Nirn.de - Forum

Off Topic => Rollenspiele => Thema gestartet von: Elessar am 16.08.2010, 19:19

https://www.nirn.de/thread-25654

Titel: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 16.08.2010, 19:19
Ich erinnere mich noch zu gerne an die World of Warcraft Beta und wie ich auf das Spiel gefiebert habe.
Eine Aussage ist mir bis heute in Erinnerung geblieben:
Dass die Entwickler das Spiel ständig weiterentwickeln und neue Abenteuer einbauen. Stimmt ja soweit auch. Aber als Beispiel wurde damals ein Drache genannt, der Orgrimmar angreift. Etwas ähnliches habe ich dann zu Beginn von WotLK erst erlebt - und da war es sehr enttäuschend. Eine Bedrohung durch den Lichkönig habe ich im ganzen Spiel nicht gefühlt - das war in WarCraft 3 sehr viel besser inszeniert.

Die Selben Entwickler, die das damals versprochen haben, sind wahrscheinlich die, die bei Blizzard vor dem Release von WoW aufgehört und ArenaNet gegründet haben. Bisher gibt es von ihnen nur ein Spiel: Guild Wars.

Der Nachfolger, Guild Wars 2, steht nun an. Und die Versprechungen sind so bombastisch wie ich mir WoW damals vorgestellt hatte, als die ersten Screenshots veröffentlicht wurden.
Eine Welt, die lebt. Die sich verändert. Wo sich Bedrohnungen realer anfühlen. Wo auch mal ganze Städte in Flammen stehen können - und auch abbrennen, wenn man als Spieler nichts dagegen unternimmt.
Unrealistische Versprechungen? Könnte man glauben. Würde ich zu der Zeit, wo fast alle MMOs die ich kenne (Eve ist eine der wenigen Ausnahmen) dem selben Schema folgen, auch sagen. Wenn die Entwicklung denn nicht schon so weit voran geschritten ist, dass man ebendies auf der Gamesconvention selbst erleben kann.

Werden sie diese Versprechungen wirklich einhalten können, dann wird Guild Wars 2 die MMOs revolutionieren.

Edit: Vorstellung des Spiels eingefügt (hatte ich erst für ein anderes Forum geschrieben):
Erinnert ihr euch noch an die Anfänge von WoW, wenn ihr sie denn mitbekommen habt? Es gab Versprechungen, dass ein Team immer neuen Content entwickeln würde, ja sogar dass jeden Tag etwas in der Welt passieren wird. Damals habe ich mir das so großartig vorgestellt - ich bin gerade in Orgrimmar und ein Drache erscheint plötzlich, die ganzen Trolle und Orks mit ihren Speeren und Bögen versuchen ihn zu bezwingen... *seufz*
Daraus wurde leider nichts. Die Begeisterung hat damals so viele WarCraft-Fans gefesselt, dass niemand gemerkt hat, dass das ganze Spiel eigentlich nur aus Quests und Dungeons bestand. Es hat Spaß gemacht, definitiv - für die meisten war das Genre neu und hat Wellen der Begeisterung ausgelöst, es hat sich einfach toll angefühlt.

Mitlerweile haben sich die Spieler dran gewöhnt, einfach nur Gegner zu töten, die irgendwo stehen. Neue Spiele wie Rift und Tera setzen auf das gleiche Prinzip, und auch HdRO hatte sich früher dem angeschlossen, auch wenn das Spiel eines revolutionierte (was irgendwie kaum einer sieht): Eine richtige Story in einem MMO abseits von den Questhubs, die für sich kleine Geschichten um die Geschehnisse der Welt erzählen. Ein roter Faden, der sich durch die Level zieht - Rift hat es anscheinend nachgemacht und so etwas eingebaut. Tera stellt Quests völlig in den Hintergrund - die werden nun erst als letztes eingebaut, nachdem schon alles andere fertig war.

Niemand hatte an das alte Versprechen gedacht, eine lebendige Welt zu erschaffen... Niemand, außer zwei Entwicklerstudios: Trion und ArenaNet.
Trion entwickelt Rift und versucht, mit Invasionen die Welt lebendig zu gestalten und von den Standard-Quests abzulenken. Leider hat ihr System noch einige gravierende Fehler, auf die ich aber nicht eingehen möchte: Dieser Thread soll sich um Guild Wars 2 drehen, das zur Zeit am meisten erwartete Spiel.

Dynamische Events
Ursprünglich war Guild Wars 2 als ein weiteres Kapitel der Guild Wars Reihe geplant (Guild Wars: Utopia), allerdings hatten sie so viele gute Ideen, die sie umsetzen wollten, dass  sie gezwungen waren, ein neues Spiel zu entwickeln: In Guild Wars lässt sich das alles unmöglich umsetzen.
Was ist so anders an Guild Wars 2? Was hat man nicht in Guild Wars umsetzen können? Die Entwickler von ArenaNet wollten, dass sich die Welt lebendig anfühlt - so richtig lebendig. Sie haben sämtliche Quests gestrichen! Ja, wenn man durch die Welt zieht, wird man nirgend ein Ausrufezeichen oder einen Ring sehen, die einem sagen "Hey, hier gibt's was durchzulesen und dann zu töten/sammeln". Quests werden durch dynamische Ereignisse ersetzt: Es passiert einfach was in der Welt. Es gibt keinen NPC bei dem man durchlesen muss, was man wo tun soll.
Wird ein Außenposten angegriffen, dann fliehen die NPCs den ganzen Weg von dort zur nächsten Siedlung und rufen um Hilfe, wenn sie Spielern begegnen (alles vertont). Wenn etwas brennt, dann sieht man es schon auf weite Entfernung.
(http://img811.imageshack.us/img811/1634/gw2dynamic004.th.jpg) (http://img811.imageshack.us/img811/1634/gw2dynamic004.jpg)
Wachen und andere NPCs, die dabei getötet werden, bleiben tot - bis sie von Spielern wiederbelebt werden, sie respawnen nicht einfach!
Handelt es sich dabei um eine Invasion (das machen z.B. die Zentauren bei den Menschen gerne, weil die Menschen wohl die Zentauren vertrieben haben), dann errichten die Gegner bei diesem Außenposten einen Brückenkopf, von dem sie umliegende Dörfer angreifen; zumindest, wenn die Spieler es nicht geschafft haben, diesen Außenposten zu verteidigen.
(http://img192.imageshack.us/img192/7673/gw2dynamic002.th.jpg) (http://img192.imageshack.us/img192/7673/gw2dynamic002.jpg) (http://img23.imageshack.us/img23/7069/gw2dynamic006.th.jpg) (http://img23.imageshack.us/img23/7069/gw2dynamic006.jpg) (http://img31.imageshack.us/img31/9344/gw2dynamic005.th.jpg) (http://img31.imageshack.us/img31/9344/gw2dynamic005.jpg)

Aber nicht immer wird irgendwo irgendwas angegriffen. Damit die Welt nicht überladen wirkt, hilft man NPCs, wenn gerade kein Event stattfindet. Seltsamerweise sind diese NPCs da platziert, wo Events mit vorliebe eintreten.  ;)
Helfen kann man auf verschieden Weise, je nach NPC. Ein gutes Beispiel ist die Bäuerin "Diah", der man auf Stufe 2 im Menschen-gebiet bereits begegnet: Man kann ihre Pflanzen gießen, ihre Tiere füttern oder - wenn man keine Lust auf ein Ponyhof-MMO hat -  die riesigen Würmer, die ihr Feld kaputt machen, aufspüren (bzw. ausbuddeln) und töten. Während man ihr hilft, kann es passieren, dass Banditen versuchen, ihre Heuballen in Brand zu setzen um die Versorgung der Stadt einzuschränken (vermutlich, weil sie dann Transporte von weiter weg abfangen können). Natürlich kann es auch passieren, dass sie angreifen, wenn gar keiner da ist.  :D
Verhindert man nicht, dass die Heuballen abbrennen (man kann sie auch mit dem Wasser aus dem Brunnen dort löschen), dann erhöht das die Preise in der Stadt.
(http://img692.imageshack.us/img692/7/gw2personal004.th.jpg) (http://img692.imageshack.us/img692/7/gw2personal004.jpg)

Um zu verhindern, dass hochstufige Spieler niedrigstufige Events "kaputtmachen", werden diese Spieler heruntergestuft - die Entwickler nennen es das "Sidekick-System". Damit wird einerseits Griefing verhindert und andererseits mehr Inhalte geschaffen, weil man auch mit einem Hochstufigen Charakter noch niedrigstufige Inhalten erkunden kann, ohne dass diese langweilig werden. Auch beim Loot und bei der Erfahrung ist dafür gesorgt, dass die Spieler miteinander und nicht gegeneinander spielen: Hilft man einem Spieler beim Töten eines Gegners, dann erhält man die volle EP und die volle Beute, die für jeden Spieler einzeln berechnet wird. Auf HdRO übertragen hieße das: Ihr seht einen anderen Spieler, der Mobs tötet, die ihr für eine Quest braucht. Die Mobs droppen einen Questgegenstand für die Quest. Selbst wenn der Gegner "getappt" ist, könnt ihr ihn angreifen - und im Anschluss Geld, Drops und den Questgegenstand bekommen! Aber ihr nehmt dem anderen Spieler nichts weg, denn der bekommt die Beute genauso.

Damit es bei Events nicht mit vielen Spielern zu leicht wird, passen sich die Gegner der Spielerzahl an (es werden nur aktive Spieler gezählt).

Persönliche Geschichte
So wird eine lebendige Welt simuliert. Aber wie kann man dort die Geschichte des Spiels erleben?
Nun, im Gegensatz zu HdRO setzt Guild Wars 2 nicht auf eine allgemeingültige Geschichte, man setzt auf Inhalte aus gewissen Einzelspieler-Spielen: Die eigenen Entscheidungen bestimmten den Verlauf der "persönlichen Geschichte". Das fängt in der Charaktererstellung schon mit der Auswahl bestimmter Hintergründe an. Die persönliche Geschichte ist teilweise Instanziert, um Entscheidungen, die ein Spieler getroffen hat, festhalten zu können. Das ist dann in der Heimatinstanz des Spielers der Fall - quasi wie Housing, nur dass jeder Spieler ein ganzes Viertel bekommt.
(http://img849.imageshack.us/img849/8292/gw2personal002.th.jpg) (http://img849.imageshack.us/img849/8292/gw2personal002.jpg)
Wenn es im Viertel im Verlauf der Geschichte brennt, dann bleiben auch nur die Häuser stehen, die man gelöscht hat. Lädt man Freunde in die eigene Heimatinstanz ein können diese sehen, wie man seiner Geschichte nachgegangen ist - man kann sie sogar an der eigenen Geschichte teilhaben lassen, und dank des Sidekick-Systems ist das Level dabei vollkommen egal.
(http://img140.imageshack.us/img140/514/gw2personal006.th.jpg) (http://img140.imageshack.us/img140/514/gw2personal006.jpg)

Moment mal! Es gibt keine Markierungen mehr auf der Karte? Doch, die gibt es wohl: Alles, was mit der persönlichen Story zu tun hat, wird als grüner Stern auf der Karte markiert.
Die persönliche Geschichte läuft dann hinterher mit der Story des ganzen Spiels zusammen.

Drachen
Worum geht es eigentlich in dem Spiel, was ist die Story?
Dazu einfach mal den Trailer anschauen:
http://www.guildwars2.com/de/media/videos/#gw2-video-trailer-01
Das ist die Vorgeschichte. In dem Spiel geht es jetzt darum, die 5 Mitglieder von der Gilde "Klingen des Schicksals" wieder zu vereinen, die sich aus noch unbekannten Gründen getrennt hat. Von jeder spielbaren Rasse gibt es ein Mitglied in dieser Gilde. Wer diese 5 sind? Seht bitte hier:
http://www.guildwars2.com/de/media/videos/#gw2-video-trailer-02

Mehr wird aber nicht verraten - mehr ist auch noch gar nicht bekannt.  :D

Gameplay
WoW hat nicht nur mit den Quests das Genre für viele Nachfolger definiert. Auch die Rolleneinteilung in Tank-Heiler-DD ist geblieben, wobei HdRO da noch Supporter extra stellt.
Die Entwickler von ArenaNet fanden, dass das System so langsam ausgelutscht und langweilig sei, und haben beschlossen, etwas völlig anderes zu machen: Sie streichen den Tank und den Heiler. Sie möchten das aktive Teamplay fördern, nicht das Teamplay auf Rollenbasis. Heißt: Jeder Charakter kann anderen Charakteren helfen. Jeder kann jeden wiederbeleben, jeder kann andere auf Unterschiedliche Weise schützen (während Krieger Gegnern den Boden unten den Füßen weghauen damit sie den Nekromanten weiter hinten nicht erreichen oder sich zwischen einen Gegner und Verbündeten stellen und ihre Schildhaltung anwerfen, beschwören Wächter magische Mauern und Kuppeln um Angriffe, Gegner oder Geschosse zu blocken oder verteilen Segen um Verbündete zu schützen). Dazu kommt aber noch, dass es keine Fertigkeiten gibt, die gezielt auf einen Verbündeten verwendet werden können. Fertigkeiten, die Verbündete betreffen, wirken sich entweder auf Umstehende aus oder auf einen Bereich, den man selbst wählen kann. Ein Krieger, der ein Kriegshorn benutzt, hat übrigens fast die Selbe Heilleistung wie ein Elementarmagier, der einen heilenden Regen beschwört oder ein Wächter, der einen heilenden Hauch vor sich zaubert.
Es macht also keinen Unterschied wer was macht - man spielt einfach. Und so können 5 Krieger in einem Dungeon genauso erfolgreich sein wie eine Gruppe mit einem Krieger, einem Elementarmagier, einem Waldläufer, einem Dieb und einem Wächter.
Es kommt nicht mehr auf die Klasse an, sondern auf den Spieler.
(http://img856.imageshack.us/img856/7559/gw289.th.jpg) (http://img856.imageshack.us/img856/7559/gw289.jpg)

Unter dem Motto spielt sich der ganze Kampf ab: Keine Chancen, nur handeln. Man blockt Angriffe aktiv mit Fertigkeiten oder weicht ihnen aktiv aus. Will man den Fernkämpfer weiter hinten mit dem Bogen erledigen, dann muss man erst zusehen, dass kein anderer Gegner im Weg steht - sonst wird der nämlich getroffen.
Um das Spiel so flüssig wie möglich zu machen gibt es nur 10 Skills, die man in einem Kampf verwenden kann. Die ersten 5 werden von der getragenen Waffe (bzw. von beiden getragenen Waffen) bestimmt, der 6te ist ein Helungs- oder Support-Skill, 7-9 sind sonstige Skills und die Nummer 10 ist ein Elite-Skill mit 3 Minuten Abklingzeit und einer sehr starken Wirkung.
Mit Eigenschaften lassen sich die Skills verbessern oder verändern, man kann immer 3 Eigenschaften pro Waffenset ausrüsten. Im Kampf selbst kann man nur zwischen 2 vorher festgelegten Waffensets wechseln, zwischen kämpfen kann man Waffen und Traits beliebig ändern. Wechselt man die Waffe, werden auch automatisch die für diese Waffe gewählten Eigenschaften aktiv.
(http://img816.imageshack.us/img816/8631/gw2traits009.th.jpg) (http://img816.imageshack.us/img816/8631/gw2traits009.jpg)

