Nirn.de - Forum

The Elder Scrolls: Online => Technik => Thema gestartet von: flix134 am 06.04.2014, 14:14

http://www.nirn.de/thread-29520

Titel: Probleme mit dem Abonnement
Beitrag von: flix134 am 06.04.2014, 14:14
Hallo, ich habe die Imperiale Version des Spieles gekauft und habe 30 Tage Spielzugang.

So, nur muss ich diese aktivieren und weis aber nicht wie, denn immer wenn ich mein Abonnement einstellen will muss ich für einen weiteren Monat zahlen was ich aber nicht will.
Wie komm ich jetzt wieder zum spielen?

EDIT:
Hier eine Diskussion wütender Nutzer (wei ich einer nun auch bin) bei den TESO Foren:
http://forums.elderscrollsonline.com/discussion/68601/informationen-zum-einloesen-der-30-tage-freier-spielzeit
Titel: RE: Probleme mit dem Abonnement
Beitrag von: lufel am 06.04.2014, 14:43
Habe mir die Kommentare grad durchgelesen und nach Hilfemöglichkeiten gesucht. Das beste, was dir helfen könnte wäre das hier vlt. :

Wer dabei sein Nutzerkonto erstellt, muss zwingend ein über die ersten 30 Tage hinausgehendes Abonnement abschließen. Dazu muss der Spieler entweder seine Konto- oder Kreditkartenverbindung angeben oder einen Gamecard-Code eingeben. Zwar lässt sich das Abo dann mit ein paar Klicks gleich wieder kündigen, und die dazu nötige Option ist nicht wie sonst gelegentlich unauffindbar in den Tiefen eines Menüs versteckt.

Also im Klartext heißt es du buchst und stornierst es gleich hinterher. Oder du rufst den Support an der zu 50% meist hilfreich ist (Dieser könnte es dir dann freischalten).
Mehr stand da leider nicht mehr:/

Aber was da abgezogen wird...Der Verbraucherschutz wird bald grüßen.

Doch noch was gefunden, wenn du die Scheineinzahlnummer machen willst: http://forums.elderscrollsonline.com/discussion/67777/imperial-edition-trotz-30-tage-freetime-wurde-geld-sofort-von-kk-abgebucht (Wirkt hilfreich)
Titel: RE: Probleme mit dem Abonnement
Beitrag von: flix134 am 06.04.2014, 14:54
Danke lufel.
Aber das Problem ist das, das ich meine Bankdaten nicht angeben will. Das sind persönliche Gründe die Bethesda nix angehen. Auch will ich jetzt nichts auf mein Konto zahlen, da ich nächsten Monat eh nicht spielen werde.
Ich werd mal den Kundendienst kontaktieren...
Titel: RE: Probleme mit dem Abonnement
Beitrag von: lufel am 06.04.2014, 15:04
Das Lustige ist (Auch wenn man das überhaupt nicht so nennen darf, da so ein Problem echt nervt), dass viele genau das gleiche Problem haben. Man will die Bankdaten nicht rausgeben muss es aber, um für ein Produkt für welches man schon bezahlt hatte, etwas zu bekommen (Diese freien 30 Tage). Nicht nur Deutschland, sondern in vielen anderen Ländern ist es genau der gleiche Fall und theoretisch könnte man jetzt ne Sammelklage dagegen machen x]

Tut mir Leid, aber da kriegt man schon als Leser Frust und Mitleid:/

Und viel Glück mit dem Support. Hoffentlich hast du den guten erwischt!
Titel: RE: Probleme mit dem Abonnement
Beitrag von: klarix am 06.04.2014, 15:55
Ich glaube, mit dem Abnicken der Nutzungsbedingungen hat man sich verpflichtet, keine Sammelklagen zu erheben.

klarix :klarix:
Titel: RE: Probleme mit dem Abonnement
Beitrag von: flix134 am 06.04.2014, 15:57
Ich bezweifle das man soetwas rechtkräftig (also das verbieten von Sammelklagen) durchsetzen kann...
Titel: RE: Probleme mit dem Abonnement
Beitrag von: flix134 am 06.04.2014, 16:00
EDIT:
Alle die mein Problem haben/hatten können jetzt ohne irgendas zu machen sich wieder einloggen...
Titel: RE: Probleme mit dem Abonnement
Beitrag von: Jonny am 06.04.2014, 21:55
Man könnte ja eine Sammelklage gegen das Verbot von Sammelklagen anstrengen  :ugly: (Allerdings nicht in Deutschland, da sind die meines Wissens nach eh unzulässig)

Ich war heute auch baß erstaunt. ESO selbst schreibt ja, dass man die Daten angeben muss, sie aber erst in 30 Tagen abbuchen. Als ich dann Paypal angegeben habe, sollte ich aber dennoch gleich meine Einwilligung geben, daher habe ich jetzt erstmal Kreditkarte genommen und werde das dann vermutlich auch wieder kündigen (nachdem ich bereits das Hauptspiel für 35 statt 55€ gekauft habe, hoffe ich, dass die Spielzeitpässe ebenfalls billiger zu haben sein werden). Aber dass das für Leute, die ungern Kontodaten im Internet preisgeben bescheuert ist, versteh ich auch.

Stand: 20.10.2017, 20:03