gegenteil, ich werde der lieben Astrid seine Adresse geben, wenn das nochmal passiert! Den ganzen Ritual-Kram spare ich, für so etwas habe ich keine Zeit!

Warrack! Ein Stück Caniswurzel und ein großes Glas heiße Mammutmilch mit einem Löffel Honig vom Gut Goldenglanz!

Ich platze gleich!

HRMPF...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.12.2011, 20:25
Geachteter Inspektor Joshua,

Ich bin soeben in der Drachenfeste angekommen, um den Jarl erneut zu bitten, die selbige als Arrestmöglichkeit für verhaltensauffällige
Drachen nutzen zu dürfen. Bei dieser Gelegenheit auch gleich nach 2 oder 3 weiteren Zellen zu fragen.
Standesgemäß erklärte ich erst Vogt Proventus Avenicci meinen Wunsch. Ich fand ihn in einem doch recht ausgelassenen und fröhlichen Zustand
vor. Es dauerte eine Weile bis sich seine Augen auf mich zentrierten und sodann stellte ich ihm die Frage nach der Arrestmöglichkeit von Drachen
in der Drachenfeste. Recht kumpelhaft schlug er mir auf die Schultern und faselte: "Warrack, wisst Ihr was ich gerade gedacht habe zu hören ? Das
ihr gefragt habt ob ihr die Drachenfeste als Arrestmöglichkeit für Drachen nutzen wollt !". Dann folgte ein stakkatoahnliches Lachen, welches nach
einer längeren Zeit in ein Husten überging. Zwei Wachen kamen und begleiteten den Herrn außer Sicht- und Hörweite. Ich werde also nochmal wiederkommen
müssen, der Vogt rennt mir ja nicht weg.
Auf dem Weg zur Dachterasse lief mir der kleine, süße Sohn des großen Jarl hinter her. Obwohl, er hat schon eine kesse Art Fremden
gegenüber. Recht frech attestierte er mir, dass ich wohl wieder mal die Stiefel seines Vaters küssen wolle. Als wir beide an der Brüstung standen,
konnte ich eine recht große Ansammlung von Drachen im Innenhof sehen. Viele waren offensichtlich nicht meiner Aufforderung gefolgt, nach versuchter
Zählung den Himmel zu stürmen. Um mich in ein Gespräch zu verwickeln sagte dieser kleine Frechdachs, dass er nun auch bald kämpfen kann und ausserdem
seit Tagen ganz viele Drachen im Innenhof wären. Im Fach der Herpetologie hätte er heute gelernt, dass Drachen nach dem Paarungsakt immer wieder zum Ort
des Geschehens wiederkehren, samt Nachwuchs, über Generationen. Dieser kleiner Angeber. Das weiß doch jeder !

haareaufstellende
Warrack

Ach, das trifft sich ja prima. Ich erhalte gerade eine weitere Nachricht von Euch, so kann ich meine direkt mit zurück geben. Gleich hole ich mir
den Rappenkurier, mich interessiert, ob Einsamkeit gewonnen hat.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.12.2011, 20:34
Ist recht Warrack, lasst Euch Zeit, holt Euch die Zeitung, lasst Euch ein Bad ein, keine hektik, um Maras willen!

Macht Euch keine Mühe, ich kann mir meine Milch auch selbst holen...

Eins, zwei, drei, vier... ich bin gaaaanz ruhig...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 22.12.2011, 01:32
Geachteter Inspektor Joshua,

es ist mir ganz und gar unverständlich wie Einsamkeit nur ein 1:1 Unentschieden herausspielen konnte. Da hätte wahrlich mehr drin sein müssen.
Die weitere Berichterstattung empört mich ebenfalls. Ihr tut doch alles zum Wohle des ganzen Volkes. Das habt Ihr nicht verdient.

Eurer Empfehlung folgeleistend habe ich ein ausgiebiges Bad mit einem Potpourri an frischen Bergblumen genossen. Mit ist fast die Zeit
davongeschwommen. Wohlduftend und tiefenentspannt reiste ich alsdann in die Kaiserstadt. Der Weg erschien mir gar nicht so mühsam, wie sonst.
Auch die Landschaft erquickte mich und salbte meine beruhige Seele. So erreichte ich das Marktviertel.

Es fiel mir schwer, polternd und tobend in das Readaktionshaus zu stürmen. Aber dennoch tat ich es. Ich überschüttete diese ungehobelten Herren
mit allerlei Schimpfwörtern. Nachdem ich meiner Empörung Luft gemacht hatte, boten mir die Herren einen köstlichen Tee
zu meiner Erfrischung an. Sehr aufmerksam, diese Herren. Auch sollte ich meine Füße etwas erhöht lagern. Sie waren höchst besorgt um mich.
Wohlerhabener Inspektor Joshua, sie nannten mich eine anmutige Schönheit ! Und von meinen Drachenkampf hatte einer sogar schon gehört ! Sie wollten
einfach alles von mir wissen, da ich eine so wunderbare Dame sei, mit einem großen Herzen. So gerieten wir in einen regelrechten Plausch.
Sehr angenehme Herren. Aber ich möchte nicht den Eindruck bei Euch erwecken, dass ich mich in den Vordergrund gestellt habe, nein, auch was
Euch betrifft waren die Herren sehr interessiert. Diese wunderbaren Herren reichten zwischendurch etwas Gebäck. Selten war eine Unterhaltung
so kurzweilig, zeitweise von keinen Anekdoten geziert.
Ein rund um gelungener Abend. Ich werde heute in einem eleganten Zimmer am Talosplatz nächtigen. Sorgt Euch nicht ob der Kosten, diese charmanten
Herren wollten sehr gerne die Rechnung übernehmen.

geschmeichelste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 22.12.2011, 10:37
Hochveredelte Dam- und Herrschaften,

zunächst möchte ich meiner Frohlockigung angesichts des makellosen Sieges von Markarth Ausdruck verleihen indem ich mich auf den Balkon vor meinem Haus begebe um den folgenden Schrei der Macht zu postulieren: Juch-Hei-Rassa!
Es war abzusehen das die Quecksilbertrinker von Dämmerstern gegen die Skoomaschlürfer von Rifton verlieren würden. Aber warum nur 0:39? Sollte sich der Effizienzverlust seitens Rifton weiter abzeichnen kann das schwere Folgen für alle haben.

Doch was muss ich da lesen? "Selbstportraits"? Seh ich etwa aus wie eine orkische Schmiedin? Da in Tamriel Spiegel verboten wurden nachdem Seine Emminenz Caius der Hässliche eines morgens vor seinem Spiegelbild reißaus nahm und die Treppe hinunterviel werde ich nun die Akademie von Winterfeste aufsuchen müssen. Angesichts des dortigen Bildungsstandarts wird es dort sicher jemanden geben der mir eine professionelle Auskunft geben kann ob ich wie eine orkische Schmiedin aussehe.

Eine unverschämte Unverfrorenheit ist allerdings das man den Titel seiner Exzellenz dem Inspektor falsch geschrieben hat! Haben derlei zersetzerische Herrschaften vielleicht auch anderswo ihre Finger mit im Spiel? Haben sie dem armen Proventus Honigwein in den Met getan? Oder haben sie gar einen Pakt mit den Zweiglingen geschlossen? Haben gar die Zweiglinge ihre Äste beim Rappenkurier im Spiel? In dem Fall befindet sich die werte Warrack offenbar in höchster Gefahr!


Entrüstenst
MorpheuZ

PS: Sogleich nachdem ich das vorangegange Schreiben des ehrenwerten Herrn Inspektor erhielt habe ich auf dem Weg nach Rifton umgehend kert gemacht um im Tempel der Dibella nach einigen ...Unterhaltungen... einen ...Termin... für den werten Herrn Inspektor zu machen. Die Damen lassen verkünden das sie Tag und Nacht willig sind seine Exzellenz zu empfangen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 22.12.2011, 11:14
20111222 Rappenkurier.jpg (351.59 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 22.12.2011, 11:58


Geachteter Inspektor Joshua,

Mit Bestürzung lese ich gerade, dass Einsamkeit wieder nur eine wahrlich ausgesprochene mangelhafte Leistung abgeliefert hat. Die Arbeitsmoral  ist als mehr als gering einzustufen.
Geschätzer MorpheuZ, berichtet mir doch nähere Details, so ich doch denke, dass Ihr vor Ort ward. Erspart mir bitte Euer Halstuch sowie den Trinkbecher mit eindeutigem
Bezug auf Eure Leidenschaft für Markarth. Leider konnte ich es nicht zeitlich miterleben, da ich erst in dieser Stunde aus Kaiserstadt abreise.

Die einfühlsamen Herren vom Rappenkurier überbrachten mir heute früh sogar ein Exemplar persönlich. Sehr anständige Herren.
Ich kann Euch gar nicht genug versichern, wie froh ich bin ob der Tatsache dass ich kein männlicher Skeever bin. Bei den Acht, was man diesen Tieren antut. Sehr unschön.


gut ausgeruhtestende
Warrack

PS. Erhebener Inspektor, ich werde direkt durchfahren zur Drachenfeste. Befremdlich, aber Vogt Avenicci reagiert nicht auf meinen Terminvorschlag
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 23.12.2011, 02:28
Holde Warrack, verehrter MorpheuZ,

gerade erreiche ich nach einem Aufenthalt in Markath, ich war, wie von MorpheuZ vorbereitet, zu Konsultationen im Tempel der Dibella, wieder meinen Schreibtisch um Euch den letzten Stand der Dinge aus meiner Sicht zu kommunizieren und auf Punkte, die Ihr wiederum mir kommuniziert habt, einzugehen.

Sollte ich mich Euch gegenüber zu sehr ereifert haben, übt ein wenig Nachsicht, wir leben in harten Zeiten und die mir auferlegte Aufgabe, ein drohendes Chaos von Himmelsrand abzuwenden, liegt schwer auf meiner Seele. Diesen Schwur musste ich dem Kaiser geben als er in meinen Armen starb. Sicher, Ihr mögt erwidern, ich hätte die Situation Eingangs anders dargestellt. Dies ist zum einen der Tatsache geschuldet, dass ich selbst mit dieser neuen Situation, Aufgabe und Kompetenz mit weitreichenden Möglichkeiten ein wenig... verunsichert war. Zum anderen war und bin ich der Meinung, eben diese Möglichkeiten nicht öffentlich darzulegen, um nicht das nächste Opfer eines Assanzinen zu werden. Sicher könnt Ihr mir nun Feigheit vorwerfen, nur wäre mit meinem Ableben der Sache wenig geholfen. Daher werde ich diesen Kurs beibehalten und bitte auch Euch, nach außen Stillschweigen zu bewahren.

Liebste Warrack, meine Vorschläge, Euch zu entspannen, waren durchaus ernst gemeint. Ich gebe zu, in der konkreten Situation waren sie getragen von einem gewissen Sarkasmus, im Kern der Sache schätze ich Euch als eine integre und sehr zuverlässige Mitarbeiterin. Für die Widrigkeiten, die Euch im Außendienst widerfahren, Drachen, die Euch fressen wollen oder schlecht gelaunte Riesen, seid Ihr natürlich nicht zu tadeln. Nehmt dies als mein bescheidenes Lob zur Kenntnis.

MorpheuZ, auch Ihr könnt Euch meines Dankes und meiner weitreichenden Rückendeckung Eurer Taten sicher sein. Es ist mir durchaus bewusst, dass man das System ein wenig "verbiegen" muss, um ihm dienen zu können. Vor einigen Jahren habe ich dem Kaiser gegenüber einmal den Satz formuliert, "Der Zweck heiligt die Mittel". Im Großen und Ganzen scheint es mir, Ihr vertretet diese Maxime. Ich stehe hinter Euch.

So, meine Lieben, nun zu den letzten beiden Ausgaben des Rappenkuriers.

Wahrlich, es berührt mich zutiefst, wenn weder die Bewohner Himmelsrands noch die Drachen unsere Aktivitäten verstehen und die Umstände, für die sich unsere wackeren Mitarbeiter aufopfern. Seht es mir nach, ich habe bei der Lektüre der vorletzten Ausgabe des Rappenkuriers affektiv und rudimentär reagiert. In diesem Moment fehlte es mir sowohl an der nötigen Selbstreflektion und der ebenfalls selbstverständlichen emotionalen Einkehr, welche in Situationen solcher Tragweite unablässig sind.

Seine Untergebenen zu schätzen, konstruktiv zu agieren und Entscheidungen in der Gemeinschaft und damit von ihr getragen zu treffen, lernt jeder Jung-Jarrl schon während der Schulzeit. Leider sind uns diese Werte aufgrund der Unbill der letzten Zeit abhandengekommen. Seid Euch gewiss, auf diesen Werten basiert unsere Gemeinschaft, an diesen Werten müssen wir uns messen lassen.

Meine Reaktion auf die vorletzte Ausgabe des Rappenkuriers, dieser rechtlichen und freiheitlichen Instanz unseres Kaiserreichs, war falsch.

Gärt es in der Bevölkerung, werden Missstände offenbar, ist es die Pflicht der unabhängigen Schreiber, dies in Worte zu fassen!

Eine weitere Tatsache, die sich schleichend meinem Blickwinkel entzog. Holde Warrack, es ist niemandem mehr bewusst als meiner Wenigkeit, dass Euer Tagewerk erdrückend ist. Wenn Ihr etwas Zeit erübrigen könnt, würde es mich interessieren, welche Institutionen in Himmelsrand den jungen Menschen Bildung vermitteln. Die Kinder an den Fürstenhöfen haben es mit den ansässigen Magiern zu tun, die sie unterrichten. Im besten Fall haben diese sogar einen Abschluss an der Akademie in Winterfeste!

Jedoch, ich hoffe, Ihr stimmt mir zu, schlägt mein Herz für die einfachen Kinder, für die Menschen, die unsere Zukunft bestimmen werden. Holde Warrack, lasst uns Wege finden, wie wir Kinder aus Flusswald oder Ivarstadt Bildung zu kommen lassen können, die sie für ihre Zukunft wappnet!

Einen Kritikpunkt, den Rappenkurier betreffend, lasst mich bitte äußern! Auch diese Menschen sind nicht frei von Gier und anderen niederen Motiven! Liebe Kollegen, das bleibt bitte unter uns, ich möchte die Debatte nicht weiter befeuern. Es ist Euch bestimmt nicht aufgefallen, die besagte Sendpost war bis zur vorletzten Ausgabe kostenfrei. Ich nehme an, die ansässigen Handwerker haben sich im Rappenkurier dargestellt und durch entsprechende Vergütungen für die Verbreitung des Rappenkuriers, zumindest in Himmelsrand, gesorgt. Wie dies in andren Provinzen praktiziert wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Nun jedoch kostet der Rappenkurier einen Septim. Sicher, es mag manchem nicht viel erscheinen, bei anderen schlägt ein solcher Betrag durchaus zu Buche, wenn er kontinuierlich entrichtet werden muss, um zu wissen, was passiert!

Liebe Kollegen, auch andere praktizieren einen Ansatz, den ich in diesem Fall zur Disposition stellen will.
Vergeltet nie gleiches mit gleichem!
Das habe ich nicht vor.

Was haltet Ihr von folgendem Ansatz:

Wir kommunizieren unsere Vorhaben ab jetzt im Rappenkurier und versuchen für unsere Unterfangen, welche uns allen helfen und Wohlstand bringen sollen, zu werben. Dafür übernehmen wir anteilige Kosten und sorgen dafür, dass der Rappenkurier für unsere geliebte Bevölkerung kostenfrei bleibt.

Liebste Warrack, Ihr habt bereits Kontakt zu den Initiatoren dieses Organs, Euch obliegt diese Aufgabe. Sollte sich ein Betreiber des Rappenkuriers als stoisch und unkooperativ erweisen, nennt mir seinen Namen, ich habe Astrid bereits informiert und mich der Zusammenarbeit ihrer Organisation versichert.

Da unsre derzeitigen Anliegen, die Kategorisierung der Drachen und Zivilisierung der Draugr zwar wichtig, aber nicht Tagesaktuell sind, gestattet bitt die Frage eines alten Mannes, liebe Kollegen.

Ich lese in letzter Zeit immer wieder Ergebnisse, die Zeugnis geben von sportlichen Begegnungen.

Ich traue mich kaum zu Fragen…

Was wird hier gespielt? (Verzeiht Parallelen zu ähnlichen Fragestellungen)
Worum geht es? Erklärt mir das Spiel. Vielleicht könnte der Rappenkurier diesbezüglich eine Kolumne starten mit einer ganzheitlichen Präsentation des Systems. Wie gesagt, für alle!

Liebste Warrack, das bekommen die vom Rappenkurier eh nicht hin, laut, wenn es etwas zu schreien gibt, unteres Mittelmaß bei der sportlichen, vor allem kontinuierlichen Berichterstattung, das würde ins Bild passen.

Verehrter MorpheuZ, da die bisher besprochenen Themen nicht die Euren sind, bitte ich Euch ungeachtet der politischen Lage um folgendes:
Vereint Himmelsrand und gebt den Einwohnern, welcher Couleur auch immer, eine Zukunft! Unser Amt hat gute Beziehungen zum Kaiserreich und Ihr seid weit gereist und vielleicht auch mit Einwohnern Himmelsrand bekannt, die dem Kaiserreich… kritisch gegenüber stehen. Gebt mir einen Eindruck der Situation, wie er sich Euch darstellt.

Meine Lieben,

ich werde mich nun zurückziehen und in meinen Erinnerungen an den Tempel von Dibella schwelgen…
Die Damen waren äußerst reizend!   
Die Umgebung an sich mit den netten jungen Damen war schon sehr entspannend. Kurz nach meiner Ankunft erhielt ich einen, sehr entspannenden Würzwein, dessen Rezept wurde vor Ort mehrfach modifiziert, da sich die erwünschte Wirkung nicht einstellen wollte. Ich nehme dies mal so hin.

Irgendwann schienen die Damen zufrieden zu sein und begannen mit den Interaktionen, die der Grund meiner Reise nach Markath waren. Aus offizieller Sicht kann ich sagen, dass es genug Gründe gibt, die sich vertiefenden Annährungen zu verhärten.

Liebste Warrack, mir wird gerade übel, die Damen sagten etwas von möglichen Unverträglichkeiten, do drastisch hätte ich mir das nicht vorgestellt.

Ich ziehe mich nun in meine Gemächer zurück.





Warraaaaaaaaaaaaack!!!

Was………




Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 23.12.2011, 10:17
20111223 Rappenkurier.jpg (293.07 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 23.12.2011, 13:32
Geachter Inspektor,

ich bin sehr durcheinander. Eure Zeilen verwirren mich im höchsten Maße. Solch sensible Worte aus Eurem Munde. Dibella sei Dank.
Es mag der Eindruck entstehen, dass ich die Gunst der gnädigen Stunde erhaschen möchte, denn es gibt ein paar unschöne Dinge, die ich Euch bisher
verschwieg. Bildlich gesprochen, muß ich Euch gegenüber den Bußgang nach Kaiserstadt antreten.

Wobei wir schon quasi beim ersten Thema wären. Mich beschleicht das Gefühl, dass ich gegenüber dem Rappenkurier ein wenig zu offenherzig war.
Der Abend war lang und da ich die meiste Zeit gesprochen habe, könnte es durchaus sein, dass ich hier oder da,..unter verbaler Inkontinenz gelitten
habe. Ich weiß so gar nicht, was uns da erwarten könnte. Entschuldigungen sind wohl hier verfrüht, dennoch schon jetzt angebracht.

Der zweite Punkt ist ein weiterer unglücklich verlaufender Versuch, die Drachen zu sortieren. Spontan habe ich mich für die Drachenzählung in
Windhelm entschieden. Geschuldet, dass ich dort einfach nicht Thane werden kann, da das Haus in Windhelm noch immer nicht auf dem Markt ist. Da
kann letzlich nur ein Pflaster helfen. Apropos Pflaster, die Wege sind ja auch immer nicht schneefrei und ein hinterhältiger Mörder treibt
nachts sein Spiel. Hauptsächlich Jungfrauen, was Euch bestimmt nicht erfreut. Aber ich schweife ab.

Nachdem ich dann endlich die meisten Drachen in einem halbwegs ansehnlichen Halbkreis drappiert hatte, fiel mir schon auf, dass nicht alle Drachen
vollzählig meiner Einladung nachgekommen sind. Rund der Hälfte der weiblichen Drachen ließen sich entschuldigen, dass die schon 'drüber' wären und
von morgendlicher Übelkeit geplagt würden. Unter diesen Umständen, also unter anderen Umständen sind das keine all zu Guten Aussichten. Gerade auch
in Bezug auf die Aussagen, dieses kleinen Rotzlöffels von Jarlsohn...Ihr versteht ?
Zu allem Überdruss waren diesmal die Drachen ausgesprochen genervt und kaum zu einer Zusammenarbeit zu bewegen. Ich vermute, die Drachen verstehen
nicht unser gutes Ansinnen. Der eine hatte Hunger, der nächste wollte sofort nach Dämmerstern, um sich dort mal Blicken zu lassen
und Schabernack mit den Bürgern zu treiben. Manch einer versuchte auch meine wichtige Arbeit derart zu sabotieren, dass sie nicht ordnungs- und vor allem
wahrheitsgemäß ihre Fähigkeiten preisgaben. Ein Frostdrache verleugnete seine Neigung und reihte sich heimlich bei den Feuerdrachen ein. Ein über-
führter Blutdrache, wies diese Tatsache empört von sich, er könne kein Blut sehen. Ein junges Drachenküken bestand darauf als Alter Drache angesprochen
zu werden. Letztlich war es meinen Fähigkeiten des Drachenfalls zu verdanken, die Drachen von einem kollektive und zickigen Abgang zu hindern.
So kann doch keiner seine Arbeit machen. Etwas mehr Zusammenarbeit wäre schon angebracht. Schließlich sollten wir doch alle gemeinsam an der gleichen
Schuppe ziehen !.
Irgendwann konnte ich diese frechen und respektlosen Meute nicht mehr Herr werden und sie stürmten den Himmel. Ich möchte erwähnen in einem heillosen
Chaos. Rückwärts, seitwärts...
Nur einer blieb da und schaute mich mit trüben Augen an. Wenigstens EINER, der sich einbringen wollte. Sogleich bat ich ihn um Mithilfe, das
Transportproblem zu erläutern. Ein rückwärtiges bewegen schied direkt aus, da er sich weigerte gegen die Schuppen gezogen zu werden. Von vorne aus ist
anatomisch schlecht, weil die Halteseile ob des Doppelkinns abrutschten. Auf die Frage hin, wie es denn für ihn am komfortabelsten sei, rülpste er
lediglich. Ich wusste es doch ! Das war der besoffene Drachen von der Kreuzung. Voll wie ein 1000 Sturmmäntel. Ihr habt recht, an der Schuhgröße 81 3/4 hätte ich ihn
schon längst erkennen müssen.
Es scheint, dass wir besinnungslose Drachen nicht bewegen können. Wir müssen auf die Fahr- bze Flugtauglichkeit bei den Drachen bestehen. Und
an die freiwillige Selbstkontrolle der Drachen appelieren, nur drogen - und skoomafreie Wanderer zu verspeisen.

ergebenste
Warrack

PS. Das Spiel würde ich Euch gerne erklären, wenn nicht mein Ehegespons immer wieder drauf hinweisen würde, dass Frauen die Regularien eh nicht
erfassen würden.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 23.12.2011, 21:59
Hochübergebene Dam- und Herrschaften,

eure Nachrichten erreichten micht kurz hinter Rifton auf dem Weg nach Einsamkeit nachdem mir der Rotzlöffel von Frokis Enkel versicherte er sei zwar erst elf, könne es aber bereits mit mir aufnehmen und ich daraufhin lieber das Weite suchte. Ich muss gestehen höchstverehrter Herr Inspektor, das auch ich über alle Maßen über euer Schreiben verwundert bin. Doch mag dies auch dem Aufenthalt im Tempel der entblösten Göttin geschuldet sein.

Was muss ich da sehen? Markarth : Rifton 0:39? Rifton macht sich wirklich nicht gut. Wenn das wo weiter geht wird Weißlauf gewinnen.
Es handelt sich bei dem Spiel übrigens um die nordische Variante des Hammerfell'schen Dschagher (http://de.wikipedia.org/wiki/Jugger), einem Spiel bei welchem ein Trollschädel auf dem gegnerischen Mal platziert werden muss, welcher aber nur von einem bestimmten Spieler pro Mannschaft aufgenommen werden darf. Die anderen Spieler sind mit verschiedenen Holzwaffen ausgestattet um die gegnerischen Spieler am ausführen ihrer Rolle (Schädel tragen oder gegnerische Spieler am ausführen ihrer Rolle (Schädel tragen oder gegnerische Spieler am ausführen ihrer Rolle (Schädel tragen oder gegnerische Spieler am ausführen ihrer Rolle (Schädel tragen oder gegnerische Spieler am ausführen ihrer Rolle (an dieser Stelle prangt ein schwarzes Loch im Papier das am Raum ringsherum zu ziehen scheint ) hindern) hindern) hindern) hindern) zu hindern, nur das die Holzwaffen in Himmelsrand durch scharfe Stahlwaffen ersetzt werden.

Nach einem Gespräch mit der freundlicheren Inhaberin von "Glänzende Gewänder" probierte ich einige der selbigen höchst selbst aus und selbst die gute Elisif war von solch prachtvoller Montur höchst beeindruckt. Ich glaube das ich damit genau die richtige für unsere dürren Freunde gefunden habe und habe sogleich ein paar Muster für die höchsten der Draugrfürsten in Auftrag gegeben.
Ich bin auch sogleich losgezogen um einigen der erlauchten Untoten die neue Tracht vorzustellen, sie schienen dieser aber garnicht gewogen und so sah ich sie gezwungen sie mit der tosenden Vernichtung meines Blutentnahmeutensils bekannt zu machen. Da ist sicher noch einige Vermittlungsarbeit von nöten.

Auch bezüglich des Vereinens von Himmelsrand sind noch einige diplomatische Nerven aufzureiben. Der gute Ulfric und seine Generalität sind sich tatsächlich Spinne Feind und nicht willens auch nur ein bisschen aufeinander zu zu gehen. Ich werde mir aber vor Aufnahme derartiger diplomatischer Geschäfte einen neuen Meinungsverstärker anfertigen lassen müssen. Ich denke ich werde ihn "Bluttrinker" nennen.

Ich werde aber nun, nach vollbrachtem Werk, für einige Tage den gewerkschaftlich zugesicherten Julurlaub antreten und wünsche euch und all jenen denen unsere Korrespondenz von unseren Taugenichtsen Kurieren zugänglich gemacht wird ein fröhliches Julfest.


Vorfreudig,
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 23.12.2011, 22:19
Depesche an MorpheuZ

Geschätzer MorpheuZ,

mir ist das Verhalten unseres geachteten Inspektors richtig unheimlich.
LIEBSTE Warrack ? Lieber MorpheuZ, seid Euch meines Dankes gewiss ? Meine Lieben ?.

MorpheuZ, was ist denn das jetzt bitte schön ? Egal, ich habe die Gunst der Stunde genutzt, um zu beichten.

Wenigstens hat Einsamkeit gewonnen ! und Markarth völlig unverständlicherweise verloren. Grämet Euch nicht.

Genießt Eure freien Tage. Mein Urlaubsantrag kam wieder zurück, mit dem Vermerk "Was zur Hölle wird hier gespielt !?"

Ich werde hier jetzt nicht reinschreiben, dass ich allen Augen und Ohren ein fröhliches Fest wünsche und mich über die
zahlreichen kleinen, heimlichen Notizen der Bürger sehr gefreut habe. Denn ich hoffe, bei Akatosh , dass diese Depesche vertraulich bleibt.

freudigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 23.12.2011, 22:28
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

da hat mich der Eilkurier gerade noch erwischt. Ich hatte gerade die Koffer zu gemacht und meinem Huscarl gesagt er solle ja die Finger von meinem Schnaps lassen solange ich weg bin.

Mir ist sein sonderbares Benehmen auch aufgefallen. Die Damen im Tempel der Dibella haben scheinbar ganze Arbeit geleistet. Oder war es doch kein Heiltrank den ihr in sein Schnapsregal geschmuggelt habt?

Ich habs euch ja gesagt. Tretet der Gewerkschaft bei, dann bekommt ihr auch den Tarifurlaub. Aber nein, ihr wolltet ja die paar Septime monatlich für ein neues Kleid spaaren das ihr euch nun doch nicht kauft. Na, vielleicht kann ich ein paar der Gewänder für die Draugr abzweigen.


Auf dem Windsprint
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 24.12.2011, 01:08
20111224 Rappenkurier.jpg (294.8 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 24.12.2011, 01:25
Aktennotiz an mich selbst !

Ach Du liebe Güte !

Ich werde nie wieder ein Wort sagen !
Ich werde nie wieder auf die Strasse gehen !
Ich werde meine Strafe in Demut empfangen !

Merk Dir das, Warrack !

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 24.12.2011, 15:59
Warrack! War der Besuch bei diesen, diesen hinterhältigen Weinpanscherinnen Eure oder MorpheuZ Idee? Ich erinnere mich nicht...

Jedoch erinnere ich mich daran, Euch eine Depesche gesandt zu haben, haltet Euch an die dort gegebenen Anweisungen und streicht den Rest.

Bei Mara! Ich fühle mich immer noch als wäre ich vom Keulenschlag eines Riesen per Luft-Depesche von Einsamkeit zur Akademie befördert worden! Was gäbe ich für einen Becher Mammutmilch mit ein wenig... aber in Anbetracht der Nebenwirkungen...

Ist es meinem Zustand geschuldet oder habe ich etwas von Indeskretionen seitens eines Staatsvertreters gegenüber des Rappenkuriers gelesen? Ich muss gestehen, während der Lektüre hatte ich laufend das ich müsste k... Was Diesmal nicht an diesen dilettantischen Schreiberlingen lag, zumindest nicht nur. Ihr werdet es mir sicher erklären, aber schreibt bitte sehr leise, denn große, laute Worte sind derzeit sehr... belastend...

Noch eines! Richtet diesen Bürowanzen, die die Gänge unserer schönen Staatskanzlei bevölkern, von mir aus: Wenn ich noch mal jemanden etwas von Gewerkschaften faseln höre, kann sich dieser "Jemand" auf eine Standpauke gefasst machen, dass selbst die Graubärte der Meinung wären, sie müssten noch einmal die Schulbank drücken!

In der vorletzten Zeitung stand etwas von einem Kerl im roten Anzug, der es mit einem Drachen aufnehmen wollte. War das jener,  der die Graubärte vergrätzt hat? Wenn ja, macht Euch nützlich und beschafft den Schlitten, ich habe in den nächsten Tagen eine weite Reise vor mir und habe ihn bereits in die Planungen eingebunden.

Und kommt mir nicht wieder mit der Ausrede, Ihr hättet heute Abend keine Zeit!

Joshua

(Bald wieder) Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 25.12.2011, 02:08
Geehrter Inspektor Joshua in Spe,

es freut mich zu hören, dass Ihr Euch wieder auf dem Weg der Besserung befindet. Zwar werdet Ihr das selber noch nicht fühlen, ich kann Euch
aber ob Eurer Zeilen versichern, dass Ihr bald wieder ganz der Alte sein werdet.

Ich kann Euch verstehen, wie sehr Euch der Titel des Rappenkuriers aufgebracht hat. Seit versichert ich war ebenfalls entsetzt und kann
letztlich auch keine Entschuldigung dafür finden. Einfach unmöglich, das Bild !
Aber ich kann Gutes vermelden: Ich gehe wieder in die Öffentlichkeit. ! Noch mit dem schreibfrischen Rappenkurier in der Hand stürmte ich zu meiner
Busenfreundin Elisif, die Liebreizende und zeigte Ihr dieses Schundblatt.
Sie war ausser sich und fand wenig gute Worte für mich. Wie ich mich so hab überrumpeln lassen, - wie ich mich so hab gehen lassen, - was
sollen die Bürger von mir denken... Ja, sie legte Ihre Finger in meine Wunden. Einfach unmöglich, das Bild !!!
Ich kann die Antworten geben, obwohl sie mir schwer fallen.

Wie konnte ich mich so überrumpeln lassen ? - Ja, ich hätte darauf bestehen müssen erst einmal zum Friseur gehen zu dürfen, um meine Haare
frisch aufstecken zu lassen. Das war ein großer Fehler.! Frisch aus dem Bad habe ich einfach zu lässig meine Haare zusammengefasst.

Wie konnte ich mich so gehen lassen ?. - Ich hätte die Farbe meines Lippenrotes besser mit der meiner Rüstung abstimmen müssen. Das Augenschwarz
war eindeutig zu wenig, bei dem Lichteinfall. Der nächste schwerwiegende Fehler !

Was sollen die Bürger von mir denken ? - Ich hätte darauf bestehen müssen, dass man mich nicht von der Seite portraitiert, da hier mein weiblicher
Busen zu sehr betont wurde. Ich wäre an Eurer Stelle genauso empört.

Ihr seht, ich habe verstanden. Ich werde zukünftig auf diese Sachen achten, falls ich wieder die Titelseite des Rappenkurier fülle.
Wir haben geschwind noch die aktuellen Gewänder ausprobiert.

untertänigste
Warrack

post scriptum: Das mit der Indiskretion verstehe ich nicht und ist mir völlig fremd. Eine kleine Indiskretion meinerseits: Euer
Name war fast abendfüllendes Thema zwischen Elisif und mir. Sie verlangt nach Euch, eindringlich. Ich möchte nicht indiskret sein, aber bei Dibella,
was macht Ihr mit den Frauen.? Nein, falsch, dass weiß ich seit heute Abend, aber was ist Euer Geheimnis ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 25.12.2011, 10:40
So ist's recht Warrack, seht einfach gut aus und überlasst mir das Denken! Eigentlich hatte ich vor, Euch in verbale Stückchen zu reissen, jetzt, nach dem sich der Schleier wieder lüftet und ich wieder dienstfähig bin.

Angesichts Eurer entwaffnenden Naivität fehlen mir allerdings die Worte. Eigentlich hätte ich erwartet, dass Ihr jeden, der derart über Euch redet, in einen Rettich verwandelt, so kann man(n) sich täuschen...

Falls es Euch interessiert, diese Bilder werden oft von kleinen Teams angeferftigt, meist ein Schreiber und ein Zeichner, die Inkognito Prominenten (im Euren Fall natürlich zu hoch gegriffen) nachstellen und in einem unbeobachtet geglaubten Moment, Eurem Gesichtsausdruck zur Folge wollte der Zeichner Euch wohl beim Nasebohren erwischen, zu Kohle und Feder greifen. Ob dieses "Gewerbe" eine Zukunft hat, steht buchstäblich auf einem anderen Blatt.

Zu Elisif müsste ich eh noch wegen einiger äh... Staatsangelegenheiten, nur fällt meine Robe nach den Ereignissen der letzten Tage ein wenig weit... Nun bin ich unschlüssig, lasse ich sie vom Schneider ändern oder warte ich, bis dank einiger guter Mahlzeiten wieder bei Kräften bin...

Warrack, wenn ich Euch mein Geheimnis nennen würde, wäre es keines mehr oder? Das ist Euch bestimmt wieder zu hoch. Lasst es mich so formulieren: Es geht Euch nichts an.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 25.12.2011, 11:08
20111225 Rappenkurier.jpg (294.73 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 25.12.2011, 21:06

Geachteter Inspektor Joshua,

ich möchte nicht groß um die selbstzubereitete Speise reden. Der Anstoß, Euch in die liebenden und dienenden Hände der Göttin Dibella zu begeben, kam
von mir. In einer geheimen Depesche an den werten Herrn MorpheuZ bat ich ihn lediglich Euch diesen Rat zu übermitteln. Ein von Mann zu Mann
geschriebenes Wort war hier, in meinen Augen, die elegantere Lösung.

Wie ich Euren Zeilen entnehmen konnte, erzürnt Euch das Wort 'Gewerkschaft'. Daher habe ich eine tolle Möglichkeit gefunden, Euren Zorn geschickt
an mir vorbei laufen zu lassen.

Werter MorpheuZ ! Könnt Ihr mir bei Gelegenheit eine Form-Rolle für eine Mitgliedschaft in der Gewerkschaft zukommen lassen. Ich fand Eure Worte schon
recht beeindruckend. Gleichzeitig möchte ich mich in dieser Gewerkschaft um den Posten der Frauenbeauftragten bewerben. Als einzige weibliche Mitarbeiterin
in unserer Staatskanzlei wäre niemand besser als ich geeignet die Rechte und Ansinnen der Frauen zu wahren. ( Obwohl, wenn ich den heutigen
Rappenkurier so lese, bin ich mir nicht mehr ganz so sicher... Entschuldigt, werter MorpheuZ, das ist mir grade so aus dem Federkiel geplatzt).

untergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 25.12.2011, 23:45
Habitats_4_by_Grombald.jpg (211.67 KB) 1.jpg (148.73 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 26.12.2011, 19:54
Höret ihr Ungläubigen !!!

In eurer Unwissenheit tut ihr Unrecht !
Ihr Verurteilt, was ihr nicht versteht !
Vermutet Krankheit, vermutet Verschwörungen gar

Doch eure Meinung könnte wahrheitsferner nicht sein,
sie zeutg von Blindheit und fehlendem Verständniss der höheren Mächte!
Nicht das Verhängniss ist der Kern der Offenbarung, sondern die ERLÖSUNG

Doch sehet, euch wird verziehen werden!

Denn es wird ein Elch über uns alle kommen,
der da richten möge
Er urteilt nicht vorschnell und auch nicht durch Jähzorn,
wie die Blinden es tuen,
sondern aus der Weisheit und Mildheit der GRÜN ERLEUCHTETEN
als erlöser Aller und Neuordner der Welt.

So kehrt um in eurem Handeln
und heisset ihn Willkommen
lasset den Elch erscheinen, auf dass er uns erlöse
 und Weisheit über uns bringe

Der Tag der Grüngemusterten wird kommen,
Der Elch naht

[mysteriöser Absender]
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 26.12.2011, 22:53
Oh, ein neuer Barde an der Akademie. Welch schöner Gesang.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 27.12.2011, 02:49
Oh! Holde Warrack, höret die Botschaft... die Offenbarung...

SEID IHR NICHT GANZ BEI TROST?

Dies ist ein amtlicher Depeschen-Dienst! Wer ist das überhaupt? Warrack, dies ist Euer Fall! Bisher waren laut meinen Informationen Zweiglinge am Werk, weitere Hitermänner unbekannt. Nun erhebt so ein Hafensänger die Stimme und Ihr preist ihn! Unsrere Institution hat gewisse Ansprüche an unsere Werte und an unsere Ethik, mit Sicherheit könnt Ihr mit Beiden nichts anfangen, der Bibliothekar der Akademie ist informiert und gegenüber Euren stultivididen Anfragen gewappnet, das hoffe ich zumindest!

Bringt in Erfahrung, wer uns da in die Suppe spuckt! OHNE, dass Ihr dabei Details über den letzten Betriebsausflug bekannt gebt, den Jahresetat offenlegt oder ähnliches! Zum mitschreiben: WIR benötigen die Informationen, nicht IHR seid die Quelle! Ich hoffe. das ist angekommen...

MorpheuZ! Es freut mich sehr, dass Ihr Euren Urlaub geniesst! Lasst Euch Zeit, hier ist alles in bester Ordnung!

Da Warrack derzeit an so fast allem zweifeln lässt, was Urteilsfähigkeit angeht und wir ersteinmal abwarten müssen, wann das abklingt, habt Ihr ab sofort die Position meines Herolds inne.

Unter anderem heißt das, Euer Urlaub ist hiermit gestrichen.

Natürlich ist mir bewusst, diese Ehre kommt plötzlich, Ihr werdet es schon schaffen!

Gesttatet mir trotzallem eine Frage... Angetrunken oder eher sternhagelvoll ,durch die Hauptstadt zu marschieren, in die Vorgärten der Obrigkeit zu #*#*!!°#, verstehe ich ja noch, aber musste das in Frauenkleidern passieren?

Wenn die mir zugetragenen Gerüchte über Eure Gesinnung der Gewerkschaft gegenüber stimmen, sollten wir ebenfalls einmal ernsthaft unterhalten...

Joshua

Inspektor


 
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 27.12.2011, 02:59
****** Staatskanzlei Himmelsrand ** Personalabteilung******

Sehr geehrte Damen und Herren,


aus gegebenen Anlass bitte ich um die Zusendung folgender Stellenbeschreibung:

- Mitarbeiter m/w Geheimdienst / Staatssicherheit (Meine Damen und Herren, diese Formulierung ist ungebürlich, bitte entschärfen!)

sowie das damit verbundene Anforderungsprofil.

Kollegen! Schickt mir keinen Wisch! Unqualifizierte Aüßerungen habe ich hier zu genüge. Macht Eure Arbeit oder ich mache sie und Ihr nichts mehr!

Joshua

Inspektor (und Sauer!)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 27.12.2011, 03:54
20111227 Rappenkurier.jpg (305.97 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Schurspitze am 27.12.2011, 12:05
Edle Warrack,

solltet Ihr eine neue Arbeitsstelle benötigen, so sendet mit eine Nachricht.

Eure Schurspitze
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 27.12.2011, 12:33
[Krakelige Notiz im Briefkasten der Kanzlei]

LASST DEN ELCHEN IHREN FRIEDEN !!!

SONST WERDET IHR KEINEN FINDEN !!!

wer sich der Erlösung verweigert wird eingegraben, wie dieser Ketzer !!!

eingebudelt.jpg (482.13 KB)



Lasst euch vom grünen Elch leiten, oder geht unter !

[unleserliche unterschrift]
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 27.12.2011, 13:36
Inspektor ! Mein sehr geschätzer Kollege MorpheuZ,

ich habe soeben Eure Depesche entrollt und ich dachte fast meine Augen würden eine kleinen Scherz mit mir veranstalten.

Euch, werter MorpheuZ gönne ich die neue Funktion als persönlicher Herold von ganzem Herzen. Lasst mich Euch dies nochmals versichern,
da man auch ohne weiteres ein zynisches Wort dahinter vermuten könnte. Diese Stellung wünscht man noch nicht einmal seinem ärgsten Feind.
Ich bin mir sicher, dass Ihr mit Eurem Edelmut neue Wege finden werdet. Ihr ward immer ein wahrlich vertrauer Kollege für mich.

Nun zu Euch, Inspektor !. Ich war Euch stets eine loyale Mitarbeiterin und habe Tag und Nacht Eure Belange gestützt. Nicht nur dass
ich als einzige Mitarbeiterin auch während den vergangenen hohen Feiertagen hier durchgearbeitet habe, nein, ich habe auch meine
privates Umfeld vernachlässigt. Wenn ich nach langen Reisen meine Häuser für einen kleinen Imbiss betreten habe und meine Huscarlin fragt:
"Wollt Ihr Ärger machen ?", dann bedarf diese Situation keine weiteren Erklärung.

Ich möchte nicht verleugnen, dass ich manche Aufgaben, weder zu Eurer noch zu meiner Zufriedenheit erledigt habe. Aber auch in dem Moment
dieser tiefsten Schmach habe ich versucht es Euch mit offenen Worten zu berichten.

Eure Entscheidung steht ! Ihr habt entschieden mich von diesem Posten zu entlassen und ich werde meine Entscheidung treffen mich aus Euren
Diensten zu entlassen. Da ich noch nicht alle Paragraphen der Gewerkschaft richtg gelesen habe, halte ich es mir frei mich zu einer Urabstimmung
zu befragen. Sollte meine Stimme einstimmig sein, so werde ich mich zu einem Generalstreik aufrufen.

Ich habe hier für 'Ruhm und Ehre' gearbeitet. Und ich bin von den Bürgern wahrlich in dieser Hinsicht reichlich entlohnt worden. 'Ruhm und Ehre'
habe ich von allen zu genüge erhalten, ausser von Euch !. Solltet Ihr nun diese Entlohnung kürzen bleibt nur noch 'Ruhm und Ehre'.
'Rum und Ehe' - zwei Dinge, das eine mag ich nicht und das andere mag mir nicht so recht gelingen.

tieferschütterte, alle Rollen fallen lassende und entrüstet das Haus verlassende
Warrack

PS: Edle Schurspitze, ich werde mir Euer Angebot reichlich überlegen. Die Akademie der Magier fragte bereits an, ob ich die Stellung als
Erzmagier annehmen möchte. Da mir der Veränderungs-Zauber nicht so ganz flüssig gelingen will, bin ich mir noch nicht sicher. Die Gefährten
fragen an, ob ich mir die Führung zutraue. Ich bin in deren Augen zwar noch etwas jung, aber mit dem Schwert kann ich bei Akatosh umgehen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 27.12.2011, 14:03
Eildepesche an den Rappenkurier

Werte Redaktion,

erbitte Eure Preisliste für ein ganzseitiges Stellengesuch in Eurer Zeitung. Wahlweise auch halbseitig, da es um meine finanzielle Situation nicht
gut bestellt ist. Ich denke nicht, dass es Euch genügt mit 'Ruhm und Ehre' entlohnt zu werden. HA !, daher nennt mir die Anzahl der Septime.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 27.12.2011, 16:07
noch ein Brief vor der Haustür

Meine Worte scheinen euch nicht zu warnen !
Mammuts, Riesen und Elche müssen ungehindert leben dürfen!
Alle stehen sie, wie alle gläubigen, unter dem Shutz des grünen Elches !

Vielleicht wisst ihr ja nicht wie mächtig wir sind ?

An unserer Aktion "Töpfe gegen hohle Köpfe" haben sich hunderte beteiligt !!!

KORB.png (3.05 MB)

töpfe gegen hohle köpfe.png (1.89 MB)

töpfe gegen hohle köpfe II.png (2.62 MB)

Wir haben VIELE Anhänger! Alle treu ergeben und zu HANDELN bereit !
Drum achtet auf die reinheit eurer Taten !!!

unleserliches Gekrakel als Unterschrift

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 27.12.2011, 19:50
Edler Lares-Deep,

nachdem ich entrüstet die Staatskanzlei verlassen habe, kam ich nicht umhin noch einmal das Haus zu betreten um eben diese
Rüstung mitzunehmen.
Dabei habe ich Eure Nachricht von der Tür gefunden.

Ich möchte Euch versichern, dass wir respektvoll mit der Flora und Fauna in Himmelsrand umgehen. Wir sind ja schließlich
keine Jagdgesellschaft, sondern eine Imperiale Inspektion. Jeden Tag erreichen mehr und mehr Abendteurer unser geliebtes
Himmelsrand. Daher ist ein ordnendes Organ zwingend notwendig.

Ihr setzt Euch heldenhaft für eine edle Sache ein, die ganz uns gar ausser Frage steht. Unser geliebter Inspektor hat
den Umwelt- und Tierschutz sehr hoch auf seiner Liste stehen. Neben der Kategorisierung der Drachen, angemessener Kleidung der
Draugrs, Wohlwollen aller Frauen (Ha!), die Gründung einer Gewerkschaft, Bildung,  Völkerverständigung und weiterer umfassende
Projekte.

Erklärt uns bitte Eure Vorschläge, anstatt Drohungen auszusprechen. Bestimmt könnt Ihr Euren tapferen Eifer in einen guten Ansatz
stecken, damit eines Tages Himmelsrand der schönste und friedlichste Ort von ganz Tamriel wird.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 27.12.2011, 23:40
Stellengesuch.jpg (237.83 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 28.12.2011, 00:27
Warrack! Jetzt habt Euch nicht so! Sonst ignoriert Ihr meine Anweisungen laufend, nur diese legt Ihr auf die Goldwaage! Was interessiert mich und vor allem Euch mein Geschwätz von Gestern! Nehmt Eure Pflichten wieder auf! MorpheuZ weilt im Urlaub und produziert Postkarten, so kann ich nicht arbeiten!

Sagt einmal Warrack, lest Ihr eigentlich regelmäßig die Zeitung? Was setzen diese Schreiberlinge denn für Gerüchte in die Welt?? Ich bin Beamter des Kaisers und keine rote Socke! Was kommt denn als nächstes ? Gründen wir eine föderalistische Republik oder was? Mit einem Präsidenten, der sich von Maven kaufen lässt? Oder Ministern, die sich Titel der Akademie erschwindeln? Ich will nicht weiter darüber nachdenken, ein gar grausiges Szenario...

Eine indeskrete Frage meine Liebe, die Stellenanzeige in der Rubrik Hofschranzen, ist die von Euch? Wundert mich, dass Ihr eine derartige Menge Sptime erübrigen könnt, bei Eurem Einkommen und dem permanenten Gejammer! So etwas ist in der Größe nicht billig!

Genug gefaselt! Wie ist die Lage? Was ist mit diesem Depeschen-Stalker, der unsere Briefkästen belagert und von Körben, Krügen und mächtigen Elchen erzählt? Ist der in ein Skooma-Fass gefallen? Kümmert Euch darum!

Joshua

Inspektor

@Warrack: Nix für ungut!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 28.12.2011, 01:17

Mein lieber Herr Inspektor !

Eure Depesche erreicht mich just in einem Gespräch mit meiner besten Freundin Elisif im Blauen Palast. Wir haben uns zu einem
umfassenden Frauengespräch zurückgezogen, begleitet von einem Orange-Met auf Eis.
Erst wollte ich Eure Depesche ungeöffnet zurücksenden, aber wir beide wurden schon von einer gewissen Neugierde erfasst.

...und sind uns einig: so einfach kommt Ihr mir nicht davon. Da solltet Ihr etwas mehr Kreativität an den Tag legen.

nachtragenste
Warrack

PS: in einem letzten Anflug von Pflichtbewusstsein habe ich unserem Tierfreund eine Depesche zukommenlassen. Eine Abschrift
füge ich anbei.

@Inspektor: Hofschranze ! Das nehme ich Euch persönlich übel.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Schurspitze am 28.12.2011, 03:12
Geschätzer Inspektor, geschätze Warrack

mit großem Bedauern lese ich Eure letzten Depeschen und hoffe, dass es sich recht bald wieder zum Guten wendet. Täglich werden Eure Depeschen von vielen Bürgern aus dem Papierkorb 'entwendet' und in den Tavernen zum besten gegeben.
Dies sorgt in den schwierigen Zeiten für Erheiterung.

Daher kann ich solche Worte in Eurer Kommunikation nicht tatenlos hinnehmen und biete mich als neutrale Gesprächsführung an. Eure beiden Positionen liegen doch nicht weit auseinander.

Edler Inspektor, von Mann zu Mann gesprochen. Wir wissen doch beide um das weibliche Wesen. Auch meine ich unsere geliebte Warrack bald schon persönlich zu kennen. Ein paar geschickt gesetzte Worte, eine nette Geste und schon ist alles beim alten. Ihr seit doch auch sonst im Umgang mit Frauen geübt.

Verehrte Warrack, Sturheit ist hier die denkbar schlechteste Antwort. Ihr werdet Euch Vorwürfe machen, wenn Ihr Eure Pflicht nicht weiter mit Herzen verfolgt.

Ich bitte Euch Streithähne, um Himmelsrand willen, geht einen Schritt aufeinander zu.

Eure Schurspitze
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 28.12.2011, 12:24
So ?
Ein Süchtiger, bin ich also ?
Ein Verrückter vielleicht sogar ?
Oder doch nur ein Naturliebhaber ?

SO ZU SPRECHEN, IST TIEFE SÜNDE !!
Ich bin ein Prieseter, ein Geweihter und ein erleuchteter Diener der heiligen Sache!
Ich will euch nicht bedrohen (es sei denn ihr verweigert euch der Erleuchtung), ich will euch bekehren !
Ihr redet von einer Krankheit der Elche oder von einer Verschwörung
Aber die Wahrheit ist viel bedeutender:
Wir werden erlöst werden!

Seht ihr die Wahrheit auch ?
Dann schließt euch uns an!
Die Zeremonie ist einfach:
Bemahlt euren Körper mit grüner Farbe (in unserer Kirche erhältlich für nur 500 Septime) und verlest die Predicht des Elches
(diese geheimen Worte bringen wir euch gerne für eine bescheidene Spende von 1000 Septimen bei)
Anschließend setzt euch in ein geweihtes Fell (unsere Priester verteilen es für eine kleine Spende von 2000 Septimen) gewickelt unter einen Wasserfall und wartet auf die Erlösung, die sich in Form einer Himmelserscheinug zeigen wird.
Am nächsten Tag reist zu unserem Schrein, in der nähe von Falkenring und bringt an der Statue ein Geldopfer  über 5000 Septime dar!
Wenn ihr rein gelebt habt und die Zeremonie richtig vollzogen wurde, seit ihr ein Mitglied der Erlösten!!!
Sollte die Zeremonie beim ersten Versuch nicht glücken, kann sie (natürlich mit neuen Worten und neuem Fell etc.) beliebig oft wiederholt werden.

Bedenket:

Die GEWEIHten werden erlöst,

Die Frefler werden ausgelöscht !

Der Elch möge kommen

Lares-Deep Hoheprieseter von Elch-tology
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 28.12.2011, 14:32
20111228 Rappenkurier.jpg (300.45 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 28.12.2011, 15:51
Warrack, ich nehme Eure Entschuldigung an und sende Euch als Zeichen meines guten Willens diese schöne Silberhalskette nebst einem passenden Ring (Ich hätte Euch auch noch einen zweiten kredenzt aber mir wurde gesagt, Ihr würdet nur einen tragen können. Ich habe bisher zugegebenermaßen nicht sonderlich darauf geachtet, aber... habt Ihr nur einen Finger?).

Mit Elisif werde ich mich selbst unterhalten,  wir haben ihr in ihrer neuen Funktion als Jarrl von Einsamkeit schon sooft den A#?#*! gerettet, naja, ich wollte sagen, zur Seite gestanden, da hätte ich ein wenig mehr Solidarität erwartet. Außerdem muss ich sie wohl nochmals daran erinnern, dass sie mit ihrer Gurken-Truppe nebst Fürstentum am Tropf des Kaiserreichs hängt! Aber ich will nicht wieder nörgeln. Habe ich Euch schon mitgeteilt, dass es mir besser geht? Den Damen, die sich unten in Markath im Dibella-Tempel rumdrücken, habe ich übrigens die Steuerprüfung auf den Hals gehetzt. Wollen wir doch mal sehen...

So, nun zum Geschäft! Was hat das mit diesen bemalten Elchen und subversiven Fellträgern auf sich? Die letzten Fellträger, die mir untergekommen sind, waren zum schneeschieben befohlen. Ward Ihr mal wieder in Winterfeste, ist da irgendwas geräumt? Im Übrigen: Erlösung gegen Septime ist unsere Baustelle! Wir haben sämtliche Priesterschaften unter Vertrag, dieser Elch wildert in unserem Revier! Zahlt der überhaupt Steuern?
Kümmert Euch darum! Oder muss ich das auch noch selbst machen? Setzt auch mit dem Rappenkurier in Verbindeung, bitte OHNE Staatsgeheimnisse zu verraten und versucht, SELBST etwas herauszubekommen. Die Schreiberlinge scheinen schlichtweg bessere Kontakte zu haben...

Und besorgt mir Glühstaub für ein Äh... alchemistisches Experiment. Darf gerne etwas mehr sein!

Joshua

Inspektor

P.S.: Warrack, ein Freund aus einer anderen, durchaus ähnlichen Branche sagte einmal treffend: "In unsere Familie werdet Ihr hineingeboren oder in sie aufgenommen. Verlassen werdet Ihr sie nur getragen mit den Füssen voran."
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 28.12.2011, 16:55
Werter Inspektor,

Eure Nachricht kam noch rechtzeitig, da meine Urabstimmung gerade begonnen hat. Auch möchte ich Schurspitze danken, sich als Schlichter eingesetzt zu haben.
Über die Kette und den Ring von Euch habe ich mich sehr gefreut. Habt Dank !. Seit versichert, dass ich deutlich mehr als einen Finger habe. Die Begrenzung von
nur einem Ring, hat schon seine Berechtigung, da zu üppiges Geschmeide in der Kampfhandlung recht störend wirken kann.
Eure Kette habe ich während der hohen Kunst der Verzauberungschmiede zerstört, da ich den Zauber ' senkt Redekunst um 15 %' noch nicht gelernt habe. Aber
ich werde Eure Geste immer in meinem Herzen aufbewahren und Euch ewig nachtragen.

Ich bin gerade noch mit meiner Stimmenauszählung dran, daher werde ich morgen früh zum Rappenkurier reisen, um ein wenig zu plauschen.

Auch ich möchte Euch, mit dem beiliegenden Glühstaub, einen Fingerzeig meines guten Willen übersenden.

langsam milder werdende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 29.12.2011, 00:05
Geschätzter Inspektor,

ich komme soeben von meinem Termin mit dem Rappenkurier. Wie Ihr schon mal mir gegenüber erwähnt habt, ist nichts umsonst. Wir sind übereingekommen,
dass ich die notwendigen Informationen über unseren Tierfreund erhalte und als Gegenleistung habe ich den Herren zugesagt, dass sie eine umfassende
Haus-Geschichte über Euch verfassen zu können. In ein paar Stunden schon werden alle verfügbaren Zeichner, sowie Schreiberlinge in Euer Domizil einmarschieren.
Ihr solltet dann bitte auch zur Verfügung stehen. Ihr braucht Euch nicht groß vorbereiten, da es unter der Rubrik 'Promintene und ihre boudoirs' erscheinen soll.
Also Fragen über unsere Staatskanzlei werden nicht gestellt werden. Die habe ich heute schon beantwortet.
Und räumt Eure Gemächter auf. Der Wisch-Mop steht rechts neben dem Weinregal im Keller.

Nun zu den Informationen. Es scheint sich um eine Eintagsfliege zu handeln, der vermutlich nur Aufmerksamkeit haben will. Mir liegt das komplette
Interview mit Alces Alces vor. Der sogenannte Schrein wird von einer ganzen Elch-Armee bewacht. Die Geweihe sind gewätzt. Bisher ist noch keiner auf diesen
Kerl reingefallen, daher steht dieser Hohe Priester auch auf keiner Steuerliste.

untergebenste
Warrack

PS: Könnt Ihr mir bei Gelegenheit einmal erklären, was genau der Unterschied zwischen einer förderalistischen Republik und einer Volksrepublik ist ?
Ich bin da beim Rappenkurier etwas durcheinander gekommen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 29.12.2011, 17:42
Wie jetzt? Die kommen zu mir??? Wisst Ihr, wie es hier aussieht? Alles voller Glühstaub und auch die Damen müssen doch erst frühstücken, bevor sie das Anwesen verlassen können...

Warrack, Ihr müsst das verhindern! Apropos verhindern, eine Elch-Armee bewacht diesen Schrein? Da bin aber beruhigt... Warrack, denkt nach! Wieso haben diese Viecher eine Armee? Wieso erfahre ich das durch die Zeitung? Und wieso führen die Rappenkurier ein Gespräch mit einem Elch? WIR sind der Geheimdienst! Arbeitet hier denn niemand mehr?

Eine Föderation ist ein Bund von Staaten, die sich zu etwas größeren, übergeordneten zusammenschließen. Unser geliebtes Kaiserreich mit seinen Privinzen ist im Prinzip eine solche Föderation, wenn auch der Zusammenschluss, nun ja, nicht ganz freiwillig vonstatten gegangen ist.

Der Teil, der meinen Argwohn auslöst, ist die Republik, will heißen, das Volk regiert sich selbst. Wo kommen wir denn da hin! Das wäre ja noch schöner, wenn jemand wie Ihr, der sich von allem und jedem kaufen lässt, Staatsoberhaupt wird! Das bleibt schön in der Hand der Staatskanzlei, wie es sich gehört. Und bei Sithis, solange sich der Kaiser aus der Arbeit raushält, was er ja jetzt tut, ist er ein guter Herrscher!

Also haltet mir die Presse vom Hals, haltet Euch aus politischen Dikussionen heraus und haltet mein Anwesen sauber, wo der Wischmob steht wisst Ihr ja. Ihr habt mir schließlich dieses ganze Glüstaubzeugs geschickt, jetzt seht zu, dass es wieder verschwindet!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 29.12.2011, 17:45
Hochgeachtete Dam- und Herrschaften,

soeben komme ich von meinem Urlaub im Schwarzwald Dunkelforst in Süd-Cyrodiil zurück und melde mich hiermit zurück zum Dienst.
Ich bin über alle Maßen erschreckt erfreut das ihr mich in meiner Abwesenheit zum Herold befördert habt und gleichzeitig über alle Maßen erleichtert enttäuscht das ihr mich wieder degradiert habt.

Bezüglich Gewerkschaften:
Ich bin nicht wie der Rappenkurier behauptet Präsident der IGI (Imperiale Gewerkschaft der Inspektionen), das ist ein Mann namens MorfeuZ, wir werden des öfteren verwechselt. Selbstredend bin ich nur Mitglied der Gewerkschaft um Informationen zu sammeln, wie ich bei meinem Beitritt angekreuzt habe. Einen Betriebsrat zu gründen ist mir übrigens viel zu viel Arbeit. Können wir dafür nicht jemanden einstellen?

Bezüglich Frauenkleidern:
In welcherlei Gewandung ich mich in meiner Freizeit in die Öffentlichkeit begebe ist nun wirklich nicht die Sache des Rappenkuriers. Immerhin behauptete Ysolde sie sähe in dem Kleid fett aus, also beabsichtigete ich ihr zu demonstrieren wie es aussieht wenn man in dem Kleid wirklich fett aussieht. Selbstverständlich würde ich mich im Dienst niemals betrinken ohne dabei die vollständige Uniform zu tragen.

Bezüglich Elch-tology:
Nun, fell- und geweihtragende Irre sind in Reach ein bekanntes Problem. Dort löst man es meist mittels eines Frontalangriffes nach dem Muster "Verbrannte Erde". Ich bin in diesen Techniken vertraut und sehe mich durchaus in der Lage zu ermitteln ob diese auch im Fürstentum Falkenring anwendbar sind.
Ich nehme übrigens an das es sich bei diesem Phänomen um ein Gemeinschaftsprojekt von Peryite und Sheogorath handelt. Immerhin sind die Elche krank und und der mysteriöse Briefeschreiber offensichtlich wahnsinnig. Aus früheren Fällen kenne ich den Standort des Schreins von Peryite und kann gleich heute Abend auf dem Weg ins Büro dort vorbei gehen und dem dortigen Priester auf den Zahn fühlen. Immerhin habe ich mich während meinem Studium der zweihändigen Kampfkünste als Zahnbrecher verdingt.


Hochachtungsvoll
MorpheuZ


PS: Warrack, die Unterlagen welche ihr suchtet werde ich auf dem Weg ins Büro eurem Huscarl in Einsamkeit geben. Ich hoffe doch der/die ist vertrauenswürdig?
PPS: Mag mich jemand aufklären zu was außer Unsichtbarkeitstränken (wenn ich dieses Buch noch richtige in Erinnerung habe) man Glühstaub braucht?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 29.12.2011, 18:29

Geschätzer MorpheuZ,

es freut mich, dass Ihr einen schönen Urlaub hattet. Ich bin mit Eurer Ysolde noch etwas am Marktplatz ins Tratschen verfallen.
Sie sieht ebenfalls sehr erholt aus. Ich konnte ihr versichern, dass sie eine sehr schöne Taille hat und muss aber auch gestehen,
dass Ihr wahrlich die Probleme der Frauen versteht. Mein Ehegatte würde nie auf Eure Idee kommen, das vermeintliche Problemzonen-Problem
anschaulich zu demonstrieren.
Gebt die Unterlagen bitte in meinem Haus ab. Versiegelt. Ich werde meine Huscarlin in Bälde austauschen, da ich irgendwie vermute,
dass da was läuft zwischen ihr und meinem Gatten. Das fühlen wir Frauen eben.

Der Glühstaub wurde im Rappenkurier vom Elch- Vorsitzenden höchstpersönlich empfohlen. Hilft irgendwie gegen Erkältung, erscheint so.

Es ist schön zu wissen, dass Ihr wieder hier seit.

erfreudigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 30.12.2011, 11:04
Depesche an Warrack

Werte Warrack,

vielen Dank für eure Anteilnahme.
Ysolde berichtete mir bereits von eurem Gespräch und wünscht nun auch so eine daedrische Rüstung. Meine würde ihr sicher nicht stehen meint sie und möchte eine Maßanfertigung. Ich werde wohl bei Zeiten mein Haus in Markarth um eine Werkstatt erweitern.

Nun, ich empfehle eurem werten Ehegatten verständig zu machen das der einfachste Weg oft der beste ist. Und der einfachste Weg ist oftmals der unumstößliche Beweis. Doch betrachtet man die Verteilung von Fett am weiblichen Körper kann "Ja, du bist fett" durchaus ein Kompliment sein. Aber erklärt das mal der Ysolde.

Ich habe, nachdem mich eure Huscalresse, ohne ihre Uniform-Rüstung zu tragen (eure Huscarlesse scheint übrigens keine andere Kleidung als die Uniform-Rüstung zu besitzen), mit "Torvar, bist du schon zurück?" begrüßte, den Umschlag mit einer Frostrune gesichert bevor ich ihn übergeben habe. Ich empfehle daher den Umschlag auf der Rückseite gewaltsam zu öffnen. Vielleicht auch die Huscarlesse.

Ich habe übrigens mal Glühstaub probiert, schmeckt ja scheußlich das Zeug. Ich habe es anschließend probiert zu schnupfen. Meine Erkältung wurde davon nicht besser, einzig Ysolde war von der Wirkung höchst entzückt und hat beschlossen heute nicht allzuweit gehen, vor allem keine Treppen zu steigen. Ich habe einen Kater und mein Huscarl schaut mich komisch an. Wie ist denn nun die korrekte Darreichungsform zum Zwecke der Erkältungsbekämpfung?


In alter Frische
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 30.12.2011, 11:52
Geschätzer MorpheuZ,

nun, ich sende Euch anbei meinen Schnittmusterbogen für meine Daerda-Rüstung für Ysolde. Falls Ihr persönlich die Rüstung herstellen wollt,
so achtet auf die exakte Schnittführung, gerade im vorderen Teil. Wenn man sich all zu sehr echauffiert, dann kann die Rüstung schnell
etwas beengend wirken. Bedenkt auch, dass die Rüstung nach zweifacher Verzauberung gut eine Nummer einläuft.

Wie könnt Ihr denn zu Eurer Frau sagen: "Ja, du bist fett !". Bei den Neun, MorpheuZ! Das wird für Euch schlecht ausgehen. Da
sind wir Frauen alle gleich. Einmal in eine solche Diskussion verstrickt, werdet Ihr immer den Kürzeren ziehen.

Ich danke Euch, dass Ihr mich in meinem "inhäusigen Problem" bestätigt habt. Ich werde da jetzt durchgreifen. Ursprünglich wollte ich
meinen Huscarl aus Markarth anreisen lassen, aber Elisif meinte sie hätte da noch etwas 'besseres' am Start. Schließlich ist die
Empfehlung von ihr gekommen.

Ach, und Glühstaub sollte man rauchen. Aber dazu kann Euch der werte Inspektor bestimmt neue Erkenntnisse geben.

Ich werde mich jetzt um meinen Ehegatten kümmern, - mit gekreuzten Nudelhölzern.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 30.12.2011, 12:42
[ein in einen merkwürdigen Anzug gekleidetet Person meldet sich im Hautquartier]:

Guen Tag! Mein Name ist Blond, Rames Blond!
Ich habe gehört,dass sie hier für Informationen über diesen Elchkult zahlen. Für einen Becher gerührten Met währe ich bereit euch diesen Brief auszuhändigen.
Ich habe ihn, dank der Spezialausrüstung meine Pferdes, einem Boten, der ein Geweih trug, abnehmen können.
Mein Vorschlag: Ich gebe ihnen den Brief Jetzt. Dafür treffen wir uns nacher in der beflaggten Mähre und ich bekomme meine Drinks. Einverstanden?

[Brief, der mit grünem Siegelwachs verschlossen ist]

Verdammt noch mal Rokir du musst dich beeilen !
Gestern hat es geregnet und die Farbe auf den Elchen verblasst etwas, also bringe den Nachschub, bevor ich mich aufregen muss!

Deine Ausrede, es gebe keine Felle mehr, weil so ein irrer Abenteurer in der Gegend Bären, Wölfe und Tiger auf Sicht töte, zählt nicht. Wenn das so ist, musst du eben ein paar Abgeschworene töten! Mein Gott Elch so schwer kann das nun auch wieder nicht sein!

Insgesamt lässt sich für die letzten Tage eine negative Bilanz ziehen! Es fallen immer weniger Leute auf diesen Trick rein!
Vielleicht habt ihr recht und wir sollten lieber eine Würstchenbude in Einsamkeit eröffnen. Da es in ganz Himmelsrand keine Würstchen gibt, müsste man diese importieren, aber ich kenne ein Land, in dem diese Speise zu haben ist.

ZZZ Würstchen.png (1.86 MB)

Da es ein völlig neuer Marktzweig ist, könnten wir damit REICH werden!
Ich denke schon an eine zweite Filiale in Weißlauf und an eine dritte in Dämmestern! Aber Eins nach dem Anderen.

Achso: Über diese Inspektionsfutzies reden wir später noch!! Die gehen mir langsam auf den Geist.

mit Kollegialem Gruß

Lares-Deep

PS: Vergiss nicht unsere "Ordensanhänger" über die neu eingeführte Mitgliedsgebühr zu informieren !!!


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 30.12.2011, 14:12
MorpheuZ! Nett, dass Ihr Euch auch einmal wieder blicken lasst! Vielleicht ist es dem Glühstaub geschadet, ich kann mich jedoch nicht entsinnen, Euch für einen solch ausgedehnten Zeitraum in freie Zeit gesandt zu haben...

Wie dem auch sei, da sich bei der Zivilisierung (zumindest Äußerlich) der Draugr noch immer kein Erfolg absehen lässt, zumindest keiner, der Euch geschuldet wäre, möglicher Weise sind die Herrschaften selbst zu der Erkenntnis gelangt, mit der Zeit zu gehen und nicht mit den Gewändern längst vergangener Generationen oder was davon übrig ist, durch die Gräber zu schleichen, habe ich höchst Selbst einen weiteren Weg zur Lösung des Problems eingeschlagen. Nicht, dass Ihr glaubt, Euch jetzt entspannt zurücklehnen zu können! Ihr geht Euren Weg schön weiter! Mir geht es darum, einen weiteren Plan im Ärmel zu haben, bei Eurem "Weg" muss man schon eine Menge Geduld aufbringen...

Wie dem auch sei, ich habe ein Verzeichnis der angebotenen Gewänder von der Ost-Kaiserlichen-Handelsgesellschaft erhalten, eine sehr interessante Institution, Warrack wird Euch näheres berichten.

Warrack! Wenn mich meine entzündeten Augen nicht täuschen, habe ich Euch vor kurzem beim Schmied mit Zuschnitten für Daedra-Rüstungen gesehen. Da ich davon ausgehe, dass es sich, da es während der Dienstzeit war, nicht um private Erledigungen handelte, kann es sich nur um Recherchen im Rahmen der Draugr Einkleidung handeln. Wollt Ihr uns ruinieren? Ihr wisst, was diese Panzer kosten? Und darüber hinaus, legt noch ein paar verzauberte Daedra-Waffen obendrauf und dann schicken wir wieder die Touristen in die Gräber, sehr gute Idee und so nachhaltig!

Gerade stand ein Bürger in einer mir nicht bekannten Robe mit Beinkleid in meinem Büro und faselte etwas von gerührten Met und einer abgefangenen Nachricht. Da ich ihn nicht verstanden habe, ob er nun schon zu viel in seinem Metbecher gerührt hat oder von außerhalb kommt, konnte ich in der Kürze der Zeit nicht eruieren. Er ließ mir jedoch eine ziemlich mitgenommene Depesche zurück mit der eindringlichen Geste, ich möge sie schnellstens lesen.

Jetzt werde ich jedoch erst einmal Frühst… Äh das Mittagsmal einnehmen und mich dann bei der Mammutmilch (schmeckt die eigentlich mit Glühstaub?) der Lektüre des Schreibens widmen.

Joshua

Inspektor

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: wagonyc am 30.12.2011, 19:32
Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren von der Inspektion,

da ich mich durch meine Reisen sehr lange in der Wildnis aufhalte und Städt nur selten und kurz besuche, bin ich erst kürzlich in einer alten Ausgabe des Rappenkuriers Ihren Problemen mit plötzlich auftretendem, aggressiven Verhalten gewahr geworden. Daher möchte ich von zwei Begebenheiten berichten die mir wiederfuhren, das erste schon vor längerer Zeit, das zweite gestern.

Es war vor ein paar Monaten, als ich von Ivarstatt kommend, auf dem Weg Richtung Windhelm und dann weiter nach Winterfeste zur dortigen Akademie reiste. Ich hatte gerade die Mischwassermühle passiert, als mir auf dem Weg ein Reisender entgegenkam. Er warnte mich sogleich, das ich Abstand halten solle, weil er krank wäre, was ich auch geflissendlich tat. Er sagte er wäre auf dem Weg zu einem Schrein um dort Heilung zu erbitten und wünschte mir noch einen schönne Tag. Noch keine 10 Schritte war ich weitergegangen, da hört ich hinter mir einen Schrei und sah eben jenen Fremden, ganz grün im Gesicht wie mir schien, mit gezückter Waffe wutentbrannt auf mich losstürmen. Leider sah ich mich gezwungen ihn zu töten um meine eigenes Leben zu retten. Die Leiche ließ ich liegen und zog verstört meines Wegs.
Zur zweiten Merkwüdigkeit, die, wie gesagt, sich gestern ereignete.
Ich und meine webliche Begleitung waren in einer wichtigen Angelegenheit auf dem Weg nach Kyneshain. Sie lief etwas voraus und eben genau an der Stelle wie in der Schilderung oben, nördlich der Mischwassermühle, zog auch sie unvermittelt ihre Waffe und griff mich wie von Sinnen an. Eine Krankheit kann ich bei ihr eigentlich ausschliessen, zumindest waren ihre Angriffe alles andere als krankheitsgeschwächt.

Trotzdem ist es ein seltsamer Zusammenhang. Passiert einem Dunmer die selbe Sache an der selben Stelle zum zweiten mal. Scherzhaft sagte ich in dem Gasthaus, wo ich besagte Ausgabe des Rappenkuriers fand und oben geschilderte Geschichte bei einem Met in der Runde zum Besten gab: "Man kommt sich vor wie in einer der Geschichten von dem Barbaren Bruce Willis dem Barfüßigen und seinem Kampf gegen den Schweinsbäckigen".


Nun weiß ich nicht, ob und in wie fern meine Schilderungen der Inspektion hilfreich sind, immerhin war von Elchen weit und breit nichts zu sehen, hoffe aber darauf, das meine Berichte zur Aufklärung beitragen mögen.


Hochachtungsvoll, wagonyc
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 30.12.2011, 20:00
Edler wagonyc,

vielen Dank für Eure wichtigen Hinweise. Ich werde Euren Bericht entsprechend an unseren verehrten Inspektor weiterleiten. Ihm einzig obliegt es, die weiteren Schritte einzuleiten.

Dennoch möchte ich direkt eines zu bedenken geben. Auf den ersten Blick scheint es, dass beide Vorgänge einen Zusammenhang ergeben könnten. Mein Interesse liegt auf dem
zweiten Vorfall. Ihr beschreibt, dass Eure Begleiterin unvermittelt die Waffe zog und Euch wie von Sinnen angriff. Dafür bedarf es wahrlich keiner Krankheit.!
Nach manch einem Arbeitstag hier in der Imperialen Inspektion, könnte ich mich auch glatt dazu hinreißen lassen.

Kann es sein, dass Ihr Eure Begleiterin unhöflich und respektlos behandelt habt. ?

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 30.12.2011, 21:04
Hochallerliebste Dam- und Herrschaften,

nun, das wird wohl dem Glühstaub anzulasten sein, ich bin mir sicher euch diesen Zeitraum genannt zu haben.

Ich habe vor meiner Abreise Muster-Gewänder bei Glänzende Gewänder in Einsamkeit in Auftrag gegeben, die sollten inzwischen bei ausgewählten Testkandidaten eingetroffen sein. Ich werde das sofort überprüfen.

Verehrte Warrack, es ist wohl kaum mir anzulasten das die meisten Frauen bei Sätzen die "du" und "fett" enthalten immer das gleiche verstehen, ganz gleich welche Worte der Satz in welcher Konstellation überdies enthält.
Dennoch danke ich euch für das Schnittmuster. Ich werde zusätzliche Überlappungen, Schiebestücke und Scharniere verwenden um die Rüstung zwar schwer wie ein Mammut aber beweglich wie den Geburtsanzug auf Glühstaub zu konstruieren.

Um auf denselben zurückzukommen, Glühstaub zu rauchen hilft tatsächlich gegen Erkältungserscheinungen und hat obendrein ein ähnliche Wirkung wie geschnupfter Glühstaub. Mein Huscarl droht jetzt mit Kündigung wenn ich nicht eine Tür in seine Räumlichkeiten einbauen lasse. Soll er doch, wird er doch vom Jarl bezahlt und nicht von mir.

Mir begegnete übrigens ein seltsam gewandeter Herr in der Taverne wo er randalierte weil er unüblicher Weise gerührten und nicht geschüttelten Met haben wollte, obendrein mit einer Olive auf einem Spieß und postulierte der Inspektor wäre ihm persönlich bekannt. Ich empfehle zur effektiven Sicherung der Geschäftsräume die Wachen am Eingang mit Gold zu bezahlen anstatt mit Quecksilberbarren, denen zerrinnt ihr Vermögen zwischen den Fingern.


Besorgtest
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 31.12.2011, 01:25

Geachteter Inspektor,

es ist immer wieder erstaunlich, dass Ihr an den unerwartesten Stellen auftaucht. Mein Weg zur Schmiede war
eher privater Natur, da ich meinem geschätzten Kollegen MorpheuZ einen kleinen Gefallen tun wollte.

Seit versichert, ich würde keine Daedra Rüstungen an die Draugr austeilen. Wo sollen denn die ganzen Herzen herkommen ? Anbauen und
kultivieren ist da wohl kaum möglich. Und was die Kosten angeht, - rechnen kann ich auch.

Geschätzter MorpheuZ,

Ihr möchtet doch nicht wirklich über das Wesen der Frauen sprechen ? Zunächst einmal, man muß die Frauen
gar nicht verstehen. Man sollte es auch tunlichst unterlassen sie verstehen zu wollen. Es geht hier nicht darum, ob
Euch etwas anzulasten ist, sondern um das große Ganze. Versteht Ihr ? Und da kann ich Ysolde sehr gut verstehen und kann ihr nur
recht geben. In allen Punkten.
Ich habe es Euch gesagt: Ihr werdet den Kürzeren ziehen.

Also ganz ehrlich, könnt Ihr mal aufhören mit dem Glühstaub-Konsum ? Solange es keine Langzeitstudien gibt, finde ich
es unverantwortlich. Auch habt Ihr eine Vorbildfunktion ! Alle beide !
So, ich bin zickig !

verzickteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 31.12.2011, 01:51
20111231 Rappenkurier.jpg (306.95 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 01.01.2012, 16:25
Geschätzer Inspektor,

offensichtlich ist Euch Eurer Schreibgerät kaputt gegangen oder Ihr seid meiner Bitte den Glühstaub-Abusus zu überdenken nicht nachgekommen.

Ich habe mich noch einmal mit den schneebedenkten Strassen von Winterfeste befasst und konnte meinen treuen, besoffenen Drachenfreund erneut
für einige Übungen gewinnen. Obwohl wir vorher mehrere Stunden diverse Lektionen durchgegangen sind, kann ich abschließend behaupten, dass
ein Drache seine Feuerkraft nicht gezielt kontrollieren kann oder will. Nachdem ein weiteres Haus in Winterfeste für verlustig zu erklären ist,
sollten wir Abstand davon nehmen diese Rüpel zum Schneedienst einzusetzen.

Die Alternative die Fellträger einzuspannen ist im Rahmen der Ereignisse etwas positiver. Der Vorsitztende der Riesen-Gewerkschaft zeigte mir seine
Bedenken auf. Nach Adam Rise ist er gewillt 2 seiner Angestellten für unsere Belange abzustellen. Er wies aber immer wieder darauf hin, dass er
stets auf das Wohl seiner abhängigen Beschäftigten achten würde und deren wirtschaftliche und sozialen Interessen wahren müsse. In diesem Zuge
erteilte er mir einen Vortrag, dass wir als Imperiale Inspektion angehalten sind, Arbeitsbedinungen zu schaffen, die jedem seiner Beschäftigten
vor Gefahren für Leib, Leben und Gesundheit zu schützen haben.
Da sich die Riesen eher kurz und knapp zu kleiden pflegen, könne man einen Aufenthalt in dem Schneetreiben nur für maximal 15 Minuten verantworten.
Ich habe mir die zwei bei einem Probearbeiten genau betrachtet. In der Tat, die Kleidung lässt noch nicht einmal Platz für die kleinste Phantasie.
Zudem unterbrechen sie ständig die Arbeit um sich mit der Schnee-Forke den Rücken zu kratzen.

Ästhetisch kann man das nur wirklich nicht nennen.

Nach langen Verhandlungen sind wir nurmehr übereingekommen, dass die Herren vor Morgenanbruch fegen werden. Das wird die Bürger mit niederem
Stand erfreuen, da sie dann freie Strassen geniessen können. Bekanntlich rutscht der frühe Vogel nicht aus.

Wo ist denn eigentlich der Jahresabschlußbericht ?. Ich kann den nicht finden.

untertänigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 01.01.2012, 17:38
Warrack! Dass Euer besoffener Drache nach den Mengen an Skooma kaum geradeaus spucken kann, mag mich nicht wirklich verwundern. Dass Ihr allerdings Experimente mit einem besoffenen Drachen zwischen Holhäusern betreibt, schon eher...

Wenn ich einen bescheidenen Vorschlag machen dürfte: Wiederholt diese Tests beim Aufgang zur Winterfeste. Dieser ist aus Stein und, wenn sich Euer Drache nicht gerade in einer Pause draufsetzt, sollte keinen Schaden nehmen. Ich habe schon des Öfteren Drachen über der Akademie gesehen und einige habe auch schon dreist in den Innenhof gespuckt. Abgesehen von der verbrannten Erde, vielleicht lässt sich die Dosierung der Feuers oder die Höhe des Drachen noch variieren, waren die Wege und Trepppen angenehm zu beschreiten.

Eine passende Aufgabe für die Riesen habe ich leider bis dato ebenfalls nicht finden können... Sie zum Schneeschieben einzusetzen habe ich an anderer Stelle ebenfalls versucht. Jedoch sind die Mammuts sehr schlecht erzogen und kommen Anweisungen, während der Arbeitszeiten der Riesen an ihnen zugewiesenen Orten zu verbleiben, nicht nach. Wenn nun die Riesen fegen, laufen die Mammuts den Riesen hinterher und lassen mit sicherer Regelmäßigkeit Ihre sehr beeindruckenden Haufen (ich beziehe mich lediglich auf die Größe!) fallen, welche wiederum von Riesen entfernt werden, denen Mammuts folgen. Ihr seht, dies führt zu nichts weiter, außer zu der Tatsache, dass die Riesen nicht nur Überland den Verkehr behindern, sondern nun auch in den Städten. Von den geplätteten Kutschen und Bürgern auf den Wegen der Stadt rede ich nicht einmal...

Was haltet Ihr von folgender kombinierter Vorgehensweise: Ihr nehmt Euch ein paar Drachenblüter, fangt ordentlich Banditen ein, die sich an den Kreuzungen der Wege herumdrücken, nehmt denen ihre Zahnstocher und Bögen weg und ersetzt sie durch Schaufeln und Besen. Die Riesen könnten, ihren physischen und psychischen Belastungsgrenzen entsprechend, Dienstaufsicht führen. Trödelt dann ein Bandit oder versucht seinen sozialen Verpflichtungen zu entrinnen, katapultieren ihn die Riesen mittels eines Keulenhiebs in die Luft, wo dann die Drachen das Problem entgültig lösen.

So, ich werde mal nach dem Bericht schauen, es scheinen einige Aufwände falsch verbucht worden zu sein. Woher wissen die Schreiberlinge das eigentlich?

Irgendetwas wollte ich noch lesen... Habe dann aber eine Glühstaubpause nach dem Essen gemacht und nun ist mir etwas entfallen... Hah! wird schon wieder!

Ich habe jetzt noch eine Äh... Verabredeung. Danach werde ich mich mal persönlich an diese Schreiberlinge wenden.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 01.01.2012, 17:55
Hochüberschätzte Dam- und Herrschaften,

Im Ramen der Anstrengungen um den Winterfest'schen Winterdienst und auf der Suche nach einem geeigneten Ort für einen Betriebsausflug erschloss sich mir das Dunstklippenlager bei den heißen Quellen in der Ostmarsch als ideales Ressort für die Riesen um sich von der Kälte zu erholen. Ich habe sogleich ein Hinweisschild am nahen Wegweiser angebracht, das Reisende die Riesen nicht stören sollen. Die Riesengewerkschaft sollte damit zufrieden sein.

Ich habe übrigens Rückmeldung der Draugr Füstinnen erhalten und diese zeigten sich von Schnitt und Stoff der Gewänder beeindruckt, allerdings kommt die Frage nach der Schutzwirkung auf sowie kostenlose Lieferung und Rücklieferung bei Nichtgefallen. Ich werde also in Nachverhandlungen mit den Damen von Glänzende Gewänder treten.


Werte Warrack,
Ich hatte nie die Absicht mir derartige Rätsel verständlich zu machen. Obendrein habe ich etwas völlig anderes postuliert. Nach ausschweifenden Erklärungen hat auch Ysolda verstanden was ich meinte.


Geschätzt
MorpheuZ

PS: Ich habe mal Vampirstaub probiert. Mit den richtigen Zusatzstoffen ausgekocht macht er unsichtbar und eignet sich wunderbar dazu seinen Huscarl zu erschrecken. Allerdings hinterlässt er einen üblen Nachgeschmack und macht unsichtbare Flecken in die Kleidung.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 01.01.2012, 19:01
Sehr geehrte Damen und Herren, werter Herr Inspektor, Vertreter der Riesengesellschaft, sehr geehrte Elch-Fanatiker 1.Grades,

als ich meinen Dienst als königlicher Beamte in Heagthe, Hauptstadt Hammerfells, zu deren stolzen Bewohnern ich mich zählen kann, erreichte die Kunde einer neuer respektierten Institution die
Ohren des Königs gekommen. So schickte er mich lps, sein größten Streber Beamten los, um die Repräsentativität jeglicher Provinzen und derer Bewohner in Himmelsrand zu versichern.
27 tage und 26 Nächte reiste ich nun durch die Wüste Alik'r, im Namen der kaiserlichen Demokratie, und bin vor 5 Tagen in Weißlauf angekommen. So gleich sah ich ein paar meiner Alik'r Brüder, von denen ich jedoch behaupten konnte, vom richtigen kaiserlichen Weg abgekommen zu sein. Im Namen der Rothwardonen in tamriel entschuldige mich, und versichere, dass dieser Fall nichts als Verallgemeinung genommen werden soll, da Rothwardonen nicht alle kriminell sind. Trotz dieses Vorfalls strebe ich an, in die weiteren Gebiete Himmelsrands vorzudringen, um die Schönheit Himmelsrands auf Papier einzufangen. Seid versichert, dass ich keinerlei Spion bin, sonst hätte ich euch von der ganzen Angelegenheit nie erzählt
Aber zurück von meinen Pflichten.So habe ich euch, Morpheuz, werter Inspektor, und Madame Warrack, Anliegen gesammelt, die euch
hoffentlich von höchstem Interesse sind:

1. Unsere besten Forscher und Magier arbeiten daran, das Banditenproblem zu lösen. So fanden wir heraus, dass Banditen, nach einiger Zeit ohne ihre Waffen, zappelig werden und sich ihren sozialen Pflichten
entziehen wollen. Sollte dies auftreten, müsste nicht gleich der Riesenbeamte eingreifen: das Benutzen diverser Eiszauber, die den Beteiligten einfrieren (für nur kurze Zeit natürlich), ein beruhtigen Effekt haben. So versucht nicht Feuerzauber im Rahmen eurer Studien, denn die Preise der letzteren sind wohlgemerkt teurer in Himmelsrand, aufgrund der Nachfrage im kalten Klima. Das effektive Benutzen diverser Schüler der Magierakademie scheint billiger als zu viele Riesen: nichtsdestotrotz sollten die Riesen nicht ihre repräsentative Funktion verlieren und immer mindestens einen Beamten parat haben. Da auch die Magierakademie teils vom kaiser gefördert wird, können die Kosten der Schüler abgesetzt werden von der Steuer, was recht praktisch auf Dauer ist. Einzig die Transportkosten sind zu beachten, aber vielleicht könnten wir bei den Drachen-Flugverkehrsbetrieben eine vertragseinigung erzielen. Oder, Warrack, wäre euer Drachenfreund bereit, sich um dieses Kosten zu kümmern ? Dies würde die ganze Situation zum Gumste aller erleichtern und ihnen eine neue Funktion geben.

2. Aufgrund vermehrter Angriffe von Drachenabtrünnigen (von denen ich bereits einige überlebt habe), schlage ich vor, eine Feuersteuer für unverantwortlichen Gebrauch von Feuer einzuführen. Natürlich ist dies eure Aufgabe, einen geeigneten Zensus für diese zu nennen. Natürlich wird verantwortungsvoller Gebrauch von feuer im Sinne von Experimenten, Arbeit oder Training gestattet, ja befürwortet. Jedoch ist bei Schäden der Drache selbst Bezahler des entstandenen Schadens.

3. Dies betrifft Herrn Morpheuz: solltet ihr euch für die schärfere Variante entscheiden, so probiert bitte Feuersalze: diese mündet vorzüglich, säubert Nebenhöhlen und ist wundervoll für scharfe gerichte. Jedoch solltet ihr davon nicht raue Mengen essen, da ihr sonst Gefahr lauft, dauerhaft zu brennen. Diese Erfahrung habe ich bereits gemacht, wobei mir der Geehrte Freund Raminus Polus von der Magiergilde Cyrodiil geholfen hat. Trotz dieser Erfahrung genoss ich es, während meines Brennens derart Beachtung von Atronachfrauen bekommen zu haben. Nichtsdestotrotz bin ich gegen Atronachen-Sextoursimus in den Festungen Himmelsrands ! Wir sollten diesen Beschwörern auf den Leim gehen.

Dies sind meine Anliegen, und ich hoffe, sie werden erhört. Ich biete zudem meine Dienste als Außenposten-Berichterstatter in allen anderen Provinzen Tamriels an, da die werten Mitglieder der Inspektion manchmal sicher zu beschäftigt sind, um allen Angelegenheiten außerhalb der wichtigeren Provinzen nachzukommen. Alles steht bereit, und ich bin bereit, meine Dienste im Ausland anzutreten, als Vertreter dieser ehrvollen Institution. Natürlich würde sich damit nichts weiteres ädnern, da ich sogesehen nur gast bin und den Regeln der Inspektion unterliege.

Grüße euch allen,
Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 01.01.2012, 19:04

Imperiale Inspektion
Hauptquartier
Provinz Himmelsrand

Bewerbung

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie mir zu Ohren gekommen ist, haben Sie Schwierigkeiten mit der Organisation eines Winterdienstes. Ich würde mich an dieser Stelle gerne für die Position eines Organisators in diesem Bereich bewerben. Ich habe bereits in vielen Beschäftigungen eines breiten Spektrums Erfahrungen gesammelt und durchaus eine Begabung für Aufgaben organisatorischer Natur.
Ich bin Mitglied der B.E.Tr.U.G (Besondere ertragsorientierte Transfer - umgestaltungs - Genossenschaft . Hauptsitz im "Schwindlernest") wo ich oft die Koordinierung der Überfälle umgestaltungsaktionen übernehme.
Des weiteren war ich auch schon im religiösen psychologischen Bereich tätig, musste diese Arbeit jedoch vor kurzem nach einem Unfall mit einem heiligen Tier Assistenten aufgeben. Der Geweihsplitter im Arm behindert mich jedoch in keiner Weise bei  Beaufsichtigungs- und Koordinationsaufgaben.
Ich bin ein angagierter und qualifizierter Arbeitnehmer und würde mich über ein Stellenangebot der Inspektion sehr freuen.

Unterlagen wie Lebenslauf oder Mitgliedsdokumente sende ich Ihnen auf Anfrage zu

Mit freundliche Grüßen


Lares-Deep

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 01.01.2012, 19:27
Edles Auge des Leviathan,

vielen Dank für Euren interessanten Bericht. Ich werde Eure Rolle an unseren sehr beschäftigten Inspektor weiterleiten. Vor ihm werden wir alle erleuchtet werden.

Der von Euch als mein Drachenfreund genannte, ist äußerst launisch. Auch heute habe ich ihm erneut ins Gewissen geredet, dass er sorgfältiger seine Nahrung aussuchen, sprich nur
'trockene Drachenbluts' verspeisen soll. Entweder ist hier jeder besoffen oder aber dieser Rüpel hat eine ausgesprochene Begabung sich die richtigen bzw. falschen rauszusuchen. So verzickt,
wie der Drache jetzt ist, bedarf es keiner weiteren Ansprache. Ich werde es morgen erneut versuchen.

Ihr werdet in Kürze weitere Informationen hier erhalten, sobald unser hochgeschätzter Inspektor von seiner intensiven Feldinspektion erschöpft heimgekehrt ist.

kollegialste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 01.01.2012, 19:40
Werter Lares-Deep,

eure Bewerbung ist eingegangen und wird an den Inspektor weitergeleitet.
Wir benötigen einige Zeit um euer Gesuch zu prüfen. Seid jedoch gewiss das wir euer Schreiben unabhängig des Ergebnisses vollständig recyclen, um der Natur willen.

Bitte seid gewar das möglicherweise ein Beamter der Inspektion die genannte Lokalität unangekündigt zu jeder Tages- und Nachtzeit aufsuchen könnte um sich ein Bild von euch und euren Beaufsichtigungs- und Koordinationsqualitäten zu machen. Bitte sorgt dafür das eure Spießgesellen Gefährten darüber instruiert sind um Unfälle zu vermeiden.



Verehrter wagonyc,

wir haben die genannte Stätte untersucht aber bislang keinerlei Hinweise auf eine externe oder cerebraldestruktive Quelle finden können. Wir empfehlen eure Angestellten insbesondere vor und nach ausgedehnten Expeditionen anzuweisen den Schrein eines der Göttlichen aufzusuchen um mentale Gebrechen vorab zu heilen. Übrigens gelten Argonismus, Lycantropie und Vampirismus als immunisierend gegen Krankheiten, neuhmen euch bzw. eurem Begleiter sämtliche Gesellschaftsfähigkeit.
Wir werden allerdings noch weitere Untersuchungen durchführen.



Hochachtungsvoll,
MorpheuZ


Für das Protokoll: Der Besuch des Dibella-Tempels wurde nicht nur privat bezahlt, aufgrund massiver qualititiver Mängel wurde eine Rückerstattung bewirkt. Der Rappenkurier sollte seine Quellen prüfen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 01.01.2012, 20:40
Warrack! Morpheus! Ich kann so nicht Arbeiten!

Hier gehen laufend Bewerbungen ein, hier liegt noch immer dieser verschmierte Lappen von Depesche herum, hier lungert der Rappenkurier vor meiner Bürotür herum... TRÖDELT IHR ALLE?

Des Weiteren muss ich den Abschlussbericht Äh... überarbeiten, die Presse beruhigen und und und...

Kümmert Euch um einmal um die Neuen! Ich werde derweil an meinen Depeschen und Berichten arbeiten!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 01.01.2012, 23:28
Geschätztes Auge von Leviathan,

mich erreichte soeben eine Depesche unseres geschätzten Inspektors. Wie ich seinen Zeilen entnehmen konnte, seid Ihr nunmehr meiner
Abteilung zugeordnet worden. Welches Aufgabengebiet diese umfasst, entnehmt Ihr bitte den beigefügten 757 Rollen. Da Ihr als
königlicher Streber Beamter bereits einen Dienstherren in Hammerfells habt, bitte ich Euch eine Freistellung auf Zeit vorzulegen, da
sonst unsere Abakus-Abteilung Rückfragen haben wird.

Euer Ansatz, die Strassen schneefrei zu halten ist durchaus bedenkenswürdig. Banditen und Schurken haben wir genug, aber moralisch ist
denen nicht beizukommen, sich freiwillig für einen Dienst an der Gemeinschaft zu erfreuen. Habt Ihr irgendwelche persönlichen Kontakte
zu diesem Menschenschlag.? Sprecht doch einmal bei denen vor. Die werden ja auch irgendeinen Chef oder Chefin haben.

Meine Überlegung wäre noch: Falls alle Anwesenden Papierrollen oder alte Depeschen für ihr Näschen benutzen würden, könnten wir doch die ganzen Feuersalze,
Glühstäube und Knochenmehle auf die Strassen aufbringen lassen. Ich weiß, es wäre wohl schon ein persönliches Opfer, aber dann hätten
wir diverse Libellen mit einer Klappe erschlagen.

Geschätzter Lares-Deep,

Euch wurde der Kollege MorpheuZ fachlich und disziplinatisch vorgesetzt. Er wird sich in Bälde bei Euch melden.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 02.01.2012, 00:34
Höchst geehrte Warrack,

ich freue mich zutiefst und bin voller Ehrfurcht bei dem Gedanken, eurer Abteilung und somit der wichtigen Inspektion anzugehören. Einer meiner Briefadler ist bereits auf dem Weg nach Hegathe, zum Anwesen des Dienstherren, und sofern die Drachen sich ruhig verhalten und es keine Flugstaus gibt, so wird er noch vor Tagesanbruch ankommen. Fürwahr, welch imposante Tiere ! Aber ich schweife ab. Natürlich werde ich eure 757 Rollen in jedem Detail studieren. Ich hätte vielleicht fragen zu Rolle 324-A, Artikel 54, Paragraph 4A ... nein, erldigt, keine Fragen diesbezüglich mehr. Ich habe für einen Moment Riesen mit "Reis" verwechselt, was denn Satz "Jeder Reis hat die gleichen Rechte wie ein Nord" natürlich in einen anderen Sinn verändert. Natürlich habe ich auch nichts gegen Reis, welches ein sehr wichtiges Hauptnahrungsmittel ist und von mir hoch geschätzt wird. Richtet dem insepktor tiefsten Dank aus und grüßt ihn, auf dass seine Arbeit vielversprechend sei.

Ich besitze noch Kontakte zu Banditen im Bewährungsprogramm im Ausland ( Nicht mehr als 500 Gold pro Woche ausgeben, keine Toten, nur einen Gefangenen auf einmal ), die sich nach Prozessen im Königspalast regelmäßig bei mri melden müssen. So hätte ich einen gewissen Herr kematu und seine Alik'r Krieger, die sich westlich von Weißlauf aufhalten. Jedoch geht ihre Aufenthaltsbegrenzung nicht bis nach Weißlauf, und wenn jemand welche in Weißlauf sichtet, so soll er bitte von ihrer Anwesenheit kundtun. Zudem erhalte ich regelmäßig Briefe von einem Herr Madanach, der offensichtlich versucht, Reach zu unterjochen: jedoch erscheinen seine Versuche gar niedlich, da seine Anhänger, aus Erfahrung, kein besonders gutes Training besitzen und sich nicht als richtige Banditen eignen. Vielleicht liegt es daran, dass  diese mental angeschlagen sind, weshalb wir auch schon Therapeuten-Zauberer zu ihnen geschickt haben, welche sich dank der Schule der Illusion und Veränderung um ihre Ängste kümmern. Ich könnt euch gar nicht vorstellen, wieviele nach einem warmen Urlaub aus Hammerfell oder Hochfels zurückkehren und nicht mehr an das kalte Klima und die andere Kultur (Rothwardonen haben nicht so was wie Met, wir trinken Kaktussäfte mit Wein angereichert) gewöhnt sind, was sie schließlich wahnsinnig und erkältet zurücklässt.Ich werde gucken, ob sich da motiverte Arbeiter aus dem "Lass den Hirschkopf nicht hängen"-Programm rausholen lassen. Ich werde mich unverzüglich auf die Reise zu ihnen machen; zum Glück liegen beide auf der selben Route. Besitzt hier jemand noch Anliegen, die es in Reach zu regeln gibt ? Sollte ich gegebenenfalls etwas mitbringen oder jemanden grüßen ?

Eine vorzügliche Idee, die ihr da habt. Obwohl ich mich schwer von meiner Feuersalze verabschieden kann, bin ich mir sicher, ich werde mich langsam entwöhnen. Zum Wohle aller.

Stets geschwind,
AugeDesLeviathan

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 02.01.2012, 10:51
Geschätzter Lares-Deep,

der ehrenwerte Herr Inspektor hat eure Bewerbung eingesehen und zur weiteren Beurteilung an mich weitergegeben.
So habe ich mich wie angekündigt unangekündigt zu später Stunde zum Schwindlernest begeben um eure Führungsqualitäten zu inspizieren.
Dort habe ich euch selbst nicht angetroffen, wohl aber eure Mitarbeiter welcher allerdings ob der vortgeschrittenen Stunde wenig erfreut über mein Eintreffen zu sein schienen. Doch als Agent der imperialen Inspektion bin ich befugt jedwede Behausung zu jedweder Zeit auf jedwede Art in Augenschein zu nehmen, so es durch dienstliche Angelegenheiten erforderlich wird.
Eure Mitarbeiter leisteten allerdings bewaffneten Widerstand weshalb ich mich gezwungen sah jene mit der alles vernichtenden Magie Bluttrinkers bekannt zu machen.

Meine Untersuchung hat ergeben das eure Behausung den Vorschriften für speläische Mehrparteienbehausungen entspricht. Allerdings haben sich am Ende eurer Liegenschaft einige Alik'r eingenistet. Diese fallen in das Ressort von AugeDesLeviathan, sollten die Alik'r also den Unmut der anderen Mieter auf sich ziehen oder ihre Miete nicht bezahlen wendet euch bitte vertrauensvoll an vorgenannten Vertreter der Hammerfell'schen Regierung a.D.

Nun zu euch. Da ich euch nicht antreffen konnte ersuche ich euch mir weitere Unterlagen wie Lebenslauf sowie Mitgliedschaftsbestätigungen für eventuelle Religionsgemeinschaften sowie eure Lizenz zum unaufgeforderten Umgestalten des Inhalts von anderer Leute Taschen zukommen zu lassen, ebenso eure Lohnsteuerkarte und weitere Lizenzen und Mitgliedschaftsunterlagen welche für die steuerliche Klassifizierung eurer Person von Nöten sind.