Dungeons und Gruppenspiel
Außerhalb von Instanzen sind Gruppen nur dafür da, dass man besser kommunizieren kann und die Position der anderen auf der Karte sieht. Sonst ändert sich rein gar nichts an der Beute-Verteilung oder an den Fertigkeiten. Man kann außerhalb einer Gruppe genauso effektiv spielen wie in einer Gruppe. ArenaNet möchte das MMO-Genre neu definieren: Man soll auf anhieb zusammen spielen. Trifft man andere Spieler, die das gleiche Ziel haben, dann soll man automatisch zusammen spielen, ohne sich zu ärgern dass der andere nun Questmobs wegnimmt und ohne erst eine Gruppe zu bilden und zu fragen, was derjenige hier eigentlich tun muss.*
Guild Wars 2 sollte sich so wie das MMO anfühlen, dass viele anfangs von dem Genre erwartet haben (mich damit eingeschlossen - das ist auch der Grund, warum ich so begeistert auf das Spiel warte und meine Begeisterung mit euch teilen möchte).
(http://img23.imageshack.us/img23/5117/gw2personal009.th.jpg) (http://img23.imageshack.us/img23/5117/gw2personal009.jpg)

Aber es gibt auch Dungeons, die instanziert sein werden und mit anderen Spielern gemacht werden müssen.
Jeder Dungeon hat 2 Modi: Einen Story-Modus und einen Erkundungsmodus. Der Story-Modus ist leicht und auch mit einer zufällig zusammen gewürfelten Gruppe machbar; der Erkundungsmodus bietet mehrere mögliche Szenarien, die dort auftreten können inklusive andere Gegner, andere Bosse, andere Laufwege. Aber der wesentliche Punkt beim Erkundungsmodus ist: Er ist höllisch schwer. Es gibt bereits 5 Spieler, die den letzten Boss des ersten (!) Dungeons besiegt haben. Sie haben auf dem Fanday (wo Blog-Schreiber und Fanseiten-Betreiber eingeladen worden sind) satte 7 Stunden dran gesessen, ehe sie ihn besiegt hatten. Und das auf level ~30 (und dank Sidekick-System wird man es wohl auch auf 80 nicht viel leichter haben). Sie waren auch die ersten, die diesen Boss jemals besiegt hatten. Die Entwickler schummeln nämlich beim testen um die Bosse für das richtige Spiel schwieriger zu haben, damit die Spieler lange daran tüfteln können.
(http://img402.imageshack.us/img402/4858/gw2personal005.th.jpg) (http://img402.imageshack.us/img402/4858/gw2personal005.jpg)
Da die Dungeons auf 5 Spieler ausgelegt sind, ist der Schwierigkeitsgrad aber auch entsprechend höher als in der offenen Welt. Alle 10 Stufen gibt es einen Dungeon (maximalstufe ist übrigens 80), und jeder Dungeon hat die beiden Modi und mehrere Szenarien im Erkundungs-Modus. Bosse in Dungeons droppen keine items sondern wie HdRO und WoW Tokens, die man eintauschen kann.

Kosten
Im Gegensatz zu den gängigen MMOs hat Guild Wars 2 keine monatlichen Gebühren. Kauft euch einmal das Spiel und ihr habt Zugriff auf den gesamten Kontent. Es gibt allerdings einen Shop, der aber weniger aufdringlich ist als der von Turbine: Dort kann man Dinge wie Lagerplatz kaufen oder sich Farbpaletten (http://www.arena.net/blog/live-and-let-dye-kristen-perry-on-the-gw2-dye-system) freischalten - hauptsächlich optische Veränderungen sollen dort zu finden sein.

Und wie stellen sich die Entwickler ihr eigenes Spiel vor?
http://www.guildwars2.com/de/media/videos/#gw2-video-manifesto  ;)


*Das mit den Quests und dem "was muss ich tun" hat sich leider schon so stark in die Köpfe der Menschen eingebrannt... auf einer Spielemesse hat ein Entwickler einem Spieler zugeschaut, der einfach an einem Angriff von Zentauren vorbei ging. Auf die Frage, warum er denn nicht helfe, meinte der Spieler nur, er habe keine Quest dafür.  :(


-----------------
Video-Sammlung:
Video-Präsentation GamesCom 2010 1/3 (http://www.youtube.com/watch?v=C1kN4Bccx2M&hd=1)
Video-Präsentation GamesCom 2010 2/3 (http://www.youtube.com/watch?v=zE5ZE4SebTk&hd=1)
Video-Präsentation GamesCom 2010 3/3 (http://www.youtube.com/watch?v=STsjcWT4XSA&hd=1)
Mit dabei: Menschen-Startgebiet, Elementarmagier als Spielerklasse, Charr auf höherem level (48) mit Krieger als Spielerklasse, ein Outdoor-Boss

Video-Präsentation GamesCom 2011 (http://www.youtube.com/watch?v=_ipnfzAz8Ak&hd=1)
Mit dabei: Der Wächter als Spielerklasse im Norn-Startgebiet, der Dieb als Spielerklasse auf höherem level (28), ein Event, das über der 3 Stufen über der Stufe der Spieler steht (seehr schwer)

Abgefilmtes Video von der PAX East 2011 (http://www.youtube.com/watch?v=v0XUu_pkWCo&hd=1)
Zu sehen die neue Klasse "Dieb" + einige Events

Alle Screenshots und Videos hier sind aus der Alpha-Version!

Ich drücke den Entwicklern ganz fest die Daumen, dass sie es bis zum Schluss so umsetzen können. Denn die Spieler sind die letzten, die von einem Erfolg Nachteile hätten.  :)
Titel: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 16.08.2010, 19:55
puh, harter Tobak, toller Trailer.

Aber ich sage, was ich schon in anderen Foren und schon diversen Freunden gesagt habe:

Wenn ich eine wirklich gute Story haben will, dann schaue ich einen Film oder lese ein Buch.
Wenn ich eine wirklich gute Story spielen will, dann schnappe ich mir ein Computerspiel, dass nicht online mit 10.000 anderen Spielern funktioniert.
Wenn ich eine Herausforderung suche und mich gegen andere bzw. mit anderen Spielern beweisen will, dann spiele ich WoW oder DotA.

Ich halte insgesamt eher wenig von GW2 als auch von ToR. Wenn sie gut werden und alles klappt - ok prima, trotzdem kommt es nicht an die Story von Dragon Age ran, weil sich die Story von Dragon Age nur um mich - und nicht noch um andere Spieler dreht. Wie gesagt, wenn ich mit meinem Kumpel spiele, dann suche ich meist eine Herausforderung, etwas das wirklich Teamplay fordert. Eine gute Story kann das schwer bewerkstelligen.

Nun, ich rede im Kreis aber letztendlich sagtest du, das WC3 viel fesselnder war - weil die Story eine EINZEL-Spieler-Kampagne war.
Ich denke, genau daran lags :)
Titel: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 18.08.2010, 17:33
Ein interessanter Gedanke. Aber Guild Wars 2 widerspricht dem nicht.
Das Spiel ist quasi in mehrere Bereiche unterteilt, die aber teilweise flüssig ineinander über gehen.


Da ist zum einen die persönliche Story. Das meiste davon findet instanziert statt; man kann in gewissen Maßen auch andere Spieler dazu einladen, aber das Wichtige dabei ist: Jede Entscheidung trägt zur persönlichen Geschichte bei - wenn man sich entscheidet, einen guten Freund zugunst einer Gruppe Menschen/Charr/whatever zu opfern, dann kann man ihm nie wieder begegnen (es sei denn, man spielt einen neuen Charakter exakt genau so). Einen Boss, den man im Laufe dieser Geschichte töten muss, bleibt auch tot. Jeder NPC kann auf jeden Spieler anders reagieren, abhängig von seiner Herkunft und seinen Taten. Dieser Teil ist quasi etwas wie ein Solo-Spiel designt.


Dann gibt es die freie Welt und die Events. Ob man sich nun wegen seiner persönlichen Story irgendwo herum treibt oder einfach nur die Gegend erkunden möchte, wenn man etwas bestimmtes macht, kann das für alle Spieler Auswirkungen haben. Als Beispiel haben die Entwickler mal eine Unterwasserhöhle genannt: Sie liegt etwas versteckt, wer sie aber findet, kann dort ein Event auslösen, denn das Berühren einer seltsamen Kugel dort ruft nach wenigen Stunden oder sogar Minuten Nagas oder andere Unterwasserwesen auf den Plan, die diese Kugel z.B. als Heilig erachten und den Frevel bestrafen wollen, indem sie die Landbewohner angreifen und Küstenstädte einnehmen.
Das kann dann verschiedene Auswirkungen haben, z.B. dass NPCs in benachbarte Dörfer und Städte flüchten, wenn nicht genügend Spieler zusammen kommen, um die Dörfer zu verteidigen, und dass Handelsgüter teurer werden, weil Nachschub über See abgeschnitten wird.

Durch das "Sidekick"-System machen die Entwickler jedes Event für jeden Spieler interessant. Wenn man in Gebiete geht, die für ein niedrigeres Level ausgerichtet sind, wird man automatisch herabgestuft, sodass solche Events auch in einem Level 20 Gebiet für alle Spieler eine Bedrohung sind, und nicht nur für Stufe 20er bis ein einzelner 80er vorbei schaut und das Event mit wenigen Zaubern/Angriffen beendet. Man wird durch die Fertigkeiten und Eigenschaften aber stärker sein als jeder normale 20er dort, damit auch wirklich das Gefühl hat, stärker zu werden und es mit stärkeren Gegnern aufnehmen zu können, doch reicht es bei weitem nicht, um alleine oder mit nur wenigen anderen so ein Event zu beenden.

Wenn die Spieler nicht gut genug sind oder nicht genug Spieler dort hin kommen, um zu helfen, dann überrennen die Gegner das Dorf. Kommen zu viele Spieler, dann werden die Gegner automatisch stärker und/oder es kommen mehr Gegner. Der nächste Schritt nach einer Niederlage wäre, dass man das verlorene Dorf wieder zurück erobert und beim Wiederaufbau hilft. Wahrscheinlich werden die Events bei jeden weiteren Schritt etwas leichter, um zu verhindern, dass die ganze Welt mal im Chaos versinkt.  :rolleyes:


Der dritte Bereich, den ich dann noch sehe, ist das PvP. Das war in GW schon sehr herausfordernd da absolut ausbalanciert und chancengleich. Da es keine Itemspirale gibt und es nur auf Fertigkeiten und Builds ankommt, ist reines Können spielentscheidend. Oder auch die Internetverbindung. :P
Wie es mit Attributen und Items in GW2 aussieht, ist noch nicht bekannt. Aber bekannt ist, dass es beim PvP kleinere Tuniere (wahrscheinlich 4vs4 und/oder 8vs8) und großes World-PvP geben wird. Das World-PvP ist aber kein Open-PvP, man kann nicht überall Spieler einfach so angreifen. Es gibt ein Gebiet ("Die Nebel"), wo man gegen andere Server riesige Schlachten austragen kann.

Die Entwickler wollen den Anspruch erheben, mit Guild Wars 2 etwas völlig Neues zu erschaffen, das sich ganz anders anfühlt als bisherige MMOs.


Übrigens, zu WarCraft 3: Da schrieb ich, das wäre besser inszeniert. Das hat wirklich bedingt was damit zu tun, dass es eine Einzelspieler-Kampagne ist. Denn genau desalb kann man es eben besser inszenieren: Das Spiel dreht sich um den Spieler. Der Spieler ist immer in die Rollen derjenigen geschlüpft, um die es gerade ging (Thrall, Arthas, Keal, Tyrande, Illidan etc.). Alles große Helden, die einen wichtigen Platz einnahmen. Und in WoW sind sie fast Randerscheinungen oder Bosse, die von 10-25 Unbekannten besiegt werden. Es ist einfach nicht episch, wenn man mit 9-24 anderen, die man vielleicht nicht mal alle kennt, jemanden wie Arthas besiegt, nur weil man jeden Tag in der Woche irgendwo versucht hat, ein neues Rüstungsteil oder eine neue Waffe zu bekommen.

Das versucht ArenaNet mit GW2 besser zu machen. Solche storyrelevanten Bosse sind in GW2 eben storyrelevant, weil sie mit dem Spieler zu tun haben. Das könnte jemand sein, dem der Spieler mit seinen Handlungen im Weg steht. Oder jemand, den der Spieler kennt und plötzlich das Gesicht eines Verräters zeigt, nachdem er irgendwie an mehr Macht gekommen ist. Dann schnappt man sich ein paar andere Spieler zur Hilfe, aber man will den Boss dann trotzdem besiegen, weil man dafür persönliche Gründe hat, und nicht weil er irgendwas tolles dropt. Und wenn er tot ist, dann bleibt er es auch.
Es ist, als würde man z.B. in WoW Thrall spielen, der für Bosse wie den Lichkönig trotzdem noch die Hilfe von Sylvanas, Garrosh, Rexxar, Vol'jin etc. braucht. Das sind alles Charaktere, die einen wichtigen Platz in der Welt einnehmen. Und so etwas ist quasi die persönliche Story in GW2: Der Platz des Spielers in der Welt ist viel besser in Szene gesetzt.

Teile von ArenaNet haben übrigens WarCraft 3 mitentwickelt, sind aber während der Entwicklung von WoW ausgestiegen um eine eigene Spieleschmiede zu gründen.  :)

Ich sehe wirklich riesiges Potential, wenn die alles so umsetzen können, wie sie wollen.
Titel: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 20.08.2010, 14:21
Nun, ich sag ja nicht, dass sie es nicht packen können, lieber Elessar. Aber ich bleibe grade bei GW2 erstmal aufm Teppich. Wenns wirklich so wird, gibt das den Super-Gau obwohl du Spieler wie mich, die weiter als Casual gehen wollen nicht damit locken andauernd die Startgebiets-Dörfer zu retten >.<
Titel: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 21.08.2010, 13:50
Das musst du ja auch nicht. ;)
Du kannst auch stetig "weiter" spielen, wenn du magst. Ich wollte damit nur sagen, dass es durch das Sidekick-System nie das Gefühl gibt, dass es keinen Sinn mehr macht in alte Gebiete zurück zu gehen, weil es dort nichts mehr zu sehen gibt und alles mit einem Schlag umfällt.

Vorausgesetzt, die schaffen wirklich, das alles so umzusetzen. In Aion wurde auch so viel versprochen und gesagt... ich hoffe wirklich, dass ANet aus den Fehlern von NCSoft gelernt hat.

Hier (http://www.wartower.de/news/) gibt es übrigens unter den News 3 Videos mit Ingame-Material! Schaut sie euch mal an! :)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 16.04.2011, 16:21
Habe mal den ersten Beitrag "ein wenig" überarbeitet, um das Spiel vorzustellen.

Viel Spaß beim lesen.  ;)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 16.04.2011, 17:08
Bis auf "all players can reveive other players" bin ich grad richtig geschockt - im positiven Sinne. Danke für das Update, vielleicht ist GW2 doch ein Versuch wert..
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 07.12.2011, 20:40
Die closed (!) Beta startet ende des Monats!  :o
Und es hat sich viel getan seit Erstellung dieses Threads. Bis jetzt sieht es noch so aus, als würde ANet die Versprechen erfüllen können.

