Nirn.de - Forum

The Elder Scrolls V: Skyrim => Hilfe & Tipps => Dawnguard => Thema gestartet von: Hanrok am 05.11.2012, 14:42

http://www.nirn.de/thread-28777

Titel: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Hanrok am 05.11.2012, 14:42
Ich stehe vor der schwierigen Entscheidung, ob ich mir Dawnguard zulegen soll und erhoffe mir auf diesem Weg eine Entscheidungshilfe.

Wer meine Beiträge hier gelesen hat, weiß ja, dass ich eher nicht so begeistert vom Hauptgame bin. Wenn also das Add-On wieder nur auf "Gehe in Dungeon XY und bringe alle Draugr um" hinausläuft, kann ich's mir sparen.

- Hanrok
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: tamriel am 05.11.2012, 14:46
Nun, ich habs mir geholt und bin eigentlich recht zufrieden damit gewesen. Aber ein muss ist es bei weitem nicht. Hab Skyrim für ca. 20 Spielstunden wieder rausgekramt, das DLC durchgezockt und Skyrim wieder verstauben lassen. Es ist okay und eine willkommene Abwechslung, aber ich hätte auch ohne Dawnguard getrost weiterleben können.

Und ja, es läuft wieder auf "Gehe in Dungeon XY, bring alles darin um und hol Gegenstand wasweißich", aber mit etwas besserer Story als bei den normalen Quests.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: LadyContessa am 05.11.2012, 14:50
Ich schwanke noch zwischen "Ich habs und bin begeistert" und "Ich habs aber es ist kein Muss".
Es ist ... Naja. Also. Ähm.
Den Vampirteil mochte ich sehr. Vor allem das Ende. Sehr fein das Ganze. Klar gibt es auch wieder Sachen wie "Gehe da hin und hol das."
Aber auch komplett neue Landschaften.
Spoiler
Seelengrab ^.^
Wie der Dawnguard-Part endet weiß ich nicht. Ich habe ihn nicht durchgespielt, was aber daran lag, dass ich eigentlich eh viel lieber ein Vampir sein wollte und auch daran dass mein Char ein wenig zu low war. Also, dadurch hat es mir nicht den Spaß gemacht, den es mir hätte machen können.
Ich finde es aber schon ganz nett, wenn man es hat. Wie Hearthfire rundet es das Spiel noch weiter ab, fügt nette Kleinigkeiten und neue Waffen/Rüstungen hinzu.
Ich persönlich bin sehr froh darüber es zu haben.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Grom am 05.11.2012, 14:59
Ich fand Dawnguard in der Summe besser gelungen, als das Hauptspiel. Die Örtlichkeiten sind detaillierter, die Quests sind besser als die der anderen Fraktionen, die Inszinierung stimmt, Begleiter sagen mehr als ah und oh, Vampirismus und Lykantropie werden sinnvoll einsetzbar. Es gibt viele Dialoge zwischen NPCs, und mindestens einen mehrstufigen Nebenquest. Sowie einige Informationen, über das TES-Universum, die für Lore-Kenner interessant sein könnten. Oder zum Haare raufen, je nach Sichtweise.
Insgesamt fand ich Dawnguard gelungen, aber etwas kurz für den Preis, und die Burgen dürften so ziemlich zu 90% ihres Volumens aus massivem Stein bestehen. Immerhin hat mein eine Wahl, für welche Seite man sich entscheidet, und das hat sogar Auswirkungen. Wäre Dawnguard ein kostenloser Mod, wäre es ein Muss, wie Marodan Osdakal oder Blood and Mud für Oblivion waren.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Oynox am 05.11.2012, 16:08
Für Xbox Spieler gibt es Dawnguard gerade für 1200 Punkte, statt 1600.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Vinsal am 05.11.2012, 18:31
Ich persönlich finde, das es eine gelungene Abwechslung ist.
Meiner Meinung nach absorlut gelungen und ist sein Geld bzw. die Points echt wert.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Elessar am 05.11.2012, 20:44
Mir hat's besser gefallen als das Hauptspiel. Hab etwa 30 Stunden gespielt und die Dawnguard Questreihe nur angeschnitten (Vampir war mir lieber).
Die Gegenden finde ich schöner, die Story besser erzählt und den letzten Abschnitt, den z.B. die Gamestar als Content-Streckung bezeichnet, fand ich persönlich ziemlich episch. :)
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Oynox am 05.11.2012, 20:46
Ich fands auch super. Habe dadurch wieder 60 Stunden in das Spiel gesteckt :)
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: flix134 am 06.11.2012, 18:52
Ich fand das DLC einfach super, hab auch beide Seiten gespielt (Beide Seiten sind von den Quest her ähnlich, man verpasst auf keiner Seite was). Jediglich den Anfang (ich meine das Seelengrab, erinnert an eine öde deadraöde ^^) fand ich nur mittemäßig, den Schluss voll gelungen. Die Geschichte ist gut, die meisten neuerungen eigentlich auch. Allerdings würd ich eher das bald erscheinende DLC Dragonborn empfehlen, da das auf jedenfall besser wird.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Roon am 07.11.2012, 09:27
...Allerdings würd ich eher das bald erscheinende DLC Dragonborn empfehlen, da das auf jedenfall besser wird.

