Nirn.de

Gast

Thema: Nintendo 64  (Gelesen 923 mal)

  • Gräfin
    • Adel
Hey!

Ich habe vor einigen Jahren meinen Nintendo 64 in Rente geschickt, weil der nicht mehr startete, bzw. irgendwas lief da nicht richtig.

Momentan überlege ich, ihn vielleicht doch wieder zu nutzen - stehe aber vor dem Problem dass er vermutlich immer noch nicht läuft.


Weiß einer von euch, ob es sich evtl lohnt, ihn in Reperatur zu schicken oder ob das überhaupt noch möglich ist?
Fehlersuche müsste ich natürlich erst noch selbst machen, wenn ich das Dingen hier stehen habe, aber es schadet ja nicht schonmal zu wissen, was es für Möglichkeiten gibt :D


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  10.11.2014, 12:52
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Also ich weiß, das es sich garantiert nicht lohnt, eine mindestens 11 Jahre alte Konsole in Reparatur zu schicken, zumal es massenhaft kostenlose Emulatoren gibt.
  10.11.2014, 13:01
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Hexer
    • Magiergilde
Nächstes Jahr einfach zum Flohmarkt gehen, da gibt es die für kleines Geld.

Ansonsten hätte ich theoretisch noch ein Teil ohne Netzwerkkabel bei meinen Eltern stehen glaube ich (jedenfalls finde ichs grad nicht :D)... wenn ich es finde, könntest du es bei mir abholen (sofern du noch in Münster wohnst). ;)
1. Die Null finden.
2. Die Eins kompliziert schreiben.
3. Taylorentwickeln.
  10.11.2014, 13:48
  • Offline
  • http://orwan-hull.deviantart.com


  • Hoher Drachengott
    • Nirn.de Team
Ich würde es ganz konkret vom Fehler abhängig machen und schauen, was defekt ist. Dann googlen, ob man den Defekt selbst beheben kann.
  10.11.2014, 19:40
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Ja Google hab cih schon etwas bemüht, aber mit Fehlerbeschreibung aus der Erinnerung isses nicht so leicht :D

Auf jeden Fall gibt es da schon einige Tricks, wie reinpusten, Spiel wackeln o.ä.


Emulator habe ich schon, aber es ist einfach nicht das selbe, trotz N64-Controller-Adapter ^^


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  11.11.2014, 18:45
  • Offline