Mal ein paar neue Videos und Screenshots:

What the f*** is Guild Wars 2? (Teil 1) (http://www.youtube.com/watch?v=4ttfOuxB6Gc&hd=1)
What the f*** is Guild Wars 2? (Teil 2) (http://www.youtube.com/watch?v=TnVGEYGE8hs&hd=1)
(Abgefilmt, daher stimmen Farben und Helligkeit nicht ganz, aber eine gute Vorstellung des Spiels auf englisch)

(http://img824.imageshack.us/img824/1442/guildwars2gamescom003.th.jpg) (http://img824.imageshack.us/i/guildwars2gamescom003.jpg/) (http://img843.imageshack.us/img843/2810/guildwars2gamescom012.th.jpg) (http://img843.imageshack.us/i/guildwars2gamescom012.jpg/) (http://img36.imageshack.us/img36/4451/guildwars2gamescom018.th.jpg) (http://img36.imageshack.us/i/guildwars2gamescom018.jpg/) (http://img577.imageshack.us/img577/3417/guildwars2gamescom023.th.jpg) (http://img577.imageshack.us/i/guildwars2gamescom023.jpg/) (http://img64.imageshack.us/img64/1259/guildwars2gamescom029.th.jpg) (http://img64.imageshack.us/i/guildwars2gamescom029.jpg/)

(http://img542.imageshack.us/img542/5576/guildwars2gamescom030.th.jpg) (http://img542.imageshack.us/i/guildwars2gamescom030.jpg/) (http://img844.imageshack.us/img844/4359/guildwars2gamescom039.th.jpg) (http://img844.imageshack.us/i/guildwars2gamescom039.jpg/) (http://img832.imageshack.us/img832/1888/guildwars2gamescom046.th.jpg) (http://img832.imageshack.us/i/guildwars2gamescom046.jpg/) (http://img248.imageshack.us/img248/6731/guildwars2gamescom057.th.jpg) (http://img248.imageshack.us/i/guildwars2gamescom057.jpg/) (http://img403.imageshack.us/img403/7614/guildwars2gamescom064.th.jpg) (http://img403.imageshack.us/i/guildwars2gamescom064.jpg/)

Ein paar Screenshots zur Charaktererstellung:
http://games.softpedia.com/progScreenshots/Guild-Wars-2-Character-Customization-Trailer-Screenshot-99404.html
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 26.01.2012, 20:18
Verzeiht mir den Doppelpost, ich will ein paar Neuigkeiten unter die TES-Fans bringen.

Bis auf "all players can reveive other players" bin ich grad richtig geschockt - im positiven Sinne. Danke für das Update, vielleicht ist GW2 doch ein Versuch wert..

Wieso eigentlich, gefälllt dir das jeder-kann-jeden-wiederbeleben nicht? Falls du dir sorgen machst, dass die Kämpfe zu einfach werden: Vergeht zwischen 2 Toden nicht genug Zeit, verdoppelt sich die Wiederbelebungszeit. Schon nach 2-3 Toden innerhalb eines Kampfes kann das Wiederbeleben echt ätzend werden, gleichzeitig ist man nicht mehr auf eine bestimmte Klasse angewiesen und man muss auch beachten, dass NPCs nicht respawnen, sondern auch wiederbelebt werden müssen.


So, zu den neuen Infos:
Die Closed Beta ist im vollen Gange, im Februar werden die Pforten für die Presse geöffnet, im März und April findet eine allgemeine öffentliche Beta statt (die keine Open Beta ist, es gibt keinen garantierten Zugang! Key bekommt man ab März durch Fanseiten, Auslosungen etc.) und den Release können wir wohl im Mai oder Juni erwarten. Auf Amazon (http://www.amazon.de/NCsoft-Guild-Wars-2/dp/B0071MEF38/ref=sr_tr_1?s=videogames&ie=UTF8&qid=1327604366&sr=1-1) kann man das Spiel bereits vorbestellen.

Nochmal kurz die Features im Überblick, warum man sich GW2 mal näher anschauen sollte (nennt es von mir aus Werbung :P):

Hab ich was vergessen? Ach egal.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 26.01.2012, 22:27
Dieses Spiel macht mich wuschig. Wenn die Entwickler am Ende nicht bei der Hälfte der Features einen Rückzieher machen, schicke ich denen meine Bankkarte mitsamt PIN.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: PHofmann1984 am 26.01.2012, 23:02
Bin zwar bisher kein Online-Rollenspieler, aber Guild-Wars könnte mein Einstieg werden. Schon allein weil ich dafür keine Abo-Gebühren abdrücken muss, und weil alles was ich bisher von Guild-Wars2 gesehen habe Lust auf mehr macht. Als alter Final-Fantasy-Spieler gefällt mir sogar das Design, obwohl ich sonst eher auf den düsteren Charme eines Skyrim und Stalker gerichtet bin. Hoffentlich dauerts zum Release nicht mehr allzulange.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 27.01.2012, 00:13
Nach ToR für mich ja GW 2 die letzte Hoffnung auf dem MMO-Markt.

  • Ein PvP-System dass dem RvR aus DAoC gleicht - 3 Welten kämpfen 2 Wochen lang um die Vorherschafft einer riesigen Karte mit Sägewerken, Minen, Dörfern, Türmen, Festungen, Versorgungskarawanen, Belagerungswaffen uvm.!
Sicher ziemlich cool, wenn gut umgesetzt. Andererseits war classic Alterac wohl ziemlich ähnlich.

  • Kein Frust, kein Grind - die Entwickler haben alles gestrichen, was Spieler hinhalten soll oder Frust erzeugen kann
Für diesen Ansatz danke ich am meisten. ToR ein Witz das leveln. Und dann diese Priester, welche die Story glorifizieren. Dass ich nicht lache!

  • Aktiveres Kampfsystem mit Bodyblocking von Geschossen und Angriffen sowie aktivem Ausweichen - keine %-Chancen mehr ob ein Angriff trifft oder nicht
Riecht eher nach Shooter. Hm.

  • 8 Dungeons mit je 2 Modi, wobei 1 Modus 2-5 verschiedene Möglichkeiten zum Durchspielen des Dungeons gewährt (max. Gruppengröße: 5) und diese teilweise sehr schwer sind
Klingt ziemlich gut.

  • Epische Schlachten mit bis zu 100 Spielern gegen Open-World-Bosse (mehr Spieler sind möglich, danach skalieren die Gegner aber nicht mehr)
Klingt fast perfekt.

  • Keine geteilte Beute und Erfahrungspunkte - jeder Spieler, der dabei geholfen hat, einen Gegner zu töten, bekommt Beute und Erfahrung zu 100% angerechnet und das auch ohne Gruppe - man soll sich immer über andere Spieler freuen, sich nie darüber ärgern, dementsprechend gibt es auch kein Kill-Stealing und kein Griefing
Jesus.


Aber: High-End-PvE? Gibt es überhaupt richtiges Gear? Weil man doch iwie alles einfärben kann? Tier-Sets? Raids? Die Gearprogression ist da nun mal elementarer Nerf-auf-Zeit. Wenn aber jeder immer Loot bekommt und es zu einfach wird ist Motivation schnell gehn null für Spieler wie mich (siehe ToR). [/list]
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 27.01.2012, 01:43
Dieses Spiel macht mich wuschig. Wenn die Entwickler am Ende nicht bei der Hälfte der Features einen Rückzieher machen, schicke ich denen meine Bankkarte mitsamt PIN.
Bisher sah es gut aus. Die Entwickler sagen auch, dass sie nur das als Features ankündigen, was auch schon im Spiel ist, damit hinterher keine Enttäuschungen aufkommen. Sie betonen immer wieder wie wichtig es ist, das nahezu perfekte Spiel zu entwickeln, um den Gewinn zu maximieren.

Riecht eher nach Shooter. Hm.
In der Tat. Die Entwickler haben sich teilweise auch von Team Fortress 2 und Left 4 Dead inspirieren lassen. Wie man an Spielen wie Mass Effect 2 oder Dark Messiah sehen kann ist eine Vermischung von Shooter-/Action-Spiel und Rollenspiel nichts Schlechtes, aber es ist Geschmackssache.
Die ursprünglichen Rollen (Tank, Heiler, DD) fallen ja auch raus. Die Spieler sollen sich mehr auf das Geschehen im Kampf konzentrieren anstatt auf irgendwelche Interface-Anzeigen.

  • 8 Dungeons mit je 2 Modi, wobei 1 Modus 2-5 verschiedene Möglichkeiten zum Durchspielen des Dungeons gewährt (max. Gruppengröße: 5) und diese teilweise sehr schwer sind
Klingt ziemlich gut.
Nicht, dass Missverständnisse aufkommen:
jeder Dungeon hat 2 Modi. Story-Modus mit Intro (Link (http://www.youtube.com/watch?v=-rgNxFkQW4A)), der Story-Modus soll recht leicht und mit einer wild durcheinander gewürfelten Gruppe machbar sein, der zweite Modus ist der Erkundungs-Modus, der hat je nach Abstimmung der Spieler mehrere Wege, wie man ihn spielen kann und dieser Modus ist auch sehr schwer.

Aber: High-End-PvE? Gibt es überhaupt richtiges Gear? Weil man doch iwie alles einfärben kann? Tier-Sets? Raids? Die Gearprogression ist da nun mal elementarer Nerf-auf-Zeit. Wenn aber jeder immer Loot bekommt und es zu einfach wird ist Motivation schnell gehn null für Spieler wie mich (siehe ToR). [/list]
Ah, ein gutes Thema. ArenaNet sieht ihr ganzes Spiel als "Endgame" an. Das Spiel soll durchgehend von level 1 bis level 80 und darüber hinaus Spaß machen und fesseln. Es gibt keine "Gearprogression", keine Itemspirale auf level 80 (davor sehr wohl). Es gibt auch keine instanzierten Raids. Alles was mit mehr als 5 Spielern zu tun hat (im PvE) findet in der offenen Welt statt. Auf Stufe 80 gibt es 3 Dungeons die extrem schwer sind (zum Vergleich: beim ersten(!) Dungeon auf Stufe 30 schaffen die Entwickler den letzten Boss im Erkundungsmodus nur mit Cheats; sie machen es aber nicht einfacher weil sie sagen, dass ihr Können sehr schnell von Spielern überholt werden wird und die Spieler mit der Zeit gut genug werden), die anderen 5 Dungeons sind dank Sidekick-System (level wird auf das der Dungeons gesetzt, Levelvorteil wird also stark reduziert) auch nicht allzu leicht. Motivation dort reinzugehen? Karma (zweite Währung neben Gold, nur nicht handelbar), Spaß, Skins, Titel.

Wenn ich von GW1 ausgehe, dann wird es auch in GW2 extrem seltene Items geben, die von den Werten her nicht besser sind als "billige" "Quest"belohnungen, aber durch einen besonderen Skin und durch die Seltenheit extrem teuer sind - prestige eben. Es gibt Waffen in GW1, die kann ich mir nicht mal leisten wenn ich alles von meinen sämtlichen Charakteren verkaufen könnte (und ich hab das Spiel über 1000 Stunden gespielt). Es gibt auch Waffen, die sind nur durch extremen Aufwand zu bekommen (Beispiel: Eine Waffe benötigt 100 goldene Zaishen-Münzen, 1 Goldene Z-Münze ist 10 Silberne Z-Münzen wert und 1 Silberne Z-Münze entspricht 100 Bronze Z-Münzen; durch eine tägliche Aufgabe bekommt man ca. 40-50 Bronzene Münzen, wenn man das ganze im Hardmode schafft gibt's noch ne silberne dazu - rechne dir aus, wie lange du bei 3 verschiedenen tägl. Aufgaben brauchst, wenn 1 Aufgabe ca. 20-40 Minuten in Anspruch nimmt) - ich würde das ganze als Grind bezeichnen.
Der wichtige Punkt ist jedoch, dass du es nicht machen musst. Es bringt dir keinen Vorteil solche Waffen zu besitzen. Das ist reine Prestige. Und trotzdem gibt es viele Spieler die jeden Tag die Zaishen-Aufträge erfüllen und teure items farmen, die sie gegen die goldenen Münzen eintauschen können. Man tut es nicht weil man es machen muss um weiteren Content zu sehen, sondern für das Erfolgserlebnis - und um damit angeben zu können. :P

Eine andere Sache ist der Titel-Grind in GW. Teilweise muss man zehntausende (!!) Gegner töten um einen Titel auf das Maximum zu bringen (Legendärer Überlebender ftw - gefühlte zehntausend Gegner töten ohne zu sterben, das ist Spannung pur, sollte zwischendurch die Internetverbindung flöten gehen ist ein Adrenalinschock quasi vorprogrammiert  :lachen:), oder 100 Stunden betrunken sein, 1000 seltene Gegenstände identifiziert haben, 2000 Dietriche an Truhen abgebrochen haben oder 100x 5 aufeinander folgende Kämpfe in der Zufallsarena gewonnen haben. Totaler Grind, eigentlich. Aber auch hier gilt: Man muss es nicht machen, wenn man nicht möchte. Es bringt einem keinen Vorteil im Spiel. Aber wenn man möchte kann es Motivation genug sein.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es so etwas in GW2 auch geben wird. Aber selbst wenn dir das keine Langzeitmotivation bieten kann weil du es nicht möchtest ist da immer noch der extreme Wiederspielwert. 5 Völker, alle mit einer komplett anderen Geschichte, Verzweigungen innerhalb der Geschichten sodass man selbst mit dem gleichen Volk unterschiedliche Geschichten erleben kann. Von den Events ganz zu schweigen, kein Spieler kann je mit einem Charakter alle Events gesehen haben. Und wenn dir das auch nicht gefällt kannst du dir doch sagen "was soll's". Es kostet dich ja nix auch mal 2-3 Wochen oder gar Monate Pause zu machen und dann wieder reinzuschauen. Das ist ja das tolle an dem Bezahlmodell.


Übrigens:
Hier mal ein Video (zwei Teile) von einem der epischeren Events auf Stufe 55-60:
http://www.youtube.com/watch?v=-healkDctCw
http://www.youtube.com/watch?v=gWAlT8XpGG4

Der Spieler ist ein Internet-Journalist (der gleiche wie in dem Einstiegs-Video, dass ich weiter oben bei den "neuen" Screenshots gepostet hab), der gerade auf einer Presse-Demo spielt, deshalb hat er auch seinen eigenen Entwickler dabei und deshalb ist da auch gerade kaum ein anderer Spieler, was es unmöglich macht, das Event abzuschließen. Was man aber bei dem Video sieht: Es ist nicht leicht, man benötigt Taktiken und muss überlegt handeln, eventuell auch Rollen aufteilen (ein paar Spieler die die Türme verteidigen, ein paar die die Wälle zerstören, wieder andere die die NPC-Armeen abfangen und dann welche, die den Drachen direkt oder mit den Geschütztürmen attackieren) damit der Kampf glatt läuft.

Edit: Und http://www.wartower.de/forum/showthread.php?t=1024899 (http://hier) nochmal eine super Zusammenfassung von bisher bekannten Informationen.  :)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 11.02.2012, 15:04
Dein Edit ist übrigens richtig genial. Hab mir fast alles durchgelesen. Sag mir dann bei Release welchen Server du spielst! ;)

Also ich werds nun definitiv kaufen und testen. Mittlerweile kann ich mich eigentlich mit allen Features anfreunden, so wie es erklärt wird. Ich seh halt immer noch das Problem, dass ohne Endgame-PvE-Itemspirale das Raiden nicht richtig möglich sein kann, da einfach Langzeitmotivation fehlt, die Instanz nach dem #1 mal fertig noch mehrmals zu besuchen. Das PvE-System ist dann eher hinfällig. PvP-technisch ist es so allerdings 100x besser.

