Nirn.de

Gast

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
« am 17.04.2018, 18:54  »
Aus persönlicher Erfahrung rate ich dir, die Finger von der XBOX 360 zu lassen, da meine 360 extrem laut wurde/wird. Meine PS4 hingegen wird nur bei Wolfenstein (beide Teile, digital) laut.

Und nein, viel los ist hier nicht mehr.
« am 17.04.2018, 00:17  »
http://www.youtube.com/watch?v=WGrYm3wXGys
Empfehlenswert ist auch Einar Selviks Projekt "Wardruna"
http://www.youtube.com/watch?v=cg0TQyjdHJ0
« am 15.04.2018, 16:33  »
Ist hier überhaupt noch was los? :huh: :rolleyes:
« am 13.04.2018, 17:10  »
Hallo.

Hab jetzt meine 2. PS3 Super Slim 500gb und ihre Geräusche sind nicht ohne. :( Hört sich an, als ob irgendwelche Plastik-Teile da drin vor sich hin klappern. Vor allem hört sich da irgendwas nach brummender Turbine oder Luftzug an. Ist schwer zu beschreiben. Senkt den Spielspaß jedenfalls auf fast 0. :rolleyes:

Die XBOX 360 Super Slim soll wohl leise sein. Hatt mal kurz eine und kann mich nicht erinnern, von der irgendwelche Geräusche vernommen zu haben. Aber die scheint wesentlicher teurer zu sein. Nur halb so große HDD. Online zocken kostet Gebühren. Na ja, kann ich eigentlich drauf verzichten. Ne neue Spielesammlung müsste ich mir auch zu legen. Aber wenn die dann nicht von irgendwelchen Geräuschen gestört wird...


Wie schauts mit der aktuellen Generation aus? Paystation 4 und XBOX OHNE. :rolleyes: Aber da sind ja auch Second-Hand-Spiele noch ganz schön teuer...

Bin sehr geräuschempfindlich und müsste auf jeden Fall die leisere Konsole kaufen. Egal was für Nachteile sie sonst hat. :rolleyes:
« am 13.04.2018, 16:55  »
Noch ein kleiner Nachtrag zum Thema.

Für alle, die sich vielleicht fragen, wie ein relativ unbekannter, Niederländischer Produzent eines Shooter-Franchises ein solch episches Blockbuster-Spiel produzieren konnte, finden sich in diesem Making-Of interessante Antworten.

http://www.youtube.com/watch?v=h9tLcD1r-6w
« am 12.04.2018, 02:50  »
Hallo.

Hab mir diese Doku angeschaut:
http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/killer-roboter-duerfen-maschinen-toeten-100.html

Für mich ist es eigentlich nur ne Frage von vielleicht ein paar Jahrzehnten, dass Maschinen völlig selbständig kämpfen. Wird zwar versucht, das zu verhindern, aber "Terminatoren" wird es bestimmt eines Tages geben.

Ich meine, dass ne ordentliche Maschine im Grunde Alles besser und schneller als ein Mensch kann. Keine Gefühle, keine Angst, kein Egoismus, keine Müdigkeit oder Sonstiges, was Menschen (schwere) Fehler machen lässt.

In dem Beitrag wird irgendwie viel drüber diskutiert, ob man Maschinen die Entscheidung über Leben oder Tod überlassen darf. Ich glaube, dass der Mensch darüber noch schlechter entscheiden kann/würde.

Weiß es nicht genau, aber soviel ich gehört habe, hatten im 2. WK viele Soldaten, die gegen DL gekämpft haben, Hemmungen auf feindiche Soldaten zu schießen und haben mehr oder weniger bewusst daneben geschossen. Hätten Maschinen gegen DL gekämpft, hätte der Krieg wohl halb so lange gedauert. :rolleyes:

Im Beitrag wurde von Terroristen oder so erzählt, die hinter Kindern Deckung nehmen oder aus Moscheen, wo viele Zivilisten sind, mit Artillerie schießen, weil sie wissen, dass man sie wegen der Zivilisten dort nicht angreifen wird. Ich denke eine Art Scharfschützen-Drohne oder -Bot könnte das erledigen.

Es wurde bemängelt, dass Roboter nicht erkennen würden, wenn Feinde sich ergeben. Ich vermute mal, dass sie das eines Tages können.

Es wurde irgendwie von ganzen Roboter-Armeen erzählt, die eines Tages selbständig Krieg führen könnten und sich untereinander Infos senden. Allerdings gibts ja glaub ich Wege, Funksignale zu stören. Vielleicht kommunizieren die dann mit für Menschen unsichtbaren Infrarot oder Laser.

Man sollte besser Maschinen in die Schlacht schicken, als Soldaten-Leben zu riskieren. Aber nur unter strengster Aufsicht und Regulierung. Aber irgendwann wird mal Jemand damit anfangen und seinem Feind keine Wahl lassen ausser das Selbe zu tun.

Ein angeblicher Zeitreisender (kein Terminator ;) ) soll erzählt haben, dass in ein paar 1.000 Jahren die Welt von Computern, bzw. KI regiert und verwaltet und praktisch sämtliche Arbeit von Maschinen erledigt wird. :cool:
« am 11.04.2018, 12:40  »
2009 hat der gute Geist BioWare verlassen. Für mich die allergrößte Unverständlichkeit, wie man nach dem gespriesenen Dragon Age:Origins (sowohl von Kritikern als von Spielern) die Entscheidung trifft den Nachfolger zu einem Actionspiel zu transformieren.
Ich hab seitdem komplett mit BioWare gebrochen. Irgendwie freut es mich fast zu hören, dass Andromeda ein Flopp ist :D
« am 10.04.2018, 11:47  »
Mein letzter Marathon war die MASS EFFECT Filme Reihe in 4K (Teil 1, 2 und 3) und im Anschluß Andromeda. Ich musste feststellen, dass ich froh bin, Andromeda nicht selbst durchgespielt zu haben. Wäre eine enttäuschende Zeitverschwendung gewesen. Das Spiel ist nicht schlecht, aber eben nur durchschnittlich, und von Bioware erwartet man mehr. Mittlerweile haben sie ja auch angekündigt, dass es keine weiteren Teile von Andromeda geben wird und auch keine Add-ons.

Tatsächlich hat EA das Studio Anfang des Jahres aufgelöst und die Entwickler in andere Studios absorbiert. RIP Bioware.

(Sorry für Offtopic.)

Falls Interesse besteht, dass ich die ME Reihe ebenfalls poste, sagt Bescheid.
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10