Nirn.de

Gast

Thema: "überlebensspiele"  (Gelesen 11874 mal)

  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Ich wollte jetzt auch nicht das Spiel über den grünen Klee loben. Ich finde nur, dass es einen ganz anderen Ansatz hat, wie Dont Starve. Und daher nicht damit vergleichbar ist. Für mich spielt sich Dont Starve eher ähnlich wie Craft the World oder Terrania.

Meine Gipfelnebelherrenhausstatistik (mitgespielt ab Runde 4)

Runden mitgespielt: 10,  Runden gewonnen: 5,  Runden verloren: 5,  Runden überlebt: 3,  von den Assassinen ermordet worden: 6,  von der Mehrheit gelyncht worden: 2, als Bürger gewonnen: 3, als Bürger verloren: 4, als Assassine gewonnen: 2, als Assassine verloren: 1
  14.09.2014, 16:57
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Da würd ich allerdings doch eher "The Forest" empfehlen. ;)

The Forest wäre für mich das ideale Survival-Spiel gewesen, wenn er nicht so absurd mit der Zombie-Bedrohung über die Stränge geschlagen hätte. Meiner Meinung nach hätte eine einfache, realistische Bedrohung völlig ausgereicht. Wenn ich in den Videos sehe, wie deformierte Zombies die neu errichteten Palisaden einrennen, kann ich nur noch mit den Augen rollen und den Kopf schütteln.

Der Typ hat mit der Idee eines realistischen Survival-Games angefangen und dann ein Blood-and-Gore Zombie Schlachtfest draus gemacht.  :rolleyes:
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  14.09.2014, 19:18
  • Offline
  • Google+