...äh, und woher willste das wissen?!? Kannste ja wohl noch nicht gespielt haben...
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: flix134 am 07.11.2012, 13:34
Ja, das natürlich nicht, aber die Landschaft kenn ich von Morrowind her, und die ist einfach super (find ich). Ausserdem müsste 'Dragonborn' von  der Solstheimgröße allein mehr enthalten. Was auch noch sicher ist dass es  auf jedenfall mehr Neuerungen enthält als Dawnguard (zB mehr neue NPC-Arten). Desweiteren hat Solstheim eine ganz andere Art von Vegetation und Gebäuden (zB die Piltze, sieht man auch im Trailer). Also wissen tu ich es natürlich nicht, aber es ist sehr Wahrscheinlich besser, auf jedenfall wird es mehr Inhalt bieten ;)
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Oynox am 07.11.2012, 13:38
Wieso ist es sicher, dass es mehr Inhalt bietet? Kostet doch genauso viel...
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: flix134 am 07.11.2012, 13:49
Wieso ist es sicher, dass es mehr Inhalt bietet? Kostet doch genauso viel...
Ja eben weil die Welt größer ist und schon von vorneherein mehr Gegner, Pflanzen und Rüstungen/Waffen bietet. Es wird auch zB 4 Neue Rüssiarten geben (die kannst du alle in den schon im letzten vorhandenen Patch als bezeichnungen finden --> http://www.dsogaming.com/news/skyrim-dragonborn-dlc-rumored-feature-list-spears-hinted/ ). ICh möchte auch gerne auf die Morrowinderweiterung verwiesen, die damals Solstheim enthielt ---> http://www.uesp.net/wiki/Bloodmoon:Bloodmoon (auf der Seite kann man ziemlich viel über Solstheim erfahren, enthält möglicherweise SPOILER ! )

Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Oynox am 07.11.2012, 14:03
Nur weil es Solstheim enthält, hält Bethesda nichts davon ab den Bereich zu verkleinern, oder nur relevante Orte abzulichten. Und wenn du das mal so siehst, war Dawnguard auch groß. Neben der Burg gab es schließlich noch das ziemlich große Reich des Vergessenen (oder wie das hieß)
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: flix134 am 07.11.2012, 14:10
Okay, verbessern wir meinen Kommentar, ich vermute/glaube es wird größer, entschuldigt meine etwas ungenaue bzw nicht ganz bewiesene Äusserung ;)
// Ja, in Dawnguard gabs auch schon ne Menge , was du meinst ist wohl das
Spoiler
Seelengrab
, das Reich des Vergessens is was anderes ( Da hausen alle Deadra ^^)

Zurück zum eigentlichen Thema, hier ein paar Fakten was Dawnguar so bietet:
Man kann 2 'Gilden' beitreten.
Es gibt 12 Quests in der Hauptreieh, sowie für jede Faktion je 9 Nebenquests sowie 4 andere Nebenquests die nichts mit der Dawnguardgeschichte zu tun haben.
Insgesamt gibt es über 80 neue Charakter
23 neue Locations, die 2 sehr große enthalten
Ne menge neue Kreaturvariationen und ein paar neue Arten
Neue möglichkeiten als Vampierlord und Werwolf (für beide einen neuen Perkbaum)
Neue Drachenschreie
19 neue Waffen
5 neue Rüstungssets, auch jeweils mit Variationen (also zB Leicht und schwere neue Rüstungsart)
5 neue Alchemiezutaten, und noch ein paar 'Sonstige' neue Items
Neue animationen