Auf die Gefahr hin, dass ich mich teils wiederhole.
Ich frage mich, wieso PvE-Gear nicht abgekoppelt wird. Dass du die Spirale nur in den Raiddungeons hast (also nur dort sind die Stats wichtig und du brauchst besseres Gear) und in Open-World(-PvP)Gebieten werden die Werte immer direkt angeglichen. Ich find halt diesen Soft-Nerf durch Gear so extrem wichtig, er belebte das High-End-PvE von WoW enorm und es freut einen doch auch persönlich total, wenn sein Main endlich das über-roxxor-Trinket hat und der DPS ersichtlich höher ist.
Ich denke das GW2 so langzeit nur mit PvP und Erfolgen überzeugen kann, was nicht schlecht sein muss aber besser sein könnte.

So Elessar, jetzt bist du dran :)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: the Oblivion-Master am 11.02.2012, 17:11
Ich fiebere dem Start von GW 2 auch entgegen :)
Nach langem GW1 spielen freue ich mich auf etwas Neues.
Sw Tor hat mich leider enttäuscht... diesem Spiele habe ich auch entgegen gefiebert...
Deswegen hoffe ich, dass mich GW 2 nicht dermaßen enttäuschen wird!

Die Videos,Screenshots und bekannten Infos finde ich einfach genial.
Dazu noch ohne monatliche Kosten?! Kann das wahr sein? :D

Nunja, ich bin gespannt und begrüße es sehr wie Elessar die neuen Infos aufbereitet und hier vorstellt :)

Mfg Obi

Edit//

Aber eine Frage hätte ich. Wie sieht das mit dem Pve gear denn jetzt aus?
In deinem letzten Beitrag gehst du eher auf die Instanzen im Pve ein.
Mir geht es jetzt um das Gear. Wenn ich den ltzten Boss einer Instanz lege
wird lediglich ein "coolerer"(Aussehen) Bogen droppen aber die selben Stats (gleicher Dmg)
haben? Ebenso wie mit den Rüstungen? Kenne es nur aus GW 1 so.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Hanrok am 12.02.2012, 10:23
Sieht schick aus. Danke Elessar für die Einblicke in dieses MMO.

Meine MMO Zeiten sind vorbei, daher ist es für mich nicht interessant.
Denn meiner Meinung nach gibt es ein fundamentales Design-Problem in allen MMOs:

Die anderen Spieler.

 :lachen:

- Hanrok
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 12.02.2012, 13:32
Findest du das wirklich so schlimm Hanrok? Dann hast du nie in einer guten 10er (es soll sogar im 25er möglich sein ganz oben im world-progress) gespielt. Das waren 10 Leute, viele davon kannte ich länger als 2 Jahre und klar gab es kleine Probleme aber so viel Spaß am PC wie in dieser Gruppe hatte ich noch nie / werd wohl kaum wieder haben.


Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 12.02.2012, 14:17
Bisher sah es gut aus. Die Entwickler sagen auch, dass sie nur das als Features ankündigen, was auch schon im Spiel ist, damit hinterher keine Enttäuschungen aufkommen.
Ach, in WoW war auch schon einiger Midgame-Content drin, bei dem man einfach mal mit dem Leveln pausieren und Gedöns machen konnte. Was daraus wurde, sehen wir ja.
Findest du das wirklich so schlimm Hanrok? Dann hast du nie in einer guten 10er (es soll sogar im 25er möglich sein ganz oben im world-progress) gespielt. Das waren 10 Leute, viele davon kannte ich länger als 2 Jahre und klar gab es kleine Probleme aber so viel Spaß am PC wie in dieser Gruppe hatte ich noch nie / werd wohl kaum wieder haben.
Das MMORPG-Leben besteht nicht nur aus Raids, sondern auch aus legasthenischen Schulverweigerern, "Anal [Execute]"-Spammern, Goldbettlern, Arschkrampen die sich extra einen kilometerweiten Umweg machen um einen PvP-geflaggten Lowbob zu onehitten, und so viel mehr.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 12.02.2012, 15:21
Dein Edit ist übrigens richtig genial. Hab mir fast alles durchgelesen. Sag mir dann bei Release welchen Server du spielst! ;)
Gerne, je mehr Spieler man kennt, desto mehr Spaß macht es eigentlich. Sich über das Spiel austauschen und miteinander spielen gehört doch klar zu einem guten MMO.  :)

Also ich werds nun definitiv kaufen und testen. Mittlerweile kann ich mich eigentlich mit allen Features anfreunden, so wie es erklärt wird. Ich seh halt immer noch das Problem, dass ohne Endgame-PvE-Itemspirale das Raiden nicht richtig möglich sein kann, da einfach Langzeitmotivation fehlt, die Instanz nach dem #1 mal fertig noch mehrmals zu besuchen.
Warum brauchen Spieler eigentlich einen deraritigen PvE-Content wie in WoW? Die Frage habe ich mir oft gestellt.
Müssen denn Spieler dadurch 2-3x die Woche beim Spiel gehalten werden? Ist das die einzige Möglichkeit auf der maximalen Stufe Spaß zu haben? In anderen Spielen braucht man das auch nicht, warum dann gerade in MMOs?
Meine Theorie ist, dass es die Spieler einfach nur gewöhnt sind. Für die Entwickler war das bisher eine Hinhalte-Technik um Content so weit wie möglich zu strecken ohne Kunden zu vergraulen, das hat nämlich dafür gesorgt, dass die Kunden so lange wie möglich ans Spiel gebunden waren (Stichwort monatliche Gebühren). Umgekehrt wollten die Spieler auch wegen den Gebühren so lange beim Spiel gehalten werden wie möglich damit sich die 13 oken auch lohnen. Aber bei GW2 wird man sich sowieso in fast jeder Hinsicht umgewöhnen müssen.
Man muss sich eben klar machen, dass es das nicht geben wird. Es gibt kein Spiel was jedem gefällt und man muss Abstriche machen, da braucht man nicht um den heißen Brei herum reden; Guild Wars 2 ist sicher kein Spiele-Messias, aber es könnte die ausschlaggebende Kraft für eine Evolution (oder Revolution) im MMO-Genre sein.

Wenn die Erweiterungen von Guild Wars 2 aber so schnell entwickelt werden wie die von Guild Wars (2 weitere eigenständige Kampagnen und ein Addon innerhalb von 2 Jahren) braucht es auch keine Itemspirale für Langzeitmotivation, denn ehe die meisten Spieler alles erledigt haben, was sie erledigen wollten, kommt schon die nächste Erweiterung raus.
Aber ein Spiel braucht doch im Grunde auch gar keine Langzeitmotivation. Man spielt solange es Spaß macht. Egal ob MMO oder nicht. Was ist denn so schlimm daran mal für ein paar Monate aufzuhören wenn man bereits alles gemacht, was einem Spaß gemacht hat?  ;)

Aber eine Frage hätte ich. Wie sieht das mit dem Pve gear denn jetzt aus?
In deinem letzten Beitrag gehst du eher auf die Instanzen im Pve ein.
Mir geht es jetzt um das Gear. Wenn ich den ltzten Boss einer Instanz lege
wird lediglich ein "coolerer"(Aussehen) Bogen droppen aber die selben Stats (gleicher Dmg)
haben? Ebenso wie mit den Rüstungen? Kenne es nur aus GW 1 so.
Also, Gear gibt es atm (Info ist schon mehr als 1 Jahr alt) in 3 Ausführungen: Spezialisiert, Hybrid und eine Stufe dazwischen. Heißt: Ein Item kann ein Attribut stark, 2 weniger stark oder 3 mittelmäßig stark erhöhen (Beispiel in Zahlen: entweder ein Item hat +35 auf ein Attribut, je +20 auf zwei oder je +15 auf drei). Auf dem selben Level sind alle Items einer Kategorie gleich stark, können aber unterschiedliche Ausführungen haben. Heißt konkret: Das, was man bei Karmahändlern kaufen kann, was man als Belohnung von Aufgaben der pers. Geschichte bekommt, was es durch's Crafting gibt, was bei Gegnern droppen kann und was man in Dungeons erhalten kann ist auf dem selben Level auch gleich stark (ein spezialisiertes Item aus einem Dungeon gewährt die selbe Anzahl an Boni wie eines, das man beim nächstbesteh Banditen findet).

Die "besser" bzw. ausgefallener aussehende Ausrüstung gibt es allerdings nur in den Dungeons (Storymodus: Waffen; Erkundungsmodus bzw. "Hardmode": Rüstung). Rein von den Werten sind aber jemand, der noch nie in einem Dungeon war und jemand, der den Titel "Dungeonmaster" (alle Dungeons im Hardmode abschließen) hat, genau gleich, wenn sie auch auf die selben Werte setzen.
Mal ein Beispiel für normale Rüstung: Mittlere Rüstung (http://wiki.guildwars2.com/images/8/85/Medium_armor_render.jpg)
Und zwei Beispiele für ein Rüstungsset aus einem Dungeon (nur concept art, da ich nicht weiß, woher die im Spiel gezeigten Rüstungen erhältlich sind): Mittlere Rüstung (http://wiki.guildwars2.com/images/a/a5/Armor_03_concept_art.jpg); Leichte Rüstung (http://wiki.guildwars2.com/images/7/76/Light_armor_02_concept_art.jpg)

Es gibt übrigens auch Rüstungen, die nur von einem Volk getragen werden können. Die Blattrüstungen der Sylvari sind auch auf die Sylvari beschränkt.


Meine MMO Zeiten sind vorbei, daher ist es für mich nicht interessant.
Denn meiner Meinung nach gibt es ein fundamentales Design-Problem in allen MMOs:

Die anderen Spieler.

 :lachen:
Du darfst wirklich lachen, denn das ist ebenfalls einer der Design-Fehler, die mit GW2 behoben werden sollen.  :ugly:
Es wird alles getan um die Spieler so gut es geht zum Zusammenspiel zu bewegen. Alle negativen Aspekte die vom Spiel ausgehen können (griefing, loot- und killstealing) wurden entfernt und Spieler sollen sich immer über andere Spieler freuen können. Natürlich wird es immer ein paar Deppen geben. Aber dafür gibt es ja die Freundes-, ignorier- und Gildenliste. So kann man sich zumindest in Dungeons auch die Mitspieler aussuchen (das lfg-tool in WoW war einer der größten Fehler, den Blizzard gemacht hat, mMn). Den Story-Modus bekommt man auch zu dritt durch, wenn man wirklich gut spielt und den Hardmode kann man eh nur schwer bis gar nicht mit zufällig ausgewählten Mitspielern schaffen.  :o


Ach, in WoW war auch schon einiger Midgame-Content drin, bei dem man einfach mal mit dem Leveln pausieren und Gedöns machen konnte. Was daraus wurde, sehen wir ja.
Was daraus wurde, weiß ich nicht. Als ich mit WoW aufgehört habe wurden gerade die Schlachtfelder eingeführt, bei denen man Exp bekam und was man ausschalten konnte (und so in einen andere BG-Pool kam), falls es das ist, was du meinst.
Allerdings hat sich ArenaNet bei den Fans durch GW1 eine Vertrauensbasis geschaffen, die andere Entwickler eher weniger haben. Ich weiß selbst was andere Entwickler für einen Blödsinn verzapfen (seit Aion hab ich kein blindes Vertrauen mehr in eine Firma, aber man lernt ja aus Fehlern :)), sehe aber nicht, dass das bei ANet auch so ist. Denn es ist ja wirklich so, dass sie das, was sie an Features angekündigt haben, größtenteils schon auf den Messen auch gezeigt haben (mir fällt gerade nur das Sidekick-System ein, das bisher noch nicht gezeigt wurde - und Dungeons bekamen immerhin ein paar Spieler auf dem Fanday zu sehen, wo sie einen Dungeon auch selbst spielen konnten). Sie sagen auch klipp und klar, welche Features NICHT zu Release enthalten sein (andere PvP-Modi, Gildenhallen) werden und bei welchen man sich nicht sicher ist, ob sie überhaupt kommen (Housing, Mounts). Welches andere Entwicklerstudio macht so was schon?  :huh:


Die Presse darf übrigens schon vom 17.-19. ausgiebig GW2 spielen und ab dem 20.02. darüber berichten. Freut euch also auf eine Info- bzw. (P)review-Flut am 20.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 12.02.2012, 16:45
Was daraus wurde, weiß ich nicht.
Classic/Burning Crusade:
Man macht gelegentlich etwas langsamer, um beispielsweise Geld für's Mount zusammenzukratzen oder Dungeons zu machen. Siehe beispielsweise Schwarzfelstiefen, die konnte man praktisch nicht komplett machen. Es gibt schwer zu kriegende epische Gegenstände im Bereich 40-60, und es gab genug Anreize, mal auf Entdeckungsreise zu gehen. Der Weg von Sturmwind nach Darnassus oder zur Exodar beispielsweise war ca. drei Mal so lang wie einmal quer durch Cyrodiil. Oder das scharlachrote Kloster, das für Allianzler kaum zu erreichen war. Nicht zu vergessen die PvP-Belohnungen auf 29/39/49, die den Anreiz brachten, auch mal für BGs Halt zu machen.

Cataclysm:
Dungeonfinder
Von Darnassus nach Sturmwind in 3 Sekunden
In 5 Tagen Level 80 ohne BoA-Equip
Fliegen in Azeroth mit Level 60
Epische Mounts für 9 Gold mit Level 40

Ich brauchte laut Warcraftrealms damals ein halbes Jahr, um auf Level 70 zu kommen. Heute könnte ich das nicht mal, wenn ich wollte - es wäre schlicht zu öde, da jeder andere vorbeirast und mit seinem BoA-Equip auch noch unbesiegbar ist.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 12.02.2012, 20:53
Ach, so meintest du das. Ja, das fand ich auch viel besser. Da hatte das Spiel noch eine "Seele" gehabt.

Ich hoffe wirklich, dass man diese "Seele" auch bei GW2 finden kann...

Seit gestern gibt es auf Youtube ein weiteres, ziemlich interessantes Video übr GW2, wie ich finde:
http://www.youtube.com/watch?v=LZMJ3sw_IcY
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 12.02.2012, 22:44
Oh Gott Elessar jetzt fang ich sicher an davon zu träumen so gehypt bin ich :D

Zum Video, paar coole Sachen, vieles aber schon gesehen und bischen zu viel Glorifizierung. Aber ich bin trotzdem heiß! :D
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 16.02.2012, 18:12
Es gibt neue Infos! Diesmal über das Welten PvP im DAoC-Style!
http://www.arena.net/blog/mike-ferguson-on-guild-wars-2-world-vs-world

Moar Screenshots:
http://www.nowgamer.com/siteimage/scale/0/0/315914.png
http://www.nowgamer.com/siteimage/scale/0/0/315913.png
http://www.mmorpg.com/gamelist.cfm/game/473/feature/6105/World-vs-World-A-Dream-Come-True.html/page/1
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 22.02.2012, 21:36
Guild Wars 2 öffnet seine Pforten!

