Nirn.de

Gast

Thema: "überlebensspiele"  (Gelesen 11873 mal)

  • Reisender
    • Neuling
Hi

kennt ihr spiele in denen es ums überleben geht? also im weiterem sinne geht es ja in jedem spiel, indem man sterben kann darum, aber das meine ich nicht.

Ich denke bei der frage eher an sachen wie stranded oder vlt minecraft, nur das es bei minecraft viel zu einfach ist zu überleben (aber darum geht es bei mc ja auch nicht wirklich)

also im klartext suche ich nach spielen, bei denen die spielfigur essen suchem muss etc, also dass das einzige ziel ist, nicht zu sterben. das setting ist mir dabei relativ egal, es sollte nur nicht comicartig sein
  11.05.2012, 15:50
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Sims?  :ugly:

Ne, echt schwierig, vor allem wegen der "Grafikanforderungen"...

Stranded (http://www.strandedonline.de/) wäre vom Spielprinzip her vielleicht was, Grafik aber wie gesagt... naja....

Schiffbruch (http://www.gamezworld.de/showentry.php?ID=84) gilt das o. g., Grafik hat was von DOS...

Gabs nicht zur Serie "LOST" ein gleichnamiges PC-Spiel?
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  11.05.2012, 16:18
  • Offline


  • Spion
    • Klingen
Mir fällt da noch "Robinsons Requiem" ein. Läuft allerdings nur unter der DOS-Box und sieht mehr als grauenhaft aus (ist allerdings auch uralt).
I was running with the wolves, hunting the lamb.
They stared at me with their fiery eyes and spoke:
"Thou hast gained his mark
thou shall never hunt alone
thine shall be their blood and flesh
and ours shall be thy soul"
  11.05.2012, 16:51
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
stranded 2 hab ich auch ne zeit lang gespielt aber das spiel ist nunmal insgeasmt recht einfahc gehalten...

und lost das spiel ist eher n abenteuerspiel

von dem robinson spiel hab ich auch schonmal gehört aber das ist wirklich ein bisschen sehr alt...



ein skyrim stranded mod wäre ja mal echt toll...

ist zwar sicher kompliziert sowas zu modden aber sicher einfacher als wie beim orginal stranded ein komplett neues spiel zu machen
« Letzte Änderung: 11.05.2012, 18:29 von Schlammkrabbe »
  11.05.2012, 18:27
  • Offline


  • Mitglied
    • Diebesgilde
Lost in Blue auf dem Nintendo DS :)
Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

  11.05.2012, 21:08
  • Offline


  • Rekrut
    • Legion
Essen  muss  man nicht,  aber überleben: amnesia.
Ich tanze gerade das Fischstäbchen- ein äusserst schmackhafter Gemütszustand.
  12.05.2012, 09:15
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Zwar kein Computerspiel, aber ums Überleben geht es auch bei der Zombie Apocalypse.
  14.05.2012, 00:28
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Fremdländer
    • Neuling
Das schaut ja lustig aus. Machst du da mit?
peace of mind lies hidden deep within
  14.05.2012, 09:47
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Ja, bin mit einer kleinen Gruppe da. Letztes Jahr auch schon und es war echt jeden Cent und die stundenlange Fahrt wert.
  14.05.2012, 09:53
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Bettler
    • Neuling
DayZ die Mod für ArmA II da gehts ums überleben..
  30.07.2012, 10:54
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Da geht es darum andere Spieler abzuknallen. Mit Zombies.
  30.07.2012, 11:53
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Protektor
    • Kriegergilde
So what's the difference?
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  30.07.2012, 12:14
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Da geht es darum andere Spieler abzuknallen. Mit Zombies.
Das ist aber eigentlich nicht das Hauptziel des Spiels. Das Abknallen anderer Spieler ist einfach Teil des Überlebens, weil der andere z.B. Ausrüstung hat, die man zum Überleben gebrauchen könnte. Oder aber man möchte einfach den anderen zuerst erschießen, damit man nicht von dem erschossen wird. Dadurch, dass dann natürlich viele Spieler auf andere schießen, entwickelt man mit der Zeit generell ein starkes Misstrauen gegenüber Spielern. Da man diese dann meistens erschießt bevor man selbst erschossen wird, entwickelt auch andere Spieler wieder dieses Misstrauen. Es entsteht dadurch ein Teufelskreis und als Ergebnis daraus erschießen sich viele Spieler lieber gegenseitig, anstatt zusammenzuarbeiten. Man weiß schließlich nie was der andere vorhat. Trotzdem würde ich DayZ immer noch als Überlebensspiel bezeichnen, da trotz dem vielem Töten anderer Spieler immernoch das Überleben im Mittlepunkt steht.
  30.07.2012, 13:08
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Ich seh grad den Unterschied zu einem Shooter nicht so richtig. Gehts da nicht auch drum, den anderen zu erschießen, bevor der einen erschießt?
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  30.07.2012, 14:48
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Der Unterschied zu einem Shooter ist ja, dass es beim Shooter wirklich nur darum geht, dass man andere erschießt. Bei DayZ ist das Hauptziel aber eigentlich das Überleben. Man schießt also nicht einfach auf einen anderen Spieler. Man überlegt sich erst, ob es wirklich einen Nutzen hat. Man kann auch auf in zugehen und versuchen mit ihm zu sprechen um anschließend gemeinsam weiterzuziehen. Vielleicht schießt der andere dann aber, weil dieser eine Chance sieht um einfach an neue Ausrüstung zu kommen. Nicht zu schießen ist also in dem Fall ein großes Risiko, kann aber auch Vorteile bringen. Zum Beispiel spart man auch Munition, die unter Umständen sehr knapp werden kann. Man kann den anderen Spielern auch einfach ausweichen und sich vorbeischleichen, damit man nicht Zombies oder andere Spieler, die hoffen dort Beute machen zu können, durch Schüsse auf sich aufmerksam macht. Bei einem Shooter schießt man immer. Schließlich muss man beim Shooter töten um das Spielziel zu erreichen.
  30.07.2012, 15:06
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Naja, in Dayz schießt du mittlerweile auch immer. Egal wo, egal wer. Ansonsten frage ich mich wieso ich so oft von Leuten mit AKs gekillt werde nachdem ich frisch gespawnt bin - wegen dem einen Schmerzmittel und der Bandage wohl kaum. Und ich wage zu behaupten, dass ich auch keine Bedrohung darstelle, denn auf der Wiese zwischen Elektro und Cherno wachsen meines Wissens keine Waffen aus dem Boden.