Ich hoffe dir konnten die Informationen etwas weiterhelfen
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Oynox am 07.11.2012, 14:12
Ja. Das war ja Oblivion. Seelengrab. Bloß, dass es da total uninteressant war.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: flix134 am 07.11.2012, 14:25
Naja, das Vergessene Reich gehört allen Deadrafürsten, also nicht nur Meunes Dagons öde Deadraöde (auch genannt Totenländer) somdern dazu gehört eigentlich auch zB die Zitternden Inseln (Shivering Isles).
Das Reich des Vergessens ist eben in verschiedene Ebenen aufgeteilt, für jeden Deadrafürst eine. Ausserdem leigen im Reich des Vergessens auch noch die Chaosebene (war mal sone Oblivionquest wo man sonem Magier aus dieser ebene befreien musste) und das Seelengrab.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Oynox am 07.11.2012, 14:35
Dann lag ich ja nicht ganz falsch :P
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: flix134 am 07.11.2012, 14:43
Jop, das stimmt, ich hab auch nach was Nachzutragen:
Also, das Reich des Vergessens (wird auch als Oblivion bezeichnet)
liegt in der 'Aurbis Dimension'. Die Aurbis Dimension enthält zusammengefasst 3 Universen:
-Das Reich des Vergessens/Oblivon: Da Leben die Deadra, jeder darin hat seine eigene unterebene
-Aetherius, da leben die 9 Göttlichen
-Mundus, stellt den Mittelpunkt der spirituellen Welt dar, und enthält eben Nirn, somit Tamriel (ein Kontinent von Nirn dem Planeten) und schlussendlich die ganzen Provinzen wie Skyrim, Morrowind, Cyrodill etc.


// Sorry Hanrok das ich dein Topic mit etwas Grundmissen zustopfe, ich bin gerade voll im Schreibwahn ;)

//
Wenn also das Add-On wieder nur auf "Gehe in Dungeon XY und bringe alle Draugr um" hinausläuft, kann ich's mir sparen.

Es gibt verschiedene Arten von Quests in Dawnguard, leider ist die 'Gehe dahin, hohle/töte etwas' -Art auch enthalten.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Saerdna am 08.11.2012, 08:25
Lohnt es sich, dass man Dawnguard kauft?
Lohnt es sich überhaupt, dass man Geld in eine fiktive Welt investiert?  ;)

Ich selbst habs mir geladen. Und mir gefällts sehr gut.
Als Bogenschütze im RL war ich gegenüber der Armbrust mehr als skeptisch.
ABER: Jetzt renn ich nur noch mit dem Teil rum.
Leider findet man die Bolzen dazu selten, bzw. gibt es nur Stahlbolzen.

Die Geschichte ist - für Beth-Verhältnisse - gut erzäht.
Wenn ichs auch auf der Vampirseite besser fand, bzw. es dort etwas dramatischer ist.
Und als Vampirlord ist es angenehm zu reisen.
Denn er schwebt sehr schnell und auch über kleinere Felsen und Kanten hinweg.
Eine Beschränkung hinsichtlich der Verwandlungen hat man auch nicht.
Man kann sich so oft verwandeln wie man lustig ist. (Anders als beim Werwolf)

Und auch hinführend der Falmer/Schneeelfen kommt ein neues Gebiet dazu.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: LadyContessa am 08.11.2012, 08:36

Leider findet man die Bolzen dazu selten, bzw. gibt es nur Stahlbolzen.

Faaaalsch! :D
Geh mal durch ein paar Dwemerfestungen, da gibt es keine Stahlbolzen. ;) Und selten ist auch was anderes. ^^
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Xeno87 am 08.11.2012, 08:47
Ein Punkt geht mir ein wenig unter: Dawnguard war für mich voll von "Wow-Momenten". Die Story wird richtig schön erzählt, und die Landschaftsbilder sind der Wahnsinn. Für mich hat es sich definitiv gelohnt.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: flix134 am 08.11.2012, 16:46

Leider findet man die Bolzen dazu selten, bzw. gibt es nur Stahlbolzen.

Faaaalsch! :D
Geh mal durch ein paar Dwemerfestungen, da gibt es keine Stahlbolzen. ;) Und selten ist auch was anderes. ^^
Soweit ich weiss kann man sich die sogar schmieden, ich hoffe mal dass es kein mod ist, wenn das so modfrei nicht ist verbessert mich bitte.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: eanderalx am 08.11.2012, 21:40
Die verzauberten kann man auf jeden Fall herstellen (denk ich  :huh:) aber eben auch einfach kaufen wenns Geld da ist.