Da ihr, anders als AugeDesLeviathan, keinerlei Erfahrung im Staatsdienst vorweisen könnt möchten wir uns vorab durch Probearbeit von eurer Tüchtigkeit überzeugen.
Euch wird also das Projekt "Schneefreie Winterfeste" übergeben. Begebt euch vorort und erstellt eine Anforderungsliste mit Personal wie Material welches ihr für das unterbinden des dortigen Schneetreibens benötigt. Der gute Tolftir beschwerte sich letztens das drei seiner Schüler und ein beschworener Dremorafüst beim Herumtollen auf Winterfestes Straßen ausglitten und durch damit verbundene Verletzungen der akademische Betrieb gestört wird. Was soll nur werden wenn Winterfeste von all diesen Drachenblütern gestürmt wird, die aber die Akademie aufgrund der schlechten Straßen nie erreichen?
Tretet also auch mit Mirabelle von der Akademie sowie Jarl Korir in Verbindung ob die nicht willens sind einen Teil der Kosten zu tragen, kommt dieses Unterfangen doch sowohl der Stadt als auch der Akademie zugute.


Hochachtungsvoll
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 02.01.2012, 12:55
Sehr geehrter MorpheuZ,

ich entschuldige mich hiermit für mein Nichterscheinen im Schwindlernest, welches dem Umstand zu Schulde kommt, dass das Pferd, auf dem ich unterwegs war sich in unglaublicher Geschwindigkeit und fliegender Weise von mir entfernte, als ich abstieg um mich einiger Wölfe zu erwehren. Aus welchem Grund es dieses Verhalten an den Tag legte, kann ich nicht sagen, denn das fällt in den Bereich der Pferdepsychologie mit der ich mich noch nicht beschäftigt habe.

Wenn meine äh... Kameraden euch mit gezogenen Waffen entgegen stürmten, so handelte es sich dabei keines Wegs um einen Angriff, sondern lediglich um ein bei der B.E.Tr.U.G übliches Begrüßungsritual. Der Bergrüßte muss in diesem Fall die Worte Ach fi*** euch doch ihr Wi*****!   ausrufen, um dem Protokoll genüge zu tun.  Ich hätte euch vorwarnen müssen, dass meine Kumpane sehr traditionell geprägt sind.

Doch nun zum Wesentlichen. Derzeit befinde ich mich auf dem Weg nach Winterfeste, wo ich sowieso hin muss, da schon übermorgen die dortigen Semesterferien enden. Auf dem Weg während der Kutschfahrt bin ich schon dabei, ein neues Konzept für die Räumarbeiten zu entwickeln.
Hier meine ersten Entwürfe:

1. In den Ruinen, in denen Auch die, nun schon häufiger gut gekleideten, Droug anzutreffen sind, begegnet man auch häufiger ehemaligen Drachenpriesetern.
VORTEILE:
- Finaziell schwierige Lage (zu erkennen an alter Kleidung) => leicht anzustellen
- besitzen des öfteren Flammenstäbe => zur Schneebeseitigung nutzen
- gute Transportmöglichkeiten, da sie oft in Kisten leben => platzsparender Übernachttransport
- Leichter zu kontrollieren als Drachen => geringeres Risiko

2. Den Bettlern in den Städten könnten  1-Septim-Aufgaben zugewiesen werden.
VORTEILE:
- preisgünstige Arbeitskräfte
- können nach eigener Aussage von einem Septim pro Woche leben => Zufriedenheit mit geringer Bezahlung
- Die so zusammengekehrte Eis und Schneemasse ließe sich als Kühlungsmittel an die Kajhit verkaufen, die sie in die Wüste bringen => Profit

3. Die Kaiserliche Armee hat doch solche feuerwerfenden Maschinen in Weißlauf. könnte man nicht ein bis zwei davon kaufen, um auch schwer zugängliche Bereiche aus der Entfernung zu enteisen ?
HINWEIS:
- Es sollten andere Bedienmanschafften ausgebildet werden, da die Kaiserlichen mit "Kampfmaschine" und "Winterfeste" vielleicht Anderes assoziieren.

Soweit meine Vorschläge.
Meinen Lebenslauf schicke ich ab, sobald ich in Winterfeste bin, wo meine Unterlagen in meiner Truhe lagern.

Hochachtungsvoll

Lares-Deep

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 02.01.2012, 15:25
Geschätzter Lares-Deep,

eure Vorschläge werde ich auf Machbarkeit prüfen und euch die Entscheidung bei Zeiten zuteil werden lassen.

Vorab kann ich aber sagen daß das imperiale Kriegsgerät nicht für nicht-kriegerische Zwecke eingesetzt werden darf. Im übrigen hat Winterfeste nun wirklich genug gelitten. Erst versinkt die halbe Stadt im Meer, dann richtet Kollegin Warrack mit ihren Drachen weitere Zerstörung an. Katapulte haben da gerade noch gefehlt.

Ich muss euch darauf hinweisen das der Gebrauch von Zensur in Geschäftsbriefen untersagt ist. Darüber hinaus ist der Gebrauch von unflätigen Ausdrücken mit der Schimpfwortsteuer belegt. Die Verwendung derselben in offiziellen Grußformeln widerspricht überdies der TIN HSO 3876. Ich komme also nicht umhin die Steuerfahndung damit zu beauftragen eine Prüfung der Geschäftsunterlagen der B.E.Tr.U.G einzuleiten.


Skeptisch
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 02.01.2012, 15:39
Geschätzter Inspektor, werte Kollegen,

es drängt langsam die Zeit, wir müssen unseren alljährlichen Betriebsausflug planen !.

Aus Kostengründen sollten wir dieses Mal die Länge deutlich einkürzen und nur ca 8 bis 10 Tagen einkalkulieren.
Den genauen Ort sollten wir gemeinsam festlegen.

Ich habe mir Depeschen von namhaften Rednern und Trainern schicken lassen. Meine Vorschläge für den Ablauf wären:

diverse Grußworte unseres geschätzten Inspektors

weitere Vorträge mit den Themen:

Pausen sinnvoll gestalten
Lust auf Leistung
Tierisch einfach zum Ziel
Team-Trommeln
Persönlichkeitstraining mit Pferden
Gesprächsführung für Frauen


Als Erfrischung für den Geist zwischendurch:

salzarmes Kochen
Schatzsuche ( ich werde mich vorher vergewissern, dass keiner schummelt und alle das Buch Hellsehen bei mir abgeben.)
Flossfahrt
Gruppentraining in der freien Natur

Erbitte Eure Vorschläge. Ebenso benötige ich die Anzahl der Intensiv-Gesprächsrunden unseres werten Herr Inspektors.

höflichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 02.01.2012, 17:02
Höchst geehrte Kollegen der Inspektion, sehr geehrter Inspektor, Abteilugnsleiterin,

da ich neu in dieser Insepktion bin, würde mich interessieren, wie eure vorigen Ausflüge gelaufen sind, wohin es ging, und für wie lange.

Ich finde, wir sollten in ein etwas wärmeres Gebiet fahren. Wie ich gehört habe, vermietet der Schwarzdorn-Clan ihr Ferienheim südwestlich von Rifton. Da die sehr geehrte Frau Maven Schwarzdorn
gute Kontakte mit der Ost-Kaiserlichen handelsgesellschaft hat und ihre Familie derzeit sowieso in Rifton residiert, dürfte es kein Problem sein, diese für 10 Tage zu erhalten. Wir können zur Residenz und den dortigen Sehenswürdigkeiten auf Pferden und (gezähmten !) Elchen reisen, und wenn der Ausflug länger geht, könnten wir doch ihren Drachengluggesellschaft eines gewissen Herr Odahviins einbeziehen, der jedem Drachenblut Rabatt bietet ab einer Höhe von 225 Fuß. Soviel zur Erfüllung "Tierisch einfach zum Ziel". Ebenso werden uns dann Trommeln zur Verfügung gestellt, sowie ein lagerfeuerplatz in der Nähe der Residenz, den wir nutzen könnten. Auch Pferde wird uns die Schwarzdorn-Familie sicherlich zustellen (gg. einen gewissen Obolus vielleicht). Die "Gesprächsführung mit Frauen" überlaasse ich euch anderen, da mir dazu nichts einfällt (als Streber Hammerfellvertreter kommt man nicht so oft mit Frauen in Kontakt).

Die Schatzsuche könnten wir in einer naheliegenden Dwemerruine veranstalten, sowie die Floßfahrt am See. Das Gruppentraining in der Natur könnten wir in der Umgebung des Grundstücks machen.

Ich hoffe, ihr stimmt mir zu. In wenigen Stunden werde ich bei Herr Kematu angekommen sein. Erwartet meinen Bericht.

Einen schönen Tag,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 02.01.2012, 17:05
Sehr geehrter MorpheuZ

Ich glaube es handelt sich hierbei um ein bedauernswertes Missverständniss!

Die B.E.Tr.U.G kann keines Falls der Schimpfwortnutzung beschuldigt werden, da es sich nur um einen kleinen Schreibfehler meinerseits handelt. Die Parole heißt in wirklichkeit "Ich finde euch doch ihr Witzler (Synonym für Komiker)!". Bei der scheinbaren Zensur handelt es sich nur um einige kleine Schneeflocken, die während des Schreibens auf mein Papier gefallen sind, als wir die Berge passierten.

Zum Vorschlag des Ehrenwerten AugeDesLevitahan:

An sich bin ich einverstanden nur die Elche müssen gestrichen werden! Diesen Biestern nähere ich mich nie wieder auf nur zehn Fuß!

Morgen erreichen wir Winterfeste

Beschwichtigend


Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 02.01.2012, 17:30
Geschätztes Auge von Leviathan,

vielen Dank für Eure Eingebungen. Eure Fragen nach den letzten Betriebsausflügen erachte ich ein wenig forsch.

Ihr solltet noch einmal Rolle 541 zur Hand nehmen. Erster Abschnitt: Über vergangene Betriebsausflüge ist absolutes Stillschweigen zu wahren.
Ohne gegen diese Regel zu verstoßen, könnt Ihr anhand der Schulungsthemen erahnen, welch intensives Programm wir dort absolvieren.
Auch wird uns unser geschätzter Inspektor - wie jedes Jahr - stundenlang Lektionen erteilen zum Thema ' Personalführung - richtig gemacht'.

Sollte bei dem ein oder anderen noch Schulungsbedarf oder Defizite bestehen in anderen Fächern, so ist dies der richtige Moment zu sprechen.

nachsichtigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 02.01.2012, 17:53
Eildepesche an MorpheuZ

Geschätzer MorpheuZ,

die Frage nach den vergangenen Betriebsausflügen von unserem Jung-Kollegen haben mich ein wenig aufgeschreckt. Zieht bitte alle fragwürdigen Beweise Eurem Skeever durch
die Zähne. Das fehlt uns grad noch, wenn hier kleine 'Trophäen' gefunden werden. Und morgen haben wir das dann wieder im Rappenkurier stehen.

aufgeregteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 02.01.2012, 18:05
Eildepesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

gut das ihr mich daran erinnert. Das werde ich natürlich sofort selbst erledigen so mein Lakai Praktikant nach Winterfeste unterwegs ist.

hochachtungsvoll
MorhpeuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 02.01.2012, 19:34
Höchst geehrte Warrack,

verzeiht, dass ich Rolle 541 vergessen habe. Hoffentlich seht ihr über meinen kleiner Fehler hinweg und tut so, als ob ich diese Frage nie gestellt hätte.
Gewiss bräuchte ich Hilfe in gesprächsführung mit Frauen, da meine letzte Angebetete sich bei einem Heiratsantrag von mir spontan selbst entzündete, um dieser "Schmach"  zu entgehen.
Deshalb kann ich es kaum erwarten, von der Personalführung zu lernen.

Seid versichert, dass der Rappenkurier von internen Angelegenheiten der Inspektion nichts mitbekommt. Die Khajiitbrüder besitzen eine lange Akte in Elsweyr, weshalb es gut möglich ist, sie in Zaum zu halten.
Zudem habe ich auch gewisse ... Überbleibsel von vergangenen "Ausflügen" ins Ausland, weshalb mich die Stadtwachen von Bravil mich nicht mehr so gerne willkommen heißen. Aber dies ist eine andere Geschichte. Eine lange Geschichte, die ich auch sicherlich nicht bei Nachfrage erzählen werde, da dies der falsche Ort dafür ist.

Ich betrete nun das Anwesen des Herrn Kematu, und hoffe, Ergebnisse vorbingen zu können.

Bitte um Verzeihung,
Auge des Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 03.01.2012, 11:25
Wertes Auge von Leviathan,

Oh, das mit Eurem gescheiterten Eheversuch betrübt mich. Ich dachte bisher, dass ein klares NEIN am Altar vor allen geladenen Gästen die Höchststrafe ist,
aber wie ich von Euch höre, gibt es wohl doch noch eine Steigerung. Grämt Euch nicht, vielleicht findet Ihr in unserem schönen Himmelsrand eines Tages
die Richtige.
Vielleicht solltet Ihr darüber nachdenken, beim nächsten Heiratssegen diesen in freier Natur zu empfangen, denn sollte uns der Tempel der Mara abfackeln würde
uns als Staatskanzlei eine große Einnahmequelle fehlen.

Ich werde den Schulungspunkt  'Gesprächsführung für Frauen'  in einzelne Unter- Lektionen einteilen lassen.

Gesprächsführung für Frauen
Gesprächsführung mit Frauen
Gesprächsführung wegen Frauen
Gesprächsführung ohne Frauen
Gesprächsführung über Frauen


Ist der Bericht von Herrn Kematu fertig ?

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 03.01.2012, 14:34
20120103 Rappenkurier.jpg (304.28 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 03.01.2012, 18:31
Hocgeschätzte Rappenkurier-Redaktion,

schlimm genug, dass sich meine Angebetet in Feuer aufgelöst hat, nein, ihr veröffentlicht diese Geschichte ohne jegliche Copyright-Fragen ! Ich finde das doch recht unangebracht, nunmal da ihr nicht die komplette Version der Geschichte kennt.

So ging ich eines schönen Tages in eine Taverne in Ivarstatt, als mir die bezaubernde Temba Long-Arm ins Auge fiel. Nehmt dies wortwörtlich, da sie auf einer Pfütze Met ausrutschte und mir mit einer Gabel in den Oberschenkel stach. Dadurch, dass die narbe eine bemerkenswerte Herzform annahm, wusste ich, dass dies ein Zeichen war. So legte ich ein Amulett von Mara an, bat den Barden, etwas Romantisches aufzulegen und näherte mich ihr. So sprach ich: "Holde Maid, ihr seid mehr wert als der Met, den dieser Trunkenbold..." "Hey !" "Entschuldigung. Dieser betrunkene Herr dort - in seinem Magen hat. Wie wäre es, wir beide, bsi auf das ein Drache unsere Liebschaft beendet vereint ?" Sogleich folgte ein Schweigen, als sie aber dann den Mund öffnete zerbarst sie plötzlich in Flammen, sprang aus dem Fenster und rollte den Hügel runter. Gerüchte sagen, man hätte sie Stunden später brennend vorbeirollend an Weißlauf gesehen. Ich hätte sie vermutlich nicht so nah and en kamin drücken sollen. oder mit der Fackel aus Freude rumfuckteln sollen. oder soviel Feuersalze genommen haben. Meine letzte Vermutung ist, dass sich ein gewisser Drache sich in der Taverne aufgehalten haben soll, und dann vor lauter Met gehustet haben, was sie dann angezündet hat. Von euch hätte ich fortgeschrittene journalistische Arbeit erwartet und mich vorher fragen sollen. Aber ich verzeihe euch diesen Fehler.

Geehrteste Warrack,

bei meinem Besuch von Herrn Kematu im "Schwindlernest" habe ich einen regelverstoß notieren können: illegale Untermieter ! Wie ich feststellen konnte, beherbergten die ansässigen Banditen die Alik'r-Krieger Kematus, ohne sie anzumelden. Ja, die Untermiete wurde noch nicht mal versteuerlicht ! Kematu entschuldigte sich tausend Mal bei mir, und versprach, die fehlenden Steuern nach einem "Auftrag", wie er es nannte, in Weißlauf zurückzuzahlen. Ich schlage vor, Herrn Kematu unter weiterer Beobachtung zu stellen und seinen Bewegungsradius zu verkleinern. Die Steuerbehörde sollte sich genauerer mit dem Thema befassen.

Nun werde ich zu Herrn Madanach reisen.
Einen schönen Tag euch allen,
Auge des Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 03.01.2012, 20:26
Geschätzes Auge des Leviathan,

gewiss bin ich kein großer Freund des Rappenkurier, da ich ebenfalls schon Opfer seiner journalistischen Machart geworden
bin.
Aber da es hier letzlich um den guten Ruf unserer aller geliebten Imperialen Inspektion geht, habe ich einige
Untersuchungen angestellt. Eure Vermutung, dass es sich um einen gewöhnlichen Drachenunfall handelt ist unhaltbar. Ich habe mit
diesem Drachen gesprochen, und er versicherte mir, dass er nur noch auf Skooma steht. Met bringt bei ihm schlicht weg nichts mehr.

Ich bin ja beruhigt, dass Eure Narbe eine Herzform ergab. Nicht auszudenken, wenn sie die Form eines Feuerballs gehabt hätte.

Eure Annäherung an dieses weibliche Wesen hatte durchaus gute Ansätze, in Anbetracht des geschuldeten Erfolges, solltet Ihr noch ein
wenig daran feilen. Vielleicht solltet Ihr unseren geschätzten Inspektor mal diesbezüglich ansprechen.

Mich besorgt der Artikel im Rappenkurier sehr, daher werde ich mich auf den Weg nach Rifton begeben. Wenn hier Polygamie und
Zweckehen abgesegnet werden, dann sollten die Herren im Tempel der Mara sich ein paar Fragen gefallen lassen.

Sobald Ihr den zweiten Bericht fertig habt, werden wir die nächsten Schritte mit unserem geschätzten MorpheuZ besprechen.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 03.01.2012, 21:48
Geschätzte Dam- und Herrschaften, werte Lakaien Mitarbeiter in der Probezeit,

ja, ich bin sehr spendabel was Truhen angeht. Ysolda hat bereits vier Stück. Und einen RüstungsKleiderständer. Und da wir innerhalb von fünf Lidschlägen gekauft haben haben wir noch einen wunderschönen Messerblock dazu erhalten.

Auch ich verfüge über eine Narbe, meine hat allerdings die Form eines Bl... ach lassen wir das.


Laaareeees!
Warum zahlt euer Untermieter keine Steuern? Was wenn das der Rappenkurier herausbekommt?

Übrigens, da ihr bereits in Winterfeste seit, fragt doch einmal die gute Faralda oder den werten Tolftir nach einem Weg unsere Entsorgungsbehälter abhör-/lessicher zu gestalten. Womöglich durch Feuer- oder Blitzrunen? Dieses Projekt ist nachrangig, wir benutzen vorerst Skeever in unseren Papierkörben. Kümmert euch zunächst um die Beseitung gefrorenen Dihydrogeniummonoxides auf den Touristentransferanlagen Winterfestes. Und wenn ihr schon einmal vor Ort seid prüft nach ob alle Häuser ordnungsgemäße Hausnummern an den Türpfosten gemalt haben.


Hochgeachtet
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 03.01.2012, 23:17
MorpheuZ! Auf Euren neuen Kollegen solltet Ihr besondere Acht geben! Dem Skooma sei Dank, ich habe mal einen Abend auf den Glühstaub verzichtet, habe ich nun endlich jene Schriftrolle lesen können, von der ich gar nicht wissen möchte, worin sie gesteckt hat. Ihr erinnert Euch an diesen Ausländer mit Robe und Beinkleid?
Euer neuer Freund Lares-Deep scheint ein zwielichtiger Geselle zu sein, der Maßgeblich an der Verschwörung der Elche und der Elch-Tology beteiligt war! Vielleicht solltet Ihr mit diesem „Mitarbeiter“ einmal die Kerker von Weislauf aufsuchen, dort ist man mit den nötigen Überredungskünsten vertraut.
Im Übrigen denkt Euch mal einen Plan aus, wie Ihr Touristen beiderlei Geschlechts für unsere Nord-Gräber und andere Attraktionen begeistern könnt. Man könnte weitere Aktivitäten wie Kochkurse und damenhaftes Verhalten anbieten, beide wären auch etwas für die Kollegin Warrack, verzeiht, ich schweife ab.
Apropos Warrack! Lasst es langsam angehen mit dem Betriebsausflug, in der jetzigen Fassung des Abschlussberichtes ist nur wenig Raum für eine solche mehrwöchige Feier, ich muss noch ein wenig an den Details feilen, dann sieht es besser aus.
Auch ich war gestern in Winterfeste, um mich mit Tolfdir abzustimmen und hatte eine Idee, wie wir den Konsum weiter anheizen und das schlechte Wetter in einen Vorteil wenden können!
Darauf werdet Ihr nie kommen! Was haltet Ihr davon, zum einen mit Schlitten die Hänge herab zu fahren oder sich etwas wie Kufen unter die Lederstiefel zu schnallen, zwei Hammer- oder Schaufelstiele zu nehmen und damit die Hänge hinab zu fahren? Oder noch besser! Einen oder mehrere breite, flache Töpfe oder Schüsseln aus feinem Stahl zu nehmen und damit in vorher entsprechend vorbereiteten Eisbahnen zu Tal zu brausen? Das wäre eine Aufgabe für die Frostdrachen!
Um die Touristen auf die Berge zu bekommen könnte man das Konzept von Wassermühlen nutzen und eine Art Riemenbahn antreiben, an die Stühle oder Hocker an Seile gehängt werden, darauf könnte sich der gemeine Tourist niedersetzen und wird in Windeseile auf den Hügelbefördert! Von der Beförderung mit Riesen und ihren Keulen habe ich nach einem Selbstversuch Abstand genommen.
Wenn man diese Aktivitäten mit entsprechender Gastronomie und einigen Abgesandten der Bardenakademie anreichert, wären die strukturschwachen Gebiete im Handumdrehen mit Wohlstand gesegnet und Winterfeste könnte sich wieder erholen! Dabei fällt mir ein: Ein weiterer Selbstversuch hat gezeigt, dass auch eine großzügige Auswahl von verschiedenen in der Heilkunst bewanderter Priesterschaften von Vorteil wäre…
Ahhh… Denkt an die ganzen Steuereinnahmen! Und die Vorteile, wenn sich all dies in der Hand des Staates, also in unserer, befindet! Arbeitet doch bis Morgen einmal ein Konzept aus. Es kann gerne etwas detaillierter ausfallen als Eure letzten Versuche!
Ich werde mich einmal mit Maven über Möglichkeiten der Finanzierung unterhalten. Habt Ihr schon einmal warmen Met mit Glühstaub getrunken? Oder Wein? Vielleicht Glühwein? Mit Skooma? Als Berggetränk für Touristen?

P.S.: Fragt doch einmal in den feinen Gewändern nach einer schneeabweisenden, gefütterten Robe für den Wintereinsatz auf dem Berg, das könnte ebenfalls ein Verkaufsschlager werden…

Joshua

Inspektor

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 04.01.2012, 02:01
Hochverschätzter Inspektor,

selbstredend werde ich eine entsprechende Untersuchung einleiten sobalt der Kollege Lares-Deep seine Steuerunterlagen übermittelt hat, um sicher zu stellen das sowohl die Reliegions- als auch die Banden- und die Kleinmengenhandelssteuer sowie sämtliche weiteren beim Betrieb einer aggressiven Sekte anfallenden Steuern und gesetzlicher Abgaben ordnungsgemäß entrichtet wurden.

Warmer Met mit Glühstaub. Eine hervoragende Wahl. Sehr zu empfehlen.

Untergebenst,
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 04.01.2012, 02:05
Eildepesche an Warrack

Bei den Acht plus Einem plus Sechzehn!

Ist er jetzt völlig von Sinnen? Glühstaub mit Met schmeckt, auf gut Himmelsrand'sch, wie Khajiit unter'm Arm, wenn ich das so sagen darf.

Und dann auch noch mit Wassermühlen Stühle auf die Berge praktizieren. Geht das physikalisch überhaupt? Und dann? Wer bringt die wieder hinab? Der größte Winterabhangspaß ist im Übrigen den Hals der Welt hinab zu hüpfen. Ich kann mir nicht vorstellen wie Bretter, Stiele oder Töpfe darüber triumphieren sollen.
Die Graubärte werden einer solchen Umgestalung ihres natürlichen Lebensraumes im Übrigen sicher nicht zustimmen.

Ich fürchte es ist an der Zeit ihm wieder einen Heiltrank unterzujubeln zu verabreichen. Da nur ihr, der Rappenkurier und hoffentlich er selbst der Position seiner Heimstatt gewahr seid empfehle ich das ihr diese Aufgabe übernehmt. Ich werde derweil die gute Arcadia in Weißlauf um Rat fragen, die postuliert schließlich unablässig sie kenne sich mit Krankheiten aus. Womöglich bekommen wir dort ein angemessenes Heilmittel für die offenkundige cerebrale Dysfunktion unseres verehrten Inspektors.


Besorgtens
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 04.01.2012, 10:18
Eildepesche an MorpheuZ

Ihr habt vollkommen recht !
Ich glaube aber das Problem bei unserem Allerwertesten liegt irgendwie 'tiefer'. Lest seine Depeschen. Sie machen alle einen normalen Eindruck, sofern er seinen Pflichten
zum Wohle der Weiblichkeit konsequent und ausreichend nachgekommen ist.
Unberechenbar wird er, wenn eben jenes erquickende Geschehen fehlt. Siehe letzte Depesche. Kein Hinweis. Und schon hängt es auch im Oberstübchen.

Da fällt mir ein: Wenn es zu diesen Viel-Ehen in Himmelsrand kommt, weil jedes neue Drachenblut schnellstens heiraten will, dann könnten wir unseren geschätzten
Inspektor dort mal richtig sinnvoll einsetzen. Vielleicht ein Art Werbeplakat im Tempel von Mara ?. Oder in den Tavernen.? Es gibt genug schöne weibliche Drachenbluts.
Gegebenenfalls muss er ja auch nicht alle heiraten. Er soll ein paar Truhen aufstellen und den Damen allesamt ein warmes Bett geben.

Der Tempel Aufenthalt der Dibella war ja ein glatter Schuss daneben. Gerne werde ich Tränke unserem geschätzten Inspektor zu Munde führen. Aber ich bin mir sicher das
wir hier keine cerebrale Dysfunktion haben, - gut etwas senil ist er schon.

besorgteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 04.01.2012, 10:40
Geschätzer Inspektor,

Eure Depesche erreicht mich in Rifton. Ihr werdet nicht glauben, wen ich hier getroffen habe. Einen sehr attraktiven Adligen aus
irgendwas mit Erde. Er informierte sich sehr eindringlich über Akademie Abschlüsse ohne große Eigenleistung aber mit Bestauszeichnung.
Wir habe uns sehr lange unterhalten, ausgesprochen charmant dieser Herr. Und so gutaussehend.
Egal, im Anschluß habe ich Stunden über Stunden gegrübelt und die Nacht verbracht mit der Ausarbeitung meines so dringend geforderten
Konzeptes, welches ich Euch hiermit vorlege:

Darauf werdet Ihr nie kommen! Was haltet Ihr davon, zum einen mit Schlitten die Hänge herab zu fahren oder sich etwas wie Kufen
unter die Lederstiefel zu schnallen, zwei Hammer- oder Schaufelstiele zu nehmen und damit die Hänge hinab zu fahren? Oder noch
besser! Einen oder mehrere breite, flache Töpfe oder Schüsseln aus feinem Stahl zu nehmen und damit in vorher entsprechend
vorbereiteten Eisbahnen zu Tal zu brausen? Das wäre eine Aufgabe für die Frostdrachen!

Um die Touristen auf die Berge zu bekommen könnte man das Konzept von Wassermühlen nutzen und eine Art Riemenbahn antreiben,
an die Stühle oder Hocker an Seile gehängt werden, darauf könnte sich der gemeine Tourist niedersetzen und wird in Windeseile
auf den Hügel befördert! Von der Beförderung mit Riesen und ihren Keulen ist Abstand zu nehmen.
Wenn man diese Aktivitäten mit entsprechender Gastronomie und einigen Abgesandten der Bardenakademie anreichert, wären die
strukturschwachen Gebiete im Handumdrehen mit Wohlstand gesegnet und Winterfeste könnte sich wieder erholen! Dabei fiel mir noch
ein: Ein entfernter Selbstversuch hat gezeigt, dass auch eine großzügige Auswahl von verschiedenen in der Heilkunst bewanderter
Priesterschaften von Vorteil wäre…

Vielleich solltet Ihr Euch einmal mit Maven über Möglichkeiten der Finanzierung unterhalten. MorpheuZ hat schon einmal warmen Met mit Glühstaub
getrunken! Der fands toll. Oder Wein? Vielleicht Glühwein? Mit Skooma? Als Berggetränk für Touristen?

Ich hoffe, mein Konzept gefällt Euch. Es hat mich viel Zeit und Arbeit gekostet.

untertänigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 04.01.2012, 11:01
20120104 Rappenkurier.jpg (315.84 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 04.01.2012, 16:10
Ich habe eine Beschwerde,die ich gerne dem geschätzten Inspektor vortragen würde:
Ich war nördlich von Markarth auf der Suche nach einigen seltenen Büchern für meine Bibliothek.
Auch hatte ich viele Zutaten gesammelt um Tränke für meine Kunden zu brauen.
Plötzlich überfiel mich eine dreiste Räuberbande,die sich selbst die Abgeschworenen nennen.
Ich entkam ihnen mit knapper Not,indem ich einen Unsichtbarkeitstrank benutzte.
Leider musste ich all mein Gepäck,darunter auch die Bücher und Zutaten,zurücklassen.
Ich brauche diese Bücher und die Zutaten und biete demjenigen kostenlos meine Dienste an,der sie mir zurückbringt.

Der Alchemist

PS: Sollte mein Name dem einen oder anderen unbekannt sein,lest nach in dem Buch "Ein Spiel zu Tische"
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 04.01.2012, 21:19
Geschätzter Alchemist,

vielen Dank für Eure Beschwerde. Bevor ich diese an den hochgelobten Inspektor weiterleite, gestattet mir eine recht persönliche
Frage. Kennt Ihr Euch gut aus in der Alchemie ?  Mit Krankheiten ? Krankheiten, insbesondere männliche Krankheiten ? Wenn es so
wäre, würde ich gerne mal mit Euch einen Fall durchgehen.  Weil ich kenne da einen Freund, dessen Freund hat einen Bruder von
dem der Schwager ... - alles ein eher rein hypothetischer Fall. Dennoch eilt es sehr.

freundlicheste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 04.01.2012, 21:25
Sehr geehrter Alchemist,

da ich gerade meines zu Herr madanach, Anführer der Beschwörer bin, wäre es möglich, anhand meiner diplomatischen Fähigkeiten und im Namen der Inspektion die tasche zurückzuholen und sie euch bei meiner Rückkehr zu überreichen. Dies würde nicht nur eure Wartezeit verkürzen, sondern auch Obersekretärin bzw. Abteilungsleiterin bzw. Koordinatorin bzw. Managerin Warrack zweierlei entlasten, da sie:
1. Keine Männer schicken müsste bzw. Papierkram erledigen müsste.
2. Mein Bericht über die dortigen Zustände weitreichender und schneller ausfiele.

Seid gewiss, das ich mein Ross nach einer hitzigen Diskussion über seine steuerlich absetzbaren Pausenzeiten überreden konnte, schneller des Weges zu reiten. Somit mache ich mich auf dem Weg.

Des schnellen Fußes bzw. Hufes,
Auge des Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 04.01.2012, 21:42
Wertes Auge des Leviathan,

sehr gut, sehr gut ! Endlich mal einer, der kein trübes Auge hat. Und der sein Auge auch für sinnvolle Zwecke einsetzt als nur
dem anderen Geschlecht schönes selbiges zu machen.

Überbringt Eurem Ross meine besten Grüße und lasst es notfalls bei mir vorsprechen, wenn es sich gestresst fühlt.

lobende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 04.01.2012, 21:46
Ich bin sehr erfreut über die Antworten,da werde ich meine Besitztümer ja bald zurückerhalten.
Was euren hypothetischen Fall betrifft,Warrack,ich habe vor Jahren mal einen Trank zur Heilung fast aller Krankheiten gebraut.
Das war,bevor ich mich der Herstellung von Giften andersartigen Tränken widmete.
Leider befindet sich dieser Trank in einer von drei völlig gleich aussehenden Flaschen,die auch leider unbeschriftet sind.
In der zweiten Flasche befindet sich Met und in der dritten Gift Wasser.
Komischerweise weigerten sich meine Assistenten,die Tränke zu probieren.
Ihr müsst also wohl oder übel warten,bis ich einen Dummen Mutigen gefunden habe,damit ich die Flaschen beschriften kann.

Hochachtungsvoll,der Alchemist

PS:Beachtet die durchgestrichen Wörter nicht.Sie stammen aus der Feder eines meiner Assistenten,der sich während meiner Abwesenheit in meine Studierstube geschlichen hat.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 04.01.2012, 22:10
Eildepesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

ich glaube, da haben wir den nächsten Kandidaten. Er sollte sich vielleicht erst selber mal heilen. Ein Trank, der fast alle Krankheiten heilt. ? Was kommt
als nächstes ? Heilmittel in kleinen runden Kügelchen ?
Nicht, dass dieser Alchemist unser Wohlwollen schäbigst ausnutzt, und wir seine Arbeit erledigen, nur damit er einen Eintrag in seinem Tagebuch abhaken kann,
nein, wir sollen jetzt auch noch seine schlampige Kennzeichnung korrigieren.

Ich bin gerne bereit erneut in die Hohle des Inspektors zu gehen, damit wir unseren geliebten Inspektor wieder auf die Spur setzen, aber was ist wenn wir dem Inspektor
aus Versehen die Flasche mit dem Met kredenzen ?
Seid Ihr mit Acardia weitergekommen. ?

hoffnungslose
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 04.01.2012, 22:31
Ich bin zutiefst erschüttert,Warrack,dass ihr mir nicht glaubt.
Ich versichere euch,dass es nicht nur um einen Eintrag in meinem Tagebuch geht.
Nein,die betreffenden Bücher sind erstens wertvoll und zweitens kann selbst ein völlig unwissender mit ihrer Hilfe in fast alle Geheimnisse der Alchemie eingeweiht werden.
Ich musste also unbedingt sicherstellen,dass diese Bücher nicht in die falschen Hände geraten.
Wie dem auch,ich bringe jetzt erst mal ein wenig Ordnung in das Chaos in meinem Labor-irgendetwas hat vor ca. 10 Minuten eine Explosion verursacht.
Ich hoffe,bald alles wiederhergestellt zu haben(es ist ja nicht das erste Mal) und dann schaue ich mal,was ich an Tränken noch so im Lager habe.

Bis dahin,der Alchemist

PS:Der Rappenkurier kann eine Stellenanzeige von mir aufsetzen.Gesucht ist ein Assistent für wissenschaftliche Zwecke.Kleinstes Risiko bei größter Bezahlung.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 04.01.2012, 23:07
Warrack! Was ist denn da schon wieder los? Glaubt Ihr etwa, ich würde es nicht bemerken, wenn Ihr mir ein Plagiat unterjubeln wollt, welches ich selbst verfasst habe. Nicht das Plagiat, sondern das Original, Ihr bringt mich ganz durcheinander!

Was hat es mit diesem Alchemisten auf sich? Passen wir jetzt auf jeden Bürger auf, der seine sieben Sachen nicht beieinander halten kann? Schaut mal in der großen Steuerrolle nach, wo dieser Alchemist eingestuft ist. Wenn das nicht mindestens Klasse IIV ist, passiert da garnichts! Solltet Ihr dieser Dokumente habhaft werden, macht auf jeden Fall eine Abschrift! Vielleicht können wir noch ein paar Rezepte brauchen...

Eine gute Nachricht habe ich ebenfalls! Der Abschluss ist fertig, alle dem Dokument fehlenden Belege sind nun angefertigt vollständig und der Bericht ist bereits auf dem Weg in die Hauptstadt.

Hrmpf... Bei Maven fühle ich mich nicht so recht wohl, man hat immer das Gefühl, sie führt irgendetwas im Schilde, aber sie ist eine verdammt gute Geschäftsfrau. Mein Konzept fand ihre volle Zustimmung. Ich hoffe nur sie setzt es nicht ohne uns um...

Wartet im übrigen Morgen mit dem Bürofrühstück nicht auf mich, ich habe vorhin eine entzückende Drachenblut-Dame auf Urlaub kennengelernt, die gerade ein Haus in Weislauf erstanden hat. Heute Abend werde ich sie, ihrem Wunsch entsprechend bei den Gefährten einführen und im weiteren Verlauf des Abends Äh... das geht Euch nichts an! Schämt Euch!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 04.01.2012, 23:29
Sehr geehrter Inspektor,
ich wusste irgendwie,dass es darauf hinauslaufen würde.(Mein Weissagungselixir funktioniert anscheinend bestens)
Ich biete dem 2000 Septime,der mir alle Bücher und Trankzutaten unbeschadet wiederbringt.
Dem ist von meiner Seite nichts mehr hinzuzufügen,ich erwarte(aus gutem Grund) eine baldige Antwort.

Der Alchemist

PS:Ohne meine Übersetzung sind alle Bücher wertlos,also denkt nicht an Abschriften oder sogar davon,einen Teil davon für euch zu behalten.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 04.01.2012, 23:43
Werte Kollegen/Übergeordnete/Gäste,

ich bin nun im Wartezimmer der "Abgeschworenenlobby". ich warte seit ein paar Stunden bereits. Die Kekse sind aber gut. Mehrere Neuigkeiten:

1. Sehr geehrter Alchemist,
ich habe eine gute und schlechte Neuigkeit für euch: ich habe eure Sachen gefunden ! Unversehrt, da die Abgeschworenen sie an Händler zum hohen Preis verkaufen wollen.
jetzt die schlechte: man hat von einer eurer drei Fläschen getrunken ! 2 Abgeschworenen haben sich über eine hergemacht, da sie offensichtlich der Durst nach eurem Treffen ereilt hat. Anscheinend sind beide tot und sabbern gerade auf eure Bücher, weshalb ich vermute, dass sie vom Gift Wasser trunken. Ein Verkauf ist somit nicht geeignet... jedenfalls nicht für den Großhandel ohne vorher durch den Verbrauchertest gegangen zu sein. Ich bezweifle jedoch, dass sich Freiwillige finden werden. Wenigstens müsst ihr nur noch von zwei Fläschen wählen.

2. Anscheinend ist Herr Madanach persönlich nicht da. Ich hätte eine genauere Pünktlichkeit erwartet, da die Abgeschworenen ja sonst nicht trödeln. Er ist auf "Geschäftsreise" in Markarth, welches noch gerade so in seinem Bewegungsradius liegt. Ich werde danach nach Markarth reisen, um die Lage zu überprüfen. Oh, ich werde gerade hineingerufen. Wie schön, denn das Drachenblut neben mit hat starken Reizhusten und hat schon das halbe Mobiliar aus dem Raum geschrien. Der Portier wird sich sicher noch darum kümmern, so wie böse er guckt.

Folgende Linien enstanden nach dem Treffen

Fürwahr, Kollegen der Inspektion, interessante Sachen ! Anscheiend warten die Abgeschworenen darauf, das Madanach von seiner Reise zurückkehrt. Ich fragte seinen Vertreter, wann dies sei, und er sagte. "Die Zeit ist noch nicht bekannt, aber wir wissen, es wird geschehen." Dies geschehen, werden sie sich erstmals als Partei Reachs eintragen lassen, den "Abgeschworenen für Reachs Sicherheit und Hoffnung". Ich schlug eine Namensänderung vor. Man zeigte mir eine gültige (komischerweise mit Blut beschmierte) Petition mit Unterschriften, welche einer 5 % Marke gleich ist. Somit ist die Klausel erfüllt. Ich bringe euch bei meiner Rückkehr ihre Anmeldeformulare bezüglich Versteuerung, Finanzierung und Historie der Ausgaben. Ihr Motto ist "Reach den Abgeschworenen, Tod den Ungläubigen, mehr Kuchen für alle". Bitte mit Verfassung überprüfen. Der Vertreter berichtete von anderen Problemem:
- Anscheinend ist die Drachenpartei(trotz sinkender Mehrheit nach dem Rücktritt Alduins aufgrund der Steueraffäre in Sovngarde und den Bedrohungen des Sovngarde-Kuriers per Thu'um)) der größte Erzfeind der neuen Abgeschworenen-Partei, und nach Sitzungen treffen sich immer mehr Hooligan-Barabren, um sich in den Kneipen zu raufen. Ich empfehle mehr Wachen in Markarths guter Stube. Die Silber-Bluts könnten auch leibwächter entbehren, jedoch ist das Risiko zu groß, dass diese auf die Abgeschworenen los gehen. Wir bräcuhten einen Streitschlichter. Dies könnte ich bei meiner Reise nach Markarth übernhemen, sofern ich Madanach finde.
- Man beschwert sich über das zu häufige Erscheinen von Drachenbluten ohne Genehmigung (der Herr im Wartesaal ?).
- Platzkonflikte mit den ansässigen Draugr. Problem jedoch teils gelöst: wenn die Draugr ihre Särge näher beianander Stellen, kann mehr Platz für die Küchen entstehen. Die Gemüter wurden beruhigt.

Bitte um Rückmeldung der Inspektion, warte bis Aufbruch nach Markarth, da nah dran.

Ein recht erfolgreicher Tag,
Auge des Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 05.01.2012, 07:21
Wertes Auge des Leviathan,

endlich mal gute Neuigkeiten.
Da jetzt bloß noch zwei Flaschen übrig sind,kann ich ja nun gefahrlos probieren und riskiere dabei höchstens,betrunken zu werden.
Abgesehen davon habe ich endlich alle Schäden der Explosion beseitigen können.
Leider musste ich dabei feststellen,dass mein Alchemietisch unbrauchbar geworden ist(war vielleicht eine Explosion zu viel) und brauche jetzt dringend einen neuen.
Hat jemand gute Kontakte zu arkanen Handwerkern?

Bis Bald,der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 05.01.2012, 17:48
Sehr geschätzter AugeDesLeviathan,

als Einwohner von Reach beobachte ich euer diplopatisches Unternehmen auch mit persönlichem Interesse.
Die werte Kollegin Warrack bat mich, da ich mich in Reach besser auskenne, darum euch diesbezüglich Anweisungen zu übermitteln. Bitte prüft sehr genau ob die Abgeschworenen die Abgaben für Religionsgemeinschaften entrichten und sorgt dafür das die sich endlich als Solche anmelden. Prüft auch ob die Sonderabgaben für Daedrakulte anfallen. Darüber hinaus sind die Gültigkeiten der Banditenlizenzen aller als solche arbeitenden Abgeschworenen zu prüfen. Prüft außerdem ob die Dornenherzen eher als Untote oder als Wiedergänger zu klassifizieren sind. Als Erstere müssten ihre Eigentümer, die Hexenraben, die entsprechenden Abgaben entrichten, als Letztere sind sie selbst dazu verpflichtet. Prüft außerdem ob Madannach als Monarch im Exil zu betrachten ist. In dem Fall ist ihm eine sichere Bleibe auf Staatskosten zuzuteilen. Sollte diese Behausung nicht groß genug sein das er seine eigenen Sicherheitskräfte dort unterbringen kann sind imperiale Wachen zu seiner Sicherheit um die Behausung zu platzieren. Und achtet auf die Hausnummer.
Ach ja, falls die Bücher noch lesbar sind fertigt eine Abschrift an, ich kenne da einen Ork der sich für verschlüsselte Bücher interessiert.

Laaaareeees!
Da ich für ein aktuelles Projekt AugeDesLeviathan unter meine Fittiche nehme, wird sich gefälligst hoffentlich die geschätzte Kollegin Warrack eurer annehmen. Das mir blos keine Klagen kommen.


Hochachtungsvoll,
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 05.01.2012, 18:02
Sehr geschätzte MorpheuZ,

ich denke kaum,dass euer Ork die Bücher entschlüsseln könnte.
Ich habe mich jahrelang mit dem Verschlüsselungssystem beschäftigt und konnte es nach 10 Jahren Arbeit entschlüsseln.
Allerdings bin ich bereit,ihnen eine Abschrift zukommen zu lassen,und verlange dafür lediglich Gebühren in Höhe von 500 Septimen.
Was diese diplomatischen Angelegenheiten betrifft,so mache ich darauf aufmerksam,das Händler im Wirkungsbereich der Abgeschworen mir neuerdings äußerst dubiose Gifte schicken,die nicht einmal richtig gekennzeichnet sind.So habe ich statt einem Heilungstrank ein Aggressivitätsgift zu mir genommen-was zu guter letzt eine Strafe von 40 Septimen nach sich zog.Ich vermute,dass die Abgeschworenen da ihre Finger im Spiel haben-ständig müssen sie irgendwie in die Quere kommen,diese Sachlage muss also gründlichst untersucht werden.

Der Alchemist

PS:Dornenherzen sind für die Herstellung von Magietränken äußerst effektiv-nur leider sehr schwer zu bekommen.
    Vielleicht habt ihr ja auch in dieser Hinsicht einen Vorschlag für mich.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 05.01.2012, 18:07
Eildepesche an Warrack

Werte Warrack,

nachdem die alte Fettel gute Arcadia mir mehrfach erklärte sie könne meine Krankheiten heilen und ich ihr beteuerte sie umgehend zu informieren sobald mich das Rüttelfieber packe, bekam ich letzten Endes aus ihr heraus das sie sich tatsächlich in der Lage sieht manigfaltige Heiltränke zu brauen. Ich habe daraufhin einen Trank der Krankheitsheilung sowie einen Kräftigen Heiltrank zu euren Händen bestellt.

Ich habe übrigens auch mit der gruseligen Bothela gesprochen. Sie erklärte mir das Mammutmilch in der Tat impotent mache, Caniswurzel aber ein Aphrotisiakum sei. Ich hoffe ihr versteht das Problem das aus der kombinierten Einnahme entspringt. Der werte Inspektor möchte gerne aber äh... ach lassen wir das. Die grässliche alte Hexe Sie riet die Caniswurzel durch Kriechranke zu ersetzen. Die macht zwar ebenso impotent wie Mammutmilch, schmeckt aber fast wie Caniswurzel.


Hochachtend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 05.01.2012, 18:51
Eildepesche an MorpheuZ

ich habe soeben die beiden Tränke erhalten.

Ja, die Mammutmilch und Caniswurzel, - das wird es sein. ! Täglich trinkt unser geschätzter Kollege Mammutmilch, pur, aufschäumt
warm oder kalt. Und seine Bürotür bekommt man zeitweise nicht mehr auf, weil überall Schalen der gekauten Caniswurzel rumliegen.
Gut, während der Bürozeit kann ich die Mammutmilch ersetzen, aber abends ? Wenn sich die beiden Mittel so sehr beeinflussen, sollten
wir auf jeden Fall ein weiteres Aphrotisiakum einsetzen. Denn ich finde unseren geliebten Inspektor am berechenbarsten, wenn er
..erfolgreich war.
Ich werde mal meine Zutaten in Einsamkeit durchgehen. Irgendetwas anregendes muß ja doch noch dabei sein. Hängemoos vielleicht..nein,
das sagt das Wort ja schon aus.

Wohlan, dann werde ich unseren geachteten Inspektor mal einladen und schonmal den Heiltrank verabreichen. Die Zeit ist günstig,
da meine Ehegespons Torver aktuell in Weißlauf mit seinen Gefährten eine Herrentour macht.

unbehagteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 05.01.2012, 19:01
Mein äußerst geschätzter, edler und wertigster Inspektor,

es betrübt mich, dass Ihr mir ein Plagiat vorwerft. Diese Adelige sprach von 'rücktrittsfreiem' Gebrauch. Außerdem war die Einleitung eindeutig von mir, gut ich
hätte die ein oder andere Zeile als Zitat kenntlich machen sollen. Da aber viele Bürger sich schon aufgeregt haben, dass einfach zuviel zitiert würde, dachte ich
diesem neuen Trend zu folgen.

Als Wiedergutmachung habe ich spontan eine Idee: Was haltet Ihr davon heute Abend bei mir in meinem Haus in Einsamkeit mein Gast zu sein. ? Ich würde eine
leckere Speise kochen und dazu trinken wir gemeinsam einen guten Tropfen. Ich selber trinke gerne Wasser zum Essen, aber für Euch werde ich bestimmt ein
köstliches Nass finden.

umschmeichelnste
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 05.01.2012, 22:45
Warrack! MorpheuZ! Geht das schon wieder los mit dem Getrödel und Getuschel? Jetzt habe ich Euch schon in weiter entfernte Büros umgesetzt und werde noch immer ständig von Eilkurieren über den Haufen gerannt!

Was ist mit dem Kollegen Jares? Was ist mit meinem Wintervergnügen? Was tut sich da in Reach? Muss ich alles selber machen??? Falls Ihr mich sucht, ich bin in Weislauf, Äh... Privat!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 05.01.2012, 23:39
Entschuldigt,Inspektor,dass ich euch während eurer Arbeit störe,doch ich wollte euch meine Dienste anbieten.
Gewiss könnte ich mit meinen Ideen,Tränken und Erfindungen wesentlich zur Klärung der Sachlage beitragen.
Ich hoffe auf eine baldige Antwort.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 06.01.2012, 09:40
Geschätzter Alchemist,

ich sehe Euch in einem sehr zweifelhaften Licht. Zum einen habt Ihr Eure Steuern nicht pflichtbewusst und pünktlich gezahlt. Laut meiner Rolle
stehen noch 28,31 Septime für den letzten Eisherbst aus. Angaben für die nächste Steuererhebung liegen von Euch noch nicht vor. Wir werden Euch wohl
schätzen müssen. Ich denke an einen Betrag von 500 - 2000 Septime.
Anschreiben an den Herrn Inspektor werden eh bei mir oder meinen geschätzten Kollegen MorpheuZ abgegeben, - es sei denn es befindet sich ein
Vermerk ' Depesche an den geschätzten Inspektor' gut lesbar aussen auf der Rolle.

Nun zu den Inhalten Eurer Depeschen: Ihr habt Euch meine Milde erschlichen. Euer erstes Anliegen mit den Büchern und Tränken ist in der Bearbeitung.
Ob wir Euch die gesuchten Gegenstände komplett aushändigen, ist noch nicht geklärt.
Dann sucht Ihr Ersatz für Euren verlustig gegangenen Alchemietisch. Falls es Eurer Aufmerksamkeit entgangen sein sollte, haben wir als Imperiale Inspektion
landesweit Alchemietische aufstellen lassen. Selbst in den tiefsten Höhlen sind Exemplare zu finden, um Reisenden und Abenteurern zwischen den Kampf-
handlungen geistige Erfrischung zu bieten. Bis die Versicherungsabteilung Euren Schaden für regulierpflichtig erklärt, könnt Ihr diese öffentlichen Einrichtungen
nutzen.
Dann wollt Ihr Hilfe bei Dornenherzen. Soll ich Euch erklären, wie diese gegossen und gedünkt werden müssen ?
Für Eure Informationen verlangt Ihr Geld, wahlweise bietet Ihr Geld. Meint Ihr etwa, dass wir bestechlich sind ? Habt Ihr Eure Bleibe mit einer Hausnummer
versehen. Wenn nicht, wird Kollege MorpheuZ richtig ungemütlich.

erzürnteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 06.01.2012, 14:17
Höchst geehrte Warrack,

hier muss es zu einigen Missverständnissen gekommen sein,die dringenst ausgeräumt werden müssen!
Hier die Erklärung für einige dieser Angelegenheiten:
1.Die Sache mit den Steuern kann so nicht stimmen. Ich habe schon vor zwei Wochen einen Brief mit der Bezahlung verschickt. Ich muss es wohl versäumt haben, den Brief zu versiegeln, und der Kurier hat sich dann wohl unterwegs daraus bedient und das nun fehlende Geld versoffen.
2.Die Depeschen, in denen ich Hilfe bei Dornenherzen und der Wiederbeschaffung meines Alchemietisches bitte, habe ich nicht einmal geschrieben. Irgendjemand hat da einfach in meinem Namen Briefe verschickt, um denselben in den Schmutz zu ziehen! Da ist man mal zwei Tage nicht persönlich im Labor und schon geht alles den Bach runter!
3.Das Angebot, 2000 Septime für die Wiederbeschaffung meiner Bücher und Tränke sollte garnicht an euch gehen, wahrscheinlich habe ich die Adressen vertauscht, ich bin in letzter Zeit ziemlich zerstreut. Selbstverständlich besteche ich niemanden, Alchemisten haben andere Mittel und Wege, ihre Ziele zu erreichen(ein gutes Beispiel dafür steht in dem Buch "Der Kuchen und der Diamant"-eine sehr zu empfehlende Lektüre) und außerdem gehören diese Bücher rechtmäßig mir, es ist mir daher erlaubt Abschriften für Gold zu verkaufen(die erforderliche Lizenz für den Verkauf von Büchern etc. habe ich beigelegt.

Ich hoffe,nun sind alle diese Missverständnisse beseitigt und ihr könnt meine Bewerbung zum Beitritt in die Inspektion wenigstens in Erwägung ziehen.

Hochachtungsvoll, der Alchemist

PS: Natürlich habe ich eine Hausnummer,ich wohne in Winterfeste 13a
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 06.01.2012, 15:23
Sehr geehrte(r) Vorgesetzte(r) (wer auch immer das gerade sein mag),

ich entschuldige mich vielfach und untertänigst für meine verspätete Rückmeldung, aber ich habe Winterfeste erst sogerade erreicht!

Da einige Banditen die Straße blockierten und der Kutscher keinen "Schlagabtausch" riskieren wollte, mussten wir einen Umweg fahren. Auf dem Weg, wurden wir von Bären angegriffen, die ich jedoch kurzer Hand mit einem Eiszauber beseitigte. Doch nun kommt der eigentliche Grund für meine Verspätung:
Ich wollte gerade den Kutscher anweisen weiterzufahren, als wir von einer Gruppe grimmig dreinblickender Riesen angesprochen wurden. Sie beschuldigten mich, mit meinem Eiszauber eines ihrer Haustiere in einen Eisberg gehüllt zu haben


Mammut im eis.png (1.26 MB)

 und zwangen mich mittels "schlagkräftiger Argumente", das wieder zu regeln. Da ich lediglich einen schwachen Feuerzauber und ein Flammenschwert, das nur allzuschnell entladen war, als Werkzeug besaß, dauerte es mehrere Tage, das Mammut zu befreien.

Nach dem Zwischenfall eielte ich schnellstmöglich nach Winterfeste

Ich werde mich kurz ausruhen und mich dann sofort an meine Arbeit machen

untertänigst

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 06.01.2012, 15:40
Geschätzter Alchemist,

gut, dann fassen wir kurz zusammen.

1) Ihr beauftragt Kuriere, deren Loyalität nicht von Euch persönlich überprüft wurde.
2) Ich erhalte Depeschen von Euch, die Ihr nicht selber geschrieben habt, bzw. in denen 'andere Mitarbeiter' ebenfalls Stift angelegt haben.
3) Ich erhalte Depeschen von Euch, die gar nicht für die Inspektion gedacht waren.
4) Ihr schlampt mit Eurer Arbeit als Alchemist und vergesst, dass Ihr mit Eurem Tun Schaden vom Volke abzuwenden habt.

Respekt !
Mit diesen Qualifikationen könntet Ihr glatt meine Stellung einnehmen und im direkten Vertrautenkreis unseres geschätzten Inspektors tätig werden !

Nun wohlan, mein geschätzter Alchemist, ich werde Euch mit einer Aufgabe betrauen und dann werden wir sehen, ob Ihr geeignet seid.
Schreibt mir bitte ein kleines Essay über Zutaten, die nachweislich als Aphrodisiaka klassifiziert sind ( bevorzugt sehr gut verträglich, ohne große Nebenwirkungen
und auch von Herren im mittleren Alter einzunehmen sind).

Geschätztes Auge von Leviathan,

ich möchte Euch zeitgleich bitten Euer selbiges auf den geschätzten Alchemisten zu werfen.

gespannteste
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 06.01.2012, 15:56
Geschätzter Lares-Deep,

kurz und knapp: ich bin vorübergehend Eure Vorgesetzte und darf anmerken, dass Euch keine lasche Zeit bevorsteht.
Es ist gut zu hören, dass Ihr unbeschadet Winterfeste erreicht habt.
Ich erwarte Euren Bericht.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 06.01.2012, 16:16
Eildepesche an MorpheuZ

Werter MorpheuZ,

das ist aber richtig gemein, dass wir jetzt unsere Büros noch weiter auseinander gesetzt bekommen haben. Unsere vielen gemeinsamen Tee-Pausen
vermisse ich sehr. Es ist richtig fade und öde ohne Euch. Wir sollten den Plan im Auge behalten, dass wenn neue Kollegen eingestellt werden, diese
unsere alten Büros beziehen und wir so wieder näher zusammenrücken.

Mein Kurier mit der persönlichen Einladung an unseren Allerwertesten ist soeben ohne Erfolg zurückgekommen. Ich sende ihn jetzt erneut mit dieser
Depesche nach Weißlauf. Dort weilt er ja jetzt schon einige Zeit mit seiner neusten Drachenblut- Errungenschaft. Habe ich es Euch nicht gesagt !
Ist der Inspektor ..ausgeglichen, habe wir ihn hier aus den Füssen.

entspannteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 06.01.2012, 20:41
Sehr geehrte Warrack,

ich war nach dem Erhalt eurer Broschüre sehr erfreut über die guten Nachrichten und habe gleich mit dem Schreiben des Essays angefangen

Hier nun meine Aufzeichnungen:
Alle aphrodiaskisch wirkenden Zutaten in den Gegenden von Himmelsrand zu finden klingt erst mal schwer,ist es aber nicht für denjenigen,der das große „Kompendium der Alchemie“ besitzt,von dem es in ganz Tamriel nur drei Exemplare gibt.Eins davon befindet sich zufälligerweise in meinem Besitz,und mit ein wenig Sachverstand konnte ich alle Zutaten im Buch verzeichnet finden.Es handelt sich um folgende Zutaten: Chauruseier,Fackelwürmchenbrust,Großes Geweih,Knoblauch,Lavendel und Schlachterfischeier.
Nun könnte jeder Trottel mit diesen Zutaten einen sehr wirkungsvollen Aphrodiaskum-Trank zusammenbrauen,aber all diese Tränke hätten eins gemeinsam:Sie schmecken einfach scheußlich,und niemand würde das Zeugs freiwillig schlucken.
Es hat mich ein wenig Zeit gekostet,um auf eine akzeptable Lösung zu kommen. Ich habe dazu alle Bücher meiner Bibliothek nach Informationen durchforstet, wie man Tränke schmackhafter machen kann, ohne dass sie ihre Wirkung verlieren. Im letzten Buch habe ich die (frappierend einfache) Lösung gefunden.
Man nehme die Trankzutaten und koche Essen mit ihnen. Das Essen ist war immernoch sehr exotisch, aber im Gegensatz zu einem Trank viel bekömmlicher. Außerdem bleibt die Wirkung des Tranks erhalten,sofern man das Essen nicht über eine bestimmte Temperatur erhitzt. Ich habe es mir erlaubt,ein geeignetes Menü zusammenzustellen.

Vorspeisen:
Aufgeschnittene Schlachterfischeier, mit Grassamen garniert
Gebratene Schlammkrabbe mit Honig und Disteln
Mit knusprigen Teigringen gefüllter Skeever

Hauptgang:
Eiersalat vom Chaurus und Schlachterfisch
Fackelwürmchenbrustfleisch, gewürzt mit gemahlenem Elchhorn

Dessert:
Frittierte Hexenrabenklauen und Schmetterlingsflügel auf der Basis von Tundrabaumwolle, garniert mit Drachenbaum

Hinweis: Die Vorspeisen und Hauptgerichte können wahlweise auch zusätzlich mit Knoblauch oder auch Lavendel gewürzt werden.

Der Hauptgang enthält die Aphrodiaska, er ist sehr gut bekömmlich, das kann ich aufgrund einiger Selbsttests bestätigen. Die Vorspeisen sorgen für die Gesundheit aller Essenden, falls ich irgendeine ungünstige Zutatenkombination beim Hauptgang eingebaut habe.

Das Dessert ist ein kleiner Bonus meinerseits, ich war ganz fasziniert von dem Effekt, als ich ihn zum ersten Mal bemerkt hatte, und ich beschloss sofort ihn ins Menü aufzunehmen.

Soviel zu diesem Thema, das waren meine Forschungsergebnisse.

Ich hoffe auf eine baldige Antwort,
Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 06.01.2012, 21:30
Depesche an Alchemist

Geschätzter Alchemist,

sehr gute Arbeit.
Ich möchte Euch noch um 3 weitere Dingen bitten.

1) vertrauliche Depeschen sind mit einem kursiven Schriftzug aussen auf der Rolle zu vermerken, da sonst die Verteilung der Depesche in der ganzen
Imperialen Inspektion eingeleitet wird. Daher bitte ich Euch Eure nächste Antwort eben mit einem solchen Hinweis zu versehen.
2) um mich zu vergewissern, dass Ihr diesmal Eure Depeschen selber geschrieben habt, bitte ich Euch die nächsten Rollen persönlich bei mir abzugeben.
Zu einem späteren Zeitpunkt können wir dazu übergehen, dass Ihr Euren Fingerabdruck als Beweis unten rechts anbringt.
3) Die Menü Abfolge hört sich sehr gut an. Aus nicht weiter genannten Gründen benötige ich in erster Linie eine solche Ingredienzie, die Mammutmilch
ersetzen kann. Ich kann mir vorstellen, dass Ihr für diese weitere Aufgabe ein wenig Zeit benötigt. Also die Wirkung ist klar eingegrenzt. Sollte gut schmecken
und am besten weiß sein.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 06.01.2012, 21:48
Eildepesche an Morpheuz

Morpheuz! Ihr müsst mir Helfen! Die Kollegin Warrack hat mich zum Essen eingeladen und glaubt mir, dass ist keine gute Idee! Als ich Euch schrieb, nehmt Warrack mit ins Boot, wenn Ihr einen Kochkurs organisiert, war das nicht nur so dahin genörgelt. Ich bin einmal in den "Genuss" ihrer "Verpflegung" geraten und glaubt mir, dagegen ist der Versuch eines Assansinen der dunklen Bruderschaft, Euch mittels Gift zu meucheln, ein Scherz! Als würde sich ein Elch, grün oder nicht, für einen Drachen halten!

Lasst Euch etwas einfallen! Ihr bekommt einen neuen Thron für Euren Bürotisch und einen Skeever aus bester Zucht, dann könnt Ihr Euer stinkendes Biest nach Oblivion schicken! Euer seid Ihr das, der so riecht?

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 07.01.2012, 00:12
Sehr geehrter Inspektor/Vorgesetzter,

die Abgeschworenen sind angemeldet ! Ich habe ihre Papiere entgegen genommen. Sie haben die Religionsabgaben plus Fanatismus-,Monster-Besitz und Wahnsinnigen-Bonus gezahlt und mir Kuchen mitgegeben, der sicher nicht vergiftet ist. Jedoch wurde mir mulmig zumute, und ich hätte später für vier Stunden eine Erektion ein leichtes Pulsieren im Lendenbreich, was den Ritt sehr schmerzhaft machte. Kennt jemand gute Salben (Herr Alchemist ?). ich habe euch noch genug Kuchen aufgehoben, für eure Experimente, egal welcher "Art".
Herr Madanch zahlt trotz seines (für mich überraschenden) Gefängnisaufenthalt die Vorsitzendensteuer, Parteifinanzierung, obwohl er seine Auflagen missachtet hat. Seid versichert, dass er eine Privatzelle samt Ork-Leibwächter erhält. Da dies die größte Zelle ist erhält sie die Nummer 1, Adresse: Cidna-Mine 1, 10375432146754-A-Silber-QRS Markarth. Die neuen Badniten-Lizenzen sind in Arbeit, Daedra-Kulte sind nicht vorhanden, so weit ich weiß (ich habe einige Informanten). Dornenherzen werden unter beide Kategorien eingeteilt, denke ich. Da müssten wir unseren Experten-Alchemisten fragen. Die Abschriften sind per Kurier auf dem Weg zu euch, jedoch wirkte der Lieferjunge leicht angetrunken und angebrannt (Drachen, sagt er ... aber ich glaube, er hat sich ins Feuer gesetzt.

Geschätzter Alchemist,

ich bitte euch um Folgendes:
-importierte Zutaten mit unterschriebenen Zertifikat der Ost-kaiserlichen Handelsgesellschaft abzugeben. Ich weiß, bald gibt es dort eine Hochzeit, doch dies ist wichtig, um gegen Schmuggler vorzugehen. Sollte die Ware von Abenteurern stammen, so bitte ich, deren Tagebucheinträge abzuhaken und ihnen das nötige Gold zu geben.
-ich werde euch regelmäßig Besuch abstatten, um eure Arbeit zu überprüfen. Seid gewiss, ich werde euch nicht ausspionnieren, da ich von eurem hirnrissigen Gewäsch Fachgebiet kaum etwas verstehe. Benötigt ihr Testobjekte, so stelle ich mich zur Verfügung: wir Rothwardonen halten viel aus (bis Todesstufe 4a).
Wenn ihr diese Maßnahmen einhaltet, ist euch mein Dank gewiss, so werde ich euch helfen, wenn ihr es braucht, und vielleicht könnten wir uns gar gut verstehen oder Freunde werden. Ich hoffe, ihr tut das richtige.
Ich freue mich, erfolgreich zurückzukehren und erwarte neue Arbeit in den Büros der Inspektion. Ich habe außerdem den Kuchen für euch alle (der Effekt bei euch, Frau Warrack, ist mir noch unbekannt. Hoffen wir, dass sich später ein unerwünschter Besucher in eurer Hose wachsend wiederfindet, und wenn doch... ich beuaftrage den Herrn Alchemisten mit der Lösung. Der Kuchen ist aber sehr lecker: Trollbeeren-Mix. Aber ich weiß nicht, ob ich mir am selben Tag noch was gönnen werde. Oder überhaupt jemals wieder.

Auf dem Rückweg,
Auge des Leviathan

P.S. Ich habe vom Kcueh genascht, und schreibe dieses Linien schnell bevor ich auf dem Weg zum Ruheort des Gasthauses bin. Sollten meine Begleiter diesen Brief auf dem Tsisch finden: ich bin weg für... ein paar Stunden. Wagt es ja nicht einzutreten.
P.S.S: Es sind vier Stunden vergangen. Ich habe mir das Handgelenk verdreht, aber es tut nicht mehr weh. Ich lege mich schlafen... nein, es ist bereits Sonnenaufgang. Ich schlafe auf meinem Pferd weiter.

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 07.01.2012, 11:20
Eildepesche an Inspektor Joshua

Eure Eminenz,

Es erfüllt mich mit allergrößter Ehrerbietung das ihr euch mit einem derart delikaten Problem an mich wendet. Ich habe übrigens Throngröße 36-38.

Die Höflichkeit gebietet das ihr die Einladung einer Dame annehmt. Hätte zum Beispiel der werte Lares-Deep euch eingeladen wärt ihr mit dem einfachen erklären einer Fehde und dem Austragen eines Duells da raus gekommen. Das duellieren mit einer verheirateten Frau bedarf allerdings gewaltiger Vorbereitungen (welche laut Protokoll von euch selbst oder eurem Herold/Huscarl zu tätigen sind), inklusive Beschaffung eines geeigneten Fehdehandschuhs da das Erklären einer Fehde mit einer verheirateten Frau keine gewöhnlichen Panzerhandschuhe zulässt wie ich sie bevorzuge. Es bedarf feinstem Elchleder mit Samt gefüttert und Pelz garniert oder zumindest Ebenerz, besser Vulkanglas. Daedrische Handschuhe sind ungeeignet da man mit der dämonischen Natur derselben böse Omen verbindet. Da es unschicklich ist eine verheiratete Frau mit einem Handschuh öffentlich ins Gesicht zu schlagen (Unverheiratete... ach das wisst ihr sicher selbst) sind Duelle bis zum Ableben eines oder beider Kontrahenten nicht möglich. Da es ebenso unschicklich ist das eine verheiratete Frau sich öffentlich vornüber beugt um einen Handschuh aufzulesen sind Duelle bis zur Kampfunfähigkeit eines oder beider Kontrahenten ebenfalls nicht möglich. Bleibt die Option den Handschuh zu überreichen um ein Duell bis zum ersten Blut auszufechten. Darüber hinaus haben beide Seiten in diesem Fall aufgrund ihrer gesellschaftlichen Position das Recht Stellvertreter in Form von Ehemännern, Huscarlen, Herolden (!) sowie Thanen, jedoch nicht inspektiösen Mitarbeitern das Duell für sich ausfechten zu lassen. Es ist ratsam für das Aussprechen einer solchen Fehde euch in eine Stadt zu begeben wo ihr bereits in Verruf geraten seid, beispielsweise Rifton.

Ihr habt allerdings auch die Möglichkeit, Warrack den Vorschlag zu unterbreiten unseren Aspiranten den Alchemisten kochen zu lassen, das solltet ihr allerdings so formulieren das es nicht nach Beleidigung aussieht sondern um sie zu entlasten. Andernfalls könnte es sein das sie euch eine Fehde erklärt, was wiederum mit ausgiebigen Möglichkeiten und Einschränkungen verbunden ist, die ich aber zu meiner Entlastung an dieser Stelle nicht ausführe.


Untertänigst
MorpheuZ

PS: Mir wurde zugetragen, daß wenn sich euer Büro nicht zwischen denen von Warrack und mir befinden würde, die Kuriere das Eurige nicht würden kreuzen müssen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 07.01.2012, 11:30
AugeDesLaviathan! Was erzählt ihr da? Kuchen? Pulsierende Lenden? Habt ihr im Tagebuch des Inspektors gespickt?
Nun, wir werden möglicherweise dienstliche Verwendung für die Kuchen haben. Findet prophylaktisch heraus wer die backt und ob das Rezept verfügbar ist.

Mit Dornenherzen meine ich die toten Abgeschworenen welchen von den Hexenraben ein Dornenherz an die Stelle des natürlichen Herzens gepflanzt wird um sie dann mittels unbekannter Magie wiederzubeleben und welche nach selbigem benannt sind.
Es wird von mehreren Bewohnern Reachs spekuliert die Abgeschworenen würden Daedra verehren beziehungsweise mit ihnen paktieren. Geht dem nach, ich will wissen welcher Daedroth* das ist, insbesondere wenn es sich um einen der Fürsten handelt.


Neubegierig
MorpheuZ

* Mehrzahl von Daedra: Ein Daedroth, zwei Daedra.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.01.2012, 12:28
Eildepesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

warum wurde soeben Eure Sitzgelegenheit aus dem Büro entfernt und gegen einen billigen Holzschemel ersetzt. ?  Habt Ihr unseren Allerwertesten irgendwie verärgert. ?

Ich versteht das nicht. Noch immer keine Nachricht von unserem Inspektor bezüglich meiner Einladung. Das regt mich auf !. Ich will das endlich hinter mich bringen. Es ist
nun wirklich kein Vergnügen sich auch noch abends mit einem älteren Herren zu beschäftigten. Unser Inspektor reicht mir tagsüber schon voll und ganz.
In zwei Tagen kehrt mein Ehegatte heim. Bis dahin muss ich den Trank verabreicht haben. Torver ist quasi ein evolutionäre Weiterentwicklung eines Trüffelschweines was
Flaschen betrifft. Egal wo ich das Zeug verstecke,  -er findet diese.

Bei Akatosh, die Rezepte von Jung-Kollegen Alchemist sind von der Wirkung her unglaublich. Ich hatte gestern Abend mal angefangen, diese nachzukochen. Da die Kochanweisungen
sehr mangelhaft waren, mochte mir so gar nichts gelingen. Die Speisen brannten an oder ließen sich selbst mittels Spitzhacke nicht mehr in mundgerechte Happen bringen.

Bevor noch jemand zu Schaden kommt, warf ich das Essen in den Teich. Heute morgen berichtete der Fischer, dass sich die Anzahl der Fische schlagartig erhöht hätte und dass
er nunmehr trockenen Fußes das andere Ufer erreichen könne. Stellt Euch vor, ich hätte eine Speise davon für unseren Inspektor gekocht.

Wir sollten mit der Dosierung aufpassen. Fehlt am Ende noch dass hier jeder in der Imperialen Inspektion....
Wenn ich den Bericht von Jung-Kollege Auge lese,.. MorpheuZ !...4 Stunden !...Handgelenk verstaucht !...  führt mit Ihm mal ein 3 Augen-Gespräch unter Männern.

beunruhigte
Warrack


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 07.01.2012, 13:24
Eildepesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

es handelt sich dabei um ein rückenschonendes Provisorium bis mein eigentliches neues Sitzwerkzeug eintrifft. Gemäß Vorschrift muss die vorschriftsmäßige Sitzhilfe unvorhanden sein damit eine neue Leibesstütze beschafft werden kann.

Ich bin mir sicher seine Exzellenz wird sich eure Einladung nicht entgehen lassen wollen und wird sicher noch mit der Formulierung der Antwort befasst sein. Bezüglich der Fähigkeit eures Gatten versteckte Flaschen ausfindig zu machen empfehle ich die Verwendung von Krügen oder Amphoren.

Ich werde am besten seiner Allerwertigkeit empfehlen aus dem höflichen Gedanken heraus das ihr nicht zu kochen braucht den Alchemisten als Koch vorzuschlagen was ich euch empfehle anzunehmen, so müsst ihr nicht kochen aber euch gleichzeitig nicht die Blöße geben selbst einen anderen Koch zu empfehlen.

Was den Kuchen anbelangt, wir sollten eine Probe davon der Akademie zur Analyse senden. Vielleicht auch dem Psyjic-Orden, falls die Akademie dem nicht Herr wird. Bei Hochelfen funktioniert das anders, habe ich gehört.
Falls Kollege Auge sich bei derartigen Praktiken das Handgelenk verstaucht hat er definitiv etwas falsch gemacht. Eine Sehnenscheidenentzündung hätte ich eher vermutet. Aber da muss er durch. Ratschläge kann ich ihm da kaum geben, ich bin in der rotwardonischen Physiologie nicht bewandert.
Und alles nur weil es in Himmelsrand keinen ordentlichen Amüsierbetrieb gibt.


beruhigend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 07.01.2012, 13:37
Sehr verehrter Inspektor,

meiner Hand geht es wieder besser, der Kuchen ist unter Verschluss. Er sieht trotzdem lecker aus. Ich konnte mir das Rezept von einer Hexenraben-Großmutter ausleihen, welche dafür nur ein bisschen meines Blutes wollte. Ich gab ihr das Blut eines der toten Banditen der Abgeschworenen, welches den Rucksack stahlen. Die Geheimzutat müsste ein Pulver aus Säbelzahntigerzahn und Mammutzahn sein, genannt "Blutschuß". Hmm. Nach weiteren Recherchen werden die Dornenherzen unter "Untote Klasse 2-C" eingeteilt, da diese noch genug Selbstkontrolle haben, keine zu extremen kannibalistischen Züge aufweisen und nicht auf Totenrache und Erlösung auf sind.
Ich habe im Daedra-Amt nachgefragt: mit größter Sicherheit lässt sich sagen, dass Sheogorath, Sanguine, Hermaeus Mora, Boethia, Clavicus Vile und Meridia (die Untote hasst, die sie Vorsitzende von Deadpeace ist) anderweitig beschäftigt sind. Da sich in Markarth an Molag Bal Anwerbungsbüro befindet, habe ich mal spontan nachgefragt. So stimmt es, dass einige Mitglieder sich von dort ihre Streitkolben besorgt haben. Dies kann als indirekte Verehrung angesehen werden. Es gibt keine Verbindungen zu Peryte und Mehrunes Dagon, obwohl Mehrunes Dagon seine Hilfe zur Parteifinanzierung angeboten hat. Er sucht wohl neue Jünger, mit denen er eine Sekte Koalition gründen kann.

Dies wäre alles. Ich habe euch eine Postkarte mitgebracht, die war an die Bürowand hängen können. Sie zeigt ein paar Touristen, die von den Abgeschworenen eine Klippe runtergestoßen werden. Seid nicht besorgt, unten ist ein weiches Bett aus Eis bereit, um ihren 10-Meter Fall abzufangen. Wer überlebt, kriegt ein Hemd mit der Aufschrift "Abgeschworenen FTW" und ein Gruppenfoto mit Hexenraben. Ich hatte leider keine Zeit, dieses vergnügen auszuprobieren.

Sei euch allen der Tag gewiss,
Auge des Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 07.01.2012, 13:41
Depesche an Warrack

Sehr geehrte Warrack,

wie angeordnet habe ich mich nach einigen Stunden Schlaf sofort mit der Aufgabe befasst, die korrekte Hausnummerierung durchzusetzen.
Da ich nahezu alle Häuser ohne korrekte Beschriftung vorfand, beauftragte ich einen Söldner mit der Beschriftung. Da der Söldner jedoch bedauerlicher Weise der Rasse "Ork" angehörte, die bekanntermaßen nur bis drei zählen kann, sahen die Schilder nachher etwas merkwürdig aus:

Gasthaus: 1
Schmiede: 2
Haus des Jarl: 3
Gemischtwarenladen: viele
Akkademie: viele-eins
Hausruine: viele-zwei
usw.

Da dieses Ergebniss nich zufriedenstellend war, habe ich den Söldner entlassen und stattdessen einen Gelehrten der Akkademie beauftragt, die Nummerierung durchzuführen. Das Ergebniss war erstaunlich:

Gasthaus: 546749956648- 45A -a567: §56 - b3
Schmiede: 987987896765- 69C -zz245: §67 /en297: §23 - b2
Haus des Jarl: 111111111111- 1Z -: - a0
Gemischtwarenladen: 776558730205- 78C - ng86: §5 /se367: §7 -b2
Akkademie: 001002003004- 16F - tr679: §3 - b4
Hausruine: 897709580394 - 2Y -fe666: §2 - b1

Die Zahlenfolge kann wie folgt ausgewertet werden:

12-stellige Ziffer(Gebäuderegistrierungsnummer)- wert und Buchstabe (Steuerklasse)- Buchstabenzahlenkombination und Paragraph (Gesetz, gegen die Einwohner als letztes verstoßen haben) - Buchstabe  "b" und Ziffer (Gefährlichkeit für das System von 0-10)

Die Aspekte der Bedrohung und Gesetztesverstöße werden durch Runen stündlich aktualisiert.
Der einzige Nachteil dises Systems ist, das die großen Schilder bisweilen die Fenster und im Fall des Ladens sogar die Tür blockieren. Die Ladeninhaberin hämmerte etwa zwei Stunden gegen die Tür und verlangte die Abschafung der Häuserkennzeichnung, ich konnte sie jedoch mit dem Hinweis, das alles zu ihrem besten und ihrer Sicherheit sei, beruhigen.

Was denken Sie über dieses System?

Hochachtungsvoll

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 07.01.2012, 13:48
Eildepesche an Warrack

Sehr geehrte Warrack,

ihr hättet mal im Kleingedruckten auf den Rezepten nachlesen sollen.
Da steht nämlich:
1. Alle Speisen sind mittels einer verzauberten Holzfälleraxt in mundgerechte Stücke zu zerkleinern.
2. Unter keinen Umständen darf Essen dieser Art(Gefahrenstufe 2 von 4) an Fische oder andere Tiere verfüttert werden!
    Ihr wisst doch, was das letzte Mal mit den Elchen passiert ist!
    Ich glaube nämlich, dass das Problem mit den Elchen daher herrührt, das da irgendein Kollege von mir Mist gebaut hat.
Außerdem soll ich heute noch kochen?
Tut mir leid, dass ist leider unmöglich, denn Sheogorath hat mich heute zu einer Teeparty eingeladen, und Daedrafürsten muss man ihren Willen lassen.
Morgen stehe ich wieder zur Verfügung und habe hoffentlich auch bald Lösungen für all die Probleme, die hier auftreten

Bis bald,

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.01.2012, 16:15
Geschätzter Lares-Deep,

sehr gute Arbeit.

Das Volk verlangt nach mehr Transparenz. So soll es geschehen. Bitte pflegt noch die Schuhgrößen mit ein. Dies hat sich an anderer Stelle schon als
sinnvoll erwiesen. Der erste Anschlag der Hausnummer sollte oben links erfolgen, so dass wir die Nummer notfalls einmal rund ums Haus erweitern können
und eben dann zeilenweise nach unten.
Um die Kosten für eine solch lange Nummer überschaubar zu halten, möchte ich Euch bitten Kontakt zu Unternehmungen aufzunehmen, die Interesse
an deren Kundenverhalten haben.
Kürzlich sprach ich mit den Kindern in Einsamkeit. Sie wurden jetzt mehrfach von merkwürdigen Gestalten angesprochen. Einer gab sich als Entwickler von
Spielen zu erkennen und wollte wissen, mit welcher Regelmäßigkeit sie Fangen spielen, wo sie sich verstecken würden oder in welcher Hand sie den
Würfelbecher halten.
Gegen eine Gebühr und regelmäßigen Steuereinnahmen könnten wir diese Angaben direkt mit an die Hausnummer tackern. Erspart den Entwicklern den
aufwendigen Einsatz von Agenten.

Wir beschränken das Projekt Hausnummern in dieser Form erst einmal auf Winterfeste, da ich dort kein Haus besitze.

freundlichste
Warrack



Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.01.2012, 16:38
Geschätzter Alchemist,

ich sehe Ihr entwickelt Euch. Weiter so.
Kontaktiert unseren geschätzten Jung-Kollegen Auge des Leviathan. Er sollte mit der Durchsicht der 757 Rollen über die Verfahrensanweisungen
unserer geliebten Imperialen Inspektion fertig sein. Wenn Ihr Fragen habt, so wendet Euch vertrauensvoll an ihn.

Ich habe noch einmal Eure Rezepte durchgelesen. Ihr habt recht, ich hätte aufmerksamer sein müssen. Egal, der Lachspreis ist heute
um die Hälfte gesunken.

Sollte ich Eure Kochkünste für eine sehr spezielle Aufgabe benutzen, werde ich Euch informieren. Haltet Euch stets bereit, da mich dieses Ereignis sehr
spontan treffen kann. Über das genaue Menü werde ich Euch explizit instruieren. Da darf bei Stendarr keinerlei Hauch von Euren anregenden Ingredienzien drin
sein.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 07.01.2012, 17:58
Depesche an Auge des Leviathan

Wertes Auge des Leviathan,

ich komme gerade von meiner Teeparty mit Sheogorath zurück und habe einige beunruhigende Neuigkeiten.
Der Kuchen,von dem ihr geredt habt,stammt von ihm,soviel hat er zugegeben.
Ursprünglich war er für die Bewohner von Dementia gedacht,um die wenigstens ein bisschen aufheitern.
Nur hat Sheogorath das Rezept dann "zufällig" irgendwo in Tamriel verloren-ich glaube ihm kein Wort.
Zum Glück habe ich ein Antidot brauen können,man braucht dazu bloß Canis- und Jarrinwurzeln.
(Dieses Gebräu schmeckt übrigens hervorragend mit einem gebratenem cyrodillischen Spatenschwanz)
Ich empfehle den Abgeschworenen, ihre Dornenherzen zur Akademie in Weißlauf zu schicken, bevor diese mit ihren magischen Fähigkeiten noch Schaden anrichten und dafür belangt werden. In der Akademie hat man seit dieser Geschehnisse um das Auge von Magnus große Erfahrung darin, Magier mit Zerstörungsmagie unter Kontrolle zu halten.

Hochachtungsvoll,

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 07.01.2012, 18:57
Liebste Warrack,

von ganzem Herzen danke ich Euch für Eure Einladung zu einem Mal, für das Ihr über die Grenzen unserer schönen Provinz hinweg geachtet und beneidet werdet.

Zu meinem großen Leid muss ich die Einladung jedoch leider verschieben, wegen kontinuierlichem Magengrollen (bitte erspart mir weitere Details), habe ich, widerstrebend zwar, einen Heiler aufgesucht. Dieser hat mir eine eindeutige Diagnose gegeben, die eine strenge Diät zur Therapie beinhaltet, die nun bis auf weiteres einzuhalten habe, um wieder zu genesen.

Eine Frage habe ich noch, verzeiht, im Moment bin ich bei den aktuellen Amtsgeschäften nicht ganz auf dem laufenden...

Ständig steht jemand an der Tür meines Anwesens und malt darauf irgendwelche Zahlen. Dann kommt der nächste schabt die Zahlen wieder ab und malt neue drauf. Abgesehen von der Tatsache, dass die Herren jeweils eine grottenschlechte Handschrift haben, nervt es kolossal, wenn ständig jemand vor der Haustür steht und sie wie auch immer malträtiert. Irgendwann hat es mir gereicht und ich habe einen Feuerball durch den Papierrollen-Schlitz geschickt. Danach hörte das Kratzen auf, jedoch wurde meine Tür beschädigt. Prüft doch einmal einen möglichen Anspruch auf Schadenersatz nach §§ 125 - 287 HDCBU-Gesetz. Wenn diese Mitarbeiter in unserem Namen unterwegs sind, lasst bitte von den Schmieden entsprechende Schilder anfertigen, die ggf. angebracht bzw. abgenommen werden können. Dieses Gekritzel kann niemand lesen!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 07.01.2012, 19:16

Sehr geehrter Alchemist,

somit gibt es nun auchg den Beweis, dass Sheogorath von den Abgeschworenen verehrt wird. Ich sehe dies als Steueruntertreibung und als Verbrechen, da sie alle keine Dokumente vorweisen konnten. Ich weiß nicht, ob das Rezept, was mir somit die Hexenraben gaben, wirklich dieses "verlorene" ist. Ich lasse euch eine Abschrift anfertigen, analysiert sie und zeigt sie einem Sheogorath-Anhänger und guckt, ob er etwas anfangen kann. Ich werde die Abgeschworenen informieren über ihren Kuchen und verwarnen aufgrund der unterschlagenen Steuer. Grüßt Sheogorath, wenn ihr ihn seht, und fragt ihn, was er mit meiner Schwester gemacht hat, den nachdem sie verschwunden war stand plötzlich eine Katze an unserer Tür, die fast die gleichen Züge wie meine Schwester trägt. Zudem bellt sie. Ich hätte ihr sagen sollen, dass man keinem zerfledderten Verrückten auf einen Ball begleiten soll. Zudem sagt ihr ihm, solle er den Kuchen als ... äh... Potenzmittel zu verkaufen, das Patent anzumelden. Vielleicht gibt es dann Rechtsstreit mit den Abgeschworenen. Die Steuerhinterziehung sollte Konsequenzen haben. Was denkt ihr, Herr Inspektor ?

Oh und Herr Alchemist, ich habe einen Drachenknochen meines Weges gefudnen. Warum müssen die Drachenblüter immer ihen Müll liegen lassen ? Ist es zu viel, seine Rippchen wegzuwerfen ? Wir sollten über eine Steuer nachdenken.

Seid gegrüßt,
Auge des eviathan

P.S.: Sofern Ihr eine Rolle der 757 braucht, so sagt es mir und ich schicke sie euch.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.01.2012, 19:35
Eildepesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

stellt Euch vor, - unser Allerwertester hat meine Einladung 'verschoben' und jetzt kommt es, "weil er Magengrollen hat". Vorhin habe ich ihn noch putzmunter auf dem Flur
getroffen, in der einen Hand seine geschäumte Mammutmilch und in der anderen eine Caniswurzel.
Als er mich sah, ist ihm vor Schreck der Becher aus der Hand gefallen. Er stand da mit weit aufgerissenen Augen. Nur ein kurzer Schlag auf den Hinterkopf brachte ihn wieder
in Bewegung. Glaubt Ihr er ahnt etwas ?
Egal, nun ist es an Euch, geschätzter MorpheuZ. Anbei erhaltet Ihr die beiden Tränke. Ich habe richtig Schwein gehabt zu meinem Bedauern kein abendliches Treffen
hinbekommen.

Ich werde jetzt nach Hause gehen, ein feudales Essen zum Anliefern bestellen, ein ausschweifenden Bad nehmen und eine Flasche Skooma auf ex leeren. Die Depesche von
unserem Inspektor will gefeiert werden.

hocherfreuteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 07.01.2012, 19:58
Depesche an Auge des Leviathan

Sehr geehrtes Auge von Leviathan,

gleich nach dem Erhalt eurer Nachricht habe ich mich erneut mit Sheogorath in Verbindung gesetzt.
Er war zwar sehr ungehalten über die Störung,weil er gerade mit dem Essen einer Erdbeertorte beschäft war,hat jedoch alle Fragen zu meiner Zufriedenheit beantwortet.
Er will kein Patent anmelden, sagte er mir,danach hat er noch irgendwas gemurmelt von wegen "Sterbliche und ihre bescheuerte Bürokratie".
Áußerdem könnte er seinen Anhängern befehlen,tote Drachen ordnungsgemäß zu verscharren,er will aber als Gegenleistung von mir einen Trank, der wahnsinnig macht und dabei noch süchtiger macht als Skooma. Alle Einwände meinerseits,das dies unmöglich sei,da Skooma die mit Sicherheit effizienteste Droge ganz Tamriels sei,lehnte er ab mit der Begründung: "Ihr Sterblichen habt doch dieses Sprichwort-das Unmögliche möglich machen. Das ist verrückt,ich weiß, aber was erwartet ihr von mir.
Zu eurer Schwester wollte er zunächst nichts sagen,aber dann gab er zu, vor kurzem Experimente angestellt zu haben,die,nun ja,verrückt waren.An den genauen Wortlaut kann ich mich nicht mehr erinnern,aber er erzählte irgendwas von einem Sturm und einer rasierten Katze. Ich weiß zwar nicht, was das mit eurer Schwester zu tun haben könnte,aber bei Sheogorath ist alles möglich.
Danach beendete er unser Gespräch ziemlich abrupt,indem er mich in irgendeine Wüste teleportierte.Hätte ich nicht in weiser Voraussicht meinen letzten Teleportationstrank mitgenommen,hätte das böse für mich ausgehen können.
Ach ja,zu der Sache mit den Steuern,die könnte man natürlich überall erheben,nur muss das Ganze in einem angemessenem Rahmen bleiben.Wir wollen ja keine Demonstrationen von Abgeschworenen oder Drachenblütlern in Himmelsrand haben,da beide Gruppierung dann erheblichen Schaden anrichten könnten.
Nun habe ich noch eine Frage: Ich bräuchte unbedingt Kontakte zu den Gefährten,zur Akademie und zur Diebesgilde. Könnt ihr mir da weiterhelfen?
Ich denke,jetzt sind alle wichtigen Fragen geklärt.

Der Alchemist

PS: Ich denke,Rolle 543 über Gefahrenschutzrichtlinien bei gefährlichen Experimenten der Klasse C bräuchte ich noch mal. Mein eigenes Exemplar ist bei einem dieser Experimente verbrannt
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 08.01.2012, 12:01
Geschätzte Jung-Kollegen,

ich bin soeben Zeuge einer recht spontanen Gruppen-Erzürnung unserer internen Kurierdienstleister geworden.  Sie werden sich allesamt in den
Sitzstreik begeben, sollten wir uns nicht an unsere eigenen Vorschriften Rolle 312 Abschnitt 979-984 halten.

Daher möchte ich kurz auf diese eingehen:

Alle Berichte, Depeschen mit Informationen rund um unsere geliebte Imperiale Inspektion werden nach aufmerksamen Studium sofort an einen
Kurier übergeben, der die Verteilung an alle Mitarbeiter veranlasst. Die Berichte sind zügig zu lesen und weiterzuleiten. Diese Rollen benötigen
keinen weiteren Zusatz, sondern beginnen mit einer wertschätzenden Anrede des oder der Empfänger. Einzig unserem geliebten Inspektor ist
es vorbehalten einen wertschätzenden und angemessenen Zusatz vor dem Namen wegzulassen.

Persönliche Depeschen, die eher 'privater' Natur sind, müssen einen kursiven Vermerk mit dem Namen des Empfängers tragen. Diese Depesche
wird einzig dem Empfänger ausgehändigt. Erwische ich hier jemanden, der ein Auge auf den Papierkorb wirft oder alchemistische Tränke des
Hellsehens auf das Papier träufelt, dann werde ich grob. Sollte mal angenommen, also nur theoretisch, eine solche private Depesche in den
Umlauf kommen,  so ist der Inhalt zu ignorieren. Private Depeschen sind sofort nach dem Lesen durch die Zähne der Skeever zu ziehen, einmal
längs und einmal quer.

nachsichtigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 08.01.2012, 12:33
Geschätztes Auge des Leviathan,

in der letzten Ausgabe des Rappenkurier wurde über die Viel-Ehen berichtet. Ich möchte Euch bitten, diesen Informationen
nachzugehen. Ebenfalls sollte mal ein Gespräch mit der Kapuze vom Tempel der Mara geführt werden. Ich finde es ungeheuerlich,
wenn im Namen dieser Göttin der Liebe Mehrfach-Segen ausgesprochen werden. Ich habe mich mal informiert, offensichtlich
ist eine gewissen Lydia der Star der Polygamie.  An fast allen öffentlichen Versammlungsorten ist zu hören, dass diverse Drachenbluts sich
Lydia direkt geschnappt hätten.
Sollte Euch dieser Auftrag aus persönlichen Gründen zu 'nahe' gehen, dann erwarte ich Eure Nachricht. Ich könnte mir vorstellen,
dass Ihr vielleicht nach Eurer ..Schmach.. mit der Selbstanzündung Eurer Holden.., belastet und persönlich betroffen seid.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 08.01.2012, 12:37
Depesche an Warrack

Sehr geehrte Warrack,

da bin ich mal einen Tag auf den Zitternden Inseln im Urlaub und als ich zurückkomme,erwartet mich euer Warnschreiben.
Ich benutze weder Tränke des Hellsehens,noch schnüffle ich in irgendwelchen Papierkörben rum.
Seit dem Desaster mit meinem (ehemaligem) Lehrling,der Depeschen in meinem Namen verschickt hat,ist jede meiner Depeschen klar adressiert und mit meinem Siegel versehen.
Ich weiß nicht,wer hier die Vorschriften verletzt hat,aber ich bin es nicht!
Vielleicht sollten wir daran denken,ein Rohrpostsystem hier in der imperialen Inspektion einzurichten.
Leider hat die beste Firma für solche Installationen,Dwemer und Co.,schon vor langer Zeit Insolvenz anmelden müssen.
Allerdings könnte ich die erforderlichen Rohstoffe und die Baupläne aus ihren alten Firmenbeständen klauen preisgünstig aufkaufen.
Um die Installation müsste sich dann allerdings jemand anderes kümmern,ich bin nicht begabt in Sachen Dwemertechnik.
Ich empfehle zu diesem Zweck den Herrn Calcemo aus Markarth,dessen Hobby es ist,mit Dwemertechnik herumzuspielen neue Apparate zu bauen.
Schickt mir schnell eine Nachricht,was ihr von meinen Vorschlägen haltet.
Bis später,

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 08.01.2012, 13:02
Sehr geehrte Warrack, sehr geehrter Alchimist,

die Hausbeschriftung kann auch noch weiter ausgebaut werden. Ich hätte die Idee, Unternehmern die Möglichkeit zu geben bei uns, gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr, den Antrag zu stellen, zu Marktforschungszwecken bestimmte Informationen in die Beschriftung aufzunehmen.
Ich werde mich unverzüglich aufmachen, um mit der Betreiberin der nächsten Sägemühle über Holzlieferungen in großer Menge zu verhandeln.

Zu dem geplanten Rohrpostsystem, von dem ich durch einen Schreiber erfuhr, hätte ich einen Vorschlag zu machen:
Ich kenne ein Drachenblut, das ein sehr begabter Schmied ist und sicher für die Aufgabe zu haben wäre. Er hat jedoch die Eigenheit, Metall stets durch seine  Atmen, anstadt durch das Schmiedefeuer zu erhitzen.

Wie lautet eure Meinug dazu ?

eifrig

Lares-Deep

off topic: Meine Forenoberfläche ist im Ar*** ich habe keine Schaltflächen für Zitate und Kursivschrift etc. mehr, was ist da los? Auch die Symbole or den Threads in der Übersicht fehlen !?! Weiß wer, woran das liegt ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 08.01.2012, 13:06
Depesche an Alchemist

Geschätzter Alchemist,

wie Ihr seht, sende ich Euch nun eine private Mitteilung, die nur Euch und mich etwas angeht. Niemand sonst aus der Inspektion wird
dieser Konversation gewahr.
So könnte ich Euch nun fragen, ob wir heute Abend zusammen in die Taverne gehen. Theoretisch natürlich, da ich als Eure Vorgesetzte
und verheiratete Ehren-Dame dies niemals fragen würde. Oder ich würde Euch ermahnen, dass ich noch für einen speziellen Auftrag den
Mammutmilch-Ersatz von Euch benötige. Die Antwort von Euch würde selbstredend von Euch wiederum an mich persönlich adressiert werden.
Bei Akatosh, denn unser geliebter Inspektor darf hiervon nichts mitbekommen.

Eure letzte Depesche an mich, trug den Vermerk Depesche an Warrack, somit ist sie gemäß unseren Vorschriften als privat einzustufen.
Der Inhalt der Depesche enthält aber nichts 'privates', hätte somit als öffentliche Depesche geschickt werden müssen. Ihr macht darin z.B.
einen Vorschlag über so einen modernen Kram wie ein Rohrpostsystem. Dieser Vorschlag ist durchaus für alle Mitarbeiter im Hause interessant.
Da die Mitarbeiter aber nichts von Eurem Vorschlag lesen können, weil ich Eure 'private' Depesche eiligst geskeevert habe, bliebe mir jetzt nur
noch eine Abschrift von Eurer Depesche zu machen und in den Rundlauf zu geben.
Ihr seht ein, dass ich nicht Euer Schreiberling bin. !

Würde ich nun eine 'private Depesche' an z.B. den geschätzten MorpheuZ schreiben, mit Bezug auf Euch, so würdet Ihr dies nicht erfahren und könntet
keinen Bezug darauf nehmen.

mund fusselig redende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 08.01.2012, 13:13
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

Bin ich hier eigentlich nur von Idioten umgeben ? Ist meine Aussprache zu unklar, oder müssen wir zukünftig unsere Mitarbeiter
erst einmal auf einen Lehrgang für Bürokratie schicken.
Ich erhalte eine private Depesche von unserem Alchemisten und noch ehe der Skeever das Dokument verdaut hat, so bezieht
sich Jung-Kollege Lares-Deep eben auf diese private Depesche.
Woher bei Akatosh hat der diese Information über ein Rohrleitungssystem ?

haareraufende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 08.01.2012, 13:39
Depesche an Warrack

Endlich habe ich das Prinzip begriffen.Das wäre bedeutend schneller gegangen,aber dieser Verwirrungstrank gestern war wohl eine Idee zu stark.
Das Rohrpostsystem wollte ich nicht offiziell erwähnen,da ich die Erfahrung gemacht habe,das viele etwas gegen Dwemerobjekte haben,die ihnen zu "unheimlich" sind.
Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

Der Alchemist
PS: Natürlich darf der geschätzte Inspektor nicht mehr wissen,als gut für ihn ist.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 08.01.2012, 13:49
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

aufgrund der neuerlichen Entfernung zwischen unseren Büros kann ich im Moment leider nicht nachschauen, in wessen Gesellschaft ihr euch befindet, aber ich werde gerne einen unserer Lakaien Aspiranten senden um Untersuchungen diesbezüglich anzustellen. Liegt euer Büro nicht neben dem des Allerwertesten?

Wisst ihr noch wie lange es gedauert hat dem Inspektor das Depeschensystem zu erklären? Da wird uns alle an seiner Herrlichkeit messen ist das offenbare Vorankommen unserer neuen Kollegen garnicht mal so schlecht.


Beruhigend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 08.01.2012, 14:00
Depesche an den Inspektor

Eure Majestät,

nun da mir schon seit geraumer Zeit die Ehre zuteil wird euch zu dienen denke ich mir es sei an der Zeit euch eine Einladung auf das ein oder andere Gläschen in mein Haus in Markarth zu unterbreiten. Ysolda hat von ihren Khajiit-Handelspartnern einige Spezialitäten mitgebracht die euch sicher gefallen würden. Die nächsten Tage wären wirklich passend. Ysolda ist in Weißlauf um ihr altes Haus zu vermieten und mein Huscarl verdient mir sich ein Zubrot indem er ein Drachenblut begleitet.

Einladend,
MorpheuZ

PS: Habe ich eigentlich schon erwähnt was für ein guter Duellant ich bin?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 08.01.2012, 18:34
Sehr geehrte Kollegen der Inspektion, she geehrte Abteilungsleiterin,

ich bin in Rifton angekommen(trotz meiner unrühmlichen Bekanntheit). Was ich sehe erstaunt mich doch zu tiefst: ich sehe Männer mit vier, fünf Eheringen an jedem Finger !!! Als ich Bersi Honig-Mund nach der roßen Anzahl der Ringe fragte, sagte dieser nur:"Glaubt ihr, die sind nur von Frauen ?" Schnell verließ ich das Lokal. In der Tat scheint es schlimmer zu sein, als angenommen. Offensichtlich sind Hochzeiten "Trophäen", mit denen angegeben wird. So soll Maven Schwarzdorn 17 mal verheiratet worden sein, davon 6 mal mit einem Pferd und mit 3 Drachen. Ich mag es mir kaum vorstellen, wie der Papierkram des Priesters aussehen muss.

Ich begab mich zum Tempel, und war doch auch beleidigt, dass ich seit ein paar Tagen in Rifton war und noch keinen Antrag gekriegt habe trotz meines Amulettes. Dies könnte vielleicht liegen, dass der Rappenkurier in Rifton öfter gelesen wird als angenommen. Egal. Als ich en Saal betrete, so werde ich von einem jungen Herren mit rotem Bart in einer Schlange angepöbelt angepöbelt: "Hey, Vorsicht Freund ! Wir sind 8 hier, und wir alle wollen heute noch Lydia heiraten." "Welche Lydia ?" sagte ich, und entlockte dem Herren Infos über die gesuchte Person von euch Warrack. "Die dort." "Wer ?" "Neben dem Draugr dort." "Der da ?" "Das ist ein Drache, Sie Lurch." Ich zog es in Erwägung, eine bessere Brille zu kaufen. "Die dort neben dem Drachenblut ?" "Welchem ?" "Der dritte von links." "Du meinst DIE dritte." Ich brauche wirklich eine neue Brille. "Ja." "Yep."
So vernahmen meine Augen dieses Pralle Weib, mit großen... Äxten. Ja, genau. Sie trug gleich vier Amulette von Mara. Das musste die Zielperson sein.