Aber im Zweifel Alt-F4 und du bist fein raus :rolleyes:.
  30.07.2012, 16:18
  • Offline


  • Späher
    • Klingen
Zitat
Ich seh grad den Unterschied zu einem Shooter nicht so richtig. Gehts da nicht auch drum, den anderen zu erschießen, bevor der einen erschießt?

Ja, DayZ ist ein shooter, mit dem feinen unterschied, dass du in DayZ nicht einfach respawnst und weitermachen kannst wie vorher. Denn wenn dein Charrakter stirb, ist er tot für immer und deine ganze Ausrüstung ist hin. Anders als in Shootern a la Bf3 oder CoD gibt es also echte Angst um das eigene (virtuelle) Leben.
Ich rufe in diesen Kreis, um sich dem Streit zu stellen:
Den, der zwischen Licht und Dunkelheit wandert.
Den, der Gerechtigkeit von Recht scheidet.
Den, der immer Schlichter und Richter ist.
Ich rufe den Goldenen Avatar!
  30.07.2012, 17:30
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
DayZ ist kein normaler shooter du musst viel taktischer vorgehen um zu überleben..
z.B. ist es meist besser bei Zombies vorbei zu schleichen da Schüsse viel mehr Zombies anlocken!
Die Waffe ist wirklich nur dass letzte Mittel zum überleben.. (naja und mit ner Waffe fühlt man sich viel besser ;))
  30.07.2012, 18:46
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Das Problem bei DayZ ist eben genau das was der Typ beschreibt. Das da Mongos rumlaufen, die dich auf Sicht abknallen. Und weil man bei Arma2 so leicht cheaten kann, am besten auf eine Distanz außerhalb des normalen Sichtfelds.

Mir macht das überhaupt keinen Spaß, deshalb habe ich DayZ nach ein paar Runden wieder raus geschmissen, zumal die ganzen Beta-Patches für DayZ das normale ARMA unspielbar machen. Da warte ich lieber auf WarZ.

DayZ bietet die einzigartige Möglichkeit, sich mit anderen Überlebenden zusammenzuschließen und mal ein Rollenspiel ohne Level usw. zu spielen. Sobald es aber in einem Spiel die Möglichkeit gibt, anderen das Spiel zu vermiesen, sprießen PvP-Idioten wie Pilze aus dem Boden, die scheinbar nur spielen um anderen Spielern den Spaß am Spiel zu nehmen. Normalerweise wird man denen Herr, indem man den Server mit einem Passwort versieht. DayZ läuft aber nur auf Public-Servern, die sind erstens ständig voll, und zweitens mit PvPlern.

Mag mir mal jemand, der regelmäßig DayZ spielt erklären, was daran bitte Spaß macht?
  30.07.2012, 19:31
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Spion
    • Klingen
Day-Z hab ich auch mal gern gezockt (wenn auch nur kurz), aber nachdem ich 2x innerhalb von einer Stunde von "Mitspielern" getötet wurde hab ich es bisher auch sein gelassen. Hier sollte evtl. erstmal ein psychologischer Test durchgeführt werden bevor man auf einem Server joinen kann. Aber mal schauen, vielleicht wirds ja noch besser, bzw. wird auf Servern das töten von Mitspielern entsprechend bestraft. Ich bezweilfe allerdings dass das passieren wird, das ist vermutlich nicht das Ziel davon.
I was running with the wolves, hunting the lamb.
They stared at me with their fiery eyes and spoke:
"Thou hast gained his mark
thou shall never hunt alone
thine shall be their blood and flesh
and ours shall be thy soul"
  30.07.2012, 19:54
  • Offline