Und ich kann mich den vorrednern nur anschließen. Ich find Dawnguard war sein Geld wert. Es stört mich nur eins, aber das mag auch an meiner Unfähigkeit liegen. Ich hab Dawnguard erst als Werwolf und dann als Vampir (bisher nur angefangen) gespielt. Aber ich weiß nicht so recht mit dem Vampir komm ich einfach nicht so gut zurecht.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Vinsal am 08.11.2012, 22:55
Das mit dem Vampier ist Gewohnheitssache, wobei ich sagen muss am liebsten sind mir immer noch die Vampierjäger.
Ich sag nur Trolle  ;)
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Saerdna am 08.11.2012, 23:30

Leider findet man die Bolzen dazu selten, bzw. gibt es nur Stahlbolzen.

Faaaalsch! :D
Geh mal durch ein paar Dwemerfestungen, da gibt es keine Stahlbolzen. ;) Und selten ist auch was anderes. ^^
Soweit ich weiss kann man sich die sogar schmieden, ich hoffe mal dass es kein mod ist, wenn das so modfrei nicht ist verbessert mich bitte.
Bisher nutzt nur mein Bretone die Armbrust.
Hab den extra für die Vampirquestreihe neu angefangen.
Renn dort auch roleplay nur in Vampirklamotte rum.
Ich muss gestehen, mit dem hab ich mich noch gar nicht ums Schmieden gekümmert.
Naja, ich hab aktuell etwa 130 Stahlbolzen im Köcher.
Überwiegend aus den Körpern toter Vampirjäger.
Mein Khajiit hat rund das dreifache an Pfeilen dabei.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: LadyContessa am 10.11.2012, 13:25
Soweit ich weiß, kann man angeblich von irgendeinem Typen der Dämmerwacht im weiteren Questverlauf Rezepte zum Schmieden der Bolzen kaufen. Aber halt nur, wenn man auf Seiten der Dämmerwacht questet.
Bestätigen kann ich es nicht, ich war in der Questreihe nie so weit.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: flix134 am 10.11.2012, 14:18
Ja, du hast recht ich kanns bestätigen. Ich bin mal wieder nach Festung Dawnguard gereist und hab bemerkt das man nen paar zusatzquests machen kann um bolzen bzw armbrüste verschiedener Art freischalten zu können.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Saerdna am 12.11.2012, 00:01
Danke für die Tipps.
Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

Gibts bei den Vampiren danach noch was zu tun?
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: klarix am 19.11.2012, 20:53
Ich stehe vor der schwierigen Entscheidung, ob ich mir Dawnguard zulegen soll und erhoffe mir auf diesem Weg eine Entscheidungshilfe.
Wenn Du immer noch unentschlossen bist, warte noch ein paar Tage. Wir werden bald eine detaillierte Beschreibung der Quests haben. Vielleicht helfen sie Dir bei der Entscheidungsfindung  :)

klarix (http://www.klarix.de/images/ak_smilies/ak_0214.gif)
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Felidae am 19.11.2012, 20:54
(klarix!!!!)
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Hircine am 19.11.2012, 20:58
(klarix!!!!)
:ugl-jump:

Edit: Und Alsan hat heute auch noch gepostet! Sagst du den Hundertschaften bescheid, Grom? Ich würde die Hooligans übernehmen!? :P
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Lord Akkarin am 19.11.2012, 20:59
He's back (http://www.youtube.com/watch?v=BbT8n_ay4fM) :)
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Grom am 20.11.2012, 08:37
Die Hundertschaften haben soeben Akkarins Video niedergeknüppelt, unter dem Vorwand, die GEMA würde keine Verlagsrechte einräumen.


(http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/01438/Chinese_riot_polic_1438290i.jpg)
Ich hab chinesische Hundertschaften. Was hast du?
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Oynox am 20.11.2012, 16:17
aber teammitglied ist er nicht mehr. ist wohl zu viel stress hier bei nirn :ugly:
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Toms Workers am 25.12.2012, 18:09
Ich finde Dawnguard bis jetzt ziemlich interessant. Ich habe meinen Skyrim Durst nicht stillen können, wollte aber nicht der D. Bruderschaft oder der Diebesgilde beitreten, weil ich einen guten Charakter spiele. Dragonborn soll ja nach ersten Previews noch besser sein.