Ich quetschte mich durch die Menge, bestieg einen Drachen, rutschte seinen Hals herunter, rief "hui", schüttelte ihm dann kurz die hand und begab mich zu maramal, den hauptpriester. Er wirkte leicht übermüdet, mit seinem Gesicht im Weihwasser. Ich stubste ihn leicht mit meinen Schwertern an, und fragte, was dieses Posse bedeutete. Er erklärte, dass die Preise der Amulette rasch sanken aufgrund des Zuwachses von Gold dank der Diebesgilde und sie so mehr verkaufen müssen. Da dies auch nicht funktionierte, verstärkte man die Zauber: mit fatalen Folgen. Im Namen der Inspektion löste ich die Verantstaltung auf, was den Unmut einiger Gäste auf mich zog. Der Draugr und 2 Drachenblüter attackierten mich, doch halfen mir der Herr mit dem roten Bart und der Rutschen-Drache (so nenne ich ihn), den Tumult aufzulösen. Ich nahm alle Amulette zur Überprüfung durch die kaiserlichem Magier der Inspektion mit, wobei jedoch eins eine Fehlfunktion aufwies und ich es einsteckte, um es später reparieren zu lassen... Lydia konnte ich nur zwei Amulette abnehmen, bevor dieses mir ihre großen und sanften... Äxte ins Gesicht drückte, mich für eine Minute unmächtig werden ließ und sich aus dem Staub machte. Trotz ihrer Flucht hoffe ich, dass dieses Sache sich erledigt hat.
Ein klassischer Fall von Zauber-Entwertung nach Rolle 176. Ich schlage vor, eine Gold-Steuer einzurichten, was den Schmuck der Diebesgilde angeht. Ich hoffe bloß, dass mein Vorgehen auf der Hochzeit nicht zu indiskret wirkte auf die Medien. Man weiß ja nie. Ich schätze, wenn die Leute ihren Schmuck verkaufen, wenn dieser zu hoch besteuert ist, werden sich überflüssige Ehen nach einiger Zeit auflösen. ich sehe meine Schmach als "gerächt" an. Ein triumphales Lachen später verließ ich die Stadt.

Höchst gut gelaunt,
Auge des Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 08.01.2012, 18:45
Depesche an Alchemist(Off Topic: Keine Kursivschrift ? hmm ? Seht dies als Privatnachricht an.)

Geschätzter Alchemist,

Rolle 543 müsste auf dem Weg sein.
Es ist endlich schön zu wissen, was mit meiner Schwester passiert sit. Ich glaube, ich lasse sie als Katze, da ihr Miaue wesentlich weniger nervtötend ist als das ständige Gemeckere. Nichtsdestotrotz weise ich meine Hausherrin darauf hin, sie besser zu füttern.
Sheogorath verlangt da glaube ich Unmögliches von euch, Vielleicht will er euch zum Spaß "veräppeln". hat er bei mir auch mal gemacht, indem er gesagt hat, mein Haus wäre abgebrannt. Dabei war es bloß das meines Vaters. Seine Zielsicherheit ist nicht mehr die Beste. Es freut mich zudem, dass irh überlebt habt. Da ich am Rande eines Wüste aufgewachsen bin, könnte ich euch fürs nächste Mal ein paar Tipps geben, auch ohne Tränke zu überleben.
Kontakte zur Kriegergilde: Aela die Jägerin, Farkas, Virkas, Ria (eine ehemalige Geliebte, behaltet das für euch), Eorlund, auch bekannt als der "Mann mit dem godlenen Hammer." Nicht zu verwechseln mit dem "Mann mit dem goldenen Schwert", einem berühmten Schmuddel-Buch Darsteller. Nicht, dass ich eines gelesen hätte. *röchel*.
Bei der Akademie könnte ich euch nicht weiterhelfen. Aber ich ziehe es in Erwägung, dort mal meine Winterferien zu verbringen und etwas über Illusion zu lernen (Frauen stehen auf Zaubertricks.)
Bei der Diebesgilde: Vex, Delvin Mallory (ein alter Saufkumpan, der einst in Hammerfell studierte), Brynjolf. Wenn ihr mich nicht fragt, woher ich diese Kontakte habe, frage ich Euch auch nicht,w arum ihr diese braucht.

Grüße,
Auge des Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 08.01.2012, 19:27
Geschätzte Kollegen,

Geschätzter Lares-Deep,
wie ich sehe, habt Ihr verstanden. Je mehr Informationen auf die Hausnummern kommen, desto besser. Gerade was Hausbau und deren
Finanzierung betrifft ist wohl sehr viel Transparenz vom Volk gewünscht. Daher seid Ihr bei den Sägemühlen auf dem richtigen Weg.

Geschätzter Alchemist,
fast könnte der Eindruck entstehen, dass Ihr wohl auch von diesem merkwürdigen Kuchen genascht habt, Rohrpostsystem ?. Das wird es hier mit Sicherheit
nicht geben. Wie kommt Ihr nur auf so eine abstruse Idee.?  Was soll denn als nächstes kommen ? Schreibgeräte, über die man auf Entfernung kommunizieren kann ?
Ohne den anderen jemals gesehen zu haben ? Ich bitte Euch.
Über Jahre habe ich mir ein gewisses Netz aus fleißigen Kurieren aufgebaut. So erfahre ich jederzeit, wo verstärkte Kurierdienstleistung in unserer Imperialen Inspektion
gefordert werden. Auch gelangen gewisse kleine Informationen ausserhalb des Briefgeheimnisses an meine Person. Könnt ihr mir erklären, wie ein Rohr diese
Leistung erbringen will ?

Geschätztes Auge des Leviathan,
es freut mich zu hören, dass mein Plan aufgegangen ist. Sicherlich bedarf es in Rifton noch vieler Arbeit, aber in erster Linien wollte ich Euch mit Eurer Schmach konfrontieren.
Höchst gut gelaunt und mit einem triumphalen Lachen Rifton zu verlassen, - so sollte es sein. So solltet Ihr einen neuen Versuch wagen, die Richtige zu ehelichen. Euer
Bericht.. mit dem Handgelenk, war schon sehr irritierend.

freundlichste
Warrack - (ich kann kursiv schreiben, alles eine Frage der Übung und Bildung )


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 08.01.2012, 19:46
Depesche an Auge des Leviathan

Geehrter Kollege,warum bloß werden meine Ideen für Neuerungen von der Kollegin Warrack immer abgelehnt?
Ich gebe zu,vor zwei Jahren hatte ich mal dieses Fiasko mit dem neuen Kochgerät,dass mir explodiert ist,aber ansonsten hat doch alles gut funktioniert.
Überlebenstips für die Wüste könnte ich in der Tat gut gebrauchen,falls ich Sheogorath nochmal begegnen sollte.
Was meine Kontaktsuche angeht,das hat etwas mit einem Konkurrenten von mir in Windhelm zu tun und einem mächtigem Artefakt.
Bis bald,

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 08.01.2012, 20:43
Geehrteste Warrack,

ich hatte mir fast gedacht, dass es euer Plan war, mich mit meiner Schmach zu konfrontieren, und staune, wie gut dies funktioniert hat. Ich werde mich jedoch zuerst auf meine Arbeit
konzentrieren und nur nebenbei nach der "Traumprinzessin" suchen. Ich entschuldige mich, wenn euch der Handgelenk-Bericht euch verstört hat, bzw. irritiert hat. Wir können von Glück behaupten, keine Minderjährigen einzustellen, da wir sonst gegen das Jugendschutzgesetz verstießen würde *lach* *lach*.

Ich bin bereit für mehr Arbeit,
Auge des Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 08.01.2012, 20:53
Depesche an den Alchemisten (=kursiv)

Sehr geehrter Kollege Alchemist,

vielleicht solltet ihr es in Erwägung ziehen, bei einem Lehrmeister Unterricht in Sachen Rhetorik zu nehmen. Ich will keine Prtei in dieser Sache ergreifen, jedoch könnte es euch hilfreich sein, mit etwas mehr Redekunst Leute
von euren Ideen zu überzeugen (und bessere Preise zu kriegen). Die Kochgeräte von heute sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Dies bestürzt mich sehr.
Also: 1. Esst keinen Sand: der dehydriert nicht nur, sondern schmeckt auch nicht. Benutzt ihn als Decke in der Nacht.
       2. Kakteen sind spitz, also nicht anfassen. Ihr könnt jedoch ihren Saft trinken, sofern dieser nicht giftig ist.
       3. Passt bei Halluzinationen auf. Obwohl es passieren kann, dass ihr auf eine Oase stoßt, so ist es unmöglich, dass ihr euch plötzlich in der Schulterperspektive seht.
       4. Fangt keinen Streit mit Skorpionen oder Schlangen an: Debatten mit denen führen zu nichts. Auch nicht drauftreten.

Geht es indiskreterweise um den Hernn Nurelion ? Ein äußerst geiziger Steuerzahler. Was sucht er diesmal ? So etwas lächerliches wie die Unsterblichkeitsmixtur ? Ein Stein der redet ? Eine sich selbst auffüllende weiße Flasche ?
Ich hoffe dennoch, ihr schafft euer Unternehmen, und mische mich nicht ein, sofern es nicht gegen das Gesetz verstößt.

Bart kratzend,
Auge des Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 08.01.2012, 21:13
Depesche an Auge des Leviathan

Sand essen??? Ich glaube,auf diese Idee ist noch nicht einmal der gute alte Sheo gekommen.
Bei meinem Unternehmungen in Windhelm geht es nur darum,Nurelion zu helfen bevor er sich noch selbst umbringt mit den gefährlichen Dingen,mit denen er gerade hantiert.
Bessere Preise für meine Ideen wären nicht schlecht,aber ich glaube,mein Buchladen wirft genug Gewinn für mich ab. Bei Gelegenheit lasse ich euch einen Flyer zukommen.

Bis bald,

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 08.01.2012, 23:07
Despesche an den Inspektor

Mein über alles geschätzter und verehrter Inspektor Joshua,

es betrübt mich, von Euch zu hören, dass Ihr so schwer an Magengrummeln erkrankt seid. Da ich nicht nur über ein paar Grundlagen der
Heilung verfüge, möchte ich mich andienen, Euch zu pflegen und zu versorgen. Die passenden Heiltränke hätte ich sinnigerweise schon
da.
Ich bin gerne bereit Euch zu füttern, zu wenden und für Geselligkeit zu sorgen.
Sagt mir, wann ich in Euer Haus einziehen soll, damit ich rund um die Uhr für Euch da sein kann.

liebend und dienende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 08.01.2012, 23:13
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

welch geniale Idee von Euch. Nun kreisen wir unseren Inspektor ein. Heilt er spontan, so muß er Euer Gast sein. Und Ihr erwartet ihn mit den Tränken.
Simuliert er weiter, werde ich in sein Haus einziehen und ihm dort die Tränke verabreichen. Nach erfolgreicher Einnahme, sollten wir auch den Mammutmilch-
Ersatz von unserem Alchemisten haben. Damit sollte unser Allerwertester schön jeden Abend seinen Pflichten erfolgreich nachkommen können, und wir
haben einen ausgeglichenen Inspektor.

Ja, so könnte es klappen !

hocherfreuteste
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 08.01.2012, 23:19
Depesche an Warrack

Heureka,

endlich habe ich den geforderten Ersatz für Mammutmilch gefunden.
Es ist eine Mischung aus Zweiglingssaft(schwer zu bekommen,tückische Biester,diese Zweiglinge) und Honig,versetzt mit weißem Farbstoff.
Ich bin also bereit für eine neue Aufgabe.
Bis später,

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 08.01.2012, 23:31
Depesche an den Alchemisten

Geschätzter Alchemist,

wunderbar Eure späte Depesche. Ich möchte mich nur noch einmal versichern:

Dieser Bekannte von einem Freund, dessen Schwager von seinem Bruder benötigt Hilfe.

- dieses Mittel soll anregend wirken, und sich idealerweise mit Caniswurzel vertragen. Also ein Mittel wonach ältere Herren lustvolle Tätigkeiten durchführen können.
- bitte überprüft Euer Rezept eindringlich. Ist egal wie Ihr damit fertig werdet. Jung-Kollege Auge kann Euch im Zweifel mit einigen Praktiken zur Hand gehen.
- ich bestehe darauf, dass Ihr mir versichert, dass dieses Mittel von Euch hergestellt wurde und ich dulde keinen Fehler. Schmeißt solange Eure Assistenten vor die
  Tür oder was auch immer schief gehen könnte.
- sollte das Ergebnis Eures Selbstversuches positiv sein, erbitte ich 2 Fässer pro Monat in die Imperiale Inspektion.

ermahnende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 09.01.2012, 09:37
Geschätzter AugeDesLeviathan,

ihr kennt doch einige der Abgeschworenen. Mir wurde zugetragen das selbige, insbesondere die Hexenraben eine gewisse Abneigung gegenüber Zweiglingen verspüren. Stellt über diese Kontakte Untersuchungen bezüglich der Zweigling-Elch-Verschwörung an. Insbesondere mit Augenmerk auch ob die Elchtologisten etwas damit zu tun haben, schließt euch dafür auch mit Jung-Kollege Lares-Deep kurz, ich hörte der hat Kontakte zu Jenen. Wir müssen den Elch-Fall endlich abschließen. Was sollen denn die Leute denken.


Geschätzter Lares-Deep,

es freut auch mich zu hören das ihr mit der Hausnummerierung voran kommt. Eine eindeutige Zuordnung der Behausung und seiner Bewohner ist von größter Wichtigkeit. Arbeitet bei Mietshäusern auch die Anzahl der Wohnparteien sowie Untermiertern und die Hausnummer des Vermieters mit ein. Sollten Hausbewohner/-besitzer sich eintscheiden metallene Hausnummernschilder besitzen zu wollen muss das zunächst mit der Satzung des Jarltums geklärt werden, außerdem ist das Gutachten eines Statikers, insbesondere mit Hinblick auf Schneelasten von Nöten. Das hat höchste Priorität.


Geschätzter Alchemist,

wenn ihr die Tränke für Warrack gebraut habt begebt euch nach Winterfeste und übernehmt da die Planung und Durchführung der Straßenräumung. Besprecht das mit ihm. Möglicherweise findet ihr einen Trank der es den Schneeräumern ermöglicht das Selbige effizienter zu gestallten? Muss ich denn alles alleine machen?


Geschätzt,
MorpheuZ

PS: Sich im Besitz des Streitkolbens des Molag Bal zu befinden ist in Markarth übrigens nichts besonders. Ich habe schon fünf, und weil ich sofort bestellt habe habe ich einen Dämmerbrecher umsonst erhalten.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 09.01.2012, 12:16
Geschätzter Inspektor,

Ich habe soeben die Antwort von unserer Rechtsabteilung bezüglich Eurer Tür erhalten. Anspruch auf Schadenersatz nach
§§ 125 - 287 HDCBU-Gesetz  sieht eher schlecht aus.
Die winkeln sich so durch ihre advokatischen Aussagen.

1) Ihr habt diesen Schaden vorsätzlich herbeigeführt. Schwache Nerven von Euch gelten nicht als mildernde Umstände.

2) Feuer und Holz !?. Hm..na.. kommt Ihr von alleine drauf ?. Jedes Kind, was regelmäßig den Vorträgen der
    'Sendung mit dem Skeever und dem kleinen blauen Mammut' folgt, weiß, dass dies irgendwie unklug ist. Frostzauber wäre
    hier das richtige Mittel der Wahl gewesen. Ich füge Euch ein Buch über Frostzauber anbei, falls Ihr Euch nochmals in
    ähnliche Situation begeben wollt.

3) Finde ich beim besten Willen keinen Zahlungsbeleg über den Einbau einer solchen Tür in Euren Bauunterlagen.

untertänigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Cewie am 09.01.2012, 13:04
OT: Das würd besser in die Schreibstube als die Taverne passen ;))
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 09.01.2012, 14:08
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

gar nicht mal so schlecht, dass wir jetzt zwischen uns das Büro unseres Inspektor haben. Dort die Pausen gemeinsam mit Euch zu verbringen
ist richtig entspannend. Der Inspektor hat schon gemütliche Sitz- und Schlafgelegenheiten. Ist eh nett den ganzen Tag mit Euch zu verquatschen.
Die Jung-Kollegen sind alle ausser Haus - bei der Arbeit und wir legen hier die Füsse auf des Inspektors Thron. Keiner redet dummes Zeug.
So ist es fein.

tiefenentspannteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 09.01.2012, 15:58
Depesche an Warrack

Sehr geehrte Warrack,

die von mir zusammengebraute Mischung erfüllt alle Anforderungen zu 100%
Das habe ich selbst durch Studien bewiesen.(Nur die Ergebnisse der Langzeitstudie fehlen mir noch)
Meine Assisstenten habe ich gefeuert,die haben eh nie vernüftig gearbeitet sondern nur Skooma zusammen gebraut.
Die zwei Fässer werden pünktlich geliefert.
Ich werde mich nun der nächsten Aufgabe stellen,die mir MorpheuZ erteilt hat.
Die lange Reise nach Winterfeste ist es hoffentlich wert.
Bis bald,

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 09.01.2012, 16:04
Depesche an MorpheuZ

Sehr geehrter MorpheuZ,

Ich habe mich nun auf den Weg nach Winterfeste begeben und mein tragbares Labor gleich mitgenommen.
Noch während ich das hier schreibe,zeigen meine ersten Experimente mit Eisgeistzähnen bereits Wirkung.
Wenn ich angekommen bin,kann ich mich wahrscheinlich gleich an die Lösung des Problems machen
Bis dann,

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 09.01.2012, 17:56
Sehr geehrte Kollegen

ich befinde mich sogerade auf der Straße in Richtung Süden. Mein Versuch, bei der ersten Mühle Holz zu beordern, scheiterte, weil die Betreiberin anscheinend nicht nüchtern war. Sie hat mit fünf Mal geraten, so viel Holz zu hacken wie ich tragen kann, aber mehr war auch nicht drin. Ich werde also weitersuchen müssen.

Leider erreichte mich soeben eine unerfreuliche Nachricht aus Winterfeste:
Ein Einwohner klagt darüber, dass seit heute Morgen an allen Häusern die Unterwäschefarbe der Einwohner vermerkt ist. (ich bin froh, das ich kein Haus dort besitze) Meine Verutung ist, dass der Antrag, diese Information anzuzeigen von einem Vertreter der "glänzenden Gewänder" gestellt wurde, aber sicher bin ich mir nicht. Auch wäre fraglich, warum der Jarl das genehmigt hat. Wie soll in diesem Fall verfahren werden?

gehetzter

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 09.01.2012, 18:19
Geschätzter Lares-Deep,

der Jarl ist kein Beamter der Inspektion welche den exekutiven Arm der Imperialen Bürokratie darstellt und selbige in Himmelsrand vertritt und verbreitet, sondern ist Teil des provinziellen legislativen Netzwerkes von Himmelsrand und ist uns daher weder über- noch untergeordnet sondern ist in einem anderen Bereich tätig. So bekommt der Jarl eine Hausnummer weil das Imperium das will in einer Form wie die Inspektion das will. Er darf Personalisierungen in einem Rahmen vornehmen wie durch inspektionelles Dekret beschränkt und darf diesen wiederum durch die Stadt- bzw. Jarltumssatzung weiter einschränken. Sonderwünsche sind durch seine Eminenz den Inspektor persönlich zu genehmigen, welcher nur aus Sicht des Ranges innerhalb des jeweiligen Ranggruppe etwa mit dem eines Großkönigs zu vergleichen ist. Mit dem Unterschied das letzterer über eine Provinz herrscht und Ersterer die Inspektion in ebendieser leitet. Merkt euch eines: Imperiales Recht bricht provinzielles Recht.

Sowohl der Antrag als auch das Ergebnis desselben welcher bezweckt Sondereintragungen zu genehmigen ist eine offene Amtssache, das bedeutet das die dazugehörigen Unterlagen allen Beamten welche daran Interesse haben zugänglich sind, wie die gewöhnliche nicht-private Kommunikation. Ich habe bislang keine derartigen Papiere vorgelegt bekommen. Das lässt nur den Schluss zu das Jarl und Schneiderin eigenmächtig gehandelt haben. Wenn ihr wieder in Winterfeste seid belegt den Jarl mit einem Verwarnungsgeld gemäß IHNG §314,1¾.
Ich selbst werde die Schwestern von Glänzende Gewänder persönlich ermahnen und eine äh... Wiedergutmachtung verlangen.


Hochgeachtet
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 09.01.2012, 18:35
Geschätzter MorpheuZ

es ist mir nicht entgangen, dass Ihr heute allzu gerne auf dem Thron des Inspektors geruht habt. Ist da irgendetwas ansteckendes dran ?
Habt Ihr Euch da was eingefangen. ?

Seit kurzer Zeit übernehmt Ihr Worte unseres geliebten Inspektors quasi eins zu eins.
"Muß ich denn hier alles selber machen ? "
"Soll ich mich denn hier um alles kümmern ?"

und jetzt
"...Schwestern persönlich ermahnen und eine äh...Wiedergutmachung verlangen"

Ich verlange von Euch, dass Ihr sofort aufhört unsere Jung-Kollegen so despektierlich zu behandeln und bei Dibella, fangt Ihr nun auch damit
an jedem Rock nachzusteigen, dann werde ich Ysolda berichten. Ich schwöre es ! Und das wird erst der Anfang sein !

Erklärt Euch ! Schnell !

erzürnteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 09.01.2012, 18:53
Geschätzte Warrack,

mit Bestürzung muss ich vernehmen das ihr an mir Indizien eines Inspektorismus festzustellen meint. Selbstredend werde ich mich bemühen selbige Redewendungen nicht mehr zu benutzen. Allerdings muss ich mich fragen ob nicht ihr zu lange auf der Bequemlichkeit seines Sitzwerkzeuges verweilt habt, das ihr öffentlich Rechenschaft von mir verlangt.

Natürlich muss ich jenem Rock nachsteigen. Wenn ihr's genau wissen wollt, es handelt sich um einen Rock auf welchen Ysolda ein Auge geworfen hat und für welchen ich in Anbetracht meiner Gnädigkeit und Güte die Schwestern nicht wegen Amtsanmaßung aus der Stadt jagen zu lassen einen Rabatt herauszuschlagen erhoffe. Aber erzählt das bloß nicht Ysolda.


Entrüstet
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 09.01.2012, 19:23
Geschätzter MorpheuZ,

nun, wohlan, dann ist es an mir Euch um Entschuldigung zu bitten.
Ich gestehe ein, dass meine öffentliche Anschuldigung Euch gegenüber eine moralische Verfehlung war. Ich war besorgt, nun
wie soll ich dies in einer öffentlichen Depesche ausdrücken, das mir ein Irrer reicht ich einen treuen Kollegen verliere.

Vielleicht sollten wir unsere Pausen doch nicht in diesen Räumlichkeiten verbringen.

einlenkende
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 09.01.2012, 19:49
MorpheuZ! Vielen Dank für Eure Einladung, habe mich sehr gefreut! Derzeit ist es mir jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, mit Euch das Glas zu heben. Ich weile seit geraumer Zeit in Weislauf und befinde mich in den heilenden Händen einer Drachenblut Dame, die, aus Bravil stammend, hier bei uns ihre freien Tage verbringt.

Versteht mich nicht falsch in nörgle nicht, jedoch hatte ich angewiesen, dass Hausnummern und weitergehende Informationen nicht mehr direkt auf die Türen gemalt werden, sondern auf Schilder, welche am Haus befestigt werden und gegebenen Falles durch neue erstezt werden. Im Übrigen prüft bitte einmal die Einführung eines umfassenden Informationssystem in Form von Akten über die Bürger, bevor wir anfangen, alles an ihre Haustüren zu schreiben (mit Schildern!!). Wie ich Euch bereits geschrieben habe, kommuniziere ich mit meinem neuen Versandhänder, der ostkaiserlichen Handelsgesellschaft, seit einiger Zeit über Signalfeuer. Tagsüber mit Rauch- des Nachts mit Lichtzeichen, mit gutem Ergebnis! Gut- Das Dach der Drachenblut-Dame in Weislauf musste neu gedeckt werden, weil mein Signalfeuer selbiges entzündet hat, diesen Schaden konnte ich aber über die Staatskasse aus eigenen Mitteln beheben. Wenn wir also Zentral entsprechende Akten über die Bürger und für uns relevante Daten anlegen, können diese per Signalfeuer angefragt und darüber auch verbreitet werden. Wie gesagt prüft diese Konzept einmal, bis Morgen reicht mir die Antwort.

Warrack! Das ist äußerst unbefiedigend mit meiner Tür! Besorgt mir eine Tür, die magischen Beschädigungen trotzen kann. Die Kosten werde ich entsprechend verbuchen übernehmen. Und entfernt diesen Aschehaufen vor meinem Anwesen, der einmal einer Eurer "Mitarbeiter" war, die Bezeichnung "Arbeit" in diesem Zusammenhang ist DEUTLICH übertrieben, ich habe das Gefühl, nur weil ich einmal(!) ein paar Tage nicht im Büro bin, passiert garnichts mehr! Und wenn ich rauskriege, dass sich von Euch jemand in meinem Amtszimmer herumgedrückt hat, ich habe vor meiner Abreise einen Maler mit der Erstellung eines Momentbildnisses beauftragt, lernt Ihr mich mal so richtig kennen!

So und nun runter vom Sofa und die Ärmel aufgekrämpelt!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 09.01.2012, 19:53
Sehr geehrter Alchemist,

dies könnte eine gute These sein, jedoch müssten wir genug Beweise finden. Könnt ihr mir aber nochmal erklären, inwiefern der Elche-Zwischenfall und die Zweglingäaffäre in Zusammmenhang stehen ? Ich bin dieses Falles noch nicht ganz bewandert. Glaubt ihr, die Zweiglinge wurden, zusammen mit den Elchen, von den Abgeschworenen befohle, Reisende anzugreifen ? Das sind recht schwere Vorwürfe. Sollten diese jedoch stimmen, so könnte es gut sein, dass die Parteifinanzierung der Abgeschworenen illegal, sowie die Hexenraben-Gesellschaft ein Sydikat seien, da sie auch noch mit drin stecken. Was ist mit den Untoten, woher haben die die Dornenherzen ? Von den Reisenden, von denen sie die herzen verzaubern und neue Mitglieder anwerben. Dann wären die Untoten ihre Privatarmee.... die Draugr ! Sie leben bei ihnen ! Das ist unglaublich ! Ein Netz ! Uns fehlen aber die Beweise, bevor wir die Anschuldigungen an die Presse lassen. Natürlich werde ich meine Informanten kontaktieren, mein Pferd satteln, meinen Kaffee trinken, meine Schwerter fetzen, Sudokus lesen, und dann Herrn Lares-Deep kontaktieren. Er scheint mir doch höchst kompetent.

Geschätzter Lares-Deep,

eure Kontaktinformationen wurden mit übergeben. Ihr seid schwer zu finden, aber ein Mann vom Fach. Kurz gesagt: ich brauche euch. Offensichtlich seid ihr Insider oder wenigstens gut mit der Materie betraut. Ich brauche einen abgebrühten Partner, der mit mir (dem neuen, etwas streberischen Elite-Beamten) diesen Fall löst. Dieser Fall nimmt weit größere Ausmaße an, als angenommen.Natürlich sind das nur Hypothesen, die der Kollege Alchemist und ich zusammengestellt haben, jedoch schlage ich vor, was wir zusammen vorgehen. Ich schlage vor, ihr geht zum Hauptsitz der Abgeschworenen, um Beweise für die Theorien zu suchen, da ihr weniger auffallt. Ich werde mich in Markarth um Madanach und die Abgeschworenen im Gefängnis kümmern. Vielleicht kriege ich da einen Deal heraus. Ich hoffe, ihr antwortet rasch.

Geschätzteste Warrack,

ich hinterlasse euch diese zwei Notizen. Dieser Fall muss zum Gunsten aller zu Ende gebracht werden ! Zu viele Papiere mussten bereits ihr jungen Leben lassen. Dies ist unsere Chance, der kaiserlichen Inspektion mehr Respekt zu verschaffen, in der Zeitung, in Himmelsrand. Ich hoffe, dass ich eure Unterstützung habe, sowie die des restlichen Teams. Ich hoffe, ihr versteht mich. Seid versichert, dass ich nicht gegen die Vorgehensweisen der Inspektion verstoßen werde und indiskret agiere, unser Ruf soll ja keinen Schaden nehmen.

Meine Kollegen und Vorsitzende der Inspektion, krank, simulierend krank oder auch nicht, sollte Herr Alchemist recht behalten, so wäre dies unser bisher größter Fall. Ich bitte alle, alle möglichen Informationen zu diesem Thema zu sammeln, zusammenzufassen. Ich weiß, Ihr all seid anderweitig beschäftigt, aber eine hinterlassene Notiz auf dem Inspektionsbrett würde helfen.

In höchster Eile,
Auge des Leviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 10.01.2012, 00:47
Warrack! Morpheus! Hat Euch jemand die Süssigkeiten geklaut?! Gerade lese ich die Depeschen des Alchimisten und verstehe kein Wort! Was genau für eine Verschwörung bricht da über uns hinein? Bis Morgen will ich eine klare Aufstellung der Aktivitäten jedes Teams haben! Ich kann so nicht arbeiten!

Alchimist! Sendet mir ein Mittel gegen Muskelkater! Der letzte äh... Außeneinsatz in Weislauf war ein wenig viel für einen Herren meines Alters...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 10.01.2012, 00:50
Warrack! Bevor ich es vergesse! Klaut Ihr mir jeden Morgen die Zeitung oder warum bekomme ich keine mehr? Wenn ioch einen dieser Schreiberlinge erwische, werde ich ihn in einen Rettich verwandeln, jedoch wüsste ich schon gern, was sich so tut, diese Schreiberlinge haben sehr gute Informanten. Wir leider nicht, da bei uns niemand ARBEITET!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 10.01.2012, 01:30
Auge des... Wollt Ihr mich Ärgern? Wir belassen das bei Auge! Lares! Alchemist!

Wird Zeit, dass ich mich Euch einmal persönlich vorstelle! Jaja, noch einen Krampf im Arm vom Koffertragen was?!

Naja, weniger als Warrack werdet Ihr kaum leisten können!

Ein kleiner Scherz, vergesst mein Genörgel.

Bisher macht Ihr auf mich einen guten Eindruck, weiter so meine Herren! Wenn Ihr so weiter macht, werden wir aus Himmelsrand noch einen Ort machen, der es  für zivilisierte Menschen zu einem Ort macht, in dem man gerne seinen Urlaub verbringt!

Solltet Ihr weitere potentielle Mitarbeiter aus anderen Ministerien kennen, die unserem Amt mit Hingabe dienen möchten, sendet sie zu Warrack! Unsere holde Kollegin hat im Gegensatz zu mir eine gute "Geduld" für die Neuen!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 10.01.2012, 03:39
Warrack! Je mehr ich mich mit den aktuellen Vorfällen befasse, desto mehr graust es mir! Was für ein Sauhaufen! Wer berichtet an wen? Wer ist welcher Aufgabe zugeteilt? Wo überschreiten sich Kompetenzen?

Auf welcher Akademie wart Ihr denn, liebe Kollegen! Warrack, bitte versendet mit der nächsten Dienstpost einen Auszug der Rolle "3247/Dienstpost/Meldewege/Zuständigkeiten". Aneige Absolventen scheinen zumindest nicht immer anwesend gewesen zu sein...

MorpheuZ! Nicht so ruppig mit den neuen Kollegen! Wenn ich mit Euch TACHILESS rede, ist das eine Sache, wenn unsere Aspiranten ob Eurer Wortwahl reihenweise dem Skooma verfallen, eine andere! Meldet Euch bei mir! Wir werden uns einmal über Sensibilität und Einfühlungsvermögen unterhalten, meine Spezialität!

So, nun entschuldigt meinen Einwurf aus dem Urlaub in Weislauf!

Warrack! Äh... Liebe Kollegin, äh... Schreiber! Streicht das!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 10.01.2012, 03:51
Depesche an Warrack

Liebe Kollegin,

da ich keinen Bock mehr auf die Alte habe hier in Weislauf nun meinen Pflichten nachgekommen bin, eile ich nun immer noch arg gebeutelt weiteren Aufgaben entgegen.

Solltet Ihr, liebste Warrack, Euch Euren Heilkünsten verpflichtet fühlen, würde ich Euch sehr gern in meinem Anwesen begrüssen wollen.

Meine Liebe, bitte behaltet die höhere Aufgabe im Sinn und enthaltet Eurem Gatten jede Einzelheit unserer Aktivitäten. Es handelt sich um Staatsgeheimnisse, wie Ihr wisst.
In der Öffentlichkeit werde ich meine Obrigkeit Euch gegenüber weiterhin wahrnehmen.

In unseren (MEINEN) Gemächern bietet sich schon ein wenig Raum für gegenseitige "Zuwendungen", wenn Ihr versteht...

Ein Freund
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 10.01.2012, 09:23
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

ich wende mich an Euch in einem Moment der höchsten Not. Habt Ihr die letzten Depeschen von unserem Allerwertesten gelesen ?
Er stellt sich höflich den neuen Kollegen vor !?. Befremdlich, sehr befremdlich.
Als wenn dies nicht schon merkwürdig genug wäre, so beschwöre ich Euch, die folgenden Zeilen für Euch zu halten. Ich habe eine
persönliche Depesche von unserem geliebten Inspektor erhalten. In eben jener spricht er mich mit LIEBSTE Warrack an. Höchst
befremdlich. Weiter schreibt er, dass es mich in seinen Gemächern erwartet. Für gegenseitige Zuwendungen !? Ich möge Stillschweigen
gegenüber meinem Ehegatten halten. Was bedeutet das ???

Ich flehe Euch an, geschätzter MorpheuZ, wie soll ich denn da raus kommen. ? Ihr habt doch sonst für alles einen Plan.

aufgewühlteste
Warrack



Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 10.01.2012, 11:18
Geschätzter Inspektor, geschätzte Kollegen

anbei erhaltet Ihr einen Auszug der Rolle "3247/Dienstpost/Meldewege/Zuständigkeiten", gemäß den Weisungen von unserem geschätzten Inspektor.

Dort steht klar und eindeutig, wer für was und wen zuständig ist. Ich zitiere:

Beginnend mit der höchsten Instanz unseres geliebten Inspektors.

Nachfolgend befindet sich Kollege MorpheuZ in zweithöchster Stellung.
Meine unbedeutende Person folgt auf dem dritthöchsten Rang.
Haben wir aber auch schon anders erlebt. Diese Reihenfolge kann sich recht spontan ändern, so wie eben der Gemütszustand unseres werten Inspektors ist.

Die Jung-Kollegen unterstehen den Personen MorpheuZ und Warrack. Lares-Deep ist MorpheuZ zugeordnet, kann aber auch mal Warrack sein.
Alchemist ist Warrack unterstellt, kann aber auch mal MorpheuZ sein. Auge des Leviathan ist MorpheuZ unterstellt, irgendwie aber auch Warrack.
Alchemist ist fachlich dem Auge unterstellt aber nicht disziplinarisch. Dies liegt bei MorpheuZ oder war es Warrack ? Fachlich ist Lares-Deep
dem Alchemisten unterstellt, - disziplinarisch aber ..Moment.. entweder MorpheuZ, Auge, Alchemist oder so ! Lares-Deep  hat keine Weisungsbefugnis
der Stufe A gegenüber Alchemist, in Sonderfällen aber der der Stufe C gegenüber Auge.

Ich hoffe, dies ist nun ein für alle mal geklärt.

Die Aufgabengebiete ergeben sich aus der oben genannten Hierarchie. Das Berichtswesen entsprechend.

Nun, zu Euch, geschätzte Neu-Kollegen.

Ihr seid wahrlich einem ganzen Netz von Unglaublichkeiten auf der Spur. Die Unterstützung der gesamten Führungsriege der Inspektion sei Euch gewiss.
Ihr habt gebeten, dass wir alle Informationen zusammen tragen mögen, um einen Sieg über die üblen Machenschaften zu erringen. Welch heldenhafte Worte.!
Seit mehreren Jahren arbeiten wir intensiv an den Unzulänglichkeiten in diesem unseren geliebten Himmelsrand. Ja, wir werden es mit vereinten Kräften
schaffen.
Die Aufzeichnungen aller Tätigkeiten und Berichte der letzten Jahre erhaltet Ihr anbei. Vorsicht beim Ausrollen dieser Depesche. Nicht das der kleine
Zettel mit den Fakten rausfällt und Euch unterm Schuh kleben bleibt. Ignoriert die Rückseite. Irrtümlicherweise habe ich da Notizen für meinen Markteinkauf
draufgeschrieben.

freundlicheste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 10.01.2012, 12:09
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack

seine Exzellenz sind tatsächlich auffallend freundlich. Ein unhaltbarer Zustand. Unerträglich. Was sollen nur die Jung-Kollegen denken? Und erst die Zivilisten welche unseren Schriftverkehr in Tavernen kundgetan bekommen? Am Ende wird man uns vorwerfen wir wären lasch und bekommen einen Thalmor vorgesetzt. Das fehlte gerade noch. Nicht nur das Thalmor aufgrund der besonderen Anatomie von Hochelfen von Mammutmilch und Caniswurzel nicht beeinflusst werden können, die sind auch noch freundlich während sie einen beleidigen.

Wie habt ihr denn das zustande gebracht? Ich empfehle ein Duell ein plötzliches Magengrummeln zu erleiden. Oder die Zentrale Dienstvorschrift 4325/Mitarbeiter/Kopulation zu zitieren in welcher die innige Zusammenkunft von Mitarbeitern gehobenen Dienstes Ehepaaren vorbehalten ist. Allerdings könnte er sich auf ZDv 5975/Zentrale Dienstvorschriften/Gehobener Dienst/Inspektoren/Ausnahmen berufen und sich selbst eine einstweilige Ausnahme für vorgenannte Vorschrift erteilen. In dem Fall könntet ihr euch auf eure Ehe berufen und euren Gatten ersuchen den Inspektor zu einem Duell einer Unterlassungserklärung aufzufordern. Hier vermischen sich allerdings Zivil- und Dienstrecht zu einer undurchsichtigen Pampe in welcher es mir widerstrebt weiter herumzuwühlen.


Hochachtungsvoll
MorpheuZ

PS: Könnt ihr mir zufällig einen Polsterer empfehlen? Mein Hocker wird langsam unbequem.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 10.01.2012, 12:29
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

ihr würdet mich also von unserem Vorhaben entbinden, die Tränke unserem Allerwertesten zu verabreichen ?. Es wäre bestimmt eine gute
Gelegenheit, aber ob der letzten Worte von unserem Inspektor bin ich plötzlich sehr skeptisch und unsicher dieses Haus zu betreten.
Eure zitierten Dienstvorschriften sind anwendbar, aber ich möchte ungern unsere Winkeladvokaten mit der Prüfung beauftragen. Meinen
Ehegatten kann ich nicht einbeziehen, der ist schon wieder mit seinen Gefährten saufen.

Mir ist aufgefallen, dass Eure Leibesstütze noch immer ein Holzschemel ist. Unabhängig davon kam grade ein Steinmetz vorbei und fragte
in welchem Büro er demnächst seinen Findling abgeben soll.

unschlüssigste
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 10.01.2012, 14:59
Sehr geehrte Kollegen

Ich begebe mich sofort auf den Weg, um dieser Bedrohung Einhalt zu gebieten! Mein Schwert ist gewetzt, meine Rüstung poliert.
Endlich mal was anderes als diesen Bürokram eine fordernde Aufgabe!

Meine Untergebenen, falls ich welche habe: ZU MIR !!!

Meine Vorgesetzten, wer das auch immer gerade sein mag: Mannschaft vollzählig angetreten bis auf Wache Herr Kaleun (wo hab ich das denn her?)!

Reite noch zur Stunde in Richtung Westen

begeisterter

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 10.01.2012, 15:36
MorpheuZ! Da ich die Kollegin Warrack für die Regelung einiger äh... interner Angelegenheiten in meinem Anwesen benötige und damit ihre volle Aufmerksamkeit, obliegt es Euch diesen Sauhaufen die aktuellen Amtsgeschäfte zu betreuen.

Da ich großes Vertrauen in Eure Fähigkeiten habe, seid hiermit zum offiziellen Herold ernannt, ich werde mich vorerst aus Eurem Vorgehen heraushalten.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 10.01.2012, 16:03
Hochgelobter Inspektor,

es mit größtem Unbehagen nehme ich dankend die von euch erteilte Ehrung an. Ich glaube mir wird schlecht ich werde dieser neuen Position gut zur Erfüllung gereichen.


Geschätzte Mitarbeiter,

als neuer Herold verfüge ich das sämtliche Herolde der Inspektion auf Lebenszeit ein gepolstertes Sitzutensil erhalten, mit Rücken- und sogar Armlehnen (natürlich auch gepolstert) wahlweise in den folgenden Farb- und Bezugsvarianten:
- Glatt- oder Wildleder (Hell-, Dunkelbraun, Natur, Schwarz, Rot, Weinrot, Laubgrün, Königsblau, Violett)
- Samt (Rot, Weinrot, Karmesinrot, Zitronengelb, Safran, Lindgrün, Hellgrün, Perlweiß, Lavendel, Himmelblau)
- Seide (Zinnober, Purpur, Knallgelb, Meergrün, Grasgrün, Aquamarin, Türkis)
- Pelz (Wolfs-, Eiswolfs-, Bär-, Höhlenbär-, Pferde-, Ziegen-, Kuh-, Konventionelles Fell, importierter Hermelin, Skalp)
- Mehrfarbig aus beliebigem Material (Längs-, quer-, diagonal geteilt, geviertelt, mit Wappen)
- Gestell aus Eiche, Birke, Tanne, Lärche, Ebenerz, Mammutzahn, Horkerzahn, Drachenknochen, Stahl, Corundum, Vulkanglas, Eisen, Orichalcum, Stein, Dwemerzahnräder

Ich denke ich wähle einen Sitzbezug aus dunkelbraunem Glattleder, die Arm- und Rückenlehnen bezogen mit Höhlenbärenpelz, das Gestell aus Ebenerz mit einem Schuss Corundum.

Während meine neue Leibesstütze in Arbeit ist werde ich einigen Draugrfürstinnen die Ehre meiner Anwesenheit erweisen um deren Zufriedenheit mit ihrer neuen Kluft zu prüfen.


Hochgeachtet
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 10.01.2012, 16:16
Eildepesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

bei Malakath, da habt ihr es ja noch gut erwischt, er hat mich zum Herold ernannt und nun muss ich neben meiner auch noch eure und seine Arbeit machen. Aber ich soll ja nicht nörgeln.

Ich empfehle ihr erkundigt euch bei unserem Alchemisten nach einer Möglichkeit seine Eminenz nicht nur zu heilen sondern auch von euch abzuhalten. Möglicherweise kann man etwas in die Tränke mischen (oder die Tränke in etwas) das ihn zu solchen Taten unfähig macht? Ork-Schnapps zum Beispiel. Oder etwas von dem Tamika Wein aus 3E 433, dem Jahr der Oblivionkrise. Beides schmeckt ähnlich allerdings ist Letzteres 200 Jahre alt und hat mich mal für drei Tage nicht ansprechbar gemacht. Etwas von dem Essig davon könnte ich noch haben. Ansonsten könntet ihr versuchen bei der Akademie ein Abbild von euch beschwören zu lassen. Oder einen Bettler von der Straße auflesen um ihn als euren gehörnten Ehemann hineinplatzen zu lassen um ihn zum Duell Gehen aufzufordern.


Übergebenst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 10.01.2012, 16:29
Eildepesche an MorpheuZ

Hochgelobter MorpheuZ,

nun, Gratulation zu Eurem neuen Posten. Ich habe keine Ahnung warum mir nun wieder dieser Titel entzogen wurde und Ihr ihn nun Eurer eigen nennen
dürft.
Es betrübt mich zutiefst, dass Eure ersten Depesche und Anweisung einzig Eurer herolden Sitzmöglichkeit galt und dann erst meiner nun Euch untertänigsten
Person, da ich Euch in höchster Not um Hilfe angefleht habe.

Wie dem auch sei, ich werde mich nun zum Inspektor begeben. Mittlerweile zucke ich hier zusammen, wenn wieder eine neue Depesche angedient wird.
Die beiden Tränke habe ich aus Eurer Truhe mitgenommen. Irgendetwas Sinnvolles muss mein Besuch ja haben.

untergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 10.01.2012, 16:37
Eildepesche an den Inspektor

Hochgelobter Inspektor,

so soll es sein !. Ich werde noch in dieser Stunde aufbrechen, um Euch persönlich in Eurem Heim aufzusuchen. Erwartet
keine milde gestimmte Warrack. Ich bin erzürnt und ungehalten ob Eures Verhalten. Gewiss, Kollege MorpheuZ wird ein guter Herold sein,
aber dies ist nun meinen zweite Amtsenthebung in kurzer Zeit. Darüber werden wir uns gleich unterhalten. Macht Euch auf
ein Donnerwetter gefasst.

Desweiteren :ich klaue Euch weder Eure Süßigkeiten noch den Rappenkurier !. Für das Nichterscheinen gibt es nur zwei Möglichkeiten.
Die Redaktion befindet sich auf einem Betriebsausflug oder meine Vorkehrungen laufen bestens. Als ich Ihr seinerzeits
so übel von diesem Schundblatt dargestellt wurde, habe ich eine Hundertschaft an die Strassen von Kaiserstadt entsendet,
mit dem klaren Auftrag, jeden Rappenkurier zur Umkehr zu zwingen.

tobende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Schurspitze am 10.01.2012, 16:46
Warrack ! Seid Ihr von Sinnen ??
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 10.01.2012, 17:01
Depesche an Warrack

Ich arbeite wie verrückt, um diese Verschwörung endlich platzen zu lassen.
Diese ganzen Beziehungen der in Sache verwickelten Gruppen erschweren meine Forschungen etwas.
Aber seid unbesorgt, ich werde heute Abend meine Ergebnisse vorweisen können.
Der Inspektor verhält sich ja schon immer komisch eigenwillig, aber mit den von mir hergestellten Tränken solltet ihr ihn in den Griff bekommen.
Solltet ihr einmal ein Sonderrezept benötigen,so helfe ich euch gern.

Der Alchemist

PS: Wer hat denn diese Ein-Zeilen-Depesche mit dieser fragwürdigen Nachricht überall verschickt.
      Dem muss auf den Grund gegangen werden.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 10.01.2012, 19:56
Depesche an Warrack

Warrack, von einer Restriktion Eurer Kompetenzen kann wahrlich keine Rede sein! Ihr seid lediglich nicht mehr mit dem Tagegeschäft und seiner Monotonie betraut, sondern als meine persönliche Assistentin mit Spezialeinsätzen konfrontiert, wie sie spannender kaum sein können!

Des Weiteren erhaltet Ihr ein neues Büro, Eurem Stand entsprechend, Ihr müsst könnt es höchstselbst einrichten und meine alte eine Dienstkutsche zu Eurer Verfügung. Ist das etwa nichts?

Über die weiteren Einzelheiten werden wir uns dann in Ruhe äh... unterhalten.

Ist der Alchemist inzwischen eingetroffen? Ich hatte um ein Mittel gegen Muskelkater gebeten und hoffe sehr auf eine baldige Lieferung. Anscheinend ist er einer größeren Sache auf der Spur, vielleicht wurde er aufgehalten...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 10.01.2012, 20:37
Sehr geehrte Kollegen der Inspektion, herr Inspektor, Ranginhaber MorpheuZ und Warrack,

ich ersticke in Arbeit. Schriftrollen überall ! Es scheint, als hätte mein Schriftrollengesuch bei den Abgeschworenen einen zu wörtlichen Effekt gehabt. "Abfallbeeseitigung der Hexenraben", wozu denn so was ? Mann könnte mein, man wolle mich absichtlich in dieser Menge ersticken lassen. Ich bin gerade bei einem Viertel erst. Aber ich fühle mich immer näher am Kern der Sache.

Tasse Kaffee Nr.3: 2 Stunden nach Mitternacht. Markarth scheint so ruhig. Zu ruhig. Ich dachte, Schritte zu vernehmen, aber es war nur die Wache. Die Rolle "Abfallbeseitigung der Hexenraben" war doch nützliche, als angenommen. Offensichtlich wird jeden Monat eine Kutsche vor dem Hauptsitz vorgefahren, die sich um Kleidung der untoten Untermieter kümmert. Die Mengen sind beachtlich: wieso wird soviel Kleidung wegtransportiert ? Wohin ? Es gibt kein Abschickformular, die Abholdaten sind unregelmäßig. Die Kutschennummer ist in Einsamkeit registriert, "KW23Z09 - B1". Ich gehe gerade die vom jarl geschickten Register der Hauptstadt durch, jedoch scheint dort keine Kutsche unter diesem Namen notiert zu sein. Gesehen wurde so eine Kutsche auch noch nicht. Eine Geisterkutsche ? Ich habe das Gefühl, diese Kutsche hat etwas mit der Sache zu tun.  Dsa letzte Ankunftsdatum der ominösen Kutsche liegt 3 Wochen zurück.

Tasse Kaffe Nr.5: 3 1/3 Stunden nach Mitternacht. Die Kerze ist einmal abgebrannt, ließ die Inhaberin wekcne und mir eine neue holen, unter dem Argument "ihr helft dem Volk von Himmelsrand." "Das sagten schon welche vor euch." Sie ging zurück. Was sollte das bedeuten ? Von den Hexenraben wurden offensichtlich viele Töpfe verschlissen, immer wieder kommen neue an. Wie können sich die Abgeschworenen sowas leisten ? natürlich, Madanachs Erbschaft sit groß, aber die Anzahl ist doch beachtlich. Herr Alchemist, welcher Vorgang könnte so viele Töpfe verschleißen lassen ?
Ich habe mir die Zutaten des Elchfutters der Abgeschworenen angeguckt: alles nach der Norm: Gewicht, Fütterungszeiten. Wasser, Vitamine, Proteine ... Fellglänzer, Geschmacksverstärker. Für Elche, also bitte. Die Abgeschworenen verkaufen doch sowieso nur die Hörner oder benutzen sie selber, warum das Fell ? Schon klar, eine Norm, da es Händler gibt, die auch Elchpelz verkaufen. Aber dies hätte Kosten gespart. Aber die Zusammensetzung der einzelnen Zutaten steht nichts. Kollege Lares, könntet ihr eien Probe jeder einzelnen zutat besorgen und sie dann zum Alchemisten schicken ? Ich will wissen, was da drin ist.

Noch nichts zu den Zweiglingen. Was sollen sie mti dem ganzen zu tun haben ? Sie greifen auch Reisende an, aber was nützt ihnen ein Handel mit den Abgeschworenen ? Die Zweiglinge wirken sowieso blass neulich. Blass, aber... zappelig. Wie auf Skooma. Skooma... ??? Alchemist !!!!!!! Ich brauche die Erhitzungstemperatur, bei der Skooma gekocht wird. Ich weiß nicht, ob ihr euch damit auskennt, aber es wäre von höchster Wichtigkeit.
Ich glaube - dass viell jpdie Fin aosdfaosf

unleserlich - Striche, Flecken

Ich habe mich geirrt, es ist nichts. Ich lege mich schlafen ...
DasAugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 10.01.2012, 21:13
MorpheuZ! Habt Ihr die Depesche des Auges gelesen? Dem sollten wir nachgehen!

Nochmal für's Protokoll! Wenn sage "Einer", seid Ihr gemeint Auge, wenn ich sage "Jemand", seid Ihr gemeint, Alchemist und wenn ich sage "Wir", seid Ihr Beide gemeint. Klar soweit? Gut.

Morpheuz! Habt Ihr Euch meine Idee mit der Übermittlung von "Depeschen" über Signalfeuer einemal überlegt? Heute war keine Rolle, wie von Euch angekündigt, das Thema behandelnd dabei.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 10.01.2012, 22:40
Die Notiz ist kaum lesbar, iin Eile geschrieben.

Kollegen der Inspektion,

ich habe nicht viel Zeit. Jemand will mich mundtot machen. Ich werde für einige Zeit untertauchen, ingocnito arbeiten, verzeiht deshalb, wenn kaum Briefe euch erreichen. Man hat mich vor dem Kurier abgefangen. Sie waren zu schnell. Ihre schwarzen kapuzen haben ihre Gesichter verhüllt. Sie haben den wichtigsten Teil des Briefes verunstaltet: es geht darum, dass die Abgeschworenen ohne Hilfe, wenn es nach den Parteieinahmen geht, den Wahlkampf/die Partei nicht weiter hätte finanzieren können, ohne Hilfe. Die Kutsche hat irgendetwas damit zu tun, sowie die kessel, die Untoten, die bei ihnen wohnen. Die Hexenraben. Aber der wirlich wichtigste Teil war ie Kutsche: ich habe den Eigentümer gefunden. Eine Hochelfin in Einsamkeit. Sie hat etwas mit Kleidung zu tun.

Ich werde mir erstmal eine sichere Bleibe suchen. Etwas außerhalb von Markarth: ich habe meinen eigenen Kurier gemietet, der jedoch kaum Zeit hat. Ich habe die meisten Rollen noch, aber meine Tasche ist weg. Wer immer sie hat ist derjenige, der seine schweigsamen Schläger auf mich geschickt hat.
Ich brauche eine Leibwache und Unterstützung. Sucht mich auf, Lares oder Herr Alchemist, teilt mir bitte eure Recherhchen mit. Besonders die Kesselaffäre. DA ist etwas faul. Ich beziehe Quartier in einer Jagdhütte außerhalb von markarth, in einem Tal, dass gut versteckt ist und gute Sicht 1 Meile herum bietet. Die verschlüsselten Koordinaten finden sich hier.
Ich hätte nicht erwartet, dass Beamte so ein schmerzhaftes Leben haben. Meine Nase blutet, aber ich bin wohlauf.

Hochstgeschätzt
Auge des Leviathan

P.S: Höchstwahrscheinlich wurde der geklaute Brief von mir mit falscher Unterschrift versehen und eine passende Ausrede, warum ich den nächsten Tag nicht antworte, als falsche Vorgabe, um, falsch ich es nicht überlebt hätte, die Tatzeit zu ändern. Ich konnte die Angreifer in die Flucht schlagen: ihr Gestank fiel mir dabei auf, sowie ihre Schweigsamkeit. ich werde mArkarth vorerst nicht betreten: lares, könnt ihr dies für mich tun ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 10.01.2012, 23:02
An alle Mitglieder der Inspektion,

diese Angelegenheit entwickelt sich schneller als ich dachte.
Ich arbeite daran,die Verschwörung entgültig aufzudecken,aber mir fehlen noch ein paar Informationen.
Auch wurde ich von irgendwelchen Schlägertypen belangt,die mir aber zum Glück nichts anhaben konnten.
Ich hoffe,bald neue Ergebnisse vorweisen zu können.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 11.01.2012, 08:22
Hochgelobter Inspektor,

selbstredend habe ich mir euren Vorschlag zur Nachrichtenübermittlung per Signalfeuer eingehend überlegt. So eingehend das ich es nicht vermochte im vorgegebenen Zeitraum darauf zu antworten.
Ich befürchte das das Errichten großer Feuer, welche dazu nötig wären, auf oder in Gebäuden durch imperiale Brandschutzbestimmungen untersagt ist. Es könnte durch eine derart massive Rauchentwicklung der Eindruck bei der Bevölkerung entstehen es brenne. Dies wiederum würde zu einem sofortigen Löschversuch führen was wiederum die Nachrichtenübermittlung stören würde, müsste man das Feuer nach jedem Signal neu anfachen.

Es wäre möglicherweise möglich durch eine geschickte Schulung der Bevölkerung ein solches System umzusetzen. Allerdings ist das Brandschutzrecht imperiale Sache, diese Bestimmungen können wir weder ändern noch umgehen, allerdings einen Änderungs- beziehungsweise Ausnahmeantrag an die imperiale Brandschutzbestimmungenerlassungsbehörde senden.


Geschätzte Warrack,

welches Projekt habt ihr zuletzt verfolgt? Darum muss ich mich ja jetzt auch kümmern. Bitte sendet mir die nötigen Informationen.


Geschätzter AugeDes Leviathan,

ich bin etwas verwirrt. Kutschen? Kleidung? Töpfe? Ich habe keine Ahnung was ihr da aufdeckt. Solltet ihr nicht über die Hexenraben etwas über die Elchtologisten herausfinden? Stecken die etwa mit denen unter einer Decke? Eine grausige Vorstellung.
Kleidung für Untote? Ihr meint sicher Dornenherzen, also die untoten Personen, nicht die Herzen selbst?! Oder beherbergen die Abgeschworenen unerlaubter Weise Draugr? Für deren Kleidung bin ich zuständig. Eine Unverschämtheit. Ich werde mich sogleich nach Markarth aufmachen um in meinem gliebten Reach nach dem Rechten zu sehen. Erwartet meinen Besuch in Bälde. Ich werde euch übrigens meinen Huscarl zum Schutz senden. Der wird froh sein mal raus zu kommen ohne Drachenblütige zu begleiten. Versucht nicht von den Silberblutigen oder der Stadtwache irgendetwas zu bekommen. Die sind zusammen fast so inkompetent wie der Jarl von Falkenring und nur mit ihren Intrigen beschäftigt, für die sie übrigens eine Genehmigung haben.


Geschätzer Lares-Deep, geschätzer Alchemist,

ich habe vergessen womit ich euch beauftragt habe. Ich ersuche euch daher meinem schlechten Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen.


ermüdet
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 11.01.2012, 11:01
Depesche an MorpheuZ

Hochverehrter MorpheuZ,

alle Aufregung war umsonst. Ich bin planmäßig in Weißlauf eingetroffen um unserem Allerwertesten den Pflichtbesuch abzustatten.
Offensichtlich meinte er aber wohl sein Domizil in Einsamkeit. Somit habe ich eine ruhige Nacht in Weißlauf verbracht - ohne den Inspektor.

Das ich nun seine speziellen Spezialaufgaben abzuarbeiten habe, sehe ich noch nicht so. Seine Dienstkutsche kann er auch grad mal
behalten. Meine Abberufung zu seiner persönlichen Was-auch-immer werde ich geflissentlich übersehen, da es wohl eher seinem hormonellen
Zustand geschuldet ist.

Melde mich also wieder bei Euch zum Dienst. Werde mich erstmal um die Tür des Inspektors kümmern. Bestimmt fällt mir was schönes
dazu ein.

Untergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 11.01.2012, 11:36
Depesche an Warrack

Hochgeschätzte Warrack,

na da habt ihr aber Schwein gehabt offenbar einem Irrtum aufgesessen. Wie verabreichen wir ihm denn nun das nötige Gebräu?
Wobei, da fällt es mir grad' wie Drachenschuppen von den Säbelzahntigeraugen. Seine Eminenz sind nicht gerade wählerisch, nichts für ungut immerhin hat er bereit mit Draugrdamen ... ach ich mag garnicht darüber nachdenken, da schüttelt es mich das mir die Feuersalze aus der Nase fallen. Und was für eine Schweinerei das ist.
Ich bin gerade auf dem Weg nach Markarth um unserem paranoischen Jung-Kollegen Auge aus der Patsche zu helfen und den Abgeschworenen auf den faulen Zahn zu fühlen. Immerhin war ich damals in der Armee Zahnbrecher. Bei der Gelegenheit werde ich nicht nur die mangelhafte Mundhygiene im schönen Reach bekämpfen sondern auch versuchen einen gut situierten Hexenraben im besten Alter für unseren Herrn Inspektor auszutreiben. Da selbige (die Hexenraben, nicht die Inspektoren) über weitreichende magische Kräfte verfügen die bisweilen von der klassischen galerionschen-Magie abweichen, wäre möglicherweise eine solche Gespielin in der Lage seiner Exzellenz die notwendigen Tränke zu verabreichen.

Es ist gut zu hören das ihr eure Arbeit selber machen wollt. Ich habe mir schon eine Notiz machen müssen um mir zu merken wo mir der Kopf steht.


Verwirrtenst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 11.01.2012, 11:45
Depesche an MorpheuZ

Hochverehrter MorpheuZ,

über die Trankverabreichung werde ich zeitgleich nachdenken. Da ich mich um ein neues Hauseintrittsportal für unseren Inspektor zu kümmern
habe, werde ich gleich zur Akademie nach Winterfeste aufbrechen. Wenn ich mich nicht irre, weilt dort eine gewisse Dozentin, die noch eine
Tür mit unserem Inspektor zu rupfen hat.

höchstbelustigste
Warrack

PS: Euch wird es sicher nicht entgangen sein, dass ich heute auf einem Stein sitze. Seid froh, dass es bei Euch nur ein Holzschemel war.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 11.01.2012, 15:16
Eildepesche an MorpheuZ

Hochgeschätzter MorpheuZ,

könntet Ihr bitte bei unserem Allerwertesten intervenieren, dass ich in Bälde wieder eine etwas bequemere Sitzmöglichkeit bekomme,
als einen Findling. Ich sehe grade, dass ich mir 2 Kratzer in meine Rüstung gerutscht habe. Das heißt im Klartext eine neue Rüstung
schmieden und zweifach verzaubern. Reparaturhämmer habe ich noch keine gefunden.
Ich möchte zur Zeit unseren Inspektor nicht darum ersuchen, Ihr versteht. Wobei, was sollte denn noch niederer sein, als ein Stein ?

untergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 11.01.2012, 15:38
Eildepesche an Warrack

Hochgeschätzte Warrack,

gerne werde ich eurer Bitte nachkommen und ein Gesuch an den werten Inspektor richten, eurem Sitzorgan eine normgerechte Lagerung angedeien zu lassen. Ich habe noch einen Holzschemel übrig welchen ich euch bis zu eurer Rehabilitation zur Verfügung stellen könnte. Ihr seid überdies aufgrund eures gesellschaftlichen Ranges befugt euren Huscarl auf eurem Menhir zu platzieren um euch auf diesem niederzulassen. Das mache ich mit meinem, wenn ich in der Wildnis keine adäquate Sitzmaschinerie vorzufinden vermag.

Ich hörte man könne aus Corundum- und Ebenerzpulver, Quecksilber, einem Besen, Salz, einer Tasse Muskat, einem Daedraherz sowie einem Eidarer Käserad eine schwarze Paste herstellen mit welcher man kleine Schäden an einer Daedrischen Rüstung reparieren könne. Außerdem eignet es sich wunderbar zum würzen von Fleischgerichten und wird in Pastillen gepresst als köstliches Lutschvergnügen genossen. Obendrein ist es aufgrund seiner manigfaltigen Ingredienzien sehr bekömmlich und gesundheitsfördernd, macht aber böse Flecken.

bemutigend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 11.01.2012, 15:51
Depesche an Inspektor Joshua

Hochwohlgeborener Inspektor,

auf meinem Weg nach Reach überkam mich der Gedanke das das neue Sitzmobiliar welches der Kollegin Warrack unterstellt wurde zwar für gewöhnliche Ränge wie Lares-Deep oder Auge angemessen ist, beim gehobenen Dienst zwar erlaubt aber mit Vorsicht zu genießen ist, denn Beamte des gehobenen Dienstes pflegen sich in gehobene Gewandschaft zu hüllen. Seien das Daedrische oder vulkangläserne Rüstungen oder glänzende Gewänder. Schäden an jenen welche durch jenes verursacht wurden können horrende Belastungen der Steuer Amtskasse verursachen. Die minderwertigen Rüstungen und Verhüllungsmechanismen des Pöbels unteren Beamtentums wie dem Alchemisten können durch jene Sitzwerke zwar auch beschädigt werden, die Reperaturkosten sind aber nicht so hoch. Ich ersuche euch daher Warrack eine andere Leibesstütze zuzuteilen welche der Rüstung zuträglicher ist, um Himmelsrands willen.


untertänigst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 11.01.2012, 16:24
Depesche an Morpheuz

Sehr geehter Morpheuz,es ist mir gelungen,die Verschwörung um Reach aufzudecken.
Die Abgeschworenen waren der Schlüssel zu allem.
Sie versorgen die Zweiglinge mit selbst hergestelltem Skooma.
Diese kontrollieren wiederrum die Elche von der Elchtology,die von den Abgeschworenen auch noch zusätzlich Spezialfutter zur Erhöhung der Aggressivität bekommen.
Die Hexenraben investieren in das Ganze und leiten die Verschwörung(sie wollen die Weltherrschaft!)
Die Draugr reisen illegal ein und werden von Spezialeinheiten der Abgeschworenen,den Dornenherzen,geleitet.Dafür dienen sie den Dornenherzen.
Wie gesagt,das Ziel ihrer Verschwörung ist die Weltherrschaft.
Eine Razzia bei den Abgeschworenen dürfte die Gruppierung zerschlagen bevor sie weiteren Schaden anrichten können.
Ach ja,und meine nächste Aufgabe ist das Schneeräumen in Winterfeste.Bald ist meine Erfindung zur Beseitigung großer Schneemassen fertig!
Bis bald,

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 11.01.2012, 17:49
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

ich muss gestehen, dass Euer Gedankengut, mich auf meinem Huscarl zu platzieren, etwas lückenhaft ist. Zum einen, was sollten denn unseren Jung-Kollegen
von mir denken ?. Besonders unser Auge ist leicht aus dem Tritt zu bringen. Alchemist würde wohl damit fertig. Zum anderen habe ich aus persönlichen Gründen
meine Hurcarlessen in Huscarle eingetauscht. Allen voran mein Huscarl in Einsamkeit ist eine wahren Augenweide. Wie soll ich mich in so einem Konstrukt auf meine
Arbeit konzentrieren.?

Aber ich bin beruhigt zu erfahren, dass Ihr das im Wald mit Eurem Huscarl ward. Als ich Euch in dieser Stellung gewahr wurde, konnte ich erst meine Augen nicht
abwenden, zwang mich aber mittels meiner Hand vor den Augen als Schutz, diesen Anblick zu unterbinden. Zuvor hatte ich schon von so etwas gehört, konnte
mir aber nie ein Bild davon machen.

untertängiste
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 11.01.2012, 18:31
Werte Kollegen,

Herr Alchemist hat vollkommen recht. Seine Kombinationsgabe ist herrausragend: ich habe meine Rollen weiter studiert, und erstaunliches gefunden !
Die Abgeschworenen (besonders die Dornenherzen) kontrollieren,w ie der Kollege breits gesagt hat, die Untoten Draugr, die sie beherbergen. Von denen kriegen sie
ihre Kleidung aus den alten Grabstätten: diese wird dann illegal nach EIsnamkeit transportiert und verkauft, wo diese dann mit einfachen Zaubern entstaubt werden und zu unverschämt hohen Preisen verkauft werden. Offensichtlich gibt es da eine Art "Deal" mit den Kleidungshändlern: das Geld wird zum Kauf von Skooma verwendet, mit welchem sie die Zweiglinge gefügig machen. Diese geben dann (wie gesagt) den Elchen das Futter zur Agressivität. Das ist aber nicht alles. Da die Temperatur bei der Skooma-Herstellung extrem hoch ist, und die Töpfe Markarths aus Silber sind, halten diese nach ein paar Benutzungen nicht mehr stand. Diese müssen dann neu gekauft werden: aber wie ? Importe aus anderen Teilen Himmelsrands sind zu teuer. Lokale Töpfe müssen her. Ich habe mir genau die Rechnungen angeguckt: Rabatte ! Für jeden Abgeschworenen im Gefängnis erhöht sich der Anteil der Abgeschworenen am Silbergeschäft, wenn auch nur indirekt, womit für sie der Silberpreis sinkt. Deshalb hat Madanach, trotz seiner Untoten-Armee und Dornenherzen/Hexenraben/Zweiglingen Imperium bei seienr Verhaftung nachgegeben ohne Widerstand: er wusste, dass der Silberpreis dadurch immens senken würde.
Was hat dies mit den Reisenden zu tun ? Von ihnen kriegen die Abgeschworenen nicht nur nagelneue Kleidung, die mehr einbringt, sondern auch noch Gold, Ausrüstung und einen neuen Untoten-Dornenherz-Krieger. Dadurch vergrößern sie. Dies ist der Grund, warum Elche und Zweiglinge so wichtig sind. Sind die Elche zu schwach, werden ihre Hörnern abgeschnitten und vekauft oder getragen. Das ganze Gold dient zur Parteifinanzierung: aus dem Handel mit Einsamkeit, den Raubüberfallen, der Silberkontrolle kommt UNGLAUBLICH viel Gold. Mit diesem Gold können sie ihre Kampagnen finanzieren, Stimmen kaufen, und schließlich Markarth übernommen und sich den Sturmmänteln anschließen, um eine große Koalation zu gründen. Dies hätte dann die Mehrheit, und Madanach, reicher als Sturmmantel und mit mehr Stimmen, wäre dann Herrscher über Markarth, und wenn der Krieg sich dann ändere, von ganz Himmelsrand. Großkönig, bei Akatosh ! Aber er ist nichts weiter als ein Sklave der Hexenraben, so wie alle. Die HExenraben. Sie haben ihre Untoten auf mich geschickt. Sie haben mich beschattet, die Gaststättendame bestochen. IM Kaffee musste Beruhingsmittel gewesen sein, um mich schwächer zu machen. Sonst hätten mich diese Draugr nie besiegt. Die bestochenen Wachen ließen diese dann fliehen. Sollte jemand zu nahe kommen, schicken sie ihre ganze gefügige Armee.

Ruhig, Herr Alchemist ! Uns fehlt was.
Der Kollege hat recht. Wir brauchen ein spezielles Kommando. Eine Razzia. Wir haben die Rechnungen, die Bescheinigungen, der finale Beweis fehlt uns aber. Wir MÜSSEN beweisen, dass die Hexenraben hinter all dieser Sache stecken. Wir brauchen
-einen Beweis für die Skooma-Produktion, oder irgendeine andere verbotene chemische Aktivität..
-einen Beweis, dass sie die Untoten als Armee haben... wir brauchen Befehle, geschriebene Befehle, Waffenbestellungen. Es gab nichts in den Unterlagen, die ich habe, aber sicher im Hauptsitz.
-Beweise, dass in Einsamkeit die Kleider der Draugr und der Reisenden zu Höchstpreisen verkauft werden. Am besen wir finden dort die Kutsche. Wir brauchen eine Observierung.
-ich habe den Beweis für gefäschte Parteibilanzen gefunden. Der Erlös für den Kuchen... ist niemals so hoch. Das Kuchengeschäft ist eine Geldwäscherei.
- der schwierigste Beweis: dass die Hexenraben Himmelsrand, gar Tamriel übernehmen wollen ! Sie müssten irhe Abssichten sicher niedergeschrieben haben, umso besser versteckt.

Wir müssen all dies besitzen, um Strafbefehle und Durschsuchungsbefele ausstellen zu können. Aber wie sollen wir diese alle kriegen ? Der hauptsitz wird extrem gut bewacht, wie ich seit meinem letzten Besuch feststellen konnte. Jemand muss da rein, jemand unauffälliges.

Geschätzte Vorgesetzte MorpheuZ, Warrack, Herr Inspektor,

verzeiht, wenn ihr es nicht gewohnt seid, mich im Befehlston sprechen zu hören, aber diese Sache ist persönlich geworden. Ich brauche Kollege Lares so schnell wie möglich, es ist vielleicht zu viel verlangt, aber es ist wichtig. Ich spreche ihn nochmal an. Bitte so gebt mir einen Sondererlass für den Kollegen, die seine Taten ihm Namen der Inspektion rechtfertigen, etwas mehr Handlungsfreiheit, um diese Beweise zu finden. Sollte es ganz oben in der Riege hart auf hart kommen, so werde ich mich persönlich vor dem Gremium verantworten. Dies ist wichtig, versteht meinen Ehrgeiz bitte. Es soll nicht euer Schaden sein. Es wird Zeit, die Sachen zu ändern, und zu verhindern, dass Himmelsrand leidet. 

Geschätzter Lares,

ich glaube ihr habt bereits in Kenntnis genommen, für welches Untefangen ich euch brauche. Ihr seid gut vertraut mit den Abgeschworenen und unauffällig. Sofern der Sonderrlass genehmigt ist, müssen wir die Beweise zusammentragen. Dies geschafft, werden wir diesem Übel ein für alle Mal ein Ende bereiten.

Zeiten des Umbruchs,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 11.01.2012, 23:51
Auge! Was ist denn das für ein (geschriebenes) Geschrei! Lares! Trödelt Ihr? Jetzt setzt Euch endlich in Bewegung und steht dem Kollegen bei! Wer sonst noch in der Nähe ist, ebenfalls! Muss ich den alles selbst machen!

Warrack! Ich bin übrigens in Einsamkeit, mache mich aber jetzt auf zum Kollegen Auge! So eine Dreistigkeit! Ich helfe Euch!!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 12.01.2012, 02:14
Warrack! MorpheuZ! Steht schon etwas in der Zeitung? Was faselt Ihr da dauernd mit Euren Sitzgelgenheiten?? Sticht Euch der Hafer? Wenn es Euch behagt, gibt es die nächsten zwei Jahre weder Bett noch Stuhl im Außendienst!

Was auch immer. Wenn Ihr (von den o.g. Interna absehend) dem Kollegen Auge helfen könntet, ist das hiermit unser erstes Ziel.

MorpheuZ! Wenn sich Auges Recherchen als valide erweisen, setzt Euren Apparat flankierend ein! Wir müssen jetzt Tatsachen schaffen, um zukünftige Meilensteine erreichen zu können! Gebt mir entsprechendes Feedback parallel zur Projektplanung, ich werde das entsprechend eintakten. Alle Animositäten treten jetzt zurück! Dies ist ein Kriegszustand!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 12.01.2012, 09:03
Hochglobter Inspektor, werte Kollegen

im Moment sticht mich kein Getreide sondern nur der Pfeil im Arm. Aber das bekomme ich schon geheilt. Ich habe gestern Abend Drachenbrügge verlassen und bin nun östlich des Karth nach Reach eingefallen gereist um bei den Abgeschworenen der Tiefenwaldschanze zu investigieren. Sie waren wenig kooperativ und verfielen nach meinem Hinweis auf mein imperiales Amt in eine Art  Raserei woraufhin ich ich gezwungen sah, mit meinem Schwert Bluttrinker schlagbare Argumente vorzubringen. Ich konnte nach Sichtung der Unterlagen, welche ich ihren toten, kalten Händen entriss, feststellen das sie offenbar aufgrund ihrer abgelegenen Lage keine Verbindung zu ebenjener Verschwörung hatten und sowohl ihre Banditenlizenz als auch die Genehmigung für extravagante Religionen gültig, und das Dornenherz ordnungsgemäß angemeldet war. Lediglich ihr Wiederstand gegen meine die Staatsgewalt wird ihnen noch lange Kopfschmerzen bereiten. Ich kann überdies berichten das ihre Zähne weitestgehend in einwandfreiem Zustand waren. Lediglich das Zahnfleisch war hier und da leicht entzündet.

Ich mache mich heute morgen auf zu den gespaltenen Türmen. Man sagte mir ihre Zähne dort wären ebenso gespalten wie erwähnte Hochbauten. Hernach werde ich über die Karthspitze nach Markarth reisen.

Was muss ich da hören? Die Glänzenden Gewänder erhalten staatlich geförderte selbige der Draugr über Umwege zurück damit jene die Erwähnten erneut verkaufen können? Eine bodenlose Unverschämtheit! Ist noch jemand der Inspektion in Einsamkeit um die Beiden festzunehmen und ihre Räumlichkeiten zu durchsuchen? Oder muss ich tatsächlich den Penitus Okulatus schicken?


Blutrünstet
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 12.01.2012, 12:50
Geschätzte Kollegen,

nachdem ich heute früh Eure Depeschen überreicht bekam, habe ich sofort kehrt gemacht und bin nach Einsamkeit gereist. Ich werde mich hier um die Belange
kümmern, da ich es zeitlich nicht mehr schaffe nach Markarth zu gelangen.
Auch ich habe diese mysteriöse Kutsche kurz sehen können, aber da gerade in Einsamkeit die Vorbereitungen für eine Hinrichtung laufen, wird man dort quasi
vom Fußvolk über den Haufen gerannt. Könnte man eine öffentliche Hinrichtung nicht etwas diskreter gestallten ? Hier tobt der Mob.

Ich werde nun zu den Damen der 'Glänzenden Gewändern' gehen.

untergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 12.01.2012, 13:19
Despesche an MorpheuZ

Hochgeschätzter MorpheuZ,

ich schreibe Euch diese Zeilen in den Anproberäumlichkeiten der 'Glänzenden Gewändern' in höchster Eile. Getarnt als ein Einkaufserlebnis für die nächste Saison
habe ich mir diverse Gewänder anreichen lassen und probiere hier ein ums andere Kleid an. Während Taarie noch den Saum an einem Kleid neu abstecken musste,
machte sie eine recht merkwürdige Anspielung auf meine Frage, wie die Geschäfte so laufen.

Sie hätte wohl zusammen mit ihrer Schwester große Spielräume, da sie sich irgendwie mit Euch 'geeinigt' hätte. Man hätte Euch bei Eurem letzten Besuch einen
hohen Rabatt für Eurer Röcke eingeräumt und damit eine drohende Amtshandlung abgewendet. Schon fast kess erklärte sie: "Verhaftet mich doch, dann werde
ich plaudern".

Was soll ich denn jetzt tun ?. Unter keinen Umständen darf dieser Vorgang bekannt werden. Auch wenn Ihr nicht in der großen Verschwörung mittut, so würde
Euch der Rappenkurier zerfleddern. Und der Inspektor Euch vierteilen, oder noch höher befördern. Keiner würde diesen Umstand eines angemessenen Rabatts von
der Verschwörung trennen.

Bitte, antwortet schnell.

panischte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 12.01.2012, 13:43
Depesche an Warrack

Hochgeschätzte Warrack,

was erzählen die denn. Nachdem ich ihnen mitgeteilt habe das ich in Sachen Unterwäschefarbe in Winterfestschen Hausnummern die Verbannung samt Beschlagnahmung aller Glänzenden Gewänder inklusive des Gebäudes in eine bußgeldbewehrte Verwarnung umzuwandeln gedachte, da ihr Geschäft ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Einsamkeit sei. Erst danach, nach Feierabend welcher wenige Augenblicke nach Abschluss ersteren Unternehmens eintrat (ein wirklich netter Geselle), habe ich die Schwestern um einen Rabatt ersucht, weil ich ja ein so guter Kunde bin. Beides steht also zweifellos außer jedem Zusammenhang. Teilt ihnen getrost mit das es einen großen Unterschied macht, Hausnummern irregulär zu manipulieren oder staatliche Gewänder hinterrücks zu verscherbeln. Ich wette die haben weder eine Genemigung von uns, noch eine Übereinkunft mit der Diebesgilde abgeschlossen. Wie immer besteht auch hier gewisse die Möglichkeit eines Duells einer Lösung. Sobald ihr Beweise findet, nehmt sie fest und verbreitet ein Gerücht über sie das noch schlimmer ist als die Wahrheit. Das wird sie in den Augen der Öffentlichkeit unglaubwürdig machen.


Erzüntest
MorpheuZ

PS: Bluttrinker hat langsam genug von Bretonen gekostet. Hochelfen wären eine gute Abwechselung auf seinem Speiseplan.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 12.01.2012, 14:09
Depesche an MorpheuZ

Hochgeschätzter MorpheuZ,

ich zweifelte in keiner Sekunde an Eurer Integrität, da ich Euch ja nun schon lange genug kenne. Auch ich habe schon Rabatte für mich erwirkt und nicht
ohne Grund trage ich die neuesten Modelle aus Kaiserstadt als erste in Einsamkeit. Man kennt aber auch die Schreiberlinge, die auch gerne Verknüpfungen
erstellen, die außerhalb jeder Vernunft stehen.

Ich habe einen Fehdehandschuh in Eurem Namen den Damen vor die Füße geworfen und Taarie hob diesen höchst amüsiert auf. So soll es denn sein ! Es
sei nun an Euch Eure Bedingungen für dieses Duell als erster vorzutragen. Die entsprechenden Vorkehrungen würden seitens der Schwestern noch in dieser
Stunde eingeleitet.
Gerüchte verbreiten kann ich wunderbar. Ich werde gleich zu meiner Busenfreundin Elisif gehen. Das wird der erste Schlag für diese unmöglichen Schwestern
sein.

beängstigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 12.01.2012, 16:16
Sehr geehrte Kollegen,

Mit Schrecken lese ich die neuesten Nachrichten betreffend der Elchverschwörung.
Ich muss zugeben, eure Ausführungen klingen einleuchtend, doch kann ich euch versichern, dass Elchtology nichts mit der Verschwörung zu tun hat. Diese Vereinigung war nur eine Geschäftsidee von mir einigen Leuten um die Vorfälle zu nutzen, den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Das weiss ich als Ex-Hohepriester genau aus sicherer Quelle! Sie bemalten lediglich zahme Elche, um ihre Ordensstädten zu schmücken, hatten aber nie mit den agressiven Exemplaren zu schaffen!
Den Anderen Punkten muss ich zustimmen. Ich beobachten jetzt seit Tagen dieses Lager der Abgeschworenen und meine Beobachtungen passen zu eurer Theorie. Allerdings habe ich bei einer nächtlichen Durchsuchung folgendes Gefunden:

El che.png (41.19 KB)

Auf dem Gewand ist deutlich die Aufschrift ELCHE zu lesen! Kann sich das einer erklären ? Ist diese Person villeicht in die Verschwörung verstrickt?

Ich eile Sofort zum Zugriff nach Markarath

gehetzter

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 12.01.2012, 19:31
Geschätzter Lares-Deep,

ich weiß, es klingt erschreckend. Schlimmer finde ich es, dass ihr euch mit kriminellen Subjekten à la Elchtology zu tun habt ! Jedoch bin ich sicher, wir können alle ein Auge zu drücken, da ihr doch ein wichtiger Teil der Inspektion seid. Zudem habt ihr eure Treue während dieses Auftrags bewiesen. Vielleicht weiß Elchtology, wie wir genau in ihren Hauptsitz reinkommen ? Baupläne ?
Ich kann euer Lager sehen. Passt hinter euch auf, da sind ein paar Reiter gerade aus dem Lager geritten. Vielleicht haben sie was geahnt.
Euer Beweis ist höchst erschreckend. Vielleicht haben sie den Chef der Elche dort abgebildet, der so Elch war, dass er Mensch wurde. Erschreckend, und verstörend. Wahrhaft verstörend.
Macht weiter, wir kriegen das hin !

Geehrtester MorpheuZ,

ein Pfeil im Arm ? Gute Besserung ! Offensichtlich hat es jemand systematisch auf unsere Kollegen abgesehen. Gebt alle Obacht auf verdächtige Personen in eurem Umfeld, schaut über eure Schulter. Dieser Fehler hätte mir diese Abreibung erspart. Lernt aus meinen dummen Fehlern ! Ich glaube nicht, dass der Penitus Oculatus sich einschalten wird. Die haben eh alle mit den Vorbereitungen zur Ankunft des Kaisers zu tun. Wir sind quasi auf uns allein gestellt. Ich kenne persänlich nicht eure Duellierfähigkeiten, doch habe ich gehört, dass ihr schon ein paar 5:1 Duelle mit spielender Leichtigkeit hinter euch habt. Ich bin selten vulgär, aber ich weiß, dass Ihr ihr Rectum passabel läsieren werdet !

Verehrteste Warrack,
ich bittte Euch und MorpheuZ, seid vorsichtig ! Wir wissen nicht, wozu die Geschwister der "Glänzenden Gewänder" fähig sind. Vielleicht hetzen sie euch noch Schläger auf, oder entführen euch gar ! Seid vorsichtig, bleibt nachts in eurem Zimmer und lasst eure Wache euch stets begleiten. Ich würde mich schuldig fühlen, wenn euch etwas passieren würde. Einsamkeit kann bei Nacht in den falschen Gassen gefährlich sein. Seid stets wachsam.

An ALLE: Ich gehe rein und hole mir Proben aus ihren Laboratorien. Ich habe mir aus dem Wäschetrakt, der außerhalb der Behausungen liegt, mir ein paar Gewänder "konfiszieren" lassen von einem Informanten gegen Aufpreis. Des Wartens bin ich mir zu leid. Der Informant bringt mich unter den Essentransporten rein (unter den Kohlhaufen): dann werde ich im richtigen Augenblick aus dem Haufen aufstehen, und mich durch die Lagerhalle begeben, wobei die Abgeschworenen Mittagspause machen. Eine Zauberschriftrolle öffnet die Tür in die Laboratorien, die wohl nicht so groß sein müssten. Ich habe dann 17 Minuten, um durch den Essensabfallschacht in der rechten Ecke der Lgerhalle zu entkommen. Hin und zurück, mit Proben der Flüssigkeiten. Wenn Skooma und Agressivmacher/Potenzmittel enthalten sind, ist ein Teil der Beweislage erbracht. Erwartet einen detaillierten Bericht.
Wenn ich bloß wüsste, wo die Gemächer der Hexenraben sind !!! Offensichtlich sind sie extrem gut geschützt, durch Wachposten und Wächer überall: nur ein Abgeschworenener oder Ex-Abgeschworener könnte überhaupt bis zur Tür kommen, die anscheinend durch extrem hohe Magie geschützt wird. Wenn ich weiß, worum es sich ahndelt, benachrichtige ich euch, Alchemist.

Es kommt mir nicht wie Mittag vor, es regnet in Strömen. Umso besser. Die Kutsche des Informanten steht bereit.
Ich hoffe, die Acht sind auf meiner Seite, auf dass man mich nicht entdecken möge.
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 12.01.2012, 20:21
Depesche an Auge des Leviathan

Weiterhin höchst beunruhigende Nachrichten.
Ich kann euch und Lares allerdings bei euren Ermittlungsaufgaben helfen.
Ich habe euch ein paar Tränke durch einen zuverlässigen Kurier schicken lassen.
Darunter sind:
5 Tränke der Unsichtbarkeit
und 5 Tränke des Schlossknackens. Diese Flaschen enthalten eine sehr aggressive Flüssigkeit,die fast alles zerstört was mit ihr in Berührung kommt.Sehr geeignet um Türen jeglicher Art zu öffnen.
Ich wünsche euch viel Erfolg!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Schurspitze am 12.01.2012, 21:45
Imperiale Inspektion !!!


HILFE


Ich möchte melden, dass ich soeben gesehen habe, wie Warrack entführt wurde ! Ich habe damit nichts zu tun, kann weder Angaben zu Personen noch zu den Umständen machen. Sie wurde überwältigt und in eine Kutsche gezogen. Mehr weiß ich nicht.

Schurspitze
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 12.01.2012, 21:52
Auch das noch!!!
Anscheinend geht hier zur Zeit alles schief.
Lares und Auge,führt eure Aufträge durch und versucht den Aufenthaltsort von Warrack herauszubekommen.
MorpheuZ,überprüft bitte die Glaubwürdigkeit dieses Zivilisten.
Ich werde versuchen,weitere Details über die Verschwörung zu finden.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 12.01.2012, 22:11
GENUG ! Hier wird der Schlussstrich gezogen. Bis hierher, und nicht weiter !!!
Diese Sache ist zu weit gegangen, und jetzt wird sie persönlich !
Sie können es nicht lassen, oder ? Sie winden sich wie die Maden im Schatten. Dies hat ein Ende. JETZT.

Entschuldigt, ich bin entgleist. Ich bin zu lange an diesem Fall.
Bald müsste der Brief der Entführer kommen. Ihre Bedingungen. Das ist Terrorismus. Wir verhandeln
nicht mit Terroristen, oder Inspektor ? Das wäre gegen unsere Prinzipien. Wir haben den Sturmmänteln nie nachgegeben. Und wir werden es auch dieses Mal nicht tun, wenn es die Abgeschworenen
sind. Wir werden alles geben, oder ? Wir müssen.

Wie weit sind wir bereit zu gehen, MorpheuZ ? Wie weit werden wir gehen müssen, um diese Sache zu beenden ? Wie lange wird dieses Spiel noch dauern ?
Sie wollen sicher die Beweise. Unseren Abzug aus der Region. Vielleicht sogar Lösegeld. Egal was, es geht um das Leben unserer Kollegen, und wenn es so weiter geht, um unseres. Wie lange wird es dauern, bis es keine Entführugnen sind, keine Einschüchterugnen, sondern einfach Morde ? Wir... wir dürfen das nicht zulassen. Die Aktionen der Hexenraben haben gezeigt, zu was sie fähig sind. Herrscher von Reach, und wir sind verloren.
Ich habe die Laborproben: ich werde sie euch zuschicken, Herr Alchemist. Analysiert sie so schnell wie möglich, ich glaube, uns bleiben nur noch wenige Tage. Das ist kein Bluff der Hexenraben.
MorpheuZ, ich glaube dies betrifft besonders euch, als besonders Nahenstehender von Warrack: mit Freuden würde ich euch das Sammeln von Informationen zur Entführung überlassen: nicht, dass ich als normaler Angestellter Euch etwas vorzuschreiben hätte.

Seht demnächst meinen Bericht zur Beschaffung der Laborproben: ihr werdet überrascht sein.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 12.01.2012, 23:03
17 Minuten.
Ich bin drin. Der Kohl riecht streng. Die Kutsche ist ohne Kontrollen durchgekommen. Schlampig. Es ist so dunkel. Leise aber geschwind stehe ich auf und steige aus dem Kohlhaufen: das Licht der Fackeln blendet mich: die Lagerhalle ist geräumig, aber leer. Mittagspause der Wächter. Eine kurze Orientierung, es geht los. Das Abzählen beginnt.
16 Minuten.
Rechte Seite, Gemüsekisten. Leider nirgends Waffenkisten mit Bestellscheinen. Leider nur eine Fliege mit einer Klappe. Ein anderes Mal, ein anderes Mal. Es donnert draußen: die perfekte Geräuschverhüllung. Der Lärm betaubt: dünne Wände. Ich muss weiter, gucke mir die Skizze des Informanten an. Ist sie vertraulich und den Preis wert ? Wir werden sehen.
15 Minuten.
Ein unscheinbarer kleiner Seitengang neben dem Sauerkohl. Gute Tarnung, den ist eh keiner. Die Tür wurde geölt: Glück und Pech. Kein Lärm, aber jemand kontrolliert die somit immer. Hng ! Mein eigener Schatten. Wie lächerlich. Die Gänge sind eng, aber hoch: 8 x 4 Meter. Perfekt für lange, grazile Gestalten. Im gegensatz zu den hübsch dekorierten Räumen des Sitzes sind die Wände kahl, aus Marmor. Ich gehe keine Schritte, sondern schabe auf dem Boden mit meinen Füßen, ausA Angst vor einem Echo. Bis jetzt stimmt der Weg.
14 Minuten.
Sehr viele Treppen nach unten: wie tief geht dieser Bau ? Der Keller muss relativ neu im Vergleich zum Altbau sein: keine Zeichen von Rost, Schimmel, Moos, etc. Nur der Boden ist staubig. Hier sind nicht oft Leute. Die Fußspuren sind klein, einzelne Haare liegen unten. Es riecht stark nach Säuren, meine Nase juckt. Noch keine Wachen. Kann es sein, dass die meisten Abgeschworenen selbst nichts von diesen Gängen wissen ? Natürlich, die hexenraben und ihre Paranoia. Zu stolz für Wachposten, vielleicht aber auch zu geizig. Oder eine Falle.
13 Minuten.
Die Tür in die Laboratorien: verzaubertes Silber. Praktisch, wenn man dann die Abgeschworenen als Silberhändler hat, nciht wahr ? Silber ist recht schwach, jedoch gibt es auch kaum etwas, was man einfach verzaubern kann: ein rauer Wind bläst mir von der Tür entgegen: ein Sturmzauber. Die falsche Rolle und ein Schneesturm fegt über mich, friert mich ein und alamiert alle. Sehr ausgeklügelt. DA muss es was zu verstekcen geben. Die Zeit ist gut, und wenn die Laboratorien so klein sind wie gezeichnet, bin ich in 5 Minuten weg. Wer ist dieser namenlose Informant ? Eine Testperson, die hier zum Untoten wurde ? Obskur. Die Rolle... sie geht ! Der Wind verschwindet, und leise öffnet sich die Tür. Ich... das ist... unglaublich.
12 Minuten.
In einer Sache hatte der Informant recht: ja, die Laboratorien sind hier. Die Größe... mein Gott die Größe. Ein Gang in der Mitte führt durch Reihen von Räumen mit Fenstern: ich kann nicht das Ende dieses Ganges sehen. Die Fenster sind zum Glück nur einseitig: ich kann reingucken, während ich nicht gesehen werde. ich muss nur aufpassen, dass man mich nicht überrascht. Ich bin voller Entsetzen. Ich bin starr, und kann nicht glauben, was für bizarre Experimente betrieben werden.
11 Minuten.
Die Elche... sie werden mit trainiert. Man gibt ihnen Blut zu trinken: dann gehen sie auf Testpersonen los. Die eine kenne ich: eine der Wachen aus Markarth. Ich wende mich ab, bevor die Fontäne des Lebenssafts die Scheibe besudelt. Der angekettete Tropf hatte keine Chance: die Hörner rissen ihn entzwei. Auf ihn folgen 2 weitere korrupte Wachen.  Links von mir im anderen Raum hängen diverse Tierkadaver. Anscheinend nehmen sie aus diesen verschiedene Paarungshormone und mischen sie zusammen. Ich habe mir eine Flasche mit der Aufschrift "AM" (wohl Agressivmacher) geschnappt. Ich gehe weiter, und links liegen Leichen auf Tischen, Blut tropft herunter. Der Dornenherzen-Raum. Etwas weiter stehehn Käfige, in denen sie gelassen werden, wenn sie sich verwandeln und agressiv werden. Rechts von mir... oh nein.
10 Minuten.
 Gefangene. In Ketten, sie werden gebrandmarkt an der rechten Wade. Ein junger Ork schreit wie verrückt, aber seine Arme sind an der Decke angekettet, er berührt die Erde nicht. Die HExenraben-Foltermeisterin: "Mal sehen, ob deine Festung in 5 tagen die Menge aufbringt. Wenn nicht haben wir ein neues Elchopfer." Er bricht in Tränen aus. Sie kommen vielleicht jeden Moment raus. Los los. Vorbei an den Räumen, die weniger wichtig sind. Zutatenlager, aber alles legale Sachen. Betten. Tierexperimente. Der vorletzte Raum: links die Laboratorien: das sind viele Hexenraben an den Tischen. Sind sie wohl alle zu sehr mit der Zusammenbereitung beschäftigt, nicht war ? Rechts der Gährungsraum der Tränke. Wundervoll: Sie haben ihr Ziel erreicht.
9 Minuten. Das Skooma. Ich brauche nur noch das Skooma. Da liegt ein Rezept auf dem Boden: "Augenschließer". Die Schrift ist unleserlich, ich habe es dennoch eingesteckt. WO ist das Skooma ? So viele Gerüche: sie verwirren mich, machen meinen Kopf schwer. Ich kann nicht atmen. Ich darf nicht husten, keine Geräusche machen. Meine Nasennarbe öffnet sich wieder: ich blute. Ich habe nicht mehr viel zeit, sonst werde ich ohnmächtig. Schnell zum Ende des Raumes, 5 Flaschen rein in die Tasche: Bitte ist es eine davon. Raus jetzt. Los. Nein. Eine der Arbeiterinnen kommt vorbei. Bei Akatosh.
8 Minuten.
Der Abstand Fenster - Boden: kann mich der Winkel vor den Blicken aus den Fenstern schützen ? Ich rolle mich auf den Boden, und ich krieche in den toten Winkel. Ich senke meinen Atem. Ich kann ihre langen Fingernägel am Glas schaben hören. Verschwinde. Bitte. Sie geht zur Tür. Nein. Sie öffnet sie und guckt kurz in dem Raum und verweilt an der Türschwelle.
7 Minuten.
6 Minuten.
5 Minuten.
4 Minuten.
Die offene Tür hat zum Glück Luft reingebracht: meine Atmung ist flach. Zu flach. Ich muss husten. Ich unterdrücke, halte die Luft an. Dann habe ich dreißig Sekunden, bis ich stoßatmig ausatme und huste: ich muss raus aus den Laboratorien. Sie schließt die Tür und geht zurück... steh auf, guck dich um... aus dem Raum... laufe, hör nicht auf. Die Tür, die Treppe: so nahe. Der Husten: wie ein Alarm: renne. Renne ohne zu gucken. Schließe die Tür, und laufe. Plötzlich: ganz plötzlich: die Lagerhalle: ja. Schneller als erwartet. Aber...
Noch 1 Minute.
Ich renne zum Abfallschacht. Der Geruch von Verfaultem wird stärker, sowie die Stimmen der Abgeschworenen. Sie bewegen sich. 20,19,18,17... alle Beweise dabei. 16,15,14,13... so tief ist der Schacht also.
12,11,10,9,8... die Blutung stoppen.
7 - Ich muss da rein, egal, ob ich mir etwas breche.
6 - für den Alchemisten.
5 - für Lares.
4 - für Morpheuz.
3 - für Warrack.
2 - Für Himmelsrand.
1 - Für die Inspektion.
Der Fall ist kürzer. Ich lande auf meinem Arm; er ist sofort verstaucht. Egal. Weiter: aus dem berg von Essen, die Höhle weiter. Irgendwann habe ich es geschafft: die Lichtung ist erreicht. Die Hütte ist dann bei Sonnenuntergang erreicht. Die Männer empfangen mich, fragen, was ich will. Papier und Stift. Dies muss niedergeschrieben werden.

Im Dienste der Inspektion,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 12.01.2012, 23:15
Eildepesche an Auge des Leviathan

Geehrter Kollege,

was für ein atemberaubender Bericht. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun,um dafür zu sorgen,dass eure Heldentaten in der gesamten imperialen Inspektion bekannt werden.
Ich habe sofort mit der Analyse der Proben begonnen,dabei arbeite ich schneller als gewöhnlich und muss von Zeit zu Zeit einen Spezialtrank zu mir nehmen damit ich nicht einschlafe.
Morgen werde ich erste Ergebnisse vorweisen können.
Hochachtungsvoll,

der Alchemist

PS:Konnten euch meine Tränke helfen? Schickt mir bitte ein Feedback.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 13.01.2012, 11:05
HILFE - wer auch immer diese Notiz findet, bitte in der Inspektion abgeben. Schnell !

Bei Akatosh, man hat mich entführt ! Ich habe keine Informationen wer diese Schurken sind, noch weiß ich wo man mich hinbringen wird.
Ich schreibe diese Notiz auf einem abgerissenen Stück Stoff meines Unterkleides und werde es versuchen aus der Kutsche zu werfen.
Ich bete, dass jemand diese Zeilen findet. Man hat mir meinen Ring von meinem geliebten Inspektor entrissen. Wer auch immer
Forderungen stellt und den Ring als Beweis anbringt, ist meiner habhaft. Es wird immer kälter. Geht es nach Norden oder werde ich wieder
ohnmächtig.
Ich habe Angst.

Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 13.01.2012, 13:26
Kollegen
Entschuldigt meine ungabräuchliche Ausdrucksweise, aber die Zeit drängt!!!
Die Elche müssen warten, eine Dame unsere Kollegin muss gerettet werden!
Warrack ist in Gefahr! Ich hatte in meiner Laufbahn bei der B.E.Tr.U.G schon häufiger äh... mit Entführungen zu tun.
Es gibt neur einen Effektiven Plan:

Alchimist: Suchen Sie diesen Zivilisten und verhören sie ihn! Egal wie: bringen sie ihn zum Sperchen, er MUSS etwas gesehen haben!
Auge: Sie haben hervorragende Fertigkeiten Vor Ort bewiesen: Sie sollten den Zettelüberbringer befragen und der Spur nach Norden folgen!
Morpheuz: Ich bitte sie: holen sie den Inspektor! Er ist unsere effektiveste Waffe, wenn er erfährt, das Warrack in Gefahr ist. Dann eilen sie beide Auge hinterher.
Ich werde Versuchen mögliche Gefangenen Lager im Norden über Kontakte  zu erfahren und alles für eine Übergabe von Lösegeld bereit machen, sobald das Übergeben ist und Warrack zumindest gefunden, schlagt ihr zu und holt euch diese Schurken!!!

Soweit mein Plan

panischer

Lares-Deep

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 13.01.2012, 18:54
Sehr geschätzte Kollegen,

der Erpresserbrief wurde mittels Pfeil an die Tür geschossen. Sie wissen, wo ich bin. Der Ring war auch dabei:

Wir wissen viel. Dies ist nicht euer Land, sondern unseres. Selbst wenn ihr euch unter eurer ruchlosen Flagge nicht bewusst seid, bald werdet ihr. Ihr alle. Ihr, Bewohner dieser Hütte, seid die provisorische Hand, die der Inspektion den Brief überreichen wird.
Seid ihr bereit, eine aus euren Reihen zu opfern ? Zum "Wohle" eurer Gruppe ? Ich bezweifle das, und meine Freunde ebenfalls. Wenn ihr euch nicht entscheiden könnt, werden wir diese euch binnen 5 Tagen gerne abnehmen. Aber guckt sie euch an. Ziemlich dickköpfig, oder ? Hat sich stark gewehrt. Dies ist keine Ironie, sondern Respekt. Wir respektieren euch, und geben euch diesmal die Möglichkeit, für eure Fehler Buße zu tun.
Ihr habt was, was uns gehört. Ihr seid geschickt, wenn es um Ermittlungen und Einschleichen geht. Fürwahr, der Inspektor muss einen erlesenen Geschmack für seine Mitarbeiter haben. Schade, wenn man einen verliert, oder Herr Inspektor ? BEsonders wenn sie einem so nahe steht. Welchen Teil werdet ihr am meisten von ihr vermissen ? Ihr Augen ? Ihren Charakter ? Schade, dass man letzteren nicht abschneiden kann, sonst hätten wir diesem Brief eine nette Anlage hinzufügen können. Wir sind aber großzügig und halten uns zurück, sofern ihr dies auch tut.
Zurück zum Thema: nördlich von Markarth steht der Stein der Liebenden, und eine Kiste. Legt unsere Sachen in die Kiste rein binnen 5 Tagen, und passiert die grenze von Reach. Auf dass keiner von euch dieses Gebiet jemals wieder betrete.
Wie euer Kollege bereits gesehen hat, Inspektor, hinterlassen wir unseren Gästen stets ein gebrandmarktes "Geschenk". Wir müssen es nicht mal versteuern. Ist dies nicht schön ?