48 Stunden lang kann man sich für die Beta-Testphasen im März und April anmelden. Die Seite dazu findet ihr hier:
http://beta.guildwars2.com/

Die FAQ dazu gibt es dort:
http://www.guildwars2.com/de/the-game/game-faq/#beta

Außerdem gab es letztes Wochenende ein Event für die Presse mit dutzenden von Videos!
Sammlungen zu Videos und Artikeln findet ihr auf diesen Seiten:
www.wartower.de/forum/showthread.php?t=1029577
http://www.guildwars2guru.com/forum/press-closed-beta-test-t27964.html

Die Videos von IGN kann ich sehr empfehlen:
http://www.ign.com/videos/2012/02/20/guild-wars-2-world-vs-world-pvp
http://www.ign.com/videos/2012/02/20/guild-wars-2-playing-the-mesmer
http://www.ign.com/videos/2012/02/20/guild-wars-2-conquest-mode-pvp
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Sims am 23.02.2012, 22:50
Viel Glück, ich habe mich auch schonmal angemeldet.
SWTOR wird langsam langweilig, kanns kaum abwarten das GW2 erscheint...
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 28.02.2012, 00:23
SWTOR wird langsam langweilig, kanns kaum abwarten das GW2 erscheint...

LANGSAM? :D

Gibt neue Videos von Gamestar. Tolle Sachen. Bin so heiß auf das Game und wär zum ersten Mal wirklich richtig happy über einen Beta-Zugang. Meine Hardware ist ja ziemlich stark, vl hab ich Glück. Habt ihr schon iwie Antworten bekommen?
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: 3.14ratte am 28.02.2012, 07:55
Meine Hardware ist ja ziemlich stark, vl hab ich Glück. Habt ihr schon iwie Antworten bekommen?

Zitat
Welche Systemanforderungen gelten für Guild Wars 2?
Die Systemanforderungen stehen noch nicht fest, aber wie bei der ursprünglichen Guild Wars-Reihe wollen wir ein schönes Spiel schaffen,
das sich auch auf Gaming-PCs der mittleren Leistungsklasse wunderbar spielen lässt.
Quelle: offizielle GW2-FAQ (http://www.guildwars2.com/de/the-game/game-faq/#thirteen/)

Ich denke bzw. hoffe, dass die Beta-Tester nicht nach der stärksten hardware ausgewählt werden, ich nehm einfach mal an,

sie machen einen Querschnitt durch die versch. Leistungsklassen, um zu sehen, wer mit welchem Rechner wo an irgendwelche Grenzen stösst.

Das bevorteilt nicht die Spieler mit den besseren Kisten, macht ja auch nicht wirklich Sinn...
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 28.02.2012, 09:52
Die Teilnehmer werden höchstwahrscheinlich so ausgewählt, dass eine größtmögliche Vielfalt sichergestellt wird. Das heißt, Leute wie ich, mit der stinknormalen Kombo i5-2500K + GTX 570, haben weniger Chancen als komische Vögel mit Billig-CPU + Highend-Grafikkarte, Billig-Grafikkarte + Highend-CPU, abenteuerlichen Onboard-Lösungen und anderem unüblichen Kram.

...ich glaube, ich hätte mich mit dem Netbook anmelden sollen.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 28.02.2012, 20:53
Die Gamestar-Videos gefallen mir nicht. Zu viel WoW-Jargon, zu schlechtes Spiel, teilweise Fehlinformationen.

Gut finde ich hingegen die IGN-Videos:
http://www.ign.com/videos/games/guild-wars-2-pc-896298

Auch sehr zu empfehlen (deutsch):
http://www.gameswelt.tv/26329/guild-wars-2/beta-preview.html
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 13.03.2012, 15:34
https://buy.guildwars2.com/

Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 13.03.2012, 15:44
Zitat
Zugang zu allen Wochenend-Events der Beta von Guild Wars 2
Könnte man das nicht vorbestellen, die Beta-Events abgreifen und dann, wenn's nicht gefällt, stornieren? Ist zwar voll böse und so, aber ich will mich überzeugen, bevor ich denen 150 Euro für die CE ins Gesicht schmeiße.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 13.03.2012, 16:23
Zitat
Zugang zu allen Wochenend-Events der Beta von Guild Wars 2
Könnte man das nicht vorbestellen, die Beta-Events abgreifen und dann, wenn's nicht gefällt, stornieren? Ist zwar voll böse und so, aber ich will mich überzeugen, bevor ich denen 150 Euro für die CE ins Gesicht schmeiße.
Das bezieht sich wohl auf die VorKÄUFER, nicht die VorBESTELLER. Und wenn du's erst gekauft hast kannst du es nicht zurück geben. Also nein, das geht nicht.  :|

Die CE werde ich mir nicht kaufen. So sehr ich GW2 auch mag, 150€ ist zu viel dafür. Den Soundtrack kann ich auch im Internet bekommen (und zur Not nehme ich mit den selber auf  :ugly:), die Statue ist zwar nett, verstaubt bei mir aber nur und das Buch würde ich mir wahrscheinlich nicht einmal durchlesen.
Die digitalen Inhalte gibt es zudem - bis auf den Foliant des Einflusses - auch in der Digital Deluxe Edition.

Wahrscheinlich ist die CE wirklich limitiert (nicht so schein-limitiert wie bei manch anderen Spielen) und deshalb so teuer, und damit die Kunden, die sich eine CE des digitalen Inhalts wegen holen möchten, auch noch draufzahlen "dürfen" bietet man für diese noch die Deluxe Edition für 10-20€ mehr an...
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 17.03.2012, 22:50
Ich möchte nur kurz darauf aufmerksam machen, dass die Beta-Invites für diesen Monat raus sind und auch über die nächsten Tage noch in Schüben rausgehen werden.
Also solltet ihr regelmäßig eure Emails abrufen, wenn ihr euch für die Beta angemeldet habt.

Da es aber die NDA verletzen würde bekannt zu geben, ob man in der Beta ist oder nicht, seht bitte davon ab.  ;)

Zitat
Yes, beta invitations have begun going out. They'll be sent out over the next few days. Please remember that discussing the beta in any way, shape, or form -- including your status in it -- is a breach of NDA. Don't risk your beta access! ~RB2
http://www.facebook.com/GuildWars2
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 18.03.2012, 00:46
Nun wenn ich keine hab kann ich das ja sagen ohne etwas zu verletzen. Da du keine Aussage machst in Bezug, dass du keinen Invite hast, liegt das Gegenteil nahe. Wenn dem so ist, dann Glückwunsch. Ich hab leider kein bekommen :/
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 18.03.2012, 16:05
Nein, ich habe keine bekommen. Brauche ich auch nicht. Das Spiel wird eh gekauft, und Rückmeldungen geben sowie Klassen ausprobieren (welche ich zu Release spielen werde) kann ich auch an den Preview-Wochenenden zu denen man dank des Vorverkaufs Zugang haben wird.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Sims am 18.03.2012, 17:39
Schade, ich hab leider auch keine bekommen..

Nur so nebenbei: Danke Elessar das du uns hier immer schön auf den laufenden hälst  :merci:... ist leider inzwischen eines der übrig-gebliebenen Gründe das Forum zu besuchen, da mit Skyrim momentan nichts los ist bei mir.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: 3.14ratte am 20.03.2012, 19:38
Nach dem Lesen der Meldung "Mikrotransaktionen in GW 2" (http://wiki.guildwars2.com/wiki/User:Martin_Kerstein#Mike_O.E2.80.99Brien_.C3.BCber_Mikrotransaktionen_in_Guild_Wars_2_-_Mike_O.E2.80.99Brien_-_20._M.C3.A4rz_2012) weicht sich mMn der Hoffnungsschimmer einer wahren Revolution im MMORPG-Genre nach und nach auf...

Zitat
Gold, Karma und Gems

>Gold, Karma und Gems
>Karma und Gems
>Gems
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 20.03.2012, 19:48
Es gibt neue Infos zum Cash/Ingame Shop.
Kurze Version:
Es wird kosmetische Dinge geben, spielerleichternde Dinge ohne das Gameplay zu beeinflussen (größere Lagertruhe, mehr Charakterslots, Dinge wie den Golem, mit dem man von überall auf sein Lager zugreifen kann usw.) und man wird sich Gold kaufen können.
Quasi.
Die Währung des Shops ("Gems") ist nämlich handelbar.
Begründung: Man möchte Goldsellern den Wind aus den Segeln nehmen und das ganze in die Hände der Spieler legen, außerdem kann so jemand, der nichts weiter kaufen will, trotzdem auf Shopinhalte zugreifen und Goldkauf kommt nicht den Goldsellern zugute, die nur noch mehr versuchen Werbung zu machen und Accounts zu hacken, sondern es kommt der Entwicklung des Spiels zugute.

Lange Version englisch: Link (http://www.arena.net/blog/mike-obrien-on-microtransactions-in-guild-wars-2)
Lange Version deutsch: Link (http://wiki.guildwars2.com/wiki/User:Martin_Kerstein#Mike_O.E2.80.99Brien_.C3.BCber_Mikrotransaktionen_in_Guild_Wars_2_-_Mike_O.E2.80.99Brien_-_20._M.C3.A4rz_2012)


Da mag sich jeder seine eigene Meinung drüber bilden. Ich bin zwiegespalten, GW2 bleibt dennoch ein Pflichtkauf für mich weil es mir mehr bietet als der Shop bis jetzt kaputt macht.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 22.03.2012, 13:29
Hm, ja, das bremst jetzt meinen Hype auch ein bischen. Das mit den Goldsellern wird sich dadurch wohl relativieren aber jenachdem wie groß zB der Standartlagerplatz ist kann man ja fast schon zu solchen Käufen gezwungen werden, wenn man 'rcihtig' mitspielen will im Handel, etc. Nunja, ich denke trotzdem, dass ich es kaufe. Immernoch nichts von der Betafront. Ich denke die'paar Tage' sind nun rum und es gibt keinen Key für mich :/
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 22.03.2012, 18:52
Also, es gibt wohl keine weiteren Beta-Einladungen, aber die Presse ist ebenfalls wieder eingeladen und für die fällt am 26.04. das Embargo. Einige Spieler werden versuchen, Infos zum Shop zu bekommen.

Zum Shop selber sind einige Leaks aufgetaucht:
http://images.4chan.org/vg/src/1332391964907.jpg
http://images.4chan.org/vg/src/1332392016603.jpg
http://images.4chan.org/vg/src/1332392135800.jpg

Solange es nichts schlimmeres als Exp-, Dropchance-, Beruf- und Karma-Boosts gibt, kann ich damit noch leben, da ja die monatliche Gebühr entfällt und man sich theoretisch auch die Gems mit Gold kaufen kann. Mehr Lagerplatz kennt man auch aus GW, da sind größere Taschen (die man auch ingame erhalten kann), mehr Taschen-Slots und mehr Lagerplatz auf der Truhe keine große Sache. Der Rest scheint wirklich reine Kosmetik und Bequemlichkeit zu sein (z.B. von überall auf sein Lager zugreifen - zumindest ich brauche das nicht, da teleportiere ich mich lieber schnell in eine Stadt und manage mein Inventar, kostet weniger  :spinner:).

Hauptsache es gibt nichts, was später zur Pflicht werden könnte, wie Stat-Boosts o.ä., die dann in den Dungeons auch von der Community gefordert werden...

Über das System mit dem Gems mache ich mir keine Sorgen. Das gibt es in anderen Spielen auch (z.B. Eve Online) und es funktioniert ganz gut.
Goldseller werden sicher nicht ausgeschlossen, aber es wird ihnen der Handel mit Gold erschwert, da die Spieler eine größere Kontrolle haben.

Bei der Gelegenheit möchte ich auch mal meinen Blog vorstellen, da findet sich auch das eine oder andere interessante Thema (aber noch nichts speziell zum shop, da warte ich erst ab wie es wirklich aussieht, ehe ich was darüber schreibe):
http://gw2infinity.blogspot.de/
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 23.03.2012, 09:24
Blog gelesen, gefällt mir sehr gut, nochmal schön erklärt :) Ist in den Favoriten drin!
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 26.03.2012, 22:16
Das Embargo dieses Wochenende ist nun auch vor 5 Stunden gefallen, und es gibt wieder eine Menge Videos (und Artikel).
Hier eine kleine Auswahl der Videos:

http://www.gamestar.de/index.cfm?pid=1589&pk=65424
http://youtu.be/A8-9VEvAmFg
http://www.youtube.com/watch?v=ZOaD7UuH1JA
http://www.youtube.com/watch?v=8A_qtT1Z270
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 27.03.2012, 14:02
Sieht schon irre aus. Ich freu mich auch wenn der 2. und 3. link iwie nichts neues her geben.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 19.04.2012, 23:15
Das kommende Beta-Wochenende beginnt am 27.04. um 21 Uhr (Countdown (http://www.guildwars2.com))!
Alle wichtigen Infos findet ihr hier:
http://www.arena.net/blog/the-beta-weekend-event-is-coming

In Kurzfassung:
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 26.04.2012, 20:26
http://www.arena.net/blog/choosing-and-transferring-worlds-in-guild-wars-2

Die Beta ist nah, meiner einer wird auf "Elonas Reach" (Elonaspitze) spielen.

Wenn ihr nicht teilnehmen könnt und/oder lieber auf Berichte von Beta-Testern warten möchtet, dann schreibt doch mal, was ihr gerne angetestet haben möchtet. Schreibt mir eure Fragen, und ich werde es morgen abend direkt im Spiel austesten. Screenshots werden auch ganz viele gemacht, eventuell auch Videos.
 :)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 26.04.2012, 21:04
Renn' den längsten möglichen Weg zu Fuß und messe die Zeit dabei.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 26.04.2012, 22:31
Ich find es schwer irgendwas speziell wissen zu wollen - wenn das Gefühl stimmt, dann ist man bereit über Macken hinwegzusehen. Vor allem auf den Kampf bin ich gespannt - ob es sich gut anfühlt, neuartig. Und am Ende darf es natürlich nicht zu viel Boni für echtes Geld geben.
Am wichtigten aber erstmal ist, ob du wirklich Spaß bei den Level-Events hast. Also wirklich, wirklich Spaß, auch nach 5 Stunden noch.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 27.04.2012, 00:44
Renn' den längsten möglichen Weg zu Fuß und messe die Zeit dabei.
Meinst du vom einen Ende eines Gebiets zum anderen (luftlinie nicht möglich) oder eine möglichst lange gerade Strecke (um so auf die Größe aller Gebiete allgemein zu schließen)?
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 27.04.2012, 07:45
Die möglichst lange gerade Strecke, ja.
So wie in Oblivion beispielsweise von Bruma bis Leyawiin.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 28.04.2012, 15:05
Die möglichst lange gerade Strecke, ja.
So wie in Oblivion beispielsweise von Bruma bis Leyawiin.