Ich hab es noch nicht durch, aber ich denke schon das es sich lohnt.

Finde es nur ernüchternd, dass man Serena, die eigentilch erste interessante weibliche NPC in Skyrim, nicht heiraten kann.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Xeno87 am 25.12.2012, 23:43
Finde es nur ernüchternd, dass man Serena, die eigentilch erste interessante weibliche NPC in Skyrim, nicht heiraten kann.

Tausende Jahre alte Frauen haben halt besondere Ansprüche.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: klarix am 26.12.2012, 22:29
Finde es nur ernüchternd, dass man Serena, die eigentilch erste interessante weibliche NPC in Skyrim, nicht heiraten kann.
Serana ist nicht nur uralt, wie Xeno87 bereits anmerkte. Sie ist auch tot. Oder eben untot. Auf jeden Fall sagt sie selbst, dass sie nicht zu den Lebenden gehört. Einen Draugr wirst Du auch nicht heiraten. Sie ist sogar nordischer Abstammung, wie alle Draugr. Und eigentlich unterscheidet sie nur ihre glatte Haut und die orange glühenden Augen von ihnen  ;)
Darüber hinaus ist sie nicht nur eine Daedra-Verehrerin, wie die Dunkelelfen. Ihre innige Verbindung als Tochter von Kalthafen macht sie zu einem Daedra-Ableger. Kaum anzunehmen, dass sie vor einem Aedra-Altar freiwillig einen Aedra-Segen empfängt.
Hier hat Bethesda konsequent entschieden.

klarix :klarix:
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Oynox am 26.12.2012, 23:46
Solche besonderen Personen möchte man doch umso lieber heiraten. Oder was auch immer nötig ist, sie für immer an einen zu binden :D
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Xeno87 am 27.12.2012, 12:44
Solche besonderen Personen möchte man doch umso lieber heiraten. Oder was auch immer nötig ist, sie für immer an einen zu binden :D

Jaja, die Sehnsucht nach der verbotenen Frucht....  :lachen:
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: klarix am 01.01.2013, 10:28
Solche besonderen Personen möchte man doch umso lieber heiraten. Oder was auch immer nötig ist, sie für immer an einen zu binden :D
Ich weiß, was Du meinst. Aber speziell bei Serana bräuchte ich dann einen On/Off-Schalter. Der wäre die Bedingung  ;)

klarix :klarix:
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Toms Workers am 01.01.2013, 19:33
Ich bin jetzt durch mit Dawnguard, war echt nett. Bringt es irgendeine Veränderung, wenn man Serana dazu überredet, sich vom Vampirismus heilen zu lassen?

Dragonborn hat ja richtig gute Resonanzen bekommen, wenn mir Dawnguard schon so sehr gefallen hat, will ich nicht wissen was einen bei Dragonborn erwartet. Das DLC soll ja besser sein als die Hauptquest vom Hauptspiel.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Hanrok am 02.01.2013, 13:37
Laut UESP (http://uesp.net/wiki/Skyrim:Serana) macht das wenig Sinn, sie verliert lediglich ihre Fähigkeit diese Blutpfeile (hab vergessen wie sie in Deutsch hießen) herzustellen und kann dich nicht mehr zum Vampir machen.

Von der Spielmechanik her gibt es also kaum Änderungen und die sind eher von Nachteil. Von der Rollenspielseite frage ich mich, warum man das überhaupt wollen würde?

Du sagst doch, dass du sie eigentlich magst. Warum würdest du wollen, dass sie schwächer wird und sie Alterung, Verfall und Tod preisgeben wollen? Wäre das nicht ein bisschen egoistisch?

Wenn du ihr ein Leben lang ein geschätzter Freund bleibst, wirst du ihr auch Jahrhunderte nach deinem Tod noch in guter Erinnerung bleiben und sie wird vielleicht Leuten von dir erzählen. Das ist näher an der "Unsterblichkeit", als irgendein anderer sterblicher kommen könnte.

Sterbliche erinnern sich gewöhnlich zurück bis zu den Großeltern, mit Glück erfährt man noch ein bisschen was über seine Urgroßeltern. Danach ist Schluss.