... Alchemist. Analysiert diesen Brief und Warracks Notiz, deren Form,Schrift,Tinte, ALLES. Warrack erwähnte in ihrer Notiz den Norden, findet heraus, ob es irgendwelche Samen-,Schnee-,Temperaturspuren gibt. Irgendwas. Wir müssen.

Fassungslos,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 13.01.2012, 22:02
Geheimdepesche an die Mitglieder der Inspektion

Inspektion zu Himmelsrand!

gemäß ZDv ½,4 rufe ich hiermit aufgrund der Abwesenheit seiner Exquisität selbst Code Blau aus: Agent der Inspektion in akuter Gefahr!

Alle Mitarbeiter der Inspektion haben sich umgehend bestmöglich zu rüsten und zu bewaffnen. Waffen und Rüstungen der kaiserlichen Armee sowie der Streitkräfte der Fürstentümer können dazu beschlagnahmt werden. Zur Durchsetzung ihrer Befehle ist jedes Mittel gestattet.

Es kann als erwiesen angesehen werden, daß die Abgeschworenen sowie die Damen der glänzenden Gewänder dahinter stecken. Darum haben folgende Ziele oberste Priorität:

- Auffinden und Befreien von Agentin Warrack
- Festnahme der Glänzende Gewänder-Schwester
- Niederschlagung der Abgeschworenenrebellion

Auge, ihr bleibt an den Abgeschworenen dran. Beobachtet Sie. Möglicherweise wird man Warrack in deren Hauptquartier bringen. Sollte das der Fall sein benachrichtigt uns umgehend, bringt euch aber nicht in Bedrängnis. Mein Huscarl sollte in Kürze bei euch eintreffen, er wird für eure Sicherheit sorgen. Er stammt aus Weißlauf und hat für die Abgeschworenen wirklich gar nichts übrig, vertrauenswürdig in dieser Sache. Sollte Gefahr im Verzug sein, seid ihr befugt die Wache von Reach hinzu zu ziehen. Sucht dazu am besten die Garnison einer der Minen auf, die sind nicht ganz so korrupt wie die Wachen in Markarth. Denkt daran, die Befreiung Warracks hat oberste Priorität, Verluste unter den Streitkräften hinnehmbar.

Lares, begebt euch nach Einsamkeit und prüft ob Warrack ihre daedrische Rüstung mitgenommen hat. Weißt ihren Huscarl an auf ihren Gatten acht zu geben. Die Daedra in ihrer Rüstung und in Bluttrinker sind alte Bekannte, Bluttrinker kann Sie so möglicherweise finden. Gebt mir umgehend darüber Bescheid. Anschließend lasst die Schwestern von glänzende Gewänder verhaften. Bedient euch dabei der kaiserlichen Armee. Sind sie nicht anwesend setzt Sie zur Fahndung aus und durchsucht ihre Räumlichkeiten nach Hinweisen. Umgebt euch immer mit einem Offizier der Armee, am besten ein Nord.

Alchemist, befragt die Zeugen und Zettelüberbringer, jedes Mittel ist akzeptabel. Folgt der Spur aber geht nicht allein, trefft mich in Mor Khazgur, nehmt von dort Borgakh mit. Sie ist zwar jung aber stark und vertrauenswürdig.

Ich selbst breche meine Investigation an den gespaltenen Türmen ab und begebe mich direkt nach Haafingar um in der Wildnis nach Spuren zu suchen. Ich werde zunächst die Orks von Mor Khazgur aufsuchen, die haben die Grenze von Reach nach Haafingar immer im Auge und nachdem ich ihn im Duell besiegt habe schuldet Larak mir noch etwas.

Wir verhandeln nicht mit Erpressern, das darf nur der Inspektor. Verhaltet euch ruhig aber bestimmt, bringt Warrack nicht in Gefahr. Ich gehe davon aus das uns die Spur von Norden nach Süden führen wird. Die Abgeschworenen sind in Reach zuhause. Sie wollen Krieg, den werden sie bekommen. Sobald wir Warrack befreit haben wird Code Blau automatisch zu Code Schwarz, sofern seine Eminenz ihn nicht aufhebt. Dann werden ihre Zelte brennen und ihre Seelen von unseren läuternden Klingen nach Oblivion getragen.

Wutentbrannt
MorpheuZ


PS: Gebt euch nicht ständig gegenseitig anderslautende Befehle, da weiß nachher niemand wer, wer was machen soll.
PPS: Wenn wir Warrack befreit haben müssen wir uns um diese sonderbare Person welche Lares auf einem Gewand aufgetan hat kümmern. Nicht das der noch zu einer Art Ikone für revolutionäres Gedankengut wird.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 13.01.2012, 22:09
Ich habe die Analyse abgeschlossen.
Es war ein hartes Stück Arbeit,aber es ist geschafft.
Hier die Ergebnisse:
1. Auf der Notiz und auf dem Erpresserbrief waren interressanterweise Spuren von Knochenmehl.
2. Aus 1. schließe ich sofort,dass wir es mit Untoten zu tun haben
3. Untote sind niemals intelligent genug,um aus eigenem Antrieb jemanden zu entführen oder geschweige denn einen Brief zu schreiben.
4. Aus 2. und 3. lässt sich schließen-die Untoten sind nur Handlanger. Irgendjemand kommandiert sie herum.
5. Untote werden immer von Vampiren oder Totenbeschwörern herumkommandiert.
6. Keine Anzeichen von Vampirstaub,weder in den Proben noch auf den Briefen.
7. Aus 5. und 6. schließe ich,wir haben es mit Totenbeschwörern und deren Untotenarmee zu tun.
8. Auf dem Brief war ein Fleck einer mir unbekannten alkoholischen Substanz.
9. Diese Substanz habe ich später erkannt als einen speziellen Trank der Altmer,die sich damit gegen die Kälte wehren
10. Die Nutzung dieses Tranks ist den Thalmor vorbehalten
11. Warrack erwähnte nördliche Richtung
12. Der einzige Stützpunkt der Thalmor im Norden ist Festung Hochfels
13. Meine Kontakte dort erzählten mir von Diebstählen,die ihre Vorräte ebenjenes Trankes betrafen.
14. In der Nähe ist ein verlassenes Grab,das früher als Schmugglerhöhle diente.
15. Die Befragung des Zeugen ergab nichts über den Vorfall an sich,aber er war unbewussterweise ein Nachfahre eines der Schmuggler,und überließ mir bereitwillig das Tagebuch seines Ahnen.
16. Im Tagebuch fand ich Hinweise auf einen Geheimgang zwischen Festung Hochfels und der Höhle.
17. Außerdem wurde über ein regelrechtes System von Grabkammern im Tagebuch berichtet.
18. Die Thalmor wichen mir aus und wollten nichts zu den Vorfällen sagen

Aus all dem schlussfolgere ich,dass sie Warrack wohl in erwähnter Höhle,ihrem Hauptquartier,gefangen halten.
Scheint so,als wären die Hexenraben doch nicht der gesamte Kopf der Verschwörung.
Die chemische Analyse der Proben dauert noch,in zwei Tagen sollte ich es geschafft haben.
Unternehmt jetzt,was ihr für richtig haltet!

Der Alchemist,Experte in Sachen Logik und Analyse
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 13.01.2012, 22:27
Geschätzter Alchemist,

ausgezeichnete Arbeit. Doch um das klar zu stellen, meint ihr die Thalmor stecken dahinter? Oder hat nur jemand ihren Trank gestohlen? Ein Hochelf womöglich? Wenn das nicht zu den Gewand-Schwestern passt. Das die Thalmor uns nicht sagen ist nichts neues.

Wir werden uns wie gehabt in Mor Khazgur treffen und Borgakh auflesen, von da aus reisen wir gemeinsam. Ich will nichts desto trotz das die Orks die Augen besonders offen halten.


Geschätzter Lares,

prüft nur mein Anliegen bezüglich der Rüstung, beauftragt die Festnahme bei Legat Rikke persönlich, sagt ihr das wir Code Blau ausgerufen haben, dann wird sie kooperieren. So müsst ihr nicht selbst bei der Festnahme anwesend sein sondern könnt uns treffen. Sucht einige Soldaten und Söldner aus die ihr für verlässlich haltet und bringt die mit. Wir brauchen vor allem Leute die sich unbemerkt einschleichen können.


Unterwegs
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 13.01.2012, 22:44
Morpheuz,
die Thalmor sind zwar für vieles verantwortlich,doch mit dieser Sache haben sie nichts zu tun.
Ihnen wurde das Zeug bloß geklaut.
Ich bräuchte zwar eigentlich keine Begleitung,aber wenn ihr darauf bestehen solltet...

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 13.01.2012, 23:03
Sehr geschätzte Kollegen,

Alchemist, eure Geschwindigkeit wie Genauigkeit verdient meine tiefste Bewunderung: ich schulde euch etwas, so wie alle meine Kollegen. Euer Huscarl ist angekommen und wohlauf. Ich begebe mich zur Festung Hochfels: ist Warrack einmal draußen, werden wir alle Razzien an drei verschiedenen Orten vornehmen:
1. Die Abgeschworenen-Vorsitz
2. Die Festung Hochfels (in größerer Einheit und offiziel: dies ist nur eine geheime Rettungsmission).
3. Die Wachquartiere Markarth.
Code Blau also. Ich habe on dieser Vorschrift nur gehört, aber nie... erlebt. Es ist so komisch. ich könnte jetzt jeden beliebigen Feind töten, und sagen, es könnte im namen des Staates sein. An Alle: missbraucht diese Macht nicht. Macht ist Verantwortung. Ich habe auch noch meine kleine Truppe angeheuert, aus exzellenten Söldnern, die bereit sind, für ihre Familien den Abgeschworenen-Konflikt zu beenden. Ich gebe offen zu, dass ich keinen Wachen aus Markarth traue. Es gibt sicher irgendwo eine Bestechungsliste, und wenn wir diese haben, wird Markarth endlich wieder gerecht sein.

Herr Alchemist,
Ich glaube, dass die Totenbeschwörer auch noch etwas Kontrolle auf die Hexenraben ausüben. Also könnten sie sich die Macht in Reach teilen. Vielleicht sind die Hexenraben auch nur Marionetten. Dies ist immens. Seid bewusst, ohne euch hätten wir dies nicht geschafft. Aber wir haben keine Beweise. Vielleicht finden wir noch welche. Euer Lageplan hat mir sehr geholfen: ich werde ihn benutzen.
An alle: seid wachsam, Attentae können jetzt besonders oft passieren. Traut nur den Kollegen !

Ich reite zur Festung,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 14.01.2012, 00:45
Geehrte Kollegen,

ich schicke diesen Brief nochmal nach. Eine EXTREM EXTREM sehr wichtige Frage:

Behalten wir den potenzfördernden Kuchen ???

Das ist alles. Ich weiß nicht, wie lange ich ihn noch tragen kann, bis ich wieder zu sehr Hunger kriege Die Reise zur Festung ist schließlich lang.
Wer ein Stück übrig gelassen haben will, sagt einfachBescheid. Der Grund muss nicht angegeben werden.
Natürlich hat dies überhaupt nichts mit dieser wichtigen Sache zu tun, aber wir dürfen die wichtigen Kleinigkeiten nicht vergessen.

Akribisch,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 14.01.2012, 11:44
Geschätztes Auge,

ich persönlich bedarf eines solchen Kuchens nicht, allerdings sollte etwas davon in der Asservatenkammer als Beweismittel eingelagert werden.

Wir werden übrigens Hochfels nicht durchsuchen solange wir keinen Beweis für die Einmischung der Thalmor haben. Ihr habt keine Ahnung was für einen Papierkrieg jede Interaktion mit den Thalmor auslöst.

Die Wache von Markarth hat eine allgemeine Korruptionslizenz. Wir können lediglich prüfen ob diese und andere noch gültig sind. Die Genehmigungen wurden damals erteilt damit die Wache zusammen mit den Silberbluts die Abgeschworenen mittels einer Verschwörung aus der Stadt fernhalten bzw. ihre Aktionen in der Stadt kontrollieren konnte. Sollte sich herausstellen das die Silberbluts mit dieser Rebellion zu tun haben können die Genehmigung zurückgezogen und umfassende Festnahmen vorgenommen werden.

Lasst vertrauenwürdige Söldner beim Hauptquartier der Abgeschworenen zurück. Deren Aktionen müssen weiterhin beobachtet werden.


Werte Kollegen,

Alchemist und ich sind bereits eingetroffen und beobachten den Eingang. Ich werde eine Taktik für den Angriff ausarbeiten und euch in Kürze zukommen lassen.
Auge, ich brauche eure infiltrationativen Fähigkeiten. Ihr werdet als Erster die Lokation betreten und auskundschaften, ohne euch in Gefahr zu begeben. Gewaltanwendung nur zwecks eigener Exktraktion.
Lares, seid ihr noch in Einsamkeit? Besorgt mir aus der Stadt soviele Unsichtbarkeits- und Lautlosigkeitstränke wie verfügbar sind. Alchemist, falls ihr hier vor Ort Zutaten für solche Tränke findet wisst ihr was ihr zu tun habt. Außerdem brauchen wir Heiltränke. Falls jemand individuelle Tränke braucht möge er die auf seinem Weg hier her beschaffen.

Seine Exzellenz sind äh... geschäftlich unpässlich. Er wird erst in einigen Tagen zu uns stoßen.


Bei Stendarr, werte Kollegen, die Zeit der Gnade ist vorbei. Möge Kyne unsere Klingen scharf und unsere Bögen schnell machen.


Ungeduldig,
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 14.01.2012, 12:52
DEPESCHE DER HÖCHSTEN GEHEIMHALTUNGSSTUFE

Lagebericht aus Einsamkeit:

Am Vortag versuchten einige Kaiserliche Soldate auf meine Anordnung die  Inhaber der glänzenden Gewänder festzunehmen, wurden aber von diesen, die sich in ihrem Laden verschanzt haben zurückgeschalgen.
Bilanz: Ziele unschädlich gemacht: 0; Eigene Verluste: 3 Kaiserliche Soldaten, 2 Verletzte
ANMERKUNG: Die Feinde können sich mittels Magie gut verteidingen.

Aus dieser Situation herraus, habe ich drei meiner Huscarle zu mir Befohlen und zusammen mit zwei Söldnern einen Zugriff vorbereitet.

PROTOKOLL:

0:12 Uhr- Einsatzgruppe begibt sich unbemerkt auf das Dach des Geschäfts
0:15      - Eindringen durch den Kaminschacht
0:16      - Entdeckt, heftige Kämpfe
0:19      - Endarie am Boden, Taarie zieht sich zurück
0:20      -Taarie überwältigt, gibt auf, haus unter Kontrolle
Bilanz: Ziele unschädlich gemacht: 2 (Taarie überwältigt, Endarie "killed in action"); Eigene Verluste: 0; Lydia verletzt
ANMERKUNG: Büger von Einsamkeit haben nichts bemerkt

Alle verfügbaren und nützlichen Tränke wurden konfisziert und per Kutsche zu eurer Position geschickt, Eskorte: 4 Soldaten

Ich selbst bin unverwundet, da das Überraschungsmoment auf unserer Seite war.
Warrack trägt ihre Rüstung, aber ihre Klinge ist hier. Das Shert scheint mich nach Osten zu ziehen

erwarte weitere Befehle, bereit zum Abmarsch

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 14.01.2012, 14:00
Missionsprotokoll Stufe Blau 34Z-*
Sub.: Infiltration der Hochfels-Festung
Zuständiger Beamter: AugeDesLeviathan


Dieses Protokoll datiert vom 20.Morgenstern. Zweck: die Extrahierung der Zielperson Schutzname "Sturmbrecherin" mit einer 5-köpfigen Rettungsmannschaft unter der KI (kaiserlichen Inspektion).
23:12 Uhr: Ich habe alle Anweisungen von MorpheuZ erhalten. Es ist schön, ihn und den Alchemisten wohlauf zu sehen. Lasst ihnen nach Rolle 488 einen Geschenkkorb auf meine Kosten zuschicken, als Dank.
Ziel der Mission ist es, "Sturmbrecherin" aus der Gefangenschaft rauszuholen: Ich werde mit meinem Team aus Söldnern reingehen und mich darum kümmern, während MorpheuZ und Alchemist den Eingang überwachen. Es existieren keine Lagepläne zum Gebäude. Wir sind zu weit entfernt, um genaue Personen, die möglicherweise das Gebäude bewachen,zu sehen. Ich werde vor dem Eingang der vom Alchemisten beschriebenen Höhle auf die Lieferung der Tränke warten.
Das Einsatzteam besteht aus:
- AugeDesLeviathan: Leiter des Teams.
- Kematu (nach dem Bewährungscode 43 wird ihm bei dem Erfolg in
dieser Mission sämtliche Bewährung aufgehoben): Pionier
- Dibella-Priesterin(will ungenannt bleiben): Heilerin
- M'aiq der Lügner: Schlossknacker
- Aela die Jägerin: Scharfschützin
Sofern "Sturmbrecherin" gefunden, wird ein Signalfeuer entzündet, und die Razzia kann beginnen. Ausnahmen-Gewaltcode "Violett" von höheren Ranginhaber genehmigt.
Extrahierungsmission Codename "Wolkenloser Himmel" beginnt.
23:37 Uhr: Lares' Lieferung ist angekommen. Ich möchte ihm an dieser Stelle danken: dies wird sehr nützlich sein. Lasst die Heiltranke bei MorpheuZ und den Alchemisten, wir haben bereits eine Heilerin. Wir brauchen nur die Infiltrationstränke.
M'aiq öffnet die Tür: das Schloss war alt und verrostet. Ich traue ihm nicht. Er scheint sich seltsam zu verhalten: vielleicht ist er auch nur nervös, oder feige. Ich wusste, ich hätte lieber Vex anheuern sollen, aber diese hatte keine Zeit. Man muss nehmen, was man kriegen kann.
23:48 Uhr: Großes Lob an den Alchemisten: Wir haben den Geheimgang schnell gefunden. Bis jetzt waren bloß ein paar Skeever unsere einzigen Gegner, doch die waren leicht. Alle unverletzt. Wieder einmal hat M'aiq das Schloss geknackt, dass uns jetzt definitiv unter die Festung führen wird. Wir kommen "Sturmbrecherin" näher. Ich hoffe, sie muss nicht noch länger warten.
23:54 Uhr: Die Gänge sind sehr verzweigt, aber zum Glück kaum benutzt. Die Priesterin hat Hellsehen angewandt, und wir finden gut zurecht. Es wird plötzlich sehr kalt: Ich, glaube, da ist ein Loch in den Wand. Tatsächlich: Der Wind peitscht in mein Gesicht, als ich die Kilppe runtergucke, auf der diese Festung erbaut wurde. Unten ist das Meer, welches unbarkherzig gegen die rauen Felsen schlägt. Kematu hat Höhenangst, deshalb gehen wir schnell weiter. Der Abstiegswinkel wird größer, es geht nach oben.
00:01 Uhr: Ein vermeidliches totes Ende. M'aiq hat einen losen Ziegel gefunden und die Wand hat sich wegbewegt: Ich habe wohl zu Unrecht an ihn gezweifelt. Auch er sollte einen Geschenkkorb erhalten.
Wir sind im Keller der Festung: aber etwas stimmt nicht. Hier sind Särge. Kann es sein, dass hier die Privatgarde von den Hexenraben beiwohnt ? Mit diesen Untoten dürfen wir uns nicht verspaßen. Nach Untersuchung jedes einzelnen Sarges müssen wir feststellen, dass sie alle leer sind. Wir wissen nicht, ob das gut oder schlecht ist. Da sind noch zwei Särge: ich wollte sie eigentlich untersuchen, aber Kematu hat sich angeboten, dies zu tun.
00:03 Uhr: Die Hand zischt aus dem letzten Sarg und packt Kematu am hals und hebt ihn in die Lüfte: der Draugr-Todesfürst steigt aus dem Sarg. Er guckt uns an, dann bricht er mit einer Handbewegung Kematus Genick und wirft ihn wie eine Puppe auf M'aiq, der anfängt zu schreien. Während die Priesterin das Monster einfriert, kann ich es mit meiner Streitaxt und Kematus Schwert bezwingen, mit Hilfe von Aelas Schuss in das Knee des Monsters.

Wir haben einen guten Mann verloren. Er soll nach den Bräuchen der ehrhaften Männer dieses Landes bestattet werden, auf dass seine Seele Frieden finden möge. Wir haben keine Wahl und müssen ihn zurücklassen, bis die Mission und die Razzia zu Ende ist.

Kematu: K.I.A.
AugeDesLeviathan: verletzt an der Schulter, aber von Priesterin geheilt.
Priesterin: unverletzt
Aela die Jägerin: unverletzt
M'aiq: beginnendes Trauma, psychisch angeschlagen: Die Priesterin kümmert sich um ihn. Wir werden für eine halbe Stunde Pause machen, Aela läuft zum lager und überbringt diesen Brief. Wir gehen bald weiter.

Erster Teil des Berichts: zu Ende.
Gezeichnet,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 14.01.2012, 14:32
An alle Truppen der Operation Hochfels,

ihr rennt mir alle zu wild durcheinander. Vor allem die 3. Kompanie der Armee. Seid ihr betrunken? Soeben wurde ein weiterer Eingang entdeckt. Wir werden uns aufteilen. Hier der Schlachtplan:
Schlachtplan Warrack 1.jpg (655.48 KB) Schlachtplan Warrack 2.jpg (704.46 KB)

Aela, schaut euch diesen Plan genau an und berichtet Auge davon. Lasst den Plan aber hier. Nichts wäre fataler als das ihr auf dem Weg zu ihm in eine Falle geratet und mein unser schöner Plan in feindliche Hände fällt.

Lares, nehmt einige eurer Mannen und führt sie in den unteren Eingang. Für euch gilt das Gleiche wie für Auge. Geht vorsichtig vor, eure Aufgabe ist zu erkunden. Übrigens, gute Arbeit in Einsamkeit. Ich habe soeben eine Rolle Markieren und drei Rollen Rückkehr erhalten. In dieser Ausnahmesituation ist es akzeptabel diesen sonst auch für uns verbotenen Zauber anzuwenden. Die Markierung habe ich bereits gesetzt, wie auf dem Plan vermerkt. Benutzt diese Rollen nur um eine Notextraktion durchzuführen, zum Beispiel wenn Warrack lebensgefährlich verletzt wurde. Diese drei Rollen sind die Einzigen die es im Moment in Himmelsrand gibt, also geht weise damit um. Nehmt Warracks Schwert mit, womöglich hilft es euch Sie zu finden. Aber seid vorsichtig falls ihr es benutzt, Daedrische Waffen sind manchmal widerspenstig wenn Sie einen Meister gewohnt sind.

Bogenschützen, nehmt die markierten Stellungen oberhalb der Eingänge ein, um fliehende Kombatanten in Zaum zu halten. Verifiziert euer Ziel bevor ihr schießt. Trefft ihr einen von uns lernt ihr Bluttrinker näher kennen als euch lieb sein wird.

Fußtruppen, errichtet Blockaden. Für euch gilt ansonsten das Gleiche wie für die Bogenschützen. Außerdem will ich niemanden vor den Eingängen herumlungern sehen. Der Feind soll euch nicht sehen bevor er nicht den Eingang verlassen hat.

Alchemist, Borgakh, stellt eine Truppe zusammen. Wenn Lares nach Unterstützung ersucht oder eine der Rückkehr-Rollen benutzt, stürmt ihr die Höhle. Ich werde das Gleiche am oberen Eingang tun.

Ich will keine Trupps von mehr als zehn Mann in der Ruine sehen. Stellt euch nur einmal vor es rücken 40 Mann gleichzeitig ein. Da wird ein schneller Rückzug schnelles Ausweichen nach Hinten unmöglich und Verluste sind unausweichlich. Alle gehen leise vor. Wir wollen ja den schlafenden Draugr nicht wecken. Und denkt daran, der Draugr den ihr erschlagt könnte euer (oder mein) Ahn sein. Also keine Spielchen mit den erschlagenen Draugr.

Unsere Ziele sind, in dieser Reihenfolge:
- Befreiung von Warrack
- Sichern von Beweisen
- Festnahme der Entführer
- Rehumierung der Draugr


Meridia möge uns im Kampf gegen die Untoten beistehen.
MorpheuZ

PS: Der nächste Soldat der mault hier wäre ja garkeine Ruine wird den Durst meines Schwertes stillen. Die Ruine ist im Inneren der Höhle verschüttet ihr Banausen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 14.01.2012, 15:38
Missionsprotokoll Stufe Blau 34Z-*
Sub.: Infiltration der Hochfels-Festung
Zuständiger Beamter: AugeDesLeviathan


0:34 Uhr: Offensichtlich neue Informationen von MorpheuZ. (...). Das ist ausgezeichnet ! Lares, euer Team ist das Bravo-Team: wir sind das Akatosh-Team. Alhemist, MorpheuZ, überlegt euch auch coole Teamnamen. Dies fördert die Moral des Einzelnen als Teil eines speziellen Kollektivs siehe "Truppenpsychologie Band 3".
Ich schlage vor, dass wir im Inneren der Festung einen Treffpunkt festlegen, wenn wir beide Extraktionsteams rein geschafft haben: Ich würde sagen am Nordturm. Dieser ist anscheinend kaum bewacht.
Ich habe den Mtgliedern meiner Einheit den Befehl gegeben, Kämpfe zu vermiden. Wir rücken vor: sollte uns jemand folgen, so soll er bitte Kematus Leiche mitnehmen. Kein Mann wird zurückgelassen.
0:43 Uhr: Wir haben die Festung erreicht. Auf dem Weg waren Untote, doch haben wir sie gemieden und gewartet, bis sie ihre Route gewechselt haben. Während Aela an solche Missionen gewohnt ist, wirkt M'aiq immer panischer. Er könnte zur Gefahr werden. Wir sind gerade im Ostteil: offensichtlich Waffenkammern. Perfekt ! Hier sind also die Waffenbestellungen für die Draugr-Armee. Dies ist ausgezeichnet. Wir haben nun fast alle Beweise ! Fehlt nur noch der Beweis, dass die Hexenraben hinter all dem stecken. Wir haben ein paar Waffen und Bestellscheine und Rechnungen als Beweis: offensichtlich Schmuggelware aus dem Kaiserreich. Wir hören etwas: Die Wachen kommen. Der Gefängnisblock befindet sich auf dem Weg zum Südturm; nähern uns Ziel "Sturmbrecherin".
0:51 Uhr: Verdammt. Als wir den Gefängnisblock erreichen, wird eine Druckplatte ausgelöst. Aela und M'aiq schaffen es, mich im richtigem Augenblick aus dem Radius zu ziehen, doch wird die Priesterin von der Stacheltür zermalmt. Wir haben unsere Heilerin verloren. Zu allem Überflluss geht M'aiq auch noch auf mich los, da alles "meine Schuld" sei. Er hat einen Wutanfall und eine Hysterie. Aela kann ihn bewusstlos schlagen und legt ihm Armfesseln an.
Wir haben den Gefängnisblock betreten. Zu zweit gehen ich und Aela die Zellen durch. Wir müssen feststellen, dass alle leer sind !!! Was soll das ?
Die Thalmor sind hier unten nach der Auslösung der Falle aufmerksam geworden. Wir mussten drei von ihnen töten: der Rest hat uns nicht bemerkt. In der Tasche des einen finden wir:

Auf Befehl von oben verlegen wir die politischen Gefangenen 39-G, 21-A und KSI-7 in den Westturm.

Mist. KSI-7 ist höchstwarscheinlich "Sturmbrecherin", da sie einen besonderen Gefangenen-Code hat. Wer die beiden anderen sind, weiß ich nicht. Bravo-Team, wo seid ihr ? Wir drehen eine Runde, gehen schnell vorbei am Südturm in den Westturm. Ihr müsst den Nordturm als Treffpunkt sichern ! Lokalisiert die Hexenraben: Wir dürfen ihnen nicht begegnen. Mit etwas Glück haben sie ihre Laboratorien im Zentrum der Burg.
MorpheuZ, wenn wir bereit zum Zurückziehen mit der Zielperson sind, wartet auf unser Signalfeuer zum Zugriff. Wir dürfen keine zu frühen Aktionen riskieren ! Sonst ordern sie noch eine sofortoge Exekution der Gefangenen an.
Akatosh-Team Zwischenbericht:
Kematu: K.I.A.
Priesterin von Dibella: K.I.A.
M'aiq der Lügner: bewusstlos, aber gesund.
Aela die Jägerin: Blutung durch Thalmorwaffe, aber gestillt.
AugeDesLeviathan: wohlauf.

Zweiter Teil des Berichts: zu Ende.
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 14.01.2012, 22:03
Bravo-Team ? Lares ? Antwortet ! Lares, wir haben noch kein Signal von euch erhalten. Bitte melden !

MorpheuZ, wo ist Lares' Team ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 14.01.2012, 22:45
Auge des Leviathan,

ich kann dank eines meiner Tränke per Vision mit euch kommunizieren.
Ich werde allein reingehen und zu euch stoßen.
Gemeinsam werden wir es bis zu den Gefangenen schaffen.
Ihr werdet sehen,ich habe durchaus meine Methoden um unerkannt zu bleiben,denn in meiner Vergangenheit hatte ich einige dunkle Punkte.
Ich werde euch bald persönlich begrüßen können,

der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 14.01.2012, 22:58
Missionsprotokoll Stufe Blau 34Z-*
Sub.: Infiltration der Hochfels-Festung
Zuständiger Beamter: AugeDesLeviathan


1:00 Uhr:Keinen Geschenkorb für M'aiq. Wir müssen ohne die anderen Teams weiter machen. M'aiq ist nun aufgewacht, scheint normal, aber wir lassen ihn gefesselt.
Wir brauchen Verstärkung, jetzt. Es sieht nicht gut aus. Die Atmosphäre scheint hektisch zu sein. Wir hören Schritte über uns. Wurde Lares' Team entdeckt ?
Wie soll ich vorgehen ? Die Verantwortung erdrückt mich. Ich muss mich an die Schriftrollen erinnern:
Rolle 45: Jede Festung muss den Normen nach gebaut sein.
Die Versorgungswege. Die sind kürzer und unauffäliger.
Rolle 45-B: Die Quartiere befinden sich immer im ersten Stock.
Treppen meiden.

Gut. Wir erhöhen unser Tempo.

1:12 Uhr: Wir haben den Südturm sicher passiert. Keine Truppen wurden alarmiert.
1:25 Uhr: Der Westturm ist erreicht: Wir nähern uns Warrack. Ich bin es leid, die Codenamen zu benutzen. Bald haben wir unsere Kollegin. Hoffentlich geht es ihr und  Lares' Team gut.
1:30 Uhr: Der urm scheint leer zu sein. Ich und Aela haben uns aufgeteilt, um die Räume zu durchsuchen. Es sind keine Wachen hier, wobei aber viele Sachen auf dem Boden zerstreut sind. Was ist hier passiert ? Ehe ich mich versehe reißt sich M'aiq los und verschwindet. Sofern er einem der Teams begegnet, versorgt ihn nach den Maßstäben von "Umgang mit Zivilpersonen 4".
Da ist ein Geräusch. Es kommt aus den Botschafter-Quartieren. Langsam. Meine Waffen sind ausgerüstet. Die Tür steht einen kleinen Spalt offen: Ich höre Schritte. Der Botschafter scheint am Leben zu sein. Langsam öffne ich die Tür.
Aber der Raum ist leer. Niemand. Plötzlich schlägt mir die Tür entgegen: Meine Nasenwunde öffnet sich wieder. Ich pralle mit dem Hinterkopf gegen die Wand. Mir wird schwindelig. Ich sehe Aela vom anderen Ende des Ganges zu mir eilen, doch wird sie plötzlich von einem Zauber getroffen und fällt bewusstlos um.
Mein Einsatz-Team hat auf ganzer Linie versagt. Einer nach dem anderen wurden wir überwältigt: Wir waren nicht genug vorbereitet. Wir hätten von den Untoten und den Fallen wissen müssen.
Es tut mir leid, Alchemist, MorpheuZ, Lares. Alchemist, kümmert euch um Aela, sollte sie es überleben.

Nun ist es aus. Begrabt mich anständig nach den Rollen 345-A und 456-B. Bloß nicht nach Paragraph 2 von letzteren... ich brauche keine Blumen. Nur ein Stück Erde aus Hammerfell, meiner Heimat.

Mein Angreifer hebt mich hoch: der Todesstoß. Was sind die letzten Gedanken eines Mannes ? Keine. Mein Kopf ist leer. Aber ich fühle kein Schwert, das mich durchsticht. Keine Axt, die mich erschlägt.
"Seid ihr wohlauf ?"

KSI-7...
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 14.01.2012, 23:13
Ich.. ich bin hier....

...Lares, Alchemist, MorpheuZ, Auge.. AUGE ! Seht, ihm geht es nicht gut. Los, schnell... alle Heilenden Hände zusammen...Heilen.. Wunden schließen.. heilen.. Los, konzentriert Euch.
Versucht seine Lippen mit Heiltränken zu benetzen. Wo ist der Inspektor ? Dort liegt noch Aela mir wird schwarz vor den Aug... bitte fangt mich au..


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 15.01.2012, 00:01
An alle,

wir stürmen die Festung! 9 Mann folgen mir, wir sind übrigens Team Dagon.
Alchemist, Borgakh, nehmt 8 Mann und rein mit euch. Ich will außerdem einen coolen Teamnamen von euch hören bevor das hier vorbei ist.
3. Kompanie, je ein 10er-Trupp in jeden Eingang, zwei Minuten Abstand zum vorherigen.
Der Rest, halbiert jede Stellung, wer nicht Eingänge bewachen will greift die Festung oberirdisch an.

Lares, was ist mit euch? Alchemist, ihr wisst was ihr mit den Rückkehr-Rollen zu tun habt, sollte Lares nicht mehr in der Lage sein sie zu benutzen.


Aedra und Daedra mögen euch schützen.
MorpheuZ

PS: Alchemist, habt ihr nicht gesagt die Thalmor haben nichts damit zu tun?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 15.01.2012, 00:52
Für das Protokoll,

Bluttrinker vibriert, er hat wohl mitbekommen das wir nach Warrack suchen und weiß das Warrack die Rüstung trägt in die sein Bekannter gebunden ist. Seine Vibration erzeugt ein Rasseln an den dicken Platten meiner alten Nordrüstung. Die Soldaten scheinen Angst vor ihm zu haben. Kein Grund dazu, solange sie hinter mir und nicht vor mir stehen. Eine Abzweigung. Wohin sind sie wohl gegangen? Bluttrinker faucht wenn ich ihn in zum linken Gang richte. Das ist unser Weg.

Wir kommen in eine Halle, hier liegt eine frische Leiche unweit eines Draugrtodesfürsten. Das muss Kematu sein. Einer der Soldaten fingert an dem Draugr herum. Der kommt an die Spitze. Wer Draugr fleddern kann kann auch Fallen finden.
Das tat er auch. Wir gehen weiter. An der Wand liegt eine junge Frau im Priestergewand. Sie ist ziemlich übel zugerichtet. Der neugierige Soldat bittet darum wieder nach hinten zu dürfen. Er ist so blass wie ein Frostatronarch, soll er in Stendarrs Namen hinten bleiben. Bluttrinker vibriert stärker. Wir nähern uns den Zellen. Thalmor liegen hier.
Stimmen kommen uns entgegen. Ist das Lares? Habe ich nicht Ruhe angeordnet?


Neugierig
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 01:02
...Lares, Alchemist, MorpheuZ, Auge.. AUGE ! Seht, ihm geht es nicht gut. Los, schnell... alle Heilenden Hände zusammen...Heilen.. Wunden schließen.. heilen.. Los, konzentriert Euch.
Versucht seine Lippen mit Heiltränken zu benetzen. Wo ist der Inspektor ? Dort liegt noch Aela mir wird schwarz vor den Aug... bitte fangt mich au..


Warrack ... Warrack...  Warrack ! Verdammt !!! Warum habt ihr mich geheilt ? Ihr hättet mich liegen lassen müssen und verschwinden müssen ! Ich habe keine Priorität.

Sie ist ohnmächtig. Aela, steht verdammt nochmal auf !!! Los !!! Helft mir !!! Wir müssen zum Extrahierungspunkt am Nordturm. Dort warten wir auf die restlichen Teams. Schießt eine Pfeilnachricht ins Lager, los !
Dieser Raum... er sieht gar nicht aus wie ein Botschafter-Quartier. Was wollte sie hier ? Sieht aus wie eine Schreiberkammer. Hier liegen Stempel, eine Landkarte, Almanache.
Es tut mir leid Warrack, ich muss leider eure Taschen durchsuchen...

...ein Dolch. Ein Blatt Papier. Ein... Hefter ? Was ist das ?... Bei den Acht. BEI DEN ACHT ! Dee Befehle der Hexenraben an den Hauptstützpunkt der Abgeschworenen gesammelt ! Mit Datum, Ort... Aela ! Schreibt, dass wir alle Beweise haben. Schickt den Pfeil an MorpheuZ !!! Wir müssen zum Nordturm, das finale Signal geben: dies ist der Evakuierungspunkt. Ist das Feuer entzündet, benutzen wir die Rückkehr-Rolle.
Was für ein Lärm... es sind so viele Schritte. Das kann nicht sein. Woher haben sie so viele Truppen ? ... die Untoten. Wir haben nicht mehr viel Zeit !

Lasst den Inspektor wissen, dass wir erst das Signal geben, wenn wirklich alle da sind. Rolle 1: Die Inspektion hält zusammen. Dies heißt: KEIN MANN WIRD ZURÜCKGELASSEN.
Das Feuer entzündet und die Teams evakuiert, können die Bogenschützen das Feuer eröffnen auf die Untoten.
Die Hexenraben scheinen wohl zu fliehen: keine Spur von ihnen. Wir müssen alle Ausgänge bewachen. Vielleicht verkauern sie sich auch nur, und überlegen, sich zu ergeben. Sie werden wohl kaum auf das Schlachtfeld ziehen. Wir müssen erst ihre Truppenanzahl reduzieren, bis sie verstehen, dass Widerstand sinnlos ist.

Aber erst wenn das Feuer entzündet ist ! Sonst haben die Teams keine Zeit abzuziehen, und das wäre unser Untergang. Ich glaube nicht, dass der Inspektor uns opfern wird.

Schreibt schneller Aela !

An alle: Wir haben Warrack ! Wir begeben uns zum Evakuierungspunkt. Wir sind im Westturm und begeben uns zum Nordturm. Hier ist das Oblivion los. An alle Teams: viel Glück.
Akatosh Einheit wieder aktiv. V.I.P. Eskorte.

Ich schwöre bei Mara, wenn wir hier rauskommen, spendiere ich allen einen Krug Met. Natürlich nur so viel, wie steuerlich absetzbar ist nach Klausel 24. Wir wollen ja nicht prahlerisch sein.

AugeDesLeviathan

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 14:33
Bin jetzt am Haupteingang der Festung.
Das Team Delta kommt auch ohne mich klar.
Die Tore sind versperrt,die Wachposten haben sich nach drinnen zurückgezogen.
Ich ziehe eine kleine Phiole aus meiner Tasche und werfe sie Richtung Tür.
Es ist jedesmal spannend,die Explosion zu beobachten.
Das Eingangstor ist zerstört,ich renne in den Hof und kämpfe mit ein paar Thalmorwachen.
Die Eingänge zum Süd und zum Ostturm werden von mir mittels magischem Frost versiegelt.
Mittlerweile haben auch die restlichen Thalmor das Geplänkel mitbekommen und strömen auf den Hof.
Ich renne durch das zerstörte Eingangstor und siehe da,diese Idioten sind dumm genug mir alle zu folgen.
Team Akatosh,ihr habt freie Bahn,haut ab!
Hoffentlich überstehe ich das ganze,ich werde meine Verfolger einfach nicht los....

Der Alchemist

PS:MorpheuZ,die Thalmor sind auch schuldig!
     Ihnen ist es bloß vorher irgendwie gelungen,mich zu täuschen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 14:52
Alchemist !

Wir treffen uns am Nordturm, wenn ihr sie abgeschüttelt habt. Wir sind euch sehr dankbar. Passt auf euch auf ! Ich lasse Aela zurück, damit sie euch den Rücken frei hält. Ich bringe Warrack zum Nordturm: der Weg ist dank euch ja jetzt frei. Wenn möglich, kaufe ich Euch ganze drei Geschenkkörbe.
Den Thalmor geht es nur darum, in allen Wegen dem Kaiserreich zu schaden. Denen ist jede Allianz recht: aber nach Paragraph 2 des Weißgold-Konkordats ist es uns nicht gestattet, gegen sie zu ermitteln. Wir werden schon bald es ihnen zeigen.
Ich hoffe nur, dass wir wegen diesem Einsatz nicht mächtig Ärger von Elenwen kriegen. Aber eigentlich ist sie mir sowieso egal.

Ich könnte schwören, ich hätte Geschrei aus dem Gefängnisblock etwas weiter weg gehört. Verfolgt uns jemand ? Wir sind gerade im Westturm, der Gefängnis block war zwischen Süd- und Ostturm. Sie können nur durch den Geheimgang gekommen sein... ich hoffe, es sind nicht noch mehr Untote.

Einsatzteam Bravo, Dagon ? Einer von euch ? Antworten ! Bitte lasst es eines der Teams sein, wir könnten Hilfe gebrauchen... die Parole ! Sagt schon das Passwort...bitte.

AugeDesLEviathan

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 15:22
Verflixt,diese Horde Wachen lassen sich einfach nicht abschütteln,und meine Ausdauer geht dem Ende entgegen.
Ich sehe hinter mich:20 Thalmor und 10 Hexenraben sind hinter mir her.
Von vorne kommen 10 Ruhelose Draugr, die mir den Weg abschneiden wollen.
Ich werfe die letzte Phiole und sorge so für deren Feuerbestattung.
Trotzdem kommen die hinter mir immer näher.
Vor mir ist eine steile Felswand-das sieht nicht gut aus.
Rettet euch,vielleicht sehen wir uns eines Tages wieder!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 15:56
Verdammt, nein !!! Alchemist !!! Ich kann euch sehen ! Hört ihr mich ? Ihr müsst das nicht tun !!! Die Verstärkung... sie kommt gleich !

Ich weiß, er kann es nicht schaffen...
                                              Gebt nicht auf !
Ich muss Warrack hier rausholen...
                                              Was ist mit Rolle 1 ?
Ich habe keine Wahl...
                                              Ich habe keine Wahl. Ich muss weiter.

Wass soll ich tun
              Was soll ich tun
                            Was verdammt soll ich tun...

Verdammt, der Rauch ! Er hat den Zauber entzündet ! Ich kann nichts sehen ! Ich muss weiter.
Ich hoffe, er hat einen Weg gefunden, sich da rauszuwinden. Er muss.

Wir brauchen die Rolle. Lares, wo seid ihr ?

AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 15.01.2012, 16:11
Alchemist! Was habe ich gesagt? Warum sage ich überhaupt irgendetwas? Bleibt zusammen habe ich gesagt.
3. Kompanie, den 1. Zug zu Alchemist. Bleibt bei ihm, auch wenn er etwas anderes sagt. Ausdrücklicher Befehl von mir.
Wo ist Borgakh? Wenn die gefallen ist geht ihr zu Larak und erklärt ihm was mit seiner Tochter passiert ist. Die Prügel könnt ihr selbst kassieren.

Auge! Rollen der Rückkehr? Habt ihr etwa welche nach Himmelsrand geschmuggelt? Die einzigen genehmigten hat Lares. Wo steckt der überhaupt?

Lares! Wo seid ihr? Tot? Unfall mit den Rollen gehabt? Verdammt, es gibt einen guten Grund warum der Zauber verboten ist.
3. Kompanie, der 2. Zug folgt Lares.
Alchemist, seid ihr Lares nicht begegnet?

Auge, Warrack, ich bin hinter euch, hier treibt sich allerhand Krüppzeug herum. Bluttrinker freut sich. Ich finde es lästig. Bleibt wo ihr seid, wenn wir euch erreichen schließt ihr euch uns an, Trupp Dagon ist noch zu acht.

Danach sammeln wir (Inspektion) uns im Nordturm und begeben uns dann geschlossen zurück nach Einsamkeit und machen heute etwas früher Feierabend.

3. Kompanie, ihr bleibt. Ihr bewacht die Ein- und Ausgänge. Niemand soll uns entkommen. Die 4. Kompanie müsste jeden Augenblick eintreffen.
Wer noch kämpfen kann oder dessen Wunden schnell heilbar sind wird Angriffstrupps zugeteilt. Stürmt die Festung und durchsucht jeden Winkel. Wir führen hier keine Ermittlung gegen die Thalmor sondern gegen illegale Totenbeschwörer welche in die Thalmorfestung eingedrungen sind. Begegnet ihr dort drinnen den Thalmor postuliert genau das. Wenn sie angreifen macht keine Gefangenen. Durchsucht die Festung nach weiteren Beweisen. Legat Brovik, Legat Sufgar, ihr tragt die Beweise zusammen.
Befreit mögliche weitere Gefangene und bringt Die zwecks Pflege und Befragung nach Burg Elend. Rehumiert die Draugr und sucht mir diese Hexenraben sowie deren Spießgesellen. Die will ich tot oder lebendig im Keller der Inspektion zur Untersuchung haben. Denkt dabei daran, keine Thalmor festnehmen. Wenn sie angreifen, tötet sie. Wenn nicht, lasst sie in Ruhe.


Entnervt
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 16:22
Auf einer versengten Notiz in der Nähe des Explosionkraters gefunden stehend:

Ähh,mit so einer großen Explosion hätte ich nicht gerechnet....
Mir blieb gerade noch so Zeit,einen Trank,der mich vor dem Feuer bewahren sollte,zu schlucken.
Ich fürchte,die Druckwelle hat trotzdem schwere Schäden verursacht.
Mir bleibt nur übrig,eins meiner Experimente auszuprobieren-ein Teleportationsamulett.
Hoffentlich komme ich dahin,wo ich hinwill....

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 16:27
MorpheuZ !
Macht euch nicht zu viele Sorgen um den Alchemisten. Ich glaube, wir sollten ihm alle vertrauen.
Mit den Rollen der Rückkehr meinte ich Lares' Rollen, deshalb habe ich auch nach ihm gerufen.
Ich schätze, wir haben noch gut 10 Minuten. Wenn Lares' Bravo-Team noch nicht am Nordturm ist, müssen wir ohne sie gehen.

Das gerät alles außer Kontrolle.

Haltet uns den Rücken frei ! Aela kümmert sich um unseren weiteren Weg. Die Hexenraben sind so gut wie erledigt. Mit Warracks Beweisen können wir ihnen den Prozess machen. Die Totenbeschwörer-Untersuchung überlasse ich Euch. Ihr seid erfahrener als ich. Ich will nur die Kollegen rausbringen.
Dort ist der Nordturm. Verdammt, verriegelt ! Ich werde die Tür aufbrechen, alle sollen zurück gehen !

Los ! Den Turm sichern ! Alchemist,wenn ihr hier angekommen seid, nehmt mir Warrack ab. Kümmert euch um sie.

AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 16:30
Zum Glück bin ich genau neben euch wieder erschienen.
Bevor wir weitergehen,brauche ich aber einen Heiltrank.
Während ihr die Tür vor uns aufbrecht,versiegele ich die hinter uns.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 16:35
Mist ! Da wir eine Heilerin hatten, haben wir vergessen, Heiltränke mitzunehmen. Aela, habt ihr noch...? Ausgezeichnet.

Was ist mit MorpheuZ ? Ist er bei uns ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 16:40
Ich glaube,hinter der versiegelten Tür habe ich Kampfgeräusche gehört.
Könnte MorpheuZ mit den verbliebenen Einheiten sein,der dort ein wenig aufräumt.
Wir sollten aber jetzt schleunigst von hier verschwinden,bevor weitere Gegner auftauchen.
Habt ihr die Tür vor uns aufgebrochen?
Sehr gut,ein Geschenkkorb für euch wenn wir draußen sind.
Los gehts!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 16:46
Die Treppe hoch ! Aela, sichert das Untergeschoss. Alchemist, nehmt Warracks linke Schulter, ich nehme ihre Rechte. Wenn etwas kommt, feuert einen Feuerzauber drauf.
Noch sieben Minuten bleiben uns. Seht ihr den Tisch ? Liegt sie da drauf. Versorgt sie. Ich halte Ausschau nach Lares, er hat die Rückkehr-Rolle.

Lares ! Bravo ! Melden ! Alchemist, seid ihr jemandem begegnet ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 16:53
Niemand außer uns hier.
Wartet,ich werde einen kräftigen Heiltrank zusammenmischen.
Wozu hat man denn schließlich sein Taschenlabor.
Verschafft mir nur 5 min. Zeit.
Vorsicht,denn mittels magischer Methoden orte ich viele Feinde hinter uns,die die durch mich versiegelte Tür aufbrechen.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 17:00
5 Minuten ? Okay, ich muss nachdenken...ich brauche Zeit ! Argh...

Rolle 65...23...89...89...Lampen-Wartung ! Brennöl, wo ist das Lampenbrennöl ? Jeder Turm muss ein Fass haben.

Aela ! Textilien, Papier, Stoff...alles, was ihr finden könnt !

Das wird eine schöne Feuerwand: Da kommen sie nicht durch.

Glaubt ihr, das wird klappen ?

AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 17:02
Sehr schöner Plan.
Ich warte,bis ihr die Vorrichtung aufgebaut habt und entzünde das Ganze dann.
Heiltrank zu 30% hergestellt
Siegel bei 50% Stärke

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 17:20
Was haben wir hier schönes ? Vorhänge, Tischdecken, Teppiche, ein Paar Ausgaben des Feinschmeckers... sein Soufflé schmeckt mir sowieso nicht.
...
...
Das Fass ist leer. Los !

AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 17:21
Heiltrank bei 90%
Feuerball ist unterwegs!
Was für ein Feuer!
Da kommt so schnell niemand durch!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 17:26
Das müsste uns Zeit geben.
Gute Arbeit, sehr gute Arbeit.

MorpheuZ ! Wie läuft es bei euch ? Irgendeine Spur von Bravo ?

AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 17:30
Der Heiltrank ist fertig.
Ich habe ihn Warrack eingeflößt und sie ist prompt aufgewacht.
Jetzt können wir fliehen.
Meine Magie kann Team Bravo nirgendwo orten,aber ich sehe drei feindliche Thalmormagier,die den Feuerwall mit Frostzaubern eindämmen.
Nichts wie weg hier!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 15.01.2012, 18:51
Wer versiegelt denn hier lauter Türen? Gut das ich in der Zerstörungsmagie bewandert bin. Und wer macht hier Feuerwände? Meine Magicka ist gleich verbraucht. Die Brandflecken gehen doch immer so schlecht aus dem Fell heraus. Drei weitere Thalmor für mein Schwert.

Da seid ihr ja. Jetzt können wir ... hat da jemand fliehen gesagt? Wir fliehen nicht, wir weichen aus. Zwei Kompanien beginnen soeben damit die Festung zu durchkämmen. Das gröbste womit wir jetzt noch rechnen müssen sind versiegelte Türen und Feuerwände, meine Herren. Außerdem vielleicht ein paar versprengte Thalmor. Im übrigen gehen wir nicht solange Lares nicht aufgetaucht ist. Wenn er Hilfe braucht dann wird er sie bekommen. Solange wir keine Nachricht haben bleiben wir erstmal hier. Und löscht diese Feuerwand damit mein Trupp hindurch kann. Die nächste macht ihr bitteschön magisch, da komme ich besser durch. Hat jemand Magickatränke dabei?

Warrack, wie geht es euch? Was habt ihr herausbekommen?


Erleichtert
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 15.01.2012, 19:08
Alchemist, Lares, Auge, MorpheuZ - Ich kann Euch nur danken. Ihr habt Euer Leben für meines riskiert.

Ich möchte jetzt nur nach Hause und etwas Zeit alleine verbringen. Morgen werde ich pünktlich zu Dienst erscheinen.

MorpheuZ, geht ein paar Schritte mit mir. Ich bin noch recht wackelig auf den Beinen. Unterwegs werde ich Euch alles erzählen.

schockierte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 19:37
Geht mit ihr, MorpheuZ. Zögert nicht. Wir werden schon Lares finden, oder, Herr Alchemist ? Sucht nach Aktivitäten von Bravo. Benutzt Hellsehen.

Gute Besserung, Warrack. Los Aela ! Wir machen uns auf den Weg !

AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 15.01.2012, 20:00
Der Ganze Text ist in nahezu unleserlicher Sc hrift geschrieben, das Papier in katstrophalem Zustand

Ahh Licht, LICHT

Diese feigen Ratten, wir hätten von der Falle doch wissen müssen!?! Wir wissen doch alles, ich bin doch der Größte, oh mein Gott, was sage ich da? Ich führe SELBSTGESPRÄCHE???
...

Offizieler Lagebericht und Protokoll:

- nach dem Eindringen durch den Tunnel sind wir auf hefitigen Widerstand gestoßen, einige Männer gefallen, aber Feind zieht sich zurück
- wir verfolge sie, plötzlich gabelt sich der Weg: wo sind sie lang ?
- wir teilen uns auf, aber bevor wir uns nicht mehr hören können, weiss ich mit Sicherheit, das nichts mehr vom anderen Trupp übrig ist- eine gewaltige Explosion, dann Stille. Wirt rennen weiter, eine Tür (kein großes Hindernis)
- dahinter ein kleiner Raum, eine Große Stahltür mit magischen Runen gesichert
- zwei Wachen, haben gegen uns keine Chance
- unser Runenspezialist, entsichert die Tür und wir öffenen sie mit roher Gewalt
- dahinter: Oh mein Gott: ein Raum mit einem Altar, auf dem nur eine große Kristallkugel liegt, am Altar steht ein ganz in schwar gekleideter Priester, der gebannt in die Kugel schaut. In der Kugel sind Gänge und Räume zu sehen und in allen Laufen Hexenraben umher.
- mein Befehl: Trupp ruhig halten, noch hat er uns nicht bermerkt, muss also sehr vertieft sein, wenn er das nicht gehört hat...
- ich schleiche mich an, sehe in die Kugel und mit wird klar: DER PRIESTER STEUERT DUCH DIE KUGEL ALLE HEXENRABEN!!!
- ich überlege nicht lange, ein paar sekunden dauert der Kmapf zwischen mir und dem Magier nur, denn gegen einen Meister des Einhandkampfes, hat er nichts aufzubieten
- der Trupp sichert die Tür während ich einen Kriegshammer von einem meiner Männer leihe
- ein behertzter Schlag und die Kugel zersplittert in Tausend Teile (ich hatte keine Wahl, es war mehrfach zu sehen, wie die Hexenraben Menschen töteten und die Kugel scheint sie am Leben zu erhalten)
- es folgt eine gewaltige Explosion, ich werde ducrh die Luft geschleudert, dann Schwärze

...

- Ich wiess nicht, wie lange ich gelegen habe, aber so viel steht fest: Der Truppe ist vollkommen vernichtet, ich habe nur wegen meines Schutzamulets überlebt
- ich scheine durch den ehemaligen Boden gestürtzt zu sein, der Raum hinter mir, wo das Loch in der Däcke sein muss ist vollkomen verschüttet
ich habe Glück gehabt, dass ich nicht zerquetscht wurde

...

ich weiss nicht, wie lange ich mich schon durch die Dunkelheit geschleppt habe, aber es kommt mir wie eine Ewigkeit vor.
- Mein Bein ist arg zugerichtet und ich glaube mindestens zwei Rippen sind gebrochen (das wäre ja kein Problem, wenn ich mich auf das Zaubern konzentrieren könnte, aber ich bin viel zu erschöpft)

...

-War ich ohnmächtig?
- egal, ich schleppe mich weiter den Tunnel entlang, den ich bisher noch garnicht richtig wahrgenommen habe
- Es ich ein natürlicher Felsgang, steht die Festung villeicht auf einer Erdspalte?
- Endlich: in der Ferne LICHT
- ich nehme meine Letzten Kräfte zusammen und eile der Sonne entgegen
- nach vielen Stunden sehe ich den Himmel wieder, habe aber kaum noch Kraft, mich darüber zu freuen
- die Müdigkeit übermannt mich wieder

...

- Ahh, mein Kopf!
- ich liege auf einer Bergwiese, noch schwer verletzt, aber nicht mehr so erschöpft
- dem Sonnenstand nach ist es etwa Mittags
- Wo ist der Feind? Ich glaube die ruhen sich in ihren Kojen aus. Oder nein, die feiren meinen Untergang! Aber nein, so schnell sterbe ich nicht. NOT YET ,KAMERADEN, NOT YET!!!
- ich werde mich bis zu nächsten Siedlung durchschlagen. Ich hoffe nur, die anderen hatten Erfolg
- oh nein, ich schaffe ich nicht, das ganze Blut! Das muss meines sein...

ich glaube meine Hand wir lahm und ich kann nicht mehr Schreiben

wenn  wer dies finden sollte, habe bitte Nachsicht, dass die Protokollvorschriften nicht ganz erfüllt wurden

dem Tode nahe

Lares-Deep

PS: ich hab euch alle lieb (wenn ich überlebe, diese Zeilen nicht beachten)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 20:24
Lares,haltet aus!
Ich teleportiere mich sofort zu euch(und dabei wollte ich das Amulett kein zweites Mal benutzen....)
Ich habe noch einen Heiltrank und kann euch retten.
Auge des Leviathan,ihr müsst mir helfen.
Braut nach meinem Rezept weitere Heiltränken und kommt mit ihnen nach!
Ich bin schon unterwegs!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 20:53
Verdammt, Bravo ! Lares ! Wir brauchten die Hexenraben zur Befragung und zu den Prozessen ! Ich...ich...das ist nicht meine Entscheidung. Ich weiß nicht, ob ich gerade wütend oder in Hektik sein soll.
Wir holen euch erst mal hier raus. Selbst wenn ihr dies überlebt, bezweifle ich, dass der Inspektor und MorpheuZ selbst am Leben lassen. Aber wir kriegen euch durch. Aela ! Macht Binden bereit !

Ich arbeite dran, ich arbeite dran... ich wurde für so etwas nicht ausgebildet ! Hätte ich doch nicht den Redekunst-Kurs besucht, sondern den Trankmischer-Kurs ! Argh ! Ich habe mich am Arm verbrannt !
Der Schmerz ! Aber ich habe die heiltränke. Ich hoffe, das war es wert !

Wie weit seid ihr weg ?
...
DA seid ihr. Hier. Mehr Zutaten blieben nicht übrig. Macht das Beste daraus.

AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.01.2012, 21:14
Beginne den Heilprozess!
Sieht so aus,als hätten wir das schlimmste geschafft!
Gebrochene Knochen gerichtet und stabilisiert!
Blutung gestillt!
Ihr werdet es überleben,Lares-Deep!
Sieht so aus,als bliebe hier nichts mehr für mich zu tun.
Ich werde in meine Werkstatt zurückkehren und mich erst mal selbst heilen.
Meine Assisstenten werden in der Zwischenzeit hier in der Festung für Ordnung sorgen und sehen,was sich noch nützliches finden lässt.
Bis später Kollegen,

der Alchemist

PS: Auge des Leviathan,falls ihr weiteres über Trankmischung erfahren wollt,könnte ich euch ein Exemplar meines Buches schicken.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 15.01.2012, 22:08
Aela, überwacht das Aufräumen. Anscheinend haben die Kompanien die Festungnach allen Maßstäben der Inspektion unter Kontrolle: hier und da Gefechte, aber unsere wesentlichen Ziele sind erreicht:
- Extrahierung der Zielperson
- Sichern von Beweisen
- Die Hexenraben-Vereinigung zerschlagen

Der Tag war lang. Wir haben einige gute Männer und Frauen verloren. Mögen sie ihren Weg in die Hallen der Erlösung finden.
Alchemist, schickt mir bitte eines eurer Exemplare. Ich bin gespannt auf die Lektüre, da das Trankmischen doch auch sehr meine Interesse geweckt hat.

Dies ist der Abschlussreport zur Mission:
- Akatosh-Team: - AugeDesLeviathan(Leader): wohlauf
                        - Aela, die Jägerin: wohlauf
                        - M'aiq: M.I.A: wenn ihn jemand sehen oder fangen sollte... ich werde mich darum kümmern. Er hat gegen Rolle 222 verstoßen: "Kampfverhalten".
                        - Kematu: K.I.A.
                        - Heilerin: K.I.A.
- Alchemisten-Team: - Alchemist(Leader): wohlauf
                             - andere Teammitglieder: K.I.A.
- Bravo-Team: -Lares(Leader): von M.I.A./zeitlich K.I.A. auf "noch am Leben" korrigiert
                    -Rest des Teams: K.I.A.
- Dagon-Team: -Morpheuz(Leader): wohlauf
                      -Borgakh: M.I.A (brauch mehr Informationen)
                      *Dagon-Team ist noch aktiv.  Informationen werden nach Rückkehr hinzugefügt*.
Finaler Missionsstatus:   
- Ziele Priorität Stufe A (siehe oben) erfüllt
- Hexenraben-Festnahme: gescheitert (...?)
- Festung Hochfels: wird gesichert

***Ist der Kampf beendet und die Festung gesichert, darf die Presse den Ort betreten. Es sind keine Angaben zum Ziel oder zum Hintergrund dieser Mission zu machen. Wer dies doch tut, verstößt gegen Rolle 7, "Geheimhaltung". Wir müssen die Pressefreiheit gewährleisten, sie darf den Ort betreten, jedoch dürfen wir ihnen keinerseits mit Informationen oder demgleichen entgegenkommen. Ich sehe schon, wie der Rappenkurier sich um diese Sache schlagen wird. Egal wie hoch der Preis ist, wenn wir denjenien erwischen, der gezwitschert hat wie eine Bergmeise... das ist nicht meine Entscheidung. Anmerkung des Beamten: Ich wette, dass es jemanden gibt, der nicht widerstehen kann. Ich freue mich schon förmlich auf den Zeitungsbericht morgen.***   

Es wird Zeit, sich zurückzuziehen. MorpheuZ, lasst die Männer so schnell wie möglich aufräumen, und erklärt diese Mission für beendet. Wie gesagt, ich muss noch den Krug Met für jedermann bezahlen...bei Stendarr. Und so gehen meine Ersparnisse für meinen Herbstausflug dahin.

Ich melde mich ab. Wir sehen uns im Büro allerseits.
AugeDesLeviathan       
               
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 15.01.2012, 23:31
Lares, gut zu hören das ihr wohlauf seid. Ob die Zerstörung der Kugel gut war oder nicht wird die weitere Investigation zeigen.

Wir (Inspektion) begeben uns nun geschlossen zurück nach Einsamkeit, bringen die Beweise in die Asservatenkammer und machen dann Feierabend.

3. und 4. Kompanie bleiben hier, ihr habt eure Befehle.
Die Söldner haben hiermit ihren Dienst getan und erhalten nachher im Büro ihren Sold und sind danach wieder frei für Folgeaufträge oder andere Auftraggeber. Denkt daran das ihr über die hiesigen Vorkommnisse Stillschweigen zu bewahren habt.
Ich habe bisher keine Nachricht von Larak erhalten. Das heißt vermutlich das es nichts von der Grenze zu berichten gibt. Oder sie sind alle tot, was ich nicht glaube.

Morgen früh treffen wir uns alle in der Inspektion um seiner Eminenz Bericht zu erstatten, sollte der wieder aufgetaucht sein. Danach nehmen Lares, Auge und Alchemist ihre ursprüngliche Tätigkeit wieder auf. Ich selbst werde zur Festung Hochfels zurück reisen um das weitere Vorgehen zu überwachen und mögliche weitere Beweise zu sichern sowie Maiq und Borgakh suchen. Sollte Letztere getötet worden sein kann Herr Alchemist, welchem sie unterstellt war, sich darauf gefasst machen das Larak, ihrem Vater zu erklären.
So lange wir nicht alle Erkenntnisse aus Hochfels gezogen haben die wir ziehen können greifen wir das Hauptquartier der Abgeschworenen nicht an. Und wenn, dann schicken wir die Armee vor und gehen erst rein wenn die Anlage sicher ist, um Beweise zu sichern. Keiner von euch uns ist eine Ein-Mann-Armee.


Erleichtert
MorpheuZ

PS: Alchemist, ich hoffe doch ihr habt eine gültige Genehmigung für eure Teleport-Amulette? Teleportation ist aus gutem Grund verboten.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 16.01.2012, 00:07
Herrschaften!

Zu aller erst einmal... Auf dem Weg zum Auge habe ich mich verlaufen wurde ich durch impertinente Banditen von der Ausübung meines Amtes abgehalten und musste aufgrund der Übermacht einen Umweg in Kauf nehmen. Dann habe ich eine echt süsse Maus Heilerin kennen gelernt, welche mir selbstlos jegliche Unterstützung anbot und mich schlussendlich zu Euch geführt hat. Leider zu spät. Da ich weder im Kontakt mit dem Amt über Tauben stand, noch Kuriere zur Disposition hatte, kann ich mich erst jetzt an Euch wenden.

Natürlich bin ich erleichtert, dass Warrack wieder unbeschadet unter uns weilt. ABER gestattet mir ein paar abschließende Worte!

Warrack! Was ist da passiert? Warum lasst Ihr Euch entführen! Habt Ihr nichts von mir gelerntß Wurden Eure Süssigkeiten entwendet? Habt Ihr getrödelt? Ich erwarte umgehenden Bericht! Hattet Ihr eine geweisse Mitschuld an der Situation, werden wir uns unterhalten müssen!

MorpheuZ! Was hat Euch denn geritten? Habt Ihr auch nur eine Ahnung, was dieser Einsatz gekostet hat? Was habt Ihr Euren Leuten verabreicht, dass die sich wie eine Horde aufgescheuchter Hühner verhalten? Die Depeschen haben meine Kuriere nicht mehr in mein Büro bekommen, könnt Ihr Euch mein Erstaunen vorstellen als ich die Tür meiner Amtstube geöffnet habe?  Ich muss diese Korrespondenz nun erst einmal verarbeiten!

Sammelt Euch mit Euren Leuten bei der Inspektion. Ihr seid allesamt nicht entlassen! Ich wünsche die Berichte jeder Gruppe!

Apropos Gruppe! Ihr kennt die Amtssprache und das Vokabular der kaiserlichen Inspektion! Nicht mehr und nicht weniger will ich hören, "sehen" und lesen. Der Nächste, der sich nicht an die Regeln hält bekommt es mit der Inneren zu tun!

Solltet Ihr mich suchen, ich räume gerade mein Büro auf! Sendet mir ein paar Ersatz-Skeever für die Aktenvernichtung, meinem ist übel...

Joshua

Inspektor

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.01.2012, 09:33
Depesche an den Inspektor

Hochgeschätzter Inspektor,

es ist so schön wieder hier zu sein, in Eurer Obhut.

Ich kann Euch nur bewundern, dass Ihr stets Eure Worte mit Bedacht und Feingefühl richtig wählt. Auch Euer Scharfsinn und Kombinationsgabe ist legendär.
Ihr habt ja so recht, man hat mir meine Süßigkeiten geklaut, daher bin ich sofort in die Kutsche gesprungen, nachdem mir ein netter älterer Herr ein Bonbon versprochen hat.
SEID IHR NICHT GANZ BEI TROST ?
Wenn Ihr von einer bezaubernden Dame in eine andere Welt 'entführt' werdet, hat dies nichts, aber auch gar nicht damit zu tun, was ich
durchmachen musste.

Heute morgen brachte mir Auge Eurern Ring persönlich in meine Amtsstube. Das hat mit überwältigt. Blutende Nase, zerkratzter Körper aber
Stolz in den Augen. Und wisst Ihr was, ich werde Euren Ring nehmen, einem wilden Stier durch die Nase stecken und ihn über den Marktplatz zerren.
Aber es hat auch alles etwas positives.
Warum sollte ich jemals wieder entführt werden ?. Ich ging davon aus, dass Ihr Himmel und Rand in Bewegung setzen würdet, mich zu retten.
Jetzt wissen alle, dass man mich nicht als Druckmittel einsetzen kann,-  die olle Hippe holt der Inspektor eh nicht mehr ab.

Ich zähle jetzt bis 3 und wenn Ihr bis dahin nicht irgendetwas tut, was sich gehört, dann vergesse ich mich.

grußlos
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.01.2012, 09:38
Hochgeschätzte Kollegen,

gestern war ich noch nicht in der Lage die richtigen Worte für Euch zu finden. Heute sehe ich ein, dass es schier unmöglich ist.

Lares, mit allen dunkelen Wassern gewaschen, schleichend, täuschend - Danke
Auge, mit großer Leidenschaft gekämpft, selbstlos bis zum Schluß - Danke
Alchemist, mit Logik und Analyse alles durchstrukturiert und ausgearbeitet - Danke
MorpheuZ, mit heldenhafter Tapferkeit die Dinge in die Hand genommen - Danke

Es fällt mir auch nicht leicht nun wieder ins Tagesgeschäft überzugehen. Unser Inspektor hat von jedem einen Bericht erwünscht.
Ich benötige diesen ebenfalls dringend, da ich heute auf meinem Schreibtisch Berge von Rechnungen vorgefunden habe und diese der
entsprechenden Kostenstelle zugewiesen werden muß. Zahlreiche Rechnung über Schadensersatzansprüche, neue Türen, Fallen, diverse
Geschenkkörbe, Testamente. Auch wenn ich nicht mehr weisungsbefugt Euch gegenüber bin, so möchte ich Euch bitten, wenn alles
sicher ist, zurückzukehren um dort aufzuräumen. Fallen müssen wieder justiert werden, die Türen wieder eingehängt und neuer Sand
ausgebracht werden, damit jedes Drachenblut meint, es wäre noch nie jemand zuvor da gewesen.

Unser geliebter Inspektor störte sich über die lasche Ausdrucksweise in Euren Berichten. Da kann ich ihm nur recht geben. Ein gewisser
Stil sollte auch in den größten Kampfhaltungen gewahrt werden. "K.I.A" zum Beispiel. Wir sind hier in der Imperialen Inspektion und
nicht in einem Ich-Schiesser. Und am Ende werden noch Kutschen mit diesem Namen beschriftet.
Auch haben sich Skeever und Bürger beschwert, dass die einzelnen Berichte einfach zu lange gewesen wären. Selbstredend kann ein
Bericht, der das eigene und fremde Leben schützten sollte, nie zu lange sein, aber auch hier müssen wir uns an die Rolle 642 halten.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 16.01.2012, 11:57
Warrack, so war das doch nicht gemeint! Ich war in Sorge und daher vielleicht etwas barsch in der Wahl meiner Worte, entschuldigt.

Nur erschließt sich mir bisher weder der Grund der Entführung, noch wie es den Entführern gelingen konnte.

Ungeachtet der Wirren der letzten Tage geht bitte wieder zum Tagesgeschäft über! Wir sind immer noch eine kaiserliche Behörde und dem Wohl der Bürger und vorallem den Bürgerinnen Himmelsrands verpflichtet. Sichtet bitte einmal die jüngst eingegangenen Anfragen und Beschwerden um die neuen Dienstpläne aufzustellen.

Apropos Arbeit, wo drückt sich MorpheuZ eigentlich herum, den habe ich heute noch garnicht gesehen! Wenn Ihr ihm über den Weg lauft, richtet ihm bitte aus, ich würde ihn gern sprechen. Meine Amtsstube bräuchte dringend einen neuen Anstrich und ich würde mich gerne mit ihm wegen eines neuen Amtsthrons unterhalten, schließlich hat er da Erfahrung.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 16.01.2012, 12:18
Euer Durchlaucht,

ich ersuche euch untertänigst mein bisheriges Stillschweigen zu verzeihen. Just auf dem morgentlichen Weg in meine Amtsräumlichkeiten begegnete ich General Tullius auf dem Weg in die Seinen, welcher eine Argumentation verlangte um die weitere Verfügung unsererseits über die 3. und 4. Kompanie zu rechtfertigen. Pflichtbewusst habe ich den Fall zu meinen unseren Gunsten geklärt und bin mit ihm überein gekommen das die 4. Kompanie noch zwei Tage zu unserer Verfügung steht, danach aber zwecks Beobachtung der Sturmmäntel in das Fürstentum Falkenring beordert wird und uns somit nicht für weitere militärische Aktionen gegen die Abgeschworenen zur Verfügung steht. Die 3. Kompanie bleibt aufgrund ihres schlechten Betragens und ob der Tatsache das sie durch Verluste ob ihrer eigenen Unprofessionalität unter Sollstärke ist, vorerst in meiner unserer Obhut und zur Verfügung für weitere Beweissicherung und Personenschutz, bis der Abgeschworenenaufstand niedergeschlagen ist.

Ich verfasse diese Depesche bereits in meiner Amtsstube, stehe euch also jederzeit für modische und leibesunterstützende Beratung zur Verfügung.


Hilfsbereitst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 16.01.2012, 12:46
MorpheuZ! Da seid Ihr ja! Dachte schon, Ihr seid entführt worden, kleiner Scherz...

Bitte lasst mir doch einmal die Rollen mit den Thron-Varianten zukommen, was haltet Ihr denn vom Model "Jarrl" im Ebenerz-Stil?

Des Weiteren benötige ich einen neuen Schreibtisch, der Meine ist schon ganz abgewetzt von der vielen Arbeit! Wenn Ihr dann noch ein wenig gestalterisches Beiwerk vorschlagen würdet, könnten wir einen Zeichenr beauftragen, einmal ein ein Bild der neuen Stubeneinrichtung anzufertigen...

Apropos anfertigen, ich habe immer noch diese ganzen Schmierereien auf meiner Tür! Nein, wartet, das ist schon die neue Tür! Und sie ist wieder voller Zahlen geschmiert! Hatte ich nicht angeordnet, dass Schilder mit einer(!) Nummer angefertigt werden und weitere Informatioen über die Bürger in Akten abgelegt werden sollen? Muss ich das etwa selber in die Wege leiten?

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 16.01.2012, 14:08
20120116 Rappenkurier.jpg (317.63 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 16.01.2012, 15:14
Warrack! Habt Ihr schon die Zeitung gelesen? Wo habt Ihr denn noch überall über Euer, im besten Sinne des Wortes, hartes Los geklagt?! Eure Sitzgelegenheit ist doch nur vorübergehender Natur! Mir war so als hättet Ihr, wie soll ich sagen, ein wenig... zugenommen und um ein Unglück zu verhindern, dachte ich, eine etwas stabilere Ausführung des Stitzmöbels wäre in Eurem Sinne... Euch kann man aber auch nichts recht machen! Aber ich soll ja nicht nörgeln...

Wenn es Euch beruhigt, ich wollte Euch eh meinen alten Sessel ein neues Prachtstück der Polstererkunst zukommen lassen, durch den Umstand, dass auch mein Platz verschlissen ist, können wir bei der Order zweier Exemplare einen Nachlass verhandeln. Zumindest, dass Euer Thron für den gleichen Preis gehörig verstärkt wird.

Lasst Euch von Morpheus einmal die Papierrollen mit den verschiedenen Modellen zeigen. Aber denkt daran, wir haben nach der letzten Aktion, irgendwie gefällt mir der Vergleich mit dem Kindergeburtstag, nur sehr begrenzte finanzielle Mittel!

Seid Ihr im Übrigen mit den Dienstplänen vorangekommen oder zu sehr mit jammern beschäftigt?

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 16.01.2012, 15:22
Depesche an Morpheuz

Geehrter Kollege,

ich bin etwas verwirrt,was eure letzten Nachrichten bezüglich unseres letzten großen Einsatzes an mich betraf. Ich war in keinster Weise für Borgakh verantwortlich,sie führte ein eigenes Team an.Und,äh,was dieses spezielle Amulett betraf,so war es doch nur ein klitzekleines Experiment meinerseits...
Na ja,wie dem auch immer,ich versichere euch,das ich mich immer strikt an die 747 Rollen voller Regeln für die imperiale Inspektion halte.
Außerdem habe ich noch während unseres Einsatzes ein perfektes Mittel gegen Schnee gefunden,was ja meine Aufgabe war,bevor der ganze Trubel mit der Verschwörung anfing.
Ich hoffe,ihr werdet meine Arbeitsweise in der Zukunft nicht mehr anzweifeln.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.01.2012, 15:42
Hochgeschätzter Inspektor,

es ist ja mal wieder so typisch für Euch. Ich habe nicht zugenommen. Aber ich frage mich ernsthaft, welcher Spitzenbeamte auf die Idee mit
der Razzia bei den 'Glänzenden Gewändern' gekommen ist.?
Bei Dibella, woher soll ich jetzt die neuesten Kreationen bekommen ? Und wer soll morgens auf dem Weg in die Inspektion die letzte Nadel anlegen.?
Kein Wunder also, dass meine Kleidung nicht figurbetont sitzt.

Spätestens da merkt man, dass ich hier nur von Männern umgeben bin. Keine Dame hätte solch Befehle gegeben.

Ich bin doch etwas verwirrt. Entweder habe ich noch ein Pfeil im Kopf oder warum soll ich die Dienstpläne schreiben.?  MorpheuZ ist Euer Herold und ihm obliegt
die Personalführung.

Zu meinem Sitzmöbel, es reicht mir, wenn meine alter Ohren-Thron wieder in meine Amtsstube gebracht wird. Der war farblich auf meinen Skeever abgestimmt.

den Rappenkurier hektisch nach den neuesten Trend-Gewändern durchsuchende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 16.01.2012, 16:35
Sehr geehrter Inspektor, liebe Kollegen

Nun endlich bin ich wieder in der Lage mich ohne Schmerzen zu bewegen und möchte mich an dieser Stelle gleich einmal für euren unermüdlichen Einsatz zur Rettung meines bescheidenen Lebens danken.

Zumal meine letzte Depesche wohl nicht sehr geordnet war und bei manchen Punkten noch Klärungsbedarf besteht, werd e ich die wichtigsten Punkte hier noch einmal erleutern:

1. Die Kristallkugel
Ich weiss, dass es gewisse Nachteile hat, dass ich sie zerstören musste, aber die Szenen, die ich in der Kugel sah, waren zu schrecklich, um sie einfach geschehen zu lassen. Da war zum Beispiel ein Hexenrabe, der dabei war eine unschuldige Familie von Kaninchen zu zerfleddern und es waren auch Babys dabei! Auch sah ich, wie eines dieser fernkotrollierten Biester kurz davor war ein junges Mädchen anzugreifen! Und wer, meine Herren (Warrack, dass ich euch hier nicht anspreche, hat nichts mit Frauenfeindlichkeit zu tuen) hätte da nicht so gehandelt wie ich ?

2. Der Tod meiner gesamten  Einheit
Die Gruppe war schon zu Beginn in den Kämpfen geschwächt worden, obwohl mein Schwert dutzedne Feinde durchbohrte und die Soldaten tapfer kämpften. Als wir uns dann trennten, schien die eine Gruppe genau in eine Feuerrune gerannt zu sein, während wir zu dem Raum mit dem Altar rannten. Als die Zerstörung der Kugel die Explosion auslöste, wurden allle meiner Männer sofort getötet, ich überlebte nur wegen meines Schutzamulets, das jedoch wegen überlastung bei dem Vorfall zerstört wurde. Die Explosion hatte den Boden weggesprengt und ich fiel durch das Loch, kurz bevor hinter mir alles verschüttet wurde. Ich hatte also keine Möglichkeit die Männer und Frauen zu retten, zumal ich auch selbst schwer verletzt war.

Soviel zu meiner RechtfertigungErklärung


Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 16.01.2012, 17:21
Hochwürden,

die Rolle mit den diesjährigen Bestverkäuflern der ostkaiserlichen Händlergilde sowie dem aktuellen Programm der Kvatch'schen Möbelmanufaktur ist angehängt an diese Depesche. Das Modell Jarrl wird euch sicher vorzüglich zu Gesäß stehen.

Die Dienstplanung obliegt in der Tat mir, ich kläre momentan noch einige äußere Umstände und gebe euch Bescheid, sobald ich mich erinnere festgelegt habe, wer welche Projekte zu bearbeiten hat.


Geschätzte Warrack,

bedeutet eure Äußerung womöglich zugleich das sämtliche Damen die Schwestern von Glänzende Gewänder mit einem Verbrechen gegen den Himmelsrand und das Kaiserreich von derartigem Ausmaß (ohne Genehmigung!) hätten davon kommen lassen? Lese ich da etwa eine stillschweigende Mittäterschaft? Eine Festnahme gemäß Rolle 2456 §34,4 Absatz 28 wegen Veräußerung staatlich geförderter Sozialmaßnahmen war unumgänglich.

Seine Eminenz hat sicher mehrere Gewandungskataloge der ostkaiserlichen Handelsgesellschaft in seiner Sammlung.
Wenn ihr nicht ewig zunehmen würdet wäre eine permanente Änderung eurer Gewänder nicht notwendig.

Was macht ihr eigentlich gerade? Habt ihr ein aktuelles Projekt? Was war euer letztes? Habt ihr das abgeschlossen? Mit welchem Ergebnis?


Geschätzter Lares,

gut zu hören das ihr wieder wohlauf seid. Wir werden die Auswirkungen der Kirstallkugelzerstörung noch eruieren. Möglicherweise habt ihr Himmelsrand und dem Kaiserreich damit einen größeren Gefallen getan als euch klar ist, sollte der Priester welchen ihr entleibtet tatsächlich die Hexenraben und damit die Abgeschworenen kontrolliert haben.

Doch nun zurück zur Normalität. Was war noch euer Projekt? Ach ja... Hausnummern. Seine Emminenz hat, wie ihr sicher verfolgt habt, verfügt das Hausnummern nur noch aus einer Nummer zu bestehen haben, weitere Informationen sollen in einer Kartei erfasst werden. Diese Nummern haben auf Schildern stehen zu können, welche gut sichtbar im Bereich des Einganges anzubringen sind. Die Schilder selbst sollen dabei nicht größer als 2×1 Spanne und nicht schwerer als ein Ebenerzhelm sein. Damit wir bei solch kurzen Nummern den Überblick bewahren, gebt in eurer Kartei neben der kurzen Nummer auch einen Referenzpunkt an, insbesondere wenn die Anzahl der Häuser über Zehn hinaus geht, um Mehrfachbenummerung zu vermeiden. Zum Beispiel "Am Marktplatz 5" oder "Hauptstraße 2". Um den Kurieren die Zustellung zu erleichtern befestigt Schilder mit dem Referenzpunktnamen an Masten in gut acht bis neun Fuß Höhe um die Schilder weithin sichtbar zu machen.


Geschätzter Alchemist,

ihr nehmt eure Tätigkeit in Winterfeste wieder auf. Ich bewillige hiermit die Mittel für alle nötigen Forschungen, zunächst für eine Kurzfristige Lösung zum Semesterbeginn sowie einer langfristigen Lösung. Möglicherweise eine permanente feuerelementare Beschichtung des Straßenpflasters? Ich bin in Elementartheorie sowie Verzauberungslehre recht bewandert, solltet ihr Diskussionsbedarf haben um euch auf die rechte Idee zu bringen wendet euch gerne an mich.


Geschätzter Auge,

ihr wart mit der Beobachtung der Abgeschworenen beauftragt, wenn ich mich recht entsinne!?
Nehmt eure Arbeit dort wieder auf und beobachtet insbesondere die Auswirkungen von Lares' Zerstörung der Kugel. Auch in Hinblick darauf das die Hexenraben durch das Ableben des Priesters ihre externe Manipulation verloren haben und so womöglich die Abgeschworenen zurück auf den Pfad der verstreuten Terrorzellen führen. Dafür haben sie schließlich eine Genehmigung. Und erst dann können wir die Drachenblüter wieder nach Reach lassen.


Schätzend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 16.01.2012, 17:27
Geschätzter Inspektor, Kollegen,

es freut mich, dass alle wieder wohlauf sind. Zudem ist es wieder schön, Euch wiederzusehen, Herr Inspektor, da ihr nunmal von euren Liebesscharmützel wichtigen Ausflug zurückgekehrt seid. Endlich kan ich wieder meinen Stuhl wärmen. A propos beinhabende geometrische Figuren:
Wer wagt es denn btitte, Kollegin Warrack sich neulich
vollgefressen
gehen lassen
ihre Figur vernachlässigt
verändert hat. (*Notiz an mich: gut gerettet*) Ich und Herr Alchemist haben sie persönlich getragen, und sie war... tragbar. (*siehe Notiz 1*) In meiner Mittagspause werde ich mal den Lokalmarkt erkunden, und sehen, ob sich nicht ein angenehmes Sitzutensil erwerben lässt. Warrack, wie geht es euch mittlerweile ? Es tut uns (also mit und dem Alchemisten) leid, dass wir euch so unbarmherzig auf den Tisch geworfen haben, mit unseren Heiltränken an euren Kopf gestoßen sind und euch einmal haben aus Versehen die Treppe runterfallen lassen. Stimmt, ihr wart ja ohnmächtig, also habt ihr dies gar nicht gemerkt. Vergesst einfach was ich gesagt habe.
Kollegen, ich bin höchst erleichtert, dass der Rappenkurier sich nicht auf den Vorfall gestürzt hat. Gute Arbeit von allen, fürwahr ! Ihr habt alle so dicht gehalten wie ein Biberdamm. Eure Geschenkkörbe sind beim Engangswächter. Die mit grüner Schleife sind mit Süßkuchen dazu. Die waren nicht billig ! ( Auf wiedersehen, mein nächster Winterurlaub !). Ich habe auch Bio-Versionen, für die unter euch, die gesund leben wollen.
Ich habe immer noch den Kuchen ! Ich lege ihn mal in die Schublade.
Natürlich ,MorpheuZ, mache ich mich auf den Weg sofort. Mal sehen, wie ich empfangen werde.

Gezeichnet,
AugeDesLeviathan

P.S: Soll noch mehr Kuchen mitgebracht werden ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 16.01.2012, 17:30
Depesche an Alchemist

Geschätzter Alchemist,

jetzt bin ich etwas verwirrt. Ich dachte ich hätte bereits in Mor Khazgur verordnet das Sie euch in kämpferischer Hinsicht vor einer weiteren Entführung schützen soll!? Macht hier eigentlich jeder was er will? Wo ist die denn hingegangen? Habt ihr die bei den Kämpfen in der Festung gesehen?

Ihr wollt mir sagen ihr habt tatsächlich ein Amulett geschaffen das einen Ort zu Ort Teleport ohne vorherige Markierung und ohne Sichtlinie zum Zielpunkt ermöglicht? Ich bin beeindruckt. Und erfreut das ihr euer Talent unserer Sache zur Verfügung stellt anstatt euch bei der Akademie zu verschwenden.

Gut das ihr ein solches Mittel entdeckt habt. Ich bin gespannt auf euren Bericht.


Neugierig
MorpheuZ

PS: Die Arbeitsweise aller Kollegen anzuzweifeln ist leider eine meiner Aufgaben als Herold.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 16.01.2012, 20:38
Depesche an MorpheuZ

Geehrter Kollege,

ich glaube,ich kann eure Neugier in allen genannten Punkten befriedigen:

1.Das Problem der Schneemassen in Winterfeste wäre gelöst. Der von mir entwickelte Trank löst Schnee auf,wenn er mit ihm in Berührung kommt.
2.Borgakh habe ich relativ schnell erklären können,dass ich allein besser dran bin. Dann bin ich zum Eingangstor gerannt und habe das gesamte Team Dagon seither nicht mehr gesehen.
   Außerdem
Zitat von: Morpheuz
Macht hier eigentlich jeder was er will?
ist eine sehr treffende Beschreibung der imperialen Inspektion....
3.Eine neue Aufgabe wäre nicht schlecht. Ich könnte die Reporter des Rappenkuriers zum Tee einladen und ganz freundlich mit ihnen über ihr Schand- und Schmähblatt ihre hochinformative Zeitung diskutieren.
4.Das erwähnte Amulett war ein kleines Experiment vom mir. Es war der dritte Versuch. Der erste hat sich bei der ersten Verwendung mitsamt dem Anwender(zum Glück nur eine Puppe) in Staub aufgelöst,der zweite Versuch ist explodiert(irgendwie vergeht in meiner Werkstatt kein Tag ohne Explosion) und dieser dritte...
Einer meiner (ehemaligen) Aspiranten hat sich das Amulett heimlich besorgt und hat es als erster ausprobiert. Nach der Aktivierung ....... Fragment unleserlich ..... das wollt ihr gar nicht wissen-ich brauchte jedenfalls einen Tag um die Sauerei zu beseitigen und mich nach einem neuen Aspiranten umzusehen. Also wäre ich bei der Benutzung dieses heiklen Gegenstandes äußerst vorsichtig! Selbst ich benutze es nur in Zeiten höchster Not.

Der Alchemist

PS: Eine Langzeitlösung für das Schneeproblem steht noch aus-in einer Stunde sollte ich die Lösung formuliert haben.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.01.2012, 21:19
Hochgeschätzter MorpheuZ,

nun, Ihr unterstellt mir eine Mittäterschaft in Bezug auf die 'Glänzenden Gewänder'?. Erklärt den Vorgang bzw. das Resultat einmal
Eurer Ehegattin Ysolda. Schließlich war sie ja auch Kundin in diesem edlen Warenhaus. Ach falsch, MorpheuZ Ihr wurdet ja bei dem Fröhnen
Eurer Leidenschaft Damenkleider zu tragen vom Rappenkurier abgelichtet.


Ihr fragt mich, nach meiner derzeitigen Beschäftigung. Kurz gesagt, Rechnungen ausbuchen.

erhebliche Kurierdienste, Tränke, Rollen, Türen, Geschenkkörbe etc habe ich fast alle zuordnen können.
Zur Zeit bearbeite ich:

diverse Bestechungsgelder
Schadensersatzleistung des Entführers für entgangenen Gewinn
Dienstausfallzeiten von Invaliden
Ausrufen des Code Blau in ganz Himmelsrand
Ersatzleistungen von Bürgern, deren Waffen laut Eurem Befehl beschlagtnahmt wurden
diverse Reisekosten von Huscarlen
Anwaltskosten der Thalmor wegen übler Nachrede
Rechnungen für erbrachte Segenserteilungen nach Erbittung von Euch der Herrschaften Merida, Aerda und Daedra
Ersatzlieferung einer Kristall-Kugel
Treppenstufen ausbessern nach sinnlosem Herumschmeissen von wehrlosen Personen
Therapiesitzung von Bogakh ( Verdacht auf Wahnsinn) sowie Wartezeiten
Ersatz für diverse Schuhe, die sinnlos abgelaufen wurden
Überstundennachweise der Skeever

Ich vernehme nun den ganzen Tag offene und versteckte Kritik an meiner Figur. Von meinem geliebten Inspektor bin ich ja schon allerhand
gewohnt. Nun kommen ebenfalls abfällige Bemerkungen von Euch. Obendrein duldet und ermutigt Ihr ebenfalls Auge zu zweideutigen Anspielungen.
Mir ist es befremdlich, was dies für ein neuer Euriger Führungsstil ist, wo es zu regelmäßigen Schikanen kommt, mit der Absicht
mich seelisch zu verletzen und Ehrabschneidung zu betreiben. Ich werde um ein Mitarbeitergespräch bei dem Inspektor der Gewerkschaft bitten.
Hier macht ja jeder was er will.

Ich werde mir für den Rest des Tages eine Gelbe Rolle bei meinem Haus-Quacksalber holen. Und schauen was der morgige Tag bringt.

tiefgedemütigte
Warrack

post scriptum: Geschätztes Auge, mir sind Eure Zwischentöne nicht entgangen. Daher werdet Ihr sicher verstehen, dass ich Eure Angbot
Süßkuchen zu essen nicht nachkommen kann. Wir wollen ja nicht, dass ich zu einem "untragbaren" Zustand werde.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 17.01.2012, 00:56
Depesche an MorpheuZ

MorpheuZ! Ihr seid eine alte Lusche! Warrack ist Euch noch immer mindestens gleichgestellt, Ihr habt zwar das Amt des Herolds inne, jedoch bekleidet Warrack ein ebenbürtiges Amt als meine direkte Assistentin mit besonderen Kompetenzen. Mit anderen Worten: Wenn ich mich mit Warrack beharke ist das eine Sache, wenn Ihr oder gar Eure Mitarbeiter in diese Kerbe schlagen, eine ganz andere!

Seid Euch gewiss, sollte Warrack in irgendeiner Form Ziel irgendwelcher Anfeindungen innerhalb der Inspektion werden, stehe ich voll oder ganz vor hinter ihr!

Haltet Eure Mitarbeiter im Zaum! Sollte ich noch einmal erleben, dass jemand unflätig ihr gegeüber agiert oder sich äußert, gibt es ein Donnerwetter!

Warrack! Habe ich Euch gerade grinsen sehen? Wenn ich mitbekomme, dass Ihr meine Post lest, werden wir Beide auch noch einmal unterhalten!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 17.01.2012, 09:43
Geschätzte Warrack,

ich unterstelle nicht, ich frage. Es würde mich persönlich schwer ärgern wenn der Schrein des Merhunes Dagon geschlossen würde. Doch müsste ich erleben das die Priester im für Drachenblüter gesperrten Teil des Schreins ein ähnlich schweres Verbrechen begingen wie die Gewand-Schwestern würde ich sie, so es in meine Zuständigkeit fällt, höchst selbst allesamt der imperialen Judikative überantworten wie es meine Pflicht vor Volk und Kaiser ist. Und so ist es auch die Eure. Und als Agentengattin ist es die Pflicht Ysoldas das agentische Tun nach Kräften zu unterstützen, gemäß Rolle 236 §234,4 Absatz 5³, das war ihr von vorn herein bewusst und sie hat sich bereits die aktuellen Rollen der Ostkaiserlichen Händlergilde zukommen lassen. Außerdem kauft Sie im Rahmen ihres Geschäfts des öfteren einige antike und wertvolle Gewänder von den Drachenblütern. Ihr solltet sie mal nach der Ware "im Lager" fragen.

Danke für die Information. Damit kann ich alsbald den Dienstplan vollenden.

Bezüglich eurer Leibesfülle muss ich anmerken das ich als gebürtiger Rorikstädter naturgemäß keinerlei Humor besitze. Darüber hinaus ist es eine reine Beobachtung aus Sorge über eure Gesundheit. Warum sich allerdings Kollege Auge erdreistet sich um selbige zu sorgen werde ich in Kürze prüfen und entsprechende Disziplinarmaßnahmen in die Wege leiten. Ich hoffe ihr mögt Obst aus Elsweyr.


Schätzend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 17.01.2012, 10:01
Depesche an den Inspektor

Eure Eminenz,

wie bereits öffentlich erwähnt besitze ich keinerlei Sinn für Humor, daher ist es mir unmöglich Witze über Warracks offensichtliche Adiposität zu machen. Ich bin lediglich ob ihrer Gesundheit besorgt. Es betrübt mich das offensichtliche Fürsorge als Anfeindung aufgenommen wird.

Ich werde wie angekündigt Auge einem disziplinarischen Exempel unterziehen.


Untertänigst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.01.2012, 11:31
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

mir ist es nicht entgangen, dass Ihr naturgemäß keinen Sinn für Humor habt. Ich selber nutze diesen gerne ein mal. Allerdings versagt bei uns weiblichen
Wesen eben jener, wenn es um das Thema 'Figur' geht. Wie ich sehe, seid Ihr zu keiner entschuldigenden Geste Eurerseits bereit, somit bleibt mir nur
Milde und geflissentliches Übersehen. Vielleicht solltet Ihr einmal versuchen zum Lachen in die Kellerräume zu gehen. Das könnte der erste Schritt sein, wie
man so hört.

Wir müssen noch dringend unseren Plan mit unserem Inspektor aufnehmen. Mit Entsetzen habe ich noch rechtzeitig gesehen, dass die Heiltränke von unserem
Alchemisten ausgeflockt sind. Grade wollte ich unserem Allerwertesten eine Schluck der Tränke in den Kaffee kredenzen, als ich dieser mangelhafte Haltbarkeit
gewahr wurde.
Zuvor war ich mit der Zuordnung der Rechnung bezüglich der Segenserteilung diverser Götter dran. Dabei entdeckte ich die Aufstellung der Götter Mara und
Dibella, die einzig unserem Inspektor in den letzten Tagen berechnet wurden. Bei Akatosh, ich bin sprachlos !. Eure Eingangsrechnungen habe ich einfach dazu
geschrieben. In der langen Liste fallen die nun wahrlich nicht auf.

gütige
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 17.01.2012, 12:17
Geschätzte Kollegen,
nach reiflicher Überlegung sowie umfassenden Nachforschungen habe ich folgenden Dienstplan aufgestellt:

- Inspektor: Inspektorangelegenheiten
- Warrack: Assistenz des Inspektors, Rechnungen der letzten Expedition zurückweisen bearbeiten
- MorpheuZ: Herold der Inspektion, Beweissicherung und Untersuchung in Festung Hochfels
- Alchemist: Schneebeseitigung in Winterfeste - Zuständig: Warrack
- AugeDesLeviathan: Beobachtung der Abgeschworenen in Reach - Zuständig: MorpheuZ
- Lares-Deep: Normierung der Hausnummerierung in Himmelsrand - Zuständig: Warrack

Um Missverständnissen vorzubeugen: Seine Majestät der Inspektor sind selbstredend allen vorgesetzt. In allen Angelegenheiten wird sich aber selbstredend an den zuständigen Vorgesetzten gewandt, außer seine Eminenz wendet sich direkt an euch. Um seine Exzellenz nicht mit Lappalien zu behelligen pflegen Warrack und meine Person uns gegenseitig zu maßregeln, sollte das von Nöten sein.


Auge!
Wie ihr sicher festgestellt habt ist euer Einwurf zu Warracks Gewichtigkeit äußerst unangebracht und frech gewesen. Die Höflichkeit sowie ich darselbst gebieten das ihr Genugtuung leistet und ihr euer Ersuchen um Vergebung sowohl schriftlich als auch in Naturalien Warrack zukommen lasst. Ihr kennt euch ja mit Geschenkkörben aus, ich erwarte empfehle die besten Früchte aus Elsweyr und Nüsse aus Valenwald. Keine Ausrede das beide Länder durch den Aldmeri-Bund enorme Zölle auf Exporte in das Kaiserreich erhoben haben.
Seid froh das bisher nur ich und die Höflichkeit und nicht ihr werter Gatte den Anspruch auf ein Duell Genugtuung erhoben haben.


Fertig
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.01.2012, 12:48
Geschätzte Kollegen,

Geschätzter Lares-Deep,

mit der Zerstörung dieser Kugel habt Ihr dem Haushaltsplan der Imperialen Inspektion einen herben Schlag versetzt. Zur Zeit versuche ich Euer Handeln
von Vorsatz in Notwehr umzubiegen. Der Eigner jener Kugel spricht sogar von grobem Unfug. Ich brauche von Euch noch einmal ganz kurz Euer Verhalten
der Kugel gegenüber.
Nach Abschluß Eurer Tätigkeit der Hausnummern ersuche ich Euch, diese von Euch gefundenen Gewänder mit dem Namenszug EL CHE genauer zu unter-
suchen und zu berichten.

Geschätzter Alchemist

wie ich sehe, machen Eure Investigationen für ein Schneefrei-Mittel Fortschritte. Ich selber habe mich davon überzeugt, dass Eure Teststrecke zu Akademie selbst
dem größten Schneetreiben trotzt. Sehr gut. Überprüft bitte noch einmal Eure Berechnungen für den Einsatz des Mittels auf großen Flächen. Nicht
das die enormen Schmelzwassermengen die Häuser hangabwärts spült.
Ihr wolltet eine neue Aufgabe und habt direkt eine solche angeregt. Das gefällt mir. Ich habe Eure Arbeiten sorgfältig geprüft und finde, dass Ihr bald
in der Lage seid Eigenverantwortung zu übernehmen. Weiter so. Geht also Eurem Plan nach, den Rappenkurier zu untersuchen.
Uns ist schon aufgefallen, dass der Rappenkurier über sehr gute Informanten verfügt. Findet diese und die internen Strukturen des Rappenkuriers und berichtet.
Ich brauche Euch gewiss nicht erklären, dass Ihr auf der Hut sein müsst.

Haltet Euch für einen persönlichen Auftrag in Kurierweite.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.01.2012, 13:09
Geschätzter MorpheuZ,

ich finde soeben in dem ganzen Misthaufen wohl geordneten Eingabenstapel eine Rechnung über entgangener Satisfaktion
der Schwestern von den 'Glänzenden Gewändern'. Dazu Wartezeiten, Reisekosten, Spesen und Übernachtungsgebühren der Sekundanten.

Hinzu kommt, dass ein gewisser Pavo Attius moralischen Anspruch anmeldet, eben jene beiden Schwestern in Ermangelung deren Lebens, sein
selbiges einzusetzen um diese Ehrenstreitigkeiten mit Euch zu beenden.

Ihr werdet aufgefordert Eure Bedingungen vorzutragen, da bereits 2 Termine von Euch nicht wahrgenommen wurden. Hinter vorgehaltener Hand
spricht man schon von Euch als ein Feigling und würde auch die Damenvariante (solange, bis sich die erste die Nase pudern muss)  Euch anbieten.

Bearbeitet dies mit höchster Priorität, da ein dritter Ausfall für Euch schändlich enden würde.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 17.01.2012, 13:44
Geschätzte Warrack,

vielen Dank für die Information über den Fortgang dieser Sache. Da die Schwestern tot oder inhaftiert und daher des Duellierens unfähig sind ist es in der Tat an der Zeit diese Ehrensache zu vollbringen.