Das ist leider wegen den Gegnern und Klippen/Abgründen so nicht möglich. Außerdem sind die Gebiete mit Portalen miteinander verbunden, die in der Beta teilweise gesperrt sind.
Deshalb hab ich das mit dem ersten Gebiet der Menschen und der Hauptstadt der Menschen gemacht:
2 Minuten und 5 Sekunden für die rot markierte Strecke.
gw020a.jpg (730.62 KB)
Zum Vergleich einmal die obere Hälfte der Weltkarte:
gw021.jpg (692.79 KB)
Und hier noch die untere Hälfte, der Vollständigkeit halber:
gw022.jpg (634.92 KB)
5 Minuten und 20 Sekunden für die rot markierte Strecke. Das Gebiet ist für level 1-17 gedacht. Von den Gebieten gibt es 5 (jedes Volk hat so ein Gebiet direkt vor der Haustür).
gw027a.jpg (688.23 KB)

Und als ersten Eindruck: Es macht Spaß. Definitiv. Mit 10 Spielern eine Festung gegen 20-30 anstürmende Zentauren zu verteidigen hat was. :o
Leider hat ArenaNet den Fehler gemacht, nicht anzugeben, welche Server für welche Sprache sind. das hat dazu geführt, dass sich die ganze deutsche Community abgesprochen und quasi auf einem Server versammelt hat. Deshalb gab es gestern massive Probleme beim login und beim Spielen (lags) und darum hab ich erst heute angefangen zu spielen. Jetzt endlich ohne technische Probleme. Das Spiel läuft flüssig, ich hab alles auf's Maximum gestellt (außer Schatten und Schattierungen).
Was ich aber auch bemängeln muss ist der hohe Schwierigkeitsgrad - hier ist noch Balancing nötig. Auf level 6 muss ich in einer level 6 Story-Instanz alle Register ziehen, sonst wäre ich gescheitert. Das gehört mMn nach ins Mid- bis Endgame, aber nicht an den Anfang. Wer übrigens den Fehler macht und eine AoE-Waffe schwingend mitten in die tobenden Zentaurenhorden prescht, der darf binnen Sekunden den Staub vom Boden lecken. :blink:

Der ganze Bericht inkl. Screenshots kommt dann morgen oder übermorgen.  :)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 28.04.2012, 15:57
Das Gebiet um diese Stadt sieht den Hügellanden in WoW ja zum Verwechseln ähnlich, vor allem mit dieser kreisrunden Stadt.
Wie dem auch sei, ich hörte von der Schwierigkeit andere Geschichten, von wegen das Leveln würde irrsinnig schnell gehen und man würde nach wenigen Stunden bereits Level 20-30 erreichen.
Was hast du für ein System? Ich habe Screenshots von Leuten gesehen, die mit einer GTX 470 und allem auf Minimum nur 18 FPS hinkriegen. Wie sehen deine FPS aus?
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 28.04.2012, 19:17
Das Gebiet um diese Stadt sieht den Hügellanden in WoW ja zum Verwechseln ähnlich, vor allem mit dieser kreisrunden Stadt.
Wie dem auch sei, ich hörte von der Schwierigkeit andere Geschichten, von wegen das Leveln würde irrsinnig schnell gehen und man würde nach wenigen Stunden bereits Level 20-30 erreichen.
Was hast du für ein System? Ich habe Screenshots von Leuten gesehen, die mit einer GTX 470 und allem auf Minimum nur 18 FPS hinkriegen. Wie sehen deine FPS aus?
Bisher habe ich im Spiel nicht das Gefühl gehabt, dass irgendein Gebeit einem aus WoW ähnelt (welche Stadt war in WoW denn kreisrund?).
Wie dem auch sei, die levelgeschwindigkeit hat ja nichts mit dem Schwierigkeitsgrad zu tun. Ich spiele nun 5 Stunden und bin level 9, aber dafür laufe ich auch viel herum, schaue mir Gegenden an und teste Dinge aus. Hab gehört im WoW soll man richtig schnell leveln können, hab ich aber nicht ausprobiert.
Nochmal zum Schwierigkeitsgrad: Durch die level-Skalierung spielt das level keine Rolle dabei, jemand der level 30 ist hält gegen einen level 4 Gegner vielleicht 1-2 Schläge länger durch als jemand, der level 4 ist. Wobei der Schwierigkeitsgrad in der offenen Welt nicht so das Problem ist, außer man legt sich mit Gegnern an, die mehr als 1 Stufe über der eigenen liegen. Kniffliger ist die persönliche Geschichte und einige Events. Ich hab nun in den 9 leveln ca. 5-6 mal ins Gras gebissen und ich behaupte mal, dass ich kein schlechter Spieler bin.
Das liegt daran, dass sich Spieler beim letzten Beta-Event beschwert haben, das Spiel sei zu leicht.

Mal ein Beispiel für eine Event-Kette, die nicht gut ausgegangen ist:
Spieler sollten Pflanzen sammeln, die ein Norn verbrannt hat, um Schaufler aus der Höhle zu vertreiben.
gw037.jpg (448.83 KB)

Als das Feuer verteidigt war flüchteten die Schaufler und durch den nebel entstanden giftige Schleim-Kreaturen, die die Schaufler angegriffen haben.
gw039.jpg (414.48 KB)

Ich mache mich also auf, um ein wenig die Höhle zu erkunden und Erze abzubauen, als mir ein paar Schaufler entgegen kamen - die haben mich schon auf 50% geschlagen während ich nicht mal einen von ihnen getötet habe, bin also zurück gelaufen, mitten in einen Gegenangriff der Schaufler auf das stinkende Lagerfeuer. Ihr könnt euch ja mal den Screenshot ansehen und raten, wie es ausgegangen ist. ;)
gw040.jpg (447.31 KB)

Was hast du für ein System? Ich habe Screenshots von Leuten gesehen, die mit einer GTX 470 und allem auf Minimum nur 18 FPS hinkriegen. Wie sehen deine FPS aus?
18 FPS habe ich, wenn der Bildschirm voll von Spielern und Effekten ist. Normalerweise habe ich um die 25-30 FPS, wenn's total leer ist auch über 40.
Ich habe einen 8 Core prozessor mit 2 GHz, 8 GB Ram und einer Nvidia GTX 460m. Die Grafikkarte macht aber nicht viel aus (von niedrig auf Ultra ist der Unterschied ca. 5 FPS, wobei alleine die Schatten von Ultra auf Mittel 3 FPS ausmachen, und auf die 2 kommt es mir auch nicht an, deshalb hab ich alles außer die Schatten auf max.), wichtiger ist die CPU. ArenaNet meint, das Spiel ist noch mitten in der Optimierungsphase und gelobt Besserung für Release.
Ati-Grafikkarten-Nutzer sind derzeit die angemachten, da Nvidia der offizielle "Partner" ist (die haben schon seit über nem Jahr Optimierungen für Gw2 im Treiber drin).

Was ich übrigens mit am meisten kritisiere sind die Effekte. Die sind schön, keine Frage, aber... ich lasse es euch selbst sehen:
gw046.jpg (810.97 KB)
(ist zwar flüssig, aber das hilft ja auch nix, wenn man den Gegner nicht mehr sieht)

Und noch ein paar Screenshots:
gw015.jpg (519.61 KB) gw011.jpg (756.94 KB) gw013.jpg (907.91 KB) gw055.jpg (582.07 KB)
gw029.jpg (648.58 KB) gw030.jpg (592.41 KB) gw050.jpg (712.92 KB) gw054.jpg (614.92 KB)

Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 29.04.2012, 00:35
Ich find es schwer irgendwas speziell wissen zu wollen - wenn das Gefühl stimmt, dann ist man bereit über Macken hinwegzusehen. Vor allem auf den Kampf bin ich gespannt - ob es sich gut anfühlt, neuartig. Und am Ende darf es natürlich nicht zu viel Boni für echtes Geld geben.
Am wichtigten aber erstmal ist, ob du wirklich Spaß bei den Level-Events hast. Also wirklich, wirklich Spaß, auch nach 5 Stunden noch.

So, nach nun mehr als 10 Stunden Spielzeit ein kleines Zwischen-Fazit und die Antwort auf deine Frage:
Das Kampfsystem fühlt sich neu an, ja. Ob es gut ist... ist schon ein wenig komplizierter. Ich habe mich schon mehrmals machtlos gefühlt, als alles auf cooldown war, meine Ausdauer leer und ich mit 10% Gesundheit vor einem Fernkämpfer davongehumpelt bin. Könnte aber auch an der Selbstüberschätzung liegen, die ich noch von anderen MMOs habe. Aber die Skalierung mit der Anzahl der Spieler ist schon heftig, vor allem wenn da eine Gegnerhorde in geschlossener Formation anrauscht und den erstbesten Spieler quasi onehittet - da muss man sehr vorsichtig vorgehen und erst mal Gegner am Rand angreifen und sie langsam auseinander ziehen.
gw058.jpg (948.47 KB)

Gegen einzelne Gegner und kleinere Gruppen - also ohne das Chaos, das bei zu vielen Spielern entsteht - entfaltet sich das Kampfsystem voll. Gezielte Blocks und Gegenangriffe, Unterbrechungen durch CC, das stetige Ausweichen usw. ist toll! Bei Veteranen und Champions darf man sich auch keinen Fehler erlauben, das Spiel verzeiht Fehler bei denen nur sehr schwer bis gar nicht.
Das Spiel zwingt die Spieler außerdem, sich zu bewegen. Auch als Nahkämpfer muss man um die Gegner herumtänzeln, außer man will einen Verbündeten vor einem Fernangriff schützen - dann stellt man sich einfach in die Schusslinie.
Boni für echtes Geld gibt es kaum, bzw. keine die sich wirklich lohnen. 50% mehr Erfahrungen bei Kills - toll, für nen Gegner bekomme ich 9-20 EP, selbst mit Bonus ist das weniger als eine Wiederbelebung oder das Sammeln von Rohstoffen (33 EP), das steht auch in keinem Verhältnis zum Abschließen von Events (350-380 EP), oder das Erkunden von Orten (180-270 EP; alle Werte so um level 10). 20% mehr Karma - Karma bekommt man von Events, und die sind nicht einplanbar. Man müsste quasi den Bonus dauerhaft aktiv halten - für nur 20% mehr? Bisher hatte ich auch nie das Gefühl zu wenig zu haben oder so. Hab schon über 1000 und weiß nicht wohin damit (ein Wiederverwertungswerkzeug kostet 28, ein Schmuck-Item für level 1-5 kostet ungefähr 80).
Das nützlichste da planbarste ist wohl der Handwerks-EP-Boost. Ansonsten gibt es noch eine höhere Chance seltene Gegenstände zu finden ("Magic Find"), Mystische Schlüssel um Mystische Truhen zu öffnen (dropt beides ingame, die Truhen können aber nicht gekauft werden) sowie Farben und Outfits. Dazu noch Bequemlichkeits-Items wie Self-Rezz (sollte nicht im Kampf benutzt werden, sonst ist das item verschwendet), Zugriff auf's Lager von überall (muss gemietet werden) und mobile repair (nicht in Dungeons nutzbar).

Spaß beim leveln hatte ich! Sogar so viel, dass ich ab level 7 gar nicht gemerkt habe, wie ich im level aufgestiegen bin (macht dank Skalierung ja keinen Unterschied ob man im level 7 Gebiet level 10 oder level 7 ist und theoretisch könnte man auch im Startgebiet bis level 80 leveln - genug Ausdauer vorausgesetzt, und abgestumpft gegen Eintönigkeit sollte man dann auch sein  :P). Level 7, weil da das zweite Waffenset aktiv wird - deshalb hab ich auf das level "hingearbeitet" und nachdem ich's erreicht hatte bin ich einfach rumgelaufen und hab das gemacht, was mir gerade vor die Flinte kam. Ist jetzt auch schon mehrmals vorgekommen dass ich irgendwo hin wollte und durch diverse Events, Höhleneingänge, NPC-Gespräche usw. abgelenkt worden bin, bis mir ne Stunde später einfällt, dass ich z.B. doch eigentlich den Skillpunkt weiter im Osten holen wollte.  :D

Wenn du das Spiel spielst, dann spiele es um den Spielens willen, nicht um schnell auf 80 zu kommen. Da wartet nichts auf dich. PvP kannst du von level 2 an machen. Gruppenevents gibt es ab level 1.

Mir macht es verdammt viel Spaß, und es zog mich nach einer kurzen Eingewöhnungsphase (die gab es bei fast jedem Spieler - viele fanden das Spiel anfangs erst gar nicht mal so toll, wurden aber Stunde um Stunde mehr mitgerissen :lachen:) sehr stark in seinen Bann.
Ein ausführliches Fazit kommt aber mit dem großen Bericht, schließlich gibt es noch einige nagtive Punkte, die ich nicht ganz unter den Tisch fallen lassen will.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 27.06.2012, 21:44
Was zur Hölle macht ArenaNet da?
Ich bin beim Stresstest da eben mit dem Account eines Bekannten ein wenig rumgerannt. Die FPS waren im Bestfall bei 60, sind oft aber auf 30 oder 20 runtergefallen.
Der Witz dabei ist: Weder CPU noch Grafikkarte wurden dabei annähernd voll ausgelastet! Die GPU-Auslastung lag manchmal bei schlappen 30%, was mit 30 FPS belohnt wurde. Warum würde man sowas programmieren?
Noch witziger übrigens, wenn Fraps aufnimmt: CPU-Auslastung ein bisschen höher als sonst, GPU-Auslastung gleich. 12 FPS.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Feldwebel am 27.06.2012, 22:12
Mystische Schlüssel um Mystische Truhen zu öffnen

Hmm, ist das so gemeint wie die supply crates in TF2?
und wie ist die droprate von denen? Ich kenn ein Spiel wo man mit den Boxen zugespammt wurde (25% dropchance bei ALLEM was man vernichten konnte -_-)

Achso, kann man die Schlüssel auch Mit Ingame-Geld kaufen?
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 28.06.2012, 15:31
Neuer Trailer + Release-Datum:
http://www.youtube.com/watch?v=t-CB0hheQRg
Was zur Hölle macht ArenaNet da?
Ich bin beim Stresstest da eben mit dem Account eines Bekannten ein wenig rumgerannt. Die FPS waren im Bestfall bei 60, sind oft aber auf 30 oder 20 runtergefallen.
Der Witz dabei ist: Weder CPU noch Grafikkarte wurden dabei annähernd voll ausgelastet! Die GPU-Auslastung lag manchmal bei schlappen 30%, was mit 30 FPS belohnt wurde. Warum würde man sowas programmieren?
Weil man so erst mal allgemein programmieren kann ohne auf die Grafikkarten größere Rücksicht nehmen zu müssen.
Es bessert sich aber, alleine vom 2. BWE zum Stresstest hat sich die Performance um durchschnittlich 50% verbessert und sie haben noch immer nicht die Grafikkarten richtig angesprochen.
Da mache ich mir also nicht soo viele Sorgen. Erst wenn es zu Release immer noch so ist, ist das fail, aber in 2 Monaten kann noch viel passieren.  :)

Hmm, ist das so gemeint wie die supply crates in TF2?
und wie ist die droprate von denen? Ich kenn ein Spiel wo man mit den Boxen zugespammt wurde (25% dropchance bei ALLEM was man vernichten konnte -_-)

Achso, kann man die Schlüssel auch Mit Ingame-Geld kaufen?
Die Dropchance ist nicht allzu hoch, leider ist die Dropchance der Schlüssel weit geringer. Kaufen kann man sich die Schlüssel nur im Shop, aber man kann die Shop-Währung mit Gold kaufen.