- Hanrok
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Toms Workers am 02.01.2013, 15:04
Ja ich hatte die ähnlichen Überlegungen auch. Ich fand es sogar ein bisschen "rassistisch" wenn ich sie unbedingt als Mensch haben wollte. Wäre wie wenn ich jemanden aus meinem Umfeld erst leiden könnte, wenn er zu einer bestimmte Religion konvertiert.
Auf der anderen Seite ernährt sich ein Vampir eben von Menschenblut^^

Wenn es keine Vorteile bringt, dann soll sie Vampir bleiben. Ein Vampir und Werwolf als Paar in Skyrim, gabs wahrscheinlich noch nicht :D
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Noah Janus am 12.03.2013, 12:27
Was passiert eigentlich, wenn man noch während der Storyline von Dawnguard die Quest für die Heilung vom Vampirismus macht? Verbaut man sich dadurch irgendetwas? Ich empfinde den Vampirismus bei meinem Char als äußerst nervig.. Auch wenn die Unsterblichkeit rollenspieltechnisch für meinen Char Sinn machen würde.. Was für einen Grund könnte es für meinen machtversessenen Bretonen geben, den Vampirismus heilen zu lassen? Muss mir da irgendetwas überlegen ;)

Zu Dawnguard: Also ich kann die Vampirseite nur denen empfehlen, die wirklich was mit Vampiren anfangen können. Mir persönlich liegt diese ganze Gesellschaft um Harkon und die Vampirfürstform überhaupt nicht. Bei der Musik in der Burg krieg ich auf Dauer Ohrenkrebs.
Serana dagegen ist wohl die beste Begleiterin in ganz Himmelsrand, wenn man Wert auf Charaktertiefe legt.
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Ravenlord am 30.05.2013, 10:51
Also Dawnguard ist schon einfach spitze weil es gute Queste/Missionen hat.
Dawnguard muss mann nicht haben , mann kann es sich holen wenn mann die Hauptquest in Skyrim durch hat und nichts mehr zu erledigen hat
, aber du solltest es dir nur holen wenn du weiter Spiel Spaß haben möchtest. ;)
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Léoma am 31.05.2013, 17:05
Ich finde, dass sich Dawnguard auf jeden Fall lohnt. Die Hauptquest ist recht lang und abwechslungsreich, zudem gibt es eine sehr gute Nebenquest. Das Spiel wird mit Dawnguard um einige interessante, teilweise landschaftlich sehr schön gestaltete Orte erweitert, wenn auch nicht in dem Umfang von Dragonborn. Auf die Inhalte von Dawnguard möchte ich inzwischen jedenfalls nicht mehr verzichten (z.B. sind beide Begleiter und der Hund meines Charakters aus diesem Addon).
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Generaldirektor am 04.08.2013, 16:54
...

Finde es nur ernüchternd, dass man Serena, die eigentilch erste interessante weibliche NPC in Skyrim, nicht heiraten kann.

Das geht mit einem Mod aus dem Steam-Workshop: "Marriable Serana" : http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=118464269
Nach dem Tod von Harkon muss man nochmals in das Seelengrab und Valerica (Serenas Mutter) zur Rückkehr nach Tamriel bewegen. Erst wenn Serenas Mutter wieder zurück ist, ist die entsprechende Dialogoption verfügbar - allerdings sind sind die entsprechenden Dialoge und Sprachausgaben auf Englisch (Sie sagt dann "Yes" statt "Ja"  ;) )

Für das Addon Hearthfire gibt es noch eine Zusatz-Mod: "Marriable Serana - Hearthfires" : http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=126038897
Mit dem Mod sind dann auch die selbst gebauten Häuser anwählbar. Allerdings muss man auf die Ladereihenfolge achten- ansonsten snd nur die gekauften Häuser in den Städten als Ehe-Wohnsitz wählbar -  nicht die drei gebauten Häuser :)
Titel: RE: Skyrim DLCs: Lohnt sich Dawnguard?
Beitrag von: Heathen Heart am 05.08.2013, 14:03
Ich habe gestern die Questreihe auf Seiten der Vampire beendet. Mir hat sie ziemlich gut gefallen und die 5€ die ich damals bezahlt hatte, waren es wert. Eigentlich war es dieses DLC, das mich dazu brachte wieder Skyrim zu spielen. Jetzt werde ich mal die Hauptquest weiterspielen und vielleicht dieses mal beenden  :|

Stand: 11.12.2017, 18:21