Ich lege darfolgend nach alter Sitte Spruch jene Bedingungen fest: Es sei auszufechten ein Holmgang zwischen MorpheuZ als Herausforderer und Pavo Attius welcher sein Leben im Austausch für die Ehre der unabkömmlichen Schwestern der Glänzenden Gewänder auf dem Altar des Blutes darbietet. Gefochten sei, je selbst zu wählen und darzureichen von dreierlei Waffen: Dem vulkangläsernen Zweihandschwert, einhändig ebenerzener Axt samt stählernem Schild, dem ebenerzenen Bogen nebst ebensolcher Pfeile. Eigenhändig ausgeführte Wertschöpfungsarbeiten an ebenjener Waffen seien gestattet, seien sie nicht magischer oder daedrischer Natur. So ein Duellant es nicht vermag gefordertes Handwerkszeug herbei zu schaffen so steht es jenem frei sich des Nachlasses der Vertretenen zu bedienen um sich seines Zeuges habhaft zu werden. Gekämpfet möge werden am Ort der Wahl des Geforderten doch wähle er nicht die heilige Städte von Göttlichem oder Daedra, nicht an Ruhestatt der Ahnen und nicht sein eigen Land noch Haus. Gefordert wurde nach alter Sitte gar zweie unvermählt Weiber welchen der Handschuh zu Füßen geworfen. So es die Sitte fordert, tut es den Ahnen gleich, kämpfen sollt ihr bis der Tod den Besseren verschont.
So ist es geschrieben, so soll es geschehen.


Vorbereitend
MorpheuZ

PS: Gut das ihr sie mit dem Handschuh nicht geschlagen habt, das hätte ein regelloses Duell zur Folge gehabt.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.01.2012, 16:01
Geschätzter MorpheuZ,

danke, dass Ihr mir die Kompetenz zusprecht für ein regelkonformes Duell zu sorgen.
Daher bitte ich Euch entweder einen oder zwei Sekundanten zu benennen, die Eurem Stand entsprechen, um mit den Unterverhandlungen zu beginnen.
Da Ihr auch Offizier seid, muß der Ehrenrat angerufen werden. Dieser prüft den Fall des Ehrenhandels, ob es noch eine gültliche Einigung geben kann.

abwartende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 17.01.2012, 16:11
Depesche an Warrack

Ich versichere euch,das von mir erfundene Mixtur "Schnee-Ex" Schnee ohne großes Auftreten von Schmelzwasser beseitigt und dabei so gut wie ungefährlich ist.
Die Reporter vom Kurier waren mir gegenüber sehr unfreundlich. Kaum sagte ich,ich wäre von der imperialen Inspektion,schlugen sie mir die Tür vor der Nase zu!
Das wird noch weitreichende Folgen haben,ich lasse mich nicht gern beleidigen und habe zudem noch eine Explosionsphiole übrig.
Trotzdem sind viele von ihnen meiner Einladung zum Tee gefolgt. Habt ihr auch Lust,an der Runde teilzunehmen. Es wird ein amüsanter Nachmittag-zumindest für die Inspektion!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.01.2012, 16:30
Geschätzter Alchemist,

gerne wäre ich an Eurer Einladung gefolgt, aber zur Zeit befinde ich mich in Vorbereitungen eines Duells für unseren geschätzten MorpheuZ.
Wenn wir diesen Termin nicht entsprechend wahrnehmen, sieht es ganz schlecht für MorpheuZ aus. Daher bitte ich Euch diese Tee-Runde
eigenverantwortlich zu zelebrieren.
Verhaltet Euch angemessen und prüft sorgfältig, wie Ihr das Tür-vor-den-Kopf-schlagen bewertet. Ich möchte nicht direkt ein weiteres
Duell verwalten.
Ich bitte Euch ins besondere um ein tadelloses Verhalten gegenüber dem Rappenkurier. Die Freiheit der Presse darf nicht angerührt werden.
Neulich erzählte man mir auf dem Marktplatz, dass ein Gross-König sich mit der Presse angelegt hat. Die Abläufe waren schon befremdlich.
Dort wurde ein regelrechtes Feuerwerk abgefackelt, man sprach von kriegsähnlichen Zuständen, der Gross-König wurde indirekt zum Abdanken
ausgefordert. Aber irgendwie sitzt der das wohl aus und denkt, dass das alles binnen mehrerer Monde vergessen ist.
Nehmt dies als mahnendes Denkmal, wenn Ihr mit dem Rappenkurier in Kontakt tretet.

besorgte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 17.01.2012, 17:01
Depesche an Warrack

Macht euch keine Sorgen,Warrack.
Ich bin ein exzellenter Gastgeber....

Der Alchemist

PS:Der Ehrengast,Sheogorath,ist soeben auch eingetroffen.Das könnte lustig werden.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 17.01.2012, 17:19
Warrack! MorpheuZ! Was hat denn das schon wieder mit diesem Duell auf sich! Habt Ihr denn keine anderen Sorgen, als Euch aufspiessen zu lassen? Hat dieser Pavo Attius Eure Süssigkeiten geklaut? Anstatt Euch um meinen neuen Thron zu kümmern, wie besprochen einen Zeichner zu entsenden oder Euch sonst wie nützlich zu machen, wird die Klinge gewetzt!

Ich hoffe nur, dass es sich nicht um Waffen für den Dienstgebrauch handelt! Und gnaden Euch die Acht, wenn ich herauskriege, dass auch nur ein Teil der Vorbereitungen während der Dienstzeit stattfinden!

Alchemist! Glückwunsch! Da hat ja mal etwas wirklich funktioniert! Das erste Mal seit langem bin ich trockenen Fusses in die Akademie gelangt! Wenn Ihr mir jetzt noch erklären könnt, warum sich das Buschwerk, welches sich nun, da der Schnee gewichen ist, offenbart, in den verschiedensten Blautönen leuchtet, bin ich vollends zu Frieden!

Wenn Ihr soweit seit, versucht Euch doch einmal am Wetter, vielleicht kann man diesen Schneestürmen ebenfalls habhaft werden... Falls Ihr diese Herausforderung annehmd, bitte NICHT in der Nähe der Akademie, so wie sich die Sträucher bei Eurem Wirken blau verfärben, macht Ihr am Ende noch aus der frischen Luft Schwefelgas und ich Warrack kann sich wieder mit einem Berg von Schadenersatzklagen rumärgern!

Berichtet direkt an mich, wenn Ihr Fortschritte macht.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 17.01.2012, 17:39
Hochgelobte Eminenz,

es handelt sich um eine Unverschämtheit welche mir angetan, quasi meine Süßigkeit geklaut wurde, wofür dieser Pavo Attius sich des Büßens willig gezeigt hat. Niemals würde ich die inspektionellen Waffen für den Dienstgebrauch überhaupt für außerdienstliche Zwecke anrühren. Die sind nicht mal scharf genug einen Khajiit zu schneiden dafür viel zu schade.
Der Zeichner ist übrigens bereits in eurem Büro. Vermutlich ist er in einem der Nebenzimmer um selbiges zu vermessen.


Geschätzte Warrack,

vielen Dank das ihr willens seid euch darum zu kümmern. Ich erwähle meinen Huscarl Argis sowie Borgakh, welche ich als Huscarlin angenommen habe, da sie und Argis sich quasi mit Augen beworfen haben und darum baten das ich dafür sorgen möge, das sie das öfters tun können würden, zu meinen Sekundanten.


Die Waffen schleifend
MorpheuZ

PS: Alchemist, euch trifft keine Schuld für das Abhandenkommen Borgakhs, sie war wie erwähnt so sehr damit beschäftigt den Thalmor die Augen zwecks Bombardements Argis' zu entnehmen, das es ihr entfallen ist sich zurück zu melden. Ich erwäge sie euch einen Geschenkkorb für die erlittene Maßregelung zukommen zu lassen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 17.01.2012, 17:57
Warrack! Die Welt ist kein gar so schlechter Ort, wie man gemeinhin annimmt!

Ihr werdet es kaum glauben, als ich heute Morgen zum Dienst kam und auf die Tür zu meiner Amtstube blickte, was steht da? Joshua (natürlich) und in großen leuchtenden Lettern: INSPEKTOR! Vor Äonen habe ich in der Verwaltung begonnen, via Depesche um die Beschriftung meiner Tür zu bitten, jüngst gar zu betteln! Nicht mehr zu hoffen habe ich es gewagt, dass man mich in diesem Saftladen erhört! Und plötzlich steht es da, einfach so!

Diese Geste lässt mich wieder neue Hoffnung schöpfen!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.01.2012, 18:04
Geliebter Inspektor,

ich bin ebenfalls begeistert ob dieser großen Ehre seitens der allerobersten Instanz. Auch der Schriftzug für Eure Rollen wurde geändert.
Wahrlich Inspektor, Ihr habt es Euch auch verdient. Was wäre uns allen entgangen, wenn Ihr nicht die grünen Elche erblickt hättet.

respektzollende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 17.01.2012, 18:13
20120117 Rappenkurier.jpg (281.91 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 17.01.2012, 19:01
Sehr geehrte Kollegen und Vorgesetzte

Warrack:
Ich werde unverzüglich mit der Entwicklung eines neuen Verfahrens der Häuserbeschriftung beginnen. Mein Erster Entwurf ist bereits Fertig:

(Beispiel am Hauptquartier der Imperialen Inspektion)

"012 A 346 S fetter Skeever"

Erläuterung: Die ersten drei Ziffern und der Buchstabe verweisen auf die passende Kateikarte im Archiv. Die Darauffolgende Zahlen-Buchstabe-Kombination ist praktischer Natur: Sie ist die neue Registriernummer, die z.B. auf Briefen und bei geplanten Einbrüchen verwendet werden kann, um Verwechslungen zu vermeiden. Die Bezeichnung dahinter ist für die Menschen, die sich numerische Kombinationen nicht gut merken können: Sie ist gleichwertig mit der Registriernummer und wird aus dem, laut Umfrage in der Bevölkerung ,passensten Spitznamen für die erste Dame des Hauses ermittelt. Dies hat den positiven Nebeneffekt, das Ehefrauen untreuer Ehemänner gleich auf dessen Briefen und Adresslisten lesen können, welcher Dame er schreibt und wen er besucht.

Die Plaketten werde ich bei einer Sägemühle in Auftrag geben, die preisgünstig produziert.

Noch zu lösende Probleme:

- Das Karteiarchiv würde bisher einen Raum füllen, der in etwa Größe des Blauen Palastes besitz.

- Für das Aktualisieren der Karten wären dutzende Schreiber von Nöten und die Datenübertragung würde mindestens eben so viele Boten beschäftigen.

Alchimist:

Ich würde gerne auch zu eurer Teerunde kommen, wenn ihr versprecht, dem Tee keine Zusätze hinzuzufügen und nichts von dem speziellen Kuchen serviert.


gut gelaunt

Lares-Deep

 
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.01.2012, 19:04
Depesche an MorpheuZ

ich sende Euch diese private Depesche, da unser Allerwertester heute um  meinen Stein kreist, als wolle er selbigen zum Anstoß finden.
Wir wurden ja schon ermahnt Eure Angelegenheit nicht während der Arbeitszeit zu erledigen. Aber die Zeit drängt und es ist wichtig.

Ihr habt Eure Huscarle Argis sowie Borgakh als Sekundanten gewählt. Bitte übersendet mir beide Stammbäume der Herrschaften, damit ich die Standesmäßigkeit
prüfen kann. Wir dürfen uns keine Formfehler erlauben. Sie müssen Eures gesellschaftlichen Standes entsprechen und keinerlei dunkele Makel aufweisen.

Sobald ich die Unterlagen geprüft habe, werde ich das Ehrengericht aufsuchen und Euer Anliegen vortragen. Das geht recht schnell, so dass keine
weiteren Verzögerungen entstehen werden.

Ich selber habe diesen Ehrenrat vor kurzem selber angerufen, als ich diesen rüpelhaften Barden von seinem Baum geholt habe, nachdem er unseren Inspektor
unehrenhaft betitelt hatte. Stellt Euch vor, ich habe mich für unseren Inspektor duelliert, um seine Ehre wiederherzustellen.!  Vermutlich war ich da noch
recht naiv oder auch etwas verliebt. Heute würde ich eher die Klinge des anderen unterstützend halten und führen.

Habt Ihr gesehen, dass unser Inspektor um direkten Bericht von dem Alchemist gebeten hat.? Wie sollen wir hier jemals Disziplin reinbringen, wenn er unsere
Autorität so unterwandert. Schließlich brauchen wir den Alchemisten noch für unsere (T)ränke-Spielchen. Nicht, dass der Alchemist sich noch einlullen lässt.

Wie findet Ihr den Rappenkurier ? köstlich.. ich werde heute Abend hingehen. Soll ich Euch einen Platz freihalten ?

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.01.2012, 19:13
MorpheuZ !

Schreitet sofort ein. "Fetter Skeever" ist das erste was Jung-Kollegen Lares einfällt zur Ersten Dame des Hauses am Beispiel der Imperialen Inspektion ?
Ich sehe mich ausserstande diese Kollegen weiter fachlich und disziplinarisch vorgesetzt zu sein. Danke Eurem laschen Führungsstil brechen hier neue
Zeiten an, die ich so nicht weiter tragen werde ! Soll ich Euch die Rollen von meinem Mammutzahn runternehmen.?  Als ich hier noch Heroldin war, wurde
respektvoll miteinander umgegangen. Niemals wurden solche Anfeindungen von mir geduldet und ermutigt. Schämt Euch, MorpheuZ !

aufgebrachteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 17.01.2012, 19:37
Depesche an Warrack

Sehr geehrte Kollegin

Mein neues Beschriftungssystem für Gebäude jeglicher Art sieht es vor, dass ein Amtlicher Name für jedes Gebäude eingeführt wird.
Dieser Name soll zu der esten Dame das Hauses passen, da wenn wir den des Mannes nehmen, sich der Verdacht aufdrängen könnte, wir wären frauenfeindlich.
Um aber die Persönlichleisrechte dieser Damen zu schützen, verwenden wir nicht den echten Namen, sondern einen Spitznamen. Damit dieser nicht auf die Ansicht einer Person beschränkt ist, wird er ducrh eine Umfrage in der Bevölkerung ermittelt, wie ich schon in meinem vorherigen Schreiben bemerkte.

Völlig unerklärlich ist mir jedoch, warum der Pöbel das Volk die erste Dame der Inspektion, die Ihr ja seit, bekundet, ein passender Spitzname für euch sei, ich zitiere wörtlich, "Fetter Skeever". Wie kann das sein? Ihr habt nichts von einem miesgelaunten, aktenfressenden Pelztier und eure Leibesfülle beschränkt sich auf die Menge, die verhindert, das Ihr als magersüchtig geltet. Sollten wir Maßnamen zur Bestrafung der Befragten ergreifen? Immerhin haben sie sich der üblen Nachrede und der Verleumdung schuldig gemacht und eine Falschaussage getätigt!

Da es mir leider nicht möglich ist, die Spitznamen auf rein positive einzugrenzen, da sonst jedes dritte Haus "süße Maus" oder  "Spatzilein" heissen würde, müssen wir uns etwas einfallen lassen, euch unter einen anderen Namen bekannt zu machen, obwohl die Bezeichnung natürlich in höchtstem Maße unzutreffend ist.

Das Schild habe ich vorsichtshalber garnicht erst aufgehängt.

Beste Grüße

empötester

Lares-Deep


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 17.01.2012, 19:49
Depesche an den Inspektor

Sehr geehrter Inspektor,

blau gefärbte Büsche???? Au weia,gerade als ich meine Studien abschließen wollte kommt sowas!
Ich habe dieses Problem analysiert und habe den Trank entsprechend modifiziert. Es sollten nun keine Verfärbungen mehr auftreten. Höchstens einen leichten Grünstich bei einem Betrunkenen,der das Zeugs versehentlich hinunterkippt(kleiner Scherz meinerseits).
Das mit dem Wetter ist eine äußerst diffizile Angelegenheit,denn Regen etc. gehören nunmal zu den Grundfesten dieser Welt,und was passiert,wenn man an denen rumspielt,kann man in einem Buch über die Oblivion-Krise nachlesen.Ich kann vorsichtig einige Experimente anstellen,aber erste Ergebnisse sind erst in zwei Wochen zu erwarten.
Ich informiere euch natürlich über alle Fortschritte,die ich gemacht habe.

Der Alchemist

PS:Ich bin von eurem Titel auf den Schriftrollen beeindruckt. Sowas beantrage ich auch,wenn ich mal Zeit haben sollte.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.01.2012, 20:29
Geschätzter Lares-Deep,

Eure Erklärung ist mehr als mangel- und lückenhaft. Auch wenn es Euch noch so befremdlich vorkommen sollte, auch ich habe auch ein Privatleben,
wo ich an der Gesellschaft teilnehme. Gewiss, meist in den höheren Kreisen. Dort ist die Luft bekanntlich sehr dünn, aber dort sind diese Worte keinem
geläufig. Ich habe mich an entsprechenden Stellen erkundigt. Auch die größten Klatsch- und Tratschweiber sind sich dieser Ehrabschneidung nicht gewahr.

Selbst in den niederen Ständen habe ich einen guten Ruf, da ich auch dort bisher kein Fehlverhalten vorgewiesen habe. Ich werde aber auch hier meine
entsprechenden Quellen nutzen um Eure Behauptungen zu überprüfen. In dieser Stunde weile ich in der Taverne zu Weisslauf, eben jener Ebene wovon Ihr
behauptet die Wiege dieser Umfrage zu sein. Wir werden sehen.

Es scheint mir, als ob Ihr lediglich dem schlechten Beispiel Eures Herolden MorpheuZ, unserem Inspektor und Jung-Kollegen Auge folgen wollt. Ich bin gespannt,
wann Alchemist einsteigt.


So, ich muss mir schnell noch mein Abendessen 'erneut durch den Kopf gehen lassen', - wir wollen ja alle nicht, dass die Möhre ansetzt.

kopfschüttelnde
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 17.01.2012, 20:55
Lares! Was zu Dagon habt ihr da nun angerichtet!?

Das "Fetter Skeever" eine denkbar ungeeignete Bezeichnung für die Inspektion ist sollte wohl klar sein, da es sich um ein Amtsgebäude handelt in welchem niemand wohnt. Amtsgebäude und solche für welche bereits im Volksmund eine eindeutige Bezeichnung existiert erhalten diese selbstredend auch in ihrer Registrierungsnummer. Und da es in Himmelsrand keine Amüsierbetriebe gibt brauchen wir uns über unflätige Namen keine großen Sorgen zu machen. Sollten jene wider Erwarten dennoch auftreten sind diese zu ändern. Gebäude welche keine solche Identifikation verfügen werden mit einer nahen eindeutigen Örtlichkeit und Zählnummer bezeichnet. Belethors Geschäft in Weisslauf kann also zum Beispiel mit "336 V 247 Am Marktplatz 1" bezeichnet werden, wie ich das bereits erklärt habe. Die Namen der Hausherrin, geschweige denn deren Schandnamen können wir schon allein darum nicht verwenden weil wir die imperiale Bürokratie in Himmelsrand verkörpern und keinen Servicebetrieb.

Übrigens ist es eine wirklich schlecht Idee, mich als Beispiel zu nehmen. Stellt euch mal vor das Fell an jedermanns Rüstung würde so riechen wie das der Meinigen. Geschenkkorb mit Obst an Warrack. Fragt Auge wenn ihr Hilfe dabei braucht, der kennt sich damit aus.

In Zukunft mehr Disziplin!


Entrüstet
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 17.01.2012, 20:56
Geehrte Kollegen,

als der Logiker unter uns muss ich hier anscheinend alle mal zur Räson bringen.
Ihr habt anscheinend nichts besseres zu tun,als untereinander zu streiten.
Das hört jetzt auf und ich schlage vor,das keiner mehr das betreffende Thema erwähnt.
Lares-Deep hingegen würde ich empfehlen,die Idee mit den Spitznamen fallen zu lassen-das bringt euch nur Ärger ein!
Ich hoffe,ich konnte den Streit endlich schlichten....

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 17.01.2012, 21:02
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

selbstredend komme ich gerne zu der Vorstellung. Ich muss nur eben noch diese Depesche schreiben anstatt euch das vor Ort mitzuteilen.

Wie dem auch sei, der Stammbaum von Argis ist tadellos, er ist aus bestem Hause, nachweisbar bis zu fünf Generationen und hat als voll ausgebildeter Huscarl seinen Stand in der Gesellschaft verdient. Bei Borgakh bin ich mir allerdings nicht ganz sicher. Sie behauptet zwar sie sei von bestem Geblüt doch musste ich in der 4. Generation einen Bosmer in der sonst tadellosen Ahnereihe vorfinden. Das könnte womöglich beanstandet werden. Wollt ihr mich nicht womöglich als Sekundantin begleiten? Das würde ich sehr schätzen.


Gespannt
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 18.01.2012, 03:12
Depesche an Lares

Lares! Welchen Teil von "legt Euch nicht mit mir an" habt Ihr nicht verstanden? Die Anordnung, Warrack sei intern immun gegen Anfeindungen JEDER! Art, war schon auch als solche zu verstehen!

Zur Sache! Morgen unterrichtet Ihr MorpheuZ, dass Ihr die nächsten Tage nicht für das opeartive Geschäft zur Verfügung steht. Um Euch ein für allemal zu verdeutlichen, was genau gemeint ist, wenn ich Euch "bitte", etwas nicht zu tun, werdet Ihr den Graubärten ein wenig zur Hand gehen und die paar Stufen von Ivarstatt bis zum Kloster hoch eisfrei halten, bis ich halt sage.

Lares! Ich werde das kontrollieren! Zwingt mich nicht, Euch in einen Rettich verwandeln zu müssen!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 18.01.2012, 05:10
Depesche an Warrack

Warrack! Wie steht es derzeit mit unserem Verhältnis zur dunklen Bruderschaft? Ich würde zu gern, wie in der Zeitung beschrieben, kurzen Prozess machen, aber die Medien...

Zur Sache! Meine Liebe, zugeben würde ich es natürlich niemals, es zog mich natürlich sofort nach Lektüre des letzten Leitartikels dieses Schmierblatts gen Weißlauf... Inkognito habe ich dieser Veranstaltung beigewohnt und bin echauffiert! "Mein" Mime ist noch dicker als Meinewinkeit fett! Was für eine Dreistigkeit! Was für eine Verfälschung der Realität! Des Weiteren bin ich größer und habe mehr Haare auf dem Kopf! Ich werde vollkommen falsch dargestellt! Zu den Inhalten der Dialoge bin ich ob dieses Skandals garnicht mehr gekommen!

Eure Darstellerin war nicht so beleibt größer als Ihr und hat Euch gut vertreten. Solltet Ihr diesem "Schauspiel" nicht beigewohnt haben, seid beruhigt.

Die Inhalte betreffend, werde ich auf die meist zutreffenden Kritiken des Rappenkuriers vertrauen. So schlecht der investigative Teil dieses Schmierblattes auch sein mag, der Foilettton ist ausgezeichnet. Erwähnt dies niemals gegenüber diesen Schreiberlingen!

So nun ins Bett! Morgen erwarte ich Bericht!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 18.01.2012, 11:36
Depesche an den Inspektor

Hochgeschätzter Inspektor,

zunächst entschuldigt, dass ich mich direkt vor Euren Augen übergeben habe. Dies hat nichts mit Euch als Person zu tun. Pflichtbewußt
eilte ich sofort nach Erhalt Eurer Nachricht in Eure Amtsstube, um mich mit Euch zu besprechen. Allerdings fiel mir unterwegs ein, dass ich
höchstwahrscheinlich ein Stückchen Mondzucker in meinem Nirn-Tee eingerührt haben könnte. Eine untragbare Vermutung, ich musste sofort
handeln. Ihr wisst.  Da ich seit Tagen keine Nahrung mehr aufgenommen habe, sollten die Flecken auf Eurer Robe nicht allzu hartnäckig sein.
Dreht Euren Pelz auf links, so könnte es gehen.

Nun zu diesem wunderbaren Schandwerk. Was das Thema Leibesfülle betrifft, gesteht es mir zu, möchte ich keine Aussagen machen. Geschieht Euch
Recht. Die Größe war schon recht präzise überzogen, aber bedenktet, es kommt doch nicht auf die Größe an, sondern auf die Höhe an. Höhe ist nicht gleich
Größe.
Eure Haarpracht war  korrekt dargestellt. Ihr seid schon ein Stückweit über Eure Haare hinausgewachsen. Am Hinterkopf habt Ihr einen deutlichen Glatzenansatz ein paar feinere Haare.

Inhaltlich habe ich nicht allzusehr viel mitbekommen, da das Volk getobt hat. Zeitweise musste ich den Raum verlassen, da ich Angst hatte
vor Lachen die Beherrschung zu verlieren. Aber MorpheuZ sollte Euch genaue Informationen geben. Da er naturgemäß nicht gelacht haben kann,
sollte er eine akribische Beschreibung abgeben können.

diplomatischte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 18.01.2012, 12:31
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

ich habe eine lange Nacht hinter mir und mit Fug und Recht kann ich behaupten, dass ich einen langen Kampf ausgetragen habe, ob
Eurer Anfrage, Eure Sekundantin zu sein.
Bis vor ein paar Tagen, hätte ich Euer Angebot sofort angenommen. Euch ist es sicherlich nicht entgangen, dass es seit Ihr Herold
geworden seid zu offenen Anfeindungen gekommen ist. Das ganze Thema 'Figur' wurde von Euch bewusst oder unbewusst
angeheizt. Wir hatten uns schon einmal darüber unterhalten, als Ihr diesbezüglich mit Eurer Gattin im Disput lagt. Die Büchse der Pandorra
ist im Vergleich zu 'fett + Frau' eine Pralinenschachtel.
Ich hatte Euch um eine Geste der Entschuldigung gebeten, die Ihr letztlich ignoriert habt. Ich bot Euch meine Milde an,
die aber durch erneute Vorfälle schwerlich zu erbringen ist.
Sekundant zu sein hat etwas mit Ehre zu tun und dieser Akt hat reinen Herzens zu erfolgen.

Daher frage ich Euch nun sehr offen: Wie steht Ihr zu mir ? Ist es für Euch wirklich eine Ehre mich als Sekundanten zu benennen ?

Sollte Eure Antwort entsprechend sein, wird es mir eine Ehre sein, Euch zu begleiten. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, so verspreche ich
Euch, dass ich die Unterverhandlungen korrekt durchführen und Euch nicht ans Messer liefern werde.

verwirrteste
Warrack

PS: Ich vermisse auch Eure privaten Depeschen oder unsere gemeinsamen Tee-Pausen.


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 18.01.2012, 13:08
Geschätzter Alchemist,

ich bin schon ganz gespannt, wie Euer Treffen mit dem Rappenkurier gewesen ist. Wie ich lese war auch Lares-Deep
anwesend.

Erwarte dringend Eure Berichte, da auch ein anderer Fall im Zusammenhang mit dem Rappenkurier überprüft werden muss.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 18.01.2012, 13:30
Sehr geehrte Warrack,

ich habe lange genug versucht meinen Kopf durch ausflüchte aus der Schlinge zu ziehen, jetzt ist schluss damit!

Ich gebe offen zu, dass ich geschlampt habe. Ich hätte die Aufschrift kotrollieren müssen, bevor ich das Beispiel zusamenstellte.
Hinzukommte, dass ich zum Zeitpunkt der Bearbeitung betrunken war, denn ich hatte mit so einem Zauberer in Weisslauf ein Wetttrinken gemacht da der Preis zu verlockend schien, musste aber aufgeben.
Auch habt ihr Recht damit, das niemand euch einen "fetten Skeever" schimpfte. In meinem Zustand verstand ich die müdlich übertragenen Ergebnisser der Umfrage falsch und machte so aus "nette Leader(in)" "fetter Skeever". Ich weiß nicht, was mich dazu gebracht hat, aber ich bereue es zu tiefst.
Auch habe ich versucht die Schuld von mir zu weisen, als die Aufschrift gelesen wurde.

So habe ich mich laut unseren eigenen Gesetzten

der Trunkenheit im Dienst
der Nachlässigkeit bei der Bearbeitung wichtiger Dokumente
der Beleidigung eines Mitgliedes der Inspektion
und
der Falschaussage
schuldig gemacht. Laut Gesetzt steht auf diese summierte Fehlverhalten folgende Strafe:

Anwendung des Wabbajacks auf den Beschuldigten

Ich stelle mich dem Urteil des Inspektors und entschuldige mich reuevoll bei euch, Warrack.

Anbei ein Geschenkkorb mit einigen Spezialitäten aus dem Süden

zu tiefst bedauernd

Lares-Deep

PS: Es ist doch als mildernder Umstand zu werten, dass ich bis jetzt immer treu gedient habe, oder ?
 
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 18.01.2012, 14:01
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

es war nie meine Absicht euch mit meiner Besorgung um euer Ausmaß in Ungemach zu versetzen. Daher bitte ich euch inständig meine Verlautbarung zu entschuldigen und lege als Zeichen meiner Reue einen Geschenkkorb mit feinsten akavirischen Früchten bei.
Selbstredend empfände ich es als ausgesprochene Ehre, würdet ihr mir die Selbige erweisen mir als Sekundantin zu Seite zu stehen. Zweifellos könnte sich jeder Duellant glücklich schätzen überhaupt jene Frage an euch richten zu dürfen, geschweige denn einer positiven Antwort.

Auch ich vermisse unsere gemeinsamen Teepausen, sowie unsere Privaten Depeschen. Die neu erhaltenen umfassenden Aufgaben welche das Heroldtum mit sich bringt sind erstaunlich zeitintensiv, vor allem wenn die Untergebenen sich im Dienst besaufen, sich gegenseitig und auch mir Anweisungen geben sowie plötzlich die Arbeit des Anderen verrichten. Wie habt ihr das nur unter einen Hut gekriegt?


Reumütig
MorpheuZ

PS: Ich glaube Kollege Lares könnte auch mal einen Trank der Krankheitsheilung vertragen. Und seine Eminenz sind wunderlich wie eh und je - jetzt leidet er schon an Haluzinationen dar seiner selbst.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 18.01.2012, 14:28
Depesche an MorpheuZ

Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie sehr mich Eure Zeilen gefreut haben. Somit kann ich nur sagen, dass es mir eine
Ehre sein wird Eure Sekundantin zu sein.
Zu den vergangenen Tagen : 'Hängemoos drüber' - ich werde Euch auch weiterhin hier in der Inspektion treu zur Seite stehen.
Und unsere Jung-Kollegen, sowie unseren Inspektor werden wir gemeinsam wieder einfangen.

Ich werde mich sofort auf den Weg machen um Eure Interessen vor dem Ehrengericht zu verhandeln. Ihr werdet in Kürze
die Ergebnisse erfahren.

Könnt Ihr bitte, solange ich während der Dienstzeit Eure Belange kläre, unseren Allerwertesten ablenken. Der steht seit heute
morgen wieder mit aufgerissenen Augen an der gleichen Stelle. Ich selber konnte ihm schon mit einen gezielten Klaps auf den
Hinterkopf aus dieser misslichen Lage befreien. Entweder ist es sein Alter, seine erhebliche Glatzenbildung oder das köstliche
Schauspiel von gestern. Er wollte wohl eh noch eine inhaltliche Aufstellung des Stückes von Euch haben. Oder vielleicht braucht er mal
wieder ein richtiges Männergespräch - Ihr wisst !

Alle Steine vom Herzen fallende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 18.01.2012, 14:41
Geschätzter Lares-Deep,

ich muss gestehen, ich bin beeindruckt von Euch.
Euch zu führen bedarf Vertrauen und vor allem Respekt. Mit Euren Zeilen habt Ihr Euch beides verdient.
Auch nach einem etwas verwirrenden Start seid Ihr zu einem geschätzten Kollege heran gereift. Ich werde diesbezüglich mit unserem
geliebten Inspektor sprechen, und um Milde bitten. Obwohl der gelobte Inspektor uns allen vorgesetzt ist, so bin ich letztlich der
auslösenden Faktor.

Hochgelobter Inspektor

Ihr habt die Zeilen von Jung-Kollegen Lares-Deep gelesen. Ich fand dies sehr mutig und mannhaft. Daher bitte ich Euch, Eure
Disziplinarstrafe noch einmal zu überdenken. Ihr seid doch auch sonst bedacht alle Damen Menschen unter Euch glücklich zu machen,
wie man gestern eindeutig sehen konnte.

freundlichste
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 18.01.2012, 15:17
Lares! Ihr wollt Euch also verweigern und lehnt es ab, ein paar alten Männern hilfreich zur Seite zu stehen, schämt Euch!

Dennoch kann ich nicht umhin, der Bitte der Kollegin Warrack Folge zu leisten. Da ich Euch natürlich körperlich nicht überfordern will, seid Ihr von der Aufgabe des Schneeräumens entbunden.

Jedoch werdet Ihr den Herren auf ihrem Berg persönlich einen angemessenen Geschenkkorb zukommen lassen, von dem sie noch lange schreien sprechen werden.

Und jetzt husch husch! Diese leidige Angelegenheit muss endlich beigelegt werden! Sollten mir noch einmal Klagen Euch betreffend zu Ohren kommen, werdet Ihr die Hafenanlagen von Einsamkeit mit einer Zahnbürste reinigen, ich hoffe, wir haben uns verstanden!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 18.01.2012, 16:13
Depesche an den Inspektor
Die Depesche ist stark verkohlt und daher schwer zu lesen.

Sehr geehrter Inspektor,
meine Experimente mit dem Wetter Fragment unleserlich
Dazu habe ich den Zauber Fragment unleserlich mittels Fragment unleserlich modifiziert,aber dann Fragment unleserlich und dieser Blitzeinschlag Fragment unleserlich .
Derartige Reaktionen wie Fragment unleserlich nicht erwartet,daher mit passendem Fragment unleserlich beschäftigt.
Im Arcanaeum nach Büchern über Fragment unleserlich gefragt,doch keine zur Verfügung.
Daher mit Fragment unleserlich Treffen vereinbart,jedoch von Explosion der Fragment unleserlich aufgehalten.
Ratschläge Fragment unleserlich haben sich somit als fehlerhaft erwiesen.
Eskalation der Fragment unleserlich und des Feuers!!
Wegen Fragment unleserlich und der Fragment unleserlich benötige ich Hilfe!!!

Der Alchemist

PS: Fragment unleserlich 
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 18.01.2012, 16:41
Depesche an Warrack

Sehr geehrte Kollegin,
ich werde euch gerne über die Teeparty berichten.
Hier ist in chronologischer Reihenfolge alles,was passiert ist:

15:00 Ich treffe letzte Vorbereitungen
15:30 Die Reporter treffen ein und setzen sich zu mir
15:45 Ich lenke das Gespräch auf die letzten Ausgaben des Rappenkuriers
15:50 Die Diskussion scheint außer Kontrolle zu geraten.
15:55 Alle beruhigen sich,weil sie einen Schluck Tee getrunken haben(ratet mal warum!)
16:00 Sheogorath,der Ehrengast,erscheint
16:05 Die Hälfte der Reporter verschwindet und bemerkt die versiegelten Türen(die ich bedauerlicherweise nicht selbst zu verschulden habe,ratet mal,wer dann!)
16:15 Keine Gespräche mehr,nur Sheogorath plaudert ungezwungen weiter.
16:20 Ich gebe den Reportern ein Formular zum unterschreiben,sie dürfen dann gehen
16:30 Die Hälfte von ihnen ist auf das Angebot eingegangen
16:35 Sheogorath serviert Tee von den Shivering Isles
16:40 Die andere Hälfte der Reporter ist verrückt geworden.
17:00 Der einzige verbleibende Gast ist Sheogorath,ich schmeiße ihn raus.

Damit ist der Bericht beendet,bei Unklarheiten fragt ruhig nach!

Der Alchemist

PS:Es wäre sicherlich interressant,Lares Sicht des Geschehens zu Erfahren.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 18.01.2012, 18:39
Alchemist! Ich habe kein Wort verstanden! Könnt Ihr das Wetter nun beeinflussen oder nicht? Wenn nicht, grämt Euch nicht, es war einen Versuch wert...

Andere Frage! Wie schaut es den mit dem Klassiker der Alchemie aus, der Verwandlung von Blei in Gold?  Kleiner Scherz! Obwohl, böse wäre ich nicht wenn unser Etat... Ach vergesst es!

Meldet Euch bitte bei MorpheuZ zurück, er hat die aktuellen Dienstpläne fertiggestellt.

Ach und übrigens, vor einiger Zeit hatte ich ein Mittel gegen Muskelkater bei Euch bestellt, es jedoch nicht erhalten, vielleicht schaut Ihr noch einmal in Euer Lager, ob Ihr das eine oder andere Fläschen entbehren könnt.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 18.01.2012, 18:52
Depesche an den Inspektor

Leider waren meine Versuche ergebnislos......
Ich werde mich bei Morpheuz melden,nachdem ich hier Ordnung in das Chaos meiner Werkstatt gebracht habe.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 18.01.2012, 19:01
Eildepesche an MorpheuZ

Habt Ihr gesehen, - unser Allerwertester verlangt nach seinem Trank gegen Muskelkater. Wäre es eine Versuchung Wert unseren
Alchemisten zu bitten ein paar Zusätze dort rein zu mixen.?  Obwohl, wir sollten den armen Kollegen doch wohl besser nicht in unseren
Plan einbeziehen.
Aber ich kann doch schlecht dem Inspektor anbieten, Ihm den Muskelkater wegzurubbeln. Mir wird schon wieder ganz mulmig. Unser
Allerwertester ist jetzt schon ein paar Tage überfällig. Habt Ihr heute die Möglichkeit gehabt mit Ihm zu sprechen ? Hat er bemerkt, dass
ich die ganze Zeit nicht in der Inspektion war ?

Ich befinde mich in den Abschlußverhandlungen für eine Schlichtung Eurer Ehrabschneidung. Sieht sehr gut aus, da sich die gegnerische
Partei nicht auf eine anderweitige Beilegung einlassen will.

aufgeregteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 18.01.2012, 19:39
Verehrtester Inspektor
selbstverständlich werde ich mich sofort aufmachen, um den Graubärten einen Geschenkkrorb zu überbringen.

Sehr geehrter MorpheuZ

Nebenbei kann ich auch auf der Reise eine Sägemühle beauftragen, die neuen Hausschilder zu produzieren.
Bei der Beschriftung werde ich mich nach eurem Vorschlag richten und den Zahlen einee örtliche Beschreibung hinzufügen.
Dann bliebe nur noch das Problem zu lösen, wo die ganzen Karteikarten gelagert werden sollen und wer sie aktualisiert.
Es wäre doch möglich diese Aufgabe als Strafe für die Abgeschworenen einzurichten, oder?

Sehr geehrte Warrack

Ich bedanke mich vielmals für eure Nachsicht und versichere euch, dass solch eine Verfehlung meinerseits nie wieder vorkommen wird.

Auf meiner Reise  werde ich dem Abgeschworenen Lager, in dem ich die seltsame Bekleidung fand einen Besuch abstatten, um mehr darüber in Erfahrung zu bringen.

geschäftig

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 18.01.2012, 20:09
Geehrte Kollegen, Warrack,

nach tagelangen Verhandlungen mit den Zöllnern habe ich euch einen exquisiten Geschenkkorb besorgt. Vom Herrn Inspektor ließ ich mir eine Liste von euren Lieblingszutaten geben. Nüsse. Früchte aller Art, und einen Teil des Kuchens meinerseits (den soll jemand endlich essen ! Der ätzt sich durch meine Schublade...). Es tut mir leid, falls meine empörende Ehrlichkeit euch in eurem Personalitätsauffassung lädiert haben soll. Ich entbehre euch meinerseits tiefste Entschuldigung und Ehrfurcht gegenüber eurer Position.

DA der Teil mit der Entschuldigung fertig ist, zum Geschäftlichen: ich bin auf dem Weg nach Reach. Die Leute scheinen hier recht demoralisiert zu sein,schlapp und hungrig. Offensichtlich hat der Service "Tod und Essen auf Hufen" der Abgeschworenen dicht gemacht. Unser Einsatz hatte offensichtlich Wirkung. Ich werde dem nachgehen.

Und bei unserem Lokalhändler konnte ich ein bequemes Mobiliar erwerben ! Feinstes Kiefernholz, aus höchster Produktion der Halbmond-Mühle. Leider leider mit einigen komischen roten Flecken drauf. Wohl Harz. Ich werde unseren Herrn Alchemist nach einer Lösung fragen, die sich um dieses Problem kümmert. Zudem mache ich mit Gedanken, wieso ich bei dem Geruch dieses Tisches und der zwei Stühle plötzlich Hunger auf Wildbret habe und nicht aufhören konnte daran zu riechen wie ein fanatischer Fleischfresser. Wer es selbst ausprobieren will: der Portier hat ihn. Ich habe ihn letztes Mal daran nagen sehen: Der Herr bräuchte wieder Urlaub.

Offensichtlich habe ich das Spektakel "Joshuas Harem" verpasst. Zu mEinem Glück erscheint bald die Buchfassung. Würde es euch was ausmachen, diese zu signieren für mich, Inspektor ? Dies würde mich höchst freuen.

Gegrüßtelt,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 18.01.2012, 22:57
An alle Mitglieder der imperialen Inspektion,

wie ihr sicher alle wisst,hat ein gewisses Theaterstück hier für Aufregung gesorgt.
Ich habe das Stück gesehen und eine Kritik darüber geschrieben,die ich hiermit an alle verteile.
Hier nun die Kritik(im wahrsten Sinne des Wortes):

Kritik über das Theaterstück „Joshuas Harem“ von dem Alchemisten

„Joshuas Harem“ ist als eine an die Realität angelehnte Komödie, so war es zumindest gedacht. In meinen Augen wirkte es dann doch eher wie eine Komödie, die nur deshalb lustig ist, weil sie mit der Realität überhaupt nichts zu tun hat. Um so amüsanter präsentierte sich die Komödie der Mehrheit, zu der ich nicht gehöre, was ich nicht zuletzt daraus schließe, dass schon nach dem ersten Akt viele Besucher mit starken Lachanfällen des Saales verwiesen wurden und einen Heiler aufsuchen mussten. Der erste Akt begann mit einem langen Monolog des Hauptdarstellers, der vor vulgären Ausdrücken nur so triefte. Der Rest des Stückes war dann nicht anders. Die Darsteller bemühten sich zwar, die Karikaturierung der gezeigten Personen richtig darzustellen, aber bei einem vermurksten Manuskript wie diesem kann man eigentlich so gut wie nichts machen. Der zweite Akt war dann langweilig und öde, da der Autor des Stückes anscheinend irgendwie versucht hat, eine Handlung aufzuzeigen, an dieser Aufgabe aber kläglich gescheitert ist. Der dritte und finale Akt war dann am schlimmsten. Er zeigte wohl die peinlichste Panne während der letzten 20 Jahre, die einer Schauspielgruppe wohl passiert ist. Der Hauptdarsteller hat wohl versehentlich ein Bühnenbild aus Holz mit einer kleinen Kerze angezündet. Wie so etwas passieren kann, ist fraglich und niemals wissenschaftlich erklärbar, obwohl es da eine oder zwei diskussionswürdige Hypothesen von mir gäbe. Insofern war es wohl noch Glück für den Autor, dass der Brand auf der Bühne von den Zuschauern als geplant hingenommen wurde. Bei dem Inhalt, dessen Wahrheitsgehalt (ganz zu schweigen von der Unterhaltung) gegen Null geht, war aber meiner Theorie des Zusammenhangs zwischen Inhalt und Glaubwürdigkeit zufolge nichts wahrscheinlicher als dass. Zumindest haben der Rauch und die aufgeregten Rufe einiger die schlafenden Besucher wachgerüttelt. Und ich war nach dem Ende des Stückes zutiefst erschüttert. Wie konnte es dem Autor gelingen, so viel Unverständnis und Ignoranz auf fünf Seiten Text zu komprimieren. Ebenfalls ein Phänomen, dem auf den Grund gegangen werden muss. Es gibt da nur leider eine Beobachtung, die ich gemacht habe, die im Kontext dieser Kritik betrachtet irgendwie widersprüchlich ist. Dem Volk von Weißlauf hat das Theaterstück nämlich sehr gefallen.. Der reißerische Bericht über die Komödie vom Rappenkurier beschleunigt diese Bewegung und zwingt meiner Meinung nach die imperiale Inspektion zum Handeln! Ich schlage folgende Präventivmaßnahmen vor:

Autor
Vergehen: Widerstand gegen die Spaßgewalt, Aufhetzung des Volkes, Verbreiten von Langeweile ohne gültige Lizenz
Bestrafung: Gemeinnützige Arbeit (z.B. die Treppe am Hals der Welt schrubben etc.), lebenslanges Publizierungsverbot

Darsteller
Vergehen: Mitwissertum an der Anfertigung von verbotenen Schriften, (zum Teil) miese Inszenierung
Bestrafung: Auftrittsverbot, die Dauer ist bei jedem Fall einzeln festzulegen.

Bühnenarbeiter:
Vergehen: Umgang mit verbotenen Zeichnungen und Schriften, Fahrlässigkeit während der Arbeit, Schwarzarbeit
Bestrafung: Gemeinnützige Arbeit (z.B. dem Alchemisten in seiner Werkstatt zur Hand gehen), Metentzug unter Aufsicht von professionellen Heilern aus dem Tempel von Kynareth

Volk von Weißlauf:
Vergehen: Ansehen von ausgesprochen schlechten Komödien, Gute Rezensionen derer
Bestrafung: Öffentliche Zwangsbelehrung am Güldengrünbaum

Soweit meine Vorschläge, nach Ausführung dieser Maßnahmen sollten wir vor weiteren Stück dieser Art sicher sein. Die Komödie selbst wird natürlich vom Spielplan genommen.
Alle Abschriften sowie das Orginalmanuskript werden beschlagnahmt und vernichtet. Ich hoffe, dass dann endlich nichts mehr wie dieses Fiasko kommt und ich keine weitere Kritik schreiben muss.

Der Alchemist

Ende der Kritik

Es ist anzumerken,dass ich an den oben genannten Theorien natürlich weiter arbeite. Und nun, geehrte Kollegen, würde ich bitte eure Meinung zu meiner Kritik hören. Wiederum Kritik an dieser Kritik auszuüben widerspricht sich und ist daher nicht erlaubt.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 19.01.2012, 00:19
20120119 Rappenkurier.jpg (265.04 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 19.01.2012, 01:18
Alchemist! Freut mich sehr, dass Ihr Euch nett beim Tee mit den Mitarbeitern des Rappenkuriers unterhalten habt...

SEID IHR VON SINNEN?

Wenn es "Titel" in unserer Organisation geben sollte, vielleicht ist Euch aufgefallen, dass "Wir", also meine Mitarbeiter, zumindest versuchen, verdeckt zu agieren. Die Resultate sind Euch bekannt. Ich schweife ab. Mit einer solchen Aktion, welche, zusätzlich zur Schmach der eigentlichen Aufführung, die Häme der Medien so detailiert auf uns, einen GEHEIMDIENST, fokussiert, werdet Ihr, wie soll ich sagen, nicht gerade in den Führungskreis befördert.

Habt Ihr die Causa Lares, bestimmt nur nebenher, verfolgt? Ist Euch entfernt die Aufgabe bewusst, welche Lares zur Läuterung erfüllen sollte? Eruiert dies einmal, den nun IST ES DIE EURE!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 19.01.2012, 04:10
Herrschaften! Ich will nicht hetzen, doch jetzt ist Schluss mit diesen Eskapaden! Projekte, die unserer Heimat dienen und den Tourismus fördern, liegen schon zu lange brach...

Dies hat jetzt und hier ein Ende! Warrack! Seid heute im Morgengrauen am... Ödzsturtz..Hügelgrab.... Ihr wisst schon, die erste Attraktion auf der Drachenblutrundreise, Preiskategorie 1a. Dort werden wir die einzelnen Positionen stellvertretend für die Rundreise einmal inspizieren.

Da Ihr aufgrund Eurer Stellung alle relevanten Positionen im Zugriff haben werdet, wird keine weitere Einarbeitung in die Thematik benötigt. Alles Weitere dann vor Ort.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 19.01.2012, 07:06
Depesche an den Inspektor

Sehr geehrter Inspektor,

muss ich nun wirklich diese Aufgabe übernehmen?
Lasst Milde walten,ihr wisst ja nicht einmal was dort wirklich abgelaufen ist,der Rappenkurier verbreitet da Lügen über mich!
Und zu der Sache mit der Teeparty,ich glaube,dass niemand darüber etwas erfahren wird außer den Schreibern,denn im Tee war ein gewisser Zusatz enthalten...
Außerdem meinte ich mit Titel keine öffentlich bekannten,wie zum Beispiel "Thane von Weißlauf",sondern eher funktionelle Titel,wie z. B. MorpheuZ,Herold der Inspektion,die dann selbstverständlich nur uns bekannt sind.
Mehr kann ich diesbezüglich zu meiner Verteidigung nicht sagen.
Jetzt entscheidet erneut über mein Urteil.

Der Alchemist

PS: Vielleicht hätte ich vor dem Tee doch nicht so viel Met trinken sollen,das bekommt mir ganz und gar nicht.

PS2: Vielleicht kann der beiliegende Ring eure Laune verbessern. Solange ihr ihn tragt,schneit es im Umkreis von einer Meile um eure Position nicht.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 19.01.2012, 09:05
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

in der Tat, der Allerwerteste wird immer wunderlicher. Gestern stand er vor der Wand gegenüber seines Büros und beschwerte sich, man habe seine Tür ohne sein Wissen umgesetzt. Gestern habe ich ein neues Gehege für seinen Skeever liefern lassen. Ihr wisst ja wie Männer vom Kaiservolk reagieren wenn sie Möbel selbst zusammenbauen müssen. Sie ignorieren die Anleitung und sind sich zu fein um Hilfe zu fragen, er war also den ganzen Tag damit beschäftigt. Ich glaube das Skooma rafft ihn nach und nach dahin. Ein Heiltrank ist nun wirklich höchst angebracht. Am besten ein Ewiger. Und dann sollten wir ihn auf harmlosere Mittel wie Rum mit Glühstaub zurückführen.

Im Übrigen könnte auch der Rest mal eine Kur vertragen. Der eine betrinkt sich im Dienst, der nächste verdingt sich als Theaterkritiker. Und von Auge will ich garnicht erst anfangen. Ich glaube wir sollten uns alle mal zum Tee treffen und selbigen durch heißen Heiltrank mit etwas Skeevermilch und Mondzucker ersetzen. Dazu Plätzchen aus Knochenmehl mit einer Prise Feuersalze, für den prickelnden Geschmack. Die Ermittlungen in Festung Hochfels neigen sich dem Ende zu und die Abgeschworenen scheinen wieder unter Kontrolle. Dann geht es zurück zur Normalität.

Ausgezeichnet. Mein Schwert ist geschliffen und bereit.


Besortest
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 19.01.2012, 11:15
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ

ich befinde mich gerade auf dem Weg zum Ödsturzhügelgrab um dort gleich unseren Inspektor zu treffen. Ich wette grade schon mal, ob er denn pünktlich ist.
Im Morgengrauen ! Das ist doch eigentlich viel zu früh für ihn. Ich habe keine Ahnung, was das nun wieder soll.
Wir müssen dringend einen Weg finden unsere Jung-Kollegen aus der Schußrichtung des Inspektors zu holen. Wir beide sind ja schon einiges gewohnt und was
haben wir in unserer Jung-Zeit alles als Strafen abarbeiten müssen.

Zu Eurem Duell. Eben erreicht mich die Nachricht des Ehrenrates. Man hat leider feststellend müssen, dass es zu keiner aussergerichtlichen Einigung kommen kann.
Somit ist eine Duldung eines geheimen Duells niedergeschrieben worden.  Es läuft noch ein Einspruch von unserer Seite, da der Unparteiische aus Rifton angefordert
wurde. Vermutlich ein ehemaliger oder aktiver Schiedsrichter auch der Dschagher-Liga. Dann würde das Duell eh entweder 0:39 oder 39:0 ausgehen. Der Arzt ist
bereits verpflichtet.
Von Euch benötige ich noch die Schärfe der Bedingung. Ich habe dort die oberster Stufe erwirkt, aber dennoch könnt Ihr mildernde Umstände gewähren.
Also, 1) bis zur ersten blutenden Wunde, 2) bis zu Kampfunfähigkeit, 3) bis zum Tode.

Nach siegreichem Duell müssen wir beide dringend an unserem Inspektor arbeiten.

So, ich komme grade am Ödsturzhügelgrad an. Dort steht wirklich schon der Inspektor. Sieht ziemlich müde aus und hat wohl richtig schlechte Laune, ob der Störung
seines Schönheitsschlafs. Na, wunderbar...

skeptische
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 19.01.2012, 14:00
Hochgeschätzter Inspektor, geschätzte Kollegen

Hochgeschätzter Inspektor,

ich komme nicht umhin, die heutige Feldinspektion mit Euch, als eine sehr interessanten Erfahrung zu betiteln. Es war für mich sehr überraschend Euch einmal
direkt in Kampfhandlungen zu sehen und auch die Taktik, die Ihr anzuwenden pflegt. Ihr seid wahrlich ein Meister der Verwirrung, geübt in Schleichen und Ihr
beherrscht den Taschendiebstahl formvollendet.
Ihr habt mir die private Depesche von unserem Alchemisten gezeigt. Ich werde diesbezüglich ein paar Worte an eben jenen richten.

Geschätzter Lares-Deep

Ihr beschäftigt Euch noch mit der Auslagerung der Karteien. Bitte nehmt die Ruinen Alftand, Avanchzel, Irkngthand, Mzichaleft, Mzulft und Nchuand-Zel in Augen-
schein. Dort herrscht masisg Platz, ein Rohrpostsystem ist vorhanden und eine gleichmäßige Temperatur gewährleistet. Trennt einen Bereich ab, so dass diese
Lokalisationen auch weiter von unseren Touristen genutzt werden können.

Geschätzter Alchemist,

Ihr fragt nach Eurem bzw. unseren Titeln innerhalb der Imperialen Inspektion. Da unser geschätzter Inspektor recht sprunghaft ist, ändern sich die Funktionen
recht schnell. Aus diesem gutem Grund verfügt nur unser Inspektor über eine Bezeichnung an seiner Tür und auf den Schriftrollen. Seht Euch meine Tür an.
Heroldin, Schneefegerin, Steuertante, Assistentin, faule Socke, Tratschweib, Heroldin, Trödlerin, Inkompetenz, Heroldin, Assistentin, Agentin, Altenpflegerin
Wird da nochmal dran rumgescharbt, dann habe ich neben keinem Ohren-Thron auch keine Tür mehr. Ich hoffe, diese Frage ist nun abschließend geklärt.

Ihr habt den Zorn des Inspektors geschickt auf Euch gezogen, daher die Sanktionen. Auch ich komme nicht umher meine Unzufriedenheit mit Eurem Handeln gegenüber
dem Rappenkurier Ausdruck zu verleihen. Ich gab Euch die Freiheit, eigenverantwortlich zu handeln. Letztlich fehlte mich aber Euer Ziel, auch Euer Bericht enthielt ausser einen
Stundenablaufplan keine Informationen was Ihr mit dieser Tee-Party erreichen wolltet.
Ich habe heute eine saftige Rechnung von Sheogorath erhalten. Ein gutes hatte aber Eure Aktion. Der Rappenkurier sieht von Arbeitszeitausfällen seiner Mitarbeiter ab, unter der
Bedingung, dass wir ihn rechtzeitig informieren, wenn wir eine solche Belustigung noch einmal planen. Die nicht anwesenden Mitarbeiter wären sehr betrübt gewesen.
Zu Eurer Theater-Kritik, die wir kritisieren sollen - ohne zu kritisieren, weil nicht gewünscht -  kann ich dann nur sagen: Toll ! Alle Abschriften dieser Rolle sind unverzüglich von Euch
wieder einzusammeln und gründlichst zu skeevern. Das wird sofort von Euch erledigt. Nicht aufgrund Eurer Ansicht dieses Theaterstückes, - Humor ist relativ - sonder aufgrund Eurer
Vorschläge der Sanktionen gegenüber dem Volk und den Schaustellern. Wo kommen wir denn da hin, wenn Lachen vorgeschrieben wird oder selbiges bestraft wird ?
Begebt Euch erst einmal nicht schneeschiebend zu den Graubärten. Ich brauche Euch hier noch für eine andere Arbeit. Diese Entscheidung von mir werde ich mit dem Inspektor
persönlich klären.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 19.01.2012, 14:40
Sehr geehrte Kollegen und Vorgesetzte,

ich habe soeben das Lager der Abgeschworenen erreicht, das auf dem Weg zum Hals der Welt liegt.
Die Abgeschworenen dort, haben sich aber höchst merkwürdig verhalten. Anstatt mich wie üblich (erfolglos) zu attackieren, begrüßten sie mich freundlich und baten mir Tee an, den ich vorsichtshalber nicht trank. Ich habe eine Probe davon abfüllen können, damit ihr, Alchimist, sie untersuchen könnt. Dann fragte sie mich, ob ich villeicht eine Aufgabe für sie hätte, sie würden sich nämlich langweilen.
Als erstes bat ich sie mir einiges über das seltsame Kleidungsstück zu erzählen, dass ich vor einiger Zeit in einem Lager fand.
Sie berichteten, es handele sich dabei um besondere Importware. Das Kleidungsstück besteht aus einem sehr leichten und feinen Stoff, der laut den Abgeschworenen aus Spinnenseide gewebt wird.
Das beste daran ist, das man mit handelsüblichen Farben Aufschriften und Bilder darauf malen kann. Als ich fragte, warum die aufschrift ELCHE lautete und wer die Person sei, antworteten sie mir, die Kleidung sei von einem einsam in einer Höle lebenden Mann hergestellt und gespendet (!!!) worden. Das Gesicht dieses Mannes ist auf jedem dieser Stücke zu sehen.
Das merkwürdige war jedoch, dass die Kleidung laut aussage der Abgeschworenen VOR dem Aufstreben der Elche geliefert wurde.
Ich habe leider keine Ahnung von Verzauberungen, daher würde ich euch bitten, das Kleidungsstück auf Magie zu untersuchen, ich werde den Verdacht nicht los, dass dieser Mann bedeutender ist, als es scheint.

Mit eurer Erlaubnis, Inspektor, werde ich nach der Auslieferung des Geschenkkorbes sofort zu der Höle dieser Person reisen.

nachdenklich


Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 19.01.2012, 16:22
Depesche an Warrack

Es tut mir sehr leid,ich war vielleicht etwas ungenau mit der Beschreibung der Abläufe,ein genauerer Bericht wird nachgeliefert.
Was mich nicht wundert, ist der Teil mit den Strafen. Vielleicht hätte an dem Abend,wo ich das geschrieben habe,nicht die Rezepte von Sheogorath nachkochen sollen,wobei der doch überhaupt keinen Anspruch auf Geld von uns hat!
Dagegen will ich den oberen Teil behalten. Haltet die Kritik von mir aus aus geheim und setzt sie auf den Index Librorum Prohibitorum,aber mein Orginalmanuskript behalte ich!
Der untere Teil wurde hingegen schon jetzt von mir für immer gelöscht. Ich bin ja gespannt,was für eine Aufgabe ihr mir geben wollt.....
Hoffentlich komme ich noch mal mit einem blauen Auge davon....

Der Alchemist

PS:Auf Substanzen wie Grünstaub sollte ich wohl in Zukunft verzichten. Ich habe entdeckt,das 5 Gramm dieser Substanz reichen um einem die Sinne zu vernebeln.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 19.01.2012, 19:38
Geschätzte Kollegen,

schon im Vorfeld möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich bei der Beschreibung der neuen Herausforderung
die ein oder andere Rolle benötigen werde. Versorgt Euch mit Nahrung, damit Ihr die Textlänge durchhaltet.

Unser geliebtes Himmelsrand ist, Dank unseres unermüdlichen Einsatz, zu einem der attraktivsten Orte geworden.
Neulich erzählte man mir sogar, dass Himmelsrand die meistgebuchte Spiel-Wiese des Jahres genannt werden darf.
Und täglich kommen neue Abenteurer, die sich als Drachenblut versuchen wollen.
Alle Mitarbeiter vor Ort leisten großartig Arbeit, um jedes Drachenblut individuell zu betreuen, zu fordern und zu
erfreuen.
Aber, nun kommen wir an die Grenzen der bisherigen Struktur und Organisation, die von der Imperialen Inspektion
eingeleitet wurden.
Als Bespiel dient hier die Abteilung Windhelm. Durch interene Reibungsverluste, mangehalfte Arbeitsmoral und
schlampige Arbeit, kommt es dort in Windhelm immer öfter zu Störungen. Trotz mehrfachem Betreten der Stadt liegen
bei vielen Drachenbluts keine Leiche an dem vorgesehen Ort, über dessen Fehlen sich schon genug geärgert haben.
Der Kauf eines entsprechenden Heimes in Windhelm mag nicht gelingen, weil das Haus noch nicht vorbereitet ist und
der Vogt sich zum Teil recht frech rausredet, dass das Haus noch nicht auf dem Markt ist. Viele Bürger vergessen
schlicht ihren Text, weil sie überfordert sind. Drachen handeln eigenmächtig und erscheinen nicht an den zugewiesenen
Plätzen und rücken, wenn sie zwar da aber schlechte Launen haben, ihre Seele nicht raus.

Die Anzahl der Beschwerden auf meinem Schreibtisch nimmt mir manchmal fast die Sicht aus dem Fenster.

Das Ziel unsere heutigen Feldinspektion war das Ödsturzhügelgrab. Ich bitte alle Mitarbeiter unangemeldet diesen
Ort ebenfalls aufzusuchen, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Die Reisekosten können bei mir angemeldet werden.
 
Dem geschätzten Inspektor und mir bot sich ein Bild, das nicht den hohen Qualitätsstandarts der Imperialen Inspektion
entsprechen konnte.
Schon bei Eintritt in den Tempel bemerkten wir, dass nicht genügend belüftet wurde. Die Skeever waren aber offentlich
gut versorgt und taten ihr bestes. Das Feuer war mangelhaft angefacht weil, so der zuständige Mitarbeiter, das Brennholz
nicht regelmäßig geliefert wird. Kisten waren nicht ordnungsgemäß befüllt, manch Begräbnisurne sogar leer. Spinnweben
zum Teil nicht wieder neu angebracht, dafür Staub in den Ecken. Dank der Fähigkeit des Taschendiebstahls unseres Inspektors
konnten wir Einsicht in die Beutel der Banditen, Draugr oder Frostspinnen machen. Es fehlte Geld, Dietriche wurden
nicht mitgeführt, dafür aber Fackeln im Überfluss. Eibeutel waren nicht mit Inhalt versehen und nicht wieder sorgfältig
verschlossen worden. Die Pendelbeile waren stumpf, der Eistroll war übermüdet und sehr ungehalten.
Dies sind nur ein Bruchteil der Eindrücke, da der Inspektor an der Tür zum Allerheiligsten spontan umdrehen musste,
da er noch anderweitig höchst intensive Feldinspektionen durchführen musste. Ich selber konnte noch viele Gespräche
mit den Mitarbeitern vor Ort führen. Selbst so Kleinigkeiten, wie einfach nur die Tür nach jedem Drachenblut zu schließen
waren offensichtlich zu viel. Es muß dort auch geschult und motiviert werden.

Wie schon erwähnt, betretet unangemeldet und nacheinander das Grab und berichtet.

Das Ödsturzhügelgrab ist in unserem Tourismusangebot einer der ersten Attraktionen und sollte einen guten Eindruck hinterlassen.

Ich möchte alle Kollegen bitten, die aktuellen Arbeiten abzuschließen und sich schon einmal gedanklich mit diesem
Thema auseinander zu setzen. Ich erwarte von jedem Vorschläge, wie wir das ganze System umstellen,anpassen  und perfektionieren
können.
Wenn alle Depeschen der einzelnen vorliegen, werden wir das Projekt starten und jedem Kollegen sein eigenes Aufgaben-
gebiet zuweisen. Wir können jederzeit die Anzahl der Mitarbeiter vor Ort erhöhen, dennoch muß erst einmal ein neues
Konzept herbei. Und das Ödsturzhügelgrab ist nur der Anfang.

Finger wund schreibende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 19.01.2012, 20:14
Depesche an Warrack

Das hört sich ja tatsächlich nicht gut an,ich könnte aber teilweise helfen.
Zum Beispiel könnte ich dafür sorgen,dass genügend gute Bücher und Tränke für gebildete Dovahkiins bereit stehen.
Was sagt ihr dazu? Außerdem,wie steht es um meine Rehabilitation? Kann ich irgendwas machen um das Verfahren zu beschleunigen?
Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 19.01.2012, 21:12
Depesche an Alchemist

Geschätzter Alchemist,

bezügliche Eurer Rehabilitation macht Euch keine Gedanken. Ich habe ja schon geschrieben, dass Ihr nicht zum schneeschippen braucht.
Sollte meine Anweisung an Euch, die Disziplinarmaßnahme von dem Inspektor nicht anzutreten, Ärger bei unserem geliebten Inspektor auslösen,
glaubt mir, werden wir es alle schon früh genug mitbekommen.
Noch einmal kurz zurück Eure Kritik. Der Inhalt der Kritik brauch auch nicht geskeevert zu werden, da Ihr einfach Eure Meinung kundgetan habt.
Lediglich Eure Strafmaßnahmen für/gegen/wegen Humor ist nicht angemessen gewesen.

Ihr habt schon kurz erwähnt, dass Ihr für genügend Bücher und Tränke sorgen könntet. Wir brauchen hier in Bälde ausgearbeitete Konzepte, wie
Ihr dieses angehen müsst. Woher kommen die Bücher, wer zerstört oder verbrennt diese, woher beziehen wir die ganzen Zutaten für Tränke, Anbau,
Nachhaltigkeit usw. Dies nur als Beispiel. Bedenkt den kompletten Beschaffungsweg, Transportweg, Wirtschftlichkeit. Dann werdet Ihr sehen,
dass wir vor einer großen Herausforderung stehen.

freundlichste
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 20.01.2012, 00:29
20120120 Rappenkurier.jpg (238.92 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 20.01.2012, 12:50
Sehr geehrte kollegen,

ich habe den Geschenkkorb abgeliefert. Nun kann ich mich einer neuen Aufgabe widmen. Die Schilder für die Hausfronten sind in Auftrag gegeben.
Nun könnte ich entweder zu dem Produzenten der Elche-Gewänder reisen, oder die Ruine inspizieren.

Allgemein mache ich mir auch Gedanken über neue Atraktionen für Himmelrands Besucher.

Achso: Bei dem Besuch in Hoch Hrothgar ist mir aufgefallen, das Einarth starken Husten hat. Da er regelmäßig das Mobiliar durch die Räume schleudert, wollte ich anfragen, ob der Alchimist nicht einen Husten-Heiltrank brauen und zu den Graubärten schicken könnte.

erwartungsvoll

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 20.01.2012, 18:47
Geschätzte Dam- und Herrschaften,

ich habe mich, Warracks Bitte folgend, zum Ödsturzhügelgrab begeben um die dortigen Angestellten dann zu erwischen wenn sie sich sicher fühlen, nämlich kurz nach einem offiziellen Besuch. Ich verkleidete mich gar als unbedarfter Drachenblut-Anfänger der die Eröffnungs-Tour für Abenteuertouristen machen will.
Was musste ich da erleben, am Fuße des Hügelgrabes? Einen Söldner in voller Ebenerzrüstung, der auf mein - zugegeben etwas barsches - Zureden das er seine Anwesenheit in einer Drachenblut-Zone erklären möge, was er prompt mit akuter Aggressionsentfaltung quittierte. Kann mir mal jemand sagen was ein in Ebenerz gerüsteter Söldner da zu suchen hat? Drachenblüter erschlägt der doch mit Links. Wie sollen wir da noch Steuern durch den Tourismus einnehmen?

Auch im Inneren - katastrophal. Begräbnisurnen nicht aufgefüllt, Banditen liegen im Vorraum faul herum und spielen toter Mann. Von der Arbeitsmoral der Draugr ganz zu schweigen. Es war ungefähr nur die Hälfte der Belegschaft überhaupt anwesend. Und die Drachenklauentür im Allerheiligsten? Sperrangelweit offen. Ich habe mir sogleich den zuständigen hohen Draugrtodesfürsten vorgeknöpft. Er sagte am Anfang wären sie alle noch motiviert gewesen, er hätte gar jeden Besucher persönlich an der Drachenschreiwand empfangen. Doch inzwischen sei die Luft raus, es kämen immer weniger Neue, manchmal kämen einige frühere Besucher zurück, seinen aber viel zu verwöhnt.

Ein wirklich unhaltbarer Zustand. Wir müssen sowohl die Söldnergenossenschaft dringenst darauf hinweisen das Söldner in Anfängergebieten nichts zu suchen haben. Als auch die Belegschaften motivieren. Ich empfehle die Belegschaft hin und wieder zu tauschen. Immer die gleiche Ruine sehen wird ihnen langweilig. Manche möchten auch mal einem Nekromanten dienen. Oder auch nur einem anderen Todesfürsten.


Ich habe übrigens meine Ermittlungen in Festung Hochfels abgeschlossen. Kurz gesagt hat sich bestätigt was zu vermuten war. Der Priester hat die Hexenraben kontrolliert. Und zwar schon über Jahre. Die Hexenraben sind ohne die Kontrolle nicht gefählricher als eine Mischung aus einer alten Fettel und einem Vogel. Dieser Priester hat sich mit einigen Totenbeschwörern dort niedergelassen um von dort aus die Weltherrschaft an sich zu reißen. Welche Entität der Priester allerdings vertrat lässt sich nicht mehr feststellen. Manche Indizien deuten auf Boethiah, andere auf Molag Bal. Wiederum andere auf Sithis. Mögliche Beweise sind allerdings beim Kollaps der Kugel zerstört worden. Die Rolle der Thalmor dabei war das sie bekannter Maßen alles gut heißen was den Menschen schadet. Dazu gehört auch einen Irren in ihrem Keller zu dulden. Auge, wie sieht es bei den Abgeschworenen aus?


Hochachtungsvoll
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 20.01.2012, 19:51
Geschätzte Kollegen, Morpheuz,

bei den Abgeschworenen sieht es schelcht aus - was heißt, dass ales gut für uns läuft. Offensichtlich hat die Zerstörung der Kugel dafür gesorgt, dass die Dornenherzen verrückt spielen. So sah ich am Hauptsitz eine Gruppe, die dachte, sie wären Lühe, friedlich auf der Wieso grasend und sich nicht wegbewegend. Sprechen tun sie muh-isch. Ein Albtraum für das Hausmeister-Team. 2 Mitarbeiter wurden in Obhut gegeben: Sie weigern sich, auf Toilette zu gehen, weil sie keine Lust haben, "den ganzen Mist sauberzumachen." Weitere Verhaltensmuster sind:
- sämtliche Worte werden im Bariton gesungen
- Dialoge mit Schmelzkäse
- der Kerze zuhören (von mittwochs 9 - 10 Uhr)
Personalmangel: Die Labore wurden freigemacht. Warum es überhaupt Labore gab, wollte man mir nicht sagen. Wir kennen den Grund schon.
Die Elche sind weniger agressiv. Wie ich sehe, weiden sie nur noch Eichhörnchen und Käfer aus. Ich bräuchte mal einen, der meinen Dachboden enteichhronisiert.

Sie haben keinen Kuchen mehr. Finde ich schade.

Ich glaube nicht, dass sie ohne die Hexenraben ihre politischen Interessen durchsetzen können. Ihr Sprecher, Herr Campo Norderweller, sagte mir: "Wir werden tun, als werde nichts geschehen, und wie gehabt das Selbe im Rat tun: auf das Essen warten." Dann graßte er weiter, was Zeichen für mich war, zu verschwinden.

Das mit dem Ödsturzhügelgrab ist ja schrecklich ! Ich habe doch Gutes davon gehört früher. Dies betrübt mich.
Anscheinend müssen wir mehr Leben in das Geschäft kriegen. Neues Personal, Ambiente. Wir sollten uns zuerst mit den Vertretern der verschiedenen Gemeinschaften zusammensetzen und ihre Vorschläge anhören, das Problem zu lösen. Dann sollten wir zur Verschuldung kommen: Wir brauchen einen dynamischen Geschäftsplan. Da ich mit den Abgeschworenen fertig bin vorerst, kann ich helfen. Ich habe meinen Abschluss in Wüstengrab-Gestaltung in Hammerfell. Da Sand nur ehißer, körniger Schnee ist, dürfte dies kein Problem sein.

Auf ans Werk !
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 20.01.2012, 20:35
Sehr geehrte Kollegen

Auch ich habe einen Ausflug unternommen, aber nicht zum Ölsturzhügelgrab sondern zu einer Dwemer Ruine. Dort hab ech mich nach Möglichkeiten umgesehen, die Urlauber zu unterhalten.
Im Gegensatz zum Hügelgrab ist die Ruine aber noch vol in Schuss. Diue Fallen sind noch immer funktionsfähig, die Droiden tuen ihren Job ohne Gemaule (das ist der Vorteil an Maschinen) und das Heizungssytem funktioniert einwandfrei.

ich kann nun entweder weitere Ausflugsziele erschließen oder den Herr, der dies seltsame Kleidung hergestellt hat aufsuchen.

Was davon soll ich tuen?

bereit

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 20.01.2012, 22:44
Depesche an Lares

Geehrter Lares,

obwohl ich nicht euer Vorgesetzter bin, würde ich dem Herrn auf der Kleidung nachgehe. Schließlich hat es mit dem Thema "Elche" zu tun. Wartet aber auf den Befehl des Inspektors. Vielleicht hat er andere Pläne.

Grüße,
AugeDesLeviathan

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.01.2012, 00:30
Geschätzte Kollegen,

der Projektplan dauert noch einen Tag, daher sollte Lares-Deep diesen Herren aufsuchen. Der Rappenkurier hat dieses Thema
ja auch schon für sich entdeckt. Wir dürfen uns da keine Fehler erlauben.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.01.2012, 00:38
Eildepesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

ich sortiere grade die Projektpläne. Was haltet Ihr davon, wenn wir unseren Allerwertesten miteinspannen ?. Er könnte doch die Mitarbeiter und
die Monster vor Ort schulen. Wenn wir jeden Morndas unsere interne Besprechung bei unserem Inspektor haben, und wir uns stundenlang Vorträge
über die richtige Personalführung anhören, steht uns doch auch immer die blanke Wut im Gesicht. Besser könnten wir doch die Rüpel nicht auf Tour
bringen. Was meint Ihr, ist das zu impertinent ihn darum zu ersuchen ?

Eurer Duell ist für morgen 05.00 Uhr angesetzt. Vor den Toren von Einsamkeit. Der Unparteiische ist loyal. Der Arzt steht bereit. Entscheidet
vor Ort, wie weit Ihr gehen möchtet.
Ich werde pünktlich dort sein.

aufgeregteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 21.01.2012, 01:24
Eildepesche an Warrack,

Geschätzte Warrack,

das ist eine ausgezeichnete Idee. So können wir zwei Drachen mit einer Klappe schlagen. Er hat Beschäftigung und setzt keine Spinnenweben an und wir müssen uns seine montägliche schlechte Laune nicht anhören, wenn er mal wieder das ganze Wochenende untätig herumgesessen hat weil die Inspektion ja zu ist.

Danke das ihr das in die Wege geleitet habt. Ich werde, gemäß der Tradition, bestimmt durch die Art der Übergabe des Handschuhs und des Standes der Kontrahenten, den Kampf bis zum Ableben eines der Duellanten wählen.


Entschlossenst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.01.2012, 13:11
Hochgeschätzter Inspektor,

während ich so in den Projektplänen rumsortiere, fällt mir recht spontan auf, dass wir eine besonders wichtige Aufgabe berücksichtigen müssen. Die
Schulung, Motivation und Unterweisung aller Höhlenmonster. Ihr seid ein wahrlicher Meister in Personalführung, stets sensibel um die einzelnen Bedürfnisse
der Mitmenschen besorgt und ein Vorbild für alle. Ihr findet immerzu die richtigen Worte.

Daher möchte ich Euch demütigst anfragen, ob Ihr Eure hohe Kunst und Weisheit den Höhlentrollen anheim stellen würdet ? Nicht das Ihr ein Gespräch auf
Augenhöhe führen würdet, eher gelingt es kaum jemanden so eindrucksvoll seine Wünsche zu äußern, wie Eure geschätzte Person.

Ich selber würde gerne die Personalgespräche mit den leitenden und verantwortenden Mitarbeiter führen. Eure Aufgabe sehe ich eher in der Ansprache der
Frostspinnen, Skeever, Draugr und Eistrollen.

Würdet Ihr das für unsere allgeliebte Inspektion übernehmen.?

vorsichtigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 21.01.2012, 14:59
Geschätzte Dam- und Herrschaften,

ich kann verkünden das das anstehende Ehrenduell zwischen meiner Person und dem Vertreter der Schwestern von Glänzende Gewänder, Pavo Attius, zu meinen Gunsten ausgegangen ist. Allerdings nur knapp. Zu schade, er hätte sich sicher gut bei uns gemacht. Ich muss mich glücklicherweise leider auf Anordnung des Amtsheilers für mindestens einen Tag schonen, damit die Heiltränke ihre volle Wirkung entfalten können und ich mein Fell flicken kann. Ich werde daher heute nicht mehr zur Arbeit erscheinen.


Hochschätzend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.01.2012, 15:13
Eildepesche an MorpheuZ

Bei Akatosh, geschätzter MorpheuZ, macht schnell und lasst Eure Depesche, die Ihr öffentlich versendet habt wieder aus der Amtsstube von unserem
Inspektor holen. Ihr werdet ein Donnerwetter erleben, dass Ihr aufgrund persönlicher Belange arbeitsunfähig seid. Auch wenn es nur für einen Tag
ist ! Ihr kennt die Einstelllung von unserem Inspektor zu diesen 'albernen Freizeitbeschäftigungen'.
Ich habe soeben eine kleine Indiskretion eines Kurieres gehört. Der Inspektor bricht noch in dieser Stunde von einer höchst privaten Unterredung von
dem Sommersitz der Jarlin Elisif auf. Die Kutsche ist schon eingespannt.

Ich möchte Euch zu Eurem heldenhaften Sieg gratulieren. Selten habe ich eine solch glanzreiche Leistung gesehen. In keinem Moment habe ich das
geringste Zögern in Euren Augen gesehen. Ihr seid für mich wahrlich ein Vorbild.

Ich werde nun noch, bevor der Inspektor, eintrifft dort ein wenig aufräumen und die Spuren beseitigen. Sonst werde ich auch noch ob meiner Fehlzeit
getadelt.

Pflegt Euch gut und ruht Euch auf Eurem Ruhm aus.

hektischste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 21.01.2012, 15:25
Eildepesche an Warrack

Bei Azura, da habt ihr allerdings recht. Ich werde den Kurier der diese Zeilen überbringt anweisen die Depesche aus seinem Büro zu entfernen. Hoffentlich schafft der das noch rechtzeitig. Wirklich eine Schande das seine Eminenz keine Wertschätzung für unsere Jahrtausende alten Traditionen hat.

hastigst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 22.01.2012, 14:18
Hochgeschätzter Inspektor, geschätzte Kollegen

hiermit folgen die Projekt- und Dienstpläne der kommenden Zeit:

- Inspektor: hochwichtige Inspektorenangelegenheiten
- Warrack: (zur Zeit)  Assistenz des Inspektors, Kostenaufsicht
- MorpheuZ: (zur Zeit) Herold der Inspektion

- Alchemist: Beschaffung und Sicherstellung von genügend Büchern, Zauberrollen, Seelensteinen und Tränken, sowie grundsätzliche Einweisung
  von Drachen. Sicherstellung, dass die Drachen z.B. ihre Seele geben und dass genug Gold verfüttert wird etc.
  zuständig: Warrack

- Lares-Deep: Schulung der Banditen. Ihr habt ja eine besondere Affinität zu den Banditen und versteht deren Sorgen.
  Hier ist besonders zu achten, dass das Gold auch in den Banditentaschen erhältlich ist.
  Dietriche sind von einer besseren Qualität zu beschaffen. Beschaffung und Sicherstellung aller notwendigen Materialien für ein ordentliches Ambiente
  in den Höhlen ( Holzscheite, Holzkohle, Schimmerpilze, Schlafsäcke etc)
  zuständig: Warrack

- Auge: Beschaffung und Sicherstellung von genügend Waffen, Edelsteinen und sonstigen Kisten- und Regalinhalten, sowie Urnen.
  Alle mechanischen Fallen sind zu optimieren.
  ausreichende Futterlieferung für alle Höhlenmonster, Lieferungen der Erfrischungen für die Angestellten
  Zuständig: MorpheuZ

Die Schulung und Motivation der leitenden Angestellten auf emotionaler Ebene, sowie Training bei Kampfhandlung werden von unserem geschätzten
MorpheuZ und mir noch abgestimmt.
Die entsprechenden Mitarbeiter beweisen zeitweilig Humor bei der Einschätzung, ob es sich um ein Anfänger- oder Profidrachenblut handelt.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Bladeration am 22.01.2012, 18:41
richtig witzig geschriebener thread  :D
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 22.01.2012, 18:43
Sehr geehrte Kollegen,

ich laufe gerade wie ein Verrückter durch Weißlauf, um die benötigten Sachen zu finden. Es lief bisher wiefolgt:
- Um die Waffen auftreiben zu können, bin ich zu meiner geschätzten Freundin Aela gegangen, damit diese mit einen kleinen Rabatt bei Herrn Eorlund Graumähne verschafft. Er war sehr grimmig drauf. Offensichtlich hatte jemand mit seinem Lieblingshammer gespielt und ihm damit dann auf den Kopf gehauen. Eine verdammt große Beule, so groß wie ein Chaurus-Ei !
Nun, nach einer Stunde verhandeln, zanken und diversen Beleidigungen gegenüber den Kampf-Geborenen seinerseits hatten wir einen Handel. Ich habe hier echte Himmelsschmieden-Schwerter, -Äxte und -Hämmer. Unglücklicherweise habe ich dem Herrn Schmied mit letzteren einen weiteren Hieb verpasst, woraufhin dieser zusammensackte. Aela hat versprochen, nichts zu sagen. "Wegen der guten alten Zeiten Willen."

- Ich habe ein paar Kisten "Monsterfress Deluxe" bei der Beflaggten Mähre bestellt. Die Bestellung müsste nächsten Viertel-Sternenzyklus (nächste Woche) eintreffen. Saadia wirkte erstaunlich gelassen.

Dies klingt vielleicht komisch, aber... trinken Draugr Met ? Ich meine nur, sie sind untot, würde dann das Getränk nicht... durchfließen ? Das ist bloß ein Gedanke !
Ich habe anstatt Nekro-Biologie lieber den Strick-Kurs gewählt. Vermaledeit seist du, Wolle ! Du und dein geschmeidiger Bruder Leder ! Könnte mir jemand Nachhilfe geben ? Es gibt auch etwas dabei zu verdienen.

Für die restlichen Objekte werde ich Herrn Belethor konsultieren.

Gegrüßtelt,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 22.01.2012, 18:49
Sehr geehrte Kollegen,

wie angeordnet habe ich mich der Banditen angenommen.
Als ich in meiner Mittagspause zufällig in einer alten Höhle spazieren ging, fielen mich aufeinmal einige Kerle an, die vorgaben der Silbernen Hand anzugehören. Als ich sie jedoch anschrie, um sie zu entwaffnen, meinet der eine von ihenen er sei ein Banditrenmarodeur und somit zu mächtig für Entwaffnung. Somit hatter er sich verplappert und als Banit geoutet. Ich habe ihm, jetz wo er eindeutig einer unserer Hilfsmitarbeiter war, umgehend alle ünnötigen Handlungen aggressiever Natur verboten und ihn entsendet um mit seinen Kumpanen den Besuchern eine Freude zu machen.

Ich wollte sichergehen, dass er auch alles richtig macht und bin ihm gefolgt. Er füllte seinen Taschen vorschriftsgemäß an einer verborgenen Kiste wieder auf und begab sich ins Innere der Höhle. Ich folgte ihm abermals und so trat ich alsbald in eine gewaltige naturhöhle, in der ein großer See lag, welchen von mehreren Wasserfällen gespeißt wird.
Als ich dass so sah, bekam ich lust, von dem aus dem Holzgerüst hervorragenden Brett in das Wasser zu springen.
Ich konnte nicht widerstehen und badete eina ganze Stunde in dem See und duschte unter den Wasserfällen. Es war herrlich. Als ich sogerade zum 41. Male von dem Gerüst in das erfrischend kühle Nass sprang, kam mit dir Idee, dass wir diese Höle auch als Vergnügungsanstalt für Urlauber anpreisen könnten.
Die Räumlickeiten sind ideal. Auf den Holzgerüsten kann man durch die ganze Höle wandern und die beeindruckenden Felsen betrachten. Es gibt mehrere Seitenräume, in denen man die Kleider ablegen kann, wenn man nicht in der Lage ist, wie ich, in Rüstung zu schwimmen.
In einer Angrenzeden Höle befindet sich auch eine kleine Bar mit Tischen.
Der einzige Makel ist, dass die Banditen zum Teil nicht schwimmen können und sich so weigern, sich durch einen dreisilbighen Drachenschrei von der Brüche ins Wasser befördern zu lassen. Das war das einzige, was mich leicht verärgerte.

Der Ort heißt übrigens "Höhle des verlorenen Messers" oder ähnlich. Ich könnte, wenn danach verlangt wir, ein paar Skizzen der Räumlichkeiten anfertigen.

erfrischt

Lares-Deep
   
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 22.01.2012, 18:57
Warrack! Nachdem ich nun von meiner Äh... erweiterten Inspektionsrundreise wieder in der Selbigen eingetroffen bin, müssen wir uns noch einmal abschließend über die Stellvertretende Besichtigung des Ödsturz wasauchimmer unterhalten.

Unabhängig von der inaltlichen Gestaltung dieser Einrichtung, würde mich einmal brennend interessieren, wer den Standort ausgesucht hat, der Ort ist verflucht schwer zu erreichen! Gerade für unerfahrene Neulinge, die erfahrungsgemäß viel zu viele Tränke und weitere Ausrüstung zu solchen Ausflügen mit sich führen, die meist wie MorpheuZ ungeübt im Umgang mit ihren Rüstungen sind, welche auch zu dem noch Druckstellen verursachen, weil sie im Idealfall direkt zuvor beim Schmied von Flusswald erworben wurden, ist die Anreise ein nicht unerheblicher Faktor, noch wichtiger scheint allerdings die Abreise zu sein.

Auf meinem Rückweg war ich noch einmal in besagter Einrichtung und traf auf ein junges Drachenblut, welches sich im Verlauf zweier Tage bis zum Eingang geschleppt hatte. Als ich ihm im Vertrauen mitteilte, dass es meist eine geheime Abkürzung am ende der Aufgabe gebe, sah er mich gerade zu hasserfüllt an. Gesteigert wurde dieses Verhalten, als ich ihm anbot, ihm beim Transport der Güter zur Hand zu gehen, alsob ich ihm seinen Eisendolch oder den kleinen Heiltrank wegnehmen würde!

Als ich ihm dann noch eröffnete, dass die Draugr zu recht sehr ungehalten reagieren, wenn man ihnen die Einbalsamierungswerkzeuge entwendet, welche zudem nur für Draugr wenn überhaupt einen minimalen Wert besitzen, tat er so, als hätte ich ihm seine Süssigkeiten geklaut und hätte am liebsten geweint!

Biitet doch die zuständigen Mitarbeiter um die zügige Umsetzung folgender Punkte:

1. Beschilderung des Geheimganges nach Abschluss der anliegenden Tätigkeiten in der Einrichtung

2. "Zufällig" auftauchende Wanderer am Ausgang, die ihre Hilfe beim Transport anbieten, bzw dem Drachenblut vor Ort einen großen Teil seiner "Waren" wieder abkaufen. Dies erspart uns den Rücktransport der Gegenstände bzw. dem Händler in Flusslauf die Entsorgung des Tands.

Wenn Ihr dies Morgen in die Wege leitet soll mir das genügen, ich werde dann Morgen nach dem Aufstehen Mittag erneut nach dem Rechten sehen.

Joshua

Inspektor

P.S.: Wenn mich meine vom Dienst müden Augen nicht getäuscht haben, sah ich bei meiner Rückkehr einen Boten, der eine Schriftrolle aus meiner Amtsstube hinaus und nicht hinein trug, könnt Ihr mir das erklären?

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 22.01.2012, 19:28
Hochgeschätzter Inspektor

oops ! Seht Ihr, auf den ersten Moment könne fast der Eindruck entstehen, dass Ihr einen Kurier erspäht habt, der lediglich eine
Rolle aus Eurer Amtstube entwendet hat. Dem ist nicht so.
Als stets bemüht fleißige Mitarbeiterin von Euch, habe ich den heutigen freien Tag genutzt, um die Leistungsbereitschaft unserer Kurier
zu überprüfen. Ich habe im ganzen Haus Leer-Depeschen verteilen lassen und dabei auf das Stundenglas geschaut. Es waren alle
Zeiten durchaus passabel, lediglich der Weg zwischen der Amtsstube von MorpheuZ und mir war eindeutig zu lange. Und wären die
Kuriere nicht ständig über meinen Stein gestolpert, hätte die Zeit zu und von Euren Räumlichkeiten auch deutlich kürzer sein können. Dabei fällt
mir recht spontan ein, dass ich Euch gerne zum hundersten Male erinnern möchte, dass ich noch immer auf meinem Stein sitze
und ich meinen alten Ohren-Thron wieder haben möchte !

An die von Euch gewünschten Umsetztungen werde ich morgen früh begeben. Falls Ihr mich nicht mehr braucht, würde ich gerne heute
pünktlich Feierabend machen. Elisif schickt nach mir,- sie hat mir etwas ganz Aufregendes zu erzählen. Es würde mich nicht wundern, wenn
es etwas mit Euch zu tun hättet, da Ihr ja ausgesprochen lange 'hofgehalten' habt.

untergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 22.01.2012, 19:48
Geschätzter Lares-Deep,

Nun, es freut mich zu hören, dass Ihr erfrischt seid. ABER OFFENSICHTLICH NOCH RECHT NASS HINTER DEN OHREN ! Ich schätzte
es nicht, wenn Ihr während der Arbeitszeit leibliche Erquickung sucht. Zumindest lässt man sich dabei nicht erwischen .
Weiterhin bitte ich Euch,  mir kurz zu erklären, was Ihr Euch dabei gedacht habt. Es gibt sehr viele weibliche Drachenbluts, die
Ihr mit Eurer Freizügigkeit hättet verstören können. Stellt Euch bitte mal vor, wenn ich diesen Ort aufgesucht hätte und Euch
unbekleidet von einem Brett hätte springen sehen.

Ich erwarte sofort eine Antwort.

erzürnteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 22.01.2012, 20:36
Geehrte Kollegen,

diese Reptilien in Übergröße Drachen machen nur Probleme!
Einige von ihnen behaupten,dass sie kein Gold schlucken können,und das wegen einer Metallallergie!
Also ich bitte euch,schon seit der ersten Ära ist bekannt,das Drachen keine Allergien haben können.
So steht das zumindest in einem fragwürdigen sehr bekannten Buch,dessen Name mir jetzt allerdings entfallen ist.
Der Vorsitzende des Arcanaeums der Akademie von Winterfeste hat mich hinausgeworfen,als ich ihn gefragt hatte,ob er nicht ein paar Bücher an die Ruinen und Höhlen spenden könnte.
Na ja,seit dieser Geschichte mit dem Skeever und dem Wachstumstrank(nur ein kleines Experiment damals) bin ich dort im Allgemeinen nicht sehr willkommen.
Das mit dem Zerstören der Bücher ist leicht,das kann jeder minderbemittelte Beamte jeder halbwegs qualifizierte Mitarbeiter übernehmen.
Für das Verbrennen braucht man allerdings einen geschulten Feuermagier,der nicht in jeder Höhle zu finden ist.
Ich würde vorschlagen,ein Logistiksystem einzurichten,aber wenn wir damit noch in dieser Ära fertigwerden wollen,brauchen wir Mitarbeiter mit höherer Intelligenz.
Die jetzigen sind anscheinend Schwachköpfe,wie zum Beispiel den,den ich beim sorglosen Plaudern mit einer Leiche erwischt habe.
Das einige Drachen ihre Seele nicht hergeben wollen,liegt wahrscheinlich an deren psychischen Problemen,so was wie Minderwertigkeitsgefühle soll inzwischen oft unter Drachen vorkommen.
Kann man aber auch irgendwie verstehen,oder? Ich meine,so viermal am Tag getötet,geplündert und verbrannt zu werden hebt die Laune nicht gerade,oder?
Tränke waren nicht das Problem,ich stelle in meiner Werkstatt genügend Tränke her,ich bräuchte bloß noch ein paar Angestelle,kennt ihr zufällig jemanden auf Jobsuche?
Zauberrollen waren auch genug vorhanden,nur hat J'zargo,dieser Schwachkopf Möchtegern-Zauberer, seine eigenen Rollen unter den Stapel gemischt, und die bei der Anwendung entstehenden Explosionen übersteigen alles,was ich bisher gesehen hatte.
Also muss jemand 3 Rollen aus 1000 heraussuchen.
Kennt ihr jemanden der sowas freiwillig machen würde???
Nur Probleme gibt es hier,und ich dachte immer,alle unfähigen Zauberer waren schon meine Lehrlinge.
Auge des Leviathan,die Untoten sind wahre Feinschmecker!
Allerdings essen sie in Form von Energie,das heisst sämtliche Materie,die in ihren Organismus gelangt,wird zu Energie umgewandelt und so verdaut.
Ich habe selbst einmal einen Draugrtodesfürsten gesehen,der ein Drachenblutneuling zuerst entwaffnet hat,sich danach dessen Schwert geschnappt hat und dieses dann einfach runtergeschluckt hat. Wie überzogen ist das denn???
Für mehr Information empfehle ich euch das Buch "Unter den Draugr",welches ich zufällig in meinem Laden anbiete.
Mehr Informationen in meiner nächsten Depesche,sonst übersteigt diese die zulässigen Größen.

Der Alchemist

PS: Warrack,bitte teilt mir einen neuen Kurier zu. Der hier meckert mir zuviel über die Größe meiner Depeschen.

PS2:Bitte lasst mich wissen,ob ihr Interresse habt,etwas mehr über meine Forschungen zu erfahren. Ich würde mich über aufmerksame Zuhörer immer freuen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 22.01.2012, 23:18
Hochgeschätzter Inspektor,

zu Eurer Frage, wer den Standort ausgesucht hat, habe ich meine Mammutzähne durchgesucht. Offensichtlich ward Ihr das. Aber auch ich finde es
dort recht hübsch und imposant.
Gestattet mir Eure Eingaben zu wiedersprechen. Ein Drachenblut, welches zwei Tage umherirrt, ohne auch nur auf die Idee zu kommen
einen Draugr vor Kampfhandlung nach dem Weg zu fragen, ist in meinen Augen nicht würdig. Das Buch Hellsehen ist überall käuflich zu
erwerben. Wenn dieses Drachenblut selbst auf diese einfache Dinge nicht von allein kommt, dann soll eine natürliche Auslese erfolgen.

Es müsste einen Weg geben, dieses Buch Hellsehen in Kutschen zu verbauen. Die Damenwelt wäre entzückt.

Grämt Euch nicht, wenn das Drachenblut Euer Angebot, den Transport von seinen Gütern, so ruppig abgelehnt hat. Kein Wunder- denkt doch mal nach.
Falls Ihr es einmal in Erwägung ziehen könntet, ein paar wenige Gehirnregionen in Eurem hochwohlgeborenen Haupt zu benutzen,so würdet
Ihr doch auch nicht Eure Waren an irgend jemanden dahergelaufenen hergeben. Gerade zu Beginn.

Eure Idee, mit dem zufälligen Wanderern am Ausgang, hört sich im erstem Moment aufregend einfach an. Das würde uns in der Tat
eine Menge Arbeit ersparen. Bereits heute morgen hatte ich den Obersten Vertreter der Einzelhändler zur Besprechung im Haus. Der war von
dieser Anregung in keinster Weise beeindruckt. Die Händler leben von den Umsätzen eben jenes Tands. Viele Drachenbluts haben bereits
in die Geschäfte investiert und so seien die Händler auch eben jenen Drachenbluts monitär verpflichtet. Eine Art des Septimengeschäftes was
auf gar keinen Fall Schule machen darf. Welch grausige Aussicht.
Desweiteren, was sollen denn dann die Wegelagerer und Banditen machen ? Ein Teil der Waren ' organisieren' wir uns doch schon aus
den vermeintlich sicheren Truhen der Drachenbluts zurück. Wenn die Truhen irgendwann so voll sind, fällt es denen nicht mehr auf,
wenn dort Tränke oder Waffen fehlen. Bei den Regalen haben wir damals den 'Käfer' eingebaut, dass die Drachenbluts die Waren nicht mehr
herausnehmen können. Das ist eine Kosteneinsparung und kein Fehler.
Ich befürchte, dass uns eh Ärger mit den Händlern ins Haus steht. Die sind alle recht ungehalten, dass wir die letzten Geschenkkörbe mit
Importwaren bestückt häben und nicht die heimische Region gestärkt hätten. Hier müssen wir unbedingt drauf achten.

Geschätzter Alchemist,

vielen lieben Dank für Eure Empfehlung das Buch 'Unter den Draugr' zu lesen. Gerne möchte ich auch Euren umfassenden Forschungsarbeiten
lauschen. Ungern bediene ich mich einem Wortschatz, der dem unseres geliebten Inspektors gleicht. ABER MEINT IHR, ICH HABE MEINE ZEIT BEI
BELETHOR IM ANGEBOT GEKAUFT ? Ich möchte Konzepte und Lösungen und weder Eure kleine Nachtlektüre lesen noch selbige bei Euch kaufen.
Der Kurier bleibt für Euch zuständig. Wenn ich die gute Hircine nicht Euch zugeteilt hätte, würde ich vermutlich noch mehr von Euch zu lesen
haben.

gestressteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 23.01.2012, 02:33
Warrack! Ich selbst soll diesen Grabhügel ausgesucht haben? Hah! Da war ich aber noch jünger! Wenn Euch mein Vorschlag, die Logistik der Händler zu verbessern, missfällt, dann lasst Euch eben selbst etwas einfallen und nicht mich die ganze Arbeit machen!

Lares! Habe ich das richtig gelesen? Badet Ihr während der Dienstzeit? Soll ich das nächste mal ein Handtuch oder Baderobe vorbeibringen? SEID IHR VON SINNEN?!? Den Tag ziehe ich von Eurem nächsten Urlaub ab! Oder noch besser! Ihr führt einen Tag Aufsicht in der Drachenkindergruppe! Gebt mir die genaue Lage der Höhle und sorgt dafür, dass sich dort niemand herumdrückt! Ich werde sie mir mit Elisif einmal ansehehen und euch dann informieren, ob Ihr wenigstens einmal in Eurer bisherigen Laufbahn eine gute Idee hattet!

Alchi! Wenn hier jemand Warrack Ratschläge zur Fortbildung erteilt, bin ich das! Ihr habt wohl zu tief in Eure Tränke geschaut! Während sich Kollege Lares mit den Drachen-Gören rumärgert, werdet Ihr mal einen Tag im Draugr-Altenheim verbringen! Wenn Ihr glaubt, die Draugr sind unangenehme "Zeitgenossen", solltet Ihr mal die Oldies kennenlernen! Denkt daran, nicht zu faseln, saubere und punktgenaue Berichte will ich sehen, obschon ich nicht umhin komme, Euch für den letzten ein gewisses Lob auszusprechen! Gute Arbeit! Findet Euch noch ein wenig mehr in die Arbeitssituation der Drachen ein, wir können weitere Informationen aus erster Hand wahrlich brauchen!

Wie schaut denn Eure Investigation bei den Schreiberlingen aus? Gibt es schon Neues? Versucht einmal Berichte zu erhaschen BEVOR sie gedruckt werden, bzw. nehmt Einfluss auf die Gestaltung der Berichte! Sorgt dafür, dass wir in einem guten Licht dastehen! Dass ist besser fürs Geschäft...

Des Weiteren warte ich noch IMMER auf ein Elixir gegen Muskelkater! Es gibt Nächte Tage, nach denen ich es wirklich brauchen könnte! Aber lasst mich alten Mann ruhig auf seine Medizin warten! Ich weiss, ich nörgle schon wieder...

Auge! Wenigstens Ihr kommt voran! Wenn Ihr Euch vom Met betrunkeme Draugr antun wollt, bitte sehr! Gebt ihnen niemals Mammutmilch, schon garnicht mit Caniswurzel! Obwohl ich dén einen oder anderen Becher durchaus schätze, verursacht dieses Gebräu den Draugr eine Flatulenz, wie sie den Daedra gut zu Gesicht stehen würde, einen solchen Grabhügel betritt für unabsehbare Zeit niemand mehr! Dass heißt, bis auf einen, IHR werdet in einem solchen Fall lüften!

MorpheuZ! Seid Ihr von Sinnen? Habe ich es Euch nicht untersagt, Euch aufspiessen zu lassen? Jetzt seid Ihr wegen dieser Eskapaden dienstuntauglich, das geht selbstverständlich von Eurem viel zu üppig bemessenen Uralub ab! Da Warrack anscheinend die Einzige ist, die sich hier den Hintern im Büro platt sitzt und mir ständig mit ihrem Stein in den Ohren liegt, werde ich Euren Thron ersteinmal ihr geben lassen, Ihr seid ja eh kaum da!
Aprpos , Ihr habt anscheinend auch keinen Grund, hier zu erscheinen, an welchem Auftrag reibt Ihr Euch gerade ab? Morgen steht Ihr hier in meiner Amtsstube und streicht höchstselbst die Gemächer! Ich bin im Außendienst und erkunde mit Elisif die Höhle, die Lares erwähnt hat.

Das wäre erst einmal alles!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 23.01.2012, 09:30
Eildepesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

was ist denn das nun schon wieder ?. Die letzte Depesche von unserem Allerwertester ist eine Ohrfeige. Also ich denke, nun ist es Zeit zu handeln.
Wer ist die Obrigkeit von unserem Inspektor, ? - Ihr wisst doch sonst alles. Ich werde nach Kaiserstadt fahren und mich dort beschweren.

Ihr habt recht gehabt, - es liegt nicht an der Manneskraft unseres Inspektors. Dies konnte ich bei Elisif erfahren. Sie kam aus dem Schwärmen
nicht mehr raus. Mir ist immer noch ganz schwindelig ob ihres indiskreten Berichtes.
Also muss es etwas anderes sein. Kann man denn nicht einen Tag hier in Ruhe arbeiten.?  Sicher, die Wasserspiele von Jung-Kollegen Lares waren
mehr als befremdlich, aber das habe ich doch schon geregelt. Muss er dann wieder so austeilen ?. Braucht er vielleicht mehr Aufmerksamkeit von uns.?
Sollten wir  vielleicht mal streiken. ?