Die Truhen werde ich btw immer zerstören sobald ich beim Kaufmann bin, außer mir sind auch Schlüssel gedropt.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 28.06.2012, 18:27
Guter aber nicht wirklich herausragender Trailer. Releasedatum mitten im Sommer meiner Meinung nach reinster Selbstmord. Ende September wäre wohl weit sinnvoller gewesen zumal Pandaria dort immernoch keine Konkurenz für ein Release werden sollte.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 28.06.2012, 22:27
Sofern sie das Spiel nicht zu früh auf den Markt werfen, ist das Datum mMn völlig okay.
Ein Großteil der Kunden, die es zu Release spielen, haben es sowieso schon gekauft.
Außerdem umgehen sie so die Konkurrenz. Bliizzard hat ja häufig die eigenen Release-Termine so gelegt, dass sie die Konkurrenz ausstechen (siehe z.B. Tera und D3 - D3 wurde so kurz nach Tera released um zu verhindern dass die Spieler dort durch langes spielen dran gebunden werden). Allerdings ist es extrem unwahrscheinlich dass Blizzard den MIST nahe des Zeitpunkts releasen wird, um Gw2 auszustechen müsste MIST schon vorher erscheinen (um den Spielern Content zu geben ehe sie sich woanders umgucken) und ich glaube kaum, dass Blizzard ein Produkt Anfang/Mitte August releasen würde.

So kann Blizzard auch schön abwarten bis der erste Hype um Gw2 verflogen ist und sich die Spielzeiten dort normalisieren.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 29.06.2012, 00:46
Ja Elessar, deine Aussagen sprechen doch eben für einen späteren Termin (Blizzard stellt zZ keine Release-Konkurenz dar) - obwohl du Wetter/Urlaub gar nicht berücksichtigt hast.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 29.06.2012, 13:43
Nicht nur Blizzard ist Konkurrenz, sondern quasi alle Spiele (wegen den fehlenden Gebühren).
Die meisten Spiele kommen wegen des Sommerlochs erst später raus, d.h. dass dort durchaus eine Durststrecke entstehen kann, die sich ANet möglicherweise zunutze machen will.

Dazu hat ein Großteil derer, die das Spiel zu Release spielen, das Spiel schon gekauft.
Da du das mit dem Urlaub ansprichst: Die Ferienzeit ist für die nicht-Urlauber sehr verlockend, gerade wegen der genannten Durststrecke konnten viele Spontankäufer zu Gw2 greifen.
In den USA fällt der Release-Termin zudem genau auf das Ende der Ferienzeit, da sind die meisten von Urlaub wieder zurück und die Kinder/Jugendlichen hätten noch eine Woche lang nichts zu tun.

Man könnte auch noch die GamesCom eine Woche vorher als wichtigen Punkt fürs Releasedatum nennen. Mit der Aussicht auf den Headstart eine Woche später könnte das nochmal einige Spontankäufe generieren.

Btw, GW wurde auch immer im Frühling oder Sommer released. ;)

Mich persönlich ärgert nur, dass ich genau zum Release meine Prüfungen haben werde...
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: 3.14ratte am 02.07.2012, 23:13
hab mich nun auch dazu entschieden, dem Spiel eine Chance zu geben und heute die Vorbestellung abgeschickt.

Somit kann ich mich auch noch auf das letzte Betawochenende vor dem endgültigen release freuen, welches wohl Ende Juli stattfinden wird.

Falls jemand noch Interesse haben sollte, die Digital Deluxe Edition, welche auf der offiziellen GW2-Seite für 74.99 € angeboten wird, gibt es bei 4u2play (http://www.4u2play.de/pc/rollenspiele/guild-wars-2-pre-purchase-digital-deluxe-edition-204832.html) momentan für nur 63.99 €
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 03.07.2012, 10:30
Hast du vorbestellt oder vorgekauft?
Bei der Vorbestellung zahlt man erst zu Release und hat auch keinen Beta-Zugang.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: 3.14ratte am 03.07.2012, 21:08
der Unterschied ist auch mir bekannt *g*
natürlich prepurchased, der code ist bereits registriert, lad gerade über den client die Spieldateien runter usw.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 03.07.2012, 22:58
Gut, alles klar - wollte nur sicher gehen dass du dich nicht vertan hast von wegen "Vorbestellung abgeschickt".  :)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: 3.14ratte am 05.07.2012, 13:27
Spielst du denn weiterhin auf Elonas Reach, Elessar? Wenn ja, werd ich mich auch dort niederlassen, vielleicht trifft man sich ja beim letzten Betaevent.

Ich hab aus deinen vorherigen posts nicht herauslesen können, welche Klasse du gewählt hast, hast du denn schon mehrere ausprobiert?

Ich liebäugel momentan mit Waldläufer und Nekromant.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 05.07.2012, 13:36
Für's Event spiele ich auf Elonas Reach, danach wähle ich den Server, den die deutsche RP-Community als inoffiziellen RP-Server auswählt.
Ich hab alle Klassen ausprobiert, bin aber beim Ingenieur hängen geblieben - macht mir am meisten Spaß.
In die engere Auswahl kamen aber auch Nekromant, Elementarmagier und Mesmer. Nekro und Ele werde ich auf jeden Fall mal nebenher spielen um etwas Abwechslung zu bekommen, Mesmer kommt drauf an, wie er am 3. BWE aussieht...
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 11.07.2012, 17:25
Gibt's eigentlich (noch) irgendeine Möglichkeit, eine CE inklusive Vorbestellerbonus abzugreifen?
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: 3.14ratte am 11.07.2012, 18:34
Fragst du das, weil du ernsthaft mit dem Gedanken spielst, dir eine CE für den Preis von ca. 150 € zu erstehen und noch die beta am näxten WE mitzunehmen?

Oder reichen dir die Bonusitems der Digital Deluxe?

Weil diese ist auch im prepurchase noch verfügbar, dabei aber deutlich billiger und man erhält noch Zugang zur näxten bzw. wohl letzten beta vor dem release.

Die CE ist (nach kurzer Recherche auf den angegebenen Seiten der offiziellen GW2-Seite) wohl in allen anbietenden Läden/Ländern ausverkauft...
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 11.07.2012, 18:55
Der Vorbestellbonus beinhaltet meines Erachtens sowohl Beta-Wochenenden als auch drei Tage früher Zugang zum richtigen Spiel.
Irgendwelche Digitalversionen gehen mir irgendwo südlich vorbei, ich will was physisches haben, es sei denn es hat ein EA-Logo drauf, dann gibt's fröhliche Russenkeys
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 11.07.2012, 22:03
Der Vorbestellbonus beinhaltet meines Erachtens sowohl Beta-Wochenenden als auch drei Tage früher Zugang zum richtigen Spiel.
Nein, der Vorbestellbonus beinhaltet nur einen Tag früheren Zugang (und keinen "Ring des Helden").
Einzige Möglichkeit irgendwas physisches in den Händen zu halten (ohne DVD - also nur die Hülle + Key) und trotzdem die Vorverkaufs-Boni abzuräumen ist über Amazon und ähnliche Anbieter:
http://www.amazon.de/Guild-Wars-Standard-Edition-Beta-Zugang/dp/B007NKBGIA/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1342036883&sr=8-2
(kann später über den Shop auch noch zur Deluxe Edition erweitert werden, lohnt sich aber mMn nicht - lieber die 20€ mehr in Charakterplätze und Truhenslots stecken)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 11.07.2012, 22:14
Nein, der Vorbestellbonus beinhaltet nur einen Tag früheren Zugang (und keinen "Ring des Helden").
Und was redet dann diese Seite hier?
https://buy.guildwars2.com/de/
Beim Amazonlink steht im Übrigen, dass das Ding nur als Download verfügbar ist.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 12.07.2012, 00:49
Nein, der Vorbestellbonus beinhaltet nur einen Tag früheren Zugang (und keinen "Ring des Helden").
Und was redet dann diese Seite hier?
https://buy.guildwars2.com/de/
Da steht genau das, was ich geschrieben habe: Ring des Helden, Betas und 3 Tage Headstart sind nur für die "vorverkauften" (du zahlst vorher und bekommst den Key, keine Stonierung möglich) Editionen verfügbar.
Vorbesteller (du zahlst erst zu Release bzw. ein paar Tage vorher, kannst du bis zum Headstart stonieren) bekommen nur einen Tag Headstart.

Dass es nur als Download zur Verfügung steht ist richtig. Das ist bei jeder Version der Fall, egal ob CE, normal oder Digital. Wie ich bereits sagte: Keine DVD.

Ob es zu Release DVDs gibt, würde ich nicht garantieren.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 12.07.2012, 09:58
Das war wohl ein Missverständnis, ich habe die "Vorkäufer" und Vorbesteller in einen Topf geworfen.
Jedenfalls besagt die oben verlinkte Seite, dass es auch die CE mit den "Vorkäufer"-Boni gibt. Nur offenbar dann doch nirgends.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 16.07.2012, 15:45
Die gab es aber auch nie auf der Seite, sondern nur bei Einzelhändlern. Dass die Seite noch nicht aktualisiert ist liegt entweder daran, dass sie zu faul sind (oder die Web-Entwickler für wichtigere Dinge abgezogen worden sind, z.B. die Gw2-App für Smartphones) oder schlicht nicht schreiben können dass sie ausverkauft sind, weil irgendwo noch ein Händler welche liegen haben könnte...
Digital ist aber alles irgendwie, da es keine DVDs gibt sondern entweder nur Keys oder eben Keys mit Extras...

Das mit den Vorkäufern und Vorbestellern kam hoffentlich nicht zu kleinlich rüber, aber da gab es schon des öfteren Missverständnisse.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 17.07.2012, 13:07
Ist dann wohl auch egal, hab mir einen der Beta-Keys schnappen können, den eine freundliche Person auf einer gewissen Seite herumgeschmissen hat. Das Wochenende wird dann wohl zeigen, wieviel mir das Ganze wert ist.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 22.07.2012, 10:53
Und, wie lief (bzw. läuft) es bei euch?
Leider kann ich z.Z. nicht mit meinem Laptop spielen (Festplatte kaputt) und musste daher auf einen unserer Uni-Rechner zurück greifen - hatte aber auch den netten Nebeneffekt dass sich 2 andere das Spiel auch angesehen haben und sich ihre Meinung von "ich verstehe nicht, warum die Presse davon so begeistert ist" in "das hole ich mir auf jeden Fall" geändert hat. :D

Die meisten Kritikpunkte, die ich noch hatte (aber gar nicht hier aufgelistet hab, fällt mir gerade auf) wurden auch beseitigt.

Nach diesem BWE fiebere ich nun wirklich dem Release entgegen. :)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: 3.14ratte am 22.07.2012, 12:09
Da dieses letzte Betaevent mein erstes ist, kann ich nicht vergleichen, was sich denn nun alles geändert hat, man liest zwar viel, aber einiges ist ja auch subjektiv.

Ich hab Freitag Nacht als erstes den Nekro angetestet, sowohl PvE (hier hauptsächlich die Herzen im Startgebiet und ein bisschen Storyquests) als auch sPvP,

und muss sagen, meinen Eindruck, den ich von dieser Klasse hatte (war einer meiner Favoriten) hat sich nicht bestätigt, gefällt mir nicht und werde diese Klasse definitiv nicht spielen.

Als zweites wählte ich NICHT den Waldläufer (mein zweiter Favorit), wohl weil ich von der ersten Entscheidung eben enttäuscht wurde, daher startete ich mit einem Dieb,

und das machte deutlich mehr Spass, diesen hab ich gestern bis Stufe 10 gespielt, allerdings nur PvE. Fürs PvP lass ich mir bestimmt noch Zeit nach Release, das eilt nicht so immens.

Vorhin hab ich noch nen Mesmer erstellt, und auch dieser macht wirklich Laune zu spielen, werd wohl am 25.8. als erstes Dieb und Mesmer wählen und diese nebeneinander lvlen.

Am Freitag waren ziemlich viele Server schon voll, nachdem ich loslegen konnte, so startete ich erstmal auf einem mit hoher population, allerdings war das am näxten Morgen schon wieder anders,

und ich hab die chars nach Elonafels transferiert. Die letzten beiden Tage war von dem ganzen Andrang eigtl. nix zu spüren, heute laggt es deutlich, liest man auch viel im chat.

Bugs hatte ich nur auf die Grafik bezogen, also Flimmerfehler, einmal hatte ich im Hain (Sylvaristartgebiet) einen verbuggten Aufzug, allerdings nicht reproduzierbar.

Die Karte ist beim Gebietswexel ab und zu mal längere Zeit schwarz, ist aber nicht so wild.

Also ich muss sagen, ich bin sehr angetan, es macht richtig Spass, mal wieder zu MMORPGen.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 22.07.2012, 13:40
Als zweites wählte ich NICHT den Waldläufer

In meinen Augen die absolute PvE-Melee-DPS Maschine und mit dem Bär als Begleiter und entsprechenden Heal/Tank Items auch noch als 'Tank' denkbar.

Meine Meinung hat sich durch die Wochenende kaum verändert. Ich hab das Spiel nun gekauft und will es auch wissen aber einige Dinge stocken mir immernoch sauer auf:

- Ascalon Catacombs: Dungeon spielen ohne Tank/Heal find ich maximal stumpf. Es artet für den Ranger in Skill 1 mit dem Langbogen drücken aus und ab und an mal seitlich wegspringen. Melee kannst du nicht gehen, da du sofort von irgendwas umgeboxt wirst und dank schlechtem Kampflog, fehlendem Target Target und fehlender Target Castbar kaum herausfinden kannst was eigentlich passiert ist.

- Item-Spirale: Während beim Leveln von 1-80 voll auf diese Spirale gesetzt wird fällt sie dann ab 80 einfach weg und alle sind gleich? Anfreunden kann ich mich damit immernoch nicht - vor allem da das Item sammeln bisher jedes Spiel belebt hat. Außerdem gibt es entscheidende Probleme mit den Loottables: Veteranen/Champions/Truhen droppen oft nur weiße Items (1. Itemstufe) und zwischendrin gibt es einfach so mal ein grünes (3. Itemstufe) von einem normalen Gegner. Was das soll kann ich nicht beurteilen.

- WvW: Ist einfach nur ein langweiliger Zerg. Wenn man stirbt muss man wieder lange laufen und zwischendrin steht man eigentlich nur im Pulk und drückt Skill 1 bzw. wenn der CD runter ist mal seinen AE Skill. Ich werd diesen Modus bei Release wohl kaum bis gar nicht spielen.