Ich werde jedenfalls heute nicht den Finger krumm machen. Mir reicht es.

aufgebrachteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 23.01.2012, 15:19
Depesche an die Führungsriege der imperialen Inspektion

So,jetzt reicht es mir. Jede meiner Depeschen wird inzwischen mit harter Kritik beantwortet. Dazu meist auch noch in Großbuchstaben,die ich nun absolut nicht leiden kann. Dazu,sehr geehrter Inspektor,finde ich es ziemlich respektlos von ihnen,mich "Alchi" zu nennen. Was besseres ist euch wohl nicht eingefallen. Dementspechend ergreife ich jetzt Maßnahmen und trete in den Streik. Bis hier nicht vernüftige Arbeitsbedingungen herrschen,wird sämtliche Unterstützung der imperialen Inspektion in Form von Tränken,Zauberrollen,Magischen Gegenständen und so weiter durch meine Werkstatt ausfallen. Ich werde wahrscheinlich einen anderen Interessenten finden müssen. Ist ja nicht weiter schwer heutzutage. Ich hoffe auf eine baldige Antwort

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 23.01.2012, 16:57
Sehr "geehrte" Kollegen,

Warrack,
diesmal kann ich in euren Anschuldigungen keinerlei Zustimmung leisten!
Ich habe erstens in voller Rüstungs gebadet, also nichts mit Exhibitionismus! Warum ich das kann? In der Zeit, als ich noch nicht Knecht einer undankbaren, bürokratischen Führung selbstständig war, habe ich einmal auf einem meiner abenteurelichen Ausflüge gen Norden ein Artefakt gefunden, welches mir dies erlaubt. Die Maske müsstet ihr ja kennen, ich habe sie bei dem Ausseneinsatz getragen. Ja, damals war ich noch unbefangen und frei, aber dann habe ich einen Üfeil ins Knie gekriegt und bin Beamter geworden. Aber ich schweife ab.

Auch habe ich mir nicht erlaubt, meine miserabel bezahlte Arbeitszeit zu Missbrauchen, um mich zu vergnügen. Ich muss eingestehen, dass die Arbeit mal Spaß gemacht hat, aber ich habe nur den Standort auf seine Besucherfreundlichkeit hin erkundet! Alles geschah im Dienste der Inspektion und mit dem Ziel, den Himmelsrandurlaubern ein Ausflugsziel und dem Reich eine Einnahmequelle zu erschließen.
Wenn ich in meinem Bericht ins Schwärmen gariet, dann nur, weil ich im Kopfe schon den Werbetext für die Aushänge formulierte.

Ich habe es satt, für meine Verdienste ständig nur beschimpft zu werden!

aufgebracht

Lares-Deep

PS: gibt es eigentlich eine Gewerkschaft für Inspektionsbeamte? 

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 23.01.2012, 17:00
20120123 Rappenkurier.jpg (248.29 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 23.01.2012, 18:25
Depesche an Warrack, Auge, Alchemist und Lares

Geschätzte Kollegen,

offenbar ist unser geliebter Inspektor aus irgendeinem Grund recht unausgeglichen. Als ich heute die Augengläser die er immer in seinem Büro trägt gefärbt habe, habe ich äh... ausversehen die obere Schublade seines Schreibtisches geöffnet als ich äh... ausglitt... und konnte so einen Blick auf das Innere erhaschen, in welchem ich eine gehörige Portion getrocknete Falmerohren und eine Schale Trollfett vorfand. Ein kurzer Blick in das Himmelsrand'sche Herbarium genügte um zu erfahren das beide an sich keine Besorgnis erregende Wirkung haben. Kombiniert haben sie jedoch gleich drei gemeinsame Wirkungen: Sie sind zum einen Gesundheitsschädlich, zum anderen wirken Sie aber auch als starkes Gegengift. Ich weis, da ich erst vor Kurzem einige Falmer wegen nicht artgerechter Haltung ihrer Chaurus verwarnen musste, was sie zunächst nicht einsehen wollten, und infolge dessen eine Vergiftung kurieren musste, daß das bisweilen als Nebenwirkung Verspannungen und Muskelschmerzen mit sich bringt welche er als Muskelkater fehldiagnostizieren dürfte. Was aber noch viel schlimmer ist, beide Ingredienzien sorgen für eine geistige Anspannung und Nervosität die sich bei geringstem Anlass in einem akuten Wutausbruch manifestiert. Einer der Kuriere klagte, der Inspektor hätte ihn aus seinem Büro geworfen. Eigenhändig und im wahrsten Sinne des Wortes.

Wir sollten also um das als Grund für das Fehlverhalten des Inspektors auszuschließen diese zugegeben sehr schmackhafte Leckerei durch eine Andere ersetzen, und ihn einer weiteren Heiltrankkur unterziehen.
Das man den auch nicht alleine lassen kann.


Ein wilder Streik kann ungeahnte Konsequenzen nach sich ziehen. Ungeahnt deshalb weil es bisher niemand probiert hat, ich würde es empfehlen zu unterlassen. Stattdessen ist empfehlenswert der Gewerkschaft beizutreten, denn dann gilt für euch der Tarifvertrag laut welchem ihr nicht nur ein höheres Entgelt bekommt (oder überhaupt erst) sondern auch mehr Urlaub und die Möglichkeit, organisiert zu streiken. Außerdem Entgeltfortzahlung bei gesundheitsbedingten Ausfällen und Zahnersatz. Die Anmeldeformulare habe ich an diese Depesche angehängt.
Seid ihr erst einmal Mitglied der Gewerkschaft wird selbige die weiteren Schritte organisieren.

Es besteht außerdem die Möglichkeit eine Beschwerde abzugeben, diese wird direkt an die Innenrevision gesandt und dort geprüft. Das ist immer der erste Weg, will man für eventuell folgende Schritte freie Bahn haben. Die Adresse ist:
Imperiale Inspektion
Innenrevision - Beschwerdestelle
Holzweg 21
C-10115 Kaiserstadt


Schätzend
MorpheuZ

PS: Ich habe beobachtet das eure Schreibweise gegenüber dem Inspektor von ungewohnter Aggression war. Gemäß Rolle 46 §⅝,3 sind Depeschen an Vorgesetzte und Gleichgestellte immer neutral zu verfassen.

PPS: Beherrscht jemand von euch das Kauderwelsch mit welchem der Rappenkurier seinen Leitartikel beendet hat? Was schreibt der da?

PPPS: Warrack, habt ihr meinen Thron? Wieso habe ich euren Ohrensessel? Und warum saß der Inspektor vorhin in seinem Büro auf eurem Stein? Ich mache mir langsam ernsthaft Sorgen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 23.01.2012, 18:32
Eure Exzellenz,

ich bin bereits den ganzen Tag in der Inspektion, nämlich in der Asservatenkammer um die Beweismittel der Operation bei Festung Hochfels zu archivieren. Mir wurde außerdem zugetragen das ihr den Zeichner welcher mit der Modernisierung eurer Amtsräume betraut war habt internieren lassen. Bedürft ihr eines Neuen? Gibt es möglicherweise gewisse Präferenzen eurerseits welche bei der Auswahl eines Zeichners zu beachten sind?


Hochachtend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 23.01.2012, 18:59
Depesche an MorpheuZ, Auge, Alchemist und Lares

Ich bin ja schon Mitglied in der Imperialen Beamtengewerkschaft.
Was werden die denn jetzt tun. ? Ungerne überlasse ich es Fremden über mein Wohl und Weh zu entscheiden.
Müssen wir dennoch täglich zu Dienst, - um hier unseren Streik kundzutun ?
Bitte erklärt uns das richtige Verhalten. Ich werde so oder so streiken, bocken oder trotzen. Ist mir egal wie das
genannt wird.

Morgen früh werde ich persönlich bei der Internen in Kaiserstadt vorsprechen.

freundlichste
Warrack

PS: Das Zitat aus dem Rappenkurier habe ich kürzlich in einen Baum geritzt gesehen, der im Hof steht: "Wissen macht uns verantwortlich"
PSS: MorpheuZ, lasst uns tauschen, ich will meinen Ohren-Thron wieder haben

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 23.01.2012, 19:16
MoooooorpheuuuuuuuZ! Als ich Euch auftrug, hier zu streichen, meinte ich selbstverständlich nur die Wände, nicht ALLES! Und bei den Acht! Wie seid Ihr auf diese scheußliche Farbe gekommen? Flieder! Das muss doch nicht sein! Und warum steht hier Warracks Stein?

Diesen "Zeichner" habe ich erwischt, als er sich an meinem Skooma Vorrat an Heiltränken zu schaffen gemacht hat. Als ihm dann noch mein privates Adressbuch aus der Tasche viel, bin ich ein wenig... handgreiflich geworden. Diesen Wicht hättet Ihr anstreichen sollen, am besten mit Honig und dann ab in eine Bärenhöhle mit ihm!

Und überhaupt! Was ist hier eigentlich los oder vielmehr warum ist hier nichts los! Streikt Ihr etwa? Vielleicht hätte ich diese Fragen durch das Lesen meiner Korrespondenz beantwortet bekommen, da Ihr jedoch alles hübsch fliederfarben übermalt habt, kann ich das leider nicht mehr!

Streicht das sofort wieder über! Und zwar Babyblau wie vereinbart! Ich rede noch immer von den Wänden! Und holt diesen Schreiber aus dem Kerker, er soll hier saubermachen! Wenn ich noch irgendetwas fliederfarbenes sehe, wenn ich zurück komme, verwandle ich ihn in einen Rettich!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 23.01.2012, 19:47
Depesche an MorpheuZ, Warrack, Alchemist und Lares-Deep

Geehrte Kollegen,

das Fehlverhalten kaum bemerkbare veränderte Verhalten des Inspektors ist mir auch aufgefallen.  Vielleicht leidet unser "Herr Exzellenz" an einem Brennraus-Syndrom. Zuviel Stress ? Der Rappenkurier macht ihm ja ziemlich zu schaffen.  Obwohl er offensichtlich nichts gegen mich hat, werde ich mich dem altüblichen Gruppenzwang beugen und der Gewerkschaft beitreten (hatte ich sowieso vor: Ich brauche ein Mindestgehalt, sonst kann ich mir nicht meinen Hausbären leisten. Ja, ich habe einen Hausbären. Er heißt Wuschi. Keine Anstößigkeit gedacht. Er bringt mir jeden Morgen den Kurier. Dafür darf er eine Stunde beim Nachbarn spielen.)

Warrack, würdet ihr auch meine Depeschen an die Internen vortragen ? Es sind nicht viele, hier ist eine kleine Liste:
- Ich will kein Büro neben dem Ruheort des Hausmeisters. Das ist unmenschlich.
- Der Trinkwasser-Behälter ist voller Sand. Bitte um trinkbaren Sand.
- Keiner will meinen Kuchen. Das ist Diskriminierung.
- Irgendjemand hat Skooma auf meinen Stuhl verschüttet. Seitdem klebt dieser. Zudem juckt es dann.

Das wäre alles.

Vielleicht braucht der Herr Inspektor ... Urlaub. Er ist auch nur ein Mensch !
Ich hoffe, ich werde für meine letzte Bemerkung nicht in das Kellerbüro verfrachtet.

AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 23.01.2012, 19:54
Sehr geehrter Inspektor,

ich habe ein kleines Problem mit Belethor. Ich habe die erforderlichen Sachen für das Befüllen von Schränken und Kisten (Seelensteine, Tränke, alte Waffen, Pfeile), jedoch gab er mir nur einen Rabatt wenn ich auch seine Schwägerin kaufe, da er ja keine Schwester hat.

Niemand hat mir gesagt, dass seine Schwägerin seit 5 Jahren tot ist. Neben mir sitzt nun eine Leiche im Abendkleid (sie wurde bei einem Ball von der Menge beim Schnelltanz zertreten). Deshlab hätte ich zwei Fragen an Euch:
1. Braucht Ihr zufällig eine Leiche ?
2. Kann man diese irgendwo preiswert verkaufen ?

Während ich auf eure Notiz warte, gehe ich mit meiner Begleiterin dinieren. Mit etwas Puder, Parfum, ein paar Seilen an wichtigen Gelenken und meiner Bauchrednerkünste merkt keiner, dass sie einen Fußabdruck im Gesicht hat.
Meine Herrschaften, ich habe ein Rendezvous.

AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 23.01.2012, 20:05
Depesche an Warrack, Auge, Alchemist und Lares

Das richtige Vorgehen ist zunächst eine Beschwerde vorzubringen. Ich schlage vor das wir uns morgen gemeinsam in die Kaiserstadt begeben um bei der Innenrevision vorzusprechen. Außerdem kann ich dann meinen Vetter bei der cyrodiil'schen Abteilung der Inspektion besuchen.
Die Beschwerde wird erstaunlich zügig geprüft und gegebenenfalls ergeht dann eine konkrete Anweisung an den Inspektor. Sollte das keine Wirkung zeigen oder sollten wir der Ansicht sein das die Rollen falsch interpretiert wurden steht es uns offen über die Gewerkschaft einen Streik zu organisieren. Die Gewerkschaft ist notwendig um sicherzustellen das wir dabei gegen keine der Rollen verstoßen, sonst laufen wir Gefahr die nächsten paar Jahre damit zu verbringen in Höhlen zu sitzen und Drachenblüter zu bespaßen.

Ich werde jetzt erstmal den Zeichner aus dem Keller holen lassen und hoffe das ich in der Kaiserstadt neue Gläser für des Inspektors Brille bekomme. Ich habe die fliedernen Gläser ersteinmal herausgenommen und konnte ihm weiß machen, ich hätte die neue Farbe wieder entfernt, müsse aber erst Babyblau besorgen weshalb er sich mit dem alten lindgrün zufrieden geben müsse. Warrack, habt ihr etwas damit zu tun das er diese Brille mit Fensterglas trägt, ohne überhaupt eine zu brauchen? Ich mache jetzt Feierabend, denn ich glaube er ließt gerade die Korrespondenz der vergangenen Tage.


fraglich
MorpheuZ

PS: Wer hat dem das denn erzählt? Wir müssen unbedigt gegen diesen El Che vorgehen, wenn wir unseren Dienst wieder aufnehmen.
PPS: Warrack, ich lasse unsere Throne wieder tauschen. Hat jemand von euch sich den Spaß mit seinem Sitzwerkzeug gemacht?
PPPS: Auge, was... ach bei Namira, ich will es garnicht wissen. Wenn ihr mit ihr fertig seid, fragt mal im Ödsturzhügelgrab. Die könnten sicher ein paar neue Gesichter gebrauchen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 23.01.2012, 20:14
Auge! Habe ich das richtig verstanden? Ihr geht mit einer Leiche aus? Ich hoffe doch sehr, dass Ihr es beim Austausch von Höfligkeiten belasst, wenn Ihr versteht, was ich meine!

Wenn Ihr soooo dringend ein Rendevouz benötigt, durchforste ich einmal mein Notizbuch, vielleicht kann ich Euch diesbezüglich ein wenig unterstützen, in diesen Dingen müssen wir zusammenhalten!

Belethor ist ein Schlitzohr! Sagt ihm, wir werden seinen Laden bei den Drachenblütern in Verruf bringen, wenn er keine ordentlichen Preise macht! Ich werde mich einmal mit Maven unterhalten, vielleicht gibt es noch andere "Quellen" für die Dinge des täglichen Bedarfs...

Joshua

Inspektor

P.S.: Wenn Ihr jemanden findet, der Interesse an Eurer Leiche hat, verhaftet ihn, wenn der Verkauf abgeschlossen ist. Das ist illegal!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 23.01.2012, 20:22
Beschwerden.......
DAS BRINGT DOCH NICHTS!!!
Vielmehr werde ich den Inspektor auf meine Art wissen lassen,was Phase ist!
Er wird schon bald die Auswirkungen meiner Maßnahmen zu spüren bekommen...

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 23.01.2012, 20:23
Eildepesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

aus gegebenem Anlass möchte ich Euch bitten davon abzusehen, dass wir morgen in einem Rudel in der Internen auftauchen.
Zum einen möchte ich erst einmal diskret unsere Erzürnungen vorbringen, zum anderen möchte ich Euch dringend ersuchen ein
Auge auf selbiges zu werfen. Darf man der letzten Depesche des Inspektors Glauben schenken, so versucht dieser grade unser
Auge einzulullen. "In diesen Dingen müssen wir zusammenhalten !" Ha! Typisch ! Auch unser Alchemist sollte von Euch im Zaum
gehalten werden.

aufgeregteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 24.01.2012, 02:32
Warrack! Schön, schön, soweit ich meine Depeschen entziffern konnte, streikt Ihr wahrhaftig! Ich hätte nicht gedacht, dass eine Institution wie die unsere so tief sinken kann...

Habt Ihr keine Ehre im Leib? Keinen Glauben an höhere Ziele? Keine Loyalität Eurem Herrn gegenüber? Schämt Euch!!

Ich bin schwer enttäuscht!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 24.01.2012, 02:47
Depesche an MorpheuZ, Auge, Lares, Alchemist

Geschätzte Kollegen,

Ich komme soeben aus der Kaiserstadt und ich kann nur sagen, dass ich 'Joshuas Harem' leibhaftig gesehen habe.
Nachdem die Anmeldeprozedur in der Internen seinen Gang nahm und ich Amtsstube für Amtsstube angekündigt wurde,
war ich umgeben von Damen. Ich erntete eifersüchtige Blicke, weil, so eine Dame, ich dem gehuldigten Inspektor so nahe
sein dürfe. Die nächste postulierte, dass sie für meine Position sterben würde. Bei Dibella, was macht denn der Inspektor so anders.?
Die komplette Belegschaft der Internen ist weiblich und allesamt höchst entzückt von unserem Inspektor.
Ich dachte diese Absurdität könne nicht überboten werden.- sie konnte, denn spontan überlegte ich bei unserem Lord-Kanzler vorzusprechen.

Der Lord-Kanzler empfing mich mit einer vornehmen Geste. Wenigstes ein Mann. Bevor ich mein Anliegen vortragen konnte, unterbrach
ein eiliger Privat-Kurier seiner holden Ehegattin unsere noch nicht begonnene Besprechung. Etwas überrascht las er die Zeile und erklärte
mir dann, dass seine werte Ehegattin sofort umfassend über das leibliche Befinden des Inspektors informiert zu werden wünscht.
Sie habe erfahren, dass ich vorstellig wäre und bestimmt auch Grüße des Inspektors auszurichten hätte. Der Lordkanzler schaute
erst etwas verdutzt und fragte mich, woher denn seine Ehegattin den werten Inspektor kennen würde. Ich kann Euch gar nicht
sagen, wie lange ich ihn schweigend mit aufgerissenen Augen angestarrt habe. Mir ist die Zunge vor Schreck am Oberkiefer kleben geblieben.
Sehr zögernd und schon fast eher fragend antwortet ich, dass der Inspektor höchstwahrscheinlich seine umfassende Kurierrollen-
Beförderungsmarken-Sammlung der ersten Dame gezeigt hätte und man wohl die gleiche Freizeitbeschäftigung teile. Er konnte
diese Leidenschaft von seiner Frau zwar nicht bestätigen und sagte dann: "Die Freunde meiner Ehegattin sind auch meine. Überbringt die besten
Wünsche an Euren Inspektor. Mein Weib verlangt den Inspektor recht bald zu sehen. Nun sprecht, was kann ich für Euch tun, mein Kind ?".

Ich bin unverzüglich gegangen und befürchte, ich habe mich noch nicht einmal verabschiedet. Da kommen wir nicht weiter. Wir müssen
unsere Probleme intern lösen.

Wie sollen wir denn nun vorgehen ? Ignorieren wir Ihn strafend ? Sollen wir ein offenes Gespräch suchen ? Ich bitte aber alle um eine
alsbaldige Lösung, denn diese Situation ertrage ich nicht lange. Die letzte Depesche von unserem Inspektor an mich hat mich tief
getroffen und bewegt.

ratloseste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 24.01.2012, 03:05
Hochgeschätzter Inspektor,

auch ich bin sehr enttäuscht von Euch. Und ja ich streike !. Und ich wünsche vorerst keinerlei Depeschen von Euch zu erhalten.

Stirn bietende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 24.01.2012, 13:22
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

ich möchte Euch bitten, die Imperiale Inspektion leitend durch diese schwierige Zeit zu führen. Ihr seid letztlich den Jung-Kollegen
diziplinarisch vorgesetzt, auch wenn ich aktuell während der Projektplanung die Verfügungsgewalt habe.
Egal, was Ihr vorschlagt, ich werde das stützen und in die gleiche Richtung wirken. Für mich selber und die Jung-Kollegen.

Ich bemerke nur an mir, wie sehr mich diese missliche Lage aufreibt. Habt Ihr den Inspektor auch vorhin kurz gesehen. ? Müde, hängende
Schultern und so traurig.
Mein Vorschlag wäre es, wenn Ihr ihm unsere Forderungen alsbald überbringt. Es geht hier um Arbeitsbedingungen, aber ich möchte
niemanden leiden oder schwer beschädigt sehen. Weder den Inspektor noch die Jung-Kollegen.

Wir warten ab, was die Jung-Kollegen wünschen und dann bitte ich Euch dringlichst und schnellstens diese Angelegenheit zu klären.

unglücklichste
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 24.01.2012, 15:13
Depesche an Warrack, Morpheuz, Alchimist und Auge

Sehr geehrte Kollegen,

ich bin nun auch der Gewerkschaft beigetreten und fühle mich so in der Lage, meine Forderungen zu äußern ohne Gefahr zu laufen in den Kurierdienst versetzt zu werden.

Meine Forderungen und Verbesserungsvorschläge:

1. Alle Mitglieder der Imperialen Inspektion (ImpIn) aollten ein Recht auf faire Abhandlung bei Vergehen haben.

2. Die Urlaubszeit für Angestellte 2. Grades wir von zwölf Tagen pro Jahr  auf 20 Tage pro Jahr erhöht.

3. Es wird ein Mindestlohn von 7,5 Septimen eingeführt.

4. Die Angestellten haben das Recht, sich einen neuen Aktenvernichtungsskeever auszusuchen, wenn der alte schwächelt oder unpässlich ist.
    (meiner sitz seit Tagen nur unbeweglich in seinem Käfig und beißt mich nur, wenn ich zu ihm komme, um ihn zu füttern oder Papiere zu
    vernichten. Ich war in den letzten Tagen gezwungen die zum skeevern anfallenden Dokumente selbst zu verspeisen!)

5. die Wahl der eigenen Sitzgelegenheit obliegt an sofort den Angestellten selbst

6. (Ich spreche hier im Namen aller Kuriere) Es wird eine gepolsterte Uniform für die Kuriere der ImpIn eingeführt, da diese oft auf den Gängen 
    zusammenstoßen.

Erst wenn diese Forderungen umgesetzt wurden bin ich bereit, die Suche nach dem Kleiderproduzenten (der mit den EL CHEn) fortzusetzten!

trotzig

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 24.01.2012, 21:20
Depesche an Warrack, MorpheuZ, Alchemist, Lares-Deep

Sehr geehrte Kollegen,

wenn ich eine Sache aus meiner Erfahrung als Diskriminator Ratgeber gelernt habe, dann ist es das, dass jeder seinen aktiven oder passiven Widerstand als Teil des Kollektivs mitbringen soll. Das heißt jeder macht auf seine Weise mit. Zum Beispiel könnte der Herr Alchemist das Büro des Inspektors mit nebulösen gasen füllen, die nach Riesenflatulenz riechen. Fräulein Warrack könnte einen Sitzstreik machen, um darauf hinzuweisen, dass sie stets auf einem Stein sitzt. Ich meines Teils denke daran, dem Inspektor meinen Kuchen in sein Getränk zu schütten. Oder ich kette mich an meinem Tisch an und singe den lieben tag rein "Königs Olafs Vers". Wie ich gehört habe, mag der Inspektor dieses Lied nicht.
Warrack, ich bin tiefst erschüttert über euren Bericht. Ich glaube, der Inspektor hatte wohl ein bisschen zu viel mit dem aufreizenden Geschlecht Kontakt. Mehrdeutigkeit einbegriffen.
Meine "Verabredung" war indes rein zeitvertreiberischer Natur. Gesprächsstoff gab es auch nicht viel. Ich glaube, wir könnten die Dame als neues Gesicht für unser Logistikprojekt nehmen: Vielleicht werden die Draugr ja durch den Neuzugang motiviert, sich von ihrer besten Seite zu zeigen.

Seine Laute stimmend für den Streik,
AugeDesLeviathan

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 24.01.2012, 23:23
Depesche an MorpheuZ, Auge, Lares, Alchemist

Geschätzte Kollegen,

meine einzige Forderung ist ein respektvoller Umgang innerhalb der Imperialen Inspektion. Dies fordere ich von
unserem Inspektor ein. Und im Gegenzug erwarte ich diesen Respekt auch von Euch gegenüber dem Inspektor. Ich habe
mich immer dafür eingesetzt, dass Ihr Eure verhängten Strafarbeiten nicht ableisten musstet, aber als nach der
letzten Depesche wieder alle willkürlich diszipliniert werden sollten, habe ich mich entschieden mit einer
Arbeitsniederlegung zu reagieren.

Ihr solltet Eure Forderungen vortragen. Außer Lares habe ich keine verwertbaren Forderungen gelesen.
Und, bei Akatosh, das schwöre ich Euch Kohle auf Papier: Solltet Ihr dem Inspektor in irgendeiner Weise schaden,
demütigen oder schikanieren wollen, dann werdet Ihr erst an mir vorbei müssen.! Und lasst es Euch gesagt sein, ich
scheue weder die Klinge noch andere Fähigkeiten einzusetzen.!

Dies hat nichts mit der Person des Inspektors zu tun. Genauso würde ich mich vor jeden von Euch stellen, sollte
ich von solchen Plänen erfahren. Mehrfach habe ich mich schon für Euch in die Schußlinie des Inspektors gestellt und
so werde ich es nun umgekehrt tun.
Denkt bitte daran, dass wir nach einem Streik wieder vertrauensvoll miteinander umgehen sollten.

Für mich steht eines fest. Ich werde dem Streik weiter zustimmen, wenn es sich um angebrachte Forderungen handelt.
Sollte dieser Schwebezustand noch länger als einen Tag andauern, dann werde ich meine persönlichen Konsequenzen ziehen.
Ich hoffe, dass MorpheuZ bald reagiert, wie es weitergehen soll.

Euch bitte ich über diese Zeilen und über Eure Einstellung nachzudenken.

tiefbesorgte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 25.01.2012, 01:08
Warrack! Offenbart Euch! Die Kollegen hüllen sich in Schweigen, die Arbeit ruht! Alle denken nur an sich, die Menschen, Orks und andere Einwohner unser Provinz verlassen sich auf uns! Wir sind der Kitt, der Himmelrand zusammen hält! Bedeutet Euch diese Tatsache nichts? Sind Euch die Werte, die Ihr bei Eurem Eintritt geschworen habt, nichts mehr Wert? Sind Gold und freie Zeit Euer Maßstab? Das ist wirklich alles?

Nun Gut, dann soll es so sein. Wenn es Euer Wunsch ist, versetze ich Euch alle per Edikt in die Ost-Kaiserliche Handelsgesellschaft, Ihr bekommt Eure Gehaltserhöhung, Urlaubstage, angemessene Amtsstuben und weitere Vergünstigungen.

Ich will Euch alle nicht wiedersehen, tretet mir aus den Augen!

Joshua

Inspektor

P.S.: Die Maßnahmen sind mit dem Lordkanzler, einem guten Freund von mir, abgestimmt und werden, sollte dies Euer Wunsch sein, sofort gültig.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 25.01.2012, 10:40
Hochgeschätzter Inspektor,

ich hatte Euch gebeten, vorerst keine Depeschen an mich zu senden. Mir obliegt es nicht für die Allgemeinheit zu sprechen. Aber Ihr fragt
mich ernsthaft, ob die Werte nichts mehr für mich bedeuten. Das tun sie. Ich habe Himmelsrand und Euch meine Treue geschworen. Und
Ihr gleichermaßen eine Fürsorgepflicht für mich. Zählt dies nicht mehr für Euch ?
Gold und Urlaub bekomme ich eh nicht, - das werden wohl kaum meine Motive sein.

trotzige
Warrack

PS. Euer Pferd grast nun zum wiederholten Male auf meinem Stellplatz. Das nächste Mal werde ich es von amtswegen entfernen lassen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 25.01.2012, 12:16
Depesche an MorpheuZ, Auge, Lares, Alchemist

Geschätzte Kollgen,

da ist man einmal im Urlaub Streik und schon benimmt sich jeder, er wäre Inspektor anstelle des Inspektors.
Alchemist, stellt Forderungen, keine Drohungen. Auge, ihr auch.

Ich fordere nur das folgende:
- feste und unwiderrufliche von dem Amt entsprechenden Leibesstützen
- Anerkennung des traditionellen himmelsrandschen Duellrechts
- respekvolle Ausdrucksweise in Depeschen, was sollen denn die Leute denken

Wir müssen unsere Forderungen auf einen gemeinsamen Nenner bringen, und zwar schnellstens, sonst gammeln wir demnächst alle bei der OKHG herum.


Rebellisch
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 25.01.2012, 12:17
Warrack, selbst wenn meine Worte in Euren Ohren zuweilen ein wenig barsch klingen, so haben sie nichts mit meiner Auffassung von Fürsorge Euch gegenüber zu schaffen.

Wenn Ich Euch anhalte, übertragene Aufgaben zügig und effektiv zu meistern , so ist auch dies ein Aspekt praktizierter Führsorge. Nur durch die Abarbeitung dieser Teilziele sind die Funktionen des großen Ganzen sichergestellt. Ich könnte weiter in die Details gehen, nur müsste ich Euch danach ... Ihr wisst schon, da Ihr nicht über die nötige Geheimhaltungsstufe verfügt. Sprecht diesbezüglich einmal mit Eurer Freundin Elisif...

Der andere von Euch aufgeführte Punkt der Entlohnung und der Rekonvaleszenz hat mich durchaus zum nachdenken angeregt. Dieser Depesche beigefügt ist eine angepasste Version Eures Arbeitsvertrages mit einer, wie ich finde, generösen Aufstockung Eurer Bezüge und weiterer Leistungen seitens des Staates.

Des Weiteren mag es Euch aufgefallen sein, dass ich zum einen weder Rüstungen, sondern Roben trage und zum anderen nicht reite, sondern eine Kutsche benutze. Das Reiten bekommt mir nicht. Es wird sich also bei diesem Equus auf Eurem Stellplatz kaum um das Meine handeln...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 25.01.2012, 12:49
Hochgeschätzter Inspektor,

nun, entschuldigt, dass ich annahm, das dieses Pferd das Eurige ist. Selten habe ich ein solch bockiges, fuchsteufelwildes und ungehaltenes Tier
gesehen. Da lag es nahe, dass es nur von Euch sein kann.

In Eurem generösen Vertrag steht, dass ich nun für einen Apfel und ein Ei arbeiten soll ?. Damit kann ich ja noch nicht einmal Äpfel mit Birnen vergleichen.
Mein Skeever verdaut bereits Euren Vertragsentwurf. Die derzeitige angespannte Lage verbietet jegliche Scherze.

erzürnteste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 25.01.2012, 13:07
Warrack, soweit ich Eurer vorletzten Depesche entnehmen konnte, ist der schnöde Mammon nicht Euer vordringliches Anliegen, mich dünkt, ich habe mich getäuscht...

Seid so gut und sendet mir einmal Eure Vorstellung einer Entlohnung zu.

Steht Ihr denn mit denn anderen Kollegen in Verbindung? Dieser Zeichner hat zwar das gräßliche Flieder entfernt, jedoch wirklich wohnlich ist meine Stube derzeit nicht, da MorpheuZ ein schreckliches Durcheinander hinterlassen hat... Und wenn nur endlich jemand diesen fürchterlichen Stein abholen würde...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 25.01.2012, 13:22
Hochgeschätzter Inspektor,

ich werde Euch weder Eure geschäumte Mammutmilch  kredenzen, noch Euren Stein anfassen, geschweige irgendwas in Eurer Amtsstube aufräumen.
Das, was ich von Euch verlange, ist nicht in einen Vertrag zu schreiben.
Ruhm und Ehre, so sollte es sein. Ich erwarte keine Entlohnung mit Gold. Es ist mir bisher gelungen ohne ein Einkommen der Imperialen Inspektion
zu leben und das werde ich auch in Zukunft. Und wenn ich meine Häuser in Markarth oder Rifton verkaufen muss.
Genug der Worte, ich befinde mich hier nicht in Einzelverhandlungen mit Euch. Je länger ich nachdenke, desto attraktiver wird die OKHG.

Ich bitte Euch in aller Deutlichkeit: spart Euch besser eine Antwort. Ich werde erst mal einen Drachen verprügeln gehen, sonst geschieht hier noch ein Unglück.

ungehaltene
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 25.01.2012, 15:52
"Sehr geehrter" Inspektor,

ich habe bisher keine Vorschläge oder Versuche des Entgegegkommens von eurer Seite erkennen können.
Vielleicht liegt es ja daran, dass wir unsere Forderunen noch nicht alle geäußert haben, aber ich würde euch trotzdem nahelegen, euch nicht hinter Drohungen oder nebensächlichen Äußerungen zu verstecken, sondern mit uns in ein für beide Seiten produktives Gespräch einzusteigen. Schließlich seit ihr ein Mann und kein feiger Falmer.
Anders als von euch gemutmaßt, fordern  wir hauptsächlich nicht nur Gold und Urlaub, sondern eine unseren Verdiensten entsprechende Behandlung sowie Gerechtigkeit bei der Belohnung oder Beanstandung durch unsere Vorgesetzten. Auch ein bisschen Ruhm und Ehre könnte nicht schaden.

Ich hoffe, dass wir ins Gespräch kommen können

kalt

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 25.01.2012, 23:35
MorpheuZ! Ihr trödelt! Ihr seid der Herold! Ihr schweigt Euch aus! So geht das nicht!

Gerade von Euch hätte ich mehr erwartet, erwartet, dass Ihr für unsere Werte steht! Bekennt Euch oder wart ein Herold!

Joshua

Inspektor

P.S.: Sagt über Warrack, was Ihr wollt, sie bekennt sich zu ihren Zielen! Ihr seid nur rar und ich habe eine Ruine von Amtsstube!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 26.01.2012, 08:42
Geschätzter Inspektor,

verzeiht mein spätes Äußern, doch hat jemand einen urhässlichen Stein auf meinem Tisch platziert und dabei meine Feder zerdrückt und die Tinte ist über den Tisch gelaufen. Ich kam also nicht umhin die Schweinerei aufzuräumen, sonst hätten sich sämtliche Depeschen welche ich auf dem betinteten Tisch geschrieben hätte gänzlich eingefärbt und damit nicht zu lesen gewesen.

Ihr solltet wissen, das ich allzeit zu euch stehe und gestanden habe und das noch lange Zeit tun werde. Für Himmelsrand und das Kaiserreich!

Desweiteren trödele nicht ich sondern Auge und Alchemist, mit der Entscheidung was sie wollen. Ich für meinen Teil verlange nur das der permanente Tausch von Sitzutensilien, sowie der barsche Ton untereinander unterlassen wird, schließlich sind wir alle von Stand und kein Straßenpöbel. Desweiteren ersuche Ich euch zur Anerkennung jahrtausendealter Himmelsrandscher Traditionen wie das Duellrecht oder das öffentliche Tragen von Frauenkleidern.


Hochachtend
MorpheuZ

PS: Mir kam zu Ohren das ihr den Zeichner wieder habt internieren lassen? Ich habe einen Maler aus Cheydinhal geordert, es soll zu ausgefallen realistischen Bildern in der Lage sein.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 26.01.2012, 12:23
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter Kollege,

ich danke Euch, dass Ihr Euch für das öffentliche Tragen von Frauenkleidern einsetzt. Ich wußte bisher nicht, dass ich, wenn ich die Imperiale
Inspektion mit einer neuer Kleiderkreation verblüffen wollte, eine Ordnungswidrigkeit  begehe.
Das erklärt natürlich auch, warum mich Wachen schon recht unverschämt gefragt haben, ob mir Fell aus den Ohren wächst.

Meint Ihr, wir bekommen die derzeitige Lage wieder hin.? Selbst mein Skeever hat sich zum streiken entschieden. Sinnigerweise sitzen die jetzt
mit allen Skeevern in meinem Gehege und tuscheln, unterbrochen von bitterbösen Blicken in meine Richtung. Ich wollte die aufgebrachte
Menge mit einem Apfel und einem Ei besänftigen, aber selbst diese generöse Geste wollte dem Treiben kein Ende setzen.

unschlüssigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 26.01.2012, 12:40
20120126 Rappenkurier.jpg (314.97 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 26.01.2012, 20:53
Sehr geehrte Kollegen, Vorgesetzte,

seht ihr nicht, was passiert ? Das Volk verspottet uns ! Wir gehen unter. Nur wenn wir geschlossen sind, sind wir geschlossen gegenüber den Übeltuern in Himmelsrand. Für mich ist dieser Streit zu groß geworden. Das Einzige, was ich will, ist nur etwas mehr Gehalt für Wuschi, etwas zu trinken bei der Arbeit und einen Platz, der weniger riecht. Zudem wwäre es schön, wenn wir alle mehr Respekt kriegen, beiderseits. Wir vom Inspektor, und der Inspektor vom Rappenkurier. Ich hatte nie etwas gegen den Inspektor, vertrete aber ebenso die Ansichten meiner Kollegen.

Ich glaube, wir sind an einem toten Punkt.

Ich meine... könnten wir nicht ein unabhängiges Bürgergremium anrufen, dass schlichtet und Entscheidungen ausspricht ? Das wäre mein Vorschlag. Wir hätten den Inspektor zur einen, Warrack und MorpheuZ zur anderen, das Gremium in der Mitte. Ich werde persönlich protokollieren. Klingt das akzeptabel ? Dies scheint mir die einzige Lösung, so traurig das klingen mag.

Wartend,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 26.01.2012, 23:12
Depesche an die Mitarbeiter der Inspektion!

An alle! Ich benutze bewusst nicht mehr die Bezeichnung "Kollegen", denn das seid Ihr nicht mehr!

Mit sofortiger Wirkung entlasse ich Euch alle in den Dienst der Ostkaiserlichen Handelsgesellschaft und hoffe, dass Ihr Euch dort bewährt!

Eure Amtsstuben sind bereits geräumt und Eure Habe auf dem Weg zu den Lagern im Hafen von Einsamkeit.

Das wäre alles!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 26.01.2012, 23:17
Depesche an den Inspektor:

Kaum ist man mal einen einzigen Tag unterwegs um Zutaten zu sammeln,und was finde ich vor,wenn ich wieder zurück komme?
Ein leeres Büro!
Inspektor Joshua,dass kann doch nicht euer ernst sein.
Bei der OKHG bleibe ich jedenfalls nicht,das wäre eine Verschwendung meiner Talente.
Ich rate euch als KOLLEGE dringenst,eure Mitarbeiter wieder zu engagieren.
Ansonsten sieht die imperiale Inspektion ihrem Ende entgegen,dass kann ich euch als Logiker versichern!
Solltet ihr Fragen zu dieser Depesche haben,ihr findet mich auf der Insel des Psijic-Ordens!

Der Alchemist

PS: Dieses Chaos hier gehört dringenst beseitigt.

PS2: Mich kann niemand entlassen,ich kann höchstens kündigen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 27.01.2012, 02:05
Depesche an den Inspektor

Hochgeschätzter Inspektor,

ich habe soeben Eure Despesche erhalten und kann Euch gar nicht sagen, wie unglücklich ich über Eure Entscheidung bin.
Ihr ward stets konsequent und ich weiß, wie wichtig Euch die Imperiale Inspektion und Himmelsrand ist. Ich habe versucht Euch
bestmöglich zu dienen, aber die letzten Tage waren für mich unerträglich. Viele Worte an Euch hätte ich so nicht schreiben dürfen
und vielleicht auch unsere Jung-Kollegen dadurch erst ermutig, Euch ohne den nötigen Respekt gegenüberzutreten. Urteilt bitte nicht
so streng mit Ihnen.

Ich werde versuchen meinem neuen Dienstherren keine Schande zu machen.

traurigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 27.01.2012, 02:25
Depesche an Warrack

Meine liebe Warrack, mir viel dieser Schritt nicht leicht, lange habe ich einer Lösung nachgesonnen, doch die Probleme sind zu verfahren, zu vielfälltig die individuellen Ansprüche. Wenn jeder nur noch den eigenen Ansprüchen und Vorteilen gewahr wird, lässt sich ein miteinander und das Verfolgen eines gemeinsamen Zieles nicht bewerkstelligen. Diese´unsere letzte Entwicklung als Anarchie zu bezeichnen, halte ich nicht für zu gewagt, diesem Treiben ein Ende zu bereiten, halte ich für meine Aufgabe und Pflicht.

Ihr alle seid der Handelsgesellschafr unterstellt, ich hatte keine andere Wahl. Nun laufe ich durch die leeren Büros, höre die Skeever tuscheln und sich an den Plänen der Kantine gütlich tun. Ich habe Euren Skeever in einem Akt der Solidarität aus seiner Behausung gehoben und er hat mir sofort in den Fuß gebissen! In was für einer Welt leben wir?

Damit nicht genug, nach der letzten Ausgabe des Rappenkuriers und nachdem der Lordkanzler, als höchster Staatsdiener Tamriels, die aktuelle Lage der Inspektion erfasst hatte, bat er mich zu sich, um Genaueres zu erfahren.

Wie Ihr wisst, sind wir Beide seit vielen Jahren befreundet und mein Freund hat auch an meinem Verhalten Kritik geübt, wie es sonst nicht seine Art ist.

Meine liebe Warrack, als meine rechte und linke Hand bin ich ohne Euch auf das Äußerste in der Ausübung meiner Amtsgeschäfte beschränkt, diese Situation ist schwer haltbar.

In den nächsten Tagen werde ich mich mit meinem Freund dem Lordkanzler beraten, wen jemand Rat hat, ist es dieser gute Mensch.

An und für sich bleibt die Order der Versetzung für die Mitarbeiter der Inspektion bestehen. Ich ebhalte mir einen Revisionstermin vor, unter der Prämisse, dass dies anarchischen Züge ad Akta gelegt werden und der Respekt, den die Führung der imperialen Inspektion verdient hat, wieder einkehrt.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 27.01.2012, 08:54
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

was haben wir da nur angerichtet ? Ich bin nur unglücklich. Als einziges vermag mich zu trösten, dass Ihr als treuer Kollege an meiner Seite seid.
Aber ist das nicht schrecklich hier.? Großraum-Amtsstuben, kein persönliches Wort der Belegschaft und keiner  spricht mit einem. Habt Ihr schon
jemanden von unseren Jung-Kollegen getroffen ? Wenigstens bekommen sie hier viel mehr Gold als Entlohnung und mehr Urlaub.

Es wurde mir per Arbeitsanweisung untersagt Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Eier haben die auch keine hier. Ich sortiere hier Lauch und Rettich von
rechts nach links und dann wieder von oben nach unten. Die Regale haben keine Bezeichnung und jeder Mitarbeiter probiert erst einmal was er
überhaupt da stapelt.
Die Angestellten der Weinabteilung sind vollends von Sinnen. Das wäre die richtige Beschäftigung für meinen Ehegatten.

Rettich !. Wisst Ihr noch, wie oft unser Inspektor dieses Wort verwendet hat.?

Wenn ich ganz ehrlich bin, dann möchte ich sofort wieder zurück in die Imperiale Inspektion. Ich wäre bereit mich in Rettich verwandeln zu lassen.


Ich hoffe es geht Euch genauso. Denn dann sollten wir keine Zeit verschwenden und uns überlegen, wie wir hier so schnell als möglich raus kommen können.
Und uns sehr gut überlegen, wie wir an unseren Inspektor herantreten.

verzweifelste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 27.01.2012, 09:55
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

mir geht es genauso. Die neuen Kollegen schauen nicht mal von ihrem Tisch auf, kein Guten Morgen. Nur Lethargie, wohin man schaut. Ein gemeinsamer Skeever für das ganze Büro. Ich glaube ich habe Lares am anderen Ende des Büros gesehen, kann mich aber auch täuschen. Ich soll die Warenein- und ausgänge der Abteilung in Windhelm prüfen. Aber da ist nichts, die Papiere sind leer genau wie das Lager. Die Schiffe fahren leer hin und leer wieder zurück. Der einzige Umsatz ist ein Obolus der Inspektion für das regelmäßige Bespaßen der Drachenblüter und Ersatz für die wenigen Waren, so sie von diebischen Drachenbluts geraubt werden.

Ach, die Inspektion. Ich würde mich gar in zwei Rettiche verwandeln lassen und auf einem Stein sitzen, wenn ich nur wieder in der Inspektion arbeiten dürfte. Der Kollege neben mir hat gerade angafangen fein säuberlich sein Blatt Papier schwarz anzumalen, nachdem er es lange angestarrt hat. Die Kollegin zu meiner Linken kaut ständig auf ihrer Feder und hat versucht mich zu beißen als ich ihren Kohlestift ausleihen wollte. Ich habe das Gefühl, hier sind alle wahnsinnig. Starren auf ein leeres Blatt Papier als sei es mit unsichtbarer Tinte beschrieben, die nur sie lesen können. Habt ihr den Mann bemerkt der ein paar Reihen weiter Tiergeräusche macht? Oder den der aus seinen Unterlagen Papierschiffchen faltet? Habt ihr gesehen worin der Die schwimmen lässt!?

Jeder hier erinnert mich irgendwie an den Inspektor. Wenn er an seinem Tisch einschläft und schnarcht das die Skeever anfangen zu jaulen. Wenn er seine Brille aufsetzt und nichts mehr sieht weil er garkeine Brille braucht. Wenn er Kuriere willkürlich internieren lässt weil er zuviel Falmerohr mit Trollfett genascht hat. Oder wenn er morgens mittags mit einer Skooma-Fahne ins Büro kommt und als erstes an die Schnapsbar geht.


Unglücklichst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 27.01.2012, 10:21
20120127 Rappenkurier.jpg (316.83 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 27.01.2012, 11:56
So,werte Kollegen,

ich werde dieses Desaster nicht länger mit anschauen.
Ich werde Urlaub nehmen,und zwar in der Oblivion-Ebene von Hermaneus Mora.
Ein faszinierender Ort,er überrascht mich bei jedem Besuch aufs neue.
Da der Daedrafürst und ich alte Kumpel sind,wird das mit der Einreise kein Problem werden,es sei denn,Sheogorath mischt sich wieder ein.
Das letzte Mal hat er mir meinen Pass für Oblivion-Ebenen(PfOE) geklaut.
Die Zollbeamten(sprich Daedroth und Clannfears) waren nicht glücklich darüber und wollten mich schon in die eiskalte Lava werfen.
Aber Hermaneus Moras Taverne ist ein legendärer Ort und lohnt die Mühe allemal.
Und wenn dann auch noch Sanguine erscheint(üblicherweise jeden zweiten Tag),feiert man so um die drei Tage lang.
Der Alchemistenwettbewerb dort ist im Prinzip eine der Feiern,bloß dass man sich halt nicht mit Alkohol betrinkt.
Ich hoffe,ihr kommt hier alle gut miteinander aus,während ich weg bin.
Am Tirdas,dem Tag meiner Rückkehr,wünsche ich,das sowohl die OKHG und die imperiale Inspektion noch bestehen.
Bis dahin,freundliche Urlaubsgröße von dem

Alchemisten

PS: Niemand rührt auch nur einen kleinen Heiltrank in meinem Lager an solange ich weg bin!
      Ich weiß zwar nicht,wo was steht,aber ich merke trotzdem,wenn mir was geklaut wird!(Ich bin ja nicht blöd!)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 27.01.2012, 15:31
Sehr geeierte, äh geächtete, ach irgewas KOkoko-Kollegen

ich hahalts nicht mehr aus!
VOn Morgens bis in die tiefe gelbe Nacht muss ich falschle flache Flaschen mit Ekelketten Etiketten  vershen!

Ich habe das Gefühhhhhhhhhhhhhhhhhhhhl, ich drehe durch!

Sabvbelbabbe Barberarabarberabarbarbarenbartbarbierbierbar!

Käse und Klabauter, die Stimm' werd'n  immer lauter! Der Nachbar hat ein eckiges Gesicht hihihi WIE EIN FISCH!!!

abbelkarackel was was schreibe ich denn da ??? Bei den Neun ich kann nicht mehr!!!

Grühnkoligster

Lares-Deep

PS: vergesst nicht meinen Skeever zu füttern, sonst wird er euch verschrotten und verroten lassen!!!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 27.01.2012, 17:31
Depesche an die imperiale Personalverwaltung (Vorstand)

Kollege!

nach der Umstrukturierung der Inspektion haben nun die neuen Mitarbeiter, wie von mir anhand von Stellenbeschreibungen und Anforderungsprofilen erbeten, vor geraumer Zeit ihre Tätigkeit aufgenommen.

Bitte gestattet mir einige Worte, die bisherige Zusammenarbeit der Neuen zu umreißen.

SEID IHR VON SINNEN?!? Wie könnt Ihr es wagen, mir solche Leute anzudrehen! Ich dachte immer, meine Leute wären inkompetent Ich hatte hier eine erstklssige Mannschaft und bin unter keinen Umständen bereit, die Drittklassigkeit Eurer verbeamteten Taugenichtse in meiner Institution zu tolerieren! Ich soll ja nicht nörgeln Seid froh, dass mir die Zeit fehlt, Euch auch nur einen Hauch der Details dieser geballten Unfähigkeit zu kredenzen!

Ihr sorgt SOFORT für adäquaten Ersatz oder ich verwandle Euch in einen Rettich ich schleife Euch persönlich an den Haaren bis zu den Graubärten auf ihren Berg und werfe Euch bis nach Einsamkeit!

Sollte es nocheinmal Grund zur Beanstandung geben, werde ich meine freien Stellen mit Sturmmänteln besetzen!

Joshua

Inspektor


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: AugeDesLeviathan am 27.01.2012, 17:34
Sehr geehrte geliebte Kollegen,

ich muss dies zu Blatt bringen. Ich habe sie gefunden ! Eine Frau, die mit mir ausgeht ! Die Bretonen-Beamtin von Tisch 9-P. Wie liebreizend sie doch ist !
Da ich hier in höchstem Maße unterfordert werde (Importpapiere stempeln) habe ich genug Zeit, um mit der Kollegin zu reden. Welch Gemeinsamkeiten ! Genauso kultiviert, hat auch ein Haustier (einen Säbelzahntiger namens Bronko) und wurde auch schon mal von Unbekannten geschlagen. Bei den Acht ! Ich will ja nicht sagen, dass die Kündigung gut war, aber... das muss Schicksal gewesen sein. Tallonie ist zauberhaft. Wir gehen gleich essen. Ich freue mich so sehr.
Den ganzen Tag spielen wir Schwertkampf mit den Stiften, malen Stempel mit obszönen Beschriftungen und mischen meinen Kuchen in die Getränke der anderen. Wir sind jetzt schon bei Nummer fünf.
(Negativer Nebeneffekt bei Frauen: Behaarung. Und diese ist permanent. Und überall. Ich habe Nummer 2 ein Rasierset gekauft. Als Entschuldigung.)


Aber ich vermisse auch die alten Tage. Die Büros. Die Untersuchungen, Verfahren. Ja, sogar den Geruch von der Toilette des Hausmeisters ! Diese Nostalgie macht mich schon traurig. Ich verstehe die Herrn Lares und Alchemist. Alle anderen Kollegen sind stumpf, einfältig und riechen komisch. Ich lasse mir aber nichts anmerken. Mein Gesicht ist wie aus Eis. Vor allem, weil ich am Fenster sitze.

Vertudelt,
AugeDesLeviathan
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 27.01.2012, 18:08
Depesche an die imperiale Personalverwaltung (Vorstand)

Kollege!

SEID IHR LEBENSMÜDE?!? Erst sendet Ihr mir Euren humanen Bodensatz und jetzt schlagt Ihr mir aufgrund meiner Anforderungen und Stellenbeschreibungen meine eigenen Leute vor, mit der Begründung, sie wären die Besten für diese Aufgaben?? Soll ich mich etwa doch an die Sturmmäntel wenden?

Diese Antwort ist es nicht einmal Wert, sich persönlich mit Euch zu befassen, ich schicke Euch einen meiner leider noch nicht neu eingekleideten Riesen vorbei, der Euch einmal seine Keule näher vorstellen wird! Schaut genau hin! Zum einen wird es das Letzte sein, was Ihr seht, zum anderen seht Ihr ein Beispiel wie es sein kann, wenn jemand mit seinem Werkzeug UMGEHEN kann, im Gegensatz zu Euren Tölpeln!

Wagt es ja nicht, Euch an meine Leute zu wenden! Ich werde im Boden versinken die nötigen Schritte höchst Selbst in die Wege leiten, Ihr Abklatsch einer Sumpfpilzschote!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 28.01.2012, 02:03
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

ich werde es jetzt tun !. Ich werde den Inspektor anschreiben und fragen, ob ich wieder zurück kommen darf. Der heutige Tag ist endlich
vorbei und ich will da nie wieder hin. Habt Ihr unseren Chef gesprochen. ? Der wollte von mir eine Personalaufstellung. Als ich ihm die Mitarbeiter,
nach Schuhgrößen absteigend, vorlegte, hat er mich angeschrien. Weiß der denn gar nichts von katalogisieren ?. Er verlangte weiterhin, dass ich
meine edlen Gewänder gegen die Standard Kleidung der OKHG eintauschen soll, da ich eine gute Werbung sei. Und noch nicht einmal meine
Rüstung darf ich tragen. Die Kollegen hätten sich beschwert, dass ich immer so klappern würde. Und als das Stundenglas abgelaufen war, sind
alle nach Hause gegangen und haben pünktlich die Tore geschlossen.

sich Mut zu sprechende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 28.01.2012, 02:25
Eildepesche an den Inspektor

Hochgeschätzter Inspektor,

ich bin soeben an unserer Eurer Inspektion vorbeigegangen. Es war dort so still, daher vermute ich, dass alle Euren
neuen Mitarbeiter fleißig und engagiert sind. Das freut mich sehr für Euch.

Ich hatte vor, Euch persönlich aufzusuchen, aber ich habe mich doch nicht getraut. Als mich dann noch eine Wache ansprach,
warum ich mich hier so lange rumdrücken würde, verließ mich entgültig der Mut und daher sende ich Euch diese Zeilen.

Darf ich wieder für Euch arbeiten ? ...Ich möchte wieder der Inspektion dienen. ...Darf ich Euch meine Dienste unterwürfigst
anbieten ? ...Hiermit bewerbe ich mich in Eurem Hause...Könntet Ihr in Erwägung ziehen...

Ich finde nicht die richtigen Worte, daher kann ich nicht lange um die selbstgekochte Speise reden.

Ich vermisse meine geliebte Inspektion. Und ich vermisse Euch.

stammelnde
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 28.01.2012, 02:40
Eildepesche an Warrack

Äh... Warrack... Äh... ich verstehe Euren Drang nach Hause zurückzukehren, sehr wohl, ich Äh... habe im Grunde nichts anderes erwartet und Euch Euren Platz am warmen Feuer der Inspektionskantine reserviert.

Natürlich sind Eure Fehler schwerwiegend, jedoch lasse ich, wie ein guter Vater, milde walten. Wenn es Euer Wunsch ist, lasse ich Eure habe Morgen früh wieder in die Inspektion bringen, der Vorstand der Personalverwaltung schuldet mir noch reichlich einen Gefallen.

Seid gewiss, ich bin heilfroh Euch zu sehen es fällt mir nicht leicht, das Gefühl zu haben, einen alten Fehler zu wiederholen, gebe Euch aber eine weitere Möglichkeit, Euch zu bewähren. Nutzt sie weise!

Himmelsrand ist ein großer Apfelbaum, der viele Früchte trägt, wenn man ihm die Möglichkeit und das Umfeld bietet. Die Inspektion ist der Gärtner, der diesen Baum wässert, hegt und pflegt, der es ihm ermöglicht zu gedeihen...

Dieser Gärtner besteht aus einem Kopf, Armen, Beinen und einem großen Bauch, das sind wir, jeder an seiner Position, in seiner Funktion.
Ohne den Gärtner ist der Baum verloren...

Denkt einmal darüber nach...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 28.01.2012, 02:53
Eildepesche an MorpheuZ

MorpheuZ, MorpheuZ, macht schnell. ! Ich darf wieder in der Inspektion arbeiten. Ich habe unserem geliebten Inspektor geschrieben und
ganz schnell kam die Antwort von ihm zurück. Ich habe vor Aufregung den Inhalt nicht ganz verstanden, wir sollen irgendwie einen Apfelbaum giessen
und er macht den Bock zum Gärtner, der bedauerlicherweise seine Arme und/ oder Beine verloren hat. Aber egal, ab morgen bin ich wieder
da, wo ich sein möchte.

Schreibt schnell eine Eildepesche an unseren Inspektor und dann wird alles wieder gut.

überglückliche
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 28.01.2012, 11:18
Eildepesche an den Inspektor

Hochgeachteter Inspektor,

hiermit bewerbe ich mich um eine Stelle als Agent der Imperialen Inspektion zu Himmelsrand. Ich habe bereits Erfahrung in einem Imperialen Amt gemacht und bin zertifizierter Experte für Steuerrecht sowie Bürokrat Klasse IIV. Vor meinem Dienst in der Imperialen Bürokratie war ich Quartiermeister in der 3. Legion in Kvatch, bin also in der Lage und geübt darin, Investigationen mit dem nötigen Nachdruck durchzuführen.
Überdies bin ich bewandert in der Theorie astraler Bindungen sowie Elementarmagie und begeisterter Duellant. Ich verfüge über eigene Ausrüstung welche ich bereit wäre in den Dienst einzubringen, und bin dank meines handwerklichen Geschicks und meines Wissens über gebundene Magie durchaus befähigt auch widerspenstigen Delinquenten die Stirn zu bieten.


In hoffnungsvoller Erwartung
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 29.01.2012, 08:23
Depesche an MorpheuZ

MorpheuZ, auch Ihr besinnt Euch Eurer Wurzeln! Gleich Warrack seid auch Ihr gewiss nicht ohne Fehl und Tadel, weder mir noch der Inspektion gegenüber! Doch Euch gegenüber, ebenso, wie ich es Warrack gegenüber tat, will ich milde walten lassen, nicht zuletzt wegen Eurer Verdienste in zurückliegenden Angelegenheiten der Inspektion.

Gemeinsam werden wir uns aus dem Filz der Vergangenheit befreien und die Inspektion wieder zu einer Instanz werden lassen, welcher der Bürger Vertrauen entgegen bringt und die er respektiert! Wir werden unser schönes Himmelsrand zu einem Ausflugsort für Abenteurer machen, dem sich kein Drachenblut entziehen kann! Mehr noch! In Bälde werden wir dem gemeinen Drachenblut die Macht an die Hand geben, sich selbst in unseren Gräbern und Ruinen nach eigenem Gut dünken mit Ideen und Questen zu verwirklichen, aber ich schweife ab...

MorpheuZ! Inzwischen kenne ich Euch! Ihr glaubt, dies ist das Gefasel eines alten Mannes! Lasst Euch überraschen, mehr verlange ich nicht! Wenn es soweit ist, Ihr werdet es durchaus merken, erinnert Euch meiner Worte und wem Ihr diese Möglichkeit zu verdanken habt!

Des Weiteren gelten für Euch die gleichen Anweisungen wie für Warrack! Ihr seid als Agent wieder im Dienst der Inspektion. Sobald Eure Habe wieder in Eure Amtsstube verbracht ist, tretet Ihr selbigen an. Eure erste Amtshandlung wird die Fertigstellung meiner Kammer sein! Und diesmal keine Spitzfindigkeiten! Wie besprochen, sonst werde ich eigenhänding Eure Fußsohlen mit Honig einstreichen und von einem Höhlenbären Warracks bissigen Skeever ablecken lassen! Haben wir uns verstanden?!?

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 29.01.2012, 11:16
Hochgeschätzter Inspektor,

was für ein liebervoller Empfang in unserer Inspektion.

Mein Skeever kam mir schon auf der Treppe entgegen und sprang mir in die Arme. Jetzt sitzt er ganz eng rangekuschelt neben mir auf
meinem Ohren-Thron und bewegt sich keinen Fingerbreit von mir weg. Das ist nicht gut. Am Ende rieche ich noch, wie ein nasser
Hund.
Ich sehe grade, dass MorpheuZ Truhe wieder in seine Amtsstube gebracht wird. War die nur falsch an die OHKG addressiert worden
oder soll das heißen, er kommt auch wieder ? Das wäre so schön.

Wer hat denn hier nur während meiner Abwesenheit gearbeitet ? Alle Mammutstoßzähne sind durcheinander und in meiner Ecke liegt
ein großer Aschehaufen von Rollen, vernichtet durch einen Feuerball. Die aktuellen Hilfsanfragen von Bürgern und Drachenbluts sind
weg. Überhaupt sind in allen Ecken Blitzeinschläge zu sehen. Was war denn hier nur los.? Sind hier die Sturmmäntel drübergefegt ?

Ich brauche hier noch eine ganze Weile, bis ich dieses ganze Durcheinander sinnvoll sortiert bekomme.

untergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 29.01.2012, 16:44
Sehr geehter und verehrter Inspektor der Imperialen Inspektion,

ich weiss, dass ich mich als, ich neu euer untergebener war, Fehler gemacht habe und sehe diese ein.
Der Grund meines Schrebiens ist, dass ich mich nicht im Stande sehe weiter in der OKHG zu arbeiten, denn dort wird meine geistige Gesundheit arg gefährdet.

Nun bleibt mir keine Wahl, als den Beruf zu wechseln. Aber auch hier bleiben mir nicht viele Möglichkeiten, da Elchtology nicht mehr Existiert und die B.E.Tr.U.G keine Ex- Agenten annimmt. Auch würde ich mich natürlich niemals einer so zwielichtigen Organisation anschließen.
Daher sehe ich es als letzte Möflichkeit für mich  meine Gesundheit zu wahren, mich erneut bei euch zu bewerben.

Ich verspreche, mich nicht mehr über die Arbeitsbedingugen zu beschweren, da ich nun am eigenen Leib erfahren habe, dass es in anderen Behörden noch maßlos schlimmer ist und es uns allen in der Inspektion sehr gut ging. Ich war verwöhnt.

Ihr kennt ja meine Qualitäten und was die Schwächen betrifft, so werde ich versuchen, sie auszubügeln.

Bitte lasst Milde walten und bewahrt mich vor dem Geistigen Zerfall.

flehend
Lares-Deep
Bitte lasst Milde walten und rettet meinen zumindest etwas stabilen Geisteszustand.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 30.01.2012, 10:17
Geschätzter Lares-Deep,

Da unser geschätzter Inspektor zur Zeit eher unpässlich ist und aktuell in intensivsten Feldinspektionen eingespannt ist, möchte ich
Euer Bewerbungsschreiben beantworten. Bevor unser Inspektor seine Räumlichkeiten verlassen hat, habe ich ihn auf Eurer Schreiben
angesprochen und bekam als Antwort ein durchaus positives und freundliches 'hmpf'.
Somit kann ich Euch herzlich willkommen heißen. Nehmt Eure Arbeit wieder auf. Die Sache mit El Che steht noch aus. Ihr zieht mit
sofortiger Wirkung aus dem Keller in die 1.Etage. Dort habt Ihr sogar Tageslicht.

freundlichste
Warrack

PS. Schön, dass Ihr wieder da seid.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 30.01.2012, 10:57
Geschätzteste Dam- und Herrschaften,

soeben kehre ich zurück in den Dienst für Himmelsrand und Kaiserreich. Es kommt mir vor als wäre ich Monate lang nicht da gewesen. Staub liegt auf dem Tisch und Spinnenweben hängen von den Regalen. Auf dem Bezug meines Throns hat sich der Schatten des Beamten eingebrannt, der mit meiner Arbeit offenbar völlig überfordert war - jedenfalls zeugt von seiner Anwesenheit nur ein Häufchen Knochenmehl. Mein Skeever ist halb verhungert, ich gab ihm sogleich ein paar alte Memos zu knabbern, damit er für den Amtsalltag wieder zu Kräften kommt. Die Daedra in meinem Depeschenöffner und in meiner Federanspitzklinge tuscheln aufgeregt um die Wette und Heinz, der Draugr, der in meinem Schrank wohnt, kam mir freudestrahlend entgegen um meinen Mantel entgegenzunehmen und ihn sich über den Kopf zu hängen, so wie ich es sonst mache (mit ihm, nicht mit mir). So freudestrahlend das er vor Grinsen einen Teil seines Gesichts verlor. Ich habe ihn angewiesen meine Amtsstube mit Hilfe meines Skeevers zu reinigen, unter Anleitung meines Depeschenöffners. Er ist ein wahres Organisationstalent.
Meine Federanspitzklinge nehme ich mit um die Räumlichkeiten seiner Exzellenz neu zu gestalten, darin ist eine goldene Heilige gebunden. Sie hat wirklich Geschmack was die Inneneinrichtung anbelangt, auch wenn man sie manchmal etwas bremsen muss, will man nicht den Eindruck gewinnen man befände sich auf den zitternden Inseln.


Fleißigst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 30.01.2012, 13:38
Lares! Was hetzt Ihr so! Ihr glaubt doch nicht etwa ich würde trödeln! Wie ich der Tagespost entnehme, habt Ihr schon alles weitere mit Warrack geklärt.
Ist das Euer Tand, der hier die Gänge versperrt? Zwar wurde ich nicht gefragt, ob Ihr die neuen Räumlichkeiten im Erdgeschoss beziehen dürft, habe hatte auch keine Einwände. Wenn dies jedoch weiterhin so laut, deutlich und vor allem langsam vonstatten geht, lasse ich die Skeever, allen voran den abgemagerten des Kollegen MorpheuZ, auf den Gang und dann geht das sehr schnell mit dem freien Durchgang!

MorpheuZ! Ich hätte es ahnen können! Seit Eurem Auszug frage ich mich, was hier so übel riecht wie das Untergewand eines dementen Daedras auf Pilgerreise zu Sanguine! Fragt mich jetzt nicht, woher ich weiss, wie das riecht, es sei denn Ihr legt Wert darauf, Eure Arbeitszeit als Rettich zu verbringen! Der Herr hat einen Draugr im Schrank versteckt! Was kommt als nächstes? Ein verwesender Höhlenbär als Teppich?

Aber ich nörgle schon wieder... Wie es scheint nehmt Ihr Eure Aufgabe, meine Amtsstube betreffend, endlich ernst! Könnt Ihr abschätzen wie lange es noch dauert? So langsam bin ich es leid, mich hier auf den Gängen herunzudrücken und mir die Knie an Lares' Habseligkeiten zu demolieren!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 30.01.2012, 14:03
Warrack! Ihr benehmt Euch wie ein Schulmädchen! Gerade komme ich den Gang hinunter an Eurer Tür vorbei und denke schau doch einmal auf einen Becher Mammutmilch herein wegen des guten Verhältnisses und der Tatsache, dass ich mit gutem Besipiel vorangehe und sehe gerade noch, wie Ihr aus dem Fenster springt und durch die Rabatten Richtung Innenstadt verschwindet! Wenn ich Euch gleich erwische, wie Ihr Euch in den feinen Gewändern herumdrückt, bekommt Ihr eine Stube im Turm, dann ist nichts mehr mit davonstehlen oder seid Ihr etwa vor mir geflüchtet?

Wie auch immer. Bitte bringt mir, sollte ich Euch nicht gleich "Zufällig" bei einem der Händler über den Weg laufen, einmal eine Aufstellung der derzeitigen Angelegenheiten auf meinen Flur. Ich wäre gern einmal wieder auf dem Laufenden nach dieser ganzen Unruhe!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 30.01.2012, 14:11
Hochwürdigster Inspektor,

dieser Draugr wohnte bereits in dem Schrank als ich die Räumlichkeiten vom ehrenwerten Agenten Hlaalu übernahm, welcher bekannter Maßen von seiner Mutter, der berühmten Alchemistin Falanu Hlaalu die Faszination für die Toten geerbt hat. Und ihren Liebh... Gespiel... Gelieb... Haus-Draugr. Ich habe versucht ihn eine Weile als Draugrtodesfürst zu beschäftigen, doch leider zog er es vor den Drachenblütern ihre Garderobe abzunehmen. Ganz zu schweigen von dem was er mit den weiblichen Drachenbluts zu tun versuchte. Aus jenem Grund möchte ich ihn nicht in meinem Haus in Markarth wissen, zum Wohle Ysoldas und meines Kleiderschranks. Ich lasse ihn daher in dem Garderobenschrank in meinem Büro wohnen. Ich habe ihm eine Socke gegeben, damit er darin bleibt und sich nicht an den Garderoben unserer Mitarbeiter deliktiert. Nach eingehender olfaktorischer Untersuchung musste ich mit Bestürzung feststellen, das meine Vertretung es nicht vermochte jene Socke einer regelmäßigen Reinigung zu unterziehen. Ich habe Sie dem Tempel von Arkay übergeben, damit diese eine rituelle Reinigung vollziehen mögen. Solange werde ich Heinz wohl meinen Mantel überlassen müssen.

Ich hoffe sehr, das Kollege Lares zum Wohle eurer Knie daran gedacht hat, keine Pfeile aus seinen Kisten herausragen zu lassen. Die können ganze Karrieren ruinieren.


Untertänigst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 30.01.2012, 14:15
Eildepesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

macht schneller ! Der Inspektor drückt sich die ganze Zeit vor meiner Amtsstube herum, seit Ihr sein Büro pinselt. Mein Skeever ist in höchster
Unruhe. Genauso wie ich.  Grade konnte ich mich durch einen beherzten Sprung aus dem Fenster einem 'lockeren Büroplausch' entziehen. Fehlt grade noch,
dass er meine Amtsstube recht gemütlich und beheizt findet.  Dann bekomme ich ihn gar nicht mehr von meinem Thron. Obwohl das sollte er mal wagen,
mein Skeever wacht hier wie ein Schießhund.
Kann ich Euch bei den Renovierarbeiten irgendwie unterstützen. ?

alarmierte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 30.01.2012, 14:24
Hochgeschätzter Inspektor

Ihr täuscht in Eurem Eindruck, dass ich aus dem Fenster gesprungen sei. Ich habe lediglich das Fensterglas von außen gesäubert und mich dabei
offensichtlich zu weit aus jenem Fenster gelehnt. Aus dem Augenwinkel habe ich Euch noch wahrgenommen, mit einem Becher Mammutmilch in der Hand.
Dies wäre bestimmt ein schönes Gespräch mit Euch geworden. Ich liebe und schätze diese lockere Konversation mit Euch sehr.
Eine Arbeitsaufstellung werde ich Euch alsbald vorlegen. Spontan fällt mir aber ein, dass ich gerne unserem Kollegen MorpheuZ bei seinen Renovierarbeiten
zur Hand gehen möchte. Es ist um jede Minute ein Schaden für die Inspektion, die Ihr nicht in Euren verschlossenen Gemächern verbringt, die MorpheuZ nicht an
den Steuerbelangen arbeitet.

untertänigste
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 30.01.2012, 14:37
Eildepesche an Warrack

Bei den 16! Warrack, ihr habt vergessen das "Eildepesche an MorpeuZ" kursiv zu schreiben!

Ich konnte das Exemplar an den Inspektor gerade noch abfangen, bevor er lautstark über eine Lares' Kisten in sein Büro gefallen ist. Wer stellt die Kisten bloß zu uns in den 2. Stock, wo Lares doch in den 3. soll? Er hat seine Mammutmilch verschüttet und festgestellt das die Eisgeistzähne in seinem Frostschrank ausgetauscht werden müssen und sein Milchvorrat anfing zu Käse zu werden. Im Moment ist er also wutschnaubend auf dem Weg in die Stadt um seine Vorräte aufzustocken. Einen der Arbeiter hat er bereits in einen Rettich verwandelt.

Ich könnte eure Hilfe tatsächlich gut gebrauchen. Meine Federanspitzklinge lässt sich nicht davon abbringen, daß Lavendel die beste Farbe für seine Räumlichkeiten ist und meint, Babyblau sei nur etwas für Clannfears und Hochelfen.


Eiligst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 30.01.2012, 14:42
Eildepesche an MorpheuZ

ich danke Euch, dass Ihr so zeitnah reagiert habt. Welch Ungemach wäre über mich hereingebrochen. Ich habe gesehen, dass unser Inspektor
das Haus verlassen hat.
Ich bin auch für Lavendel Töne. Soll beruhigend wirken. Lasst uns rasch daran arbeiten. Je eher wir unseren Allerwertesten aus den Füssen dem
Flur haben, desto besser.

pinselnde
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 30.01.2012, 14:47
Eildepesche an Warrack

keine Ursache. Allerdings muss ich darauf hinweisen, das er ausdrücklich kein Lavendel wollte, sondern Babyblau. Ich habe doch vor unserem Streik seine Brille Lavendel getönt, was ihm garnicht gefiel. Meine Federanspitzklinge muss davon überzeugt werden, sonst macht sie die ganze Nacht Radau, spitzt meine Federn nicht richtig an oder wird gar stumpf, wenn ich mitten in der Steuerprüfung bin.


Aufhaltend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 30.01.2012, 14:50
Warrack! MorpheuZ! Ihr trödelt! So ein paar Pinselstriche können doch nun wahrlich nicht einen solchen Aufwand zeitlicher Art rechtfertigen und eine ganze Behörde lähmen!

Warrack! Wenn Ihr beim Reinigen des Fensters aus dem selbigen gefallen seit, erklärt mir doch einmal, wie Ihr dies mit Einkaufszettel und Maßband bewerkstelligen wolltet! Wie MorpheuZ bereits bemerkt hat, sehe ich ohne Brille besser als mit dieser und seit er sie bei seiner letzten Glanzleistung fliederfarben gestrichen hat, verzichte ich in Gänze auf diese Hilfe! Also erklärt Euch! Den Becher Mammutmilch, den ich Euch kredenzen wollte, habe ich nun selber getrunken. Zwei davon waren wohl doch zuviel...

Ich äh... werde mich nun heim begeben und auch übergeben und von meiner dortigen Schreibstube agieren. Je länger ich darüber nachdenke, desto besser gefällt mir die Idee! Hah! Von zu Hause arbeiten! Stellt Euch das einmal vor! Ihr wäret rund um die Uhr im Dienst und Euer Schreibtisch steht vor Euch, sobald Ihr des Morgens ein Auge öffnet! Wunderbarer Gedanke! Kümmert Euch einmal darum, wie wir das machen könnten, wäre natürlich ein erhöhter Kurieraufwand. Oder doch die Rohrpost der Dwemer? Bis Mittag wünsche ich einen Bericht!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 30.01.2012, 15:16
Hochgeschätzter Inspektor

Welch atemberaubende Idee von Euch. Diese Idee, dass Ihr von Eurem Heim aus arbeitet verdient den höchsten Beamten-Orden. Ihr hättet
quasi kaum einen Grund in die Imperiale Inspektion zu kommen. Welch Zeitersparnis für Euch. Welch Effizienz.
Über den erhöhten Kurierdienst macht Euch keine Sorgen. Dafür werde ich im Etat schon einen Weg finden. Verlasst Euch drauf..
Ausserdem könnte sowohl MorpheuZ und auch ich Euch zusätzlich einige Depeschen persönlich in Euren Briefschlitz an Eurer Tür werfen,
nicht wahr, MorpheuZ ?
Somit würde diese revolutionäre Eingabe fast kostenneutral erscheinen.

höchsterfreute
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 30.01.2012, 15:55
Warrack! Es freut mich, dass Ihr Innovationen hmm... das versteht sie nicht neuen Ideen gegenüber so aufgeschlossen seid!

Gerade habe ich mit dem Schmied und unserem Baumeister gesprochen, denn die eine oder andere Anpassung meines Anwesens wäre schon von Nöten, um effizient arbeiten zu können. So müsste das neue Arbeitszimmer schon dicht am Schlafgemach sein und ähnliches.

Der Schmied grummelte etwas, er hätte noch eine Rechnung mit Euch offen bezüglich irgendwelcher Daedrarüstungen für Draugr, als ihm plötzlich ein Geistesblitz kam, wie er auch von mir hätte sein können!

Ich ziehe in die Inspektion!

Das war die Idee des Schmieds! Ähnlich wie die Kollegen in der Akademie es handhaben, Erz- und Hochmagier wohnen ebenfalls bei ihren Mitarbeitern, das Prinzip hat sich als praktikabel erwiesen!

Der Schmied hat bereits Interesse an meinem Anwesen geäußert und ist der Meinung, für seine Idee sollte er einen Sonderpreis erhalten, darüber denke ich noch nach...

Depeche an MorpheuZ

MorpheuZ! Bringt einmal die Kosten für den Anbau eines Wohntraktes an die Inspektion in Erfahrung und wie wir diese "geschmeidig" in den laufenden Etat einbinden können. Laut Warrack wären erhöhte Kurierkosten kein Problem, also werden die paar Septime für einen Anbau auch nicht groß zu Buche schlagen...

Des Weiteren hätte ich gern den Anbau gegenüber Warracks Stube mit meinem Arbeitszimmer in ihre Richtung. Zum einen könnte ich Ihr sofort neue Aufträge erteilen, wenn ich sehe, dass sie gerade nichts zu tun hat, zum anderen könnte ich sie sofort retten, sollte sie einmal wieder aus dem Fenster fallen! Bitte MorpheuZ, verratet ihr nichts! Ich möchte diese Entwicklung selbst Kund tun und die Tränen der Rührung ob meiner Fürsorge in ihren Augen sehen...

Das wäre ersteinmal alles.

Joshua

Inspektor

P.S.: Habt Ihr endlich meine Schriftrollen wieder eingeräumt? Die Farbe muss doch langsam getrocknet sein!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 30.01.2012, 16:38
Eildepesche an MorpheuZ

Ist er denn jetzt ganz von Sinnen ? Der Inspektor will in die Inspektion einziehen ? Selbst Hircine, meine treue Kurierin wurde grade übel, als sie mir
die Depesche überreichte. Nebenbei erwähnte sie, dass sie noch eine zusätzliche Private Depesche an Euch auszuhändigen hat. Ich hoffe nicht, dass Ihr
mit unserem Inspektor im Bunde seid. Stellt Euch nur vor, er würde direkt über unseren Amtsstube hausen und wir würden den ganzen Tag seine Schritte
hören.
Bei Akatosh, kann es noch schlimmer kommen ? Ich denke Nein. Wir brauchen einen Plan. Wir müssen uns besprechen. Schnell, konspirativ und geheim.

Ich gehe nach Hause. Ich muß nachdenken.

unruhige
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 31.01.2012, 10:53
MorpheuZ! Ihr trödelt! Das ist ein unhaltbarer Zustand! Gerade habe ich Euren abgemagerten Skeever erwischt, als er sich an meinen Privat-Depeschen gütlich tun wollte! Arbeitet Ihr eigentlich garnicht? Selbst unsere faulsten penibelsten Schreiber haben nicht so unterernährte Skeever wie den Euren! Ich weiss, ich nörgle schon wieder...

Beendet endlich Euer Wirken in meinen Gemächern! Und schafft meine Habe wieder dorthin zurück! Ich bin es Leid, Tag und Nacht vor diesem mannshohen Stapel vor meiner Tür zu sitzen und darauf zu achten, dass nicht jeder irgenetwas mitnimmt! Das ist hier keine Grabkammer, in der man sich nach Gusto bedienen kann! Den Nächsten, der hier glaubt wullfen zu können, verwandle ich in einen Rettich!

Was ist mit der Aufstellung für den Anbau? Habt Ihr die wenigstens bereits abgeschlossen? Muss ich das auch selbst in die Hand nehmen?

Ich kann so nicht arbeiten!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 31.01.2012, 11:11
Warrack! Ich sitze hier noch immer auf meinem Flur und ohne meine Aufstellung der anhänigen Aufgaben! Verzeiht, wenn es klingt, als würde ich hetzen, ich bin nur ein wenig verstimmt und die zugige Luft auf dem Gang trägt nicht unbedingt zur Erheiterung bei.

Habt Ihr nicht vielleicht eine klitzekleine Ecke in Eurer Stube frei? Vielleicht in der Nähe des Feuers? Ich würde mich mit einem Becher Mammutmilch revanchieren...

Auch Ihr habt Euch eine Pause verdient! MorpheuZ wird sich wieder irgendwo duellieren oder anderer amtsferner Zerstreuung nachgehen. So ist es nur gerecht, wenn auch Ihr ein wenig verschnauft. Ich habe hier noch einen guten Wein und könnte mein Säbelzahntigerfell vor Euren Kamin legen und wir... Was haltet Ihr zur Abwechslung davon, ein paar meiner Depeschen wieder in ihre Behältnisse zu verbringen? Ich würde Euch unterstützen und sagen, wo alles hingehört!

Ich vergaß zu erwähnen, folgende Anekdote ereignete sich heute Morgen auf dem Weg ins Büro! Eine kleine Schar von Bürgen, sieben an der Zahl, näherte sich meiner Kutsche als ich wie jeden Morgen im Stau stand. Gerade wollte ich nach Euch schicken, um diesem Treiben Einhalt zu gebieten, als die Bürger begannen, mich zu lobpreisen und die Inspektion in einem Licht erstrahlen zu lassen, in dem selbst ich sie seit langem nicht gesehen habe. Sicher, Ihr hättet sie wohl für einfältige Gemüter gehalten, doch war dieses Begehren Balsam für meine geschundene Seele... Aber ich schweife ab.

Dieser Kurier wird Euch noch vor mir erreichen, doch seid hiermit gewahr, dass ich auf dem Weg zu Euch bin. Also fangt garnicht erst an die Fenster zu reinigen!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 31.01.2012, 11:38
Hochgeschätzter Inspektor,

grade wenn man denkt es kann nicht schlimmer kommen...
Gerne könnt Ihr Euren Thron und Schreibtisch in meiner kleinen Amtsstube bringen lassen. Ihr seid letztlich der Dienstherr und ich habe nicht das Recht
Kritik an Euch zu üben. Da meine Tür eh nur noch Papierstärke hat ob der Titel-Abscharberei, ist es eh egal ob Ihr vor meiner Tür auf dem Flur rumhockt residiert
oder direkt in meiner Amtsstube. Ich breche noch in dieser Stunde auf, um eine Schulung der leitenden Mitarbeiter im Ödsturzhügelgrab durchzuführen.

Es freut mich, dass Ihr guter Laune seid ob der Lobpreisung dieser Bürger.

den Windsprint hektisch suchende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 31.01.2012, 12:40
Hochgeschätzter Inspektor,

ich werde meine Reise an das Ödsturzhügelgrab etwas verschieben. Ich möchte nicht, dass Ihr alleine in meinem Büro rumschnüffelt
Gerne helfe ich Euch, die Eurigen Depeschen einzuräumen. Das wird eine höchst aufregende Lektüre Arbeit werden.

fleißigst
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 31.01.2012, 12:41
Hochgeschätzer Inspektor,

die Arbeiten in euren Räumlichkeiten sind nun abgeschlossen. Nach reiflichlicher Duellierung Diskussion bin ich mit meiner Federanspitzklinge überein gekommen, das Babyblau mit dezenten goldenen Arabesken eurer Amtsstube am Besten steht und zu eurer lindgrünen Robe mit den purpurnen Streifen passt. Euer Mobiliar wird soeben wieder in eure Diensträume verbracht. Ich empfehle überdies anstatt einen neuen Anbau zu machen, den leer stehenden Westflügel, welcher durch die dritte Tür links in eurem Büro betreten werden kann, zu nutzen. Er ist nur unwesentlich größer als eure jetzige Heimstatt.
Ich habe soeben einige Zeichner aus dem Kerker holen lassen, um einen Plan für die Renovierung zu machen.


Architektonisch
MorpheuZ

PS: Ich habe meinen Skeeve vorerst in Auges altes Büro gesetzt, dort futtert er gerade die Tapete.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 31.01.2012, 14:06
Depesche an MorpheuZ

die Räumlichkeiten von unserem Inspektor sind eine Augenweide. Danke, dass Ihr seinen Thron schon wieder in sein Zimmer verbracht habt. Der Inspektor ist noch in meiner Amtsstube
und wird von meinem Skeever garstigst beäugt. Ich würde sagen: ein klares Patt. Wer sich zuerst bewegt, hat verloren. Selbstredend sitzt er auf meinem Ohren-Thron.

Wie bekommen wir es denn unserem Inspektor ausgeredet, dass er hier nicht einzieht. ? Der Vergleich mit der Akademie ist doch etwas fehl. Man bedenke wie groß
dort das Areal ist und hier sind die Räumlichkeiten nicht durch einen großen Park getrennt. Wenn ich nur überlege wie nervös mich seine Flurbesetzung der letzten Tage gemacht
hat. Macht bloß einen saftigen Kostenvoranschlag.

Gemäß den Anweisungen von unserem Inspektor lese stapel grade seine Depeschen. Bei Dibella, bei Mara, ..nein bei den Acht ! Ich kann es kaum glauben,
was ich da alles sortiere. Mir fehlen die Worte. Ich bin grade mit den Depeschen von Elisif fertig. Da stand aber nichts neues für mich drin. Der nächste Block ist von Lady Maven.


errötete
Warrack


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 31.01.2012, 19:34
MorpheuZ! Das sieht doch recht passabel aus, vielen Dank. Den Westflügel hatte ich eigentlich als eine Art Akademie im Sinn, ich berichtete bereits von der Möglichkeit für Drachenblüter, eigene Aufgaben zu kreieren. Da diese Drachenblüter natürlich nicht wie wir über einen so umfangreichen Erfahrungsschatz verfügen, wird der Bedarf nach Anleitung groß sein. Da kommen wir wieder ins Spiel und zwar mit einer Art Schule für Drachenblut Quest-Autoren! Und - Ihr werdet es Euch denken können - zwar im Westflügel! Außerdem liegt der mir zu nah an den Skeever-Ställen

Nein, Nein! Ich will meinen Anbau! Zumal ich auch ein paar Äh... Vorstellungen der Inneneinrichtung und der Rumaufteilung habe, die sich im Westflügel.... schwer umsetzen ließen...

Sendet mir bitte ebenfalls einen oder zwei Zeichner. Und warnt sie! Wenn ich auch nur einen erwische, der auch nur ansatzweise in die Nähe meiner Habe kommt dann... Ihr wisst schon.

Das wäre für den Moment alles!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 31.01.2012, 19:45
Warrack! Das nennt Ihr Aufräumen?!? Ich finde hier nichts wieder! Da tue ich Euch, selbstlos wie ich nun einmal bin, einen Gefallen, erlöse Euch vom Büroalltag, lasse Euch meine Depeschen sortieren und so dankt Ihr es mir! Ich finde NICHTS wieder und habe nicht einmal den Hauch einer Ahnung, was Ihr wie sortiert habt! Das ist ja ähnlich konfus wie seinerzeit bei der Erfassung der Drachen, nur haben Depeschen keine SCHUHGRÖßEN! Was hat Euch nur wieder geritten!

Des Weiteren warte ich noch immer auf die Aufstellung der anstehenden Aufgaben! Es kann doch nicht so schwer sein ein paar Depeschen zu sortieren und eine Liste anzufertigen! Wenn sich nicht bald etwas tut, werde ich das Fenster Eurer Kammer zu mauern lassen, dann könnt Ihr zu einen nicht mehr hinausfallen und könnt Euch zum anderen, verschont von Einkaufsbummeln, ungestört auf die Arbeit konzentrieren!

Im Übrigen habe ich eine Überraschung für Euch, darauf kommt Ihr nie! Ein kleiner Tipp: Ihr und ich werden uns blad näher sein als jemals zuvor!

So, nun hübsch weitermachen! Husch, Husch!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 31.01.2012, 20:30
Hochgeschätzter Inspektor,

ich bin untröstlich, dass Euch meine Sortierung nicht auf Anhieb gefällt. Dabei erschien mir dieses System am sinnvollsten. Die eine höchstgeheime
Depesche des Lord-Kanzlers liegt in der Schatulle rechts. Die beiden Anfragen des Hohen Rates liegen in der Schatulle links. Die zahlreichen 'Bekundungen'
diverser Damen Persönlichkeiten, liegen in den 17 Truhen sowie den 8 Regalen, - nach Schuhgrößen absteigend sortiert.

Hiermit die wöchentliche Aufstellung:

Inspektor Joshua -       höchstinspektorische Angelegenheiten
MorpheuZ -                Steuerprüfungen und Steuerberichte
Warrack -                   Kostenrechnung, Projekt Ödsturzhügelgrab
Lares -                       Spezialeinsatz El Che - zuständig: Warrack
Auge und Alchemist -   Zur Zeit in der OKHG tätig

Darf ich höflichst fragen, wie Ihr es schaffen konntet binnen ein paar Stunden ein solches Durcheinander in meinen Rollen anzurichten ? Und was
habt Ihr mit meinem Skeever gemacht.? Der ist so nervös und das erste Mal freiwillig in sein Gehege gesprungen und sitzt jetzt ganz hinten in der Ecke. 

Zu Eurer Ankündigung einer Überraschung kann ich grade nichts sagen, dazu bin ich zu nervös.

unruhige
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 31.01.2012, 21:45
Depesche an Warrack

Da komme ich nichts ahnend aus dem Urlaub zurück und was passiert?
Man hat hinter meinem Rücken alles geregelt!
Das ist zwar einerseits durchaus beeindruckend,wie ihr das überhaupt geschafft habt,aber das gefällt mir nicht!
Ich bin keinesfalls in der OKHG tätig. Wie ihr darauf gekommen seid bleibt mir ein Rätsel-schwieriger als meine kompliziertesten Forschungen!
Das Gebäude der OKHG habe ich auch nie von innen gesehen,ich habe keine Aufträge von der OKHG,also ist es nur logisch,das ich dort nicht angestellt bin.
Oder ist mir da was entgangen?
Na ja,wie dem auch sei,es gibt wichtigeres zu tun.
Zum Beispiel muss noch herausgefunden werden,wie genau "der Käfer" funktioniert...
Aber ich schweife ab,kommen wir nun endlich zum wichtigsten Punkt der Depesche.
Der Inspektion mangelt es deutlichst an nervigen Besserwissern wissenschaftlichem Beistand.
Dieses Manko könnte ich beheben,aber ein paar Forderungen meinerseits wären zu erfüllen:

1. Depeschen an mich enthalten keine überflüssigen Großbuchstaben.
2. Ein Gehalt brauche ich nicht,aber Beistand bei meinen Forschungen hätte ich gerne.
3. Ich werde nicht in irgendwelche Intrigen verwickelt,es sei denn,ich habe dem ausdrücklich zugestimmt.(Anfragen können jederzeit gestellt werden)

Das dürfte akzeptabel sein,ansonsten bin ich vielleicht gewissermaßen unter Umständen bereit zu verhandeln.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 01.02.2012, 02:57
Warrack! So geht das nicht weiter! Was für ein Chaos! Wer macht hier was? Euere Aufstellung ist mehr als dürftig!

Bis Morgen erwarte ich eine umfassende Beurteilung der Lage!

Joshua

Inspektor

P.S.: Ihr seid jetzt wieder Herold der Inspektion, mit allen Rechten und Pflichten. Das Wort PFLICHTEN hat in diesem Kontext schon eine gewisse Relevanz, wenn Ihr versteht...
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 01.02.2012, 03:16
Depeche an MorpheuZ...Thema... Anbau... Inspektion....Streng..Geheim

MorpheuZ! Mir scheint, Ihr habt die Lage schon recht gut geblickt! Mein Kompliment. Dieser Anbau ist eine der Kernaufgaben der Inspektion! Das Schicksal unserer Provinz ist direkt mit dieser Mission verknüpft!

Ihr seid mein Syndikus! Eine sehr hohe, selten verliehene Position mit allen Privilegien, ich betone, PRIVILEGIEN(!), die sie mit sich bringt. Lest diese im Einzelnen in Rolle W.U.L.F.F. 08/15 nach. Nur ich kann diese wieder einschränken. Die Vorteile sind zwar nicht exekutiver Natur, diese Rolle bleibt Warrack als Heroldin vorbehalten, aber dennoch nicht ohne...

Seien wir doch mal ehrlich, das Tagesgeschäft ist das Anliegen unserer kleinen Maus, wir beide kümmern uns um die Visionen! MorpheuZ! Macht mir einen Plan! Schafft mir eine Wirklichkeit! Gebt mir meinen Anbau!

Das wäre ersteinmal alles

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 01.02.2012, 12:15
Depesche an Inspektor Joshua...Thema...Anbau...Inspektion...Streng..Geheim

Eure Exquisenz,

die Ernennung zu eurem Syndikus ist mir eine ausgesprochene Ehre. Ich werde umgehend nachlesen was das bedeutet.

Zwei frische Zeichner, ein Architekt aus Skingrad und ein Baumeister aus Markarth sind soeben eingetroffen und erhalten letzte Warnungen Anweisungen zum Umgang mit eurer Person. Ich selbst begebe mich alsbald mit den vierzehn Zeichnern aus dem Kerker, sowie dem 3. Semester der Bauzeichner-Universität zu Sentinel nach Draußen, um rings um unser Amt einen geeigneten Ort für den geplanten Anbau zu finden. Ich denke wir werden die Stadtmauer etwas versetzen, und den Hang Richtung Küste abstützen müssen. Außerdem müssen die östlichen Fenster der Thalmorbotschaft zugemauert werden, um diesen neugierigen Gelbvisagen den Einblick in eure zukünftigen Gemächer zu verwehren. Ich schlage vor, das ihr sogleich einen entsprechendes Gesuch an den Botschafter sendet, dazu seid nur Ihr befugt. Ich selbst werde mit Elisif und General Tullius sprechen, bezüglich der Stadtmauer sowie einer Änderung der Stadtsatzung um einen derartigen Anbau genehmigt zu bekommen.

Meine erste, überschlägige Rechnung geht von einem Kostenrahmen 720.000 Septimen und einer Bauzeit von eineinhalb Jahren aus.


Hochachtungserfüllt
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 01.02.2012, 16:42
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ,

wie Ihr gelesen habt, wurde ich von unserem Inspektor getadelt, dass meine Aufstellung mangelhaft ist. Daher bitte ich Euch mir Euren derzeitigen Titel und
Aufgabe zu nennen, damit ich es in einen ausführlichen Bericht schreiben kann. Konntet Ihr unserem Inspektor den Einzug in die Inspektion ausreden ?
Findet Ihr unseren Inspektor nicht auch ein wenig besorgniserregend. ? Er lässt mich alle seine Depeschen lesen um eine Sortierung vorzunehmen. Dafür hätte
er mich noch vor einigen Tagen in einen Rettich verwandelt. Was hat er denn nun vor ?

nervöse
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 01.02.2012, 16:52
Geschätzter Alchemist

schön, dass Ihr wieder aus dem Urlaub zurückgekehrt seid.

Bezüglich dieses Buchregal-Käfers kann Euch bestimmt MorpheuZ weiterhelfen. Ich bin technisch nicht so ganz bewandert, aber ich meine
verstanden zu haben, dass hinter dem Bücherregal ein Mitarbeiter sitzt und die Bücher und Rezepte irgendwie festhält und austauscht. Optisch
erscheinen die Errungenschaften noch da, aber wir können die Waren wieder in die Höhlen verbringen und sparen so jede Menge Gold.

Zu Euren Forderungen:

1. Ich habe Euch gehört, dass Ihr keine Großbuchstaben mögt. Ich persönlich werde versuchen diese Euch gegenüber zu vermeiden. Für unseren
hochgeschätzten Inspektor kann ich keine Garantie übernehmen. Man kann es aber recht gut ertragen. Das darf ich Euch aus eigener Erfahrung
sagen.
2. Eure Forschungsarbeiten kann ich so nicht finanziell darstellen. Ihr müsst schon bei uns festangestellt werden.
3. Intrigen werden hier in der Inspektion grundsätzlich nicht gepflegt. Ich habe keine Ahnung, wie Ihr auf diese Idee kommt.

Solltet Ihr mit diesen Bedingungen einverstanden sein, so bezieht baldigst das Nachbarzimmer von Jung-Kollegen Lares im 1.Stock.
Ihr werdet dann ein Aufgabengebiet zugeteilt bekommen. Bis auf weiteres seid Ihr mir fachlich und disziplinarisch unterstellt.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 01.02.2012, 17:40
Hochgeschätzter Inspektor

Noch bevor ich unsere geliebte Inspektion betrat, dachte ich erst, dass uns ein Angriff der Sturmmäntel bevorsteht. Was kreisen denn da für Menschenmassen um
die Stadtmauern und unsere Inspektion.? Ich wurde von Elisif aufgefordert heute Abend in den 'Blauen Palast' zu kommen. In der Deutlichkeit hat sie
noch nie nach mir verlangt.

Bereits im Flur konnte ich gewahr werden, dass Ihr mir einen neuen, alten Titel verliehen habt. Der Tür-Schreiberling bzw. Ihr habt es denn dann
doch geschafft, dass meine Amtsstuben-Tür zerbröselt ist, nachdem der alte Titel abgeschrappt wurde. Könntet Ihr mir eine von Euren Türen von Euren
Hinterzimmern leihen. ? Gemäß Rolle 217 muss ja irgendwo 'Heroldin' draufstehen.

Es ist nun an mir, meinen Treue-Schwur Euch gegenüber neuen Ausdruck zu verleihen. Ich werde Euch loyal und vertrauensvoll als Heroldin dienen.
Ein alter Graubart sagte mir einmal etwas über Treue: Sie basiert auf gegenseitigem Vertrauen und Loyalität, ist aber nicht der Beweis dafür, dass
der Gegenstand der Treue ihrer auch würdig ist.

nervöse
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 01.02.2012, 20:10
Depesche an Warrack

Sehr geehrte Warrack,

im zweiten Punkt meiner Forderung ging es nicht um Septime, sondern um tatsächlichen Beistand.
Wie kann ich denn zum Beispiel gerade die Architektur von Dwemerruinen studieren,wenn ein Falmer gerade dabei ist,mich in Stücke zu häckseln.
Und vernünftig unterhalten und dem Dilemma entgehen kann man natürlich auch nicht.
Also in solchen Situationen würde ich Beistand benötigen.
Zum dritten Punkt kann ich nur sagen: Na wenn das so ist.....
Aber wo ist denn nur die Depesche mit der Nummer 235456,die eure Aussage widerlegen könnte?
Alle Arbeiter der Werkstatt zu mir,ihr sucht solange bis ihr das Teil gefunden habt!
Zur Motivation,ein beliebiger Trank aus dem kleinen Lager für den Finder.
Auch in Sachen Organisation könntet ihr,wie ihr seht,mir durchaus weiterhelfen.
Seid ihr mit meinen Erklärungen zufrieden,dann bin ich auch mit euren und einverstanden,der Inspektion zu helfen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 02.02.2012, 02:23
Despesche an Alchemist

Geschätzter Alchemist,

Gestattet mit meine Überraschung ob Eurer Worte zu diesem jenen dritten Punkt Ausdruck zu verleihen. Ihr sucht eine Depesche, in der Ihr meine
Aussage widerlegen könnt. Sagt mir, wo ich mit suchen soll, denn sehr gerne würde ich diese Depesche noch einmal lesen.
Eine Intrige bezeichnet eine Handlungsstrategie, mit der einzelne oder Gruppen von Menschen versuchen, anderen Menschen Schaden zuzufügen.
Seid gewiss, dass ich niemals unserem geschätzten Inspektor Schaden antun würde. Geht es darum 'akute Zustände' zu verbessern, bin ich bereit
in die Trickkiste zu greifen.
Ihr selbst habt schon meinen Zorn gespürt, wenn es um eine etwaige Beschädigung unseres Inspektors geht.  Dazu stehe ich auch heute noch,
dass man erst an mir vorbei muss und ich die Klinge nicht scheue. Durch meine lange Zusammenarbeit mit ihm, habe ich sehr wertvolle,schöne und
aussergewöhnliche Charaktereigenschaften erkennen können. Gewiss, sie sind nicht auf den ersten und auch nicht auf den zweiten Blick zu entdecken,
aber sie sind da.
Zögert also nicht, mir diese Depesche zu zeigen.

freundlichste
Warrack

PS: Ich finde es sehr wichtig, dass dieser Punkt zwischen uns geklärt wird und gut, dass Ihr mich so direkt darauf angesprochen habt. Alle anderen
Punkte werden wir nach Eurer Antwort besprechen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 02.02.2012, 09:44
Hochgeschätzter Inspektor

ich komme soeben von dem Ödsturzhügelgrab zurück und habe dort Schulungen an den leitenden Angestellten als auch an den zuständigen
Monstern durchgeführt.
Der Schwerpunkt der Schulung lag auf der emotionalen und sozialen Ebene, Motivationstraining, Selbstverwirklichung und eigenverantwortungsvolles
Handeln.
Die Ergebnisse auf Seiten der leitenden Angestellten sind duchaus als positiv zu bezeichnen. Bei den Monstern bin ich mir nicht so ganz sicher und
eher unschlüssig.

Ich habe mich nach Abschluß der Lektionen heimlich in die Höhle begeben, um die Effizienz meiner Schulungsmaßnahmen zu prüfen.
Die Skeever saßen freundlich und friedlich in einem Halbkreis und grüßten sehr höflich. Die Draugr kamen auf mich zugelaufen und luden
mich auf eine Runde "Gruppenkuscheln" ein; der Eistroll hielt mir sogar die Türen auf. Die Frostspinne umgarnte mich regelrecht. Als ein
Bandit mich fragte, ob er mir die Truhe höchstselbst aufschließen dürfe und mir den Inhalt fein säuberlich in meinen Taschenbeutel
einsortierte, beschlich mich das Gefühl, dass mein Unterfangen eher semi-optimal war.

Geschätzter MorpheuZ, könntet Ihr bitte in das Ödsturzhügelgrab reisen und das wieder gradebiegen.? Offensichtlich bin ich zur Zeit
zu nervös.

untertänigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 02.02.2012, 11:06
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

mein aktueller Titel ist (http://img689.imageshack.us/img689/6949/actat.png)* und meine Aufgabe ist es für den Inspektor (http://img689.imageshack.us/img689/6949/actat.png).