Ich möchte aber trotzdem sagen, dass ich prinzipiell schon Spaß hatte. Enorm cool sind die Sprung-Puzzles und oft versteckten Orte/Events die aber Dank idiotischen Loottables meist ohne Belohnung einhergehen. Ebenso bin ich vom Crafting positiv überrascht.
Jedoch wird GW2 für mich persönlich ohne Endgame-PvE Content und mit WvW-Zerg sicher kaum die bombastischen Erinnerungen an "The Burning Crusade" übertrumpfen können.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 22.07.2012, 13:57
10/10 GOTY would play again
Wobei mir diverse Basics fehlen, wie Duelle, Handeln, der klassische /witz, eine Rede-Animation beim /say, und generell gesprochene/animierte Emotes. Außerdem ist das ständige Herumteleportiere ziemlich immersionsstörend. Nicht zu fassen, dass WoW aus 2004-2008 das wohl immersivste MMORPG bleibt...
Für ziemlich verschwendetes Potenzial halte ich es zudem, eine so große Stadt wie Divinity's Reach zu erstellen, aber dann rennt man an irgendeine unscheinbare Ecke, findet einen Händler... und der verkauft den üblichen Mist.
Ebenfalls versäumt wurde irgendeine annähernde Erklärung der Klassen. In WoW sind die Hexenmeisterlehrer in einem dunklen Loch aufzufinden, die Kriegerlehrer in der Kaserne, die Priester- und Paladinlehrer in der Kathedrale, die Magierlehrer im Magierturm - hier stehen sie schön aneinandergereiht an einem Fleck. Ich bin Nekromant, und scheinbar gesellschaftlich akzeptiert, kann mir das mal jemand erklären? Was ist die Geschichte hinter meiner Klasse? Und wenn wir schon eine Personal Story haben: Wie wurde ich einer?
Blizzard hatte seinerzeit ja ein ungemeines Talent, Hintergründe und Geschichten schlicht durch Gebietsdesign zu erzählen (wobei "Priester in die Kathedrale" ja nicht unbedingt ein Genie erfordert), das fehlt mir dort, wo ich bislang war, ein wenig.
Vom Technischen her haben sie es endlich mal gefixt, die GPU wird zu 100% ausgelastet, was in mittelmäßigen 40-60 FPS ausartet. Bei der CPU hingegen habe ich immer noch dasselbe Problem, dass sie bei 30-50% rumgurkt und stellenweise zu schrecklichen CPU-Rucklern führt.
Dabei ist die Grafik stellenweise nicht mal so toll. Da sind dann ein paar dicke Stäbe, die aus dem Boden ragen, ein "Wald", und Farbfilter scheint es komplett keine zu geben...
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 22.07.2012, 16:56
10/10 GOTY would play again

bedeuted was?

Ansonsten hast du Recht mit dem was du sagst, auch, wenn ich da mit vielem leben könnte. Das mit den Händlern ist aber tatsächlich sehr ätzend. Die haben alle prinzipiell das selbe zu verkaufen.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Tjati am 23.07.2012, 10:37
Heya,

Ich habe GW2 gar nicht verfolgt aber trotzdem bin ich da neugierig.

Kann man bei einem Beta-Wochenende teilnehmen ohne die Pre-Order-Version gekauft zu haben? Dann würde ich das mal gerne ausprobieren :)

Kann jemand von euch einladen oder muss ich die irgendwo dann "gewinnen"?
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 23.07.2012, 10:59
Es gibt leider kein Beta Wochenende mehr. Heute morgen endete das letzte vor Release.

@Oberscht:
Zu der Sache mit der Klasse: Da könnte man den Entwicklern vorwerfen, dass es nicht ausreichend für GW-Neulinge erklärt ist. Warum Nekromanten so anerkannt sind ist nämlich in der Geschichte von GW verankert. In der Zeit, als die Menschen in der Welt das dominierende Volk waren, hatten die Götter noch großen Einfluss und konnten sogar den Menschen erscheinen und mit ihnen reden.
Der Gott des Todes war dafür zuständig, dass die Seelen der Toten in die Nebel übergingen, aber er war es auch, der seinen Dienern und Anhängern die Macht gab, seelenlose, tote Objekte (keine Körper! Deshalb sehen die Diener auch nie humanoid aus) zu kontrollieren (Nekromanten) oder mit Geistern in den Nebeln zu kommunizieren (Ritualisten).

Da weder der Gott, noch seine Anhänger böse waren, haben sich die Nekromanten relativ gut "eingebürgert", daher werden sie auch 250 Jahre später noch voll akzeptiert.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 23.07.2012, 12:24
Und warum klingen die Skills dann allesamt nach typischem Warlock? Reaper's Mark, Unholy Feast, Grasping Dead, und in 'nen Lich können sie sich auch verwandeln. Klingt alles ziemlich "böse".
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 23.07.2012, 19:22
Weil Grenth (Gott des Todes) auch "der Schnitter" ist (Derwische kämpfen übrigens in GW mit einer Sense und haben ziemlich viele Skills die nach Grenth benannt sind oder ihn auf dem Bild abbilden).
Unheilig weil's eben von Unheil kommt, das Gegenteil von "ganz", "Heil", "Gesund" (Nekromanten arbeiten eben auch viel mit Krankheiten, Giften usw. - sie verbreiten sie aber nicht nur, sondern entziehen diese auch anderen und übertragen sie auf sich selbst). Und der Lich ist die ultimative Form der Nekromantie - in GW begegnet man mehreren Lichs, teils bösartig, teils aber auch auf der Seite der Spieler.

Und hier ein Zitat aus GW:
"The ignorant view necromancy and our cold god as tainted by evil. It is nothing of the sort. Grenth invites you to cast aside all the illusions of this world and judge things truly as they are."
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 23.07.2012, 19:49
Is' ja spannend. Wie gesagt, fehlt mir genau sowas völlig. Selbst wenn's nur in Büchern stehen würde. Davon gibt's ja auch keine.
Du wolltest auf einem RP-Server spielen? Dann viel Spaß mit den ganzen evül Nekromanten. :ugly:
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 24.07.2012, 00:22
Es gibt keinen RP-Server, nur einen Server auf dem sich die RP-Community versammelt.
Du hast aber recht, es ist wenig da erklärt - wie gesagt bin ich dank GW völlig an die Klassen und Lore gewöhnt.
Allerdings soll sich viel aus Gesprächen mit NPCs ergeben, mal gucken ob sich da was findet.

Ich geb dir übrigens recht was die Immersion von WoW angeht. Aber ArenaNet bemüht sich (siehe PvP in den Nebeln oder die Schwarzlöwen-Handelsgesellschaft als Shop), und das merkt man. Bei den GW Bezügen haben sie dann wohl gepennt, vielleicht weil sie das schon so wie ich als selbstverständlich angesehen haben...

Und perfekt ist das Spiel definitiv nicht, ist aber auch kein Wunder bei der Größe. Allerdings mache ich mir da keine Sorgen, GW sah 1 Monat vor Release schlimmer aus (und wir reden hier über Kleinigkeiten) - btw, habt ihr bemerkt, dass Gegner mehr Erfahrung geben je länger sie am Leben waren?
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 28.07.2012, 13:44
Mists of Pandaria erscheint ja nun am 25.09.2012 - knapp einen Monat nach Guild Wars 2. Auch hier bin ich von dem frühen Release-Datum überrascht allerdings ist es wohl recht genial gewählt. Nach einem Monat hat man seinen ersten Charakter auf 80 und die Anfangseuphorie ist vl schon verflogen. Was ein Glück, dass man dann wieder zu WoW zurück kann. Hm. Selbst ich bin am überlegen nochmal neu zu starten, ich mag raiden einfach sehr gern. Mal sehn :/
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 24.08.2012, 15:25
Und welch ein Zufall dass die MoP Events am 28.08. starten.  :D

Naja, morgen geht es für Vorkäufer los. Wer ist nun eigentlich alles dabei?
Meiner Einer wird auf Drakkar Lake spielen.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: 3.14ratte am 24.08.2012, 18:23
hab den Wecker schon auf 4:30 Uhr gestellt, da ja anscheinend der headstart um 3-4 Std. vorgezogen wird
ich werde mich auf Elona Reach niederlassen und dort mit einer Norn Waldläuferin als main beginnen
in dem Fall sieht man sich ja vielleicht mal im wvwvw
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 25.08.2012, 00:07
https://www.guildwars2.com/de/manual/

Das Online-Handbuch zu Gw2.
Ist bestimmt für den einen oder den anderen interessant.  ;)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: PHofmann1984 am 28.08.2012, 17:30
Spielt schon jemand hier Guild Wars 2? Ich hab zwar meine Version gestern geliefert bekommen wurde aber bereits am 22.8 von der DTAG von meinen 7.2Mbit auf 384Kbit gedrosselt und hab nicht erwartet dass ich erst einen offenbar gigantischen Day-One-Patch ziehen muss, somit läuft mein PC seit gestern Nachmittag und unterbricht ständig nach einigen GB den kompletten Starter und ich hab langsam die Faxen dicke. Kann mir jemand sagen wie groß der Patch in etwa ist (bzw. die gw2.dat im Hauptordner), aber bitte nur jemand der die normale Retailversion hat. Da die Prozentanzeige beim Download sich ja auf die Dateien und nicht auf die Größe bezieht tapp ich aktuell etwas im Dunkeln, und über Google finde ich aktuell keine aussagekräftigen Ergebnisse. Bin allmählich etwas gefrustet, obwohl ich es schon seit Diablo3 wissen hätte sollen dass man sich keine Spiele bei Release kaufen sollte wenn nicht klar ist wie die Serverstabilität bzw. wie groß der erste Patch ist.

Edit: Hab nun doch noch was gefunden, er lädt wohl um die 4.5GB nach, die könnte ich evtl. schon haben würde sich der Starter nicht ständig abschießen. Naja, ich lass mal laufen, evtl. kann ich ja heute am späten Abend zumindest noch kurz reinschnuppern und morgen nach der Arbeit endlich zocken.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 28.08.2012, 23:42
Mein Gw2 Ordner ist 18 GB groß.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: PHofmann1984 am 29.08.2012, 16:17
meiner inzwischen 14.2. Hab den PC die Nacht über laufen lassen und konnte heut früh kurz mal rein, dann musste ich auf Arbeit. Nun lädt er schon wieder nen Patch, sind zwar nur wenige Dateien aber mal schauen wie groß die sind. Gedrosseltes Internet nervt einfach nur noch.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: PHofmann1984 am 29.08.2012, 16:19
Nach einem Monat hat man seinen ersten Charakter auf 80 und die Anfangseuphorie ist vl schon verflogen.

Nicht nach einem Monat, der erste Lvl80-Char in Guildwars2 wurde bereits gestern gemeldet....

Edit: Sorry für Doppelpost, hab mich verklickt
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oynox am 29.08.2012, 20:38
Das ist tatsächlich das erste MMO welches mich interessiert, weil es so ausschaut, dass es auch für Singleplayer interessant ist... mh. Ich glaube, ich werde mir mal den Vorgänger ansehen :)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: PHofmann1984 am 29.08.2012, 22:52
Hab jetzt einige Stunden gespielt aber irgendwie kann ich mich nicht wirklich dafür begeistern. Vielleicht bin ich auch einfach etwas überfordert, oder eben nur anderes gewöhnt. Normalerweise spiele ich Mount&Blade, Skyrim, Diablo u.Co., mich reizt eher die Itemjagd. Mal sehen, vielleicht zieht es mich ja doch noch irgendwann richtig in seinen Bann.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 29.08.2012, 23:07
Es melden tatsächlich viele Spieler, dass sie sich erst an das Gameplay gewöhnen mussten, ehe sie vom Spiel richtig angetan waren.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 03.09.2012, 20:12
Also kommt endlich mal meine CE an, ich gebe den Key ein und was kommt?

"Oberscht" already in use.

Von 'nem User namens "piratte".
Höhö. Hö. Höhö. Hö.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: 3.14ratte am 03.09.2012, 22:21
Ja :cool:
für 4000 gems mach ich ihn wieder verfügbar, muahahaha

aber mal Spass beiseite, war eigtl. nur auf deine Reaktion gespannt, hatte mir doch schon mehr von dir erwartet, schade
an dem Name hab ich wahrlich keinerlei Interesse, also sei er wieder dein, musst halt leider noch warten, bis er wieder freigegeben wird
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 03.09.2012, 22:31
 :o

24h dauert es, bis ein Name wieder frei wird.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Sims am 03.09.2012, 23:07
Hey jungs.. postet mal auf welchen server ihr spielt....

@ elessar... wie levelt man am schnellsten? Ich habs mit Main-Story versucht, und nebenbei Events - aber die sind richtig selten und man kommt schwer voran.

Normale "Quests" gibt es nicht mehr, oder? 

Welt gegen Welt ist auch nicht das tolle, von der EP her... und reden wir mal nicht von mobs killen, das bringt fast 0.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Thunderbird am 04.09.2012, 00:33
Hallo! Ich spiele auf Abbadons Mund aber eigentlich wollte ich Elonas Reach aber da es dort so voll war und man andauernd im Überlauf landete und ich so nicht mit einem Mate in Gruppe spielen konnte haben wir gewechselt.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 04.09.2012, 02:26
@ elessar... wie levelt man am schnellsten?
Die Story machen wenn man auf dem Level ist; jedes Kraut, jedes Erz und jeden Baum auf dem Weg mitnehmen; Gegner klatschen die Abseits stehen (Gegner geben mehr EP je länger sie am leben sind); wenn man mehr als 100 von jeder Ressource hat mal ordentlich craften gehen; jeden Winkel erforschen, könnte versteckte Truhen und EP geben; unterschiedliche Gegner töten für den täglichen Erfolg; Karten vervollständigen (jede Hauptstadt von 0 an erkundet gibt 1 ganzes level, egal ob von 2 auf 3 oder von 79 auf 80); und ansonsten eben die Aufgaben und Events.

Meine Charaktere sind auf Drakkar-See.

Am besten ist es jedoch, wenn du nicht versuchst, schnell zu leveln, sondern einfach das Spiel auf der Stufe, auf der du bist, genießt und einfach die Welt entdeckst.
Nicht vergessen, das Spiel bietet dir auf level 80 nichts besonderes, das einzige was sich ändert ist, dass der Content stetig schwerer und mehr wird und die Geschichte entsprechend anzieht.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Sims am 04.09.2012, 10:43
Hey Thunderbird... add mich: Sims Freelancer ... bin auch in Abbaddons Mund :)

Danke Elessar für die Tipps... ich dachte ich würde etwas falsch machen, weil ich langsam levele und wie du erwähnst das Spiel "genieße".

Dann mach ich getrost weiter so :)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Oberscht am 04.09.2012, 23:24
Ja :cool:
für 4000 gems mach ich ihn wieder verfügbar, muahahaha

aber mal Spass beiseite, war eigtl. nur auf deine Reaktion gespannt, hatte mir doch schon mehr von dir erwartet, schade
an dem Name hab ich wahrlich keinerlei Interesse, also sei er wieder dein, musst halt leider noch warten, bis er wieder freigegeben wird
"Oberscht" is already in use.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Matthew McKane am 29.08.2013, 12:28
Spielt noch jemand? Hab grad auf Dakkar-See angefangen.
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 17.09.2013, 23:03
Spielt noch jemand? Hab grad auf Dakkar-See angefangen.

Jop, auch auf Drakkar-See, allerdings nur ab und zu.
Ich bin nicht so der Event-Typ, daher gefällt mir das mit der lebendigen Geschichte nicht. Ich freue mich allerdings für diejenigen, denen es gefällt, die bekommen ja dauernd neuen und kostenlosen Content dazu. :P

Was ich aber gerne mache ist, bei der persönlichen Geschichte helfen. Hab nämlich nicht Zeit und Lust so viele Charaktere zu erstellen wie es Geschichten gibt, da find ich es toll wenn ich die bei jemand anderes sehen könnte. :)
Titel: RE: Guild Wars 2: Revolution der Online-Spiele?
Beitrag von: Elessar am 24.01.2015, 19:30
Guild Wars 2 Erweiterung angekündigt:
https://heartofthorns.guildwars2.com/de

http://www.youtube.com/watch?v=SihbhaiGu6k
Features in der Zusammenfassung:

Stand: 22.09.2018, 19:39