Ich werde versuchen die Kosten hochzutreiben. Die schnatternde Menschenmenge, welche unsere Baulichkeiten umkreist, ist mein Heer von Architekten und Baumeistern, die ich zu einer ersten Besprechung eingeladen habe. Ich habe bereits zwei Truhen mit Entwürfen in das Büro des Inspektors schaffen lassen. Was Elisif anbelangt, nun sie war nicht sehr vergeistert von meinem Gesuch die (http://img689.imageshack.us/img689/6949/actat.png) zu versetzen und die (http://img689.imageshack.us/img689/6949/actat.png) zu ändern um den (http://img689.imageshack.us/img689/6949/actat.png) des neuen (http://img689.imageshack.us/img689/6949/actat.png) zu ermöglichen. Vielleicht solltet ihr mal mit ihr reden, so von (http://img689.imageshack.us/img689/6949/actat.png) zu Frau, damit sie das auf keinen Fall genehmigt.


Hochachtungsvoll
(http://img689.imageshack.us/img689/6949/actat.png)


* Nachträglich zensiert vom Amt für Censur Textlicher Amtlichkeiten. Uns entgeht nichts! Autor und Empfänger werden gemeldet.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 02.02.2012, 11:13
Depesche an Inspektor Joshua...Thema...Anbau...Inspektion...Streng..Geheim

Hochverehrtester Inspektor,

ich muss meine letzte Hochrechnung korrigieren, die Kosten werden nun mit 790.000 Septimen veranschlagt.
Ich habe übrigens drei Truhen mit Entwürfen in eure Räumlichkeiten verbringen lassen, seht sie nur sehr genau durch, damit wir euren Geschmack wirklich genau treffen. Stellt euch vor ihr sitzt mit elf reizenden ... äh... Gästen in eurem marmornen Blubberbecken mit goldenen Einlegearbeiten und stellt plötzlich fest, das die Farbe der Edelsteine an den Armaturen euch nicht zusagt. Oder die Spitzbögen eurer Empfangshalle euch nicht hoch genug sind.


Hochschätzend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 02.02.2012, 11:24
Depesche an MorpheuZ...streng..Geheim....vertraulich...höchstwichtig

MorpheuZ! Unsere Mission läuft doch hervorragend an! Eure Baufachleute haben mich bereits heute Morgen aufgesucht und nach einer sehr knapp gehaltenen Konversation meine Gemächer wieder verlassen. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob dies an Euren Talenten als Innenarchitekt lag oder Eure "Vorbereitung" der Gesandten auf meine Person die Ursache war. Was bei Sheogorath habt Ihr den armen Leuten denn über mich erzählt, schämt Euch!

Eure Bedenken über den Aufwand und damit die Kosten der Mission in allen Ehren, nur lasst die langfristigen Vorteile und meinen Komfort nicht außer Acht! Wir reden von einer Investition in die Zukunft unser Institution, Generationen uns nachfolgender Beamter werden es uns Danken, wenn Eure Baumeister nicht so schlampig arbeiten wie Eure Zeichner! Parallel zu den Arbeiten am Anbau ordne ich hiermit auch den Beginn der Umbau- und Sanierungsarbeiten am Westflügel an, auf das sich unsere neue Akademie mit Leben fülle! Nebenbei Bemerkt lassen sich die paar Septime mehr für den Anbau so problemlos in den Etat für die Akademie integrieren...

Macht Euch um Elisif keine Sorgen, die habe ich im Griff, wir haben entsprechende Absprachen bereits vorgenommen. Auch der Tunnel zwischen dem blauen Palast und der Inspektion, gemäß Entwurf 1.2.1.2 auf Seite 2.125 des Konzepts ist hiermit beschlossen. Alles Weitere kläre ich mit dem Lordkanzler.

Mit diesen Gelbvisagen habe ich eh noch ein Hühnchen zu rupfen! Die haben vo viele Leichen im Keller, ich meine dies im wahrsten Sinne des Wortes, dass eh langsam Zeit wird, sich ein neues Domizil etwas außerhalb zu suchen! Was haltet Ihr davon, ihnen Labyrinthion schmackfaft zu machen?

Das wäre erst einmal alles

Joshua

Inspektor

P.S.: Wenn Ihr Lares seht, einen Teil seiner Kisten habe ich bereits eingedampft, wenn der Rest hier weiterhin rumsteht, werde ich auch mit diesen entsprechend verfahren und ihm die Kosten für die Manatränke vom Gehalt abziehen!

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 02.02.2012, 11:38
20120202 Rappenkurier.jpg (300.74 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 02.02.2012, 11:51
Depesche an Inspektor Joshua...streng..Geheim....vertraulich...höchstwichtig

Hoch Allerwertester,

ich fürchte da habt ihr einige der sieben Kisten mit Entwürfen getroffen, Lares' Kisten habt ihr gestern internieren lassen, ihr erinnert euch?
Ich würde empfehlen die Gelbhäute in Shalidors Labyrinth einzuquartieren. Da das Labyrinth seit einiger Zeit defekt ist, haben die Drachenblüter so wenigestens etwas dort zu tun.
Warrack bat mich übrigens darum, mir die Belegschaft des Ödsturzhügelgrabes vorzuknöpfen, allerdings weis ich nicht wie ich das mit dem aktuellen Arbeitsvolumen vereinbaren soll.

Habt ihr den neuen Rappenkurier gelesen? Davon abgesehen das die Markarthsche Mannschaft mal wieder völlig versagt hat, ich glaube die muss ich mir mal zur Brust nehmen, haben die auch noch die Kosten völlig falsch dargestellt. Nach den neuesten Berechnungen liegen wir bei über 9.000.000. 9.024.248,3 Septime um genau zu sein.


Freundlichst grüßend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 02.02.2012, 12:07
Hochgeschätzter Inspektor,

Meine Geduld und Nachsicht mit Euch ist am Ende ! Unserer Inspektion sind mehrere tausend Mitarbeiter unterstellt, die jeden Tag zum Wohle des Volkes
und zu Ehren der Inspektion arbeiten. Offensichtlich seid Ihr zur Zeit dazu nicht in der Lage.
Wir haben durch die erfolgreiche Arbeit aller gute Steuereinnahmen zu verzeichnen, und somit ist es nur logisch, dass wir den größten Anteil wieder unserem Volk
zukommen lassen.
Heute lese ich im Rappenkurier von einem Neu- oder Anbau, den Ihr plant ?. In einem solchen Ausmaß. ? Meine letzte Information von Euch war es, dass Ihr lediglich in
die Inspektion einzuziehen gedenkt. Eventuell mit ein paar Veränderungen. Gestern Abend sitze ich einer höchst erregten Elisif gegenüber, die gebetsmühlenartig Euch
das Vertrauen aussprach und einen Tunnelblick oder einen Tunnel im Blick hatte. Das wurde mir bis zum Schluß nicht ganz klar. Offensichtlich könnt Ihr jede Frau so
verdrehen, wie es Euch beliebt.

Eines sei Euch gesagt, meine Befugnisse sind gering und es ist mir von amtswegen untersagt, offene und deutliche Kritik an Euch zu üben, aber ich werde von nun an
mit offenem Visier und mit den Waffen einer Frau kämpfen. Bis Ihr wieder zur Besinnung kommt.

Erklärt Euch !

tobende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 02.02.2012, 13:58
Depesche an Inspektor Joshua...streng..Geheim....vertraulich...höchstwichtig...Nachtrag

Hochwertester,

mein Skeever hat leider eine Null meiner letzten Depesche gefressen, es handelt sich um 90.240.248,3 Septime. Plus einige weitere Kosten macht das 94.564.468,78 Septime. Das entspricht in etwa den jährlichen Steuereinnahmen Hochfels' in einem guten Jahr, beziehungsweise dem Vermögen eines enthusiastischen Helden von Kvatch in 4Ä 1. Die Bauzeit muss übrigens auf vier Jahre korrigiert werden.


Achtungserfüllter
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 02.02.2012, 19:51
Depeche an Warrack

Warrack! Was faselt Ihr da! Ihr benehmt Euch, als hätte ich Eure Süssigkeiten geklaut! Seit wann glaubt Ihr, was in der Zeitung steht!?!

Für Euch zum Verständnis!

Wahr ist, ich beabsichtige einen Anbau an das Inspektions Gebäude, um nach dem Vorbild der Magier-Akademie für den Inspektor, also auch und vor allem für die kommenden(!) Inspektoren, ein Heim bei ihren Schutzbefohlenen bereitzustellen. Schlagt einmal in der Bibliothek die Bezeichnungen "Anbau" und "Palast" nach. Wenn Euch der Unterschied nicht geläufig ist, könnte dies hilfreich sein.

Weiterhin Wahr ist die Anlage eines Tunnels. Falls es Euch entgangen sein sollte, leben wir im Zeitalter eines Bürgerkriegs. Es kann also nicht schaden, über Wege zu verfügen, die dem Feind verborgen bleiben und im Falle eines Angriffs flexibler bei der Gestaltung der Abwehr zusein. Es geht nicht darum, schneller in das Schlafzimmer Eurer besten Freundin zu gelangen! Schämt Euch, so von mir zu denken!

Wahr ist ebenfalls die Planung, eine Akademie für Drachenblüter zu bauen! Denkt doch einmal nach! Die Magier-Akademie hat ihre besten Zeiten längst hiter sich und selbst wenn man sie zu neuem Glanz erstrahlen lassen wollte, gelüstet es Euch danach, dauerhaft in Eis und Schnee zu leben und zu arbeiten?

Wahr ist, dass diese Akademie nicht eben preisgünstig zu haben ist! In diesem Bereich ist das letzte Wort noch nicht gesprochen! Sicher die neuen Gebäude sollen solide errichtet werden und vorhandene langfristig instand gesetzt werden! Die bisherige finanzielle Planung liegt bei MorpheuZ. Das dieser ein Schlitzohr ist, brauche ich gerade Euch nicht zu erzählen und mir ist es Bewusst! Je mehr Tand in den Anbau verbaut wird, desto mehr zweigt MorpheuZ für die Ausstattung seiner Behausung in Markath ab. Je mehr Kosten er veranschlagt, desto mehr landet in seiner eigenen Tasche.  Dessen könnt Ihr sicher sein. Selbstverständlich hättet und werdet Ihr die Baumaßnahmen und Transaktionen "unterstützend" überwacht und sichergestellt, dass sämtliche Waren, Arbeiten und natürllich auch Septime im Sinne des Kaiserreichs eingesetzt werden.

Also blast Euch nicht so auf! Statt so viel Energie in Eure Empörung zu investieren, setzt Euch lieber zur Magierakademie in Bewegung und schaut, wie man den Akademie Betrieb organisieren könnte und welche gemachten Fehler beim Entwurf und beim Bau der Anlage gemacht wurden und die wir besser nicht wiederholen sollten.

Ich selbst werde mich erneut aufmachen ins Ödwieauchimmer Hügelgrab und mir den Ausbildungsstand unserer Leute anschauen. Vielleicht bauen wir die Akademie weiter aus, um auch unsere eigenen Leute ausbilden zu können. Es wird ein Zeitalter kommen, in dem Bildung den Unterschied zwischen Wohl und Wehe bedeuten wird. Denkt an meine Worte!

Das wäre ersteinmal alles.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 02.02.2012, 20:25
MorpheuZ! Macht mal halblang! Sicherlich ist unser Unterfangen kein Kleines und auch von hohen Kosten geprägt.

Doch mit den von Euch einkalkulierten "Provisionen" für Eueren bescheidenen Beitrag könnt Ihr Euer Heim in Markath dreimal vergolden!

Ihr seid ein sehr guter Mann, MorpheuZ, blitz gescheit und mit allen Wassern gewaschen! Doch seid Euch gewiss, den einen oder anderen Kniff kenne selbst ich, ich war nicht immer Inspektor.

Ihr werdet auf Eure Kosten kommen, nicht zuletzt als mächtiger Diener des Staates. Bedenkt jedoch, dass Ihr dem Staat dient und nicht dieser Euch!

Das wäre erst einmal alles.

Joshua

Inspektor

P.S.: Habt Ihr schon das Ödsonstwas Grab besucht? Wie ist Euer Eindruck? Und kommt mir blos nicht wieder mit Arbeitsvolumen! Ein oder zwei Duelle weniger und Ihr habt Zeit in rauhen Mengen! Also Husch, Husch an die Arbeit!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 03.02.2012, 00:13
Depesche an den Inspektor

Die Bürger sind empört und der angerichtete Schaden an der Inspektion groß.
Erwägt einmal beim Rappenkurier vorzusprechen.
Gemäß Euren Anweisungen, fahre ich zur Akademie.

vorwurfsvolle
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 03.02.2012, 08:09
Depesche an Inspektor Joshua...auf...einmal...nichtmehr...so...Geheim...?

Überwertester,

gemäß Rolle W.U.L.F.F. 08/15 erhalte ich eine feste Provision von 1% des gesamten Auftragsvolumens. Das ist unveränderbar. Die veranschlagten Kosten steigen permanent, weil die Angebote recht zögerlich eintrudeln; ob der gewaltigen Summe wird lieber einmal mehr nachgerechnet. Außerdem tun sich laufend neue Kostenfaktoren auf. Nicht nur der Anbau selbst, auch die Umsetzung der Stadtmauer, aufschütten des Hangs Richtung Küste, versetzen derselben, Zwangsumsiedelung von Anwohnern, Neubau von Häusern für dieselben, errichten eines Arbeiterdorfes, vergrößern des Hafens und Ausbau der Straßen für den Materialtransport, anheuern von Wachen sowie Aufsichts- und sonstigem Personal, Entsorgung von Altlasten usw. etc.

Damit kommen wir nun auf 124.153.886,¼ Septime.


Erstauntest
MorpheuZ

PS: Ich werde mich in Kürze zum Ödsturzhügelgrab begeben, bislang hatte ich alle Hände voll zu tun, die Bauzeichner-Brigade in Zuam zu halten.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 03.02.2012, 12:50
20120203 Rappenkurier.jpg (291.59 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 03.02.2012, 13:05
Depesche an MorpheuZ....weniger...Geheim...da...schon...in..der...Zeitung...gewesen...also...nie...wirklich...Geheim...

MorpheuZ! Ihr beunruhigt mich! Zwangsumsiedlung ist eine sehr hässliche Bezeichnung, seht das doch einmal so, wenn wir keine neue Mauer bauen und die Stadt wir überrannt, haben die Anwohner zwar ihre Häuser behalten, der Nutzen, den sie dann noch von ihrem Haus haben ist... sehr überschaubar! Ich würde es eher als patriotisches Opfer oder einen Dienst an der Algemeinheit bezeichnen...

Die Kosten für den Anbau sind moderat, wenn ich Eure Aufzeichnungen richtig interpretiere und den ganzen Tand außen vor lasse. Nötig wäre er, schon allein, um bei diesem Projekt ständig vor Ort zu sein.

Des Weiteren sehe ich zum einen die Gesamtsumme noch nicht als feststehend an, es wurden keine Ausschreibungen ausgegeben, sondern es sind lediglich von, Euch zweifelsohne wohl bekannten, Anbietern für jedes Gewerk Angebote eingegangen, hier wird noch viel Spielraum sein. Zum anderen wird die Summe, wie hoch auch immer sie am Ende sein wird, nicht auf einmal fällig, sondern im Zuge der Gesamtbauzeit.

Geschätzter Kollege! Wenn Ihr die Rolle W.U.L.F.F. 08/15 richtig gelesen hättet, vor allem das klein geschriebene, hättet Ihr bemerkt, dass sich die Höhe der Provisionen für Staatsdiener sehr wohl auf 1% beziffert, jedoch lediglich(!) bis zu einem Gesamtvolumen der Provisionen von insgesamt 50.000 Septimen als dan uneingeschränkte Pauschale. Ihr versteht, worauf ich hinaus will?

Das wäre erst einmal alles.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 03.02.2012, 13:11
Geschätzter Inspektor,

wie oft habe ich Euch gesagt, dass Ihr Euren leitenden Skeever auch pflegen müsst. Damit er ordentlich verdaut, muss er jeden 2. Tag einen Rettich
wahlweise eine Möhre bekommen. Sonst wird es ihm ganz schnell übel.

Ich werde meinen Aufenthalt in Winterfeste noch etwas verlängern. Ich trau mich nicht nach Einsamkeit zurück.

sprachlose
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 03.02.2012, 13:16
Warrack! Jetzt seid Ihr am Zuge! Als offizieller Herold der Inspektion obliegt Euch der Kontakt zu den öffentlichen Institutionen Tamriels, also auch zum Rappenkurier!

Macht den Herrschaften einmal die Bedeutung unseres Anliegens klar! Es ist eine Investition in die Zukunft unserer Provinz und in seine Bevölkerung! Wir reden hier von Wohlstand durch Tourismus, von Bildung selbst für den gemeinen Bürger und nicht zuletzt von Sicherheit durch moderne Verteidigungsanlagen! Welches dieser Anliegen rechtfertigt das Fallbeil für diejenigen, die sie vertreten und mit Macht nach vorn tragen?

Ist das Fallbeil nicht eher für jene schreibenden Kleingeister angeraten, die nicht über den Horizont ihrer eígenen Feder hinausblicken können? Für kaligraphische Stümper, die kommentarlos und ohne Rückfrage alles veröffentlichen, was ihnen vor die Augen kommt und sich aufgrund unkritischer Berichterstattung selbst misskreditieren? Aber ich schweife ab und beginne zu nörgeln...

Bringt das in Ordnung.

Das wäre ersteinmal alles.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 03.02.2012, 13:24
Depesche an den Inspektor....weniger...Geheim...woher...kriegen...die..das...blos...immer

Überbewertetster,

der amtliche Begriff für die staatlich angeordnete Adressänderung lautet nunmal "Zwangsumsiedelung".
Selbstredend steht die Gesamtsumme noch nicht fest, sie wächst beständig. Die Zeichner haben schon Wetten abgeschlossen ob wir die 1.000.000.000 knacken. Übrigens solltet ihr vielleicht mal lieber euren Skeever anstatt meine Zeichner internieren.

Darüber hinaus empfehle ich untertänigst über meinen ursprünglichen Vorschlag, den Westflügel zu beziehen nochmals gründlich nachzudenken. Wir sind bisher immer ohne Akademie ausgekommen und die Skeeverställe könnten wir in den Keller verlegen, jetzt wo Lares und der Alchemist in den 1. Stock eingezogen sind.

Die Kosten sind übrigens inzwischen bei 332.465.247,07 Septimen angelangt, wir gehen von einer Bauzeit von 8 Jahren aus. Diese Summe entspricht ungefähr den Kosten des Wiederaufbaus der Kaiserstadt und Kvatchs, Anfang der vierten Ära.

Selbstredend habe ich auch das klein Geschriebene gelesen. Aber habt ihr aus das Kleinst-geschriebene gelesen? Die schwarze Umrandung ist nicht wirklich eine Umrandung. Da steht, das Syndikusse von der Provisionsbeschränkung ausgenommen sind.


Höchstachtend
MorpheuZ

PS: Korrigiere: Inzwischen 420.374.267,- Septime. Und 9 Jahre und 4 Monate.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 03.02.2012, 14:06
Geschätzter Inspektor

ich werde eine offizielle Mitteilung an den Rappenkurier senden und mehrere Kopien anfertigen lassen,-  mit dem Hinweis 'Streng geheim' und sie
in den Tavernen auslegen.
Ich bitte Euch zukünftig einmal zu bedenken, dass solch große Veränderungen eventuell auch mit Eurer Heroldin offen kommuniziert werden sollte.

Bis zu der Rappenkurier-Ausgabe mit Eurem inkontinenten Skeever wusste ich noch nicht einmal, dass Kollege MorpheuZ mit den Ziehungen der Lottozahlen
beschäftigt ist und gewulfft wurde.
Ich ging davon aus, dass sich MorpheuZ aktuell mit einer irgendwas namens ACTA duelliert.

kopfschüttelnde
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 03.02.2012, 14:27
MorpheuZ! So kommen wir nicht weiter! Der Boden für die von mir angedachte Frucht ist leider nicht bereit, diese aufzunehmen...

Stellt die Anfragen an die Handwerker bis auf Weiteres ein. Die Akademie liegt auf Eis und ich werde mein Domizil in Einsamkeit behalten.

Berichtet mir, sobald Ihr Neues aus dem Ödsonstwas habt und lasst uns in diesem Zuge zum Tagesgeschäft zurückkehren.

Ich werde mir nun eine Mammutkuh und einen Canisstrauch mit in meine privaten Gemächer nehmen und die nächsten Tage nicht zu sprechen sein.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 03.02.2012, 17:20
Depeche an Warrack

Warrack, lebt wohl meine treue Gefährtin... In tiefer Trauer, ohne den Glauben an das mir einst so wichtige Himmelsrand, werde ich dieser Provinz zutiefst verletzt und verbittert den Rücken kehren...

Der Schmerz ob meiner verkannten Absichten sitzt tiefer als der sprichwörtliche Pfeil im Knie...

Nie wieder werde ich meine Heimat zu Gesicht bekommen, gebrochen werde ich bis zum Ende meiner Tage als Tagelöhner in den Minen des Ostens dahin vegetieren, was nichts ist im Vergleich zum Leid meines innersten Seins...

Lebt wohl, ich habe mein Bündel geschnürt und breche bei Tagesanbruch auf...

Euer Joshua

Privat
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 03.02.2012, 17:42
An alle Kollegen der imperialen Inspektion,

ich schreibe dies in größter Eile.
Hier bei mir in der Werkstatt gibt es gewaltige Probleme.
Eine wütende Menge von Dovahkiins hat sich vor dem Eingang versammelt.
Es gibt anscheinend Probleme mit den ordentlichen Bestückungen von Truhen,Regalen etc. in Höhlen!
Und ausgerechnet mich machen die dafür verantwortlich.
Ein paar von denen sind wohl auch sauer über zu viele Käfer in ihrer Umgebung.
Ich habe die Tore verriegeln lassen,aber der geballten Macht eines Thu´ums werden sie nicht standhalten können.
Irgendwer muss also größere Geldsummen abgezweigt haben für irgendein Projekt.
Ich hab da was läuten hören von einen Anbau für den Inspektor.
Also bitte helft mir,mit der Menge hier fertig zu werden!
Die meinen es ernst!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 03.02.2012, 17:43
Eildepesche an den Inspektor Joshua

Geliebter Joshua,

Eure Zeilen versetzen mich in höchste Aufregung. Ich werde noch in diesen Minuten aus Winterfeste nach Einsamkeit aufbrechen, um Euch zu suchen.

hektischste
Warrack


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 03.02.2012, 18:20
An die Redaktion des Rappenkurier


Stellungnahme der Imperialen Inspektion

Wir möchte einige Sachverhalten öffentlich erklären.
Ihr habt uns aufgefordert, Euch den Inhalt der Rolle W.U.L.F.F. 0815 im Wortlaut vorzulegen. Gestattet, dass ich Euch den Inhalt hier erkläre,
da es sich um interne Dokumente und Verfahrensanweisungen handelt. Die Rolle W.U.L.F.F. 0815 heißt im ganzen Wortlaut: Wer unterwandert laufend
festgelegte Festsetzungen.
Angewendet wird diese Rolle, wenn es zu Großprojekten innerhalb Himmelsrand kommt. Hier werden Architekten, Bauunternehmen und sonstige Dienst-
leister im Vorfeld überprüft. Überhöhte Preise, eigene Vorteilsnahme und Amtsmissbrauch wird hiermit bei Baubeginn ausgeschlossen. Gleichzeitig
übernimmt ein Mitarbeiter diese 'Rolle' und lockt und ermutigt mit überheblichen Aussagen die Bauunternehmer. Ihr könnt doch schwerlich glauben, dass
unser geschätzter Kollege MorpheuZ als ranghöchter Steuerfachmann in die eigene Tasche wirtschaftet.? Die auffälligen Bauunternehmer sind nun
identifiziert und aussortiert. Wir werden die loyalen und vertrauensvollen Fachleute nun beauftragen.

Unser geschätzter Inspektor hat die besondere Fähigkeit Visionen zu schaffen. Dies dient im erheblichen Maße dem Volk von Himmelsrand. Sobald
ein solches Projekt ansteht, darf erst einmal in alle Richtungen gedacht werden - ohne geistige Barrieren. Wenn alle Ideen durchgedacht sind,
fasst unser geschätzter Inspektor die besten Eingaben zusammen und somit erhält das Gebäude ein Dach.

Bildung ist ein bedeutender Eckpfeiler in unserer Gesellschaft. Wissen ist Macht. Dies zu fördern und zu ermöglichen ist eines der wichtigesten
Ziele unserer Inspektion.
Wir bedenken gerade alle Möglichkeiten um eine wunderbare neue Institution zu schaffen.

Gebt uns bitte hierfür den nötigen Freiraum und Zeit.


Ich möchte es hier nicht unerwähnt lassen, dass ich Euch schon viel früher hätte informieren müssen um dem Volk keinen Grund für Zweifel und
Gerüchten zu geben. Das war ein Fehlverhalten von mir und dies werde ich in Zukunft anders handhaben.

Ihr seid um das Wohl des Volkes von Tamriel besorgt und ich darf Euch versichern, dass wir es ebenso sind.


hochachtungsvoll
Warrack
Heroldin der Imperialen Inspektion zu Einsamkeit
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 04.02.2012, 11:25
Geschätzter Alchemist, geschätzter Lares

das sind ja keine gute Nachrichten von Euch, Alchemist. Verteilt patches Pflaster, so viel Ihr könnt.
Ich werde Euch Wachen schicken, die Euch am Leben halten sollten.
Geschätzter Lares, bitte eilt dem Alchemisten zur Hilfe. Ich selber bin zur Zeit nicht in Einsamkeit und nur sehr schwerlich zu erreichen.

Wir müssen uns dann alsbald eine neue Lösung für diese Käfer ausdenken.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 04.02.2012, 11:37
Sehr geehter Kollegen und Vorgesetzte,

bei den Acht was ist hier nur passiert?
Ich habe mit bei meinem Umzug einen Pfeil, der aus einem meiner truhen ragte, ins Knie gerammt und war für ein paar Tage unpässlich. Als ich schon dachte, die Wunde würde nie mehr verheilen und ich müsste Stadwache werde, wurde ich von einer reizenden begabten Heilerin kuriert und musste darauf hin noch einige Tage in ihrem im Bett verbringen.
Dann komme ich zurück in die Inspektion und was finde ich vor?
Einen stapel halb zerkauter depeschen auf dem Gang, sich übergebende Skeever, zugemauerte Fenster sowie eine Hundertschaft fremde leute mit Vermessungsgerät.

 Was zur Ebene von Oblivion ist hier nur geschehen?

entsetzt

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 04.02.2012, 11:41

Sehr geehrte Warrack

Ich habe eure Anweisungen erhalten und werde so schnell wie möglich dem Alchimisten zu Hilfe eilen.

Mal sehen, ob ich diese Drachenblüter nicht beruhigenkann. Ich könnte ihnen zum Beispiel versprechen, bald einen Werkzeugkasten fertigen zu lassen, mit dem sie zu besichtigende Gräber nach eigenen Wünschen gestalten können. Oder ich biete überteuerte billige Pferderüstungen zum Kauf an.

Endlich wieder fordernde Arbeit

eifrig

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 04.02.2012, 11:59
Depesche an Lares

Ihr müsst euch beeilen,sie sind durch das Haupttor gekommen und machen alles zu Kleinholz!!
Ich habe mich im Lager für höchst experimentelle Tränke verschanzt.
Die massive Stahltür hält zwar einiges aus,aber ein paar von denen haben Flammenschwerter und -äxte und schweißen sich durch.
Ich befürchte,dass
a) in einer halben Stunde die Tür fällt und mein Leben keinen Pfifferling mehr wert ist,
und b) die Fässer in dem Lager,in dem ich mich befinde,sind hochexplosiv und ätzend noch dazu. Und diese Idioten fuchteln mit Feuer herum!
Verflixt,wie war denn noch gleich die Formel für das Aktivieren der Teleportationsstation.
Transversalis Funkel
Nein,die wars nicht.
Foraminor Teleport
Auch nicht.
Akatosh hilf!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 05.02.2012, 17:55
20120205 Rappenkurier.jpg (300.99 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 06.02.2012, 08:14
Geschätzte Kollegen,

was ist denn hier los? Da ist man ein mal für einige Tage in Windhelm, wo ich mir nun endlich ein Haus kaufen konnte, nicht ohne die Arbeit der Stadtwachen zu erledigen, und hier wütet ein Mob von Drachenblütern im Eingang. Was das wieder kostet. Und da beschwert sich der Rappenkurier, wir würden zuviel Geld ausgeben. Wer von euch hat diesen Protest genehmigt? Die Käfer sind schon seit eh und je in den Höhlen und Gräbern. Das hat bisher auch niemanden gestört.
Und wegen dem Lärm hat Heinz vor Angst seine Socke aufgegessen.
Lares, eure Idee mit dem Baukasten hört sich toll an. Aber denkt daran, ankündigen und so lange verschieben bis niemand mehr daran glaubt. Dann können wir den Baukasten für uns behalten.

Wo ist eigentlich der Inspektor? Da habe ich sein Büro extra renoviert und er verschwindet.

Ich werde mich jetzt erstmal um die Abteilung im Ödsturzhügelgrab kümmern.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 06.02.2012, 09:52
MorpheuZ! Fangt Ihr jetzt auch an, zu behaupten ich würde trödeln?!? Schämt Euch! Es galt ein paar... unschöne aber nicht aufschiebbare Angelegenheiten beizulegen, die meine ... persönliche Anwesenheit erfordert haben.

Nun sitze ich wieder voller Tatendrang in meiner Amtsstube und mache mir anhand der eingehenden Depeschen ein Bild der Lage.

Mit den Drachenblütern werde ich mich gleich auseinander setzen, ich habe veranlasst, dass eine Tafel gedeckt wird! Aufgeschäumte Mammutmilch und ein schönes Stück Kuchhen wirken Wunder!

Sobald ich erfahren habe, was das Begehr der Leute ist, werden wir umgehend handeln!

Und MorpheuZ, bringt einmal in Erfahrung, wer diese Pipi Langstrumpf ist, von der der Rappenkurier berichtet hat! Wenn die Darstellung zutrifft, würde die Dame hervoragend in unsere Mannschaft bei der Inspektion passen!

Das wäre erst einmal alles.

Joshua

Inspektor

P.S.: Ehe ich es vergesse, entfernt diese Truhen mit den Entwürfen von... sagen wir Gestern im Sinne von diese Zeit lassen wir hinter uns. Interniert die Zeichner wieder, bevor die auf dumme Gedanken kommen, schichtet das Papier auf einen Haufen und lasst einen Drachen zur Einäscherung kommen. Wenn das Alles über die Skeever geht, schaffen die ihre Arbeit nicht mehr.

P.S.: Apropos Skeever, der meinige wird erst einmal interniert. Stöbert einmal in der Habe Eures Heinz und bringt die Gewänder, die nicht mal Euer Heinz verzehren würde, in die Zelle meines Skeevers. Wenn er schön alles verputzt hat, kann er wieder zum Dienst antreten. Strafe muss sein!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Bladeration am 06.02.2012, 11:39
kann es sein, dass dieser Thread schon seid einigen Seiten das Thema verloren hat?!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 06.02.2012, 13:53
Bladeration! Kann es sein, dass da jemand die Post der imperialen Inquisition Inspektion liest? Was für eine Dreistigkeit!

Davon einmal abgesehen, welches Thema hätten wir denn gerne?

Wir haben es hier vorwiegend mit aktuellen Aufgaben und Problemen in, um und mit unserem geliebten Himmelsrand zu tun, die beizulegen und aus der Welt zu schaffen unser "Thema" sind!

Wenn Ihr der Meinung seid, Euch stünden bessere Mittel zur Verfügung, als sie uns zuteil wurden, dürft Ihr Euch gern beweisen! Natürlich erst, nachdem Ihr die neu zu gründende Akademie passabel abgeschlossen und vor allem die Studiengebühren entrtichtet habt! Diese werden, dessen könnt Ihr Euch nun sicher sein, in Eurem Falle nicht unerheblich zu Buche schlagen!

Joshua

Inspektor

Warrack! Wenn sich dieser Herr wieder in der Nähe der Kurier-Verteiler-Stellen herumdrücken sollte, lasst die Skeever los! Oder noch besser, setzt ihn zu den internierten Zeichenern, dann wird er sehen, wohin Neugier führen kann!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 06.02.2012, 14:05
Warrack! Ich kann so nicht arbeiten! Aber ich soll ja nicht nörgeln...

Da MorpheuZ es vergeigt hat sich nun wieder vorwiegend anderen Aufgaben zuwendet, ist es an Euch uns, den Bau der Akademie im Sinne unserer Bürger und Himmelsrands umzusetzen und Wirklichkeit werden zu lassen!

Studierende Drachenblüter, Mitarbeiter der Inspektion, Magier aus Winterfeste und nicht zu letzt der gemeine Bürger unter einem Dach! Was für ein Traum! Erfüllt ihn mit Leben, gebt mir uns eine Oase des Wissens und der Bildung!

Sorgt dafür, dass ich einen ersten aber deatilierten Entwurf bis Morgen früh Mittag auf dem Tisch habe.

Das wäre ersteinmal alles.

Joshua

Inspektor

P.S.: Ach... und Danke für Eure Hilfe und die äh... Gefälligkeiten in den letzten Tagen. Ihr habt etwas Gut bei mir!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 06.02.2012, 14:31
Hochgeschätzter Inspektor

es freut mich zu sehen, dass es Euch wieder besser geht. Auch für mich waren die letzten Tage mit Euch das reinste Vergnügen sehr informativ
und entspannend arbeitsreich.
Auch freut es mich, dass Ihr den Bau der Bildungsoase sogleich wieder aufnehmt. Wie Ihr mir in einem Moment der höchsten Zweisamkeit Schreibpause
erwähnt habt, ist unser geschätzter Kollege MorpheuZ schon an den ein oder anderen Planungen beauftragt gewesen. Diesen Schatz des Wissens sollten wir nicht
vergraben lassen.
Daher möchte ich gerne,dass alle hier die Vorstellungen einbringen und dann beginnen wir endlich gemeinsam mit unserem Meisterwerk.

untergebendste
Warrack

PS: Drachenblut Bladeration stand schon unter Beobachtung. Daher habe ich ihm höchstselbst meinen 'betrunkenen Drachen' zugewiesen. Dadurch konnte er weder
Drachenschreie noch den Drachen selbst hören. Und geizig mit der Drachenseele ist der eh. Das sollte als Strafe genug sein.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 06.02.2012, 14:53
Geschätzte Dam- und Herrschaften,

einige der internierten Zeichner verlangen nach Kohle und Papier, um ihre Arbeit an den Entwürfen zum geplanten Ausbau der Liegenschaften der Inspektion fortzusetzen. Da das Papier leider noch nicht trocken ist, habe ich Sie zunächst auf morgen vertröstet.
Ich darf daran erinnern, das mein Exkurs zum Ödsturzhügelgrab nicht nötig wäre, hätte Warrack die dortige Belegschaft nicht verzogen eingeschüchtert.


Hochschätzend,
MorpheuZ

PS: Eure Eminenz, ich habe hier eine alte Stinke-Robe, welche Heinz einem orsimer'schen Drachenblutmagier abnahm, als er vor einigen Jahren in Volkskygge arbeitete. Dieser schien die Lehren des Malacath mit den pestilenten des Peryite verwechselt zu haben. Ich denke das wird Strafe genug für euren frechen Skeever sein.

PPS: Die Truhen, mit den "Depeschen" der letzten Tage habe ich von einem Drachenblut, welcher sich rühmte den Feueratem perfektioniert zu haben vernichten lassen. Die sind wesentlich günstiger als Drachen. Solange man ihnen die Aufgabe vorne in ihre Auftragskladde schreibt, und nicht hinten unter "Verschiedenes", erledigen die jeden noch so dämlichen Auftrag wenn man nur verspricht ihnen zu zeigen, welches Ende des Schwertes in Richtung Feind gehört.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 06.02.2012, 15:12
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ

Petze. Ich möchte hier nochmal kurz anmerken, dass ich Euch gebeten habe, meine Unzulänglichkeit wieder zu korrigieren. Ich war zu
dem Zeitpunkt recht nervös ob der Flurbelagerung unseres hochgeschätzten Inspektors und in meinem Gefühlszustand etwas irritiert.
Daher bestand jetzt nicht der Anlass, diese Fehlverhalten noch einmal aufzuwühlen. Die Mitarbeiter sind bestens versorgt, nur hätte ich meine
Schulungsinhalt an die Aufgaben der Monster anpassen müssen.

Könnt Ihr uns Eure Gedanken und Ideen zu dem Bau alsbald zukommen lassen.?

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 06.02.2012, 15:27
An alle,

wenn mir nicht bald einer zu hilfe kommt,dann sieht das hier ganz schlecht aus.
Die Menge fordert einen Bastelkasten von mir. Soll unter anderem zum Selbermachen von Aufträgen helfen.
Woher soll ich das denn nehmen.
Die Stahltür ist bei 25% Stabilität,also bleibt mir nicht viel Zeit.
Übrigens,der Rappenkurier sinkt im Niveau immer weiter,finde ich.
Es ist zwar etwas zu lesen,wenn man gerade einen Zentner Stahl stützen muss,aber viel gutes habe ich nicht gelesen.
Ansonsten: Ich kann unter diesen Bedingungen nicht arbeiten.
Die sollen sich gefälligst jemand anderes suchen,den sie belästigen.
Und diese verflixte Formel fällt mir immernoch nicht ein.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 06.02.2012, 15:52
Alchemist! Fangt Ihr jetzt das Nörgeln an? Schämt Euch!

Redet mit den Drachenblütern! Nutzt ihr Interesse für unsere Zwecke! Ich hatte gerade einen netten Nachmittag mit Vertretern der Drachenblut-Fraktion!

Dieser Baukasten ist derzeit das Einzige, was sie umtreibt. Meinethalben, wenn es sie glücklich macht...

Habt Ihr nicht noch etwas von Eurem Kuchen? Und seid nicht so geizig!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 06.02.2012, 16:21
Werter Alchemist,

ich empfehle den Bastelkasten von 3Ä 433 herauszukramen, der damals von der Imperialen Inspektion zu Cyrodiil erstellt wurde, um die Helden von Kvatch zu beschäftigen. Dadurch, das viele der Aufgaben wie Motivation der Mitarbeiter sowie graben neuer Höhlen, freilegen neuer Ayleiden-Ruinen sowie Schönheitsoperationen für die gesamte Bevölkerung, von den Helden übernommen wurden, konnte die Inspektion damals viel Geld sparen. Schmückt den Bastelkasten lediglich mit ein paar neuen Funktionen und schränkt Alte ein, so können wir den Eindruck erwecken etwas völlig Neues  geschaffen zu haben. Wichtig ist auch, das einige Funktionen garnicht oder nur fehlerhaft funktionieren. Und bitte sorgt dafür, das nicht, wie damals, sämtliche Drachenblüterinnen anfangen mehr oder weniger nackt herumzulaufen. Wir haben uns schon so viel Mühe bei der Kleidung der Draugr gegeben, da brauchen wir soetwas nicht.

Die alten Teleporterplattformen, wie sie lange Zeit von der Magiergilde verwendet wurden, können neben dem üblichen Ritual auch aktiviert werden, indem ihr eine Thesis zur Magieübertragung verwendet. Sollte die Eure jenen auch nur im Ansatz ähnlich sein, wird sie sicher genauso funktionieren. Das eine Ende des Kanals webt an einen gefüllten großen Seelenstein, welcher in die Fassung unter der Plattform gehört, das andere Ende müsst ihr in Aetherius befestigen. Ich empfehle dafür das Abbild der gefangenen Seele dorthin zu projizieren, damit habt ihr dort einen "festen" Punkt an dem ihr den Kanal anknüpfen könnt. Ihr müsst dann aber zum Benutzen der Plattform auf die antiquierte Praxis der Spruchmagie zurückgreifen. Speist die Plattform mit ca. 100 Gran und sprecht:

Cibum erit magicka,
magicka motus ponere,
magicka erit cibum!


Dabei ist es wichtig, das ihr genau wisst wo ihr hin wollt, sonst bleibt ihr womöglich in Aetherius gefangen oder materialisiert in der Erde Boden (diese Gefahr ist übrigens mit der Grund, warum die Ausübung von Teleport-Magie verboten ist).


Wissenschaftlich,
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 06.02.2012, 17:47
Sehr geehrte Kollegen,

Ich habe hier schonmal die erste Version des Bastelkastens fertig gemacht. Er ethält:

Eine Spitzhacke (notched)
Eine Schaufel    (ohne Stiel)
100.000.000.000 Truhen voller Krimskrams (vollkommen ungeordnet)
Chirurgisches Werkzeug zweiter Klasse (gebraucht)
Einen roten Faden zum auslegen (zerrissen)
100.000.000 t Baumaterial für Häuser (großteils vom Schrotthaufen)
KEINE Bedienungsanleitung

Natürlich ist der NUR ZUM ANGUCKEN für die Drachenblüter. Am besten Halten wir den Kasten ihnen genau vor die Nase, bahaupten aber, wir müssten noch den, nicht vorhandenen, Stiel der Schaufel ausbessern.

Das müsste sie fürs Ersten von dummen Ideen ablenken

schlitzohrig

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 07.02.2012, 09:06
MorpheuZ! Lares! Haltet ein!

Gibt es denn nichts Wichtigeres? Auf dem Weg heute Morgen zu meiner Amtsstube bin ich buchstäblich an meiner Kutsche festgefroren! DAS ist ein Problem! Sicher, Ihr werdet sagen, hartgesottenen Robenträgern wie mir sollte ein wenig unbill des Wettergottes keine weiteren Probleme bereiten, doch gehen diese Temperaturen weit darüber hinaus!

Ohne einen der Daedra und Götter direkt involvieren zu wollen, behaupte ich dennoch, dass diese Temperaturen einzig und allein dem Ziel dienen, den Bau unserer Akademie zu untermenieren! Jawohl!

MorpheuZ! Ich benötige einen Heizofen für meine Kutsche! Und gebt Euch mühe, ich möchte nicht samt Kutsche abbrennen!

Lares! Nehmt Kontakt zu den Priestern der Gottheiten und Dienern der Daedra auf! Ich will wissen, wer diese Temperaturen veranlasst hat! Findet heraus, ob zu allem Überfluss in der nächsten Zeit aus reiner Boshaftigkeit noch ein Schneesturm droht!

Das wäre erst einmal alles!

Joshua

Inspektor

P.S.: Wenn Ihr Warrack seht, erinnert sie daran, dass ich auf die Pläne für die Akademie warte! Und besorgt mir einen neuen Skeever, zumindest vorrübergehend! Oder soll ich all das Papier etwa selbst vernichten?!?

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.02.2012, 09:15
Hochgeschätzter Inspektor

anbei erhalten Ihr meine Pläne für die "Imperiale Halle des Wissens"

Rund sollte der Bau werden. Rund mit mehreren Etagen.

In der untersten Ebene sollte in der Mitte ein großes Forum sein, in dem die Menschen verweilen und sich austauschen könnten.
Vor dort aus gehen die Klassenzimmer für die Bürger ab.

In der nächsten Etage ist in der Mitte ein großer Werkzeugkasten, Schreibmöglichkeiten und Pflaster- und Verbandsmaterial. Diverse
Möglichkeiten zum Stressabbau, Einrichtungen für Nahrungszubereitung und Nahrungsaufnahmen.
Abgehend davon Ruhe- und Schulungsräume.

In der nächsten Etage ist in der Mitte die große Bibliothek. Anschließend die Halle der Elemente, die Halle der Leistung und die
Halle der Bekräftigung.
Da ich bisweilen auch ohne Amtsstubentür bin, möchte ich ein besonderes Augenmerk auf die Privatsphäre der Studierenden mit Nachtlager legen.
Das finde ich schon in der derzeitigen Akademie äußerst unangebracht.
Wenn die Akademie Gerüchten nach zu urteilen dafür verantwortlich ist, dass eine halbe Stadt in die Luft geflogen ist, - müssen wir dann wirklich direkt über
der Akademie arbeiten ? Mitten in Einsamkeit? Können wir nicht irgendeine Anweisung erlassen, dass dann hier nur die graue Theorie
gelehrt wird und die Praxis in Winterfeste ?

In der obersten Etage befindet sich die Inspektion. In der Mitte befindet sich *keine Ahnung*, abgehend auch *keine Ahnung*.
Darüber muß ich noch nachdenken.

untertänigste
Warrack

PS. Leiht Ihr mir denn nun eine Tür von einem Euren Séparées ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 07.02.2012, 10:49
Warrack! Was faselt Ihr da? Eine runde Akademie! Ihr seid zu oft in Winterfeste gewesen!

Ich will Ecken! Räume, in die man problemlos Bücherregale in Ecken stellen kann!

Und, ich will Euch nicht zu Nahe treten, habt Ihr vielleicht auch bedacht, dass dort im großen Stil gelernt werden soll? Wie wäre es beispielsweise mit einem Hörsaal oder gar mehreren?

Euer Vorschlag, die praktische und vor allem die alchemistische Forschung in Winterfeste zu belassen, findet meine Zustimmung. Nicht auszudenken, wenn diese Irren Leute wie der Alchemist unsere schöne Hochschule gleich wieder in Stücke sprengen.

Das wäre ersteinmal alles.

Joshua

Inspektor

P.S.: Wenn es Euch so sehr nach einer Tür gelüstet, nehmt in Orkey's Namen die vierte von links im kleinen Flur meiner Räumlichkeiten.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.02.2012, 12:51
Hochgeschätzter Inspektor

und ich will es Rund ! Bedenkt, es gibt im Arcanaeum auch Regale, die um die Ecke gebaut wurden. Bei der runden Variante brauch man keine Ecken
putzen, man wird nicht in die Ecke gestellt oder gedrängt und den größten Vorteil hättet Ihr, höchstselbst.
Ich brauchtet nicht mehr die Flure entlang auf und ab schleichen, sondern könntet in einer Endlosschleife im Kreis gehen und nachdenken.

untergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 07.02.2012, 13:05
Hrmpf...

Dann sollt Ihr Eure runden Ecken haben in Alduins Namen! Ihr seid aber auch Dickköpfig!

Unter der Bedingung, dass ich eine Galerie bekomme, die spiralförmig an der Wand des Rundbaus bis zu seiner (hoffentlich vorhandenen) gläsernen Kuppel mit Aussichtsplattform führt. Wo habe ich das schon einmal gesehen...

Joshua

Inspektor

P.S.: Das Gefühl, mich hier im Kreis zu drehen, habe ich eh schon zu oft! Dafür benötige ich kein neues Gebäude!

P.P.S.: Wo bleibt mein neuer Skeever!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 07.02.2012, 13:52
Geschätzte Dam- und Herrschaften,

nun doch ein Neubau? Darf ich daran erinnern, das Einsamkeit größtenteils auf einem Felsen gebaut ist, und wir die Stadt nicht wesentlich vergrößern können, ohne das die gleichen Kosten anfallen wie für den letzten geplanten Ausbau der inspektionellen Liegenschaft? Wir haben doch bereits einen leerstehenden Flügel, ich empfehle dringend, jenen zu nutzen. Außerdem können wir den Keller erweitern. Es ist mir ein Rätsel weshalb für Akademien ein Rundes Gebäude für vorteilbehaftet betrachtet wird, dabei haben Studien ergeben, das eine Runde Bauweise oftmals für große Verwirrung sorgt, insbesondere wenn alle Türen gleich aussehen. Eine Ausnahme bilden Rundbauten, welche derartige Ausmaße annehmen, das man einen oder mehrere Innenhöfe erhält, wie bei der Kaiserstadt. Ich muss aber nochmals darauf hinweisen, das in Einsamkeit selbst kein Platz für ein derartiges Projekt ist.

Ich bin übrigens beim Ödsturzhügelgrab angelangt. Bei Slaanesh Dibella, Warrack, was habt ihr nur mit denen gemacht? Ich mag es garnicht in Worte fassen ... Sektempfang ... kaltes Buffet ... warmes Buffet ...Plätzchen ...alles inklusive ... Blubberbecken ... Himmelbett ... Fußmassagen ... Mondzucker ... Feuersalze ...
Das wieder gerade zu biegen wird wohl länger dauern als veranschlagt. Darüber hinaus verlangt Isolda mich bei meiner Arbeit begleiten zu dürfen.


Tief entspannt
MorpheuZ

PS: Lares, Alchemist, was ist nun mit dem Baukasten, kommt der heute noch?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.02.2012, 14:03
Hochgeschätzter Inspektor

das ging ja mal schnell. Die Galerie werden wir noch einmal überdenken. Evtl. würde es Sinn ergeben, wenn die spiralförmige Aufgang
aussen angebracht ist.
Sind wir uns hier alle einig, dass wir die Erzmagier-Gemächer in Winterfeste belassen. ? Jeder dahergelaufene bekommt ja den Titel Erzmagier
verliehen. Ich selber bekam diesen Titel überraschend , nachdem ich den Magiern ein paar kleine Gefälligkeiten erwiesen habe. Fehlt ja nur noch, dass demnächst
jeder zweite auch Anführer der Gefährten wird. Egal, jedenfalls möchte ich es nicht, dass hier im Stundentakt ein Bettenwechsel der Erzmagier
stattfindet. Mich ärgert es immer schon, dass jedes Mal mein magischer Garten von wem auch immer neu bepflanzt ist. Ich möchte eben die wichtigen Blumen
haben, wie Rosen und Jasmin. Bei nächsten Besuch habe ich da wieder Nirnwurz und Bergblumen drin. Braucht kein Mensch.

ergebenste
Warrack

PS.: Lasst die Finger von meinem Skeever. Der hat sich grade wieder einigermaßen gefangen. Ach... und vielen Dank für die Tür.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.02.2012, 14:20
Geschätzter MorpheuZ

Blubberbäder ?!, Fussmassagen !?. Das war ich nicht ! Ich habe grade noch einmal meinen Mammutzahn hektisch durchsucht.
Der letzte, der dort war, war unser geschätzter Inspektor. Fragt ihn einmal zu diesem was-auch-immer.

freundlichste
Warrack

PS: Muß man reservieren oder kann ich da auch spontan hin ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 07.02.2012, 14:42
Warrack, MorpheuZ... Ich... äh... habe nur ein neues Konzept dort ausprobieren wollen und völlig vergessen. Dem liegt der Gedanke zugrunde, dass von ihren Abenteuern gebeutelten Drachenblüter vielleicht der Sinn nach Entspannung in in einer... Wohlfühl-Einrichtung steht, die sowohl auf die Bedürfnisse der Damen und ... Herren eingeht zum Glück sind die angefragten Damen noch nicht eingetroffen.

Die finstere Räuberhöhle hat denen eh niemand wirklich abgekauft...

Schaut es Euch ruhig genauer an und ergänzt den Entwurf...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 07.02.2012, 15:10
Hochverehrte Existenz,

das Konzept ist in höchstem Maße erquicklich und auf jeden Fall der Umsetzung wert. Das schulden wir unseren Kunden. Doch ist der Ort nicht sonderlich vorteilhaft gewählt. Jung-Drachenblüter, welche das Standartprogramm gebucht haben, beginnen ihren Abenteuerurlaub im Ödsturzhügelgrab. Ich werde mich später sogleich darum bemühen eine neue Lokalität zu finden, welche den Anforderungen eines solchen Etablissements entspricht und ersuche euch, einige der Komparsen, zum Beispiel aus der Höhle des verlorenen Messers oder des Schwindlernestes, in das Ödsturzhügelgrab zu versetzen, bis wir eine neue Besatzung zusammengestellt haben.


Entspanntest,
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.02.2012, 15:26
Hochgeschätzter Inspektor,

das ist doch wohl nicht Euer Ernst.! Ich kann Kollegen MorpheuZ nur zustimmen, dass diese Idee ein wenig zu kurz gedacht war.
Sollte das Ödsturzhügelgrab nicht das Paradebeispiel werden ?
Anbei erhaltet Ihr die heute eingetroffenen Beschwerden der Drachenbluts. Aufgeregte Jung-Drachenbluts, die mit diesem Konzept nicht
"umgehen" können und die meisten wollen einfach nur Ihren ersten Schrei erlernen.
Ich werde umgehend, diese Person Pipi Langstrumpf ausfindig machen, denn wenn das der Rappenkurier erfährt, brauchen wir eine neue
Strophe....

MorpheuZ, bitte beeilt Euch mit der Umsiedlung

untergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 07.02.2012, 15:44
Warrack! MorpheuZ! Ich gebe zu, der Ort ist unpassend, das Konzept aber variabel und nicht an einen bestimmten Ort gebunden!

Die Belegschaft hat die Aufforderung erhalten, in die Unterkünfte zurückzukehren und eine frische Höhlenbesatzung ist bereits bei der Personalverwaltung angefragt.

Für die jüngsten von Ihnen war diese Art der äh... Zerstreuung auch nicht gedacht, vielleicht könnt Ihr noch ein paar Stoffbären auslegen, um ihren Bedürfnissen zu entsprechen.

Informiert mich, sobald das Öd..Grab wieder als solches nutzbar ist. Dann können wir dieses Feldexperiment abschließen und weitere Einrichtungen dieser Art in­s­pi­zie­ren.

Das wäre erst einmal alles.

Joshua

Inspektor

P.S.: Warrack, könntet Ihr mir Euren Skeever wenigstens einmal leihen?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 07.02.2012, 16:01
Depesche an Warrack

Sehr geehrte Warrack,

endlich hat sich die Menge zerstreut. Das war sehr,sehr knapp.
Ich habe sie mit dem neuesten Baukasten beruhigen können,dafür haben sie leider meinen Prototyp mitgenommen.
Schade,und fragt ja nicht,wie ich da rangekommen bin.
Aber zurück zum Thema,ich hätte gerne die Stelle des Lehrers für Alchemie und Verzauberung an der neuen Akademie.
(Zur Bestätigung:Ja,das ist ein offizieller Antrag,der nicht einfach abgelehnt werden kann)
Ich versichere euch,das ich alle nötigen Qualifikationen für diese Stelle habe.
Auch bräuchte ich eine neue Aufgabe innerhalb der imperialen Inspektion.
Mein Kurier ist schon in Depressionen verfallen,da er viel zu wenig zu tun hatte.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 07.02.2012, 16:12
Sehr geehrte Kollegen,

Also, da sich die Sache mit den Aufmüpfigen Kunden beim Alchimisten, wahrscheilich wegen der Kälte, denn so toll ist under Baukasten nun auch nicht, erledigt hat, kann ich mich wieder anderen Aufgaben zuwenden. Nun könnte ich dem Ursprung dieser Kälte auf den Grund gehen, oder endlich mal den mysteriösen EL_CHE besuchen.

In Anbetracht dessen, dass mich als Nord die Kälte nicht sonderlich beeindrucken kann, würde ich letzteres vorziehen, aber bevor sich der Inspektor seinen erhabenen Hintern abfriert, würde ich natürlich auch Nachforschungen in diesem Bereich (Ich meine die Ursache für das Wetter, nicht den Hintern), anstellen.

Ich vermute, es wird wohl nötig sein, da schon viele Bürger sich beschweren, da die Kutschen nicht mehr pünktlich ankommen, die Wege vereist und die Brunnen zugefroren sind.

Dann mache ich mich mal auf den Weg
 
Belustigt über diese Frostbäulen

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.02.2012, 18:00
Depesche an Alchemist

Geschätzter Alchemist,

es ist gut zu hören, dass Ihr unbeschadet diese Ansammlung überstanden habt.

Zu Eurer Bewerbung als Lehrer an der zukünftigen Akademie. Ich bin Heroldin in der Imperialen Inspektion und habe dort mein Aufgabengebiet.
Einzig unser hochgeschätzter Inspektor kann über diese Stellenbesetzung entscheiden. Daher schlage ich vor, dass Ihr Euren Wunsch dem Inspektor
nahelegt. Seid gewiss, er wird Euch prüfen.
Als kleine Hilfestellung für Euch: Vermasselt es nicht. Ich weiß selbst, wie oft Euch der geschätzte Inspektor wegen seinem Muskelkater-Trank ermahnen
musste, auch habt Ihr noch nicht seinen gewünschten Kuchen dargebracht. So wird das nichts.
Ich entbinde Euch erst einmal von den üblichen Tätigkeiten, damit Ihr den Prüfungen des Inspektors folgeleisten könnt. Solltet Ihr damit fertig sein,
meldet Euch wieder bei mir.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 07.02.2012, 18:10
Hochgeschätzter Inspektor

ich leihe Euch meinen Skeever, aber nur wenn ich Euren Rattus moralis aus dem Käfig holen darf und Ihr ihn in meine Obhut
entlasst.
Und seid nett zu meinem Skeever, der hat Euch ja schon einmal in die großen Zeh gebissen. Er ist sensibel.

untergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 07.02.2012, 19:04
Sehr geehrte Kollegen,

hier erste Erkenntnisse über die Quelle des Kälteeinbruchs:

Die Kälte scheint sich in Wellen vom Hals der Welt auszubreitenb, wie meine Messungen ergaben.
Ich werde die alten Graubärtchen mal Fragen, ob die nicht was darüber wissen. Schade, dass die immer so schweigsam sind.
Irgendwie verspühre ich nicht gerade die größte Lust 7000 Stufen hinauf zu kraxeln. Diese Schreihälse sollten mal über einen Teleport nachdenken...

sich blasen laufender

Lares-Deep

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Schurspitze am 08.02.2012, 11:30
Sehr geschätzte Warrack, Inspektor

Was muß ich da lesen.? Soll das nunmehr heißen, dass Ihr eine kleine Liebschaft miteinander habt. ?
Warrack, was habe ich nicht alles für Euch getan. Euch vor dem Inspektor gewarnt, Euch als Moderator zur Seite gestanden, Euch eine neue Arbeitsstätte angeboten, Eure Entführung kundgetan. Und nun dies.?
Ich bin erschüttert.

Inspektor, haben wir Euch nicht genügend gelobt.? Und Ihr schreibt eine sehr theatralische Depesche an Warrack und sie fällt prompt auf Euch rein und reist überstützt ab, um Euch zu... ich mag es gar nicht bedenken.

Sollte das so weitergehen, werde ich den Rappenkurier einen Hinweis zukommen lassen.

Schurspitze (empört)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 08.02.2012, 11:39
Lares! Ihr solltet froh sein, dass die Graubärte so ruhig und besonnen sind, gerade DIE sollten sich nicht aufregen und laut werden...

Die paar Stufen tun Euch ganz gut, ich bin sowieso der Meinung, seit Ihr den Innendienst angetreten habt, seid Ihr, wie soll ich sagen... "mehr" geworden...

Kann natürlich auch an der Kost in unserer Hausküche liegen, ist halt nicht gerade Feinschmecker-Klasse. Naja, ist Warracks Zuständigkeit...

Bringt einmal in Erfahrung, was sie möglicherweise damit bezwecken und, ob es weiter anhält. Wenn ja, sollte die OKHG vermehrt warme Kleidung anbieten.

Mir ist es eh ein Rätsel, wie diese Drachenblüter mit nichts als Stahl am Leib stundenlang durch die dicksten Schneestürme rennen können. Mir persönlich reichtv es schon, wenn es durch die Fensterrizen zieht...

Das wäre ersteinmal alles.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 08.02.2012, 11:57
Warraaaaaaaaack! Gibt es irgendjemanden in Himmelsrand, der die geheimen Depeschen der imperialen Inquisition Inspektion nicht liest?!?

Wir brauchen ein Verschlüsselungssytem, es könnte ja auch mal sein, dass wir etwas Wichtiges zu besprechen haben, wenn Ihr versteht...

Schurspitze! Wenn Ihr schon so um unsere Depeschen bemüht seid, macht Euch wenigstens nützlich!

Seid mein Skeever außer Dienst ist, türmen sich bei mir alte Depeschen und dieses verweichlichte Vieh, welches sich jetzt, dank der Leihgabe einer geschätzten Dame (Nein, nicht das was Ihr schon wieder denkt!), unter meinem Schreibtisch herumdrückt, macht nicht einmal annähernd den Eindruck, beschäftigt zu sein. Im Gegenteil, es stiert ständig auf meinen großen Zeh! Also vernichtet die Dokumente, von mir aus, nachdem Ihr sie gelesen habt!

Und sollte ich Euch erwischen, wie Ihr Euch, auf meinem Thron sitzend, an meinen Süßigkeiten vergreift, verwandle ich Euch in einen Rettich!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 08.02.2012, 12:31
Hochgeschätzter Inspektor

hat hier jemand einen Maulwurf als Skeever ?

Ich bin entrüstet ob der Depesche von Drachenblut Schurspitze. Woher...Unbedingt benötigen wir ein Verschlüsselungssystem, aber wie sollen wir das anstellen ?
Es liest ja hier alles und jeder mit. Wie sollen wir uns denn so auf eine Verschlüsselung verständigen ? Kürzlich erzählte man mir auf dem Marktplatz, dass gemeine
Soldaten angefangen haben Buchstaben wegzulassen und so einer einfachen morgendliche Grußformel eine ganz neue Wendung gegeben haben. Für mich sieht diese
Form der Verschlüsselung eher nach einem verdreckten Schreibgerät aus und entspricht nicht meinem Schöngeist. MorpheuZ, Ihr habt doch immer so gute Ideen.

Danke, dass Ihr Euren Rattus moralis aus dem Käfig entlassen habt. Wir verstehen uns prima. Ich bin nur ein wenig überrascht, dass er bei jeder Depesche
die eine Augenbraue hochzieht.

Können wir dann wieder zu unserer derzeitigen Hauptaufgaben kommen ? Was machen wir mit den Erzmagier-Gemächern. ? Wie sollte die Inspektion aufgeteilt
werden ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 08.02.2012, 14:39
Sehr geehrte Kollegen,

ich habe es geschafft! Nein, damit meine ich werde, die Welt gerettet oder die Lösung für all unsere Probleme gefunden zu haben noch,  Großkönig von Himmelsrand geworden zu sein, sondern erstmal nur, dass ich oben angekommen bin. Das ist ja immerhin ein guter Anfang.
Unverzüglich habe ich mit dem einzigen sprechenden Bartträger gesprochen und folgendes erfahren:
Die Welt ist bedroht, denn mit jeder Minute wird es kälter und kälter!
Das ganze wird durch einen Teufelskreis verursacht: Der auf Eis spezialisierte Graubart hat sich einen üblen Husten eingefangen. Nun hustet er permanent die Worte des Schneesturms und des Frostes. Durch die enstehende Kälte verschlimmert sich seine Krankheit noch und auch das Husten wird mehr.
Wir müssen uns schleunigst etwas einfallen lassen, bevor der die ganze Welt einfriert!

Hier oben muss man schon ständig umherspringen um nicht am Boden festzufrieren.

beunruhigt

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 08.02.2012, 15:58
Depesche an Lares-Deep

Sehr geehrter Kollege,

ihr kamt mir damals fast zur Hilfe,also werde ich euch helfen.
Ich bin gerade am Fuß des Halses der Welt angelangt.
In meinem Gepäck befindet sich der Trank,der dem ganzen ein Ende machen würde.
Nebenwirkungen wären z. B. :
    Ein Feuersturm
    Vulkanausbrüche
    Unschöne Verbrennnungen
    Waldbrände
    etc.

Es werden wahrscheinlich nicht einmal Nebenwirkungen auftreten!
Jetzt müsste ich bloß noch irgendwie hochkommen....

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 08.02.2012, 16:41
Eildepesche an den Alchimisten

Also, äh, habt ihr nicht noch ein anderes Mittel? Wir sollten nichts überstürtzen und diese Bartträger sind recht empfindlich. Ich empfele von daher zuerst die Anwendung eines schwachen Heilmittels.
Hochkommen müsst ihr leider selber, da die Graubärte keinen Teleport einrichten wollen.

misstrauisch

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 08.02.2012, 18:40
Lares! Alchemist! Vergeigt das nicht da oben! Sonst werfe ich Euch dort eigenhändig wieder runter! Dieser Berg hat mir schon einiges Kopfzerbrechen bereitet...

Was drücken die sich auch da oben rum mit ihren Bärten, ist doch kein Wunder, dass man sich da einen Schnupfen holt!

Alchemist! Nehmt einen der Wiederherstellungszauberer aus der Akademie mit, die können sich ruhig einmal nützlich machen und zeigen, was in ihnen steckt!

Über Euer Begehr, Lehrer zu werden, reden wir später, diese Sache ist im Moment wichtiger! Auch wir werden hier keinen Moment ruhen, bis die Gefahr gebannt ist und jetzt lasst uns was Essen gehen, Warrack.

Haltet uns auf dem Laufenden!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 08.02.2012, 18:55
Ah,endlich ist mir der Spruch wieder eingefallen!
Akatosh sei dank,ich hatte keine Lust zum hochlaufen.
TRANSVERSALIS TELEPORT
Und schon bin ich oben.
Ich werde erst einmal eine Barriere gegen den eisigen Wind errichten,das wird einige Minuten dauern...
Verflixt,jetzt muss ich mich an die nächste Formel erinnern.....

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 08.02.2012, 20:06
Sehr geehrte Kollegen,

während der Alchimist schon seit Stunden über seine Formel nachdenkt, habe ich mal mein Gepäck durchsucht und noch 20 (!) Krankheitsheiltränke gefunden. Einen habe ich sofort dem Patienten gegeben, doch die wirkung war eher überschaubar. Zwar hörte er für einige Minuten mit dem Husten auf, aber dann kehrte alles zum alten Zustand zurück. Dieser Alte Mann schluckt Heiltränke wie ein Drache!
Mitlerweile sind nur noch 3 Tränke übrig, aber ich muss verhindern, dass wir hier einfrieren!

Daher gestatte ich mir, euch, den hochwohlgeborenen Inspektor zu bitten, für einen Moment, den Flirt mit Warrack das behandeln wichtiger Angelegenheiten zu unterbrechen und Euch sich mit Eurem ganzen Einfluss zu bemühen mehr Medikamente herzuschaffen!

Meine Zehen freiren ein!

bibbernd

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 08.02.2012, 20:21
Eildepesche an Lares

das ist aber jetzt recht unpassend. Grade von Euch hätte ich schon ein wenig mehr Eigenkreativität erwartet. Schließlich seid Ihr doch ein Dieb Schlitzohr.
Zu jeder Tages und Nachtzeit tummeln sich genügend Drachenbluts dort herum. Alle schleppen irgendwelche Nahrungsmittel dort hinauf, oder um sich von den
Graubärten anschreien zu lassen. Organisiert Euch die Tränke von denen. Dass dieser 'Überfall' keine Attraktion ist, fällt eh keinem auf.
Ich werde mein kleines Schwarzes Daedra Rüstung anziehen und mich mit den Heiltränken auf den Weg zu Euch machen. Im Windsprint. Dann ist man
nämlich recht schnell dort oben. Wir treffen uns dort.

Erklärt das selbst unserem hochgeschätzten Inspektor.

eilendste
Warrack

PS: Wie macht sich denn so unser Jung-Kollege Alchemist.? Ich benötige einige Informationen für eine Beurteilung
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 08.02.2012, 20:35
Ah ja,endlich ist es mir wieder eingefallen!
Bei Talos,wie konnte ich das nur vergessen.
GARDIANIUM
So,dieser Schild sollte uns vor dem Unwetter schützen!
Hm,ich hätte da noch eine Idee für einen Trank....
Habt ihr einen Bogen dabei,Lares?
Ihr müsstet für mich einen Falken vom Himmel holen.
Ihr wisst schon,die kleinen gefiederten Lebewesen in der Luft.
Macht schnell,dann sollten wir innerhalb einer halben Stunde alles erledigt haben!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 09.02.2012, 10:19
Geschätzte Dam- und Herrschaften,

ich möchte nur meine Lobpreisung an uns selbst kundtun, für den durchschlagenden Erfolg des Baukastens. Den örtlichen Dialekt über eine Lochkarte im Inneren einstellen zu müssen ohne welches der Baukasten nicht funktioniert - eine grandiose Idee. Und wütend blinkende Warnsignale bei jedem Öffnen des Kastens. Ausgezeichnet. So werden sämtliche Dilettanten abgeschreckt die unser schönes Himmelsrand hätten verhunzen können, aber beschweren können sie sich nicht wenn irgendetwas nicht funktioniert, sie hätten es ja selbst bereinigen können.
Sorgt bitte dafür, das sämtliche Anleitungen in Aldmeri verfasst sind, so das der Baukasten wirklich nur von einer Elite benutzt wird, der es auch ernsthaft damit ist. Das letzte was wir brauchen ist eine Schwemme an schlechten Modifikationen Himmelsrands. Übrigens sollten wir, falls wir jemals die Fehler des Baukastens beseitigen, Neue einbauen oder zumindest so lange warten, bis sich niemand mehr dafür interessiert.


Lobend
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 09.02.2012, 10:25
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

ich wollte es kaum glauben, als ich es mit eigenen Augen las, doch da ich nun vernehmen muss das selbst der Bürger Schurpitze es glaubt komme ich nicht umhin mich zu fragen: Bei Dibella, wer was hat euch denn geritten? Der Inspektor? Ihr wisst doch, das derartiger Umgang innerhalb der Inspektion gemäß Rolle BoH.Le-n 0,9 untersagt ist. Seid ihr nicht erst vor einigen Wochen eurem Gatten mit gekreuzten Nudelhölzern auf den Leib gerückt, ob des bloßen Verdachts wegen?


Entrüstetst
MorpheuZ

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 09.02.2012, 16:14
Sehr geehrte Kollgen,

Also, was die Drachenblüter betrifft, so kommen momentan kaum welche hier herauf, die sind alle mit dem Baukasten beschäftigt, oder frieren zu sehr. Auch verbitte ich mir Anspielungen auf meine Vergangenheit, ich habe schon seit Tagen Monaten niemanden mehr ausgeraubt!
Auch habe ich mich bereits kreativ versucht um neue Medikamente zu finden, aber der einzige Ort, an dem hier welche lagern, die ich noch nicht verabreicht habe, ist hinter einem Portal, das mir Schläge versetzt, wenn ich zu passieren versuche!

Also das mit dem Ferdervieh ist schnell getan, ich bin ein recht guter Schütze, auch wenn das Schwert mir lieber ist, als der Bogen.

Alchimist beeilt euch mit dem Trank, ich muss heute noch jemanden treffen!

nervös

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 09.02.2012, 16:27
Depesche an MorpheuZ

Sehr geehrter MorpheuZ,

was das Betragen des Alchimisten betrifft, so habe ich ein zwiespältiges Bild von ihm erhalten. Zum einen überrascht er mit mächtige Fähigkeiten und brillianten Ideen, zum anderen ist er aber auch sehr vergesslich und kaut ständig an seinen Nägeln, was mich nervös macht. 

Er ist fähig, auch schwerste Zauber der verschiedenen Magieschulen zu wirken, wenn er sich gerade mal an die Formeln erinnert. Als Beispiel seinen nur eine Wetterbarriere und der Teleport genannt.

Seine Fähigkeiten im Bereich der Alchemie sind ebenfalls erstaunlich, ich würde jedoch eher einen Skeever, der mit sämtlichen Krankheiten infiziert ist ohne Feuersalze und roh verspeisen, als mein Leben von seinen Mischkünsten abhängig zu machen, zumal seine Tränke oft haarstreubende Nebenwirkungen haben und oft ganz die gewollte Wirkung verfehlen.

Auch sei gesagt, dass er zwar ein umgänglicher Mensch ist, aber gerne die Schuld für Misserfolge auf andere, zum Beispiel mich, abwältzt.

Nun muss ich aber langsam zu meinem Treffen aufbrechen.

Ich hoffe, meine Eindrücke können euch bei der Beurteilung helfen

unfehlbar

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 09.02.2012, 17:30
Das mit dem Trank ist schnell getan.....
2 Blätter hiervon,ein Blatt davon und der zermahlene Schnabel....
So,das ganze in Wasser auflösen,kurz abkochen und fertig!
Bereit zur Probe!
Lares,ihr müsstet den Trank bitte probieren,sonst können wir nicht fortfahren!

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 09.02.2012, 19:52
Eildepesche an Lares

Geschätzter Lares,

ich warte nun schon seit gefühlten 8 Stunden auf Euch. Wisst Ihr wie kalt das hier oben ist ? Netterweise haben die schreienden Graubärte wohl heute
Ihren Barbier-Tag. Daher sind kaum welche da und die wenigen schreien nicht so maßlos herum. Ich werde mit heute eine Schlafgelegenheit hier oben suchen, da es
für einen Abstieg zu spät ist.
Ich habe jede Menge Tränke dabei. Des weiteren habe ich aus Langeweile das ein oder andere Drachenblut 'überredet' mit mir seine Habseligkeiten zu teilen.
Das Inventar hinterlege alles in der Versorgungstruhe der Graubärten. Schaut, ob etwas für Euch dabei ist und organisiert den Abtransport der restlichen Sachen.


bibbernde
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 10.02.2012, 08:14
Depesche an Lares

Geschätzter Lares,

vielen Dank für eure Beurteilung des Alchemisten. Leider bin nicht ich, sondern Warrack für die Beurteilung der Mitarbeiter zuständig. Ich werde euer Schreiben an sie weiterleiten.


Geschäftig
MorpheuZ

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 10.02.2012, 08:23
Depesche an Warrack

Geschätzte Warrack,

Lares hat glaube ich zu lange in der Kälte herumgestanden, oder die Graubärte haben ihn unbewusst geschrien. Jedenfalls hat er mir eine ungefragte Beurteilung von Alchi geschickt. Vielleicht flößt ihr ihm etwas Krankheitsheiltrank ein, wenn ihr ihn da oben trefft?

Seide Depesche befindet sich im Anhang.


Im warmen Einsamkeit
MorpheuZ



Sehr geehrter MorpheuZ,

was das Betragen des Alchimisten betrifft, so habe ich ein zwiespältiges Bild von ihm erhalten. Zum einen überrascht er mit mächtige Fähigkeiten und brillianten Ideen, zum anderen ist er aber auch sehr vergesslich und kaut ständig an seinen Nägeln, was mich nervös macht. 

Er ist fähig, auch schwerste Zauber der verschiedenen Magieschulen zu wirken, wenn er sich gerade mal an die Formeln erinnert. Als Beispiel seinen nur eine Wetterbarriere und der Teleport genannt.

Seine Fähigkeiten im Bereich der Alchemie sind ebenfalls erstaunlich, ich würde jedoch eher einen Skeever, der mit sämtlichen Krankheiten infiziert ist ohne Feuersalze und roh verspeisen, als mein Leben von seinen Mischkünsten abhängig zu machen, zumal seine Tränke oft haarstreubende Nebenwirkungen haben und oft ganz die gewollte Wirkung verfehlen.

Auch sei gesagt, dass er zwar ein umgänglicher Mensch ist, aber gerne die Schuld für Misserfolge auf andere, zum Beispiel mich, abwältzt.

Nun muss ich aber langsam zu meinem Treffen aufbrechen.

Ich hoffe, meine Eindrücke können euch bei der Beurteilung helfen

unfehlbar

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 10.02.2012, 10:17
Depesche an MorpheuZ

Geschätzter MorpheuZ

ich komme soeben vom Hals der Welt wieder und werde mich heute keinen Meter von meinem Amtskamin entfernen. Was war das da kalt.
Lares und den Alchemisten habe ich nicht getroffen. Entweder fahren die grade Schlitten oder tollen zusammen im Schnee.

Vielen Dank für die Weiterleitung der Beurteilung von unserem Alchemisten. Zwar liegt die letzte Entscheidung bei unserem hochgeschätzten
Inspektor,aber mich beschleicht diebezüglich ein ungutes Gefühl, ihn als Lehrer in unserer neuen Akademie einzusetzten.
Schließlich arbeiten wir in dem gleichen Gebäude und ich habe keine Lust, dass 'seine Assistenten' mal wieder Unsinn anstellen. Ich frage
mich auch, wie lange eine durchschnittliche Lehrstunde sein soll, bis er sich an die richtigen Sprüche, Mischungen und Zutaten erinnert.
So große Stundengläser haben wir doch gar nicht.

Nun, zu Eurer privaten Depesche. Selbstvertändlich musste ich handeln, als mich seine erschütternde Depesche erreichte, dass unser Inspektor
Himmelsrand verlassen werde. Das selbe hättet Ihr wohl auch getan.
Nachdem ich ihn halb erfroren gefunden habe, mußten wir uns erst einmal in einer kleinen Hütte aufwärmen. Das er aber auch immer zu dünne Roben trägt.
Wenn ich plane nach Osten zu laufen, sollte man doch festes Schuhwerk anziehen und geeignete Kleidung.

Der kurze Moment der Vertrauten Zweisamkeit muß ja nun nicht immer unbedingt etwas mit...,Ihr wisst, zu tun haben. Darum kann ich auch hier
eindeutig sagen, dass wir nicht..., wenn Ihr versteht.

Wir sollten nun wieder an die Planung von unserer 'Imperialen Halle des Wissens' geben. Die IHdW muß bald seine erste Form bekommen. Ich weiß immer noch
nicht, was wir mit den Erzmagier-Gemächer tun sollen und wie die Imperiale Inspektion aufgeteilt werden muß.
Ich finde ganz spontan, - wir sollten in der Mitte einen großen Kamin oder Feuerstelle errichten, wo sich die Bürger aufwärmen können.

frierende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 10.02.2012, 11:06
An Alle! Ich kann so nicht arbeiten! Ich verlange klare Meldungen!

Lares! Was ist mit diesem Wintereinbruch? Ist es jetzt "Zufall", dass es wieder wärmer wird oder hatten wir unsere Hand im Spiel?
Mir gehen langsam die Roben aus, ist ja kein Wunder, wenn man ständig drei oder vier übereinander tragen muss!

Alchemist! Ihr wollt Lehrer werden? Dann ab mit Euch zur Magier Akademie, Tolfdir ist informiert und wird Euch als Gast-Dozenten aufnehmen. Der alchemistische Teil der IHdW wird in Winterfeste verbleiben, wenn ich sehe, dass Ihr Euch auch nur einmal mit Euren Mixturen an der IHdW herumdrückt, verwandle ich Euch in einen Rettich, das Gleiche gilt, wenn die nächste Sprengung Winterfestes auf Euer Konto gehen sollte!

MorpheuZ! Seid Ihr mit dem Baukasten weitergekommen? Lässt er sich effektiv einsetzen? Sind die Dracheblüter endlich beschäftigt?

Warrack! Ist das Ödirgendwas wieder einsatzbereit? Vielleich können wir im Zusammenhang mit der Reorganisation dort einmal diesen Baukasten einsetzen...
Was unsere Akademie angeht, der Kollege Gandalf aus Mittelerde schrieb in seiner letzten Fern-Depeche, nachdem ich ihm von unserem Vorhaben berichtet habe, es gäbe eine ähnliche Einrichtung in Übersee, Hogwarts genannt. Sollen recht schräge Gestalten dort sein, aber immerhin sollen sie einen erfolgreichen Lehrbetrieb auf die Beine gestellt haben. Kümmert Euch einmal darum und stellt einen Kontakt her.

Das wäre ersteinmal alles.

Joshua

Inspektor

P.S.: Auch auf die Gefahr hin, nörglerisch zu wirken, gestattet mir dennoch die Frage, wie es mit diesen Skeevern weitergehen soll! Der Eure macht nicht einmal einen Versuch, ein Dokument seiner Bestimmung zuzuführen, er fixiert lediglich meinnen großen Zeh! Das macht mir Angst...

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 10.02.2012, 11:27
Hochgeschätzter Inspektor,

ich vergaß Euch noch zu sagen, dass mein Skeever gerne das Wort 'bitte' hört. Wir pflegen einen wohlerzogenen Umgang. Danach skeevert er ohne Unterlass.
Normalerweise.  Ich bin mir unschlüssig, ob ich Euch Euren Rattus moralis wiedergeben soll.
Dabei solltet Ihr aber nun wirklich bedenken, dass Euer lässiger Umgang mit Euren Depeschen die eine erhebliche Sicherheitslücke darstellt.
Wie Ihr auch noch Schurspitze einladen konntet in Ruhe Eure Depeschen zu lesen ist mir ein Rätsel.

Das Ödsturzhügelgrab ist einsatzbereit. Da kommt jetzt darauf an, welches 'einsatzbereit' Ihr meint. Ich selbst war noch nicht vor Ort, aber wenn ich die Pilgerströme
aus der Ferne betrachte, rechne ich eher damit, dass es sich um das 'einsatzbereit' handelt.

Hogwarts ? Sollen wir uns dann jetzt alle einen verfilzten Hut aufsetzen.?  Wie gewünscht, werde ich mich mit Gandalf unterhalten.

Ich gehe dann mal ins Ödsturzhügelgrab, obwohl ich immer noch friere.

sich aufs Ödsturzbla freuende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 11.02.2012, 10:38
Hochgeschätzter Inspektor,

ich komme grade aus dem Ödsturzhügelgrab. Nach stundenlangem Verwöhnen Arbeitseinsatz ist es nun wieder einsatzbereit.
Die einzige Baustelle ist noch die Wand mit dem ersten Wort der Macht. Bei Dibella, nun spricht die Wand Worte, die ich noch nie gehört
habe !. Mir ist immer noch ganz schwindelig.! Ich habe alle meine 49 Drachenseelen verarbeitet und werde mich noch später
mit dem Studium dieser Worte auseinandersetzen.
Lares und Alchemist, wenn Ihr beiden fertig seid mit dem Schneemann-Bauen am Hals der Welt, dann bringt das bitte wieder in Ordnung.
So ist das wahrlich nicht jugendfrei.

Ich habe mit Gandalf gesprochen über diese Akademie namens Hogwarts. Er ist natürlich nicht über alle Details im Bilde, wie was
dort organisiert ist. Mich beschleicht, dass wir nicht vieles aus dem Konzept übernehmen können, da es sich dort
um ein Internat handelt, wo eher die Jüngeren unterrichtet werden. Denen setzt man einen Hausgeist vor, beeindruckt sie mit ein paar 'lebenden'
Bilder und fertig ist ein Kassenschlager.
Was recht interessant war, ist die Aussage über das Schulmotto von Hogwarts:
„Draco dormiens nunquam titillandus“. Übersetzt bedeutet dieser Satz: „Kitzle nie einen schlafenden Drachen“.
Anhand dieses Mottos kann man letztlich schon das Ausbildungsniveau diese Schule erkennen. Selbst das 'schlichteste' Drachenblut in
Himmelsrand würde nicht auf diese leichtsinnige Idee kommen.
Aber vielleicht sollten wir auch mal über eine Akademie-Motto nachdenken.

untertänigste
Warrack

PS: Habt Ihr nun eine besser Beziehung zu meinem Skeever ?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 11.02.2012, 12:54
Sehr geehrte Kollegen,

wie, was ? Bin ich zu spät gekommen?

Also ich musste noch jemanden in Weisslauf treffen und da habe ich, äh...

Ich wollte mich nur in Deckung begeben, schließlich hat der Alchimist etwas in einen Kessel geworfen!

Betreffend der Kostprobe: Leider muss ich erklären, dass ich nicht im Stande bin euer sicherlich tödliches meisterhaftes Gebräu zu trinken, da ich eine Allergie gegen gemahlenen Schnäbel habe. Meine geliebte sachkundige Heilerin hat mich angefleht mir verboten, "dieses Teufelszeug" von euch  Substanzen, die soetwas enthalten zu mir zu nehmen. 

Aber ich hätte einen Vorschlag, wie wir den Patienten besser Kurieren können: Wir ordnen eine Kur in den heißen Quellen der Ostmarsch an!
Bis er dort ist, müssen wir ihm schlicht den Mund zubinden.

Auf die Frage des hochgelobten Inspektors hin: Nein, es ist kein Zufall dass es abwechselnd wärmer und kälter wir, das liegt an der (kurzen) Wirkung der Heiltränke!

Wenn die Kur beschlossen ist, kann ich ich endlich um EL_CHE kümmern. Aber mich vorher noch mit... jemandem... treffen!

leicht verlegen

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Familie_Alces am 11.02.2012, 13:18
Zu Händen Inquisitor Joshua



(Nicht so) sehr geschätzter Inquisitor

Schöne Grüße aus unserem Urlaub sendet Hägar Alces. Das beiliegende magische Abbild zeigt mich mit meinen beiden Brüdern Einar und Thore. Kurz bevor wir uns ordentlich eins hinter die Binde gegossen haben. Einar und ich, wir waren eine ganze Woche nicht ansprechbar. Nur der kleine Thore war, weil er kein Sprudelwasser bekommen hat, bereits nach 4 Tagen wieder fit. Wie sich diese Orgie auf unsere Verdauung ausgewirkt hat, davon möchte ich lieber nicht schreiben. Nur soviel: Die Oblivion-Krise kann nicht annähernd so höllisch gewesen sein. Und wem verdanken wir diesen Spaß? Ganz recht, Euch dem verehrten Inquisitor. Ihr wart einmal angetreten um eine angebliche Verschwörung unsererseits aufzuklären. Gut, da hättet ihr ebenso gutt die Summerset-Inseln überfallen können, auf der Suche nach Massenvernichtungs-Zaubern. Beides hat es nie gegeben. Und was ist jetzt? Ihr unterhaltet Euch mit sprechenden Ungeziefer und wollt historisch bedeutende Städte niederreißen, um ein rundes Hauptquartier mit geraden Fluren bauen zu lassen. Was ihr mit MorpheuZ und Warrack so in gewissen Hügelgräbern treibt, will ich glaub ich gar nicht wissen. Ich gehe aber davon aus, dass es dem Fortbestand der Inquisition zuträglich ist. Und all das von Steuergeldern!! In einer Bananen-Provinz wie Elsweyr würde ich das ja normal finden. Aber in Himmelrand? Schätzt Euch glücklich, dass die Masse der Leute des Lesens nicht mächtig ist. Denn wer regelmäßig den Rappenkurier verfolgt, wird früher oder später zu dem Schluss kommen, dass Eure gesamte Organisation aus Jüngern Sheogoraths besteht und als solches auf die Zitternden Inseln verbannt gehört.

Zum Glück ist keiner von uns steuerpflichtig. So können wir uns freuen, dass wir endlich wieder in Ruhe dem Alkohol frönen können, da Ihr es ja vorzieht euch im Kreis zu drehen. Macht bitte weiter so, wir haben gerade eine Ladung Mazte  aus Morrowind erhalten, und werden daher für eine ungewisse Zeit aus dem Spiel sein.

Pferdestärken: Da ich davon ausgehe, dass Ihr eurer Kollegin Warrack so einiges beibringt, bringt ihr doch bitte auch Zeilenumbruch bei. Ihre Depeschen zu verfolgen sorgt oft genug für mehr Schwindel als ein Krug Cyrodiilischer Weinbrand auf Ex.

Beste Grüße aus unserem abgelegenen Tal, Hägar Alces




endlichruhe.JPG (264.78 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 11.02.2012, 13:35
Sehr geehrte Kollegen,

Ich fasse es nicht! Ich glaube ich muss mich sofort wieder in Behandlung bei meiner Heilerin begeben, oder hat uns sogerade wirklich ein ELCH einen Brief geschrieben?

Mal davon abgesehen, das alleine das halten einer Feder mit den Hufen ein Kunststück ist, können Elche doch nicht schreiben, oder?

Aber noch schlimmer als die Tatsache, das der Autor ein Tier ist, ist der Inhalt des Briefes, sowie das Factum, dass unser Depeschenverkehr munter von ganz Himmelsrand mitgelesen wird. So scheint es zumindest, denn der Elch weiß von all unseren geheimen Projekten, von euren... äh Arbeitsbeziehungen und von den Nachforschungen über die Elch-Verschwörung.


Auch ist anzumerken, dass dieses Tier sich äußerst frech ausdrückt und keinerlei Respekt vor uns zu haben scheint! So wirft er uns, die wir zum Wohle ganz Himmelrandes arbeiten, vor, uns im Kreis zu drehen, Steuergelder zu verschwenden und sinnlose Pläne zu verfolgen!

Aber ach, wie dumm von mir, der Brief ist ja garnicht an uns adressiert! Angesprochen wird ein gewisser "Inquisitor" und nicht der Inspektor, wie peinlich. Vergesst es einfach, in Ordnung?

kurz vor dem Nervenzusammenbruch

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 11.02.2012, 16:42
Oh, ich wurde eben auf dem Marktplatz angesprochen, dass meine Schreibfeder nicht das tut, was sie soll. Meine Depeschen sehen bei mir immer schön aus, aber ich werde mich einer Übungslektion in Schönschrift unterziehen. Das geht ja gar nicht.

übende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 11.02.2012, 18:49
Geschätzter Lares

nun beruhigt Euch. Schont Eure Nerven. Ganz Himmelsrand liest unsere geheimen Depeschen, warum dann die Elche nicht ?. Ich habe soeben die ganzen Depeschen unseres Inspektors in seiner Amtsstube in einem großen Feuerball aufgehen lassen, da ich hier eine Quelle der Durchlässigkeit sehe.
Sollen sich die Elche doch in Sicherheit wiegen. Ich werde Alces Alces aufsuchen ( Vorsitzender der Elch-Gewerkschaft) um etwas mehr über diese Familie herauszufinden. Er ist sehr umgänglich. Wir hatten seinerzeit schon einmal Kontakt mit ihm, ob Eurer durchtriebenen löblichen Vergangenheit. Wegen 3 besoffenen Elchen sollen wir hier die Nerven verlieren ?. Und dass diese Rüpel unser Ansinnen zum Wohle Himmelsrand nicht erkennen, ist auch nicht weiter tragisch.

Was im weiteren geschehen soll, wird uns der geschätzte Inspektor mitteilen.

entspannteste
Warrack 
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 12.02.2012, 18:56
Warrack! Ihr seid das gewesen! Warum tut Ihr mir das an! Nicht nur dass Ihr mich als sorglos und oberflächlich diskreditiert, Ihr zündet auch gleich noch meine Amtsgemächer an! Das klärt Ihr aber selbst mit MorpheuZ! Ich hoffe Euch ist nicht entgangen, daß dieser dort erst renoviert hat! Einen Vorteil hat Eure "Säuberung" allerdings, Eurer Skeever ist mir seit dem nicht mehr über den Weg gelaufen!

Lares! Entspannt Euch! Das sogar die Elche unsere Depeche lesen, verwundert mich nicht, im Gegenteil: Sie wollten die Weltherrschaft an sich reißen, was sollte sie davon abhalten, weiter im Dunkeln Pläne zu schmieden?
Mal abgesehen davon, dass auch Ihr anscheinend meine Post lest. Schämt Euch!

Dieses wirre Gefasel eines trunkenen Huftieres könnt Ihr ebenso ignorieren, wie Ihr es gemeinhin mit meinen Anweisungen tut, darin habt Ihr doch Übung! Was mich viel eher irritiert, warum zahlen die keine Steuern! Unversteuerter Branntwein aus Morrowind?? Ich glaube mich laust ein Drache! MorpheuuuuuuuuzZ! Das ist Eure Abteilung! An die Arbeit!

Das jeder dahergelaufene Gelegenheitsraumplaner am Standort der IHdW herummäkelt, reicht mir langsam! Warrack! verlegt die Akademie entweder vor die Tore der Stadt oder gar an eínen ganz anderen Ort und erarbeitet eine saubere Teleporterlösung! Dann hört dieses Genörgel endlich auf, sollte doch gerade in Eurem Sinne sein oder?

Warrack! Zählt dieser ewig besoffene Drache noch zu Eurem Clientel? Unterrichtet ihn doch einmal über diese schnapsgetränkten Großnasen und lasst ihn doch einmal die Gegend absuchen. In Alkohol eingelegtes Frschfleisch findet doch sicherlich seine Zustimmung...

Das wäre erst einmal alles.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 12.02.2012, 19:21
Hochgeschätzter Inspektor
Ich diskreditiere Euch nicht. Nichts liegt mir ferner. Ich habe Euch lediglich die Aufräumarbeiten erspart, damit Ihr Euch wichtigeren Aufgaben widmen könnt, wenn Ihr versteht...
Die Amtsstube ist gut gelüftet und die Feuerschäden sind gering. Selbstredend habe ich meinen Skeever vorher aus Eurer Stube entfernt und sitzt munter mit Rattus moralis in seinem Gehege. Was die beiden alles tuscheln...
Unsere Akademie aus Einsamkeit zu verlegen finde ich gut. Wir suchen uns einen richtig schönen Platz aus. Ich werde Euch alsbald ein paar Vorschläge machen. Die Baukosten würden sinken, da wir ausserhalb den Bauplatz deutlich günstiger erwerben können.
Mein Termin mit Alces Alces war höchst interessant. Er kennt diese Brüder nur allzugut. Sie sind schon ob Ihres zügellosen Lebenswandel, Unpünktlichkeit und kesse Lippen aufgefallen. Allerdings, so Alces Alces haben alle drei den Elch-Test mit Auszeichnung bestanden.

untertänigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 13.02.2012, 11:38
Höchstgeschätzer Inspektor,

Steuern entfallen auf Importgüter aus der Unruheprovinz Morrowind/Schwarzmarsch momentan nicht, da sie steuerrechtlich gesehen nicht mehr Teil des Kaiserreiches sind. Allerdings fallen Importzölle an die sich gewaschen haben. Ich werde umgehend die Innenrevision in die Zollbehörde zu Windhelm entsenden, ob der sich anbahnenden Rebellion scheint dort die Arbeitsmoral brach zu liegen. Wer hat das eigentlich genehmigt? Gut, dadurch haben wir zwar gute Einnahmen durch die Drachenblüter, aber das ständige Ringen um die Vorherrschaft zerrt an den Nerven der Beteiligten. Legat Rikke fällt immer öfter wegen Migräne aus und ein Angehöriger der Graumähnen, welcher anonym bleiben will, teilte mir mit, das man langsam genug davon hat, mehrmals wöchentlich die Stadt wieder aufbauen zu müssen. Außerdem würde es langsam schwer, genügend Baumaterial auf Vorrat zu legen.

Der Baukasten ist ein voller Erfolg. Selbst die, die es eigentlich können sollten haben Probleme bei der Verwendung. Und die Laien stehen da wie Ochs vor'm Berg. Die Anleitungen in Altmeri zu verfassen tut sein übriges. Und durch Vermutungen und fehlende Einträge haben selbst die Hochelfen Schwierigkeiten mit dem Baukasten. Und durch die Möglichkeit die Ergebnisse mittels des dwemerischen Dampf-Übermittlungssystems zu verteilen, welches von der Ventilgesellschaft, einer Firma des Inspektionshauptquartiers, betrieben wird, können wir, falls wir wieder eine Ablenkung brauchen, einfach den Autoren alle Rechte an ihren Modifikationen aberkennen und/oder bare Septime dafür verlangen.


Hinterrücks
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Familie_Alces am 13.02.2012, 13:56
(um so mehr) geschätzte Warrack,

Gestattet mir, dass ich mich einmal kurz vorstelle, ungeachtet dessen, dass Ihr bereits durch meinen  Bruder von mir gehört habt. Mein Name ist Einar Alces, und ich bin der älteste unserer „Bruderschaft“ und auch der vernünftigste. Das wird Euch sicher auch der geschätzte Herr Gewerkschaftsvorsitzende bestätigt haben. Der hat im übrigen in den letzten Jahren arg zurückgesetzt, falls mir dies Bemerkung erlaubt ist. Unter anderem darum haben wir der Gewerkschaft in Letzten Jahr den Rücken gekehrt.

Aber zum eigentlichen Grund dieses Schreibens. Wir planen einen Getränke Großhandel in Himmelsrand zu etablieren. Leider sind alle fähigen Leute zur Zeit anderweitig beschäftigt. Dass das auch Euch umfasst, ist mir zwar prinzipiell klar. Trotzdem möchte ich euch fragen, ob ihr nicht für uns arbeiten möchtet. Denn was bietet euch euer jetziger Vorgesetzter schon? Ihr tut euer möglichstes für die Inspektion, ja ihr riskiert sogar dabei den Feuertod zu sterben, und der Herr Inspektor hat nichts besseres zu tun, als euch zu beschimpfen. Ihr seit eine der wenigen Personen in dieser Organisation, die die Befehle des Inspektors prompt und ohne sie in Frage zu stellen ausführt, und trotzdem, wann habt ihr dafür das letzte mal einen Dank erhalten? Ganz abgesehen davon, dass ich von einer Bezahlung oder zumindest einem Unkostenausgleich noch nie etwas gehört habe.
Und während ihr euch für nichts euren knackigen Hintern aufreißt, was macht der Kollege Morpheuz? Der schmiedet sinistere Pläne, um die Bevölkerung Himmelrands um die Früchte ihrer geistigen Arbeit zu bringen. Und das nur als Ablenkung!! Kyne bewahre uns vor dem, was er und der Inspektor eigentlich vorhaben. Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass beide dafür in das Reich von Sithis eingehen. Es würde mir, und ganz besonders Hägar, in der Seele wehtun, wenn euch das selbes Schicksal ereilen würde. Ja, ihr lest richtig, er würde es zwar nie im Leben zugeben, aber ich könnte schwören, dass sein Geweih an Masse zugelegt hat, seit er euch das erst mal sah.
Ihr werdet Euch jetzt fragen, was habe ich davon, für die Elche zu arbeiten. Zuerst einmal Arbeitgeber, die euch und eure Arbeit zu schätzen wissen. Des weiteren selbstredend kostenfreien Zugang zu unseren nicht unbeträchtlichen Lagern an geistvollen Getränken. Sowohl zur inneren Anwendung, als auch zum Verkauf. Schließlich soll eure Arbeit für uns ja auch für euch Gewinn abwerfen. Da ihr als Abenteuern gewiss nie dazu kommt, die aktuelle Schuhmode zu tragen, würden wir euch sogar ein Reittier zur freien Verfügung stellen. Was hieltet ihr zum Beisiel von einem weißen Guar? Klar, dass ist eine Zuchtform und nicht mit dem sagenumwobenen verwandt, aber das weiß ja niemand. Und sollte es euch gelingen, den alkoholisierten Drachen zu einer Zusammenarbeit mit uns zu bewegen, winkt euch selbstverständlich eine Provision.  Überlegt also weise, ob ihr mit dem sinkenden Schiff namens Inspektion untergehen wollt, oder ob ihr euch nicht lieber uns anschließt.

Auf baldige positive Antwort hoffend,

Einar Alces

P.S. Kekse haben wir auch.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 13.02.2012, 14:18
Wertgeschätzter Inspektor,

ich habe soeben die Steuerfahndung sowie das Gewerbeaufsichtsamt und die imperiale Zollbehörde samt Reichsgrenzschutz auf die Elche aufmerksam gemacht, wegen Verdacht auf Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit, Schmuggel von Genussmitteln sowie Verstoß gegen artgerechte Tierhaltung und übler Nachrede.

Verschwörerisch
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 13.02.2012, 14:58
Jetzt brat mir doch einer einen Drachen! Jetzt will mir dieser röhrende Geweihträger von einem Schluckspecht auch noch die Mitarbeiter abwerben! Abgesehen von diesen revolutionären und Obrigkeitsfernen Grundgedanken dieser Hufträger...

Lares! Kramt einmal in Euren Aufzeichnungen zum ElChe Fall, mich dünkt dieser Herr trug eine ähnlich finstere Saat in sich...

Das nennt sich Gewerkschaft, eine Räuberbande von Festtagsbraten ist das! Ich hoffe doch sehr, dass unsere Bürger das erkennen und von ihren Bögen gebrauch machen, wenn so besoffener Elch vor ihnen durch die Pampa torkelt!

Meine liebe Warrack, Ihr nehmt diesen Gaukler doch wohl nicht ernst! Auch wenn ich es jetzt nicht in jeder Depesche explizit ausformuliere, seid Euch Gewiss, dass meine Hochachtung, meine Wertschätzung und auch meine persönliche Zuneigung Euch gegenüber gegen jeden Zweifel erhaben sind! Wenn Ihr etwas benötigt, egal was es ist, zögert nicht, Euch mir mitzuteilen, ich werde alles in meiner Macht liegende mobilisieren, um Euch glücklich zu machen!

Alchemist! Diese Horde benötigt doch wohl außer einem wohl großen Lager auch ein entsprechendes Labor, sollten diese Elche nicht nur importieren sondern auch produzieren. Streckt einmal Eure Fühler danach aus...

MorpheuZ! Nehmt einmal durch Eure offiziell nicht vorhandenen Kontakte eben solchen mit den Sturmmänteln auf und horcht einmal, wie bei der Lage der Dinge eine mögliche Koopertation in diesem Fall gesehen wird, das kann doch auch nicht in deren Sinne eine gute Wendung des Schicksals sein...

Das wäre erst einmal alles!

Joshua

Inspektor

P.S.: Lasst mir doch bitte aus der Küche mal eine Sammlung unserer besten Rezepte besorgen, zur Zubereitung von Elch-Gerichten!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 13.02.2012, 16:44
Geschätzter Einar,

(w)elch aufregend schöne Zeilen von Euch. Ihr scheint wahrlich die Frauen zu verstehen und offensichtlich kennt Ihr mich auch noch recht gut. Darf ich fragen, wie man solch charmante und liebevolle Wesenszüge bei Elchen nennt ?. Gentleman oder Edelmann wohl schwerlich. Und dabei seid Ihr auch noch so gut aussehend. Ich tippe mal, dass Ihr der Wuschelige ganz links auf der Zeichnung seid.

Ihr bietet mir also eine Arbeitsstelle mit Anerkennung und Entlohnung ? Und Kekse habt Ihr auch ? Das heißt niemand klaut mir mehr meine Süßigkeiten ?. Ich bräuchte niemals mehr meinem Kollegen MorpheuZ beim Betrügen zuschauen und auch den Kindergarten von Jung-Kollegen nicht mehr führen ?. Und ich müsste niemals mehr den Inspektor wiedersehen und mich seinen Schikanen und groben Launen aussetzten ?. Ihr würdet mich loben und nett behandeln ?. Darf ich höflichst fragen, ob Ihr zuviel Glühstaub geraucht habt ?.

Ich habe meine Treue dem Inspektor und der Imperialen Inspektion geschworen. Wenn Ihr schon meine Schuhgröße kennt, dann solltet Ihr auch wissen, dass ich mich jederzeit vor den Inspektor und den geschätzten Kollegen MorpheuZ, Lares und Alchemist stellen werde. Ihr solltet also keine allzu kesse überhängende Oberlippe riskieren. Desweiteren streift Euch erst einmal die Basthaut Eures Geweihs an den Bäumen und Sträuchern ab.

Gestattet mir noch zu erwähnen, dass ich köstlich amüsiert bin ob Eurer Depeschen und ich bin gespannt, wie Eure nächste Anrede an mich ausfallen wird. Ich möchte nicht abstreiten, dass Ihr ein recht interessantes Wesen seid. Daher habe ich mir mal die Prüfungsbedingungen für einen Elch-Test genauer angeschaut. Dass Ihr auf einem Weg stehenbleibt und hofft und wartet ob eine Kutsche rechtzeitig umfällt, zeugt entweder von einem 'wirklichen schlichten Oberstübchen' oder Ihr seid hartnäckig. Ich bin gespannt.

hochachtungsvoll

Warrack
Heroldin der Imperialen Inspektion zu Einsamkeit

PS: Ich hoffe, meine Schreibübungen haben geholfen. Mein geschätzter Kollege MorpheuZ hat mich diesbezüglich umfassend unterrichtet.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 13.02.2012, 17:14
Hochgeschätzter Inspektor

Ja, ja - ich mach ja schon. Ihr müsst mich nicht den ganzen Tag zornig anschauen und tadeln, dass Eure Amtsstube noch nicht wieder perfekt aussieht ! Ich habe mir aus Eurer letzten Depesche schon ein Malerhütchen gebastelt und fange gleich an Eure Gemächer zu streichen.

ausmerzende
Warrack

PS. Ihr braucht mir in Euren Depeschen nichts zu versichern...
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 13.02.2012, 17:52
Hah! Touche Warrack! Ihr braucht Euch hinter dem Gebrüll eines Säbelzahntigers nicht zu verstecken!

Seid Euch versichert, ich meine jedes Wort, wie ich es habe schreiben lassen!

Apropos machen lassen...

Ihr bezeichnet diese "Malerarbeit" in meinen Gemächern doch hoffentlich nicht als solche! Lasst mich bitte in dem Glauben, Ihr habt an den Wänden lediglich den Pinsel eingarbeitet und fangt mit dem richtigen Streichen erst an... Das war nicht genörgelt, lediglich interessiert gefragt!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Familie_Alces am 13.02.2012, 17:55
Geschätzte Heroldin Warrack

Zuerst einmal habt Dank für die Antwort. Wie man diese Wesenszüge nennt? Ich würde ja sagen, gut erzogen. Aber meine Bekannte Susi Scrofa nennt mich immer einen Gentlemoose. Vielleicht beantwortet das eure Frage am ehesten.
Was ich von Eurem Brief halten soll, bin ich mir aber nicht so sicher. Soll ich mich geschmeichelt, verschaukelt oder gar beleidigt fühlen? Einen Absatz lang, dachte ich, ich hätte euch überzeugen können. Und dann beschuldigt ihr mich das Drogenkonsums. Nie würde mir so etwas einfallen!!
Im übrigen möchte ich anm......
(unleserlich)

So, Hägar hier. Ich frag mich, wer diesen langhaarigen Mützenträger Einar eigentlich zu unserm Schreiberling gemacht hat! Ich jedenfalls nicht. Ihr zieht es also vor, bei diesem zwielichtigen, ständig an eurer Arbeit herumnörgelnden Inquisitor und seinem Kindergarten zu bleiben? Gut, ist eure Sache. Ich war ja sowieso nur einverstanden, weil Einar so große Stücke auf euer Fähigkeiten hält. Und auch wenn Susi dem kleinen Thore immer schweinische Witze erzählt, ich finde sie bringt genug weibliche Note in seine Erziehung. Also macht doch was ihr wollt. Nur kommt dann nicht an gekrochenn, wenn der Penitus Oculatus auf die Machenschaften des Inquisitors aufmerksam geworden ist. Wir sind schließlich kein Orden von Mara.
Ach an den „geschätzten“ Inquisitor bei der Gelegenheit auch noch ein paar Worte. Merkt ihr eigentlich nicht selbst, wie armselig das ist? Die ganze Zeit heißt es immer „Warrack! Tut dies oder jenes!“ und kaum besteht die Möglichkeit dass sie gehen könnte heißt es auf einmal „Meine liebe Warrack, kommt doch bitte her, dass ich euch Honig ums Maul schmieren kann.“ Hätte ich mir nicht bereits den Teil meines Hirnes weggesoffen, der für Mitleid zuständig ist, ihr hättet jetzt meines. Und die Steuerfahndung könnt ihr ebenfalls wieder in ihr beheizten Amtsstuben schicken. Es gibt nichts, auf das man Steuern zahlen müsste. Denn in dem Augenblick, wo der Alkohol den Boden von Himmelsrand erreicht, hat ihn unser Metabolismus bereits in nicht zu versteuernde Stoffe umgewandelt. Falls ihr es noch nicht gemerkt habt, ja wir befinden uns außerhalb von Himmelsrand. Was wir im übrigen eurem „treuen„ Mitarbeiter MorpheuZ zu verdanken haben. Er war so freundlich, die unsichtbaren Grenz-Barrieren zu entfernen. Bestellt ihm dafür doch bitte schöne Grüße von Procyon Lotor, dem alten Halunken. Seine Schmugglerbande hat noch nie soviel Umsatz gehabt. So, das wars jetzt, mein Balmora Blau wird warm.

Ihr werdet von uns hören

H. Alces
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 13.02.2012, 18:44
Sehr geehte Kollegen und Hochverehrter Inspektor,

ihr habt wohl recht und ich sollte mich wegen saufenden Huftieren nicht um den Verstand bringen.
Jetzt werde ich mich aufmachen, um diesem EL_CHE mal einen Besuch abzustatten. Mal sehen, was der zu Alkoholmissbrauch, Schmuggel, Steuerhinterziehung, Hochverrat und so weiter zu sagen hat.

Morgen werde ich einen Bericht vorlegen

unternehmungslustig

Lares-Deep

PS: Ich habe gestern einen Elch geschossen, da Milana so gerne ein Geweih haben wollte. Wer Möchte, kann was von dem Fleisch abhaben!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 13.02.2012, 19:56
Hochgeschätzter Inspektor,

Habt Ihr überhaupt eine Ahnung, wie kompliziert Euer Muster in Euren Gemächern ist ?. Ständig muss man um irgendwelche "Dinger" herum malen. Ich habe keine
Ahnung, wie MorpheuZ das in so kurzer Zeit hinbekommen hat.
Ich mache grade mal eine kurze Pause, um die Depesche unserer Rudel-Elche zu lesen. Ganz schön frech. Aber ich glaube, die werden sich erst einmal untereinander
Übungskämpfen unterziehen müssen, damit der Anführer festgelegt wird. Gut, dass wir das nicht brauchen. Bei uns sind die Rollen ja klar.

pausierende
Warrack

PS: Eure Gemächer werden auch nicht besser, wenn Ihr ständig um mich herumkreist. Das macht mich nervös.

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 13.02.2012, 20:12
Hah! Das sehe ich auch so! Ein paar aufgeblasene Wichtigtuer, nichts weiter! MorpheuZ, schaut Euch die Grenzen vorsichtshalber noch einmal an, sicher ist sicher...

Lares, wenn Ihr noch ein wenig Elch, vielleicht eine Keule, entbehren könntet, wäre das wunderbar!

Ein sehr gutes Rezept hat mich da aus der Küche erreicht, Ihr werdet es nicht glauben, es ist vom Feinschmecker!

Man könnte es eventuel ein wenig verfeinern und umbenennen, wie wäre es mit "Elchkeule nach Hägar Art"

Joshua

Inspektor

P.S.: Warrack! Wo habt Ihr meinen Gewürzstender hinverbracht? Ich finde hier nichts mehr! So kann ich nicht kochen!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 13.02.2012, 20:25
Warrack! Gerade war ich noch bei Jalas Gemüsestand für die Zubereitung unseres Festmahls. Was ja ansich  nichts Besonderes ist, nur kam ich nicht umhin, dem Gespräch einiger Bürger auf dem Markt beizuwohnen...

Ihr werdet es nicht glauben! Natürlich hat man sich über unsere Depeschen ausgetauscht, nicht das mich das noch empören würde... Was mich schier ratlos macht, ist die Tatsache, dass sich Bürger über den Inhalt der Depeschen beschweren, weil sie zu bequem sind, diese zu lesen, um sich ihren Inhalt zu erschließen. Das ist wäre etwa so, als würde ich mich über den Sinn meiner Kutsche beschweren, weil ich zu faul bin, mich auf den Kutschbock zu setzen, seltsame Einstellung!

Joshua

Inspektor

P.S.: Mehrfach wurde das Wort "Schnösel" im Einklang mit dem verbalen Stil unserer Depeschen genannt, ich war kurz davor, diesen Rüpel mit dem schlichten Gemüt in einen Rettich zu verwandeln, aber selbst ich habe meinen Stolz. Ich frage mich nur welchen unserer Leute er gemeint haben könnte...
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Familie_Alces am 13.02.2012, 20:48
Liebe Tante Warrack

Ist das wahr, essen diese bösen Männer wirklich Elche? Das ist soo gemein!! Die Mama von Tante Susi wurde auch gegessen, und da musste sich die Tante Susi ganz allein um ihre 8 jüngeren Geschwister kümmern.
Stellt euch doch mal vor, die Daedra würden wiederkommen, und die Menschenkinder essen. Einar hat einmal erzählt, dass das vor ganz langer Zeit schon einmal passiert ist. In der ganzen Provinz Cyrodiil soll es nicht ein Kind mehr gegeben haben, weil die Deadra alle aufgegessen hatten.
Wenn die Männer also unbedingt Fleisch essen wollen könnt ihr sie nicht davon überzeugen, es bei Rogni Rot-Arm in Markarth zu kaufen. Ich habe gehört, dafür müssten keine unschuldigen Tiere sterben. In Tante Susis Kochbuch gibt es aber auch viele leckere Rezepte mit Flechten. Das kennen die bestimmt noch nicht. Denn wer würde schon Fleisch wollen, wenn er Flechten haben kann? Macht bitte, dass ich nicht gegessen werde!

Verängstigt

Thore Alces
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 14.02.2012, 01:36
Depesche an den Inspektor

Hochgeschätzter Inspektor

aarggh, diese Elch-Familie zieht aber auch alle Register !. Mit so etwas kann ich ganz schlecht umgehen. Ich kenne das Ziel und versuche mich nicht beeindruckt
zu zeigen. Dennoch werde ich heute Abend eher nur Gemüse essen. Ich hoffe, unsere Kollegen werden bald mit den ersten Ergebnissen diesem Rudel Einhalt
gebieten.
Der Gewürzständer müsste doch hinter der Frostsalz-Mühle stehen. Dort habe ich ihn jedenfalls gestern hingestellt.

Bezüglich dieser Schnösel Angelegenheit. Ich fühle mich nur in unserem Ansinnen bestärkt alsbald unsere Akademie zu bauen. Seht Ihr, was mangelnde Bildung alles
verursacht ?. Wenn sich Bürger nur Bilder anschauen, damit können wir natürlich nicht dienen. Oder noch besser sich von anderen erklären zu lassen, wie die Welt
funktioniert, weil man selbst zu faul ist sich zu informieren. Wir müssen uns beeilen und dem Volk Bildung und Wissen zukommen lassen.

eilende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 14.02.2012, 09:11
Lieber Thore,

wir haben ja hier auch sprechende Hunde, warum also nicht schreibende Elche !. Nun gut.

Ich glaube Du stehst noch unter Welpenschutz, somit musst Du Dir darum keine Sorgen machen. Sorgen solltest Du Dir wegen Deinen älteren
Brüdern machen. Ihr Elche habt genug Wald und Natur. Und wir haben unseren Lebensraum. Solange dies nebeneinander einher geht, dann ist es gut.
Aber es scheint ja, dass Eure Brüder ihre Hufe in Angelegenheiten stecken, die unschön enden können.

Wenn ich aber Eure Brüder so recht verstehe, wollen sie sich mit Schmuggelgeschäften Gold, nein Gras und Blätter erschwindeln. Und legen sich mit der
Imperialen Inspektion an. Äußerst unklug. Also richte Deinen Brüdern aus, dass sie schon etwas mehr 'liefern' müssen, als hier nur zu versuchen die Imperiale
Inspektion und dessen Mitarbeiter von der Arbeit abzuhalten. Wenn sie gegen geltende Gesetze verstoßen, werde sie die Konsequenzen tragen.   

Und sollte ich Dich dabei erwischen, dass Du Dich für diese dunklen Geschäften Deiner Brüder einspannen lässt, ziehe ich Dir höchstpersönlich das Fell über
die Ohren !.

nachsichtige
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 14.02.2012, 10:49
Werte Dam- und Herrschaften,

ich bin empört! Was sollen wir uns hier noch anhören? Das der Rappenkurier glaubt, er könne schreiben was er will ist nichts Neues. Jedes Reich braucht ein unseriöses Schmierblatt. Dagegen gibt es immerhin die Cheydinhalsche Tageszeitung und den Aldmeri-Boten.

Wir sind eine staatliche Institution, gegründet 3 Ä 40 von Kaiser Pelagius als zentrale Ermittlungs- Geheimdienst- und Bürokratiebehörde. Seit über 500 Jahren verrichtet die Inspektion ihren Dienst für Volk und Kaiserreich. Und was ist? Ein paar betrunkene Nutztiere glauben sie könnten ihre Schnauzen in unsere Angelegenheiten stecken und uns allerhand Betrügereien und verräterische Machenschaften vorwerfen. Drohen uns gar mit dem Penitus Okulatus oder dem Reich von Sithis. Was glauben die wer sie sind? Und was glauben die wer dem Penitus Okulatus erlaubt zu existieren und wer die Grundsteuer von Sithis' Reich festlegt?

Wertester Inspektor, ich kann so nicht arbeiten, ich ersuche euch in aller Dringlichkeit dieser permanenten Schmähung unsererseits durch den Pöbel Einhalt zu gebieten! Heinz bekommt schon Depressionen.


Fassungslos
MorpheuZ

PS: Lares, ihr kennt euch doch aus, wann beginnt wieder die Elch-Saison?

PPS: Ich gehe jetzt erstmal nach Reach, da gibt es keine Elche und ich kann nach einem Platz für die Akademie Ausschau halten.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 14.02.2012, 11:41
MorpheuZ! Ihr habt vollkommen recht! Vielleicht sollten wir ein System einführen, welches ungewollte Depeschen im Vorwege separiert. Ich habe heute Nacht von so wundersamen Namen wie Feuerwand oder Schinken Durchlass geträumt... vergesst die Namen. Konzipiert ein solches System. Ich will nur noch Dienst-relevante Depeschen erhalten!

Warrack! Befasst Euch in Eurer Arbeitszeit bitte wieder mit Dingen, die den Bürgern Himmelsrands zum Vorteil gereichen! Eure Klugheit und emotionale Größe dürfen nicht so verschwendet werden! Ich Das  Volk braucht Euch!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 14.02.2012, 13:01
Hochgeschätzer Inspektor,

Ihr habt selbstredend recht. Es wird etwas konfus, wenn man mit drei Elchen korrespondiert, die sich selbst wohl nicht ganz sicher sind, was sie möchten.

Geschätzter MorpheuZ

Ihr seid der leitende Architekt von unserem wichtigsten Bauvorhaben. Eine Frage: bleibt die Imperiale Inspektion in Einsamkeit oder werden wir zusammen mit der IHdW in einem Gebäude untergebracht ?
Ich würde es begrüßen, wenn wir unsere Imperiale Inspektion in Einsamkeit belassen würden. Wir hätten stets kurze Wege zu den 'Glänzenden Gewändern' anderen Behörden.

Falls wir die Akademie außerhalb bauen, würde ich einen Platz in der Nähe des Ahnenschimmerheiligtum richtig schön finden. In meinen Augen ist das der zauberhafteste Ort in ganz Himmelsrand. Schüler und Lehrer könnten sich in den Pausen dort geistig erfrischen und die Seele nähren.
Wir dürfen nur eines nicht vergessen. Wir müssen die allgemeine Bildung für das Volk in jeder Stadt zugänglich machen. Somit muss in jeder Stadt eine Schule errichtet werden. Alle die sich dann noch weiter bilden möchten, können die IHdW anschließend benutzen. Das ist ja unabhängig von den Drachenblut mit deren Bedürfnissen.

ergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Familie_Alces am 14.02.2012, 14:13
An die Kaiserliche Inspektion

sehr geehrte Dam- und Herrschaften,

Ich fürchte, irgendwie hat da bei ihnen jemand etwas falsch verstanden. Es war nie die Rede davon, dass wir Schmuggelgeschäfte betreiben wollen. Schon allein aus dem Grund, dass wir dem guten Procyon Lotor  nicht sein Geschäft zerstören wollen. Er mag zwar klein sein, kann aber trotzdem ziemlich gemein werden. Selbstverständlich hättet sie noch die erforderlichen Unterlagen für eine Geschäftsanmeldung eingereicht, bevor wir den Getränkehandel eröffnet hätten. Wir waren doch erst dabei, eine Geschäftsplanung zu erarbeiten. Darum auch das Angebot an die geschätzte Warrack. Denn fähige Leute sind nun mal das wichtigste überhaupt. Ohne diese braucht man doch gar kein Unternehmen erst aufbauen. Das sollte der Herr Inspektor doch am besten wissen. Alles andere hätten wir danach zu planen begonnen. Und was machen die Damen und Herren bei der Inspektion? Sie drohen einem mit dem Tod! Wie soll man sich als rechtschaffener Elch da etwas aufbauen. Von dem ständig über einem schwebenden Umbraschwert namens Enteignung durch die Inspektion einmal ganz abgesehen. Eigentlich ist das traurig. Na wie auch immer. Wir haben mit 2 zu 1 stimmen entschieden, uns vorerst aus dem Einflussbereich der Inspektion zu begeben. Dieses Schreiben erreicht euch von einem ungenannten Ort auf halben Weg zwischen Himmelrand und unserm ebenfalls noch ungenannten Ziel. Sämtliche noch vorhandene Depots sind versprengt, oder Procyon Lotor überlassen. Bis auf die Flasche Greef, die im Sockel des Schreins von Mara im Tempel zu Einsamkeit versteckt ist. Diese würden wir gern der Inspektion überlassen. Als Zeichen unseres guten Willens. Das wir uns in Sicherheit bringen, bedeutet aber weder, dass wir aufhören, die Depeschen der Inspektion zu verfolgen, noch das wir euch nicht weiter auf den Geist gehen keine hilfreichen Tipps mehr geben werden. Da ihr ja aufgrund unserer Anregung einen Bau der Akademie außerhalb von Einsamkeit in Betracht zeiht, hier ein Vorschlag unsererseits. Im Westen des Fürstentums Weißlauf, südlich von Rorikstatt befindet sich ein Gebiet, dass eine sonst in ganz Himmelrand kein zweites mal vorkommende Leere aufweist. Dazu ist es verhältnismäßig eben, was größere Erdarbeiten unnötig machen würde. Zu guter Letzt ist es von alles Provinzen gut zu erreichen. Ganz davon abgesehen, dass die Leute einen falschen Eindruck bekommen könnten, wenn die Akademie in unmittelbarer Nähe zum Heiligtum der Diebesgilde steht.

Mit freundlichen Grüßen
die Gebrüder Alces, niedergeschrieben durch E. A.

P.S. Geschätzter Lares, ich fürchte ihr solltet in nächster Zeit ein wenig auf eure Gattin achten. Nach allem was man so hört, ist der, den ihr ElChe nennt, sehr erzürnt darüber, dass sie wegen einem Statussymbol den Tod eines Elches veranlasst hat. Zumal selbst dem dümmsten Himmelrander klar sein dürfte, dass wir uns sowieso einmal im Jahr davon trennen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 14.02.2012, 18:14
Sehr geehrte Kollegen,

Hier mein Bericht über das Gespräch mit EL_CHE:

Wir trafen uns in seiner Höhle im Osten Himmelsrandes. In seiner Behausung stehen einige Apparaturen, wie man sie zur Herstellung von Kleidung braucht, sowie die Nötigste Einrichtung herum. Er führte mich in einen kleinen Nebenraum und begann das Gespräch:

Che: Nun Herr... wie war doch gleich euer Name?
Ich: Mein Name ist Deep. Lares Deep.
Che: Nun gut, also Herr Deep sie sind gekommen, um mit mir über die Elche zu sprechen, richtig?
Ich: Exakt. Was wissen sie über diese, ihre Verschwörung und auch über kriminelle Aktivitäten ihrerseits?
Che: Um geau zu sein, weiß ich eine Ganze Menge über sie, daher kann ich nicht alles aufzählen. Gesagt sei nur, dass ich eine tiefe
                 Zuneigung zu diesen Tieren verspühre. Von einer Verschwörung weiß ich nichts und meiner Ansicht nach, begehen die Menschen,
                 Elfen etc. Verbrechen auf kosten der Elche, aber nicht umgekehrt.
Ich: Also bitte. Währed des Elch-Aufstandes wurden viele unschuldige Reisende durch Elche brutal getötet!
Che: Nun ja, die Menschen dringen in die Gebiete der Elche ein, also heißt es für sie: Töte ihn im Zweifelsfall.
Ich: Das war keine blose Selbstverteidigung!
Che: Aber die Jäger töten doch auch die Elche, oder? Es liegt in der Natur eines jeden Wesens, sich zu verteidigen. Es gibt nur eine 
                 Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt.
Deshalb töten die Elche.
Ich: Aber wieso, wehren sich die Huftiere auf einmal, wo sie schon seit über tausend Jahren gejagt werden? Und woher wisst ihr das alles?
Che: Nun, den Elchen wurde ein Impuls gegeben. Viele Humanoide wissen es nicht, aber die Elche sind so intelligent, dass sie eigentlich
                 eine mit den Elfen und Menschen etc. gleichgestellte Rolle verdienen.
Ich: Das ist aber noch kein Grund zu morden! Sie hätten sich doch friedlich melden können!
Che: Sie wurde immer Ignoriert, oder erschossen, wenn sie auf sich aufmerksam machten. Ich habe schon lange versucht, sie auf zivilem
                Wege zu unterstützen: Mit Kleidern, auf denen ELCHE steht und mein Portait zu sehen ist, damit die leute einen Ansprechpartner
                kennen.
Ich: Soso. Darf ich fragen, wer letzendlich die Gewalt ausgelöst hat?
Che: Das ist ja das Traurige. Ich hoffte zuerst, dass die Elche auf meinen Hinweis hin für ihre Gleichberechtigung kämpfen würden. Aber ihre
                 Energie wurde von fremden missbraucht.
Ich: IHR habt also diesen Aufstand ausgelöst? Ihr habt ihnen geraten sich zu erheben? Dann seit ihr am Tod vieler Unschuldiger schuld. Ich
                muss euch hiermit mitteilen, dass ihr verhaftet seit. (Ich nahm meine Bogen und zielte auf ihn).
Che: Schieß doch, Feigling, du wirst bloß einen Mann töten!
Ich: Nein, nicht töten werde ich euch, sondern abführen. Kommt mit, aber sofort.
Che: Na gut, ich füge mich. Wenn ich voranschreite, folgt mir; wenn ich stehen bleibe, schubst mich; wenn ich zurückbleibe, tötet mich.
Ich: Also dann

Ich führte ihn aus der Höhle und übergab ihn vorest der Stadwache von Windhelm. Dort kann er zum Verhör abgeholt werden.

Entschuldigt die Länge dieser Depesche, denn es gab viel zu berichten.

entschlossen

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 14.02.2012, 21:00
Sehr geehrte Kollegen,

es gibt wichtige Neuigkeiten.
Zuerst entschuldige ich mich dafür,solange nichts geschrieben zu haben. Eine Reihe von unvorhergesehenen Umständen hielt mich davon ab.
Aber immer der Reihe nach. Zuerst die gute Nachricht: Der Graubart,der mit seinem Husten die große Kälte ausgelöst hatte,ist geheilt.
Mein Trank hat funktioniert,trotzdem erntete ich bei den Graubärten nichts als Undank. Vielleicht war ja diese klitzekleine Nebenwirkung schuld,er hatte nämlich leider die Stimme verloren. Als ich ihn dann gefragt habe,warum er nicht sowieso in Rente gehen will,hat er (wahrscheinlich vor Schreck) die Stimme wieder bekommen,und er setzte sie gleich dazu ein,mich mittels eines Thu´ums den Abhang runter zu schicken. Mein Zauber,den ich schnell noch wirkte(zum Glück wusste ich die Formel noch) bewahrte mich zwar vor den Schäden des Sturzes,aber der von mir ausgelösten Lawine konnte ich nicht entgehen. 3 Stunden habe ich warten müssen,bis mich jemand freigeschaufelt hat.
Kaum zurück in meinem Büro,sah ich die Meldungen der Familie Alces und die anderen Depeschen über das aktuelle Geschehen.
Endlich ergibt alles einen Sinn! Die Verschwörung der Elche war nur ein Teil einer größeren Verschwörung.
Ich war nämlich kurz vor meinen Urlaub noch mal in Festung Hochfels,ihr wisst schon,dort wo wir den verrückten Priester aufgehalten haben.
Dabei fiel mir ein verschlossener Dwemerbehälter in die Hände,der so unauffällig wie er war,doch mein Interesse geweckt hat.
Vor allen Dingen wegen dem komplizierten Kombinationsschloss,verbunden mit einem Logikrätsel,dass ich bis heute noch nicht knacken konnte.
Dafür kam ich mit einer anderen Sache voran. Erinnert ihr euch,wie ich damals das erste mal zur Inspektion kam?
Ich bat um Hilfe bei der Wiederbeschaffung einiger codierter Bücher.
Heute nun habe ich sie entschlüsseln können.
Ein Teil der Bücher handelte von der Alchemie und war unwichtig,wer will zum Beispiel denn Eisen in Gold verwandeln. Sinnlos.
Eines dieser Bücher dagegen fiel mir besonders ins Auge.
Zum einem war es sichtlich benutzt worden,und zwar damals von den Abgeschworenen.
Zum anderen war das Thema des Buches sehr interressant,es bot eine Anleitung zum Brauen eines Verstärkungstrankes.
Ein Verstärkungstrank ist ein Trank,der die Wirkung eines beliebigen Trankes ins unermessliche steigern kann.
Nur so kann El Che den Aggressionsverstärker für die Elche zusammengebraut haben,falls er es überhaupt selbst war.
Ich bezweifle dies und vermute,das er nur ein Bote ist,sozusagen.
Man müsste an die Hintermänner kommen,die auch schon damals in Hochfels davongekommen sind.
Ich wüsste da einen Weg,aber wartet.......da kommt jemand!
In meiner nächsten Depesche erfahrt ihr alle mehr.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 15.02.2012, 00:05
Geschätzter Lares-Deep,

ich freue mich, Euch für Euren besonderen Einsatz "El Che" ein besonderes Lob aussprechen zu können.

Die mit dem Lob verbundenen Anerkennung der Imperialen Inspektion möchten wir zum Ausdruck bringen indem wir :

- Eure Entlohnung um 2 Septime erhöhen
- Euch einen halben Tag Extra-Urlaub gewähren
- Euch ein Dienstpferd, auch zur teilweisen privaten Nutzung zur Verfügung zu stellen

Ich komme nicht umhin, Euch persönlich für den Arrest dieser Person verantwortlich zumachen. Überprüft die Zuverlässigkeit der Wachen und sorgt dafür, dass er nicht ausbüchst. Er ist ein gebildeter Mann mit einer akademischen Ausbildung zum Heiler. Es fehlt am Ende noch, dass er sich auf einer warmen Insel zur Ruhe setzt und ewigen Kaffee-Genuss für alle fordert.

hochachtungsvoll

Warrack
Heroldin der Imperialen Inspektion zu Einsamkeit




Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 15.02.2012, 02:27
Lares! Gut gemacht, mein Junge! Jetzt kommen wir mit diesem Vogel oder sollte ich lieber sagen Elch, endlich weiter! Respekt! Sendet Euren Bericht gern zu meinen Händen, das ist Chefsache!

Warrack! Hah! Wer hat denn schon wieder an Eurer Tür herumgemalt! Abgesehen von der Tatsache, dass es eigentlich die meine ist! "Fremdländer"... Habt Ihr Euch das ausgedacht? Die Heroldin der Inspektion hier in Himmelsrand als "fremd" zu bezeichnen, das hätte nicht einmal meine Wenigkeit sich getraut...

Schreibt einmal eine Depeche in meinem Namen an die Verwaltung. Wie wäre es schlicht mit "Heroldin"? Muss ich mich denn um alles selbst kümmern!

MorpheuZ! Ihr mit Eurem Protektor kommt schon ein wenig ähh... substantieller daher, Euer Ruf wird Euch gerecht...  Genug gefaselt.

Alchemist! Kommt auf den Punkt! Ich wünsche klare Berichte! Was steht denn nun in Eurem Wälzer?

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 15.02.2012, 12:44
Hochgeschätzter Inspektor

Eure Gemächer sind fertig und sollten auch Eurem kritischen Auge standhalten. Welchen der Skeever wünscht Ihr nun wieder Euer Eigen zu nennen ?
Meinen oder Rattus moralis ? Damit ersparen wir uns einen Feuerzauber und 2 Tage Renovierungsarbeiten.

Ich war das nicht mit dem 'Fremdländer'. Dafür kann ich nichts !. Das ist der ganz normale Ablauf in unserer Verwaltung. Die Rolle 345 Abschnitt 3, sieht
eine solche Bezeichnung auf meinen Depeschen vor. Auch wenn es befremdlich ist. Ich kann das nur beeinflussen, indem ich weiter fleißig arbeite und schreibe.

Dadurch, dass ich mir während der Malerarbeiten eines meiner besten Kleider bekleckert habe, muß ich unverzüglich die 'glänzende Gewänder' aufsuchen.
Dort sind wohl wieder neue Stoffe eingetroffen.

untertänigst
Warrack

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 15.02.2012, 15:06
Höchstgeschätzter Inspektor,

ich fürchte das "Protektor" an meiner Türe wird auch in Bälde einem anderen Titel weichen. Ich weiß noch nicht welchem, aber weichen wird er. Vielleicht "Agent der Inspektion"? Oder "Steuersachverständiger"? Möglicherweise auch der Geheimtitel, welchen ihr mir vor Kurzem verlieht?

Ich glaube für unsere Akademie ist das nördliche Reach prädestiniert. Dünn besiedelt aber dennoch recht nah bei Einsamkeit und in einem Bereich für den sich weder Abgeschworenene noch Drachenblutige viel interessieren.
Das Umland von Rorikstadt, welches vorgeschlagen wurde, ist ein altes Schlachtfeld. Nichts wäre fataler, wenn die Studenten von nächtlichen Spukgestalten vergrault würden. Und die Vulkanebenen in Ostmarsch sind ein Naturreservat, dafür werden wir nie eine Genehmigung erhalten. Außerdem ist der Boden zu instabil.


Untätigst
MorpheuZ
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 15.02.2012, 16:48
An den Inspektor

Sehr geehrter Inspektor,ich hatte den Bericht bereits auf das nötigste zusammengefasst.
Leider ist eine grafische Darstellung der Fakten zur Zeit nicht möglich,da mein Zeichner seit einem Jahr im Urlaub ist.
Ich habe Sanguine im Verdacht,dass er ihn mir mittels unlauterem Wettbewerb "abgeworben" hat.
Lest den Wälzer einmal genauer,und ihr werdet verstehen,das alle Zusammenhänge für mich derzeit äußerste Priorität haben.

Der Alchemist
 
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 15.02.2012, 16:51
Depesche an Warrack

Warrack! Setzt Euch sofort hin! Ihr werdet sonst von meiner neuen Nachricht glatt von den Füssen gehauen...

Lasst die Akademie Akademie sein, wir haben zu tun! Alle Mitarbeiter auch der Alchemist und Lares werden umgehend in die Inspektion beordert!

Mein lieber alter Freund der Lordkanzler und wiederum Gönner unserer Inspektion hier in Himmelsrand, wird uns verlassen und wiederum seinen Freund Gandalf drüben in Mittelerde besuchen. Und zwar für einen sehr(!) langen Zeitraum. Alduin allein weiss, was die Beiden vorhaben. Das ist auch nicht unser Problem. Das unsrige ist sein Nachfolger im Amt, namentlich der Prälat Claudius Incorruptus, ein sehr unangenehmer Zeitgenosse, mit dem ich schon des Öfteren aneinander geraten bin.

Soweit so gut werdet Ihr nun sagen, der sitzt in der Kaiserstadt und wir hier in Einsamkeit, weit gefehlt! Er ist auf dem Weg hierher! Zu uns! Eine Inspektion der Inspektion! Der will sich doch tatsächlich einen "Überblick" über meine unsere äh... sorgsam geführten Bücher und Finanzpläne verschaffen! Will sich den Zustand der Inspektion und der Garnison vor Augen führen und ich will garnicht wissen, was noch alles!

Er hat keine sonderlich hohe Meinung von Himmelsrand und dem, was wir hier tun. Wenn wir ihm nicht wirklich etwas bieten und es schaffen, ihn zu beeindrucken wird er mit großer Sicherheit nicht zögern und uns die finanziellen Mittel kürzen!

Warrack! Vergeigt das nicht! Dies ist Euer großer Auftritt! Bringt die Inspektion auf Trab, mobilisiert die Mitarbeiter, macht alles klar zum Rapport! Ich ähhh... gehe jetzt was essen werde Euch unterstützen, wo ich nur kann!

Unterrichtet MorpheuZ, er soll die Bücher noch einmal durchgehen und auf ähhh... Unstimmigkeiten achten, er wird schon wissen, worauf ich hinaus will...

Joshua

Inspektor

P.S.: Ich lasse Euch diese Depesche direkt in die "glänzenden Gewänder" bringen, da Ihr erst vor 4 Stunden dorthin aufgebrochen seid, wird Euch der Kurier mit Sicherheit dort vorfinden...
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 15.02.2012, 18:17
Hochgeschätzter Inspektor

Das sind ja keine gute Nachrichten. Wir müssen jetzt erst einmal Ruhe bewahren.
Ich habe sofort nach meinem vertrautesten Kurier Hircine schicken lassen. Er ist ein steter Quell wichtiger Informationen. Er berichtete mir, dass der Lord-Kanzler noch ein Nachtquartier beziehen wird. Das heißt wir haben einen Tag mehr. Er reist übrigens samt Gattin an und einer riesigen Entourage. Insgesamt wird er 3 Tage hier anwesend sein !

Im Einzelnen:

Hochgeschätzter Inspektor, Ihr werdet sofort Euer Essen unterbrechen und in die Inspektion kommen. Dort werdet Ihr Eure Depeschen sortieren und Rattus moralis füttern. Weiterhin macht Euch Gedanken, was Ihr mit unseren Gästen am ersten Tag ausserhalb unsere Inspektion besichtigen könnt, nur für den Fall, dass wir nicht ganz im Zeitplan liegen. Sorgt dafür, dass sowohl der Lord-Kanzler, als auch seine hohen Beamten abends unterhalten werden, wenn ihr versteht.....
Euer Notizbuch liegt oben links in der Schublade. Es bedarf hier keiner weiteren Worte, welche Möglichkeiten solche Aktivitäten für uns haben können. Nur für den Notfall.

Geschätzter MorpheuZ

Bitte durchforstet unsere Bücher auf Schwachstellen und bereitet eine kurze Präsentation unserer IHdW vor. Damit werden wir bestimmt punkten. Die Kostenfrage werden wir versuchen zu umschiffen.

Geschätzter Lares

Euer halbe Tag Extra-Urlaub wird gestrichen. Den könnt Ihr später antreten. Als erstes räumt Ihr Eure letzten Kartons ein und kümmert Euch um die Stadtwachen. Ich möchte keine Wache sehen, der ein Pfeil im Knie hat oder unsere Gäste mit flapsigen Sprüchen angeht. Auch optisch erwarte ich einwandfreies Auftreten. Weiterhin haltet Ihr Euch bereit, den ein oder anderen hohen Beamten Rede und Antwort zu stehen in Bezug auf Eure Tätigkeit mit El Che. Nicht, dass Ihr das stottern anfangt.

Geschätzter Alchemist

Ihr werdet das Bankett-Essen am zweiten Tag organisieren. Wir werden es im Blauen Palast abhalten. Ihr könnt dort auf sämtliche Köche zugreifen. Ich erwarte von Euch Vorschläge über das Fest-Mahl mit samt allen Wirkungen. Die Kosten sind zweitrangig. Ich möchte das beste Menü von ganz Himmelsrand. Wenn ihr mit der ein oder anderen Ingredienzie noch etwas positives für uns herausholen könnt, dann wäre das genau das was ich meine...

Ich selber werde mich um ein entsprechendes Damen-Programm bemühen.
Das ist der grobe Plan:

Tag 1) Der Inspektor besichtigt mit dem Lord-Kanzler und hohen Beamten irgendwas. MorpheuZ und/oder ich werden bei Bedarf mit anwesend sein.
Tag 2) Unsere Gäste besichtigen die Inspektion und abends das Fest-Mahl im Blauen Palast. Hier werden wir alle dran teilnehmen.
Tag 3) keine Ahnung ! - und Abreise der Gäste. Wenn hier jemand eine Idee hat..

Und alle gehen noch vorher zum Barbier !

fleißige
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 15.02.2012, 18:45
Warrack! So ist's recht! Ergreift die Zügel!

Was diesen Skeever angeht, behaltet ihn! Ich habe mir ein erfahrenes Exemplar von Lady Maven besorgt, welches nicht bei jedem Dokument, welches seinem Weltbild zuwider läuft, mit Magenkrämpfen zur Zeitung rennt!

Meine Dokumente werde ich sichten bevor der Lordkanzler hier eintrifft, seid Euch dessen sicher!

Um ein wenig zeit zu gewinnen, habe ich mit Maven einen Handel abgeschlossen, sie lädt uns, also den Lordkanzler, seine Beamten und mich zu einer Landpartie zum wunderschönen Henrich See mit anschließendem Fest auf Gut Goldenglanz ein. Im Gegenzug wird sie Vergünstigungen seitens der Inspektion und persönliches ähhh... Entgegenkommen meinerseits erhalten.

Für die abendliche ähh... Unterhaltung der Herren ist ebenfalls gesorgt, ich kenne da ein paar Damen, die mir sehr verbunden sind und bei denen ich noch den einen oder anderen Gefallen offen habe, wenn Ihr versteht...
Es befremdet mich jedoch, gerade aus Eurem Munde einen Vorschlag solcher Niedertracht zu vernehmen, hättet Ihr es nicht selbst vorgeschlagen, hätte ich Euch nichts davon erzählt. Das irritiert mich, schämt Euch!

Joshua

Inspektor

P.S.: Es ist mir sehr wohl bekannt, wo mein Notizbuch liegt! Nur woher wisst IHR das?!?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 15.02.2012, 19:09
Depesche an den Inspektor

wie schon kürzlich ein Elch erwähnt hat, bringt Ihr mir jede Menge bei. Und ich lerne schnell. Da es hier um Euch und die Imperiale Inspektion geht, bin ich
zu vielem bereit. Ich werde mich nicht schämen. Ausserdem muß ich es ja nicht tun. Ich verlasse mich da ganz auf Eure Fähigkeiten. Man hört ja so
einiges von Euren besonderen Qualitäten...

Lady Maven ist ausgezeichnet. Das gibt uns Zeit. Ich werde derweil die Damen unterhalten. Oder sollen wir tauschen ?

Und woher ich weiß, wo Euer Notizbuch liegt, das.... sage ich nicht.

untertänigste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 16.02.2012, 07:51
Geschätzte Dam- und Herrschaften,

ich pfelge die Bücher permanent. Es gibt darin keine "Schwachstellen". Alle Einnahmen und Ausgaben sind akkurat nachgewiesen. Steuersünder werden von den Wächtern Stendarrs verfolgt (natürlich erzählen sie den Drachenblütern etwas anderes. Aber hat schon mal jemand einen von denen Daedraanhänger verfolgen sehen?) und interniert. Und angesichts der Summen, die wir durch den Drachenbluterlebnistourismus eingenommen haben und noch einnehmen, sollte der Lordkanzler uns auf Händen tragen.

Ich habe einige Zeichner aus dem Kerker geholt, damit sie mir bei Entwürfen für die IHdW zur Hand gehen.


Schätzend
MorpheuZ

PS: Alchemist, im Kerker sind noch jede Menge frische Zeichner die ein Zuahuse suchen.

PPS: Inspektor, wo euer Notizbuch liegt weis doch wirklich Jeder.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.02.2012, 10:32
Hochgeschätzter Inspektor,

ich habe dafür gesorgt, dass Ihr morgen Euer Mittagsmahl auf einem Schiff auf dem Honrich See einnehmen könnt. Kaffee und Gebäck werden entsprechend
an einem Anlegersteeg in den Nachmittagsstunden bereitstehen. Haben wir irgendwo eine Zeichnung von dem neuen Lord-Kanzler, welches wir hinter Eurem
Schreibtisch aufhängen können ? Es wäre unpassend, wenn dort noch der Alte hängen würde. Ihr erwähntet, dass Ihr bereits mehrfach mit diesem Herren
"aneinander geraten " seid. Gibt es noch weitere Hinweise Eurerseits, was im Umgang mit ihm zu beachten ist.?

Geschätzter MorpheuZ,

die Verwaltung kennt aber auch das Wort "Unzeit" nicht. Grade habe ich den Flur zweimal nass gewischt und prompt scharbt ein Schreiberling an Eurer Tür
herum. Der hätte wenigstens seine Holzspäne auffegen können. Habt Ihr die Rolle 18 irgendwo gesehen.? Alles ist da, nur diese Rolle nicht. Ich weiß nicht
wo ich noch suchen soll !.
Ich werde gleich die Fenster erneut putzen müssen. Was sich das Personal der Verwaltung da geleistet hat, ist unmöglich. Danach bereite ich mich auf die Fragen
zu unserer Kostensituation vor.

ergebenste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 16.02.2012, 18:55
MorpheuZ! Das beruhigt mich sehr, gut manipulierte geführte Bücher sind sehr wichtig! Das wird auch den neuen Lordkanzler milde stimmen. Eben jener war vor seiner Berufung Prälat bei der Innenrevision, daher kenn wir uns auch. Ein echter Erbsenzähler. Ihr werdet Euch gut mit ihm verstehen...

Apropos Verständnis: Findet Ihr die Bezeichnung "Kriegsfürst" an der Tür eines Steuersachverständigen der imperialen Inspektion nicht ein wenig reingesteigert? Verhängt das bitte, solange der Lordkanzler unsere Räumlichkeiten belagert besucht...


Warrack! Gebt es zu! Dieses ganze Ränkespiel findet Euer Gefallen! Das kann ich regelrecht hören! Von unserem geliebten neuen Lordkanzler sollten noch Zeichnungen aus seiner Zeit als Prälat im Archiv vorgehalten werden. Sucht einfach nach dem hässlichsten Vogel in den Akten, das wird er sein...

Wenn Ihr ihn umgarnen wollt, gebt ihm das Gefühl wichtig zu sein, ist er nun ja dummerweise auch. Auch gewisse Avancen werden, wie soll ich sagen.. nicht unbemerkt bleiben...

Lady Maven hat vorgeschlagen, den ein oder anderen Zwischenfall auszulösen, sollte unser Zeitplan in Schieflage geraten, ich habe sie gewähren lassen, sie ist in solchen Dingen sehr erfahren...

Joshua

Inspektor

P.S.: Mein Notizbuch führe ich jetzt bis auf Weiteres mit mir! Dann werde ich einen Platz suchen, den Ihr nicht so schnell finden werdet!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.02.2012, 19:28
Hochgeschätzter Inspektor

ich bin das erste Mal sprachlos ob Eurer Depesche. Welche Ränkespiele gefallen mir ? Was könnt Ihr hören ? Dass ich hier den Boden wische,
die Fenster sauber mache oder den Skeevern die Zähne putze ? Dass ich meine Pflicht als Heroldin nachkomme ? Dass ich möchte, dass dieser
Besuch erfolgreich wird ? Dass ich meine Kostenrechnung auswendig kann ? Dass an diesem Besuch vieles abhängt ?

..und Ihr deutet an, dass ich diesem Vogel oder Lord-Kanzler Avancen machen soll und ihn umgarnen soll ? Ich befürchte, dass Ihr hier eindeutig
zu weit gegangen seid. Verwechselt mich bitte nicht mit irgendwelchen 'Damen' aus Eurem Notizbuch, die Euch noch eine 'Gefälligkeit' schulden.

Vorsichtig ausgedrückt: SEID IHR VON ALLEM ANSTAND ABSTINENT ? Schämt Euch !

empörteste
Warrack

PS: auch ich kann den ein oder anderen Zwischenfall auslösen, sollte etwas in Schieflage geraten ! Verlasst Euch drauf !

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 16.02.2012, 19:35
Warrack! Blast Euch nicht so auf! Ihr wisst so gut wie ich was ich meine! Ihr selbst habt mich nach den Vorlieben dieses Gockels gefragt, ich habe lediglich geantwortet. Dass dieser Besuch Euch jedem von uns einiges abverlangt, steht außer Zweifel. Ich habe mich nicht um diesen Besuch gerissen, also geht wenn denn den Lordkanzelr an, nicht mich!

Und mit Anstand hat das hier nichts zu tun, auch das ist Euch vollends bewusst!

Wenn Ihr Euch beruhigt habt, kommt in meine Amtsstube, ich kredenze Euch einen schönen Becher Mammutmilch!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 16.02.2012, 19:43
Inspektor ! Wenn ich Euch nach Hinweisen im Umgang mit diesem Vogel frage, dann ist das etwas anders als nach den Vorlieben
zu fragen !

erzürnteste
Warrack

PS: Haltet lieber Becher, Teller und sonstige Gegenstände, die werfbar sind aus meiner Reichweite, sonst können wir gleich nochmal Eure
Amtsstube renovieren...
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 16.02.2012, 19:46
Es gibt Probleme im Blauen Palast bei der Vorbereitung des Festmahls!
Warrack,ihr habt mir in eurer letzten Depesche an mich vesichert,dass alle Köche im blauen Palast zu meiner Verfügung stehen.
Das wäre ja schon toll,nur leider gibt es dort nur einen Koch!
Und der ist schon ganz alt und hat mir gesagt,dass er nur ab und zu aus Nostalgie hier arbeitet.
Die regulären Köche wurden alle gefeuert,weil Elisif das Geld brauchte,um das Ödsturzhügelgrab neu einzurichten.
Da stand ich dann da.
Inspektor,hat das zufällig etwas mit euch zu tun?
Ich kann neue Köche auftreiben,aber uns fehlt erstens die Zeit und zweitens,was noch viel wichtiger ist,mir fehlt das Gold.
Ein professioneller Koch verlangt heutzutage 1000 Septime pro Monat!
Ich weiß auch nicht,wie das hier weitergehen soll,ich weiß nur eins:
So kann ich nicht arbeiten!!!

Der Alchemist

PS: Wie ihr seht bin ich fair geblieben und habe keine überflüssigen Großbuchstaben verwendet,obwohl das durchaus angebracht gewesen wäre

PPS: Das kann sich aber unter Umständen schnell ändern,wenn hier nicht schnellstens vernünftige Arbeitszustände geschaffen werden.

PPPS: Wahrscheinlich versehe ich dann die nächste Nachricht mit einer Feuer- oder Eisrune. Also passt besser auf!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 17.02.2012, 01:32
Alchemist! Was faselt Ihr da?

Was interessieren mich Eure Köche? Mit Personalangelegenheiten wendet Euch an die Verwaltung!

Wir haben hier ein Problem, falls es Euch entgangen sein sollte... Und dies hat wenig mit der Besoldung eines Kochs zu tun!

Ich ermahne Euch zur Mannschaftsdisziplin! Diese habt Ihr auf Seite 34 Eures Arbeitsvertrages unterschrieben!

Also! Entspannt Euch!

Wenn sich hier jemand aufregt und umsich schlägt, seid das nicht Ihr!

Wenn der Kuchen spricht, haben die Krümel pause. Merkt Euch das.

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 17.02.2012, 10:53
Sehr geehrte Kollegen,

entschuldigt, dass ich mich erst jetzt melde, aber mir ging es nicht besonders gut, da ich sowohl etwas von EL_CHEs Kaffee probiert habe als auch an einer merkwürdigen Blätterrolle, die er entzündete und mir anbot, saugte.
Leider Zum Glück konnte Milana mich soweit wieder herrichten, dass ich nun wieder arbeiten kann.

Zuerst bedanke ich mich für die großzügige Belohnung für meine Tätigkeiten betreffend EL_CHE.

Die Bewilligung eines schon wieder gestrichenen Extra-Urlaubstages ist sehr freundlich und die zwei Zusatz- Septime sehr zuvorkommend.
Toll, davon konnte ein Bettler zu Zeiten der Oblivion-Kriese zwei Wochen lang leben.

Betreffend der Vorbereitungsarbeiten:

Ich habe sämtliche Kartons aus den Fluren geräumt und säuberlich zusammengefaltet in die Rumpelkammer gestellt.
Die Stadtwachen sind ein größeres Problem. Ich habe ihnen zwar abgewöhnen können, höhnischen Bermerkungen über gestohlenen Süßigkeiten  zu machen, aber das mit den Pfeilen ist schwierig. Bei diesen Verwundungen scheint es sich meist um eine Art traumatische Erfahrung zu handeln, sodass sie sie nicht enfach vergessen können. Ich muss mir irgendeine Therapie ausdenken.

Alchimist:

Ich glaube die Kostenfrage bei den Köchen ist weniger dramatisch. Wenn ein Koch im Monat 1000 Septime verlangt, und man von einem Monat mit 31 Tagen ausgeht, beträgt der Lohn pro Tag nur  310 Septime. Eigentlich sollten sechs Stunden für die Vorbereitung des Festessens alle Mal reichen. Das ergibt dann eine Bezahlung von 77,5 Septimen pro Koch. Das sollte doch zu bezahlen sein!

geschäftig

Lares-Deep

PS: Was fällt diesem Huftier ein ? Ich bin nicht verheiratet und verbitte mir Anspielungen auf Privatbeziehungen meinerseits!
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.02.2012, 12:15
Hochgeschätzter Inspektor,

Geschätzter Alchemist, ich erwarte von Euch eine rollenkonforme Anrede in Euren Depeschen. Wenn ich eine Meinungsverschiedenheit
mit dem Inspektor habe und in einer solchen die Anrede 'angepasst' wird, dann nur, weil Rolle 194 dies mir in Ausnahmefällen zugesteht.

Eure Klage über Eure Arbeitsbedingungen bringt Ihr zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt vor. Sollte der Besuch abgereist sein
und wir noch alle unsere Anstellung haben, dann bin ich gerne bereit mit Euch persönlich darüber zu sprechen. Bis dahin erwarte ich, dass
Ihr Eure Aufgabe löst. Die Kosten für die neuen Köche könnt Ihr an die Imperiale Inspektion zu meinen Händen schicken. Und denkt an
die Menüabfolge. Die erbitte ich alsbald. Über Eure Drohung mit der Feuer- und Eisrune reden wir später noch. Ich werde versuchen diese
Aussage bis zur Abreise unserer Gäste zu vergessen. Auch wenn Ihr in der Alchemie hohe Fähigkeiten zu haben scheint, fordert mich nicht
heraus...
Fordert Köche aus Weißlauf und Windhelm an. Aus Rifton eher nicht.

Geschätzter Lares, es freut mich zu hören, dass unsere Belohnung Euch so zugesagt hat.
Ihr habt recht, wir brauchen eine Therapie für die Wachen. Zulange haben wir diese Helden ohne entsprechende Unterstützung alleine gelassen.
Da diese Therapie nicht so schnell greifen wird, müsst Ihr Euch etwas anderes einfallen lassen.
Für den 3.Tag haltet Euch persönlich bereit. Ich vermute unser Lord-Kanzler möchte El Che sehen. Das ist unabhängig davon, dass Ihr am zweiten
Tag mit Rede und Antwort bereit zu stehen habt.

freundlichste
Warrack


Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.02.2012, 12:23
Depesche an Lares

Geschätzter Lares,

ich verzichte auf das übliche Geplänkel zu Eurer Vergangenheit, also könnt Ihr Euch Eure Empörung darüber auch direkt sparen. Dafür ist jetzt
keine Zeit. Ihr seid ein schleichendes Schlitzohr und das benötige ich.
Hircine berichtet mir soeben, dass es eine Art 'graue Eminenz' in dieser Entourage geben muß. Wer das ist, keine Ahnung. Angeblich ist er oder sie nicht
in der ersten und zweiten Reihe zu finden. Aber dieser aufstrebenden Hohe Beamte hat wohl eine sehr exponierte Stellung.
Bitte haltet Euch während dieses Besuches so oft als möglich in diesen Kreisen auf und versucht mir ein Bild davon zu geben.

neugierige
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 17.02.2012, 12:40
Sehr geehrte Kollegen,

was die Wachen betrifft, so schlage ich vor, für die Zeit des Besuches die regulären Stadwachen auf Urlaub zu schicken und Kaiserliche Soldaten in Uniformen der Stadwache einzusetzten, da diese in der Regel keine Knie-Probleme haben.

Ich habe veranlasst, das El Che nach Einsamkeit überführt wird. Da ich zur Zeit nicht selbst als Bewacher zur Verfügung stehe, muss der Transport von 20 Soldaten und zwei Magiern überwacht werden. Der Häftling "reist" in einem Käfig, der Auf eine Kutsche montiert ist.
Für den unwahrscheinliche Fall, dass er dennoch entkommen sollte wäre es doch möglich, einen (unbeliebten) Schauspieler als El Che zu verkleiden und ihm seinen Text vorzugeben.   

Für die Rede an unseren Besucher habe ich mir etwas ganz besonderes ausgedacht. Ich habe vor kurzem bei einem Kramhändler eine merkwürdige Konstruktion erworben. Diese nennt sich "Laterna Magicka" und besteht aus einem Kasten mit einigen Spiegeln und einem Runden Loch in der einen Seite. In den Kasten wird eine Kerze gestellt, deren Licht durch die Reflektion verstärkt durch das Loch scheint. Nun kann eine dünne Glasscheibe vor der Öffnung befestigt werden, die wahlweise bemalt oder beschriftet ist. Das Motiv auf der Scheibe wird nun, ob man es glaubt oder nicht, auf der Wand auf die man diesen Kasten richtet, sichtbar.

Nun kann ich meiner Ergenisse mit Hilfe von Bildern und Texten veranschaulichen. Diese Methode der Präsentation nenne ich wegen des Runden Loches im Kasten "Kraftpunkt".

erfindungsreich

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 17.02.2012, 12:45
Depesche an Warrack

Sehr geschätze Warrack,

wenn ihr wollt, so spare ich mir meine Empörung natürlich für später auf.

Ich werde also versuchen während des Aufenthaltes unserer Gäste mich ein wenig umzusehen und werde Mittel und Wege finden die gewünschten Informationen zu finden.

Weiß der Inspektor von Eurer Vermutung?

sich die Hände reibend

Lares-Deep 
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.02.2012, 12:57
Depesche an Lares

Geschätzter Lares,

gut, dass wir uns verstehen. Ich werde Euch in die vermutete Kreise einführen.
Eure Berichte gehen erst einmal an mich persönlich. Euch wird es nicht entgangen sein, dass unser hochgeschätzter Inspektor in manchen
Situationen einer führenden Hand bedarf...
Es versteht sich von selbst, dass Eure Informationen von mir dafür eingesetzt werden, um keine Überraschungen zu erleben und nicht um unseren
Inspektor zu überraschen, wenn Ihr versteht...

schützende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Rappenkurier am 17.02.2012, 15:34
20120217 Rappenkurier.jpg (300.09 KB)
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 17.02.2012, 19:33
Hochgeschätzter Inspektor

ich schätzte, Ihr habt bereits den Rappenkurier gelesen. Welch Ungemach ! Ich brauchte erst einmal eine kurze Zeit, um diese Nachricht
sacken zu lassen.
Fakt ist, der Ausbruch ereignete sich auf einer von uns angewiesenen Überführung. Die organisatorische, politische und moralische Verantwortung
liegt bei uns. Dementieren im Minutentakt macht keinen Sinn. 'Ersatz' beschaffen ist zwecklos. Bleibt uns die Wahrheit zu berichten. Wer sagt
es dem Lord-Kanzler persönlich ? Oder schon mal vorab mittels einer Eildepesche ? Ich oder Ihr ?
Ich würde vorschlagen, dass Ihr es sein solltet. Ihr trefft ihn schließlich als erstes persönlich. Und letztlich seid Ihr auch unsere höchste Instanz.
Das ist klar Eure Aufgabe.

Geschätzter Lares,
Ich  Wir  Ihr  Wie Warum  Bei Akatosh Die richtigen Worte mögen grade nicht aus meiner Schreibfeder
fließen. Eure Aufgabe, umfassend von Euren Taten zu berichten, hat sich eher verflüchtigt. Meine anderen Anweisungen an Euch bleiben bestehen.

ratlose
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 17.02.2012, 21:15
Ein Festmahl mit fünf Gängen:

Zusammengestellt von dem Alchemisten

Vorspeise:

Ein Eidarer Käsesouffle, mit Mondzucker garniert
Gemüsesuppe aus Gourd,Tomaten und Lauch mit Brot

1.Gang

Kaninchenkeulen, Fasanbrust und Skeeverschwänze, gefüllt mit Spezialpaste.
Rindsteak, in Zweiglingssaft gebraten und mit Tundrabaumwolle mariniert.

2.Gang

Feinster Räucherlachs mit Spezialsoße
Filet vom Abeceanischen Mirakelbarsch,vom Histkarpfen und von dem cyrodillischen Spatenschwanz

3.Gang

Horkerfleisch flambiert mit cyrodillischem Branntwein und Spezialgetränken

Nachspeise

Sahneschnitten,Karamelbonbons und Honignussschnitten
Dazu Honigwaben mit falschen Bienen

Das dürfte den Anforderungen genügen.

Der Alchemist



Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 17.02.2012, 22:09
Depesche an Warrack

-------------------------------------------------------
Achtung: Geheimhaltungsstufe B
NICHT ZU HÄNDEN DES INSPEKTORS

-------------------------------------------------------
Sehr geehrte Kollegin,

vielleicht habe ich ein wenig übertrieben,aber mir gefällt das Reglement des Inspektors nicht.
Ist euch schon mal aufgefallen,dass er alle Regeln irgendwie zu seinen Gunsten auslegt?
Außerdem würde ich es eher so formulieren: Fordert mich nicht heraus!
Aber wir können das ganze gerne im Duell austragen.
MorpheuZ kann uns da bestimmt ein paar Ratschläge geben,der ist ja nur damit beschäftigt.
Und außerdem,ich glaube,es wäre doch besser,wenn:
10110,1000,10001  11,100,1101   1000,1101,10010,1111,100,1010,10011,1110,10001   110,100,1100,100,1000,1101,10010,0,1100   10100,100,1,100,10001,11001,100,10100,110,100,1101
findet ihr nicht auch?

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 18.02.2012, 02:06
Alchemist! Hört auf, Eure Tränke zu saufen! Das ist ja nicht auszuhalten!

Was Warrack mir eben zugetragen hat, ist doch totaler Blödsin!

Die Verschlüsselung läuft über eine spezielle Gruppe von Talos Jüngern, die eine Sprache sprechen, die so außer dieser Gruppe niemandem mehr bekannt ist.

Diese Gruppe nennt sich selbst Wind-Sprecher, warum auch immer...

Verschlüsselt Ihr eine Depeche, gebt dieses in der Kopfzeile an "verschlüsselte Depeche an xyz", der für Euch abgestellte Priester wird dies entschlüsseln können. Ab jetzt braucht Ihr nicht mehr auf Gegebenheiten, Zeitungsmeldungen oder ähnliches zu reagieren, die Ihr nicht über diese Depechen erfahren habt. Dies gilt für alle!

Meldungen, die sich auf verschlüsselte Nachrichten beziehen, können und SOLLEN ignoriert werden. Diese sind sicher!

Ohne diese Maßnahme ist keine Kommunikation Intern möglich.

Alchemist! Ist das angekommen?

Joshua

Inspektor

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 18.02.2012, 11:45
Depesche an Alchemist

Geschätzter Alchemist,

es mag dem anstregenden Tag geschuldet sein, der durch die Flucht von El Che gekrönt wurde, aber Eure Depesche lässt mich schon sehr ratlos zurück.
Ich versuche so unaufgeregt, wie möglich zu antworten.
Euch missfällt das Reglement des Inspektors. Was wollt Ihr nun von mir hören ? "Ja, Ihr habt ja so recht, lasst uns einen Sturz planen !".
Unser geschätzter Inspektor mag über ein paar Defizite insbesondere in der Personalführung verfügen, aber seine Stärken wiegen dies allemal auf. Und mit seinen Stärken meine ich jetzt nicht das, was viele seit geraumer Zeit meinen... Der Erfolg gibt dem Inspektor recht. Lernt damit zu leben, auch wenn es manchmal schwer fällt.

Den nächsten Abschnitt Eurer Depesche werde ich einfach ignorieren. Es liegt mir fern, mit Euch ein Duell auszutragen. Letztlich würde das Ehrengericht diesem Duell niemals zustimmen, da unsere Meinungsverschiedenheit vorab zu schlichten wäre. Bevor Eure Gesundheit in Gefahr wäre, würde ich Euch kurzer Hand von Euren Diensten in der Inspektion suspendieren.

Von einem gelungenen Besuch unseres Lord-Kanzlers hängt für uns alle viel ab. Daher sollten wir jetzt zusammenstehen und es ist mit Sicherheit nicht der Zeitpunkt über unseren Inspektor zu diskutieren.

Eure Menüabfolge hört sich wahrlich meisterhaft an. Ich hoffe, Ihr werdet diese Köstlichkeiten noch mit der ein oder anderen Ingredienzie 'verfeinern', die zum Beispiel für Wohlbefinden, gute Laune etc sorgen. Da zähle ich auch Eure Logik.

freundlichste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 18.02.2012, 14:45
Depesche an Warrack

Jedesmal,wenn man sich über irgendwas beschwert,kriegt man eins aufs Dach. Und das meistens sogar zweimal.
Jetzt beschuldigt mich der Inspektor ungerechterweise des Drogenkonsums.
Wenn das so weitergeht,öffne ich ein Portal in die Vergangenheit und schließe mich der Magiergilde an.
Bei denen war man unter besseren Bedingungen am Start.
Aber egal,ihr solltet wissen,dass man mich nicht suspendieren kann.
Das ist so,weil ich den Arbeitsvertrag selbst ausgearbeitet habe und der Inspektor hat ihn unterschrieben,ohne die 500 Seiten durchzulesen.
Dabei hat er nämlich das Paradoxon auf Seite 248 übersehen,dass sich wiederum auf Seite 408 bezieht.
Dieses führt zur doppelten Negation auf Seite 5,die in Relation mit Seite 90 ist.Dadurch wird auf Seite 100 Äquivalenz mit Seite 200 impliziert,und dies führt dazu,dass ich nicht gefeuert werden kann,es sei denn,ich kündige.
Ihr seht,ich bin voll und ganz auf der Höhe meiner geistigen Fähigkeiten und ihr werdet mich so schnell nicht los.
Die Sache mit dem Duell habt ihr natürlich missverstanden,ich meinte eine Form des Duells,die wir Alchemisten anwenden.
Kommt ihr selber darauf,welche Form ich meine?

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 18.02.2012, 18:11
Sehr geehrte Kollegen,

ich habe soeben den Rappenkurier gelesen und... mir fehlen die Worte! Ich hatte geglaubt, diese Gruppe Soldaten wäre fähig einen einzelnen, unbewaffneten und auch noch eingesperrten Gefangenen von A nach B zu bringen. Aber Ach, wie habe ich mich getäuscht. Nun werde ich die Golgen meine Leichtsinns selber tragen müssen.
Denn ICH werde die Aufgabe übernehmen, El Che zu 'vetreten'.
Ich habe mal an einer Schule für Gauklerei studiert und glaube diesen Mann recht gut zu kennen, daher solte es mir möglich sein, in zu imitieren. Mit etwas Schminke, ihr müsstet doch mehr als genug haben Warrack, und ein paar alten Klamotten sehe ich auch fast so aus wie er.
Dann müssen wir alle ein bisschen schauspielern, und niemand bemerkzt etwas.
Hoffentlich.

Das wäre mein Vorschlag.

aufopferungsbereit

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 18.02.2012, 18:38
Geschätzter Lares,

das wäre nicht klug. Mit einer Lüge kommen wir nicht weiter. Jeder im ganzen Land weiß von der Flucht, alle Wachen wurden informiert
El Che zu suchen, aber ohne Ergebnis. Wir haben heute eine Depesche von ihm erhalten, dass er ihm gut geht und er sich vorbereitet
irgendwann, irgendwo Inspektor für Industrie zu werden. Aber ich soll Euch viele Grüße übermitteln. Ihr habt wohl einen guten Eindruck
bei ihm hinterlassen.

Wir werden auf die Instruktionen von unserem Inspektor warten.

Geschätzter Alchemist,

Ihr meint also ein Duell der Kochtöpfe. Da werde ich eindeutig den Kürzeren ziehen.

organisierende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 18.02.2012, 19:09
Sehr geehrte Warrack,

ich meinte ein Duell der Rätsel, so wie es nach dem Kodex der Al Chimia vorgeschrieben ist.
Ach übrigens,dem Menü muss nichts mehr hinzugefügt werden,es beinhaltet bereits ein paar interessante Effekte.....

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 20.02.2012, 18:56
Warrack! Es ist vollbracht, ich bin unserem geliebten Lordkanzler so tief in den Allerwertesten gekrochen, dass es schon wieder hell wurde, wenn Ihr versteht...

Er hat die Flucht El Che's und unser 'Missgeschick' im Großen und Ganzen recht gefasst aufgenommen. Seit 2 Tagen sind wir nun auf Gut Goldenglanz und Maven ist eine vorzügliche Gastgeberin.

Naja, wenn Ihr es ganz genau wissen wollt, ist ein Grund, warum der Lordkanzler uns weiterhin wohlgesonnen ist, die Tatsache, dass zwei mir bekannte Damen... sagen wir ein Gespräch zwischen Frauen mit seiner Gattin führen würden, sollte er seinem Unmut über uns hier in Himmelsrand all zu freien Lauf lassen...

Nun zu Eurer Gurkentruppe! Ich sollte Euch alle nach Oblivion schicken, doch bei meinem Glück wollen sie Euren Sauhaufen nicht einmal dort haben! Diese Ansammlung unfähiger Tölpel wird von mir nur deshalb nicht eigenhändig vom Hals der Welt geworfen oder in Rettiche verwandelt, weil ich den Lordkanzler bespassen muss, der sich hier übrigens so wohl fühlt, dass er zu meiner grenzenlosen Freude noch länger bleibt!

Erweist mir bitte die Gunst, mich einzuweihen, was Ihr zu tun gedenkt, solche Patzer in Zukunft zu veremeiden! Und jetzt kommt mir nicht mit der Ausrede, Ihr hättet nichts damit zu tun!

Dass die Damen und Herren der 'Schutztrupppe! für El Che die nächsten Jahre Latrinendienst schieben werden und den Rest des Tages bei den Zeichnern im Kerker verbringen, brauche ich wohl nicht extra zu betonen!

Aber ich schweife ab. Was gibt es denn Eurerseits zu berichten, wie läuft es mit den Damen? Kann ich da vielleicht noch unterstützen?

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 20.02.2012, 19:49
Hochgeschätzter Inspektor

Beim Damenprogramm läuft nichts rund. Es ist aber auch wie verhext.
Als erstes möchte ich meine Empörung über die neuen Inhaber der 'glänzenden Gewänder' zu Ausdruck bringen. Ich habe eindeutig die neuesten Stoffe gefordert und bekam heute morgen meine Robe - ein Traum in babyblau. Und was sehe ich ? Alle hohen Damen tragen flieder.! So etwas darf einfach nicht passieren. Wir müssen dafür Sorgen, dass wir nicht Monde hinter den aktuellen Trends hinterher hinken. Mein Plan, mit den Damen hier üppig einzukaufen, fiel somit aus gegebenem Anlass aus.

Spontan entschied ich mich mit der Gesellschaft zum Ahnenschimmerheiligtum zu reisen. Auf dem halben Weg stärkten wir uns an einer schönen Stelle mit einem wunderschönen Ausblick. Die Damen waren begeistert. Zu allem Überfluss wurden wir von einem Drachen angegriffen und die Mädchen Damen liefen entsetzt umher. Keine Rüstung, kein Schwert, nur ein Brotmesser aus dem Picknick-Körbchen. Ich entschloss mich alles zu zaubern und zu schreien, was ich jemals gelernt habe. Der Drache verhielt sich äußerst unkooperativ. Nachdem er nach einer ganzen Weile erheblich angeschlagen war, schwang ich mich mit letzter Kraft auf seinen Kopf und versenkte das Messer in seinem Hirn.
Vollkommen beschmutzt, mit blutenden Wunden und einem zerfetzten Traum in babyblau wankte ich zu den Damen, die sichtlich geschockt zugeschaut hatten. Denkt jetzt nicht, dass ich ein Wort der Bewunderung oder des Dankes erwartet habe, - dies habe ich mir schon seit langer Zeit abgewöhnt, aber ich erntete angewiderte Blicke und abfällige Bemerkungen: War das jetzt nötig ?. Ist das nicht etwas zu dick aufgetragen ?. So etwas ziemt sich nicht für eine Dame !. Die Sache mit der Drachenseele am Schluß ist aber schon recht angeberisch gewesen! Womit sollen wir nun unsere Sahneschnitten schneiden ?
Wir werden jetzt weiter zu unserem Ziel reisen. Mir tut der ganze Körper weh, überall babyblaue Flecken, ich sehe schrecklich aus. Der reinste Alptraum.

Wir hätten doch besser tauschen sollen und Ihr hättet das Damenprogramm übernommen. Das wäre bestimmt erfolggekrönter gewesen.

Geschätzter Alchemist, bitte bringt mir schnellstens Heiltränke und alle Salben die Ihr bereiten könnt. Ausserdem geht bitte vorher zu meinem Anwesen in Einsamkeit und bringt mir eine Robe. Ich laufe hier grade in einem Zweiglings-Dingens herum.

ergebeste
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 20.02.2012, 19:51
MorpheuZ! Habt Ihr ebenfalls einen Pfeil ins Knie bekommen oder habt Ihr eine bessere Ausrede Euer Fortbleiben zu rechtfertigen? Und kommt mir nicht mit der Ausrede, Ihr wüsstet nicht dass der Lordkanzler sehnlichst auf die Vorlage unserer Amtsbücher wartet!

Wenn hier weiterhin so gearbeitet wird, wird uns der nächste Gefangene einbeinig und mit gefesselten Händen entwischen!

Und falls Euch dieses Detail entfallen sein sollte, wir befinden uns auf Gut Goldenglanz...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 20.02.2012, 20:05
verschlüsselte Eildepesche an den Inspektor

Ich verbiete Euch ein für alle mal meine Kollegen einen Sauhaufen oder Gurkentruppe zu nennen. Reisst Euch zusammen !. Unfähige Tölpel,... Ihr solltet Euch
wirklich schämen und das würde vermutlich noch nicht einmal reichen.
Das einzige was Ihr mir vorwerfen könnt, ist dass ich meinen Mitarbeitern einen großen Freiraum in Ihrer Tätigkeit einräume. So groß, dass Lares die Entscheidung
El Che nach Einsamkeit zu bringen selbstständig getroffen hat. Und das war richtig. Ich hätte es genauso gemacht. Keiner konnte ahnen, was passiert.

Ich wüsste nicht, was ich ändern könnte um solche Patzer in Zukunft zu vermeiden. Und wann habe ich mich Euch gegenüber jemals in Ausreden geflüchtet und
nicht zu meinen Fehlern oder Entscheidungen gestanden. ?

Ich bin von Euch sehr enttäuscht !
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 20.02.2012, 20:18
Depesche an Warrack

Bitte teilt mir mit,wo ihr genau seid.
Ich habe alle Heiltränke eingesammelt und könnte euch sofort per Teleport erreichen.
Ansonsten ist hier die Lage in Ordnung,das Bankett kann stattfinden wie geplant.
Das einzige Missgeschick war,dass mein Feldlager beim Mischen der Spezialsoße zersetzt wurde.
Und ich habe immer gedacht,Orchialkum sei gegen Säuren immun.
Na ja,ist nicht das erste Labor,das ich demoliert habe,und garantiert auch nicht das letzte.
Soll ich euch die Rezepte für die Spezialsoße und die Spezialpaste auch schicken?

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 20.02.2012, 20:40
Depesche an den Alchemist

ich bin im Ahnenschimmerheiligtum. Bitte bringt auch noch irgendwie dieses Spezialmesser mit, welches man benötigt um die Wurzeln anzuritzen.
Die Damen wünschen zu dem Baum zu gelangen. Ich hatte diese Herausforderung bereits vor langer Zeit absolviert, aber offensichtlich erkennen
mich unsere Mitarbeiter grade nicht. Und achtet darauf, dass Ihr mich nicht mit einem 'echten' Zweigling verwechselt und in einen Rettich verwandelt.
Euer Rezept von der Spezialsoße ist nicht wirklich das, was ich zur Zeit am meisten brauche.

dankende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.02.2012, 03:11
Warrack! Was fällt mir ein, für mehr als suboptimale Leistungen einer Mannschaft, die weit hinter den an sie gestellten Erwartungen zurückbleibt...

SAUHAUFEN und GURKENTRUPPE jawohl!

Das mit den Latrinen war ernst gemeint!

Ich bin sehr enttäuscht! Schämt Euch! Alle!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 21.02.2012, 07:12
Depesche an den Inspektor

Sehr geehrter Inspektor,

ihr könnt mich gern kritisieren,das ignoriere ich ja sowieso,aber beleidigen lasse ich mich nicht.
Überdenkt das lieber mal,auch unter dem Gesichtspunkt,dass ihr mich nicht loswerden könnt.

Der Alchemist
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.02.2012, 10:09
Depesche an MorpheuZ

wie kann unser Inspektor nur so ein Benehmen an den Tag legen ? Was ist denn nun wieder los mit ihm ? Ich bin einfach überfordert. Wir tun doch
hier alle unser bestes. Gewiss es fallen auch Späne, und frei von Fehlern sind wir alle nicht, aber mir fehlen langsam die entschuldigende Worte gegenüber
den Jung-Kollegen.
Was meint Ihr, liegt es an mir ? Verhalte ich mich grundsätzlich falsch und provoziere den Inspektor ?

Stellt Euch doch nur mal vor, es käme eine Angelegenheit, die wirklich wichtig wäre und der Inspektor bräuchte die Unterstützung von allen Mitarbeitern ?
Würden sie folgen..?

Ich hoffe, dass dieser dumme Besuch bald weg ist. dann muß ich eine persönliches Gespräch mit dem Inspektor führen.

entmutigte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.02.2012, 10:34
Depesche an den Inspektor

ich möchte Euch bitten, dass wir uns nach Abreise des Lord-Kanzlers zu einem Gespräch zusammensetzen. Es mag den anstrengenden letzten
Tagen geschuldet sein, dass Ihr so ungehalten seid. Auch wenn ich es Euch zu gute halte, dass dieser Lord-Kanzler nach Euren Angaben ein sehr
unangenehmer, schwieriger und furchtbarer Gast ist, so habe ich keine Verständnis für Euer Verhalten. Mir fehlt zur Zeit die Ausdauer mit Euch
über die letzte Zeit zu diskutieren. Auch ich bin auf das höchste angespannt.

Heute gehen die letzten Anweisungen an die Kollegen für das baldige Eintreffen des Lord-Kanzlers. Auch wenn es Euch unmöglich erscheint, die
Inspektion ist bereit für diesen, wie Ihr so schön sagt, hässlichen Vogel.
Ich werde den Lord-Kanzler und sein Gefolge in Empfang nehmen und durch die Abteilungen führen und entsprechend an Euch berichten.

Ich verzichte auf eine Grußformel
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.02.2012, 15:42
Warrack! Wir sind soeben eingetroffen! Die Entourage des Lordkanzlers ist über die Gäste-Gemächer im Westflügel hergefallen und richtet sich gerade ein. Schickt doch vielleicht einmal ein paar der inhaftierten Zeichner zu Dokumentationszwecken vorbei...

Heute wird sich nichts mehr tun, die Herrschaften sind erschöpft von der langen Reise und nehmen das Abendmahl auf den Zimmern ein.

Hah! Der Geck hat Euch bei unserer Ankunft über den Hof schlurfen sehen und sich regelrecht in Euch verguckt, keine Ahnung, was in dem vorgeht. Seid also gewarnt, er ist mit Vorsicht zu genießen...

Im Übrigen gibt es ein Problem, der Lordkanzler hat sich nun in meinen Gemächern breit gemacht und ich sitze quasi auf dem Innenhof. Könnte ich vielleicht die paar Tage in Euren Gemächern nächtigen oder soll ich MorpheuZ aus den seinen werfen? Der scheint eh nicht da zu sein und ignoriert wie immer dienstliche Anweisungen...

Wo treibt sich denn der Rest unserer... Mannschaft gerade herum?

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.02.2012, 15:47
Alchemist! Was faselt Ihr da dauernd von loswerden? Ihr solltet einmal die Tranksorte wechseln, die Ihr Euch, hoffentlich erst nach Dienstschluss, in rauhen Mengen genehmigt!

Interessant, dass Ihr Euch bei dem peinlichen Patzer der Nachlässigkeit der Wachen angesprochen fühlt, das lässt tief blicken...

Wie dem auch sei. Mit Euch rede ich erst wieder, wenn ich meine Heilmixtur gegen Muskelkater und Rheuma erhalte! Diebezüglich laufe ich Euch schon gefühlte drei Zeitalter hinterher!

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.02.2012, 16:39
verschlüsselte Depesche an Lares

Geschätzter Lares,

ausgezeichnete Arbeit. Der Inspektor ist von Gut Goldenglanz heimgekehrt ohne dass Ihr von Ihm entdeckt wurdet.
Aus gegebenem Anlass, dessen Grund ich hier nicht weiter erläutern werde, bitte ich Euren Bericht an mich zu erweitern. Zum einen interessiert
mich natürlich diese 'graue Eminenz', zu anderen berichtet mir umfassend über die Aktivitäten unseres Inspektors.
Berichtet schonungslos, ich ertrage eine ganze Menge und bedenkt dass Euer Bericht für mich sehr wichtig ist. Ich bin letztlich durch das Verhalten
von unserem Inspektor gezwungen, einige Entscheidungen zu treffen. Sobald dieser unsägliche Lord-Kanzler weg ist, werde ich nachdenken und
handeln müssen.

besorgte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.02.2012, 16:54
Hochg..... Inspektor,

Ihr erstaunt mich immer wieder. Ihr behandelt mich, wie....,- ach was weiß ich, und wünscht nun eine Schlafstelle ? Ihr wisst ganz genau,
dass ich das Euch nicht abschlagen kann. obwohl ich grade wahrlich Lust hätte Euch unter einer Brücke schlafen zu sehen.
Bezieht die Gästezimmer in meinem Gut Stolzspitze. Ich werde derweil in meiner Amtsstube in der Inspektion nächtigen. Mein Huscarl ist angewiesen
Euch Einlass zu gewähren und drückt Euch ja nicht in meinen privaten Gemächern rum. Meine Ehegatte weilt in Weißlauf bei seinen Gefährten.

Danke für den Hinweis, dass der Lord-Kanzler sich in mich verguckt haben soll. So ein Quatsch ! Ich werde ihn ja morgen persönlich kennen lernen.

kurz angebundene
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Silvan am 21.02.2012, 17:34
Depesche an den Inspektor
[Siegel des Einsamkeit-Wachdienstes]

Hochverehrter Inspektor Joshua!

Ohne Euch bei der Verrichtung Eurer wichtigen Dienste für unsere Provinz aufhalten zu wollen, muss ich mich heute in einer so lästigen wie unnötigen Angelegenheit an Euch wenden.

Obwohl mir das folgende Thema in der Vergangenheit bereits hin und wieder zu Ohren gekommen war und ich beschlossen hatte, es als vernachlässigbar einzustufen, bin ich nun gezwungen, zu handeln, denn: Ein anonymer Bürger Weißlaufs, der vielsagend als "Zuhöhrer" unterschrieb, hat nun schriftlich Beschwerde wegen Lärmbelästigung eingereicht.

Er klagte in einem mitleidserregenden Schreiben sein Leid, das darin bestehe, Nacht um Nacht in seinem offenbar empfindlichen Schlaf gestört zu werden, und zwar durch laute Geräusche unterschiedlichster Natur, deren Ursprung zweifelsfrei Eurem Anwesen zuzuordnen sei. Ich möchte die Details nicht näher ausführen – sie dürften für Euch keine Neuigkeit darstellen – doch ich muss Euch bitten, insbesondere das laute Herumbrüllen ab sofort zu reduzieren! So manche Eurer Sorgen und Nöte mit widerborstigen Bediensteten sind (insbesondere in gewissen Kreisen holder Damen, die kaum noch Anderes zu erzählen haben) kein Geheimnis, wie Euch sicher nicht überrascht. Dennoch muss ich Euch bitten, künftig davon abzusehen, beim Diktieren Eurer Schreiben und in anderen Situationen allzu laut auszurufen. Verlasst, wenn es sein muss, vorübergehend die Stadt.

Ich werde vorerst auf eine offizielle Meldung verzichten und erwarte, dass ihr einen Weg findet, künftig den Unmut der Anwohner zu vermeiden.

Gruß Euch!

Silvanus
Stadtwache
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.02.2012, 18:04
Depeche an Warrack

Warrack! Ihr werdet es nicht galuben! Da stehe ich nichts ahnend mit dem Lordkanzler diesem... aber ich schweife ab... in meinen Gemächern, zeige ihm alles nötige und verberge nebenbei alles "unnötige", da klopft es an der Tür und ein Mitglied der Stadtwache steht davor!

Stellt Euch das vor, ich wurde angeschwärzt! Wegen Ruhestörung! Ich, der ich so bedacht auf die Einhaltung von Recht und Ordnung bin! Andere "Mitbürger" sprengen ein ums andere Mal gesamte Gebäude bei alchemistischen Versuchen in die Luft, da draußen verwüsten die Drachen ganze Landstriche, wenn das nicht zuvor schon die Sturmmäntel erledigt haben und ich bin zu laut! Versteht Ihr das?

Sicher, ich habe mich ein wenig über Gebühr erregt, als es um das Missgeschick mit diesem Elchtreiber ging, es ist aber auch zum aus der Haut fahren! Wenn sich dann jeder bis auf die Zeichner im Kerker dabei angesprochen fühlt, gibt mir das jedoch schon zu denken...

Hah! Ich habe eine Idee! Wenn wieder solche "Spezialaufträge" anstehen, lassen wir die gleich von der Stadtwache erledigen. Wenn die das dann vergeigen denen ein Missgeschick passiert, müssen sie es vor Elisif wieder gerade biegen, die wohl ähnlich ungehalten reagieren wird wie ich, nur sind die Mauern des blauen Palastes dicker...

Nun gut, ich werde mich bessern und ab jetzt in den Kerker gehen und die Zeichner anschreien, wenn ich meinem Groll keinen Einhalt mehr gebieten kann. Denen ist das vollkommen egal, ich vermute gar sie sind eh taub...

Der Wachmann war übrigens ganz nett und fing nicht sofort an, von seinen Knieschnerzen zu berichten. Daher habe ich von meinem ersten Gedanken abstand genommen, ihn in einen Rettich zu verwandeln.

Trotz aller Nebenwirkungen werde ich meine Mammutmilch ab jetzt wieder mit Caniswurz verfeinern, mich beruhigt das und die Nachbarn können besser schlafen...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.02.2012, 18:31
Eildepesche an Silvanus

Geschätzter Silvanus,

ich kann Euch gar nicht genug danken, dass Ihr die Beschwerde von diesem besorgten Bürger unserem Inspektor so klar und deutlich vorgetragen habt.
Wie Ihr vermutlich wisst, ist das Verhalten unseres Inspektors zur Zeit etwas anstrengend und ich habe Tage mit grübeln verbracht, wie ich unserem
Inspektor Einhalt gebieten kann. Und plötzlich, als wäret Ihr mir von höchster Stelle persönlich gesandt worden, erscheint Ihr. !
Und der Inspektor schreibt mir, dass er sich bessern wird ! Er will in den Kerker gehen um sich dort auszutoben und nicht mehr in meinen Gemächern.!

Seid Euch gewiss, Euer Gruß auf der Straße wird mir ewig eine Ehre sein.

hochachtungsvoll
Warrack
Heroldin der Imperialen Inspektion zu Einsamkeit
 

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.02.2012, 18:48
Depesche an den Inspektor

Nein ! Ihr seid angeschwärzt worden ? Ich bin empört !. Wie oft habe ich es Euch schon gesagt, dass Ihr hier nicht immer so laut schreien sollt !
Und das Ihr Euch mäßigen sollt. !
Ihr findet also diese Stadtwache Silvanus nett. Das ist er auch. Seht Ihr die Früchte unserer Arbeit.?  Lares wurde von mir klar beauftragt zum Zeitpunkt des
Lord-Kanzler-Besuchs nur die besten Stadtwachen aufstellen zu lassen. Das zum Thema, dass wir hier ein Sauhaufen sind und nichts zu Stande bringen.

Eure Idee, Euch im Kerker und nicht in meiner Amtsstube geistig zu erneuern finde ich ausgezeichnet. Bei der Caniswurz bin ich mir nicht so sicher. Machte
die nicht... also,- fragt den Alchemisten.

Eine Bitte hätte ich noch. Wenn Ihr in meinem Anwesen nächtig, würdet Ihr bitte so freundlich sein und Euch ruhig verhalten. Sowohl schriftlich als auch
körperlich ?. Ich möchte ungerne Schmähgesänge aus der benachbarten Barden-Akademie hören.

aufatmende
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 21.02.2012, 19:05
Warrack! Das soll Gesang sein? In welchem Semester sind die denn? Hört sich eher an, als würde jemand in Chor gurgeln oder ähnliches, womit, will ich garnicht wissen...

Ohne Euch zu nahe zu treten, meiner Meinung nach ist das hier eine ziemlich üble Gegend, trotz der noblen Fassaden, ich würde hier nicht wohnen wollen. Ich bin mir sicher, dass hier fast jeder Eurer Nachbarn die eine oder andere Leiche im Keller hat, wenn Ihr versteht. Denen sollte die Stadtwache einmal auf die Füße treten und nicht einem unbescholtenen Beamten!

Nun reitet doch nicht ständig auf dem Sauhaufen herum, Ihr wiederholt Euch ja fast so oft, wie es der Alchemist zu tun pflegt. Meine Rheumasalbe habe ich im Übrigen noch immer nicht. Und Ihr wundert Euch, dass ich mich aufrege?

Ich pflege des Weiteren nicht ohne meinen Hausdrachen außerhalb zu nächtigen. Euer Einverständnis vorrausgesetzt, wird dieser auf dem Dach Eures Hauses nächtigen. Dabei fällt mir ein, redet noch einmal mit den Barden, wenn die wiederum zu laut herumgrölen, könnte es durchaus passieren, dass sie gefressen werden... Kleiner Scherz.

So und nun gebt endlich Ruhe mit Euren Depechen, ein alter Mann wie ich braucht seinen Schlaf! Den nächsten Kurier, der hier vor der Tür steht, werde ich... Ihr wisst schon...

Joshua

Inspektor
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 21.02.2012, 20:18
Sehr geehrter Inspektor,

dass ihr nicht mit mir redet,schließt nicht aus,dass ich mit euch rede.
Ihr wollt eure Mixturen? Nun,da könnte ich euch in der Tat helfen,denn diese sind versandfertig bei mir im Lager.
Wenn ihr mich allerdings weiterhin des Drogen- oder Alkoholkonsums bezichtigt,was völlig haltlose Anschuldigungen sind,so bleiben die Mixturen bei mir,und selbst Mehrunes Dagon könnte daran nichts ändern,verdammt noch mal. Wenn ihr diese Anschuldigungen fallen lässt,dann können wir bestimmt wieder besser miteinander auskommen.

Der Alchemist

PS: Mein Kurier hat vorhin vor Angst gezittert,als ich ihm sagte,an wen die Depesche addressiert ist. Wisst ihr vielleicht wieso?
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 21.02.2012, 20:30
Sehr geehrte Warrack,

leider war es mir nicht möglich, früher zu schreiben, ohne aufzufallen. Ich habe mich in die Gesellschaft eingeschlichen, indem ich die "Vertretung" für einen leider gerade krank gewordenen Diener gemiemt habe. Das ist schrecklich! Das Livre ist viel zu klein und kratzt und man wird fast so viel rumkommandiert, wie vom Inspektor.
Um mich kurz zu fassen, folgemdes habe ich herrausgefunden:

Die Person, die hier eigentlich das Sagen hat, ist, wie ihr vermutet habt, nicht der Hohe Herr, sondern jemand anderes. Dieser Jemand ist eine Dame, um genau zu sein die Mätresse des Herren. Ihr name ist Diane Potres und sie ist die engste Vertraute des Kanzlers.
Sie hat die Fäden in der Hand, da der gute ihr völlig ergeben ist, was nicht zu letzt ihrem Charme und ihrer Schönheit zuzuschreiben ist. Ausserdem kann sie ihn mit einigen wichtigen Informationen, die seine Ehefrau nicht erhalten sollte, erpressen. Ich vermute dies ist aber garnicht nötig.

Kurz gesagt: Alles, was er tut ist sogfältig von ihr geplant und dient ihren Zielen.
Leider weiss ich über diese nicht viel, aber ich werde dranbleiben.

Dann wäre da noch... aber halt, sie kommen gleich wieder, ich muss aufhören!

in Eile

Lares-Deep 
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 21.02.2012, 20:39
verschlüsselte Depesche an Lares

bei Akatosh, Ihr habt vergessen Eure Depesche verschlüsselt an mich  zu schreiben. Habe ich ein Glück, dass ich diese Nacht in der Inspektion verbringe.
Ich habe Eure Depeschen grade noch einsammeln können und dem Skeever zum verdauen gegeben. Ich werde den Skeever nicht verlassen, bis
ich sicher bin, dass sie wirklich vernichtet ist.

aufgeregte
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 22.02.2012, 01:01
Eildepesche an den Inspektor

Ich weiß, Ihr werdet erzürnt sein, dass Hircine Euch so früh am Morgen aus den flauschigen Federdecken wirft, aber ich muß Euch dringend berichten.
Da Ihr ja mein Anwesen bezogen habt, durfte ich ja in der Inspektion nächtigen. Ich war grade noch in der Kantine, um mir ein Glas Milch für den Abend zu holen, als plötzlich der hochgeschätzte Lord-Kanzler hinter mir stand. Was habe ich mich erschrocken ! Er war auch durstig und wollte sein Personal nicht stören. Sehr aufmerksam von ihm. Also ich muß schon sagen, schön ist er nicht unbedingt, aber so häßlich nun auch wieder nicht. Wir waren schon etwas verstört, dass wir uns so ausserhalb eines Protokolls kennengelernt haben. Die ersten Anfänge unserer Konversation waren recht gehemmt, aber dann fanden wir sehr schnell einen etwas lockeren Umgangston. Die Themen wurden immer persönlicher und privater. Einfach so ! Wir saßen auf dem Herdblock und redeten und redeten. Irgendwann erwähnte ich, dass ich Hunger habe und ihm ging es auch so. Dann haben wir angefangen Gemüse zu schnibbeln und gemeinsam gekocht. Wir waren uns einig, dass Mitarbeiter das wertvollste Kapital sind und diese stets zu schätzen wären.  Ich schwöre Euch, das Essen war so gruselig, denn Claudius kann genauso wenig kochen wie ich. Was haben wir ein Spaß gehabt. Da das Essen nicht zu geniessen war, haben wir uns spontan entschlossen zur Taverne zu gehen, aber die war schon zu, weil wir hatten schon 04.00 Uhr. Könnt Ihr Euch das vorstellen ? Die Zeit verging im Fluge. Welch eloquenter und gebildeter Mann. Wir haben dann Eure Gemächer durchsucht und dort noch ein paar Süßigkeiten gefunden, die Ihr wohl mal irgendjemanden geklaut habt. Ich sprach mit ihm auch über die Flucht von El Che und erklärte ihm, dass die Verantwortung bei mir läge. Er hörte zu, dachte kurz nach und erklärte mir, dass die Entscheidung richtig war. Die Flucht wäre tragisch zu nennen. Solange man selber alles getan hat, ist es nicht richtig im nachhinein alles besser gewusst zu haben. Man solle Pläne ausarbeiten, um neue Situationen mit diesen Erfahrungen zu bestücken. Das war alles ! Er lobt meine Führungsqualitäten, ermahnte mich aber mir stets selber treu zu sein. Er selber hatte auch mal einen cholerischen Vorgesetzten und konnte mir sehr viele Denkanstöße geben. Immer wenn ich drängte, dass wir ein stenges Programm am nächsten Tag hätten und wir nun endlich ruhen sollten, da fiel uns immer noch weitere Dingen ein. So schöne und lustige Geschichten. Als ich dann Eurer Säbelzahntigerfell in meine Amtsstube bringen wollte, war Claudi sehr empört. Er könne schlecht in Eurem Himmelbett ruhen, während er wisse, dass ich auf dem Boden schlafen müsse. Ist das nicht zuvorkommend !. Also beschloss er daraufhin, dass er genauso wenig schlafen würde wie ich und wir dies gemeinsam durchstehen würde. Wir haben dann noch einen langen Spaziergang um den See gemacht und waren überrascht, dass die Sonne bereits aufging. Über unser geliebtes Himmelsrand. Er lobte unsere Arbeit und zollte uns allen tiefsten Respekt. Wir haben Euch eine gute Flasche Wein aus Eurem Schrank gemoppst, aber die wird Claudi Euch ersetzen. Bestimmt !.
So, erschreckt Euch nicht ich werde in ein paar Minuten mein Haus betreten um mich kurz frisch zu machen und mir eine andere Robe anzuziehen.

überglückliche
Warrack
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Grom am 22.02.2012, 09:43
Geschätzte Dam- und Herrschaften,

ich ersuche euch mein Fernbleiben zu entschuldigen, doch war ich gerade auf dem Weg in das Büro des Alchemisten um von ihm die Vorgehensweise zur Verfeinerung von Frostsalzen zu erfragen, als ich auf einem Klecks Spezialsauce ausglitt und Kopfüber in ein aktives Zeitportal fiel. So fand ich mich nach einem kurzen Umweg über Aetherius in der Magiergilde zu Cyrodiil vor. Im Jahr 4Ä7. Ich erklärte den Sachverhalt und durfte mir vom Erzmagier anhören warum Zeitreisen derart verboten seien. Über diesen Umstand kam man allerdings zu tiefer Uneinigkeit. Während einige Magier der Meinung waren, ich müsse in ihrer Zeit verweilen, da Zeitreisen eine verabscheuungswürdige Praxis seien, waren andere Magier der Auffassung das ich dringend in meine Zeitlinie zurückgebracht werden müsse, nicht das ich am Ende mein eigener Großvater würde und so einen Riss in der Zeit herbeiführen könnte. Über dieses Thema zerstritt man sich derart, das keine Seite mehr mit der anderen zu tun haben wollte. Die Zeitreisebefürworter nannten sich von da ab die Synode und begannen umgehend mit den Vorbereitungen was letzten Endes dazu führte das ich in die Gegenwart zurückkehren konnte.


Verzögert
MorpheuZ

PS: Alchemist, ich erwarte das ihr 1. sämtliche Saucenkleckse von eurem Boden entfernen lasst, 2. das ihr eure Portale bei Nichtgebrauch deaktiviert und aktive mit einer Absperrung verseht, 3. das ihr inaktive Portale mit einem Deckel abdeckt, nicht das die zerkratzen.

PPS: Warrack, ich empfehle eure Feder der Entsorgung zuzuführen, ihr schreibt mal wieder in den wildesten Absätzen. Außerdem macht eure Feder Punkte und Abstände vor Ausrufe- und Fragezeichen. Das ist ja grässlich.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Warrack am 22.02.2012, 11:25
Geschätzte Kollegen

ich befinde mich seit Stunden mit unserem hochgeschätzten und bewundertswerten Lord-Kanzler bei der Prüfung der Kostenplanung. Wir werden und werden einfach nicht fertig. Das macht so ein Spaß. Unser hochgelobter Lord-Kanzler interessiert sich für fast jeden einzelnen Punkt. Und hat so viele gute Ideen und hört sich meine Gedanken sehr ausführlich an. Dadurch werden wir in unserem Zeitplan etwas hinterher hinken. Er hat seinen Protokoll-Chef eben angewiesen, dass er die Besprechung mit dem Inspektor einkürzen wird. Besonderes Augenmerk gilt dem Termin mit MorpheuZ. Der sollte unbedingt gewahrt werden. Ich hatte schon kurz das Thema IHdW angerissen und er ist begeistert.
Werter Inspektor, in Ermangelung an Platz möchte ich Euch ersuchen, dass ich zeitweise Eure Amtsstube benutzen kann. Wann immer ein hoher Beamter in mein Amtszimmer einbestellt wird, dann stecken wir regelrecht fest. Köstlich!. Nach dem Treffen mit MorpheuZ wird sich der hochgebildete Lord-Kanzler den anderen Kollegen vorstellen. Es versteht sich von selbst, dass ich von jedem Kollegen hier einen Bericht erwarte.

Bezüglich des heute Abend stattfindenden Banketts wurde die Sitzordnung festgelegt.

Am Kopf des Tisches wird unser Inspektor und unser allseits hochgeschätzter Lord-Kanzler sitzen. Dies ergibt sich aus der Rolle 576.
MorpheuZ und ich werden etwas nieder bei den Höchsten Beamten Platz nehmen.
Lares und der Alchemist werden in den Reihen der Hohen Beamten dinieren . Dies ist eine sehr hohe Ehre, entspricht auch nicht der Etikette, da beide Mitarbeiter keinen Titel führen. Dennoch besteht der ehrenwerte Lord-Kanzler auf diesen Punkt.

Sobald ich fertig bin, werde ich ausführlich berichten.

höchstmotivierte
Warrack

PS. Werter Inspektor, Claudi der Lord-Kanzler hat soeben entschieden. Wir bleiben in meiner Amtskammer. Wir möchten die vielen Rollen und Bücher nicht schleppen.
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Lares-Deep am 22.02.2012, 15:21
Verschlüssekte Eildepesche an Warrack

Warrack, nehmt euch in Acht,
Diane missfällt die Tatsache, dass der Kanzler euch so viel Aufmerksamkeit schenkt und will euch aus dem Weg schaffen!

Zuerst will sie versuche euch beim Bankett zu vergiften. Wenn dass nicht klappt, gibt es einen noch viel teuflerischen Plan!
Sie erwischte mich, als ich einer Dienerin ihren Zimmerschlüssel aus der Tasche entwendete. Sie vermutete jedoch ich wolle ihr nur einen nächtlichen Überraschungsbesuch abstatten, was bei denen Gang und  gäbe zu sein schein und als Kavaliersdelikt behandelt wird. Sie erkannte mein Talent für ... heimliche Aktionen und befahl mir das Unaussprechliche.

Ich soll euch, wenn ihr nicht bereits am Gift gesorben seit, nächste Nacht... also ich soll... sie zwingt mich euch...

Ich habe keine Wahl, sonst werde ich Milana niemals wiedersehen und ich habe ihr noch nichtmal gesagt, dass ich ...

Ihr müsst etwas tuen!

verzweifelt

Lares-Deep
Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Der Alchemist am 22.02.2012, 16:11
Depesche an MorpheuZ

Sehr geehrter Kollege,

ich beglückwünsche euch zu eurer außerordentlichen Leistung!
Endlich weiß ich alles um die Funktionsweise dieser Portale!
Ich kann euch gar nicht genug danken,jetzt muss ich es nicht mehr selber ausprobieren!
Aber egal,ich versichere euch,dass alle Portale nun deaktiviert und abgesperrt sind.
Wir brauchen ja nicht mehr Versuchskarnickel Experimentatoren als nötig.
Wir haben ein Glück,dass ihr kein Paradox verursacht habt,das hätte nämlich in der Zerstörung der Welt enden können.
(Da wären wir sogar Alduin zuvorgekommen)
Aber egal,ich hoffe,jetzt ist alles geklärt.

Der Alchemist

PS: Die Spezialsoße werde ich beim Bankett servieren. Wollt ihr kosten?(Keine Sorge,die ätzende Wirkung lag bloß an einem klitzekleinen Fehler in der Zusammensetzung)

Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 22.02.2012, 16:29
Depeche an Warrack

Waaaarraaaaaaaaaaaaaack! Wer bei allen mir bekannten Skoomasüchtigen Drachen ist CLAUDI! Seid Ihr nicht mehr bei Sinnen? Ihr Ihr habt diesen... Puuuuuh.... Ich versuche mich zu beherreschen....

Der Reihe nach... Ihr durchwühlt meine Gemächer, klaut meine Süssigkeiten und reißt Euch meinen Wein unter den Nagel und das alles Nachts mit Claudi? In unserer Behörde? Wäret Ihr nicht schon vermählt, würde ich doch glatt im Tempel persönlich für Euch das Aufgebot bestellen! Schämt Euch! Mich so zu hintergehen!

Aber bitte! Reitet mit Eurem Prinzen in den Sonnenuntergang und lasst die Inspektion auf sich gestellt hier in Himmelsrand zurück! Wir werden unser Schicksal schon wieder zum Guten wenden!

Wenn ich meine Gemächer vom Lordkanzler, diesem... wieder übernehme sind ALLE Süssigkeiten und Spirituosen wieder an ihrem Platz! Verstanden?

Josjua

Inspektor



Titel: RE: Werde von Elchen angegriffen
Beitrag von: Joshua am 22.02.2012, 17:42
Depeche an Lares

Lares! Gerade kommt mir von äh... Bekannten, die ich im Umfeld der Entourage des Lordkanzlers äh... beherberge, das eine oder andere Gerücht zu Ohren...

Wie es heißt, steht hinter dem Lordkanzler, diesem... eine einflussreiche Dame, die den Herren nach Strich und Faden manipuliert.

Des Weiteren habe ich vernommen, diese Dame stehe der Liason unserer Warrack mit diesem.... Lordkanzler, wie soll ich sagen, skeptisch gegenüber, wenn Ihr versteht.

Besagte Dame soll sich nun, so spricht man, vertrauensvoll an einen Einheimischen mit... eins